Donnerstag, 20. September 2012 50 Kommentare

DIY: Paddel im Eastcoast-Style

Wir brauchen mehr Zimmer. Definitiv. Mir ist nämlich aufgefallen, dass Shabby nicht gleich Shabby ist (könnt ihr dieses Wort überhaupt noch hören?). Es gibt ja dieses etwas edlere Shabby, das in die Richtung Paris-Chic geht... ein bisschen nostalgisch, ein bisschen Boudoir, in Creme und Altrosa - das haben wir ja ungefähr im Schlafzimmer, so weit so gut. Dann gibt es noch das skandinavische Shabby, mit ganz viel Weiß, Holz und Rosali-Prints... und dieser Eastcoast-Long-Island-Style, eher mit Korbmöbeln, Sternen und Stencilnummern, das ist für mich auch eine Unterart des Shabby. Das ist jetzt nur mal das, was ich mir so in meinem Köpfchen zurechtgesponnen habe und man kann das ja auch alles kombinieren, aber ich hätte doch bitte gerne für jede Unterart ein eigenes Zimmer. Denn das Paddel, das ich heute bearbeitet habe, passt nicht ins Schlafzimmer. Das ist Eastcoast pur, mit Paris-Chic hat das nichts zu tun! Na mal schauen, ich hab da schon ein paar Pläne für unser Wohnzimmer...


Das gute Stück war ein Dachbodenfund im Haus meiner Großeltern - ihr hättet mal mein triumphierendes Quieken hören müssen, als ich es hinter einer staubigen Klamottenkiste und einer alten Druckmaschine hervorgezogen habe. Aber es brauchte noch ein bissl Feinschliff. So gelbbraun glänzend lackiert hat es zwar auch was, aber warum sollte man etwas so lassen wie es ist, wenn man es auch weiß streichen kann?


Für den Fall dass ihr auch so ein altes Paddel habt (geht mal suchen, vielleicht habt ihr ja Glück, auch auf Flohmärkten oder so...), habe ich hier eine kleine Anleitung für euch. Das Prinzip kann man aber auch auf andere Gegenstände wie Kisten, Kommoden oder Spiegelrahmen übertragen. Was man hier auf den Übersichtsfotos nämlich noch nicht so gut sieht: Der Anstrich ist nicht ordentlich, er soll ein bisschen alt und gebraucht aussehen. Und dann sind da ja noch Stencilnummern drauf. Also hier kommt die Anleitung...

Das braucht ihr:

ein Paddel (oder was auch immer ihr wollt)
Schleifpapier
2 Acrylfarben eurer Wahl, eine dunklere und eine helle
ein breiter Pinsel um das Paddel anzumalen
ein schmaler Pinsel oder auch ein Schwämmchen fürs Stencilmotiv
Lampenfolie, um daraus eure Schablone zu machen
Stencilvorlage, hier einfach vom Laptop abgemalt


Und so geht's:

1. Das Paddel gut mit grobem Schleifpapier abschleifen, ich hatte Körnungsgrad 40. Wenn es nämlich noch mit superwasserabweisendem Bootslack lackiert ist, nimmt es auch eure Farbe nachher nicht so gut an. Ist ja generell so, der Altanstrich sollte runter bevor ein neuer draufkommt. Es sei denn, er wäre grau (warum seht ihr gleich). Wie gesagt, ordentlich und perfekt soll das hier gar nicht werden.


2. Wenn nichts mehr glänzt, wird das Paddel in der dunkleren Farbe wusch-wusch angemalt. Es kann ruhig unsauber werden! Es kann nicht nur, es soll sogar. Gut trocknen lassen. Diese dunklere Untergrundfarbe soll später durch die helle Farbe durchschimmern.


3. Auf die getrocknete Untergrundfarbe eine zweite Farbschicht, diesmal mit dem helleren Ton, auftragen. Bei mir war es Weiß. Und ihr ahnt es schon, bitte schön schlampig, damit das Grau noch hier und da durchkommt. Ebenfalls sehr gut trocknen lassen. Aber wie gesagt, mit den Acrylfarben von Idee hab ich das alles an einem Tag geschafft.


4. In der Zeit könnt ihr euch euer Stencilmotiv aussuchen. Ich hatte mir diese Font hier runtergeladen, Stardos Stencil Uppercase (klick), und damit ganz groß meinen "Wunschtext" in Word geschrieben. Das kann man jetzt ausdrucken und auf die Lampenfolie übertragen oder auch direkt vom Bildschirm auf die Lampenfolie abmalen. Warum TL47? TL sind die Initialien vom Quartier Maritime Toulon. Jede Hafenregion in Frankreich hat ihren eigenen Code. Eigentlich ist zwar Brest mein "Heimathafen", aber BR fand ich optisch nicht so schön fürs Paddel. Und die 7 und die 4 sind einfach meine Lieblingszahlen.


5. Die auf die Lampenfolie gemalten Buchstaben ausschneiden, so bekommt ihr eure selbstgemachte Schablone. Die Lampenfolie ist eigentlich dazu gedacht, Lampenschirme oder Lichterketten zu basteln. Aber ich fand sie gerade richtig für DIY-Stencilschablonen. Fest genug und stabil, aber doch gut biegsam und leicht zu schneiden. Und ihr könnt die Schablone immer wieder verwenden. 


6. Jetzt könnt ihr eure Schablone auf dem gut getrockneten Paddel festtapen und mit einem runden Pinsel oder einem Schwämmchen das Motiv auftupfen. Es gibt auch extra Pinsel hierfür. Achtet in jedem Fall darauf nicht zu viel Farbe auf den Pinsel zu nehmen, sonst läuft es unter die Ränder.


Und wenn man dann noch will, kann man dem Paddel noch mit Schwingschleifer, Fahrradkette, Proxon oder Schleifpapier zu Leibe rücken, um noch mehr Gebrauchsspuren, Holzwurmlöcher etc. zu faken. Durch die dunkle Farbschicht dadrunter gibt es einen netten Effekt. In der Realität werden so alte Paddel ja auch immer wieder überstrichen.


Hier kommt ein äußerst sinnvolles Foto ohne Paddel. Hmja.


Aber hier wieder:


Ein bissl mehr werde ich es noch runterrocken, nur die Farbe war heute noch nicht ganz durchgetrocknet. Aber Frau Ungeduld konnte es natürlich nicht abwarten und musste euch HEUTE schon das Paddel zeigen.


Und in dem Stil jetzt bitte mal das ganze Wohnzimmer. Danke. Ich brauche ein Ektorp.

Habt ihr auch schon mal einen alten Dachboden- oder Sperrmüllfund wieder aufbereitet? Erzählt!


An dieser Stelle noch vielen lieben Dank an Anna, die meinen Blog als Bastelwunder ausgewählt hat! HIER kommt ihr zu meinem Eintrag. Und schaut euch doch auch mal in der Hall Of Fame von Bastelwunder um, da gibt es ganz tolle Blogs zu entdecken (klick)!


Kommentare :

  1. Liebe Vera,
    was für eine tolle Idee!!! :)
    Ich habe dieses Jahr in meinem Urlaub auch ein altes Paddel gesucht und wollte damit etwas Tolles machen, wie Du :) Leider habe ich nichts gefunden, aber Deine Idee merke ich mir für die Zukunft, falls ich endlicht eins finde :) Toll und schöne Bilder :)
    Liebe Grüße
    Beata

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe einen kompletten alten Küchenschrank meiner Omi "restauriert" - ist ein hübsches Teilchen geworden ;)

    AntwortenLöschen
  3. Super schöne Idee, richtig schön! Ich mag diesen Eastcoast-Style total gerne und würde meine Wohnung nur zu gerne so einrichten :)

    AntwortenLöschen
  4. Omg das sieht so..so...so einfach geil aus!*___*
    Wenn ich ne eigene Wohnung hab wird sowas auch gemacht selbst wenn ich die Botfahrer dann um ein Paddel anbetteln muss! :D

    Liebe Grüße♥

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Vera,

    genau mein Style. So ein Paddel suche ich auch noch. Du Glückliche ! Restauriert habe ich einen Tisch von Sperrmüll und ein kleines Regal vom Flohmarkt.
    Übrigens die Körbe bleiben pur...noch jedenfalls:) LG Sabrina

    AntwortenLöschen
  6. das aufmalen auf der folie und ausschneiden zu einer form hat mich auf eine tolle idee gebracht :))
    dankeschööön :D du/ deine posts bringen mich eh immer auf die besten ideen! ♥
    liebste grüße

    AntwortenLöschen
  7. Wundervoll geworden!!!
    Echt genial. Jetzt brauch ich nur noch ein Paddel. Hm.

    AntwortenLöschen
  8. Suuuuuper!
    So ein Paddel würd ich mir auch wünschen!
    Vielen Dank für die tolle, ausführliche Anleitung.
    Lieben Gruß
    Daniela

    AntwortenLöschen
  9. Sehr, sehr cooles Paddel! Passt auch wunderbar zum Rest^.^ Und jetzt weiß ich auch mal genau, warum Shabby nicht gleich Shabby ist!:) Danke auch für die Anleitung, so eine Schablone werde ich mir auch mal machen. Hatte keine Ahnung, dass das Anstreichen auch mit Acrylfarben sehr gut geht!

    Und Ektorp ist ein gaaanz tolles Sofa (hab es leider nicht(noch nicht) aber eine Freundin von mir...)
    Ich träume ja immer davon, ein Haus zu haben, und jedes Zimmer nach einem gewissen "Thema" einzurichten, aber so dass alles noch ein Ganzes ergibt. So im Sinne von Patchwork-Haus. Kannst du dir eigentlich vorstellen später mal auf's Land ziehen oder bist du eher eine Stadtpflanze?
    liebe grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Vera,
    das Paddel ist toll geworden! Echt klasse... Super find ich auch, dass du jetzt wahrscheinlich die ganze Wohnzimmereinrichtung danach ausrichtest, du verrücktes Huhn, du! ;-)
    Du hast übrigens, den Icetea-Pitcher bei mir gewonnen! :)
    Hab dir schon ne Mail geschickt!
    Lg, Miriam

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Vera, boah jetzt bin ich neidisch. Sowas habe ich den halben Sommer auf Flohmärkten gesucht und du findest so ein feines Teilchen einfach auf dem Dachboden :-)
    Ja du hast recht, es gibt da viele Shabby Unterarten - um mal bei deinen Worten zu bleiben. Mein Schlafzimmer ist/soll so ein wenig Eastcoast sein.. mein Wohnzimmer ein wenig Richtung Skandinavien (Ektorb und der Möbelschwede läßt grüßen) und meine Küche ist im Moment einfach mal unfertig und weiß noch nicht so recht, wie sie aussehen soll.
    Ein kleines Schränkchen habe ich bisher mal aufgearbeitet, ansonsten lackiere ich schon mal gerne alles mögliche weiß, von Lampen bis Kerzenleuchter :-)

    Ich wünsche Dir ein schönes Herbstwochenende.
    Haydee

    AntwortenLöschen
  12. Endlich, endlich mal eine Anleitung wie man diesen Shabby-Style hinbekommt.
    Nein, ich habe dieses Wort bestimmt noch nicht über!;)
    Ich habe mir während des Lesens deines Posts schon im Kopf Pläne für mein erstes Projekt dazu gemacht.Ein Schränkchen wird unter den Pinsel kommen!;) Danke für dieses tolle DIY!

    AntwortenLöschen
  13. VERA... ein ganz tolles DIY! Danke dafür! Und DANKE das Frau Ungeduld alles gleich mit uns teilt... ich bin ja auch so ungeduldig! ;)

    GLG Martina

    AntwortenLöschen
  14. Das ist wirklich ein tolles DIY. Ich will ja meine Flohmarkt-Schreibmaschine aufhübschen, aber bisher hatte ich noch nicht viel Zeit mich damit auseinander zu setzen, wie genau man sowas macht. Tipps sind erwünscht ;) Ich bin auch völlig im DIY-Fieber und hab schon das übernächste Projekt in den Startlöchern :D
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  15. Mensch Vera hast du ein Glück - auf so einem Dachboden möchte ich auch mal stöbern, da müssen ja noch unendliche Schätze sein, wenn schon in den Ecken die Paddel einfach so rumliegen, sag mal, hast du noch mehr Schätze gefunden?
    Das Paddel ist wunderschön geworden, besser geht nicht!!Superb!
    Passt soooo genial zu euch. Was für ein Glück dass du lange genug im staubigen Eck gewühlt hast;o)))))))))))
    Herzliche Grüße, cornelia

    AntwortenLöschen
  16. Oooooooh! Ist das schön geworden!!!
    Ich mag auch ein Paddel finden, aber isch abe ja kein Dachboden! :(
    Danke für die Anleitung und für den Tipp mit den Farben!
    Schönen Abend und LG
    Sonja

    AntwortenLöschen
  17. Hi Vera,
    dein Paddel ist sehr schön geworden. Ich suche auch schon länger eins, leider habe ich noch keins gefunden, stattdessen habe ich letztes Wochenende bei meinen Eltern 2 alte Weinkisten gefunden und eine davon möchte ich weiß streichen und mit einem Schriftzug versehen, also kommt deine Anleitung gerade richtig!
    Lieben Gruß, Dori

    AntwortenLöschen
  18. na toll, neben 10ooo anderen dingen will ich jetzt auch noch ein paddel !!!
    tolle idee + perfekte umsetzung = wunderschöne deko
    herzlichste grüße & wünsche an dich
    bastelwunder amy ;-)

    AntwortenLöschen
  19. Schöner hätte man es nirgendwo kaufen können; hast du echt super hinbekommen!
    Dein blog ist außerdem immer einen Besuch wert. Danke, dass du jedem deiner Leser den Tag damit ein bisschen versüßt. :)

    www.mintandcream.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  20. Sieht sehr schick aus, Paddel und Fotos.
    Deine Definition der einzelnen Shabby-Stile hat mich sehr amüsiert :) Aber es stimmt ja, du hast vollkommen Recht!

    AntwortenLöschen
  21. Ui, da hast du aber echt Glück gehabt.
    Ich steh momentan ja auch total auf eine weitere "Gattung" des shabby, die ich mal ganz frei industrial shabby nenne. Sieht irgendwie alles so nach alter Fabrik aus, auch mit vielen Zahlen, dungelgrau, schwarz, weiß, und viel leicht angerostetes Metall. Hmm, wie ich das in meiner Paris Shabby 1-Zimmer Wohnung unterbringen soll, ist mir zwar noch nicht so klar, aber das kann ja noch kommen ;-)
    Auf jeden Fall viel Erfolg beim integrieren des Eastcoast Stils in eure Wohnung. Vielleicht lässt dein Freund dich ja doch noch ans Wohnzimmer ran? Das sah meiner Erinnerung nach ja noch recht schlicht aus, oder? ;-)

    AntwortenLöschen
  22. Du Süße, so toll und wunderschön umgesetzt :) Bin begeistert, gefällt mir supidupi :) Hab eine gute Nacht und ganz liebe Grüße an Dich!

    AntwortenLöschen
  23. Das ist ja toll geworden!

    Viele liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  24. .... na dann sitzt die Schleife bei mir ja genau auf der richtigen Seite :/

    AntwortenLöschen
  25. Ooooh wie schön das geworden ist ♥♥ Ich BRAUCH auch ein Paddel - schade dass meine Oma kein Dachboden hat ;-)

    Und ich finde es passst perfekt bei dir rein.

    Glg Steffi

    AntwortenLöschen
  26. Wunderbare Idee und (wie immer) wundervolle Fotos! I like! :-)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  27. Wow, ich möchte auch so ein Paddel!!!!
    Liebe Grüße von Annett

    AntwortenLöschen
  28. omg vera das sieht sooo soo toll aus :D ich bin ganz verliebt!!! das hast du toll hinbekommen! ein beachttraum für zu hause!

    AntwortenLöschen
  29. Vera das ist gemein...ich bin schon solange auf der Suche nach einem Paddel :) mir ist noch keines zwischen die Finger gekommen! VERDAMMT :)

    Es sieht toll aus!!! Saskia ♥

    AntwortenLöschen
  30. awww, wie cool! Ich kann mir das Quietschen doch sehr gut vorstellen ;-) Seeehr schön umgesetzt und ich mag deine Beschreibungen so gern. Die verschiedenen Arten des Shabby Chic hab ich mir auch in etwas so zusammengereimt :-) Schön am Shabby Chic find ich ja auch, dass es super für Ungeduldige wie mich geeignet ist. husch husch, zack muss das sitzen.

    AntwortenLöschen
  31. Deine Ideen sind immer sooo wundervoll. Sieht wunderschön aus !!!
    Schön auch, dass das Dein Freund anscheind alles so mit macht, ich meine die ganze Raumgestaltung. Du hast da ja anscheind das " meißte Wort". Aber Du sagtest ja hier mal einst, dass Dein Freund einen EXTRA-RAUM hat, nur für ihn.
    Der Rest ist aber eher so Dein Geschmack, stimmt´s ?!

    Hab ein tolles Wochenende & genieße den Herbstanfang.
    LG
    Yvi

    AntwortenLöschen
  32. Das ist ja klasse!! Ich finde das auch soooo gut, muss nur noch mal schnell zu einem unserer Ruder- und Paddelclubs, die haben doch bestimmt noch ausrangierte, oder? Und dann einen Platz finden, mal schauen. Vielen Dank für die tolle Idee!
    Liebe Grüße
    Brinja

    AntwortenLöschen
  33. Wow, Vera, dass ist suuuuper toll aus :) Ich bin mal gespannt, wo du dieses unterbringst.

    AntwortenLöschen
  34. Das sind sooo schöne Ideen.
    Toller Blog!
    LG:)

    AntwortenLöschen
  35. Ohhhh, das ist ja soooooo schön!

    Ich brauche auch unbedingt eine Großmutter. Und einen Dachboden...

    Wunderschön!

    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
  36. Das Paddel ist wunderhübsch geworden <3
    Muß ich mal schauen, daß ich so ein gutes Stück irgendwo bekomme!
    Shabby ist für mich einfach älter, abgeschabt, nicht mehr taufrisch, ein bißchen verlebt. Daß das in der letzten Zeit so in Mode gekommen ist, amüsiert mich etwas, vor 10 Jahren hätte sich kaum wer Shabbysachen ins Haus gestellt - man hätte ja den Eindruck erwecken können, man kann sich nix Neues leisten ^^
    Ich liebe Shabby aber schon ewig. In meiner Zeit am Golf mit Sonne rund ums Jahr, einem großen Haus und Garten und Vorgarten gab es Shabby en masse. Wunderbar!

    AntwortenLöschen
  37. oh eine sehr, sehr tolle Idee! ISt echt super geworden. Ich bin auch ein grooooßer Shabby Fan ;)

    AntwortenLöschen
  38. wow, du hast echt soooo tolle ideen... ♥ du hast eine leserin mehr :))

    AntwortenLöschen
  39. Endlich komme ich mal wieder dazu bei dir vorbeizuschauen und dir ein paar liebe Worte dazulassen.
    Also ich würde meine Wohnung ja am ehesten in diesem "Eastcost-Long-Island-Style", in letzter Zeit liebe ich diesen maritimen Stil.. Aber stimmt, in dein Schlafzimmer passt es nicht so richtig. Trotzdem eine sehr tolle Idee! :)
    Ich musste so lachen, als ich das Foto sah wo das Paddel irgendwie garnicht richtig zu sehen war.. und dein Text dazu.. :D
    Ich selbst habe noch kein altes Möbelstück aufbereitet, aber mein Schwager hat das früher gemacht und wir haben hier so einen schönen alten Stuhl stehen.. :)

    Ach so, es war übrigens gestern sehr schön auf der Photokina und beim Workshop.. Eigentlich wollten wir auch ein Foto für dich machen, haben es aber irgendwie komplett versäumt.
    Ich danke dir nochmals sehr.. :)
    Hab noch einen schönen Sonntag..

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  40. Das ist so cool, ich habe hier seit dem Sommer ein riesiges Paddel und 3 kleine zu stehen, die ich auch so schmutzig weiß bemalen will. Unser Schlafzimmer istatit eingetrichtet, da passen die gut rein. Eines davon will ich als kleine Kleiderstange mit Seilen an der Wand befestigen.

    Viele Grüße!

    AntwortenLöschen
  41. aaah wie cool das aussieht! Unglaublich schön! Bin grad etwas begeistert :D
    Weißt du wo man solche Paddel evtl. kaufen kann? Ich glaube nicht dass ich sowas bei uns finde ^^

    LG ♥

    AntwortenLöschen
  42. Sehr passend, toll!

    http://realitaetsbewusst.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  43. Ich musste gerade total lachen, weil ich erste den Post mit den Kissen gelesen habe und gedacht hab.. da würde mein neues Sofa (ein weißes Ektorp!!) super dazu passen.. dann folge ich dem Link mit dem Paddel hierher und was lese ich ganz unten... :D

    AntwortenLöschen
  44. So ein Paddel haben wir definitiv nicht auf dem Dachboden xD. Vorher gefällt es mir überhaupt nicht, aber nach deiner Bearbeitung ist es unglaublich schick. So ein Zimmer im Marinestil wäre schon was!

    AntwortenLöschen
  45. Liebe Vera,
    ich habe heute erst Deinen Blog entdeckt und bin total begeistert. Die Sache mit dem DIY-Paddel ist der Hammer. Wie haben übermorgen einen tollen Bauernflohmarkt bei uns in der Nähe und werde da mal Ausschau nach Dingen halten, die man ebenfalls so toll bearbeiten kann, wie Dein Paddel. Vielen Dank für die Inspiration!

    Lieben ZauberBlick-Gruß,
    Bibi

    AntwortenLöschen
  46. Deine DIY-Ideen sind so schön! Ich werd dementsprechend demnächst mal unseren Dachboden entrümpeln und sehn, was sich da noch schönes finden und umändern lässt :D

    Liebe Grüße,
    verena-gerdes-photography.jimdo.com

    AntwortenLöschen
  47. Hallo Vera,
    ich habe deinen Blog auf meiner Facebook-Seite genannt und verlinkt...schau mal unter "Kleines Frollein Muuske". Ich hoffe, dies ist okay. Ich <3 deinen Blog! Super!! GLG, dein kleines Frollein Muuske

    AntwortenLöschen

Your comments make my day. Thank you ♥

Ich gebe mein Bestes, aber bitte habt Verständnis dafür, dass ich es nicht immer schaffe auf alle Kommentare zu antworten. Bei wichtigen Angelegenheiten schreibt mir doch eine E-Mail, dann geht es nicht unter. Danke!