Donnerstag, 30. Juni 2011 18 Kommentare

Accessorize White Dress


Was macht man, wenn einen der Augenarzt eine Stunde mit Probekontaktlinsen in die Stadt bummeln schickt? Und wenn bei Accessorize gerade Sale ist? Yep. Na wenigstens war es nicht meine Schuld. Hier ist also mein neues, von meinem Augenarzt verschuldetes Kleid:


Es war um 25% reduziert und ich finde es wunderschön mit den aufwändigen hippiesken Stickereien und kleinen Spiegeln. Das Oberteil ist gesmokt, unten fällt es ganz bequem - Empirestil eben, wie ich ihn liebe.


Bei den heißen Temperaturen am Montag war Weiß auch fast die einzige Farbe, in der man es aushalten konnte. 
Nach dem Augenarztbesuch und meinem kleinen Einkauf habe ich mir dann noch ein paar frische Himbeeren gekauft und fertig war das Sommerfeeling.


Tragefotos sind allerdings grad schlecht, da ich seit Dienstag eine Entzündung am Unterschenkel habe und mein Bein elefantenartig angeschwollen ist. Und das alles wegen einem Mückenstich. Blöde Biester. Der Sommer hat eben auch Nachteile.

Sonntag, 26. Juni 2011 31 Kommentare

Your Blogs 5


Blog-Time! Und wieder möchte ich euch ein paar Blogs vorstellen, die ich sehr mag. Diesmal gibt es allerdings kein kreativ angehauchtes Eröffnungsfoto, obwohl ich da einige schöne hätte. Der Grund ist, dass meine neuesten Lieblingsfotos mit einer Überraschung für meinen Freund zusammenhängen. Und da er meinen Blog immer mitliest, wäre das jetzt etwas ungeschickt.


Wenn ihr einen qualitativ sehr guten, aber noch nicht so kommerzialisierten Kosmetikblog sucht, schaut euch mal Vengeance Cosmetics von Stephie an: http://vengeancecosmetics.blogspot.com/


Bei Stephie findet ihr Swatches von vielen verschiedenen Kosmetikmarken. Sie ist nicht festgelegt auf High End oder Drogerie, was mir persönlich total entgegen kommt, da ich auch querbeet alles mögliche von Essence bis Chanel besitze. Ich denke mal, so geht es den meisten von euch auch. Noch dazu kommen sowohl Augenmakeup- als auch Nagellackjunkies auf ihre Kosten, es werden von Foundations bis hin zu Lippenprodukten einfach alle Sparten abgedeckt. Die Qualität ihrer Swatches ist wirklich gut und ihre Reviews sind eine echte Hilfe beim Einkaufen. Was ihren Blog aber so besonders macht, ist dass sie trotz aller Professionalität den Blick für die anderen Dinge des Lebens nicht verliert - Make Up ist ja nun mal nicht alles. Dementsprechend schreibt sie auch über Raumdüfte, Süßigkeiten, Pflegecremes, Schmuck, Kontaktlinsen, Celebrities.... Einfach eine sympathische Mischung, die ich euch nur empfehlen kann.



Ein ganz besonderer und mit viel Liebe geführter Blog ist auch http://das-leben-schmeckt-suess.blogspot.com/ von Herzblutmädchen:


Sie bloggt noch nicht sehr lange, aber ihr Blog hat bereits einen unverwechselbaren Charakter. Ihre Art zu schreiben ist spontan, liebevoll und ein bisschen romantisch, man fühlt sich sofort wohl bei ihr. Durch sie habe ich die wundervolle Band "The Jezabels" entdeckt (ja, ich bin bei so etwas immer ein bisschen spät dran), an dieser Stelle ganz ganz vielen Dank dafür :) Außer ihren tollen Musikempfehlungen gibt es aber noch viele weitere Gründe, ihren Blog zu mögen: Ihre Outfits sind total süß, mit geflochtenen Haarbändern, Vintageketten und immer passenden Schuhen, ihre Kochrezepte sind innovativ und perfekt zum Nachkochen und ihre Fotos strahlen absolute Sommerlaune aus. Bei Herzblutmädchen entdeckt man einfach die kleinen Dinge, die das Leben erst bunt machen. Ich bin schon sehr gespannt, wie sich ihr Blog noch entwickeln wird und freue mich auf viele weitere Posts! Und wenn sie bis morgen nicht eine zweistellige Leserzahl hat, bin ich böse mit euch :D


Last but not least möchte ich euch noch einen sehr individuellen und kreativen Blog vorstellen: http://betti-bee.de/ von Betti Bee.


Mir kommt ihr Blog immer wie eine kleine Schatzkiste vor: Selbstgenähtes, Selbstgestricktes, wundervolle Outfits, köstliche Leckereien und schöne DIY-Projekte. Habt ihr schon mal Rucola-Erdbeer-Mozzarella Salat gegessen oder Badesalz selber gemacht?
Vor allem aber kann Betti richtig gut mit Stoff, Nadel und Faden umgehen - ich finde ja, sie sollte ihre Kunstwerke mit dem süßen Label bei DaWanda oder so anbieten. Sie näht Täschchen, strickt Schals und entwirft superschöne Kleider. Toll sind auch ihre Anleitungen, wie man sich z.B. ganz leicht selber den kultigen Le Sac Dress von American Apparel nähen kann. Außerdem findet ihr bei ihr einige Lernvideos, so dass man gleich Lust bekommt, selber zur Nähmaschine zu greifen. Aber auch für Nicht-Näher ist ihr Blog einfach wunderschön anzuschauen, also macht das doch am besten gleich mal :)


So ihr Lieben, ich hoffe, da war für jeden etwas dabei. Das nächste Mal sind Shadownlight, Anna und One Moment an der Reihe.
Und jetzt schnell ab ins Bett, eure vielen lieben Kommentare beantworte ich morgen. Have a nice sunday!

Donnerstag, 23. Juni 2011 31 Kommentare

Accessorize Bracelet


Vor einiger Zeit hat bei uns ein Accessorize Laden aufgemacht. Gefühlte 30 Mal stand ich da schon drin, total geflasht von dem Angebot. Überall Vintagetaschen, Klimperarmbänder, Schwalbenketten, Spitzenhaarbänder, Flatterschals.... ich war jedesmal so überfordert, dass ich ohne etwas zu kaufen wieder gegangen bin. Dazu kommt ja noch, dass die Sachen nicht ganz billig sind. Ich hatte eigentlich, ausgehend von der Optik und dem Stil, eher Preise wie bei Claire's erwartet und war ganz schön geschockt, als zum Beispiel eine bedruckte Stofftasche 43 Euro kosten sollte.

Allerdings hatte ich ein bestimmtes Armband immer wieder in der Hand, und gestern dachte ich mir, ach komm was soll's, nimm es dir endlich mit.


So sieht es aus, mein neues Klimperarmband mit den schönen filigranen Blättern. Die Blätter sind am Rand kleiner und werden zur Mitte hin größer. Es ist ziemlich großzügig bemessen, aber wenn ich es zwischen dem ersten und dem zweiten Blatt einhake, ist es genau richtig und hat immer noch genügend Platz, um am Handgelenk ein bissl hin und her zu rutschen. Das mag ich, dann klimpert es nämlich besonders schön.


Es sieht nicht nur alleine gut aus, sondern man kann es auch schön mit den New One Lederarmbändern kombinieren. Gekostet hat es übrigens 13,90 Euro, was ich angesichts der schönen, detailreichen Verarbeitung auf jeden Fall in Ordnung finde.


Habt ihr auch etwas von Accessorize?

Samstag, 18. Juni 2011 47 Kommentare

DIY: Schwalbenshirts


Die liebe Marie von http://www.marie92marie.blogspot.com/ hat mir zwei wunderschöne DIY-Schwalbenshirts gemacht, eins in Grau und eins in Rosa. Schaut mal:


Das Prinzip ist ganz einfach. Ihr sucht euch ein Shirt eurer Wahl in einem Onlineshop aus, z.B. Only oder Vero Moda. Das bestellt sie dann und bemalt es. Zahlen müsst ihr natürlich das Shirt + Versand, einen kleinen Betrag für Aufwand und Materialkosten und den Versand zu euch.


Also ich finde die Shirts echt schön und werde sowas demnächst bestimmt auch mal selber ausprobieren.
So, und jetzt beantworte ich noch eure lieben Kommentare (wenn ich nicht alle schaffe, beantworte ich den Rest spätestens morgen) und dann machen wir es uns gleich mit einem Film und ein paar Shatler's Cocktails gemütlich. Morgen muss ich leider arbeiten.

Findet ihr die Shirts auch so schön wie ich? Wie sieht euer Sonntag aus?






Donnerstag, 16. Juni 2011 32 Kommentare

Victoria's Secret Bikinis


Da es im Moment wie aus Kübeln schüttet, dachte ich, ich könnte ja mal einen kleinen Bikinipost schreiben. 

Bikinis kaufen ist bei mir immer ein mittleres Drama. Sie sitzen nie so, wie ich das will und das Anprobieren ist auch immer so umständlich. Meistens endete es bisher damit, dass ich Sommer um Sommer einfach noch mal meinen perfekt sitzenden, aber ein wenig langweiligen schwarzen Bikini von O'Neill rausgekramt habe.
Leider fing das Material nun an, sich aufzulösen und schwarze Streifen auf meiner Haut zu hinterlassen.

Also habe ich es einfach mal drauf ankommen lassen und mir 2 Bikinis von Victoria's Secret bestellt. Das Risiko ist natürlich recht groß, dass online bestellte Ware nicht gut sitzt, aber meine Faulheit hat gesiegt - und wurde mal wieder belohnt:


Der Neckholder-Bandeaubikini in Lilatönen sitzt perfekt, sieht gut aus und macht einen gut verarbeiteten Eindruck. Yessss.
Außerdem kann ich euch für den Sommer die Body Sprays von Victoria's Secret aus der Secret Garden Collection empfehlen. Love Spell ist fast schon legendär und duftet nach Kirschblüten, Pfirsich und weißem Jasmin. Ein bisschen amerikanisch süß, aber manchmal mag ich das.


Und weil er so schön ist, habe ich den gleichen Bikini noch mal in etwas anderen Farben. Wenn man schon mal einen guten findet, muss man ja ein Backup haben.



Besonders schön finde ich übrigens die breiten Bordüren und die langen Bänder, um den Bikini am Rücken zu binden.


Habt ihr das alljährliche Bikinidrama schon hinter euch gebracht?



Dienstag, 14. Juni 2011 19 Kommentare

Your Blogs 4


So, ich sitze hier gerade bei einer schönen Tasse weißem Tee mit Rosen und werde mir wieder ein paar meiner Lieblingsblogs vornehmen. Heute gleich drei, damit auch die, die etwas später kommentiert haben, bald dran sind.


Eva, Schenni und Marte haben alle 3 wunderschöne Blogs. Here we go:


Die hübsche Eva von Hearttobreathe schreibt schon seit 2009 zusammen mit Milena ihren Blog http://hearttobreathe.blogspot.com/


Auf ihrem Blog findet man stylishe Outfits (sie hat einen wunderbaren Standspiegel aus weiß lasiertem Holz → Neid), aktuelle Fashiontipps, gut gemachte Swatches und interessante Shoppingausbeuten. Sie kann köstliche Cupcakes backen (das behaupte ich jetzt einfach mal), kombiniert stilsicher die schönsten Accessoires und Kleidungsstücke und schreibt mit Witz und manchmal auch Selbstironie, so dass es einfach Spaß macht, ihre Texte zu lesen. Außerdem ist sie eine ganz Liebe. Also schaut ganz schnell bei ihr vorbei!  
(@ Eva: Aaah, das Daisy Foto ist ja von Milena - sorry Liebes, ich sehs grad erst. Hab euch also gewissermaßen wieder verwechselt :D Ich hoffe du bist nicht böse, wenn ich die Collage jetzt so lasse. Wollte eigentlich mindestens ein Outfitfoto von dir reinbauen, aber das ist so schwer, weil die alle Hochformat sind. Also @ all, geht schnell mal ihre Outfits angucken)


Auch Schenni von La Belle Poubelle (der schöne Müll - genialer Name, oder?) hat einen echt tollen Blog: http://tresbellepoubelle.blogspot.com/



Ihren Blog mag ich so gerne, weil er, ich kann es nicht anders sagen, Atmosphäre hat. Steht ihr auch so auf Art Deco, Jugendstil oder das Ambiente von Paris um die Jahrhundertwende? Dann wird euch La Belle Poubelle genauso gut gefallen wie mir. Wobei durchaus auch mal ein Ausflug in die Fifties dabei ist oder eine ganz neue Entdeckung wie die witzigen Audiocubes. Schennis Kleidungsstil ist Vintage at its best, ihre Do It Yourself Projekte sind unkonventionell und kreativ und sie kann einfach wunderschön zeichnen. Ihr Bild oben rechts in der Collage würde ich mir am liebsten auf ein T-Shirt drucken lassen. Abgerundet wird das Ganze durch Buchvorstellungen, Musik und Kunst, immer begleitet von ihren gekonnten Fotografien. Anklicken!


Außerdem möchte ich euch den Blog von der lieben Marte vorstellen: http://diamondsturnintodust.blogspot.com/



Wie ihr auf der Collage schon sehen könnt, macht Marte ganz wunderbare Fotos. Ob Kirschblüten, Wunderkerzen oder ihre Mädels, Martes Bilder haben einfach das gewisse Etwas. Alltägliche Dinge wie Schreibtischlampen, Bastelpailletten oder Flip Flops werden bei ihr zu fotografischen Statements. Dazu schreibt sie süße, spontane Texte, die man gerne liest. Sie liebt Carambar (diese köstlichen französischen Karamellstangen), Primark und ihren Kater Mika. Also eine super sympathische Bloggerin mit einem schönen, ansprechenden Blog - was will man mehr, schaut vorbei!


Durchhalten, ihr lieben Mädels in der Warteschlange, bald ist auch euer Blog dran. Falls ihr noch mal schauen wollt, wann ihr genau dran seid: HIER gehe ich einfach nach der Reihenfolge eurer Kommentare vor. Das nächste Mal gibt's also die Blogs von Stephie und Herzblutmädchen zu entdecken.


Und jetzt mache ich mich daran, eure lieben Kommentare zu beantworten - sorry, ich hinke da grad etwas hinterher...


Samstag, 11. Juni 2011 26 Kommentare

Eyeko Nude Polish


Leider habe ich im Moment ziemlich kurze Nägel. Ihr kennt das, einer reißt ein, am besten noch ganz nah am Nagelbett,  und dann muss man alle anderen auf die gleiche Länge bringen. Und bei so ganz kurzen Nägeln sehen viele Nagellacke dann nicht mehr gut aus, vor allem die dunkleren Farben.
Ich habe jetzt aber einen Lack gefunden, der auch noch bei kurzen Nägeln gut aussieht - und nein, es ist kein halbtransparentes Rosé (die Allroundfarbe, die bei jeder Nagelform und Länge geht). Es ist zwar ein heller Ton, aber alles andere als langweilig. Tadaaa:


Ein helles Beige mit pfirsichfarbenem Einschlag, das die Hände viel gebräunter aussehen lässt, als sie es eigentlich sind - der Eyeko Nude Polish.


Die Farbe finde ich wunderschön, es ist weder Rosa noch Braun noch Orange, auch kein Koralle oder einfaches Beige. Apricot eventuell... ganz schwer zu beschreiben, also wirklich einzigartig. Man kann im Kunstlicht einen ganz leichten, feinkörnigen Schimmer erkennen, im Tageslicht erscheint es aber einfach nur matt. Insgesamt wirkt die Farbe edel und gepflegt. Auf dem Fläschchen steht, so als witzig-vintagemäßig hingeworfener Nebenslogan: "Beauty Parlour Style". Irgendwie trifft es das total.


 Die Verarbeitung ist okay. Allerdings ist der Lack zum einen recht flüssig, so dass es schon mal passieren kann, dass einem ein großer Tropfen auf den Nagel läuft wenn man das Pinselchen nicht auf der vollen Länge ganz supergründlich abgestreift hat. Zum anderen wird der Lack dann auf dem Nagel schnell ziemlich zäh, so dass man sich bei mehrmaligem Überlackieren leicht Streifen ziehen kann.
In der ersten Schicht macht der Lack noch nicht viel her und ist noch relativ durchsichtig, da war ich zunächst mal leicht enttäuscht. Die zweite Schicht deckt dann schon etwas besser, aber erst nach einer großzügigen dritten Schicht ist das Ergebnis richtig deckend.


Die Trocknungszeit der Eyeko Lacke ist so mittelmäßig, es sind auf keinen Fall Schnelltrockner und ich würde z.B. eine Schicht Essie Good To Go darüber empfehlen. Sonst kann es gut sein, dass man sich nach 15 Minuten noch Kitschen reinmacht.

Die Haltbarkeit ist dagegen sehr gut. Okay, vielleicht bin ich leicht zu beeindrucken, da ich früher viel mit Essence lackiert habe. Aber der Eyeko Polish hat ganze 4 Tage gehalten, bis sich am 5. Tag erste Tipwear zeigte. Und selbst die war sehr moderat, man hätte den Lack gut und gerne noch einen Tag länger drauflassen können. Die Belastung war ganz normal, habe schon so Sachen gemacht wie geputzt, getippt, gekocht aber auch keine Hardcoreaktionen wie Wände streichen, in Werkzeugkisten wühlen oder Ringpulldosen öffnen.



Bekommen könnt ihr die Eyeko Produkte hier: http://www.eyeko.com/ , ein Fläschchen kostet 5 €. Der unversicherte Versand ist kostenlos, versichert sind es 5 €.




Donnerstag, 9. Juni 2011 25 Kommentare

got my favourite


Got my Favourite - dieser Song von Jack Penate geht mir durch den Kopf, wenn ich meine neuen Lieblingsohrringe trage.


Wo es so schöne Ohrringe gibt? Bei Fräulein Eigenart. Sie ist eine superliebe und sehr begabte Künstlerin und Schmuckdesignerin aus Stuttgart und verkauft wirklich ganz wunderschöne Sachen. Schaut doch mal in ihrem kleinen Laden vorbei! http://de.dawanda.com/shop/fraeuleineigenart
Ich hatte beim Geburtstagsgewinnspiel auf ihrem Blog mitgemacht und hatte das große Glück, diese wirklich außergewöhnlichen Lieblingsstücke zu gewinnen. Es sind Wirework Ohrringe aus Glasschliffperlen, Rocailles und Silberdraht. Wie kann man nur so etwas Schönes selber machen? Alles sieht so ordentlich, gleichmäßig und professionell aus und doch hat genau diese Ohrringe sonst niemand auf der Welt, weil es handgearbeitete Einzelstücke sind.
Kennt ihr auch das gute Gefühl bei manchen Kleidungsstücken oder Accessoires, dass man sich damit einfach ein bisschen besser als normalerweise fühlt? So ist es auch mit mir und diesen Ohrringen. 
Und dann habe ich sie auch noch gewonnen, was ein richtiges Glück ist, denn wenn eine gute Fee mir gesagt hätte: "Zeichne deine Wunschohrringe, ich bau sie dir", wäre ich doch nie auf dieses tolle Design gekommen. Oft sind Gewinne ja auch... hmm, wie soll ich sagen, schon sehr schön, aber so richtige Lieblingsstücke sind dann doch eher selten dabei. Die muss man sich meistens mühevoll selber suchen und kaufen, was ja auch ganz normal und okay ist. Aber hier ist einfach der Optimalfall eingetreten :)


Ach ja, und dann muss ich euch natürlich noch zeigen, wie liebevoll die Ohrringe verpackt waren. Der Briefumschlag war mit einer großen, handgemalten Ranke geschmückt und selbst die Schrift von Fräulein Eigenart ist etwas Besonderes, schade dass man sich die nicht als Font runterladen kann.


 Diese liebe Karte lag dabei:


Die Ohrringe selber waren witzigerweise in einer schwarzen CD Hülle aus Papier und wurden mit einer schönen dunkelblauen Satinschleife zusammengehalten:


Kurz gesagt: Ich bin begeistert! Tausend Dank an das liebe Fräulein Eigenart!


Mittwoch, 8. Juni 2011 21 Kommentare

Your Blogs 3


Und wieder ist es Zeit für 2 schöne Blogs, die ich euch zeigen will. 


Wie ihr vielleicht schon bemerkt habt, gibt es am Anfang von jedem "Your Blogs" Post ein Random Pic aus den Tiefen meiner Festplatte. Es sind eigene Bilder, die ich besonders mag, zu denen mir aber einfach kein sinnvoller Post einfallen will. Die Credits für dieses Bild gehen übrigens an meinen Freund, ich bin hier nur das Modell ;) Und los geht's:


Fräulein Umeko schreibt seit April 2011 bei Wordpress unter https://frolleinumeko.wordpress.com/ oder klickt wie immer auf das Bild ;)



Sie hat das unglaubliche Glück, zur Zeit in Frankreich zu wohnen - zumindest mein Neid ist ihr damit sicher. In ihrer ruhigen und kultivierten Art berichtet sie über verschiedenste französische Kosmetikprodukte, kulinarische Erlebnisse und französische Lebenskultur im Allgemeinen.
Aber das ist längst noch nicht alles. Ihre zweite große Leidenschaft ist Japan. Habt ihr schon einmal Soba Nudeln gegessen oder einen Matcha-Smoothie getrunken? All das und noch mehr findet ihr bei Fräulein Umeko genauestens beschrieben und erklärt. 
Abgerundet wird das alles durch wunderschöne DIY-Projekte und kluge Zitate, die zum Nachdenken anregen. Eines ist jedenfalls sicher: Die Frau hat Geschmack.


Außerdem möchte ich euch den Blog Blütenregen / Schneeflockentraum vorstellen, auf dem die süße Chou ebenfalls seit April 2011 ihr kleines, aber feines Onlinetagebuch führt: http://schneeflockentraum.blogspot.com/


Wer auf zarte, verträumte und mädchenhafte Blogs steht, der ist bei Chou genau richtig. Sie kommt aus Kyoto, lebt aber momentan in Frankfurt und erzählt uns in ihrer zwischen Verspieltheit und leichter Melancholie schwankenden Art von ihrer kleinen Welt. Beim Lesen hat man das Gefühl, mit einer guten Freundin zu plaudern. Ihre Inspirationen sind unter anderem die Musik, Paris, schöne Texte und Luxus aller Art. Auch optisch ist ihr Blog ein wahrgewordener Mädchentraum in Rosa. Also schaut doch mal bei ihr vorbei, auf ihrem Blog kann man sich wirklich wohlfühlen.


So, ich hoffe, die Blogs haben wieder euren Geschmack getroffen. Das nächste Mal sind Eva von hearttobreathe und Poubelle von La Belle Poubelle dran, also freut euch schon mal :)



Dienstag, 7. Juni 2011 12 Kommentare

TAG: My Make Up Story


Und wieder ein schöner TAG. Diesmal von Tinny Mey mit ihrem genial-verrückten, einzigartigen Blog cRaZy, cHiC & cHaRmE. Die Aufgabe ist, etwas von seiner persönlichen Beziehung zu Make Up zu erzählen.


How old were you when you started wearing make up?   
Ich habe relativ früh angefangen, mich zu schminken. Ich denke, ich war 13 oder so. Einmal mit Mamas Lippenstift quer durchs Gesicht zähle ich dabei nicht mit, ich meine ernsthafte Schminkversuche. Meine ersten Produkte waren ein Lidschattenduo von Alverde, ein dunkelblauer Kajal von Sephora und irgendetwas von For You.

How did you get into make up?
Wie wohl viele kleine Mädels zum Make Up kommen - erste Bravo Girl gekauft, Make Up Tipps darin gesehen, nachgemacht. Das war damals ziemlich spannend, weil man sich erwachsen fühlen wollte und das mit ein bisschen Kajal auch ausleben konnte.

What are some of your favourite brands?
Meine Lieblingsmarken sind zur Zeit:

Nyx


MAC


Helena Rubinstein


und Too Faced


What does make up mean to you?
Make Up ist für mich eine Möglichkeit, meinem Perfektionismus Genüge zu tun und mich so gut ich kann zu verschönern. Dinge, die mir nicht an mir gefallen, kann ich kaschieren und Dinge, die ich an mir mag, kann ich betonen. Da ich mich so sehr daran gewöhnt habe, mich zu schminken, finde ich mich ohne Make Up ganz furchtbar. Daher schminke ich mich fast jeden Tag, Make Up ist also super wichtig für mich. Nur zum Gammeln zu Hause oder um schnell mal zum Supermarkt zu springen geht's auch ohne.

If you could only wear 4 products on your face, what would they be?
4 ist genau die richtige Zahl, denn ich brauche exakt 4 Dinge, ohne die nichts geht und mit denen schon sehr viel möglich ist. Alles andere ist Spielerei, aber diese 4 sind fast so wichtig wie Zähne putzen, wenn ich aus dem Haus gehe:

Foundation - Kanebo Sensai Total Finish in Natural Beige 203
Augenbrauenstift - Maybelline Expression in Brown 03
Kajal - Too Faced Lava Gloss Black (Hauptsache etwas Dunkles um die Augen)
Mascara - Helena Rubinstein Sexy Blacks (Kajal ohne Mascara sieht doof aus)


What is your favourite thing about make up?
Wie schon gesagt, dass ich damit meine Problemzonen kaschieren kann und die Möglichkeit habe, meinem Schönheitsideal so nahe wie möglich zu kommen.

What do you think about drugstore make up versus high end make up?
Beides hat seine Berechtigung. Wenn man nicht viel Geld für Make Up ausgeben möchte oder kann, aber trotzdem viele Farben ausprobieren möchte, ist Drogerie Make Up genau richtig. Die Produkte sind sicher nicht schlecht und man kann mit Drogerie Make Up auf jeden Fall schöne Ergebnisse erzielen.
Wenn man jedoch etwas anspruchsvoller ist, ist High End Make Up eine gute Alternative. Mit ein bisschen Erfahrung bemerkt man einfach den Unterschied. Eine Foundation, die lange hält, eine dezente Konsistenz hat und in vielen verschiedenen Abtönungen erhältlich ist, habe ich zum Beispiel im Drogeriebereich bisher vergebens gesucht. Oder auch was die Pigmentierung der Lidschatten betrifft, konnte ich ganz deutliche Differenzen feststellen. Das muss allerdings jeder für sich selbst entscheiden, welchen Stellenwert Kosmetik für ihn (oder besser sie) hat und ob die kleinen, aber feinen Unterschiede für einen bedeutsam sind oder nicht. Letztendlich gibt es natürlich immer wieder absolute Goldstücke unter den Drogerieprodukten und schwarze Schafe unter den High End Produkten, klar.

What is one tip of advice you can give to a beginner?
Schminkt euren Hals mit, wenn ihr eine Foundation auftragt. Sieht sonst aus wie eine Barbiepuppe, der man den Kopf abgerissen und den von ihrer Latinofreundin (Midge?) wieder aufgesetzt hat.
Und vermeidet das klassische, billige Klischee: Zu braune Foundation plus barbierosa Lippen plus kräftig bunt gemalte Augen. Sieht nicht sehr edel aus.

What is one make up trend you never understood?
Bei Make Up nehme ich Trends gar nicht so stark wahr wie bei Kleidung. Für mich gibt es da weniger Schwankungen. Aber mal überlegen... ah ja, die Augen gar nicht zu schminken und den Mund dafür umso mehr. Sieht bei fast allen außer bei Salma Hayek oder Penelope Cruz nach Nacktmull aus. Oder noch schlimmer, die Augen komplett zu schminken, aber die Wimpern nicht zu tuschen.

What do you think about the beauty community on YouTube?
Keine Ahnung. Ist nicht mein Ding.


Ich tagge:

Erdmute 
Nadine
Meilu
Tink
shadownlight
Shiva



Sonntag, 5. Juni 2011 36 Kommentare

Vapiano at home


Ihr kennt doch bestimmt diese tollen weißen Porzellanschiffchen, in denen bei Vapiano Nudeln und Salate serviert werden. 
Da Klauen nicht wirklich eine Option war, habe ich mich mal informiert, was das für ein Geschirr ist und wo man es bekommen kann. Ergebnis: Es ist von Villeroy & Boch (sieht man auch, wenn man bei Vapiano mal unter die Schüsseln guckt) und ist wohl leider eine Sonderanfertigung. Aber: Von Villeroy & Boch gibt es eine ganz ähnliche Geschirrlinie, und zwar Dune. Hier könnt ihr Näheres nachlesen und auch bestellen: http://www.belgusto.de/blog/2010/04/essen-wie-beim-italiener/
Der kleine Unterschied ist, dass die Schüsseln bei Vapiano in der Grundform dreieckig sind, die im Handel erhältlichen Modelle sind rautenförmig. Sie haben aber dieselbe geschwungene Form und je nach Blickwinkel sehen sie genau gleich aus. Also habe ich mir HIER 2 Schüsseln bestellt für je 23,20 €.



Dann musste natürlich auch noch was Leckeres rein. Wir hatten zwar schon mal Penne mit Algen-Sahnesauce und Garnelen daraus gegessen und auch fotografiert, aber das war schon spät abends und das Fotolicht war unmöglich. Also heute noch mal:

Conchiglie mit selbstgemachtem Basilikumpesto und verschiedenen Tomaten


Zutaten:
500 g Conchiglie (Muschelnudeln)
2 Töpfe frisches Basilikum
ca. 150 ml kaltgepresstes Olivenöl
1 Handvoll Pinienkerne oder Cashewkerne
ca. 150 g frisch geriebener Parmigiano Reggiano
6 Knoblauchzehen
einige gemischte Tomaten

Besonders lecker ist übrigens das Olivenöl vom Château de Brégançon, einem Weingut in der Provence, das auch Olivenöle verkauft: http://www.chateau-de-bregancon.fr/


1. Die Nudeln nach Packungsanleitung kochen 
2. 4 Knoblauchzehen pressen und mit den Cashewkernen und etwas Olivenöl anbraten. Abkühlen lassen. Die anderen 2 Knoblauchzehen roh lassen und pressen.
3. Parmesan reiben, Basilikumblätter waschen
4. Die Knoblauch-Cashew-Mischung, den gepressten rohen Knoblauch, den geriebenen Parmesan, die Basilikumblätter und das restliche Olivenöl im Küchenmixer pürieren, aber so, dass noch kleine Stückchen drin sind und das Pesto Biss hat.
5. Die Tomaten mit kochendem Wasser abbrühen und schälen, kleinschneiden
6. Die Nudeln mit dem Pesto schwenken, mit den Tomaten anrichten und mit etwas frischem Parmesan servieren




Dieses letzte Foto findet mein Freund etwas over the top... und er hat irgendwie Recht :D





Samstag, 4. Juni 2011 12 Kommentare

Your Blogs 2


Heute möchte ich euch 2 weitere Blogs vorstellen, die ich sehr gerne lese. 
Und nein, keine Angst, es wird nun nicht jeden Tag eine Blogvorstellung geben. So schön die vorgestellten Blogs auch sind, werde ich morgen zur Abwechslung auch mal wieder etwas von mir posten. Es soll ja nicht zu einseitig werden. Ich werde aber versuchen, pro Woche mindestens 4 Blogs vorzustellen, da zur Zeit noch 20 Blogs in der Warteschlange stehen und es sich ja nicht zu lange hinziehen soll. Wenn ihr euch fragt, wann ihr dran seid - es geht nach der Reihenfolge, in der ihr euch bei den Kommentaren eingetragen habt.


Wer auch noch mitmachen möchte, kann sich bis Sonntag, 5. Juni 23:59 noch HIER eintragen. Aber bitte nur regelmäßige Follower, diese Aktion soll ja schließlich ein Dankeschön für meine treuen Leser sein.

 
Blog Nr. 1 ist heute C'est la vie von Kata. Diesen schönen Blog findet ihr unter http://such-is-life-kata.blogspot.com/ oder auch indem ihr auf das Bild oder den Blognamen klickt.


Kata ist ein sehr sympathisches Mädel, das uns an ihrem abwechslungreichen Alltag teilhaben lässt. Sie erzählt viel von sich und ihrem Leben, wodurch ihr Blog eine persönliche Note erhält, die man bei vielen anderen Blogs ja oft vermisst. Dabei gibt sie aber immer auch sehr praktische und interessante Tipps. So stellt sie regelmäßig neue Produkte wie Lidschatten aus Limited Editions, Nagellacke oder Pflegeprodukte vor. Dank ihrer ehrlichen und gut illustrierten Reviews kann sich der Leser selbst ein Bild von den vorgestellten Artikeln machen. Außerdem berichtet sie über Kleidung, Schmuck, Schuhe und Accessoires. Ein besonderes Highlight sind ihre schön geschminkten AMU's. Schaut doch mal bei ihr vorbei!

 
Blog Nr. 2 ist Bluebacardi in der Glaskugel von der hübschen Isa. Ihr findet ihn durch einen Klick auf das Bild oder unter http://bluebacardiswelt.blogspot.com/.


Die 20jährige Psychologiestudentin hat viele Talente. Zum einen macht sie ganz wunderbare Fotos, die nicht nur schön anzuschauen sind, sondern auch technisch / handwerklich sehr gut gemacht sind. Ob Landschaftsaufnahmen, Momentfotografien oder Foodpics, ihre Bilder haben einfach das gewisse Etwas. Zum anderen zaubert sie tolle Make Ups und Outfits, die sie fast schon modellike in schönen Shootingreihen präsentiert. Abgerundet wird das alles durch leckere Rezepte, Daily Life Posts, Beautytipps (z.B. Henna) und Filmvorstellungen. Besonders interessant finde ich dabei, dass sie aus der Metaller / Rollenspieler Szene kommt. Sollten einige von euch auch in der Szene aktiv sein, lohnt sich ein Klick natürlich umso mehr. Aber auch allen anderen kann ich ihren Blog nur empfehlen!




So, ich hoffe, euch gefallen die beiden Blogs genauso gut wie mir. Das nächste Mal werde ich euch etwas über Fräulein Umeko und Blütenregen erzählen.

Freitag, 3. Juni 2011 17 Kommentare

Your Blogs 1


So ihr Lieben, die versprochenen Blogvorstellungen gehen in die erste Runde. 


Bisher haben sich 20 von euch dafür eingetragen und das ist ja wirklich machbar, also werde ich alle vorstellen. Ich dachte mir, dass ich einfach der Reihe nach gehe, wie ihr bei dem "Your Blogs" Post kommentiert habt. Außerdem werde ich jeweils 2 oder 3 Blogs in einem Post zusammenfassen, damit alle etwas schneller an die Reihe kommen. Andererseits möchte ich aber auch nicht zu viele Blogs in einen Post quetschen, damit es keine lieblose Massenabhandlung wird.
Wer auch noch mitmachen möchte, kann sich bis Sonntag, 5. Juni 23:59 HIER eintragen.


Der erste Blog ist von Hummingbird, ihr findet ihn unter http://thefunthatwehave.blogspot.com/ oder indem ihr auf das Bild klickt.



Sie bloggt erst seit Mitte Mai, aber man hat den Eindruck als wäre sie bereits sehr viel länger dabei. Wie ihr an der kleinen Bilderauswahl schon sehen könnt, ist sie sehr abwechslungsreich in ihren Themen: Mode, Kosmetik, Food und Fotografie, um nur einige zu nennen. Gerade deswegen gefällt mir ihr Blog auch so gut und ich finde, wir sind uns da ein wenig ähnlich :) Ihre Texte sind schön zu lesen und man merkt, dass da jemand mit Köpfchen schreibt. Also schaut doch mal bei ihr vorbei, es erwarten euch zum Beispiel ein köstliches Rezept für Sommerpasta, ein Bericht über eine der derzeit sehr angesagten 20er Jahre Parties oder auch ihr erstes Gewinnspiel, an dem ihr noch bis zum 21. Juni teilnehmen könnt.


Außerdem möchte ich euch heute den Blog von Coconut vorstellen: Ich bin eine Insel - Der Lifestyle Blog . Auch hier wieder auf das Bild klicken ;)


Die liebe Coconut wohnt am Bodensee und darauf bin ich ziemlich neidisch. Auf ihrem Blog stellt sie viele Kosmetikprodukte wie Lidschatten und Nagellacke vor und zeigt auch gleich, wie diese angewendet aussehen. Neben Schminktipps findet ihr bei Coconut aber auch Outfits, leckere Rezepte und Daily Stuff - in ihrer ehrlichen, direkten Art schreibt sie über alles, was ihr so durch den Kopf geht. Eine Besonderheit bei Coco sind die vielen Videos, die ihren Blog lebendig machen. Relativ neu ist auch ihre Reihe "Lied des Tages". Auch bei ihr solltet ihr auf jeden Fall mal vorbeischauen!


So, das waren die Vorstellungen für heute. Ich hoffe, ich habe keinen Unsinn über eure Blogs geschrieben und ihr seid zufrieden. Ansonsten bitte melden :) Das nächste Mal werde ich dann C'est la vie und Blue Bacardi vorstellen.

Donnerstag, 2. Juni 2011 17 Kommentare

I love...


Bei Douglas gibt es gerade eine schöne Aktion. Wenn man 2 Produkte der Marke I love... Cosmetics  kauft, bekommt man ein I love... Notizbuch dazu geschenkt. Bei den Notizbüchern kann man sich, wenn man direkt in der Filiale einkauft, selber eines aus den 6 Designs aussuchen:

Uni Grün
Uni Pink
Uni Rosa
Herzwolke Rosa
Herzwolke Grün Orange
Grafisches Muster Herzen Rosa

Ich habe mich für die rosafarbene Herzwolke entschieden und für ein Duschgel und eine Bodylotion aus der Strawberries & Milkshake Serie. Es gab zwar auch Vanilla & Ice Cream, was eigentlich für einen Vanillejunkie wie mich geeigneter gewesen wäre, aber irgendwie fand ich da den Duft so künstlich. Und im Sommer ist Erdbeerduft mein Favorit gleich hinter Vanille.

Außerdem gibt es noch:

Juicy Watermelon
Raspberry & Blackberry
Coconut & Cream
Mango & Papaya
Lemons & Limes


Das Duschgel und die Bodylotion haben je 5,95 € gekostet, aber da ich noch einen 10 Euro Douglas Gutschein hatte, war das Ganze sogar fast umsonst. Den Erdbeerduft mag ich total gerne, er hält nach dem Duschen und Cremen noch eine Weile auf der Haut. 
Das Duschgel kommt in einem Rieseneimer, in dem gleich mal ein halber Liter drin ist. Es schimmert ein wenig und schäumt gut, allerdings trocknet es die Haut eventuell etwas aus. Sodium Laureth Sulfate halt. 
Die Bodylotion macht die Haut dann aber wieder schön weich. Der Duft von der Bodylotion ist noch ein bisschen besser als der vom Duschgel, intensiver und es fällt diese leicht seifige Komponente weg, die sich bei Duschzeug meistens kaum vermeiden lässt. Die Inhaltsstoffe sind typisch für relativ günstige, aber nett aufgemachte Produkte: Dimethicone ist drin, wobei ich das für die Haut nicht so schlimm finde (nur für die Haare) und Parabene als Konservierungsstoffe. Pflegestoffe sind Urea und Vitamin E.

Jetzt frag ich mich aber noch, was ich mit dem kleinen Büchlein machen soll.


Es ist ähnlich aufgebaut wie ein Moleskine: Gummiband zum Verschließen (sieht man auf den Fotos nicht), Lesebändchen und eine kleine Tasche für Zettel ganz hinten. Innen ist es liniert.


Ich habe schon Notizbücher für: 

Filme, die ich gesehen habe
Must Haves, geordnet in Kategorien wie Kleidung, Küchenutensilien, Möbel, Kosmetik...
Rezepte
und ein volles Moleskine, wo ich eine Zeit lang einfach alles Wichtige, Ideen und Inspirationen reingekritzelt habe


Habt ihr Ideen, was ich mit dem kleinen Buch anfangen könnte?