Montag, 11. April 2011 4 Kommentare

Thailändischer Reisnudelsalat mit Garnelen


Diesen köstlichen Salat hatte ich vor ein paar Tagen schon einmal gemacht. Aber er wurde so schnell weggeschlungen, dass ich kein Foto mehr machen konnte. Beim zweiten Versuch heute hat es aber geklappt:


Einen ganz ähnlichen Salat findet ihr bei Ina, schaut mal hier. Ihr Blog ist übrigens einer meiner liebsten.

Zutaten für 2 Personen:
200 g Glasnudeln
1 Bund Frühlingszwiebeln
1/2 Gurke
1 Paket große TK Garnelen
1 Bund frischer Koriander
4 EL Sesam
1 kleine rote Chilischote
Sesamöl
Fischsauce
Teriyaki Sauce (nicht ganz stilecht für Thai Food, aber passt gut dazu)
süße Chilisauce
Salz, Pfeffer, Knoblauch, Paprikapulver


1. Die Glasnudeln in kochendes Wasser geben, ca 15 Minuten lang kochen (siehe Packung, manche Sorten werden schneller weich), abgießen, abschrecken und beiseite stellen
2. Die Gurke waschen und in längliche Stäbchen schneiden, beiseite stellen
3. Die Frühlingszwiebel in lange Streifen schneiden, mit Sesamöl anbraten und mit etwas Teriyakisauce ablöschen, ebenfalls beiseite stellen
4. Die Garnelen auftauen, trockentupfen und mit etwas Knoblauch und Paprikapulver anbraten (macht eine schöne Farbe)
5. Den Sesam in etwas Sesamöl rösten


6. Nun einfach alles mischen und mit Fischsauce, Chilisauce, Salz, Pfeffer und geriebener Chilischote abschmecken. Mit frischen Korianderblättern dekorieren.


Die Stäbchen wurden übrigens gleich nach der Fotosession durch eine Gabel ersetzt :D

Kommentare :

  1. Oh ja, das könnte mir auch gut schmecken. Und ich liiiieeeebe frischen Koriander. Er wächst auch auf meinem Fensterbrett-Kräuterbeet. :-)

    LG Meilu

    AntwortenLöschen
  2. Oh wie lecker! Ich liebe Garnelen, den Salat werd ich auch mal ausprobieren :)

    AntwortenLöschen
  3. mhmm lecker :) ich liebe schrimps. ich denke ich werde das heute gleich mal probieren zu kochen

    AntwortenLöschen
  4. omg ich muss das morgen essen xD das iseht köstlich aus!!!

    AntwortenLöschen

Your comments make my day. Thank you ♥

Ich gebe mein Bestes, aber bitte habt Verständnis dafür, dass ich es nicht immer schaffe auf alle Kommentare zu antworten. Bei wichtigen Angelegenheiten schreibt mir doch eine E-Mail, dann geht es nicht unter. Danke!