Mittwoch, 30. März 2011 14 Kommentare

Sakura Cherry Blossoms


Kirschblüten sind toll. Darüber besteht wahrscheinlich einhelliger Konsens, vor allem unter ästhetikverliebten Bloggermädels. Passend dazu die rosa Spitze an meinem Outfit gestern:


Aber es gibt möglicherweise auch jemanden, der Kirschblüten absolut zum K*tzen findet. Wie das Mädel heißt, weiß ich nicht, aber sie ist ungefähr 5 Jahre alt und ich sah sie das erste (und das letzte) Mal an einem wunderschönen Sommerabend in der Bretagne.
Ein paar einzelne Touristen, darunter auch wir, hatten sich in den Dünen postiert um einen weißen Viermaster zu beobachten, der in der Ferne auf der spiegelglatten Wasseroberfläche vorbeizog. Die untergehende Sonne tauchte alles in ein rosafarbenes Licht, das Meer funkelte leicht violett und die in voller Blüte stehenden Grasnelken strömten einen intensiven Duft aus. Zwei Möwen ließen sich auf einem Felsen nieder und schienen sich in ihrer trauten Zweisamkeit so wie wir an dem Naturschauspiel zu erfreuen. Stille. Eine französische Mutter hauchte ihrem Kind mit ergriffener Stimme zu: "C'est magnifique, hein?" (Das ist wunderbar, oder?) Worauf das eingangs erwähnte 5 jährige Mädel kategorisch meinte: " Non. C'est dégueulasse." (Nein. Das ist zum K*tzen.)

Dieses kleine Mädel, das es geschafft hat dem allzu wunderbaren Anblick trotzig die Stirn zu bieten und sich nicht wie die schwärmerischen Massen von der herrlichen, ergreifenden Natur einwickeln zu lassen, ist seitdem ein heimliches Vorbild von mir.
So antwortete ich auch auf das "Schön, oder?" meines Freundes gestern beim Spaziergang unter blühenden Kirschbäumen: "Nein. Zum Kotzen."

graue Röhre: H&M
rosa Spitzentop: Kaffe
graues Longtop: Vila
graue Wildlederballerinas: Akira
graue Wildledertasche: Sessun
Armbänder: New One by Schullin

Dienstag, 29. März 2011 13 Kommentare

Lilac and Concrete Nails


Und mal wieder meine Wurstfinger mit bunter Farbe drauf.

Diesmal ist es der Essence Colour & Go 42 "Dress For A Moment", gestampt mit dem dunkelgrauen Essence Colour & Go 35 "Movie Star".
Es war für mich durchaus eine Offenbarung, dass man ja auch nicht zum Stampen ausgewiesene Lacke zum Stampen verwenden kann. Das erweitert meine Möglichkeiten natürlich erheblich. Und so weiß ich auch endlich, was ich mit meinen dunkleren Lacken mache. Komplett auf dem ganzen Nagel stehen sie mir nämlich gar nicht.


Der Lack ist perfekt deckend in der zweiten Schicht, trocknet schnell und mit dem P2 Base & Care Unterlack scheint er auch ganz gut zu halten. Er gefällt mir übrigens besser als 27 "No More Drama", da er pastelliger und nicht ganz so knallfliederfarben ist. Darüber wie immer eine Schicht Essie "Good To Go".


Montag, 28. März 2011 8 Kommentare

layout by endless harmony


Seit einiger Zeit bin ich nicht mehr hundertprozentig zufrieden mit meinem Layout. Es ist und bleibt halt ein auf einer Blogger Vorlage basierendes Design und ich hätte gerne etwas Individuelleres.
Was mir vorschwebt, wäre etwas in den Farben Hellgrauflieder, Weiß und eventuell Rosa mit ganz viel Graueinschlag. Es sollte schlicht, harmonisch, verträumt und feminin wirken, ohne irgendwie zu überladen oder zu girly rüberzukommen.
Da kommt mir dieses Gewinnspiel von Sabrina natürlich gelegen:

Sie verlost 2 Layouts, die sie selber kodiert hat.


Ich würde, sollte ich gewinnen, dieses hier nehmen. Sie schreibt auch, dass sie - falls gewünscht - noch kleine Änderungen am Layout vornehmen wird. Die Layouts sind ja ganz nett, also drückt mir die Daumen :)

Samstag, 26. März 2011 8 Kommentare

Flohmarkt

Letzten Samstag war ich mit einer Freundin zum ersten Mal in diesem Jahr auf dem Flohmarkt.
Ich liebe Flohmärkte und stöbere immer sehr gerne herum, auf der Suche nach schönen Kleinmöbeln, Accessoires, Taschen... Früher habe ich auch ein paar Mal selber verkauft, aber was ich im Moment so zu verkaufen hätte, rechtfertigt die meist hohe Standgebühr dann doch nicht.
Leider hatten wir ein wenig Pech mit dem Wetter, es regnete und der große Platz war nur recht spärlich mit Ständen gefüllt. Daher konnte ich auch nicht viel Tolles fotografieren, bis auf diese weißen Vogelkäfige, die ich aus unerfindlichen Gründen extrem schön fand:


Leider habe ich keine Vögel und auch keine Altbauwohnung mit Stuckdecken, in der sich so ein Käfig  als Dekoobjekt bestimmt gut machen würde. Also habe ich die schönen Stücke stehen lassen...

Post von TinnyMey

Als ich gestern Abend nach Hause kam, lagen 2 kleine Päckchen in meinem Briefkasten. Eines davon war von der lieben TinnyMey, an deren Gewinnspiel ich teilgenommen hatte.

Schaut mal, was da Tolles drin war:


Ein Armreif und ein Paar Creolen aus der Essence Metallics Edition!



Liebe Tinny, ich möchte dir noch einmal ganz herzlich Danke sagen, ich habe mich sehr über den schönen Schmuck gefreut!

Swimming Pool Nails


Diesmal: Essence Colour & Go 53 "you belong to me", ein schönes Mint-Türkis-Pastell-Hellgrünblau.

Zuerst war ich im Garten um meine Nägel zu lackieren, aber da trocknete der Lack so schnell ein, dass man nicht einmal einen zweiten Pinselstrich machen konnte ohne Schlieren zu ziehen. Im Haus war es dann aber kein Problem mehr und der Lack hat nach 2 Schichten ein schönes, relativ gleichmäßiges Ergebnis geliefert:



Gestampt mit Essence Stampy White und der Essence Schablone vom Stamping Set. Darüber wie immer Essie Good To Go. 
Darunter, zum ersten Mal, ein Basecoat: P2 Base & Care. Und es hat nun tatsächlich länger gehalten, 2 volle Tage war es wirklich okay, bis es jetzt am dritten Tag doch beginnt abzusplittern.
Der Basecoat scheint also was zu bringen. Er sieht auch alleine aufgetragen schon ganz schön aus, da er nicht ganz durchsichtig, sondern eher rosé-opaque ist. Die Trocknungszeit ist sehr schnell und kleine Unebenheiten gleicht er auch ganz gut aus.

Cupcakes mit Mohn, Marzipan und roten Früchten

Schon seit einiger Zeit wollte ich unbedingt mal Cupcakes machen und da ich von Zeit zu Zeit zu Prinzessin Lillifee mutiere, mussten sie natürlich rosa sein. 
Inspiriert hat mich ein Rezept von Sweet Trolley - falls ihr den Blog noch nicht kennt und auf phantasievolle Sweets mit dem gewissen Etwas steht, schaut mal vorbei. Letztendlich ist es aber doch etwas anders geworden:


Zunächst habe ich einen Basisteig hergestellt, den man dann nach Belieben ergänzen kann.

Basisteig für 12 Cupcakes:

120 g Zucker  
2 Eier  
120 g ungesalzene, weiche Butter  
4 EL Milch  
120 g Mehl  
1 EL Backpulver
    1. Backofen auf 190°C vorheizen, Muffinblech mit 12 Papierförmchen auslegen
    2. Zucker und Eier mit dem Handrührgerät schaumig rühren, Butter einrühren
    3. Milch einrühren
    4. Mehl und Backpulver vermischen und mit einem Löffel locker in die Masse einrühren

    Mit diesem Basisteig könnt ihr nun eurer Fantasie freien Lauf lassen und alle möglichen leckeren Kreationen ausprobieren. Bei mir kam noch das hier dazu:

    1 Handvoll Cassis, 1 Handvoll Johannisbeeren 
    125 g Marzipanrohmasse

    1. Beeren in den Basisteig einrühren, 12 Cassisbeeren für die Deko zur Seite legen
    2. Die Marzipanrohmasse zu 12 Kugeln formen
    3. Je 1 EL Beerenteig in die Papierförmchen füllen
    4. Marzipankugel drauflegen


    5. Mit einem weiteren EL Beerenteig bedecken
    6. Das komplett gefüllte Muffinblech bei 190°C für 25 min in den Ofen schieben. Wenn alles gut geht, sieht es dann ungefähr so aus:


    Das stellt eine richtige Prinzessin Lillifee allerdings noch nicht zufrieden. Es muss noch ein schönes rosa Icing her, aber bitte ohne künstliche Farbstoffe. Dafür habe ich ein Rezept aus dem wundertollen Kochbuch "The Great British Book of Baking" (das Kochbuch zur BBC-Sendung The Great British Bake-Off) abgewandelt:


    Buttercreme-Icing:

    50 g ungesalzene Butter 
    140 g Puderzucker 
    4 EL Rote-Beete-Saft 
    4 EL Mohn

    1. Die Butter in der Mikrowelle weich, aber nicht flüssig werden lassen, cremig rühren
    2. Den Puderzucker unter Rühren in die Butter sieben, Rote-Beete-Saft unterrühren
    3. Icing in eine Tortenspritze füllen und auf die fertigen, abgekühlten Cupcakes spritzen


     4. Mit Mohn bestreuen, mit einer Cassisbeere dekorieren und in der Sonne im Garten genießen:



    Montag, 21. März 2011 24 Kommentare

    Die aktuellen Must-Haves von DM

    Hier mal noch ein paar Beutestücke der letzten Tage. Wie, die Sachen habt ihr schon mal auf dem einen oder anderen Blog gesehen? Glaube ich nicht. Kann nicht sein. Tja, jedenfalls konnte auch ich nicht widerstehen und habe mir bei DM ein paar nette Kleinigkeiten gegönnt.


    Zum einen die unumgänglichen Duschfavoriten zum kleinen Preis: Balea Young Duschsorbet Mango Vanille, Balea Young Duschgel Turteltäubchen und das passende Deospray.
    Das Duschsorbet ist top, ein fruchtiger Mango Duft und auch etwas Vanille kann ich herausriechen. Die Konsistenz ist eher dickflüssig und blassorangegelb. Ich mag es.
    Die beiden Turteltäubchen duften auch ganz okay, ein bisschen muffig, aber man kann sich einreden, dass es Foody / Gourmand ist. Zum Chillen ein netter Duft. Allerdings erinnert mich der Geruch dann doch recht stark an das Kokosdeo von Balea in der blauen Flasche. Verdacht: Balea besitzt ein kleines Repertoire an vorgefertigten Standarddüften und repromotet diese mit immer wieder wechselndem Marketingkonzept.
    Verdachtsmoment Nr. 2: Das ...wie heißt es doch gleich... Raubkatze? Jedenfalls das wilde Schwesterndeo plus Duschgel duftet nach dem Mangodeo von Balea. Hm. Ich habe es nicht gekauft, weil mir das Verpackungsdesign mit der Schallplatte und dem I Love You Geschreibsel dann doch etwas zu *hust* pubertär war. Außerdem riechen Raubkatzen nicht nach Mango, oder? Die Turteltäubchen dagegen sind richtiggehend kindisch, das finde ich dann wieder gut.


    Zum anderen eine ganz toll nach rosa Kaugummi duftende Handcreme. Hinten drauf steht "Wildrosenduft". So ein Quatsch. Rosenduft ist bäh, aber die Handcreme duftet großartig. Zusammen mit den rosa Baumwollhandschuhen dürfen sich meine Hände jetzt jede Nacht auf die Pflegekeule freuen. Nötig haben sie es jedenfalls, da ich beruflich öfter mal mit Handschuhen und Desinfektionsmittel arbeite und hin und wieder mal per Hand abspüle. Meine Hände sehen jetzt jedenfalls schon älter aus als ich und das muss dringend mal gestoppt werden. Dazu noch ein Basecoat, warum, könnt ihr im vorangegangenen Post nachlesen.

    Desweiteren die beiden Essence Pinsel. Warum? Der eine ist lila. Ganz einfach.
    Der lilafarbene (lilane sagt man nicht, fragt Bastian Sick) ist wunderbar weich wie diese Katzenschwänzchengräser. Die Härchen (Borsten sind es bestimmt keine) geben stark nach, aber das ist für einen Blenderpinsel ja auch gut so. I like.
    Der blaue, ja hmm... die Borsten (diesmal ja) fühlen sich dann doch sehr plastikartig an und nach einmal Benutzen, Waschen und Trocknen sehen sie aus wie ungewaschene Haare. Fettig und zu kleinen Bündeln agglomeriert. Aber egal, er ist blau. Und der Essence Gel Eyeliner "Midnight in Paris" (wie kreativ kann man die Farbe Schwarz noch umschreiben?) lässt sich ganz nett mit ihm auftragen. Hier ist eine gewisse Stabilität der Borsten eben doch von Vorteil.


    Glaubt ihr, Essence bringt noch mehr Pinsel mit wiederum andersfarbigen Borsten / Härchen auf den Markt? Das Konzept finde ich nämlich schön. Nur wenn sie mir mit orangefarbenen, gelben, braunen oder roten Härchen kommen, steige ich aus. Ich bin ein KALTER Farbtyp. Damit das klar ist. Und ja, ich weite das Farbkonzept durchaus auch auf meine Gebrauchsgegenstände aus.

    Nahaufnahme vor Benutzung


    Hier könnt ihr nachlesen, warum die Pinsel toll sind. Falls ich das nicht gut genug rübergebracht habe.


     Der Gel Eyeliner. Hoffentlich trocknet er nicht aus.


    Und meine ersten Versuche. Oh je, das sieht auf meinen Augen bestimmt ganz furchtbar aus.

    Wedgwood Nails


    Meine letzte Mani hat mich immer an das Porzellan von Wedgwood erinnert, diese hellgraublauen Teller und Schalen mit dem weißen Zuckerbäckerdekor. Kennt das jemand? Ich habe es zuletzt bei Harrod's gesehen, ach ja und natürlich zu Hause bei meinen Eltern. Früher fand ich es immer blöd, vor allem weil es so kompliziert war, die ganzen Teile abzustauben. Aber in letzter Zeit gefällt es mir immer besser. In einer schönen Altbauwohnung mit grauer Wandfarbe auf Rohputz, weißen Stuckelementen an der Decke und weiß lasierten Artdeco-Möbeln... einfach schön.


    Verwendet habe ich den neuen Essence Lack "got a secret" in zwei Schichten, das Essence Stamping Set mit der beigelegten Schablone und dem weißen Stampinglack und eine Schicht Essie Good To Go.
    LEIDER hat der Lack schon wieder nicht gehalten. Ich hatte am Freitag Abend meine Nägel lackiert und am Samstag Mittag waren schon die ersten Lacksplitter abgesprungen. Vielleicht liegt das an meinen wirklich sehr weichen Nägeln? Jedenfalls gebe ich noch nicht auf und habe mir nun mal einen Basecoat gekauft.

    Freitag, 18. März 2011 7 Kommentare

    Dinkel mit Aubergine, Zucchini und Crème Fraîche

    Vorträge vorbereiten nervt. Um so lieber verziehe ich mich dann in die Küche und mache etwas Leckeres zu Essen. So etwas Existentielles wie die Zubereitung von Nahrungsmitteln wird ja wohl noch erlaubt sein. Davon, dass ich es auch gleich blogge, reden wir jetzt mal lieber nicht...

    Rezept für 2 Personen:

    2 Zwiebeln
    5 - 6 Knoblauchzehen
    Olivenöl
    300 ml Gemüsebrühe
    150 g Dinkelkörner
    1 Aubergine
    1 Zucchini
    Petersilie
    Crème Fraîche
    Salz, Pfeffer

    1. Eine Zwiebel und 2 - 3 Knoblauchzehen kleinschneiden bzw pressen und mit einem guten Schuss Olivenöl in einem Topf anbraten.

    2. Die andere Zwiebel und wieder einige Knoblauchzehen ebenfalls zerkleinern und in viel Olivenöl in einer Pfanne anbraten.

    3. In den Topf nun 150g trockene, nicht eingeweichte Dinkelkörner geben, kurz mitbraten und mit 300 ml Gemüsebrühe ablöschen. Ca 20 min bei geschlossenem Deckel köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

    4. In die Pfanne eine kleingeschnitte Aubergine und eine kleingeschnittene Zucchini geben, ca 15 min anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

    5. Mit frischer Petersilie und Crème Fraîche servieren. Wer mag, kann noch frischen Parmesan darübergeben.


    Donnerstag, 17. März 2011 10 Kommentare

    Prebiotische Gums und Drinks von LIMUH

    Habt ihr schon einmal ein Paket bekommen, das so riesig ist, dass ihr komplett reinkrabbeln könnt (natürlich nach dem Auspacken)? Ich ja, vor ein paar Tagen. Was in dem Paket drin war, seht ihr hier:


    Das Team von LIMUH hat mir über die Produkttester-Aktionsseite brandnooz.de dieses riesige Probierpaket zur Verfügung gestellt. Auch an dieser Stelle noch einmal ganz herzlichen Dank dafür!

    Ihr kennt Limuh noch nicht? Hier ein paar Infos:


    LIMUH kombiniert Genuss und Gesundheit auf eine neue Art und Weise:
    Die Drinks und Fruchtgummis enthalten das Beste aus der Molke mit rechtsdrehender Milchsäure L[+] kombiniert mit prebiotischen Ballaststoffen [Q] und Fruchtsäften.
    Zu haben sind diese gesunden Leckereien bei DM oder bei Schlecker.

    Von den Drinks gibt es vier leckere Sorten:
    - Heidelbeer-Banane (Shaun das Schaf)
    - Lemon-Ingwer
    - Erdbeer-Himbeer
    - Pfirsich-Mango (Die Maus)

    0,35 Liter kosten 1,29 Euro.
    Besonders positiv hervorzuheben sind die durchweg gesunden Inhaltsstoffe. Hier mal exemplarisch für die Sorte Erdbeer-Himbeer: Molkenerzeugnis (51%), Apfelsaft (28,5%), Mineralwasser, Apfelsüße, Sauermilchmolkenkonzentrat mit L (+) Milchsäure, Erdbeersaft, Himbeersaft, Johannisbeersaft, Kohlensäure, Ballaststoff Oligofructose, natürliches Aroma, Milchsäure, Anthocyane (Pflanzliche Farbstoffe), Ascorbinsäure (Vitamin C).

    Ihr seht: Kein hinzugefügter Zucker, keine künstlichen Farb-, Aroma- oder Konservierungsstoffe. Dafür L (+) Milchsäure, prebiotische Molke, Fruchtsäfte, Vitamin C und Ballaststoffe.
    Kann das schmecken? Ja, es kann. Sehr fruchtig, erfrischend und leicht prickelnd. Besonders lecker finde ich die Sorte Erdbeer-Himbeer.



    Von den Gums gibt es drei verschiedene Sorten:
    - Shaun das Schaf
    - Die Maus
    - eine erwachsene Variante mit der Zielgruppe junge, gesundheitsbewusste Frauen, ein Blick auf die Inhaltsstoffe sagt Apfel / Orange / Johannisbeere

    75 g kosten 1,29 Euro.
    Hier ist natürlich Zucker enthalten, klar, aber dafür dass es eine Nascherei ist, sind auch die Gums mit 25% Fruchtsaftanteil eine relativ gesunde Alternative: Glukosesirup, Zucker, Gelatine, Fruchtsaftkonzentrate, Sauermilchmolkenkonzentrat mit L (+) Milchsäure, Oligofruktose, Zitronensäure, Milchsäure, natürliche Aromen, schwarze Johannisbeere- und Karottensaftkonzentrat, Acerola-Fruchtpulver, Trennmittel pflanzliches Öl, Bienen- und Carnaubawachs.

    Auch die Gums sind sehr lecker, ich bekomme von ihnen nicht so schnell Kopfschmerzen wie von anderen Fruchtgummis.






    Insgesamt finde ich das Konzept von LIMUH sehr ansprechend. Mir gefällt besonders das Design der Produkte ohne Schaf oder Maus. Frische Farben, stylishe Grafiken, handliche Packungsgrößen. Für Kinder sind aber wohl die Sorten mit den putzigen Tierchen attraktiver. So ist für jeden etwas dabei, sowohl für die gesundheitsbewusste Frau Mama als auch für das Kind.

    Was ich mit dem riesigen Probierpaket anstelle? Das bleibt (noch) mein Geheimnis!

    Mittwoch, 16. März 2011 9 Kommentare

    s is for spring and for shopping


    Der Titel sagt eigentlich schon alles. Im Winter bin ich gar nicht so auf Klamotten aus, da mich dicke Zwiebeloutfits nicht sonderlich inspirieren. Da habe ich ein paar Klassiker in gedeckten Farben, kaufe zu Anfang der Saison vielleicht mal eine neue Jacke oder neue Jeans, Pullis, Stiefel und das wars dann. Da sind es eher Pflegeprodukte, Tees und gutes Essen, die mir gefährlich werden.
    Aaaaber im Frühling :) Ich liebe ja die momentanen Puder- und Pastelltöne, die für mich als Sommertyp perfekt sind. Altrosa mit dreckigem Graueinschlag, dunkles ausgewaschenes Taubenblau, Grau in allen Varianten, Fliedergrau... yay!

    Beute Nummer 1, ganz billig weil zum Teil reduziert, bei Vila und Zalando erstanden. Das rosafarbene hat im Vila Laden (Real Life Shopping, also nicht Onlineshop) nur 4 Euro gekostet, weil ein kleines Loch drin ist, aber das macht mir mein netter Änderungsschneider bestimmt weg.
    Ich liebe liebe liebe diese Topform. Das ist DER Schnitt. Ich habe glaube ich bereits 9 verschiedene Farben von diesen Oberteilen und Schwarz sogar doppelt, also 10.


    Beute Nummer 2, Leinenhosen für den Sommer. ich habe nämlich jetzt schon dran gedacht, wie es ist wenn dieser Sommer wieder so heiß wird wie der letzte. Da sind nämlich Jeans ganz garstig, viel zu eng und warm, aber ich mag auch nicht überall im Minirock hingehen... also konnte ich diese für je 4,95 in einem Billigschlampenladen auch nicht hängen lassen:


    Beute Nummer 3: Bei Zalando gab es auch noch diese schönen Teile von Kaffe, das sind für mich die perfekten Spaghettitops. Lang genug um eventuelles Hüftgold zu kaschieren, tolle Un-Farben wie Blaugrau, Altrosa oder Kalkweiß und edle Spitzendetails.





    Und zu guter Letzt Beute Nummer 4 (ja, ich schäme mich und gelobe Besserung, diese Saison gibts nix Neues mehr außer eventuell Ballerinas oder eine Übergangsjacke): Schaltücher. So ein Dreieckstuch wollte ich schon ewig haben und habe das komplette Internet nach den schönsten durchforstet. Amazon, Stylight, Zalando, Ebay, Frontline, Free People, ASOS... fündig wurde ich dann bei Amazon und Ebay:


    TAG: Mein tägliches Pflegeprogramm


    Miss Winkelmann mit dem tollen Blog "Schweigen ist Silber. Reden ist Gold." hat mich getaggt. Vielen lieben Dank dafür! Juhu - Lieblingsthema. Zu diesem Tag kann ich ganz viel sagen, also los geht's:

    1. Zähne.
    Die absolute Basis sind gut gepflegte Zähne. Da investiere ich lieber etwas mehr Zeit in Zahnseide & co und kann mich dafür immer auf den Zahnarzttermin freuen, da es dann Komplimente hagelt. Angst vor dem Zahnarzt kenne ich praktisch nicht. Dafür habe ich immer Angst vor dem Augenarzt - ausgleichende Gerechtigkeit.
    Mein Arsenal:


    2. Nach dem Zähneputzen ist das Gesicht mit Reinigung und Pflege dran. Da habe ich schon seit Jahren die Dianne Brill "Still & Fill" Serie (Reinigungsschaum, Serum, Creme), die optimal für meine trockene Haut ist. Enthalten sind synthetisches Schlangengift (wie in diesem Rodial Snake Serum), Aloe und Extrakte aus Wüstenkakteen. Etwas Besseres gegen trockene, zu Fältchen neigende Haut gibt es nicht. Ja... und dann halt der AMU Entferner. Da kaufe ich immer etwas billiges, was gut im Bad aussieht. Ach ja und Power muss das Zeug haben, am besten 2 Phasen, da ich mir die Augen immer wie ein Pandabär mit Schwarz zuklatsche.



    3. Sind Zähne und Gesicht sauber und die Kontaktlinsen drin, gehts ab unter die Dusche. Da verwende ich zur Zeit eine Serie von Victoria's Secret, die Limited Edition Sweet Sugar. Cremen nach dem Duschen muss natürlich auch sein und Deo sowieso.



    4. Und jeden zweiten Tag:



    5. Die Haare wasche ich nicht bei jedem Duschen, da ich täglich dusche aber nur jeden zweiten bis dritten Tag Haare wasche. Die sind nämlich - oh Wunder - auch ziemlich trocken. Mein Liebling zur Zeit, KK ohne Silikone, Tigi Catwalk Oatmeal & Honey. Leider discontinued:



    6. Meine Haare sind  kleine Biester und nerven mich mit blöden Locken, Wellen und Frizz. Daher müssen sie immer geglättet werden, geht leider nicht anders. Natürlich mit Hitzeschutz: Tigi Catwalk Fashionista Sleek & Shine. Dafür färbe ich nicht mehr und bin sonst auch ziemlich nett zu meinen Haaren (gesunde Ernährung und ausgewählte NEMs, nicht fönen, schonend Bürsten mit der Braun Satin Hair Ionenbürste , häufiger Microtrimm an den Spitzen, regelmäßige Spitzenpflege (Lush R&B) und Seidenkissen für die Nacht...)
    Wenn ich mich für ein einziges Beautyprodukt entscheiden müsste, es wäre mein ghd. Ohne es bin ich kaum überlebensfähig.


    7. Nach dem Zähneputzen, Gesicht waschen und pflegen, Duschen, Cremen und Haare machen kommen wir zum Schminken.
    Foundation: Kanebo Total Finish Kompakt Make Up
    Augenbrauenstift: No Name Teil, Manhattan oder Maybelline - keine Ahnung, aber total gut
    Lidschattenbase: Too Faced Shadow Insurance
    Lidschatten: meistens MAC Brulé, Phloof, Seedy Pearl, Knight Divine, Black Tied
    Kajal: Too Faced Lava Gloss
    Mascara: Helena Rubinstein Lash Queen Sexy Blacks
    Lippen: MAC Creme d'Nude



    8. Und ganz zum Schluss darf ein guter Duft nicht fehlen. Ich liebe alles, was nach Vanille, Marzipan, Milkshake, Mandeln, Zuckerwatte... duftet. Foody und Gourmand. Lieblinge zur Zeit:
    Aquolina Pink Sugar
    Comptoir Sud Pacifique Vanille Amande
    Malizia Milk Shake
    Malizia Sweet Vanilla


    Ich tagge:
    Konstantine
    FaShMeTiK
    Vanessa
    Love T. 
    Konsumsucht

    Montag, 14. März 2011 13 Kommentare

    candy coloured rainbow


    Jaaaa, ich war wieder böse und habe unnötige Dinge gekauft. Aber verratet mir mal, wie man diesen wunderschönen Pastellfarben für nur 1,25 widerstehen kann. Und ich pinsel doch im Moment so gerne. Toll, oder?


    Von links nach rechts, zusammen mit meinen alten Essence Lacken:

    53 - you belong to me
    05 - sweet as candy
    36 - enchanted fairy
    27 - no more drama
    42 - dress for a moment
    56 - got a secret
    35 - movie star
    34 - walk of fame

    Auf einem (56 - got a secret) war so ein "neu" Aufkleber drauf. Kann man eigentlich an noch irgendwas erkennen, ob die Lacke aus der neuen Kollektion sind? So in der Art "alle ab Nr 45" oder so?

    Den Lila-Grünen Holodingsi-Where-Is-Party Lack, über den im Moment alle schreiben, habe ich mir auch angesehen aber der ist nix für mich. Zu dunkel, zu bunt.