Freitag, 11. Februar 2011 3 Kommentare

Rinderfilet mit italienischen Bratkartoffeln


Für einige von euch sind meine Rezepte erst mal nichts Neues ;) Aber ein paar ältere Kreationen möchte ich trotzdem erst hier speichern, bevor es mit den aktuellen losgeht.





Das Rezept:
600 g festkochende Kartoffeln
50 g getrocknete Tomaten
1 Zwiebel
ein paar Zehen Knoblauch
2 EL Olivenöl
2 Rosmarinzweige
2 Thymianzweige
Pfeffer, Salz
80 g Parmaschinken
frisches Basilikum

1. Festkochende Kartoffeln 20 min kochen. Wenn die Kartoffeln gar sind, das Wasser abießen, Kartoffeln abschrecken, pellen und in Scheiben schneiden.

2. Zwiebel und Knoblauch pellen und in feine Würfel schneiden. In einer beschichteten Pfanne 1 EL Olivenöl erhitzen. Rosmarinzweige und Thymianzweige dazu geben. Zwiebeln, Knoblauch und die getrockneten Tomaten zufügen und glasig dünsten. Zwiebeln, Knoblauch, Tomaten und Kräuter aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.

3. Olivenöl in der Pfanne erhitzen und die Kartoffeln darin goldbraun braten.

4. getrocknete Tomaten, Zwiebeln, Knoblauch und Kräuter wieder zufügen, unter die Bratkartoffeln mischen und mit Pfeffer und Salz würzen. Parmaschinken in mundgerechte Stücke zupfen, vorsichtig unter die Bratkartoffeln heben und nur kurz mitbraten, damit der Parma nicht zu trocken wird. Kräuterzweige wieder entfernen. Kurz vor dem Servieren mit frischen Basilikumblättern bestreuen.

-------------------------------------------------------------------------

500 g Rinderfilet
80 g Pinienkerne
3 Zehen Knoblauch
Rapsöl
Olivenöl
getrockneter Oregano (noch vom Sommer aus dem Garten)

1. Das Rinderfilet kurz waschen. NICHT salzen, das laugt aus.

2. In einer Pfanne Rapsöl erhitzen, Die Filets zugeben und von jeder Seite ca 40 Sekunden braten (je nach Dicke). Nur einmal wenden, nicht immer hin und her schaufeln. Im Idealfall gibt es eine leichte Bräunung. Dazu die Pfanne vorher ordentlich heiß werden lassen.

3. Jetzt mit Salz und Pfeffer würzen und bis zum Verzehr in Alufolie wickeln.

4. In der Pfanne Olivenöl erhitzen, aber nicht so stark wie vorher das Rapsöl für das Fleisch. Pinienkerne, in Scheiben geschnittenen Knoblauch und Oregano zugeben, vorsichtig rösten. Diese Mischung beim Servieren auf die Filets geben.

Kommentare :

  1. Oh, jetzt hab ich hunger !
    sieht gut aus, lecker:-).

    LG

    http://bestylekosmetik.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  2. Das ist das Leckerste was ich seit langem gesehen habe, muss gleich morgen einkaufen gehen...

    Danke für das tolle Rezept!

    Lg Lolalein

    AntwortenLöschen
  3. Danke dir :)
    So gehts mir auch immer, wenn ich auf diversen Kochblogs rumstöbere... es entsteht eine riesige EInkaufsliste.

    AntwortenLöschen

Your comments make my day. Thank you ♥

Ich gebe mein Bestes, aber bitte habt Verständnis dafür, dass ich es nicht immer schaffe auf alle Kommentare zu antworten. Bei wichtigen Angelegenheiten schreibt mir doch eine E-Mail, dann geht es nicht unter. Danke!