Donnerstag, 21. September 2017 28 Kommentare

Rindersteaks grillen: BBQ Dry Aged Beef & Feigen-Champagner-Sauce

Werbung* für PIPER-HEIDSIECK* mit Verlosung

Da will man einen Blogpost über ein edles BBQ-Rezept schreiben, so richtig kultiviert mit Dry Aged Beef Rumpsteaks vom Grill, Feigen-Champagner-Sauce und Tagliatelle mit Pfifferlingen... Und was ist? In meinem Kopf dudelt es die ganze Zeit: "Ick hab die Schürze um, ick dreh die Würschte um, ick bin der Bernd und steh am Grill!" 
Oh Mann. Ich kann so nicht arbeiten. Liebes Gehirn, verstehst du, das hier ist nicht Bernds Worschd vom Campinggrill. Es handelt sich um die Hautevolée der Fleischtheke, apart gepaart mit dem festlichsten aller Getränke. Dem ist bitteschön mit der nötigen Ehrerbietung zu begegnen. "ICK HAB DIE SCHÜRZE UM..."

Gegrilltes Rindersteak Dry Aged Beef Rumpsteak mit Feigen Champagner Sauce

Okay, hoffnungslos. Schuld ist übrigens Männchen, der heute morgen dieses Lied auf voller Lautstärke laufen ließ. Laut ihm ist allerdings Spotify schuld, das den Song auf unserer Playlist der Woche vorgeschlagen hat. 
Als ich ihn fragte, warum Spotify uns sowas unter der Rubrik "könnte dir auch gefallen" vorschlägt, schallte mir als Antwort nur entgegen: "Ich bin blau wie das Meer, voll wie unser Laderaum, breit wie die ... (kann ich nicht zitieren weil wegen Niveau) von den Weibern auf Tortuga!"
Na, danke. Damit wäre dann wohl die passende Atmosphäre für Dry Aged Beef mit Champagner geschaffen.

Champagner Rezept BBQ Dry Aged Beef, Feigen Sauce, Tagliatelle, Pfifferlinge

Für dieses köstliche BBQ-Rezept habe ich den Rosé Sauvage* aus dem Hause PIPER-HEIDSIECK* verwendet. Dank des hohen Anteils an rot gekeltertem Spätburgunder ist er tatsächlich hellrot und schmeckt deutlich nach roten Früchten - Brombeeren, Johannisbeeren, Erdbeeren... Meine eine Gehirnhälfte quietscht fröhlich: "Rosa Champagner, yaaaay!" Meine andere Gehirnhälfte mahnt zu einem etwas distinguierteren Verhalten angesichts der 93 Punkte vom Wine Spectator. 

Feigen Champagner Sauce Dip Chutney mit Piper-Heidsieck


Der Rosé Sauvage kommt zum einen in der Champagner-Feigen-Sauce vor. Mit pürierten Feigen, Rosé Sauvage, Himbeeressig, Honig und Senf ist sie mit einem süßsauren, fruchtigen Chutney zu vergleichen. Hervorragend zum Rindfleisch.

BBQ Rezept Rindersteak indirekt grillen Dry Aged Beef Rumpsteak

Zum anderen wurde das Rumpsteak über einer Schale mit Wasser und Champagner gegrillt. Klingt dekadent, lohnt sich aber. Die Aromen ziehen schön in das Dry Aged Beef rein, ohne es zu erschlagen, wie es eine Marinade tun würde. Gastrosexuelle Grillhipster feiern dieses Verfahren des indirekten Grillens über einer Flüssigkeit seit einiger Zeit und ich musste das unbedingt in Daddys Profigrill testen.

Rindersteak indirekt grillen mit Nudeln, Pfifferlingen, Feigen

Indirektes Grillen bedeutet übrigens, dass das Fleisch nicht direkt über der Glut gart, sondern in einem Bereich, unter dem keine glühende Kohle liegt. Dazu benötigt man einen Grill mit Deckel. Die Hitze strahlt dann von den Innenwänden des Grills ab und gart das Fleisch langsam und schonend.
Um trotzdem Röststoffe zu bekommen, wird das Rindersteak erst kurz direkt auf der Glut gegrillt. Dann eine Runde indirekt fertiggaren in der Champagnersauna, Salz und Pfeffer drüber und tadaaa, das perfekte, saftige Rumpsteak vom Grill.

BBQ Rindersteaks mit Feigen Champagner Sauce, Bandnudeln und Pfifferlingen


BBQ Rezept für Dry Aged Beef Rumpsteak vom Grill mit Feigen-Champagner-Sauce und Tagliatelle mit Pfifferlingen, 4 Personen:

Feigen-Champagner-Sauce:
300ml Rosé-Champagner, zum Beispiel PIPER-HEIDSIECK Rosé Sauvage
4 Feigen
3 Brombeeren
3 EL Honig
2 EL Himbeeressig
1 TL Senf
1 Knoblauchzehe
Salz, Pfeffer

1. 300ml Champagner aufkochen, auf 150ml einkochen.

2. 4 Feigen halbieren. Das Fruchtfleisch mit einem Löffel herauslösen, in die Champagnerreduktion geben. Die Schale der Feigen aufessen. 

3. Außerdem Brombeeren, Honig, Himbeeressig, Senf und geschälte Knoblauchzehe zugeben. Gut pürieren. Nach Geschmack weiter einkochen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, beiseite stellen.

Tagliatelle mit Pfifferlingen:
250g Pfifferlinge
150g braune Champignons
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 Stich Butter
50ml Rosé-Champagner
Salz, Pfeffer
400g Tagliatelle, am besten auf Bronze gewalzt
4 EL gutes Olivenöl
frischer Rosmarin nach Geschmack

1. Nudelwasser in einem großen Topf aufsetzen.

2. Die Pilze putzen, waschen, trocknen. Pfifferlinge je nach Größe ganz lassen, halbieren oder vierteln. Braune Champignons in Scheiben schneiden. Zwiebel schälen und fein würfeln. Knoblauch schälen.

3. In einer unbeschichteten Pfanne einen Stich Butter schmelzen. Die Zwiebelwürfel darin glasig dünsten. Pilze hineingeben und dünsten, bis keine Flüssigkeit mehr austritt bzw. diese vollständig verdampft ist. 

4. Pilze an den Pfannenrand schieben, in die Mitte einen zweiten Stich Butter geben. Knoblauch dazupressen, kurz andünsten. Mit Champagner ablöschen, alles gut umrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

5. Das kochende Wasser salzen, Tagliatelle zugeben, laut Packungsanweisung al dente kochen. Abgießen, mit den Pilzen schwenken, Olivenöl zugeben. Rosmarinblätter hacken und darübergeben. Dank des Öls verkleben die Nudeln nicht und können warmgehalten werden, bis das Grillgut so weit ist.

Dry Aged Beef Rumpsteak, über Champagner gegrillt:
4 Rindersteaks, zum Beispiel Dry Aged Beef Rumpsteaks
200ml Wasser
200ml Rosé-Champagner
Fleur de Sel, Maldon Sea Salt Flakes o.Ä.
Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

1. Die Steaks eine Stunde vor dem Grillen aus dem Kühlschrank nehmen.

2. Ebenfalls vorab vorbereiten: Kohle in eine Hälfte des Grills geben, anzünden. Wasser und Champagner in eine feuerfeste Schale geben. Schale in der glühenden Kohle unter dem Grillrost platzieren.

3. Rumpsteaks ca. 60 Sekunden pro Seite direkt über der Glut grillen. Nur einmal wenden, Fleisch ansonsten nicht bewegen. Dann in den Bereich ohne Glut darunter ziehen, Deckel schließen und nach Geschmack gar grillen. Mit Salzflocken und frisch gemahlenem Pfeffer würzen. Fleisch mit Sauce und Nudeln servieren.

Wer keinen (geeigneten) Grill hat, kann die Rumpsteaks auch in der Grillpfanne zubereiten: 2 EL Pflanzenöl hineingeben, stark erhitzen und die Steaks zweieinhalb Minuten von jeder Seite garen. Salzen und pfeffern. Die Champagnersauna entfällt dann eben.


Man könnte aber auch versuchen, diesen perfekt geeigneten Grill samt einer Flasche PIPER-HEIDSIECK Rosé Sauvage im Wert von 150€ zu gewinnen:

Kleiner geschlossener Grill silber Verlosung mit Piper-Heidsieck


Teilnahmebedingungen:

1. Hinterlasst unter diesem Post einen Kommentar mit dem Vermerk, dass ihr den Grill gewinnen wollt.

2. Eine E-Mail-Adresse müsst ihr nicht angeben, nur einen Nickname oder eine anonymisierte Angabe wie "Susanne K. aus H.", damit ich euch unterscheiden und ansprechen kann. Ich werde den Gewinner nach Teilnahmeschluss hier auf dem Blog veröffentlichen und bitten, sich bei mir per Mail zu melden.


Teilnahmeschluss ist Sonntag, der 24. September 2017, 23:59. Teilnehmen kann jede natürliche Person ab 18 Jahren aus Deutschland, auch anonyme Leser. Ich lose mit dem Zufallsgenerator random.org aus und veröffentliche den Gewinner hier auf meinem Blog. Derjenige meldet sich dann bitte per Mail bei mir und schreibt mir seine Adresse, der Grill wird direkt von PIPER-HEIDSIECK verschickt. Alle Daten werden nur für den Versand der Gewinne verwendet und danach gelöscht. Das Gewinnspiel findet nur auf dem Blog statt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Viel Glück!

Piper Heidsieck Rosé Sauvege Cocktail Drink Rezept Sacré Sauvage

Auf den Gewinn, zum Rindersteak oder auch einfach so könnte man dann wiederum diesen Cocktail trinken, den sogenannten Sacré Sauvage:

Eiswürfel
2 Spritzer Orangenbitter
2 cl. Orangenlikör / Triple Sec
10/12 cl. PIPER-HEIDSIECK Rosé Sauvage
Pampelmusenzeste (oder Pink Grapefruit)
Garnitur: Brombeeren oder Blaubeeren

1. Eiswürfel in ein Glas geben.

2. Orangenbitter und Orangenlikör hinzugeben und mit PIPER-HEIDSIECK Rosé Sauvage auffüllen.

3. Pampelmusenzeste leicht pressen und als Verzierung zusammen mit Brombeeren oder Blaubeeren in den Cocktail geben.

Aber dann nicht anfangen, das Lied von Bernd am Grill oder von den Weibern auf Tortuga zu grölen! Ein wenig Niveau, wenn ich bitten darf. Wir haben es hier schließlich mit Champagner zu tun.