Dienstag, 4. September 2012 51 Kommentare

Cake Pops

Ich habe mich Hals über Kopf in die Zeitschrift Lecker Bakery verknallt und obwohl ich letztes Jahr um die Zeit schon mal Cake Pops gemacht hatte, musste ich das Cake-Pops-Rezept daraus nun doch noch mal ausprobieren. Immerhin bin ich jetzt fast ein Jahr älter, um einige Backerfahrungen reicher (der Beweis: auch ca. 1500g schwerer) und mittlerweile sogar in der Lage, Meringue selber herzustellen. Also sollte es eigentlich nicht wieder so ein katastrophales Gematsche werden...


Tja. Falsch gedacht. Die Teigbällchen habe ich ja noch ganz gut hinbekommen, aber die Glasur... ist sie zu fest, bleibt das ganze Teigbällchen beim Eintauchen darin stecken und löst sich vom Stiel. Ist sie zu flüssig, tropft sie runter bis wieder der Kuchen durchschimmert. Kennt ihr das? Gnaaah. Letztendlich habe ich die Cake Pops mit einer dünnen Schicht Fondant überzogen. Ist viel einfacher zu verarbeiten - ich hätte nie gedacht, dass ich das mal sage :D Trotzdem gebe ich euch hier mal das Rezept mit der normalen Glasur. Vielleicht (bestimmt) seid ihr ja geschickter als ich.

Für die Kuchenbällchen:

150g weiche Butter
125g Zucker
abgeriebene Schale einer halben ungespritzten Zitrone
Salz
3 Eier
150g Mehl
1TL Backpulver
5 El Milch



1. Butter, Zucker, Zitronenschale und Salz mit dem Handrührgerät ca. 5 Minuten gut verrühren. Die Eier dazugeben. Mehl und Backpulver dazugeben und glatt rühren.

2. Da ich keinen Cake Pop Maker habe wie in der Lecker Bakery vorgeschlagen, habe ich den Teig einfach in einer normalen gefetteten Kastenform ca. 25 Minuten bei 190°C Ober- und Unterhitze gebacken. 

3. Den gebackenen Kuchen habe ich dann fein zerkrümelt und mit ca. 5 Esslöffeln Milch kurz durchpüriert. Aus der Masse kleine Bällchen formen.

Für die garstige Glasur:

400g Puderzucker
2 frische Eiweiß
Speisefarbe


Einfach (ja, bis hier ist es noch einfach) die 2 Eiweiss mit dem Puderzucker verrühren, bis eine glänzende Masse entsteht. Diese nach Belieben mit Speisefarbe färben. Stiele für die Cake Pops ca. 1 cm tief in die Glasur tauchen, Kuchenbällchen mit dem benetzten Stiel aufspießen und in der Glasur wenden, bis alles bedeckt ist. Naja, theoretisch eben. Siehe oben.


Aaaaber: Ich hatte ganz tolle Stiele für meine Cake Pops! Bei Blueboxtree gibt es jetzt nämlich Treat Sticks (klick*) extra für solche Zwecke, und zwar sind die nicht einfach nur weiß wie man das ja schon kennt, sondern (aaaaah) mit Punkten und Streifen!

*Werbung



Damit kann man nicht nur Cake Pops aufspießen, sondern zum Beispiel auch Macarons am Stiel machen oder Schokollollis... der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.


Es gibt sie mit rosafarbenen oder pinken Streifen, mit Blumenmuster oder in Gelb mit weißen Punkten...


Die Cakepops habe ich wieder mit kleinen aus Esspapier ausgestanzten Libellen dekoriert, mit ein bisschen garstiger Glasur kleben die perfekt auf dem Fondant - war die Glasur also doch noch zu etwas gut.


Aufgestellt habe ich die Cake Pops in mit Dekogranulat gefüllten Pappbechern, die ich ebenfalls von Blueboxtree habe (klick*).


Und diese kleinen Eistüten... es macht jetzt zwar wenig Sinn dass die da stehen, aber ich finde sie einfach so toll. Es sind nämlich keine normalen Softeisfiguren, sondern man kann das Eis / den Deckel abschrauben und darin sind - Seifenblasen! Kennt ihr ja vielleicht noch aus diesem Post (klick). Naja, und dass die bei dem Farbkonzept noch irgendwie mit aufs Bild mussten, war ja klar. Wie die Treat Sticks und die Becher sind auch die Softeis-Seifenblasen von Blueboxtree *.


Wenn die Glasur auf den Cake Pops getrocknet ist, kann man sie auch mit Vorteil in eine schöne Spitztüte (Blueboxtree*) packen und an freundliche Nachbarn verschenken die immer die Pakete für einen annehmen. Damit nächstes Jahr um diese Zeit nicht noch weitere 1500g auf der Hüfte gelandet sind...


Und endlich endlich habe ich es auch geschafft, die Gewinner meiner beiden Giveaways auszulosen!

Jeweils ein Gutschein für Westwing im Wert von 35 Euro geht an:


Und die Pip Studio Cosmetic Bag von Zaubergarten bekommt:

JULIA. (ohne Blog)

Glückwunsch ihr drei, ich freu mich für euch! Werde gleich noch jeder von euch eine Mail bzw. einen Kommentar schreiben. Und vielen lieben Dank an alle, die mitgemacht haben! Ich freu mich immer sehr, wenn euch die Giveaways zusagen und ihr so fleißig dabei seid. Bald kommt auch wieder ein neues, versprochen.

51 Kommentare :

Das Miau said:

Waaaaah Danke Vera!!! Ich wollte unbedingt demnächst zum Geburtstag von meinem Schatz mal diese Cakepops ausprobieren! Ich freue mich gerade wie ein Kullerkeks über dein Rezept :) Hast du auch sehr schön hinbekommen deine Cakepops! Hab überlegt, ob ich mir son Cakepopmaker für 19,99€ bei Xenos kaufe (Da gibt es übrigends richtig richtig schöne Artikel! Falls du den Laden nicht kennst, unbedingt mal reinschauen(Weiß jetzt aber nicht ob Heidelberg eine hat)).

Achso..und die Eistüten passen super als Deko dazu xD

Liebe Grüße <3

Silberschatz said:

Oh gott, die sind sooo niedlich, hast dich wieder mal selbst übertroffen! Hätte man ja Angst davor sie aufzuessen! ^.^
Liebe Grüße ♥

DieMissMini said:

Herrlich, sieht das lecker aus! Tolle Fotos!
Lieben Gruß ;o)

Ina said:

veraaaaa das sieht echt toll aus :D superlecker und nix mit stinknormal!
soooo hübsch werden meine ergebnisse eben nicht ;D

Julie said:

Oh nein, das Rezept wollte ich auch ausprobieren... jetzt habe Angst vor der Glasur. ;)
Aber im Notfall einfach Schokolade nehmen...Schokolade hilft immer! :D

Kathy said:

Danke für das Rezept, ich habe bisher noch kein brauchbares finden können. Werde das mit deinem mal ausprobieren. Die sehen sooo lecker aus =)

Angel of Berlin said:

Haha, ich habe gestern Abend auch Cake Pops gemacht! Allerdings die faule Variante mit fertigem Guglhupf. Die müssen aber heute Abend noch baden gehen in der Glasur und ich hoffe die ist nicht so garstig ;). Post folgt natürlich auf dem Blog.

Änna said:

Die Cakepops sind unglaublich schön geworden, würde ich sofort essen. Ich wünscht ich wäre auch einer dieser netten Nachbarn, die diese vielleicht geschenkt bekommen. Leider habe ich in der Küche wenig Talent und matsche wirklich so viel rum, dass es danach nicht sehr schön aussieht :D

Die Stiele sehen toll aus. Halten die Bällchen denn gut darauf? Ich hatte bei meinem ersten Versuch von Cakepops Holzstiele genommen und versucht die Pops mit Schokolade zu überziehen, aber die Hälfte ist tatsächlich vom Stiel abgefallen.

Leonie Löwenherz said:

Sieht das so toll aus!
Ich habe genau einmal versucht, Oreo Balls zu machen. Die macht man ja nicht mal auf nen Stil, sondern eigentlich tunkt man die nur in weiße Schokolade und dann trocknen die auf nem Teller. Aber selbst das ging nicht. Ich weiß nicht mehr ob es zu flüssig oder zu fest war, jedenfalls sah es unglaublich widerlich aus und man konnte es nur genießen, wenn man die Augen zu hatte. Hm.

Aber ich kann Crepes!

Meiky said:

Oh wie toll! Ich wollte das so gerne mal ausprobieren, aber ich hatte noch keine Lust mir ein Rezept zu suchen, bei dem ich denke, dass das auch so klappt ;) Also danke ;)

Stickenundmehr said:

Wow, die Cake Pops sehen toll aus!
Fast zu schade um sie zu verspeisen. ;0)
Liebe Grüße
Bianca

Mimis Welt said:

Cakepops - ja, das ist so ne Sache mit den Teilchen... Ich hab die ja auch schon mal gemacht, aber ich hatte auch so meine Probleme mit der Glasur! Aber vielleicht probier ich das einfach auch mal nochmal und greif zur Not auf den Fondant zurück... Mal schaun! ;-)
Liebe Grüße, Miriam

erdbeerlos said:

Ich habe mir jetzt den Cakepop Maker von Xenos gekauft. Das war mir mit über 50 Euro immer zu teuer,um es auszuprobieren, aber für 20 Euro hab ichs mal versucht. Und die Investition lohnt sich echt unglaublich! Beim ersten Versuch schon unglaublich schöne und vorallem runde! Cakepops. einfach in Kuchenglasur getaucht und wunderschön anzusehen! Ist wirklich nur zu empfehlen :)

Saskia rund um die Uhr said:

Guten MOrgen liebste Vera,
die Cake Pops sind in meinen Augen wunderschön geworden. Egal ob mit Glasur oder Fondant. du hast es doch spitzenmäßig gelöst.
ich habe mich zweimal an cake pops probiert, zweimal habe ich mich nur geärgert ;)

saskia <3

Anonym said:

Hallo Vera,
ich find auch, die Cake Pops sehen mal wieder superlecker aus. Und in die Idee mit den Libellen aus Esspapier bin ich nach wie vor total verliebt (muss mir endlich mal son' Stanzer besorgen). Super Fotos, da läuft einem richtig das Wasser im Mund zusammen, obwohl ich auch meine Skrupel erst mal hätte die zu essen ;o)
Lebe Grüße und einen schönen Tag
Vera V.

Vera said:

Guten Morgen!
Also ich finde die Cake Pops wunderbar! Ich hatte den Fehler gemacht und trotz Vorwarnung Riesen-Bällchen geformt. Plus schwere Glasur gar = gar nicht gut. Da find ich die Idee mit deiner Glasur gleich viel besser :-)
Sag mal wie ist das denn mit der Haltbarkeit, wegen der Eiweiß in der Glasur?
lg Vera

sari said:

Die sehen ja wirklich fantastisch aus. Was die Glasur angeht bin ich auch immer etwas untalentiert, aber das mit dem Fondant ist echt eine tolle Idee.
Werde ich dir eventuell mal klauen ;)

Liebste Grüße

Celina said:

Das werde ich auch mal ausprobieren als Geschenk - hoffentlich geht das dann nicht schief :D

frl. wunderbar said:

Immer noch ein Kunstwerk, wo ich mich wahrscheinlich nie ranwagen werde :)

Die Seifenblasen-Eistüten sind superniedlich :)

LiebeArtWerkstatt said:

Gaaanz super sehen die Cake Pops aus, ich find sie klasse.
Auch die Eistüten und überhaupt der ganze Post ist wundervoll in seinen Bildern und den tollen Farben.
Hast du sehr schön gemacht.
♥lich liebe grüße andrea

*Daniela* said:

Ohhh, sind die toll geworden! Dann probier ich das auch mal mit Fondant. Bei mir war das nämlich mit der Kuvertüre das gleiche Spiel, wie bei dir ;)
Die Bilder sind mal wieder oberklasse!
Lieben Gruß
Daniela

Vani said:

Liebe Vera,

wow! Das sieht einfach nur himmlisch aus :)
Vielleicht werde ich mich in der kommenden Woche auch mal ranwagen.....mal sehen ob ich's meistern kann ;)

Die Seifenblaseneistüten hab ich auch und finde sie soooo genial. Die sehen einfach nur klasse aus. Genau so wie deine Fotos (mal wieder) genial aussehen. Das rosa und gelb sieht so schön aus zusammen :)

Herzlichen Glückwunsch an die 3 Gewinnerinnen auch von mir noch!

Liiiebe Grüße, Vani

PS: lass dir deine kleinen Meisterwerke schmecken, die sehen soo lecker aus...

Der Point. said:

Toll, dass du so fix eine Alternative zur Glasur gefunden hast. SO muss das auch laufen, spontan improvisieren.

Glanzumströmt said:

Ich liebe Cake Pops und habe sie erstmalsmals 2010 Weihnachten verschenkt.

Deine Bilder zaubern eine Leichtigkeit *hach* herbei und die mini Libellen sind herzallerliebst!

Julia said:

Hey Vera, die Pops haben ja tolle Pastellfarben! Ich kann dir nur den Tipp geben, statt Fondant oder selbstgemachter garstiger Glasur einfach weiße Schokolade oder Kouvertüre einzufärben. Mit Schokolade erziele ich immer die besten Ergebnisse, zwar hab ich noch nie gefärbte benutzt, aber kann mir vorstellen, dass das funktionieren dürfte.
Trotzdem sieht alles bei dir perfekt aus :)

Clara said:

Ich backe eigentlich gar nicht so gerne (weil ich nicht so viel süßes esse, ich bin seltsam ^^)... aber die sind echt toll!!! Es ist auch eine schön kleine Portion. Die Bilder sind auch sehr schön.
Ich bin gerade erst auf deinen Blog gestoßen... gefällt mir unheimlich gut hier!!!
Lieben Gruß
Clara

christinat said:

ich liebe cake pops und habe auch schon öfters welche zu besondern anlässen gemacht. probiers nochmal mit schokolade. ist echt nicht schwer. ich benütze dann meistens diese trockenschwämme (??)(die man für blumengestecke hernimmt). spieße meinen cake pop auf, tauche ihn in die warme schokolade, lass die schokolade ein wenig abtropfen und stecke dann den stiel in den schwamm. und dann trocknet es es eigentlich recht schnell (zumindest die schwarze schoki, die weiße ist nicht ganz so schnell)

die habe ich letztes jahr zu weihnachten gemacht. http://www.flickr.com/photos/gesternumdiesezeit/6568657913/
leider sind bei einigen - wie man sieht - risse im überzug. bei einem blog habe ich gelesen, dass die kugerl ca. zimmertemperatur haben sollten wenn man sie in die schoki taucht. also vorher kurz ausm kühlschrank nehmen bevor man damit weiterarbeitet. :)

namimosa said:

das sieht wirklich zu lecker aus!
aber leider bin ich was solche dinge angeht erst recht total ungeschickt und würde das wohl niemals so hinbekommen.

Airi said:

You take the most beautiful photos! Love~ Even though I just found your blog recently, and I don't understand a word at all, your blog has to be one of my favorites! :D

die kleine Plauderei said:

Kleiner Tipp: candy melts ist die perfekte Glasur für cake pops look: http://www.meincupcake.de/shop/Kuvertuere--Schmelzdrops--Fettglasur--Candy-Melts--Blockschokolade/#188
Nichts desto trotz sehen deine lecker aus und die Stiele werden sofort auf meine Shoppingliste gesetzt!
Herzliche Grüße
Lilli

tascha said:

Meine Lieben... also ein kleiner Hinweis an dieser Stelle. Glasur zu fest -> Einfach ein Spritzer Zitronensaft und gut is :) Glasur zu flüssig -> mehr Puderzucker.
So einfach kann das Leben sein ;)

Die Fotos sind übrigens wirklich toll! Wie immer ;)
Ein Prinzessinnentraum!

magnolia said:

ahhww vera, die sind entzückend! und das mit der glasur kenne ich, darum habe ich eine hassliebe zu cakepops. am besten geht schlichte glasur aus der verpackung, in die man direkt eintunkt. die wird dann auch hauchdünn :)
hübschhübsch!

Lyndywyn said:

Ich muss das auch unbedingt mal probieren!! Allerdings hab ich vor der Glasur jetzt auch Angst...
Lg

Libra said:

Schoen, Vera! :) Ich werde auch gleich backen! :) Zwar nur Zitronenmuffinherzen für meine Freundin zum Geburtstag morgen, aber egal! :)

Helena said:

Meinen Glückwunsch an die drei glücklichen Gewinner :)

Gibt es diese Stiele auch in normalen Läden zu kaufen, also in einfacher Gestaltung (weiß) oder kann man die ausschließlich übers Internet beziehen?
Würde das nämlich liebend gerne mal ausprobieren :)

Landkind said:

Jipiiiiieeeeeeeh!!!! Ich habe etwas gewonnen... das ist für mich wie ein sechser im Lotto ;-)... denn ich gewinne sonst nie etwas!!! DANKE! Freu mich so rießig.
Deine Cake Pops sehen toll aus, gute Idee mit dem Fondant, denn meine werden auch nie etwas. Ich habe die selben Probleme dabei wie du oben geschrieben hast!!! :-(
Liebste Grüße,
Nine

Daniela said:

Cake Pops stehen immernoch auf meinen TO DO Liste ganz oben...

Verena said:

Ich habe auch vor ein paar Tagen zum ersten Mal Cake Pops probiert und bis auf den Kuchen hat bei mir nichts geklappt :( Das mit der Schokolade hat nicht hingehaun, genau so wie du beschrieben hast.. Dann hab ich sie einfach "nackt" gelassen weil ich so verärgert war :/

Deine Lösung finde ich toll, sieht auf jeden Fall lecker aus :)

Naomi said:

Ich seh mir Cake Pops zwar ulta gerne an, vor allem wenn sie so schön sind wie deine, aber ansonsten werd ich sie sicher nicht noch einmal machen. Es hat zwar geklappt (hatte sie mit Schokolade überzogen), aber der Aufwand ist einfach zu groß finde ich. Garstige kleine Dinger, wie du schon sagtest :D.

Also ich würde mich wirklich tierisch freuen, wenn du Armbändchen verlosen würdest. Dann würde ich zum ersten Mal mitmachen xD. Vielleicht sollte ich hier ein paar Leute anstacheln *gg*.

Im Ernst? Du wiegst doch keine 67 kg! Wie groß bist du? Sicher größer als ich, oder (bin 1,72 m)? Bei dir ist das viel schöner verteilt als bei mir xD. Wobei, ich darf ja gar nichts mehr sagen, jetzt wo ich 37 kg abgenommen habe ^^°. Alles ist besser als mein früheres Gewicht.

Macha said:

Cakepops wollte ich genau versuchen, die sehen so süss aus. Ich hatte schon ein Rezept, aber vielleicht werde ich das deine auch versuchen. ;)
Die Fotos sind sehr gelungen, mit hübschen Farben, liebe das letzte! Und die Libellen!! ♥ wie immer :)
xx

http://highlybeloved.blogspot.fr/

Via said:

huhu vera :))

Deine Cake Pops sehen super lecker aus! ich konnte mir das bisher nur irgendwie nicht so richtig vorstellen - Kuchen als Lollis? Hat mich irgendwie immer eher abgeschreckt - aber jetzt muss ich sie ja vllt doch mal probieren :))

Ich bin jetzt erst mal im Urlaub, aber sobald ich wieder da bin, werde ich bei dir wieder fleißig kommentieren ♥

:D
Liebe Grüße
Via

Leonie Löwenherz said:

nicestthings.com - seit wann das? ♥

INNENANSICHTEN said:

Hallo liebe Vera!
Von Cake Pops habe ich noch nie etwas gehört...aber man lernt ja auch nie aus. Sie sehen auf jeden Fall total klasse aus und schmecken bestimmt auch so. Tolle Fotos!
Liebe Grüße,
Uschi

Koleen said:

Hach deine Fotos sind wieder ganz zauberhaft <3
Immer wieder schön :-)

Jaska said:

Ich möchte endlich auch solche tolle Cake-pops machen :) Ich war echt überrascht als ich letztes zum Bäcker ging und dort Cakepops angeboten wurden :) leider hab ich sie noch nicht probiert.

lg J.

ChrisTa said:

Oh viele tolle Tips, werde ich mir alle nochmal der reihe nach durchlesen. Ich habe mir eine olympus E-PL3 mit Kit gekauft und bin grade am ausprobieren. Das mit dem unscharfen Hintergrund muß ich mir näher ansehen, sieht toll aus
LG ChrisTa

moni_♥ said:

Ooooh die bloggerwelt wird überflutet von Cakepops! Aber deine sind mit Abstand mal wieder die Schönsten :) Das mit der Glasur üben wir aber noch bisschen nicht wahr klein Vera? :-P Hat bei der Meringue ja auch geklappt, da wird das auch ein Kinderspiel :)


Liebste Grüße moni_♥
'Schmetterlingsparadies ♥

helene said:

Ich möchte gerne beim Gewinnspiel mitmachen :)

Elli said:

Ach wie schön... Ich fotografiere schon lang und sehr gern, aber seit einiger Zeit fehlen mir einfach sowohl Motivation als auch Motive. Dein Post hat mir jetzt wieder Lust auf mehr gemacht... Ich freu mich jetzt drauf, wieder zu fotografieren!

Kyoungmi said:

Das sind ja hammerschöne Fotos! Auch vom Food-Design stimmt ja hier alles!
lg Kyoungmi

Diina Daring said:

Die hast du wirklich toll hinbekommen! *-* ♥

Kommentar veröffentlichen

Your comments make my day. Thank you ♥

Ich gebe mein Bestes, aber bitte habt Verständnis dafür, dass ich es nicht immer schaffe auf alle Kommentare zu antworten. Bei wichtigen Angelegenheiten schreibt mir doch eine E-Mail, dann geht es nicht unter. Danke!