Montag, 22. August 2011 23 Kommentare

Ballet Slippers


Dünne, spiegelglatt getanzte Ledersohlen mit winzigen Nägeln darin. Ein zarter grauer Schleier über dem roséfarbenen Stoff. Bänder aus knisternder Seide. 


Automatisch legt mein Gehirn eine Ebene mit dem warmen Leuchten alter Postkarten über diese Schuhe. Tagträume von huschenden, kichernden Mädchen, die leichtfüßig über alte Holzdielen tanzen und der Schein der Nachmittagssonne, die schräg durch ein staubiges Fenster fällt. Auf dem Geländer des hohen Fensters landet ein Spatz, von denen es in Paris so viele gibt. Die Ballettlehrerin mit dem strengen Chignon ist hart, aber gerecht.

Nein. Unsinn. In Wirklichkeit: Ein kleines Mädchen, das immer funktionieren musste. Tanz, Kleine! Tanz nicht aus der Reihe! Tanz für Mutti, tanz für Vati, tanz für Onkel Horst. Man muss auch mal über seinen Schatten springen. Mach deinem Brüderchen Essen und deiner Mutti keinen Kummer. Liebe folgt auf Leistung. Müssen statt dürfen und statt Umarmungen Imperative. Verantwortung tragen für die, die 30 Jahre älter sind. Ist doch selbstverständlich.

Das Mädchen stieg in einen Zug nach Italien. Barfuß.

Kommentare :

  1. Eines muss ich dir unbedingt sagen - du hast eine unglaublich tolle Art zu schreiben.
    Ich hab selten Blogs gesehen in denen so viel Liebe und Arbeit gesteckt hat.

    Liebe. Liebe. Liebe. !

    AntwortenLöschen
  2. Wundervoller Text. Mir blieb fuer kurze Zeit der Atem weg. Ich wurde ganz ruhig und konnte mir alles vorstellen. Wow!

    AntwortenLöschen
  3. wirklich richtig richtig toller text :)

    du solltest anfangen geschichten zu schreiben , oder so :)

    AntwortenLöschen
  4. Traumhaft...ich hatte sofort die Bilder vor Augen :) Ich liebe bildreiche Sprache!!!

    Wunderschön :)

    AntwortenLöschen
  5. du kannst echt gut mit worten umgehen! ich konnte mir alles sofort vorstellen. :)

    AntwortenLöschen
  6. wow, das klingt so toll... ist das deine geschichte, also bist du das ?

    AntwortenLöschen
  7. wie wunderschön du das geschrieben hast. :* ♥

    AntwortenLöschen
  8. wunderbar geschrieben. underbares bild. <3

    AntwortenLöschen
  9. du hast wirklich eine unglaublich tolle art zu schreiben! :) du machst auch wunderbare bilder! Naja was sag ich da eig. dein Blog ist einfach perfekt! :)

    in meinem Blog www.mysmoothie.blogspot.com
    habe ich einen neue "Link me" Box eingebaut, schau doch mal vorbei, lg Steffi ♥

    AntwortenLöschen
  10. Wow... ich bin grad sprachlos!

    AntwortenLöschen
  11. Toll!
    endlich habe ich das törtchen gegessen,ein ausführlicher bericht wird folgen,aber soviel sei gesagt:es ist ein geschenk des himmels!
    www.fuenftausendyeahs.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  12. Ich kann Marie nur zustimmen, du kannst wirklich toll schreiben! Der Text regt wirklich zum Nachdenken an.

    Eine Frage: Welche Kamera benutzt du eigentlich und bist du mit ihr zufrieden?

    Liebste Grüße
    Kaddy von La diversité de la vie und Kaddys Welt, wie sie ihr gefällt

    AntwortenLöschen
  13. Ohhh, wunderbar. Das wäre auch mal ein schönes Fotoprojekt zum umsetzen…

    AntwortenLöschen
  14. Sehr sehr guter Beitrag.
    Das Foto ist auch toll, nicht diese klassischen rosa Balletschuhe, sondern braune. Ich finde das zeigt richtig, dass dahinter auch eine Menge Arbeit steckt.

    AntwortenLöschen
  15. LIEBES!!! das ist aber traurig!! :( aber wunder-, wunderschön geschrieben!

    grüße

    AntwortenLöschen
  16. Hi, bin gerade über deinen Blog gestolpert und ganz begeistert! Du hast eine tolle Art zu schreiben und die Bilder sehen auch wunderschön aus. Verfolge dich jetzt:)Würde mich freuen, wenn du auch mal bei mir vorbeischauen würdest:)
    Liebe Grüße
    http://daisy-und-die-mode.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  17. Das erinnert mich total an Das Blütenstaubzimmer von Zoe Jenny. Hast du das gelesen? Wenn nicht, würde dir das sicher gut gefallen!

    AntwortenLöschen
  18. liebe taika. ich dank' dir noch sehr für deinen lieben kommentar! :) dein blog ist aber auch wuuunderschööön! ♥ mit ganz viel liebe gestaltet & überhaupt... * liebste grüße, evi

    AntwortenLöschen
  19. Ich hab auch mal Ballett getanzt als Kind und ich habe es geliebt. Allerdings hatte ich das Glück, dass meine Eltern mich nie unter Druck gesetzt haben, sondern immer sagten "Es muss dir Spaß machen".

    Das ist wirklich wunderschön geschrieben.

    AntwortenLöschen

Your comments make my day. Thank you ♥

Ich gebe mein Bestes, aber bitte habt Verständnis dafür, dass ich es nicht immer schaffe auf alle Kommentare zu antworten. Bei wichtigen Angelegenheiten schreibt mir doch eine E-Mail, dann geht es nicht unter. Danke!