Montag, 5. November 2012 76 Kommentare

DIY: Homemade Caramel Yoghurt

Ach Mensch, ihr seid toll. Bevor ich gleich wieder mit meinem üblichen Geplapper loslege, will ich einfach mal Danke sagen! Ich hab mich so gefreut über eure Kommentare zum letzten Post. Dafür, dass wir uns ja letztlich gar nicht persönlich kennen, finde ich es Wahnsinn wie lieb ihr mir immer schreibt. Ich hab einfach das Gefühl ihr lest wirklich mit und geht darauf ein, habt Verständnis, Humor und rückt mir manchmal auch ein bissle meinen kleinen Spinnkopf zurecht. Fast ein bisschen wie Freunde. Also: Danke!


Heute habe ich so einen Hybridpost aus DIY und Food, und zwar habe ich Joghurt selber hergestellt. Die Inspiration kam aus einem kleinen Buch+Goodie-Set, das ich im Sommer in Brest gekauft hatte: "Mes petits pots de yaourt", Rezepte für hausgemachten Joghurt und 6 Joghurtbecher (quietsch) dazu, vom Marabout Verlag. Was solche Bücher plus Mitmachutensilien betrifft, bin ich ja ein ganz schlimmes Opfer. Kann einfach nicht daran vorbeigehen. Die Baba au Rhum-Förmchen stammten übrigens auch schon aus so einem Set :D


Joghurt selber zu machen ist gar nicht so schwer. Man braucht im Prinzip nur Milch und Ferment (Milchsäurebakterien in Pulverform; Apotheke, Biokaufhaus). 

Das Tolle ist: Man kann das Ferment auch einfach durch einen ganz normalen, gekauften Naturjoghurt ersetzen! Dieser sollte möglichst frisch sein und nicht fettreduziert. Also ausgehend von Milch und einem gekauften "Starterjoghurt" züchtet man einfach seinen eigenen hausgemachten Joghurt. Für die nächste Runde kann man dann schon einen der selbstgemachten Joghurts als Starter verwenden. 

Generell gilt, je fetter die Milch, desto cremiger der Joghurt. 0%-Milch gibt Trinkjoghurt. Das Ganze funktioniert übrigens auch mit Schafsmilch, Ziegenmilch oder Sojamilch. Wenn man dann noch Ferment statt dem Kick-Off-Joghurt verwendet, kann man sich selbst absolut laktosefreien Joghurt herstellen. Es ist zwar auch so, dass Joghurt ja schon seine eigene Laktase (bzw. die der Bakterienstämme) mitbringt und daher ganz gut verträglich ist bei LI, aber ich hab da irgendwie andere Erfahrungen. Es hängt wohl auch sehr vom jeweiligen Produkt ab.

Wenn der Joghurt etwas fester werden soll, kann man noch Milchpulver hinzufügen. Auch Crème Fraîche kann man hinzufügen, damit es leckerer wird.


Zutaten:

Für den Joghurt:
1 Liter Milch (keine 0%-Fett-Milch verwenden, der Joghurt wird dann nicht fest)
1 kleiner Naturjoghurt (Möglichst frisch, und auch hier, kein  0%-Zeugs)
2 El Crème Fraîche
4 EL Milchpulver
1 Vanilleschote

Für das Karamell:
200 g Puderzucker
4 El Wasser

Deko:
etwas Krokant


1. Frische Milch vor Verwendung immer erst 15 Minuten kochen und auf  40°C abkühlen lassen. Bei höheren Temperaturen sterben sonst die Milchsäurebakterien.

2. Milch, Starterjoghurt, Crème Fraîche, Milchpulver und ausgekratztes Vanillemark gut mit dem Schneebesen vermischen. In Gläschen füllen.

3. Die Gläschen bei 40°C in den Backofen stellen und mit Frischhaltefolie abdecken. Nach 2 Stunden den Backofen ausschalten, aber unbedingt die Tür geschlossen halten. 

4. Weitere 6 Stunden im Backofen stehen lassen, ohne die Gläschen zu bewegen. Danach sollte der Joghurt fest sein und kann bis zum Servieren in den Kühlschrank gestellt werden.


 5. Für das Karamell Puderzucker und Wasser mit dem Schneebesen in einem Topf verrühren. Unter stetigem Rühren auf großer Hitze kochen lassen und warten, bis es goldbraun wird. Achtung, nicht am heißen Karamell verbrennen! Das Karamell über die fertigen Joghurts gießen, es wird schnell fest und bildet eine knackige Schicht. Auch für Spielereien wie die Karamellherzen eignet es sich gut, einfach im dünnen Strahl auf Backpapier ausgießen und nachdem es hart geworden ist, die Ornamente abziehen.

6. Wer mag, mit etwas Krokant bestreuen.


Eine Variation: Man kann das Karamell auch in die Gläschen geben, bevor man den Joghurt einfüllt und alles in den Backofen stellt. Aber nur schichten und nicht umrühren, sonst klappt die Fermentation wegen dem heißen Karamell nicht mehr so gut. Und abgekühltes Karamell wird ja ganz schnell fest und ist dann nicht mehr gießbar.





Esst ihr gerne Joghurt? Habt ihr schon mal Joghurt selber gemacht?

Kommentare :

  1. wieso verdammt, wiesoooo machst du immer so leckere sachen? :o ich mag abnehmen! :D

    AntwortenLöschen
  2. Boaaah das sieht aber lecker aus! Zum Anbeißen! Obwohl in so Caramel-Deko soll man ja nicht reinbeißen, dann ist die ja gleich hinber. Aber warum sieht sie dann so lecker aus?
    Ich wollte auch immer schon mal Joghurt selber machen, aber bisher hatte ich Angst keine Abnehmer zu finden.

    Auf jeden Fall wieder mal traumhaft schöne Fotos liebe Vera!
    GLG
    Charlotte

    AntwortenLöschen
  3. Bin ich echt die Erste, Vera?
    Ja, man gut, das es schon Abendbrot gab, aber bei solchen leckeren Fotos könnt´ich schon wieder, jamm!
    Ja, ich habe schön öfters Joghurt gemacht, das lernte ich damals in der Türkei und ich muss immer noch sagen, kein stupider Supermarkt Joghurt kommt da mit...
    Ich wünsche Dir einen tollen Abend und bedanken möcht´ich mich auch nochmal. Für was?!
    Jaha, Deine supertollen Halloween Ideen.
    Ich habe diese GlibberLichter nachgemacht und den Geist.
    Kind als Hexe verkleidet und den obligatorischen Kürbis dazu. Natürlich mit einen kleinen, armen Minikürbis zwischen den Zähnen, harr harr.

    Liebe liebe Grüße
    Jette

    AntwortenLöschen
  4. yum, das sieht super aus. Ich liebe Naturjoghurt mit Honig :)

    AntwortenLöschen
  5. wie unglaublich lecker! :)
    vielen dank für den tollen tipp :)

    AntwortenLöschen
  6. Mhhhmmm.. sieht das lecker aus! Karamell kommt immer gut. :) Lust auf einen Bannertausch bei Blogging Friends? Melde dich doch bitte bei mir :)

    Lg,
    Julia

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Vera,
    ich stelle mir gerade vor, wie du extra um 7 Uhr aufgestanden bist, 2 Stunden land an deinen wundervollen Joghurts herumgekünstelst hast um dann um 9 Uhr bei perfektem Tageslicht fotografieren zu können, jedenfalls macht es den Anschein, denn das Licht sieht aus wie im Sommer während ich um halb 3 beinah am verzweifeln bin! Ich liebe Joghurt in alle Varianten, aber deine Karamellherzen sind ja wohl super toll!
    Lg Ronja

    AntwortenLöschen
  8. Wegen dir werd ich noch allein vom Blog lesen fett :D

    AntwortenLöschen
  9. Pfoaaaaah !
    Das sieht sooo echt Hammmer aus liebe Vera !
    Du setzt die Latte extrem hoch !
    Ich bin begeistert.. das ist alles was ich dazu zu sagen habe ;)

    Schick dir ganz liebe Grüße,
    melanie

    AntwortenLöschen
  10. Ich liiiiebe deine Posts, deine Bilder, deine Ideen....einfach alles was von dir kommt :)
    Liebe Grüße
    Daniela

    AntwortenLöschen
  11. Sieht total gut aus! Ich liebe Karamell, aber Joghurt selbst machen, ist mir dann doch zu anstrengend ;) Da kaufe ich mir lieber einen normalen Naturjoghurt und mache nur das Karamell ;) Aber ich finde es schön, dass du dir immer so viel Mühe gibst ;)

    AntwortenLöschen
  12. Ach, das erinnert mich an früher. Mein Vater hat da immer selbst Joghurt gemacht, und hatte dazu sogar extra eine Maschine die den Part des Backofens übernommen hat. Der war echt immer lecker, der Joghurt. Vielleicht probiere ich es auch mal aus.
    Und Weihnachtsgeschenke. Man, jedes Jahr nehme ich mir vor, die diesmal früh zu kaufen. Und meist versage ich. Aber dieses Jahr hab ich tatsächlich schon eins, und ein paar Ideen für andere Geschenke habe ich auch schon ;-)
    Du findest sicher auch wundervolle Geschenke. Du bist bestimmt eine tolle Schenkerin, das kann ich mir bei dir gar nicht anders vorstellen.
    Alles Liebe

    AntwortenLöschen
  13. das mit den herz ist ja geilo. wollt schon gerade fragen wie du das gemacht hast

    AntwortenLöschen
  14. Vera, du hast dich mal wieder selbst übertroffen! Ich bin immer so stolz, wenn ich irgendwas hinbekommen hab, womit man auf dem Blog angeben kann und dann kommst du fast JEDEN Tag mit solchen Krachern um die Ecke.. Ist ja fast unfair :D
    Du hast jeden einzelnen Leser so sehr verdient.
    Das musste ich jetzt auch einfach mal loswerden :)

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Vera,
    ich liebe genau diesen einen Naturjoghurt und der befindet sich IMMER bei uns im Kühlschrank ;)
    Ich verfeinere ihn meist mit Johannisbeer-Sirup oder mit einer leckeren (so lange ich noch habe) Bratapfelmarmelade oder Amarena-Kirschen aus dem Glas samt Saft. Es gibt auch Zeiten, da mische ich geschrotete Leinsamen darunter. Deine Variante klingt mächtig lecker *njam njam*.

    ♥-liche Grüße, Lill

    AntwortenLöschen
  16. Bei deinem Essen hätt ich immer Angst es zu essen. Es sieht einfach ZU perfekt aus.
    LG

    AntwortenLöschen
  17. Ich bin ja eigentlich generell mehr die stille Leserin aber ich muss dir einfach mal ein Kompliment für deine tollen Fotos aussprechen.

    Das Rezept mache ich auch mal nach, klingt unheimlich lecker und ich liebe Joghurt.

    AntwortenLöschen
  18. Mmmmh sieht das lecker aus! Ich liebe Caramel und Joghurt sowieso. Ich habe eine Joghurtmaschine, die arbeitet über Nacht :-)
    Liebe Grüsse
    Marielle

    AntwortenLöschen
  19. Das sieht alles so yummy aus.. Ich hol mir schnell mal en Joghurt. :D

    AntwortenLöschen
  20. Ach das schaut so lecker aus! Ich bin aber nicht sooooo der Joghurtfan, weil mein Magen das nicht so sehr verträgt.
    Aber das Karamell würde ich sofort wegfuttern :3
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  21. Wow liebe Vera, das sieht richtig gut aus. Mensch, auf was für Ideen du immer kommst – das ist wirklich bewundernswert. Ich habe mir bisher nie sooo viel Mühe mit Joghurt gemacht. Ich nehme einfach Naturjoghurt und verfeinere ihn mit Beeren und Nüssen, Honig usw. Aber Joghurt selber züchten? Auf die Idee wäre ich nie gekommen. :D Wie lange hält er sich dann eigentlich? Hast du da eine Ahnung?
    Einen wunderbaren Abend wünsch ich dir. :)

    AntwortenLöschen
  22. Mmmmm. Ich liebe Joghurt mit Honig.
    Zusammen mit Karamell habe ich ihn
    noch nie probiert. Stell es mir
    aber köstlich vor und wird gleich
    abgespeichert!

    Joe ♥

    >> THE BIG MASH UP <<
    >> IN THE NICK OF TIME – a photo diary<<

    AntwortenLöschen
  23. Ich weiß gar nicht was man dazu noch sagen soll...traumhaft. Ich möchte jetzt soetwas haben...tolle Idee und zauberhafte Umsetzung!

    AntwortenLöschen
  24. Das sind heute einfach mal ganz andere Farben als sonst :)

    AntwortenLöschen
  25. Oh Gott, schaut das wieder lecker aus. Wie machst du das nur immer?

    Liebe Grüße,
    Akosua

    AntwortenLöschen
  26. omg omg omg vera du verrückte!!!!
    wie hübsch sind bitte die bilder!!!!

    AntwortenLöschen
  27. Aahhhh wie süß - das passt ja total zu deinem letzten Post (being stupid together :D). Joghurt ist super - ich dachte immer, man kann den nur mit diesen Joghurtmaschinen selbst machen. die Karamell-Herzchen sind super. Muss ich gleich mal versuchen. Wenn ich bei dir stöbere komme ich immer auf "blöde" Ideen sagt mein Freund :)
    Vielen Dank für die großartigen Inspirationen!
    LG

    AntwortenLöschen
  28. Ich esse super gerne Naturjoghurt,deswegen finde ich diesen Post mal wieder ganz ganz toll!;)

    AntwortenLöschen
  29. Oh Gott, das sieht wieder einmal soooo lecker aus!

    AntwortenLöschen
  30. Als ich noch klein war hat meine mum öfters mal Joghurt selbst gemacht. Kann mich aber nicht mehr an den Geschmack erinnern.
    Karamell aus Puderzucker und Wasser? Hab ich so auch noch nie gesehen und scheint einfacher zu sein als mit Zucker und Milchmädchen, das hat bei mir nämlich nicht funktioniert.
    Mhhh, daraus kann ich Karamellbonbons machen, das muss ich am WE gleich mal ausprobieren, danke für den Tipp :D.

    AntwortenLöschen
  31. Oh mein Gott, da läuft mir ja direkt das Wasser im Mund zusammen!! Sieht das lecker aus!
    Auch die Zubereitung klingt sehr einfach. Das muss ich unbedingt auch mal ausprobieren.
    Ich mag Joghurt total gerne, hab aber noch nie welchen selber gemacht.
    Meinst du mit "Frischer Milch" wirklich frische Milch, also quasi direkt vom Bauernhof oder die frische Flaschenmilch aus der Kühltheke??

    Was Geschenk angeht, muss ich nur die für meine kleine Schnecke besorgen. Wir Großen haben es endlich vereinbart, dass wir uns nichts mehr schenken. Die großen Augen meiner Schnecke sind mir eh das größte Geschenk!!

    GlG
    Susi

    AntwortenLöschen
  32. Oh wie gern würde ich da jetzt mal schnell einen Löffel von kosten ;)

    AntwortenLöschen
  33. Meine Mama hat früher im selbstgemchten Joghurt hergestellt. Das fand ich ehrlich gesagt nur so mäßig cool. Aber deine Variante schreit mich förmlich an: Iss mich... Wenn dann brauche ich aber das gleiche Seit wie du. Die Becherchen sind ja super süß!

    AntwortenLöschen
  34. meine mom macht immer yoghurt, butter und gelegentlich käse selber :)

    AntwortenLöschen
  35. Oh, lecker, selbstgemachter Joghurt! Sollte ich auch mal wieder machen, hab nämlich auch irgendwo so ein Homemade Joghurt Set. Bei meinem war noch so eine "Kiste" dabei, die das ganze auf Temperatur gehalten hat. Muss echt mal gucken, wo ich das Ding hingekramt habe ...

    Deine Fotos sind ja wieder der Oberhammer, ich habe bei dem trüben, dunklem Wetter inzwischen echt meine Probleme mit dem Licht und bei dir denkt man, es ist Sommer. Unglaublich!

    Genieß den Tag, ich geht jetzt ins Bett! :-)

    LG

    AntwortenLöschen
  36. OMG sehen die Herzchen süss aus <3
    Ein riesen Kompliment an dich, welch Mühe du dir immer gibst :)
    xx Eva

    AntwortenLöschen
  37. Noch nie selber gemacht, würde ich aber gerne. Und wenn ich dieses Posting sehe, sowieso.

    LG

    AntwortenLöschen
  38. Wow. Sehr lecker. Gespeichert und für meinen Geburtstag notiert. Dann gibt es so eine Leckerei. Schön. :-)

    LG Dana

    AntwortenLöschen
  39. Ich nehm mir schon seit über einem Jahr vor, Joghurt mal selber zu machen!
    Du warst schneller! ;-)

    Hab einen tollen Tag!
    GlG
    Sonja

    AntwortenLöschen
  40. Hmmmm sieht lecker aus. Aber ganz schöner Aufwand wie ich finde. Aber das Ergebnis sieht gut aus.
    Ich mag am liebsten griechischen Joghurt mit vanillezucker oder Früchten. Ja der hat es zwar in sich aber schmeckt Super und noch besser schmeckt er in Griechenland sooo unglaublich cremig ;-)
    Die caramelherzen muss ich unbedingt probieren.
    Vielen dank für diese tollen Fotos und der Inspiration :-)
    Liebste Grüße Nicki

    AntwortenLöschen
  41. Oh mein Gott, sieht das lecker aus. Und generell liebe ich Karamell, egal ob in Eis, Joghurt, Schoki etc. Leider hab ich keine Zeit das Rezept mal nachzumachen, aber es sieht wirklich super aus.

    AntwortenLöschen
  42. Oh, just gorgeous! I tried to form some shapes out of caramel lately, but it was too soft. I need to try again as I love your caramel hearts! ♥

    AntwortenLöschen
  43. Wow lecker. Ich bin ein total Karamel-Fan. o.o Am Liebsten mag ich das Karamel von McDoof. :D Leeeecker.

    AntwortenLöschen
  44. oooh ich beneide dich gerade um die milchflasche :D
    ich habe heute morgen noch gesagt: ich lieeeebe milch.
    die flasche ist echt perfekt für mich!

    yoghurt mit caramel hört sich echt gut an!<3

    AntwortenLöschen
  45. Mmmmh, der selbstgemachte Yoghurt sieht wirklich super lecker aus! Und mit dem Karamell noch dazu! Da würde ich mich am liebsten reinlegen! Und selbst laktosefreien Yoghurt herstellen? Das wäre ja mal super! Bin selbst ein bisschen empfindlich was das angeht, da wäre das ja eine tolle Idee. Du hast auch alles wieder ganz toll dekoriert und verziehrt und die Fotos sind einfach wieder wunderschön geworden!

    AntwortenLöschen
  46. Hmmm... ich mag Joghurt total gerne, aber was ich bisher selbst gemacht habe, war lediglich ein wenig Naturjoghurt mit Honig und Früchten zusammengemixt. Sowas tolles wie Joghurt mit Karamel habe ich noch nie probiert, aber es suuuuper lecker aus und ich denke, ich werde das mal nachmachen! Vor allem die niedliche Herzdekoration ist super schön. Das setzt dem ganzen die Kirsche auf. Vielen Dank dafür! Und vielen Dank auch wieder für diese wunderschönen Fotos. Das ist jedes Mal aufs neue eine Reise in eine ganz andere Welt. In die Vera-Welt :) Es ist schön, dass du sie mit uns teilst.

    Liebe Grüße von mir. Ich wünsche dir noch einen wundervollen Dienstag!

    AntwortenLöschen
  47. DAs sieht sooooo lecker aus! Kaum auszuhalten! Diese kleinen Yoghurtbecher sind auch wirklich wunderschön! Und die Herzen... und... ach alles TOLL!!! :) Ich liebe deinen Blog!

    AntwortenLöschen
  48. Wow, das ist aber schon ganz schön zeitaufwendig, oder? Wir haben so ein Joghurt-Herstell-Gerät, wo man den Joghurt über Nacht reinstellt und den dann so selbst herstellen kann - aber auch schon eeewig nicht mehr gemacht. Irgendwie bin ich da zu faul zu ;) Da kaufe ich mir lieber Naturjoghurt und packe den über eine Schale Obstsalat. Ist auch super lecker... Oder, wenn ich es süß haben will, mache ich mir aus Quark, Milch, Vanillezucker und Zucker eine leckere Quarkspeise. Die schmeckt zusammen mit Mandarinchen (frischen oder aus der Dose ^^) besonders lecker, aber man kann sie auch gut über anderes Obst essen. Und der Vorteil: Das Anrühren dauert nur runde 2 Minuten... Ich bin ja doch beim Essen meist jemand, bei dem es schnell gehen muss... solange es sich nicht gerade um Pralinenherstellung handelt - da bin ich irgendwie geduldiger... vielleicht weil man zwischendurch die leckere Ganache und/oder die Kuvertüre naschen kann...?!
    Die Herstellung der Karamellornamente merke ich mir aber auf jeden Fall mal. Das passt sicherlich auch mal gut zu Schokokuchen oder ähnlichem...

    AntwortenLöschen
  49. hach sooo schöne bilder wieder! die milchflasche ist super, muss ich auch haben! :)

    AntwortenLöschen
  50. die fotos sind mal wieder ein traum geworden! liebe gruesse!

    AntwortenLöschen
  51. Liebe Vera,
    du uebertriffst dich immer wieder! Toller Post!

    Lieben Gruss,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  52. Das schaut mal wieder sowas von lecker aus. Wahnsinn was Du immer so zauberst. :)

    Lg

    Beti

    AntwortenLöschen
  53. Oh, das ist er ja, der Joghurt... Hach, Vera, ich weiß immer garnicht, was ich dazu noch sagen soll. Deine Post sind immer so perfekt! Da fällt mir garnichts mehr ein, ausser "WOW!!"

    Deine Ideen und die Umsetzung ist ja die eine Sache, aber dann auch noch sooo tolle Bilder davon zu machen, wow! Einfach nur WOW! Achja, das sagte ich ja bereits... Sorry! ;-)

    Machst du denn eigentlich wenigstens eines der Sachen, die du so gut kannst (backen/kochen, basteln, fotografieren) beruflich? Oder machst du das echt nur so nebenbei aus Spaß an der Freude?

    Ich beneide dich echt um dein Talent! Du bist so kreativ! Danke, dass du uns immer wieder an deinen tollen Ideen teilhaben lässt!!! <3

    So, das musste einfach mal raus! ;-)

    Allerliebste Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  54. Oh das ist mal wieder eine ganz süße Idee. Ich bin auch ein Opfer wenn es um Rezeptbücher geht bei denen dann Backformen oder sowas dabei ist. Meistens backe ich dann aber nur ganz selten was damit.
    Ich hab auch schon überlegt Joghurt selbst zu machen, aber mir fehlt irgendwie die Zeit dazu, dabei wäre es für mich ideal, ich esse nämlich nur Naturjoghurt mit frischem Obst drin und nicht dieses abgepackte gefärbte und verzuckerte Pampe. :o)

    LG Katja

    Fräulein Katja

    AntwortenLöschen
  55. Du versüßst uns den abend vera :)
    DANKEEEEE...ich flitz gleich noch los. KAUFE joghurt ;) alles andere habe ich daheim....unter anderem fertige caramelcreme, die erhitze ich nur kurz und dann gib es ne schnell variante von deinem leckeren dessert :)

    schööööönen abend!! die fotos sind so genial
    saskia ♥

    AntwortenLöschen
  56. Deine Fotos sind ja wirklich schweinegeil, darum lese bzw. gucke ich deinen Blog auch gerne, aber das was du da machst, also bitte.. du kannst mir nicht erzählen, dass du den Joghurt selbst gemacht hast, wenn man ihn auch fertig im Laden kaufen kann..

    Ich mein, dass du gerne mal schummelst, hat man ja schon desöfteren auf deinem Blog entdecken können, wenn man genauer hinsieht und liest.

    Und bevor du wieder zickig reagierst, weil jmd. dich kritisiert, ich weiß.. ich muss deinen Blog nicht lesen, blabla..

    AntwortenLöschen
  57. Sieht verdammt lecker aus und die Verzierung ist traumhaft süß!

    AntwortenLöschen
  58. das trifft genau meinen Geschmack *_* ich liebe Karamell und ich liebe Jogurt!^^

    werde ich bestimmt selbst mal ausprobieren..
    :D

    danek für das rezept!

    lg steffi
    lovely Photos by Steffi

    AntwortenLöschen
  59. Sieht sehr lecker aus, aber ich würde bestimmt wahnsinnig werden, wenn ich den Krug mit dem harten Karamell anschließend sauber machen müsse.

    AntwortenLöschen
  60. so tolle fotos, ein so leckeres rezept!!! danke fürs bloggen - es macht spaß so wunderbare anleitungen und inspirationen zu bekommen!!! :)

    AntwortenLöschen
  61. ich schließe mich meinen Vorposterinnen an. Es ist sehr sehr gefährlich deinen Blog abends nach dem Zähneputzen zu lesen :P

    LG

    AntwortenLöschen
  62. Vor allem das letzte Bild ist soooooo TOLL!

    "Was solche Bücher plus Mitmachutensilien betrifft, bin ich ja ein ganz schlimmes Opfer." - Kenn ich, bin genauso. Sollte mir bald mal wieder eines gönnen... ;-)

    AntwortenLöschen
  63. Ich wusste bisher gar nicht, wie man selbst Joghurt macht. Mein Prof macht das immer selbst. Aber er hat eine Joghurtmaschine.
    Wenn ich wieder einen richtigen Backofen habe, werde ich dein Rezept mal ausprobieren, aber mit so nem Mikrowellen-Backofen-Kombigerät geht das bestimmt nicht. Ich hätte gar nicht genug Restwärme...
    Auf jeden Fall hast du dir wieder viel Mühe gegeben :) Bin begeistert von deinen Bildern!

    AntwortenLöschen
  64. Oh ma wie kann man nur so schöne Sachen zaubern wie Du:)?
    Deine Bilder, die Rezepte... alles passt immer wunderbar zusammen :)

    Liebst, Janine von Sonnenblumenmelodie

    AntwortenLöschen
  65. Lecker sieht das aus! Joghurt essen ich sehr gerne, aber welchen selbst zu machen traue ich mich glaube ich nicht so recht, nachher würde er mir gar nicht schmecken und ich wäre total enttäuscht... ;) Die Milchflasche gefällt mir auch super gut, viel schöner als die Pappschachteln aus dem Supermarkt! :)

    AntwortenLöschen
  66. Hmmmmmm!! Das sieht ja soo so lecker aus! Ich könnte generell alles verschlingen, dass Karamell "in sich" hat :D

    Du übertriffst dich mal wieder! Toller Post! Tolles Rezept :)

    AntwortenLöschen
  67. Meine Liebe,
    das ist ein absolut wundervoller Post. (genauso wie der letzte. Und der davor. Und...)
    Die kleinen Joghurtbecher sind so süß und die Karamellherzen sind einfach der Hammer!

    Meiner Tochter hat eine hochgradige LI, die verträgt auch kein normales Joghurt und in England gibt es laktosefrei nur Joghurt mit Frucht und Zucker - das macht sich in Soßen weniger gut - daher möchte ich das mit dem selbermachen auch mal versuchen...

    Ich schicke dir liebe Grüße und etwas gute Laune,
    Eva

    AntwortenLöschen
  68. Das ist soooooo zuckersüß - im wahrsten Sinne des Wortes!!! ganz lieben Dank für das tolle Rezept.... Das wird ausprobiert. Und mal wieder superschöne Fotos :-)

    Liebe Grüße. Die Bummelliese*
    http://erdmute.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  69. ich könnt mich da glat reinlegen...so toll sieht das aus :o)

    AntwortenLöschen
  70. Du hast einen sehr kreativen Blog mit leckeren Rezepten, danke dafür :)
    http://imagineyouwereabird.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  71. Hey, love your blog, it's really good :) would you like to follow each other? www.cositsthebeesknees.blogspot.co.uk xx

    AntwortenLöschen
  72. Wow- das sind echt so wunderschöne Fotos!
    Und die Karamellherzen haben es mir sehr angetan!
    Ich mag Joghurt, habe aber noch nie selbst gezüchtet.
    GLG Bine

    AntwortenLöschen
  73. Wow, deine Fotos inspirieren so sehr <3

    AntwortenLöschen
  74. Das sieht wirklich abselut toll und lecker aus *_*
    Ohhja besonders Naturjoghurt mag ich sehr, einfach lecker zum pur essen oder auch nach belieben zu verfeiern :)
    Liebste grüße

    AntwortenLöschen
  75. ...was für geniale Fotos und superlecker schauts aus, ich bin über Saskia hierher gestolpert mir gefällts hier sehr gut.
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen

Your comments make my day. Thank you ♥

Ich gebe mein Bestes, aber bitte habt Verständnis dafür, dass ich es nicht immer schaffe auf alle Kommentare zu antworten. Bei wichtigen Angelegenheiten schreibt mir doch eine E-Mail, dann geht es nicht unter. Danke!