Samstag, 9. April 2011 9 Kommentare

500 Days of Summer


Unsere Abendbeschäftigung gestern:


Die Handlung lässt sich grob so zusammenfassen: Tom meets Summer. Tom falls in love. Summer doesn't. Or does she?
Ein schöner, ungewöhnlicher und lustiger Film und um es gleich dazuzusagen, nein, es ist definitiv keine Lovestory. 
Zum einen ist er von der Machart her nicht der übliche Einheitsbrei, zum Beispiel wurden in einer Szene zwei Handlungsabläufe nebeneinander gezeigt: Imagination und Reality, was einfach nur total witzig ist. Zum anderen mag ich an dem Film etwas, was ganz schwer in Worte zu fassen ist: Die naiv-romantische, andererseits aber auch unkomplizierte, leicht verrückte und manchmal ganz schön lakonische Stimmung, wie sie entsteht, wenn Boy und Girl zusammen im Park auf der Wiese sitzen und eine Art Challenge am laufen haben, wechselseitig immer lauter Pe*is in die feiertägliche Familienausflugsstimmung zu brüllen. Der Film ist wie ein Kate Nash Song, obwohl die Gute mit keinem Song auf dem Soundtrack vertreten ist. 
Ah, der Soundtrack Ein weiterer Pluspunkt. Da The Smiths Tom's Lieblingsband ist, sind sie auf dem Soundtrack natürlich vertreten, genauso wie Regina Spektor, Jack Penate, The Doves oder Feist.
Fazit: "500 Days of Summer" darf nun in meinem DVD Regal neben meinen anderen Lieblingsfilmen "Once" und "Liebe mich, wenn du dich traust / Jeux d'enfants" stehen. Zum Glück hat mein Freund einen tollen großen Fernseher, sonst könnte ich mir das alles gar nicht anschauen :D Aber Hauptsache haben. Für später und überhaupt. Kennt ihr das auch?

Kommentare :

  1. Hast jetzt 98 Leser!!!Finde deinen Blog toll,wenn du magst schau auch bei mir vorbei,würde mich freuen...
    LG
    x.O.x.O
    http://fashonfashion.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag den Film auch total gerne =)

    AntwortenLöschen
  3. oh ich liebe diesen film! die farben, die musik, die story...herrlich! ich habe mich hals über kopf in diesen film verknallt als er im aufzug steht, musik hört und sie plötzlich mitsingt :)))

    AntwortenLöschen
  4. oh, den Film will ich auch unbedingt noch schauen - und nach deiner Rezension noch viel mehr!
    Bin übrigens dein 100. Leser, was ich mit meinem latenten Zahlenfetischismus ziemlich toll finde :)
    Lg, Mary

    AntwortenLöschen
  5. Dein DVD-Regal könnte auch meins sein! lol
    Ist 'Dolls' empfehlenswert?

    AntwortenLöschen
  6. Hi July,

    ja, Dolls ist ein sehr schöner, aber auch trauriger, auf jeden Fall ungewöhnlicher Film. Die 3 einzelnen Geschichten sind richtige kleine Kunstwerke, da der Film auch optisch wunderbar gestaltet ist. Kann ich dir nur empfehlen :)

    AntwortenLöschen
  7. Danke Taika, ich werde mir den Film vormerken! :-)

    AntwortenLöschen
  8. Den Film finde ich auch richtig klasse :)

    AntwortenLöschen
  9. Den Film mag ich auch total gerne! Ist mal was anderes, kein typischer Schnulzen-Liebesfilm ;).

    Und bevor ich jetzt noch einen halben Roman schreibe (Ich = Filmjunkie, wie du vielleicht schon auf meinem Blog gesehen hast *hust*), bin ich lieber wieder still ;)

    AntwortenLöschen

Your comments make my day. Thank you ♥

Ich gebe mein Bestes, aber bitte habt Verständnis dafür, dass ich es nicht immer schaffe auf alle Kommentare zu antworten. Bei wichtigen Angelegenheiten schreibt mir doch eine E-Mail, dann geht es nicht unter. Danke!