Sonntag, 7. April 2013 97 Kommentare

The singer, not the song.

Es fing alles ganz doof an. Letzte Woche beim Fotografieren ging meine geliebte Sony A55 auf einmal aus und war mit allen Mitteln dieser Welt nicht mehr anzukriegen. Katastrophe! Ich habe Sony angerufen, die Kamera eingeschickt und saß dann hier... was mache ich denn jetzt? Ich hatte für diesen Monat noch einige Blogposts geplant... nicht nur geplant, sondern versprochen. Handycam, Digicam? No way. Damit kann ich keine bokehlicious Bilder machen und bokehlicious ist doch my second name. Das wäre doch ein Rückschritt. Ich möchte auf meinem Blog nur Bilder haben, die ich selber gerne ansehe, auf die ich stolz bin, und das geht ja wohl nur mit einer Spiegelreflex (noch nicht protestieren, wartet einfach mal kurz ab...). Nicht auszudenken, wenn alle meine Bloggerfreunde wieder ihre wunderschönen klaren, hellen Makroaufnahmen mit der perfekten Schärfentiefe zeigen und ich mir das frustriert ansehen muss. Weil ich dann mit meinen provisorischen Digicambildern total dagegen abstinke. Wo mir doch Fotos so wichtig sind. Ich war durchaus ein bisschen verzweifelt.


Brushes by Obsidian Dawn (Weil ein paar gefragt haben: Hab hier nur das Glas in meiner Hand geknipst und die Vögel mit Gimp reingestempelt) 

Dann telefonierte ich gestern Abend mit meinem Papa. Er hörte mir geduldig bei meinem Gejammer zu. Und dann: "Warte mal... Fotografie ist doch Kunst. Du willst doch mehr zeigen als nur die technische Leistung deiner Kamera. Es geht nicht darum, das perfekteste, ausgefeilteste Bild zu produzieren. Dich über die Lichtstärke deines Objektivs zu definieren. Ein Bild muss eine Geschichte erzählen... und sei es noch so verrauscht, verschwommen, vergrieselt, das ist sekundär. Nimm nur mal Picasso, als er anfing zu töpfern. Er hatte weder das Know How noch die richtige Ausrüstung. Alle gelernten Töpfer schlugen die Hände überm Kopf zusammen bei seinem Gewurschtel... aber irgendetwas hat er richtig gemacht. Und das war  bestimmt nicht die optimale technische Umsetzung. Und auch andere Künstler... Kunst entsteht selten aus Zufriedenheit. Sie entsteht aus widrigen Umständen und dem, was man daraus macht." 


(Ich bin nicht dick. Ich bin nur etwas dick angezogen.)

 Also natürlich will ich mich hier nicht mit Picasso et al. vergleichen, eh klar, lächerlich. Nicht dass das jetzt mega eingebildet rüberkommt. Aber nur mal vom Prinzip her... er hat recht! Ein lahmer Einwand kam noch von mir: "Dafür haben die meisten Künstler aber erst nach ihrem Tod Geld verdient" (ich altes zynisches Kapitalistenschweinchen). An eine direkte Antwort auf diesen Einwand hin kann ich mich zwar nicht mehr erinnern (Oder, Papa? Ganz kriege ich es nicht mehr zusammen), aber ich wurde trotzdem überzeugt : "Dann hätten ja alle Maler, als damals die Fotografie aufkam, sofort aufhören können. Die Fotografie war der Malerei doch in jeder Hinsicht überlegen, sie bildet genauer ab, schärfer, realer... die Malerei wurde also ziemlich redundant, nicht? Falsch. Die Maler haben dann eben versucht, MEHR abzubilden als die Wirklichkeit. Sie zu interpretieren, sie in neue Zusammenhänge zu setzen, ja ganz neue Wirklichkeiten zu erschaffen. Und jetzt stell dir vor, deine DSLR entspricht der neu aufgekommenen Fotografie und deine gute alte Digicam der Malerei..."


Meine Motivation ist nun wieder da. Und wie. Es war dumm und irgendwie arrogant zu meinen, man kann nur mit einer DSLR gute Bilder machen. Ich meine, ich war prinzipiell immer schon der Meinung, man kann aus einer Digicam unheimlich viel herausholen. Aber für mich persönlich hatte ich in letzter Zeit eben doch den Anspruch entwickelt, dass meine Bilder bokehlicious und all das sein sollen. Und Motive wie Deko oder Food kommen schon besser mit einer DSLR. Ich sage es mal so, manche Motive haben die gute Bildquali einfach nötig. Weil sie keine Geschichte erzählen oder nicht genug innere Kraft haben. Aber gerade dadurch fordert mich die Digicam, bessere Motive zu suchen. Starke Motive, die eine Geschichte erzählen, mit denen ich etwas ausdrücken kann. Cross Process drüber und Spaß haben.

Die von euch, die schon länger hier dabei sind, erinnern sich ja noch an meine Anfänge. Die Straßenkreidebilder... die Eistüte gegen den Himmel gehalten, wo eine Wolke das Eis darstellt... die Herzampel... alles mit meiner Digicam gemacht. Und es hat mir so einen verdammten Spaß gemacht! Verglichen mit diesen Hardcoreshootings in der letzten Zeit... oder dieser Krampf, wer entdeckt den neuesten Pinteresthype zuerst und macht die schönsten Bilder von einer Idee, die nicht die eigene ist und ähnlicher Unsinn... verglichen damit, fühlt es sich an wie Freiheit. Dahin möchte ich wieder ein wenig zurückkommen. Klar wird es weiterhin auch die "katalogmäßigen" Bilder geben, immerhin hatten wir noch Garantie auf die Sony DSLR und ich bekomme sie hoffentlich bald wieder. Und manches "kann" die DSLR einfach, was mit Digicams nicht geht (Stichwort bokehlicious). Aber ich möchte mich nun nicht mehr darauf versteifen. Ich könnte meine Digicam knutschen (und vor allem mal meinen Papa) und habe heute morgen ein paar Fotos "wie früher" gemacht. Phantasiebilder - weniger Technik, mehr Aussage.

Und da mich immer viele von euch fragen, welche Kamera ich verwende - weil euch meine Bilder gefallen, was mich sehr freut - ich habe eine Sony SLTA55. Aber das ist nicht so wichtig. Jede Kamera ist nur so gut wie der Fotograf dahinter und man macht nicht auf einmal bessere Bilder, nur weil man eine DSLR hat. Also kauft euch gerne eure Wunschkamera, freut euch an den technischen Möglichkeiten, aber investiert nicht nur primär in die Hardware. Viel wichtiger ist die Software. Eure Phantasie. Euer Auge.

It's the singer, not the song. (Mick Jagger)

***

Und meine Mama ist auch die Beste. Bringt mir aus dem Urlaub was von Ladurée mit - das alleine ist ja schon aaaah, kreisch!! Aber keine Macarons. "Die hat doch jeder, völlig überbewertet. Ich hab da Tee für dich gekauft." Meine Mama. Sie kennt mich einfach :D

Kommentare :

  1. Als ich das Bild mit den Vögeln gesehen habe, habe ich Gänsehaut bekommen..*.*
    svenja

    AntwortenLöschen
  2. das bild mit den vögeln ist superschön :)
    hast du das so direkt aufgenommen oder ist es bearbeitet?
    lg

    AntwortenLöschen
  3. Der Text ist ja mal richtig genial :)
    Und die Bilder erst.
    ♥ Lia
    einfach-namenlos.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Ahh ein ganz toller Post! :)
    Ich führe auch einen Blog mit einer (realtiv guten) Digicam und versucher daher immer, besonders ausdrucksstarke Motive zu suchen.
    Ich wünsche mir zwar irgendwann eine Spiegelreflex, hab aber momentan einfach noch zu wenig Geld für eine gute. Und bisher bin ich doch eigentlich ganz zufrieden so wie es ist mit meiner Fotografie. :)
    Dein Papa hat es sehr gut auf den Punkt gebracht. :)

    b-seitenmaedchen.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  5. Das Vogelbild ist sooooo toll ❤
    Ich überleg die ganze Zeit wie du das gemacht hast,
    richtig richtig schön :).

    Lieben Gruß, Melanie

    AntwortenLöschen
  6. Ja Vera, schau mal an! Da hast du deinen philosophischen Post, ganz ohne jemanden durch den Kakao zu ziehen :) ♥
    Schön gemacht und recht hast du sowieso! Ich kann mit der DSLR wahrscheinlich noch weniger umgehen als mit der Digicam. Also muss man eben schauen, wie man klarkommt und was man daraus macht :)

    AntwortenLöschen
  7. man kann aus alles viel rausholen. :D das motiv macht die geschichte und nicht die kamera. außerdem kannst du noch viel mit nachbearbeiten machen^^

    AntwortenLöschen
  8. Was für ein wunderschöner Post! Ich selber hab ja noch gar keine Spiegelreflex, was mich in meinem Perfektionswahn manchmal fertig macht (und so einige Posts verhindert...*schäm*). Und jetzt ist zu allem Überfluss auch noch meine Digicam im Umzugschaos verschwunden, mäh. Welche Digicam hast du? Ich überleg ja stark, mir vielleicht als Ersatz so ne Bridge zu kaufen (äh, weißt du was ich mein? BIn mir nicht sicher, wie man die nennt). Nu ja, auf jeden fall: Toller Post, dankeschön fürs Teilen! Und ich hab ja deinen Blog von Anfang an mitbekommen und deine Fotos immer geliebt <3 Egal welche Kamera.

    *knuddl*

    AntwortenLöschen
  9. Wunderschöner und inspirierender Post! Und so ein Overkill an "perfekten" und drapierten Traumbildern ist auf Dauer vielleicht auch langweilig. Die Mischung macht es - beides hat seinen Reiz. Solang man selbst mit seinen Bilder zurfieden ist, ist es das Richtige. Ich freue mich auch weiterhin auf Digicambilder von dir!

    Liebe Grüße
    Lou von nearly quiet

    AntwortenLöschen
  10. Au waia, die gute DSLR kaputt ... ich hoffe du bekommst sie ganz schnalle heile wieder. Dabei erinnere ich mich daran, das ich auch mal eine kleine Sony Digicam hatte (so vor gut 10 Jahren) die auch einfach so nicht mehr wollte. Auch noch mit Garantie und so, ich hab die also wieder in den Laden gebracht, wo ich die gekauft hatte und die haben die an Sony geschickt. Als ich nach 3 Monaten immer noch nix gehört hatte, haben die mal nachgeforscht wo die Kamera abgeblieben ist ... unauffindbar bei Sony! Ich hab dann kurzerhand eine neue bekommen.

    Aber eigentlich wollte ich dir nur sagen: recht hat er, dein Papa! Klar, perfekte Fotos mit einer guten DSLR gemacht sind toll, aber oft auch langweilig. Lieber nicht so perfekt, aber dafür schön - und mal ganz ehrlich, schönheit liegt doch immer im Auge des Betrachters.

    Ich bin auch schon am überlegen, ob ich mir nicht wieder eine kleine, praktische, gute Digicam zulege, die man praktisch immer in der Handtasche haben kann, für den Fall, das einem zufällig DAS Motiv über den Weg läuft. So gut die Handycameras inzwischen auch sind, so richtig gute Bilder kann man damit einfach nicht machen.

    Bin gespannt, was du für intessante und spannende Fotos mit deiner alten Digicam zauberst.

    Sei lieb gegrüßt

    AntwortenLöschen
  11. tolle eltern :)

    schöne bilder........

    AntwortenLöschen
  12. Wunderschöne Bilder auch ohne Megatechnik.

    Das erste ist einfach süß, märchenhaft, Sterntaler!
    Und das letzte im Gegensatz dazu ist sehr sinnlich. Toll umgesetzt!

    AntwortenLöschen
  13. "Kunst entsteht selten aus Zufriedenheit"
    Toller Papa :) Und sehr klug!

    Die Bilder sind wunderschön!!!!

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Vera, ich finde Deine klassischen Digicambilder ausgesprochen gelungen! Und gratuliere Dir ganz herzlich zu Deinen lieben Eltern. Es ist toll, dass sie Dich unterstützen, zum nachdenken bringen und Dich mit feinen Sachen verwöhnen.
    Alles Liebe,
    Catou

    AntwortenLöschen
  15. KLasse Post!!!Ein weiser Mann dein Papa!!! Och liebe dein Fotos und bin oft echt neidisch darauf was du da so zauberst, aber das liegt eben nicht nur an der Quali der Cam sondern einfach an deinem Guten Auge für hübsche Motive, egal mit welcher Cam :)

    Liebe Grüße

    ps. natürlich bist du NICHT dick!!!!!!!!

    AntwortenLöschen
  16. Ich find das total super, denn den siebentausendsten Muffin der in zwei Händen mit rot lackierten Nägeln gehalten wird, will ohnehin keiner mehr sehen. :-)

    Lg Claudia

    AntwortenLöschen
  17. Sehr schöner Text, Vera :)
    Ich habe übrigens gestern im Laden das Buch mit deinem Foto entdeckt und dachte direkt: Das ist doch von Vera ;) und tatsächlich hinten stands du drin ;)
    Bis wann musst du eigentlich noch so fleißig lernen?
    Lg Ronja

    AntwortenLöschen
  18. natürlich sind deine Fotos auch ohne DSLR auch super schön geworden!! wahnsinn, sehr kreativ. deine Anfänge kannte ich leider nicht :) Muss ehrlich sagen, dass du wahnsinnig tolle Eltern hast! Sooo lieb. Bis vor einem Jahr habe ich auch nur mit meiner Digi Cam fotografiert - mag sie aber trotzdem nicht mehr, weil sie einfach damals schon ein alter Kasten war :D
    lg Manu

    AntwortenLöschen
  19. Hach liebe Vera. Ich finde dich einfach so uuunglaublich sympathisch - in wirklich jedem deiner Blogposts. Das musste nach dieser Geschichte zum Schmunzeln einfach (mal wieder) gesagt werden :D

    AntwortenLöschen
  20. Ich hab früher auch irgendwie gedacht, dass man eine tolle Kamera braucht, um tolle Bilder zu machen. Aber Pustekuchen. Klar kriegt man mit einer normalen Digicam vielleicht kein tolles Bokeh hin, aber viel wichtiger ist doch auch der Blick für Motive und Farben und Formen, und den hast du auf jeden Fall :) Also Kopf hoch :)
    Liebe Grüße
    Franzi

    AntwortenLöschen
  21. Sehr schön, back to the roots ist immer wieder erleichternd. Sehr lieb von Deinem Papa, dass er dir etwas den Kopf wäscht und Du MUSST berichten, wie der Tee von Laduree ist. Schöne Fotos übrigens im Post ;)

    AntwortenLöschen
  22. ach ja, manchmal frage ich mich was wir ohne unseren lieben eltern machen sollten :)
    gglg

    AntwortenLöschen
  23. Du scheinst tolle Eltern zu haben!! :-)

    Und ich find's super, dass du gerade ein bisschen "back to the roots" gezwungen wirst. Nichts gegen deine bilderbuchmäßig perfekten Blogbeiträge - ich kenne deinen Blog noch nicht soo lange und lese ihn total gerne. Aber der Spaß, das Spontane, Kreative und "Unperfekte" brauchen nicht zu fehlen. Ist doch super, wenn du das wiederentdeckst und solche Bilder gucke ich mir mindestens genauso gerne an :-)

    AntwortenLöschen
  24. Da hat dein Papa völlig recht! :)

    AntwortenLöschen
  25. Das 2. Bild ist total schön!! Frühling, ich träum von dir! Bitte komm schnell :)

    my blog xx

    AntwortenLöschen
  26. Bitte mehr von dieser Ehrlichkeit!

    !!!

    AntwortenLöschen
  27. wunderschöne Bilder! Die Sachen von Laduree sehen nicht nur wunderschön aus, sondern sind bestimmt auch superlecker!
    Alles Liebe,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  28. Dein Papa hat völlig recht und deine Texte sind einfach unfassbar interessant und schön anzusehen bzw. zu lesen. Das Bild mit den Vögeln gefällt mir unglaublich gut. Mach weiter so, ich schaue mir deinen Blog echt gern an!

    Herzallerliebst,
    Alina ♥.

    AntwortenLöschen
  29. Ein sehr, sehr schöner Post! :) Bin auch der Meinung, dass man gute Bilder nicht nur mit einer DSLR hinbekommt, sondern auch mit einer stinknormalen Digicam solange man seiner Kreativität freien Lauf lässt.

    AntwortenLöschen
  30. Was dein Papa gesagt hat find ich toll, damit hat er echt recht! Ich könnte mir aber auch nur schwer vorstellen, ohne meine DSLR zu fotografieren :)

    Mir gefällt übrigens das Foto mit den Schattenstreifen auf den Füßen total gut! :)

    AntwortenLöschen
  31. Wer kann, der kann, q.e.d.,liebe Vera :-), der kann auch mit alten Skiern fahren und braucht keine Carving-Ski, oder ??? Und die Lomographie ist ja auch gerade schwer angesagt....weg von der Perfektion !!!
    Viele liebe Grüsse .... wann ist denn endlich dieses blöde Examen ??? helga

    AntwortenLöschen
  32. Die Worte von Maho wären jetzt auch meine gewesen.

    Bei meinem Blog sind es eher Momente um die es geht und die sind meinst nicht perfekt in Szene gesetzt, leicht verwackelt oder gar schief, und dennoch haben sie ihren eigenen Stil der geliebt wird.

    AntwortenLöschen
  33. Ein ganz toller Post, der einen dazu anregt sich mal wieder auf die wirklich wichtigen Dinge zu besinnen.
    Wunderschön!
    Liebe Grüße
    Vivienne

    AntwortenLöschen
  34. Ich mag die Fotos in diesem Post echt gerne! Dein Papa hat total Recht - ein Bild ist spannend, wenn es eine Geschichte erzählt oder einen bestimmten Moment, der in irgendeiner Art und Weise besonders ist, einfängt.
    Alles Liebe!

    AntwortenLöschen
  35. Deine Bilder sind so unfassbar schön , ich bin richtig neidisch ! :( :D

    Würde mich über gegenseitiges Followen freuen, liebste Grüße!♥

    AntwortenLöschen
  36. Hi Liebes,

    Das Bild mit den Vögeln ist der Hammer!
    Und Deine Mama so goldig, bringt Dir was vom Laduree mit, wie cool ist das denn.

    Ein guter Post!

    LG
    Natalie

    AntwortenLöschen
  37. Vera du hast sowas von Recht, Fotografie ist ne Kunst, vor allem mit ner Digicam. Ich habe auch bis Ende Januar mit einer Digicam alle meine Bilder gemacht und es erfodert wirklich viel Spitzengefühl und ist jedesmal eine Herausforderung gewesen.
    Und ich muss sagen, ich schaue die Bilder genauso gerne an, wie die mit meiner DSLR. Deine Bilder sind jedenfalls sehr schöne Kunstwerke.
    Lieben Gruß, Dori

    AntwortenLöschen
  38. oh das ist ein wundervoller Post liebe Vera!
    Es erinnert daran, weshalb wir mit dem Fotografieren begonnen haben, oder besser: was wirklich wichtig ist bei dem, was wir machen. Um in den Bildern etwas neues zu entdecken. Es kommt nicht auf die Perfektion an. Es kommt darauf an, weshalb wir es perfektionieren wollen.
    Wunderbar. Fantastisch.
    Danke für diesen wertvollen Beitrag♥♥

    AntwortenLöschen
  39. Da hat dein Vater wirklich Recht.
    Ich mag meine Digicam, weil ich sie immer mitnehmen kann.
    Und deine Bilder sind ja auch ohne DSLR super gelungen ;)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  40. Das Foto mit den Vögeln aus dem Glas ist spitze!!!

    Liebe Grüße
    Julia

    Hab gerade ein Gewinnspiel, freu mich wenn du vorbeischaust und auf gegenseitiges Lesen und Verfolgen.
    http://mamamiazuhauseimglueck.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen
  41. Wie recht dein Vater hat =)
    Lass dich nicht entmutigen! Und Tee von Ladurée ist ja mal super toll!!

    AntwortenLöschen
  42. wow das Foto mit den Vögeln find ich absolut genial. Ich hab ja auch (noch) keine Spiegelreflex und bin jetzt auch nicht so mega unzufrieden. Mit einer Digicam kann man auch echt schöne Fotos machen :)

    AntwortenLöschen
  43. Sehr sehr schön geschrieben.
    Auch wenn ich meine Spiegelreflexkamera und die verschiedenen Objektive nicht mehr missen möchte, stimme ich dir absolut zu.
    Natürlich ist technische "Perfektion" nicht zu verachten, aber sie allein bringt (noch) kein stimmungsvolles und aussagekräftiges Bild.

    AntwortenLöschen
  44. Hallo,

    toll, dein Beitrag. Und deine Fotos sowieso. Immer. Egal, mit welcher Kamera. Es kommt auf den Blick an, auf das Besondere, nicht auf die Technik. Finde ich.

    Anfangs, als ich gebloggt habe, orienterte ich mich an vielen schönen Blogs, die (fast) täglich tolle Fotos online stellten. Ich habe mich damit sehr unter Druck gesetzt. Irgendwann habe ich gemerkt, dass das gar nicht geht. Davon werden die Fotos nicht besser. Klar, die Vielfalt wird größer. Aber: Who cares?

    Ich habe mich davon ziemlich schnell wieder verabschiedet und poste nun nur, wenn es mir danach ist, obwohl ich auch viel fotografiere und bearbeite und tue und mache. Aber ich kann unmöglich mein ganzes Leben danach ausrichten!

    Nicht falsch verstehen: Ich lese immer noch gern und oft die Blogs, die ich immer noch bewundere, aber ich orientiere mein eigenes Tun nicht mehr daran.

    Wann immer du mit welcher Kamera auch immer postest: Ich lese es gern.

    Und natürlich wünsche ich dir, dass deine Kamera bald zurück kommt - für mich wäre es auch nahe am Zusammenbruch, wenn meine zur Reparatur wäre!

    Schönen Sonntag noch,
    mach so weiter,
    Dana.

    AntwortenLöschen
  45. Liebe Vera,
    der Post ist so schön und dein Papa hat ja soo Recht.
    Herzliche Grüße von
    Heike

    AntwortenLöschen
  46. Wie recht du hast :)
    Ich selber fotografiere quasi nur noch mit meiner Spiegelreflex, besitze aber trotzdem eine Digitalkamera, die ich mir nach meiner Spiegelreflex zugelegt habe. Ich benutze sie eigentlich nur wenn ich irgendwo hin will, wo eine so große Kamera, wie die Spiegelreflex, einfach stören würde. Vielleicht sollte man aber öfter mal zur Digitalkamera greifen :)
    Anneke ♥

    AntwortenLöschen
  47. "dieser Krampf, wer entdeckt den neuesten Pinteresthype zuerst und macht die schönsten Bilder von einer Idee, die nicht die eigene ist" ... Ist für mich sowieso die blödste Einstellung, die ich seit langem gehört habe. Entweder man sieht etwas schönes in Pinterest und es gefällt einem eben selbst so gut, dass man mit schönen Bildern etwas eigenes für den Blog draus macht, oder man denkt sich einfach mal selbst etwas aus. Aber das als Wettbewerb zu sehen, wer die Idee im deutschen Bloggerraum als erstes und schönstes bloggerecht verhübscht ist doch total crazy! Dafür haben wir doch unsere eigenen Blogs, um eine Plattform zu haben auf der man zeigen kann, was man so macht und was einem so gefällt, unabhängig von anderen. Da sollte wirklich nicht zu viel Druck dahinter sein. ;-)

    AntwortenLöschen
  48. dein papa ist echt sehr weise und ich stimme ihm und dir absolut zu. :)

    AntwortenLöschen
  49. Das ist so ein hübscher toller Post von dir und ja der Papi hat recht- wie es papis eben sooft haben, und ich finde du erzählst immer ganz wundervolle Geschichten, denen Digicam Fotos sicher keinen Abbruch tun!

    Du bist ganz wunderbar!

    Alles Liebe,

    anna

    AntwortenLöschen
  50. Das ist mal eine gute Erkentnis. Das mit dem "von Pinterest die Bilder/Ideen nachmachen" habe ich mir ehrlich gesagt schon öfter gedacht. Jetzt nicht nur bei deinem Blog, aber trotzdem ist es schon blöd....da mag ich eigene Ideen und künstlerische Bilder viel viel mehr! Klar, ich will meine DSLR auch nicht mehr missen, aber darauf kommts echt nicht an!
    Und voll lieb, wie deine Eltern dich unterstützen und verstehen, meine würden nur ahnugslos die Schultern zucken :/

    AntwortenLöschen
  51. Schöne Worte von deinem Papa :) Das was du da beschreibst, bemerke ich auch oft bei den großen Bloggern, manchmal habe ich das Gefühl, dass nicht mehr über das gebloggt wird, was demjenigen gefällt, sondern das was gerade IN isr bzw sogar das was neu ist und bloß keine vorher geschrie ben hat. Wenn ich schon lese"heute gibs xyz, cupcakes und mini gugls wollte icg nicht machen, dass sieht man ja auf jedem zweiten Blog", da kann ich mir oftmals nur an den Kopf fassen.

    Selbst wenn ich bei Dir jeden zweiten Tag Cupcakes sehen würde, würde ich mich über jedenPost freuen, denn deinen Blog macht ja nicht das beschriebene Thema aus, sondern dein Talent, etwas daraus zu machen, die Geschichten und die tollen Fotos :)

    AntwortenLöschen
  52. I wish I were good enough at photoshop to make beautiful cool art.

    http://lasaloperie.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  53. Wirklich wahr! Dein Papa und du haben so Recht. Ausserdem, das Ganze sollte ja auch immer Spaß machen. Und ja, auch mir gefällt das Vogelbild am besten ;) Die Idee ist einfach so schön!
    Liebe Grüße
    Kristina

    AntwortenLöschen
  54. Die Bilder sind trotzdem wunderschön! Ich selbst fotografiere ja alles nur mit einer Digicam und bearbeite das dann später mit Paintshop.
    Ich finde meine Bilder sind trotzdem nicht so schlecht :) Ich denke da zeigt sich doch auch der eigene Stil. Ich fotografiere fast immer ganz nah mit verschwommenem Hintergrund. Ist so eine persönliche Macke, aber ich bilde mir ein das man meine Bilder daran sofort erkennt.
    Zumindest sagen Freunde, die die Bilder im Album sehen, immer sofort "Das hat Karin fotografiert"

    Liebe Grüsse und schöne Woche!

    Karin

    AntwortenLöschen
  55. Vera, du Gute, de Bilder sind ganz ganz ganz arg zauberhaft.
    Alles Liebe,
    Anja
    http://glueckseeligkeit.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  56. ich LIEBE diese bilder! conceptual oder so heißt die art glaub ich^^ Das erste ist soooo wunderschön, aber auch die anderen...hach! gerne mehr davon! & dein vater hat so recht! und wie heißt es so schön: not macht erfinderisch^^ aber mir ging es genauso als ich meine kamera vor kurzem zur reparatur schicken musste...wahhh meine tiefenschärfe...*sniff* ;)

    also dann noch viel freude am "befreiten fotografieren":)

    AntwortenLöschen
  57. Ich finde, dass das hier so ein wahnsinnig inspirierender Post ist!! Du weißt ja, dass ich eigentlich auch immer mit einer Digi-Cam fotographiere und mir bei jeder Gelegenheit, die sich bietet, die Kamera meiner Mama schnappe...

    du hast sooo recht! Mit einer tollen Spiegelreflex entstehen so schöne, qualitativ hochwertige Bilder - aber erst letztens war ich mit meiner Digicam unterwegs und habe auf einer Feier mit Freunden unheimlich viele, spontane Fotos gemacht, die mit einer größeren Kamera gar nicht so schnell gegangen wären.

    Ich finde den Post toll! Die Bilder sind wunderwunderschön und er lehrt mich irgendwie, meine Digitalkamera doch ein wenig mehr zu schätzen :)

    Und wie man sehen kann - auch aus einer Digitalkamera kann man wundervolle Bilder herausholen! :)

    Liebste Grüße,
    Anne <3

    AntwortenLöschen
  58. Die Bilder in diesem Beitrag sind so schön und haben ihre ganz eigene Aussage. Sie sind interessant, ja, und das mag ich sehr. An der Spiegelreflexkamera mag ich besonders, dass man mit verschiedenen Schärfebereichen und Belichtungszeiten spielen kann. Ist das bei einer Handycam natürlich nicht so einfach, aber trotzdem können so interessante Bilder entstehen. Seh's nicht so eng - deine Kamera taucht schon irgendwann wieder auf. :-)

    AntwortenLöschen
  59. Liebe Vera,

    hinter einem tollen Bild steckt immer ein toller Fotograf. Eine gute Kamera hilft dabei, gute Ideen in noch besseres Licht zu rücken, klar, aber ohne gute Idee und ein gutes Auge ist jedes noch so tolle Kamera-Equipment auf verlorenem Posten. In diesem Sinne: Sehr wahre Worte, die du wieder mal gefunden hast. Ich finde aber auch: Man darf trotzdem Spaß an der Spiegelreflex haben. Und an köstlichen Food Fotos. Vor allem wenn sie von dir sind. Einfach, weil du eine wahnsinnig talentierte Fotografin bist. Egal, mit welchem Equipment. Jawollja.

    Hab einen schicken Tag!
    Conny

    AntwortenLöschen
  60. War mir eine Freude! Auch wenn ich nie kommentiere, mag ich deinen Blog sehr gerne, da er echt liebevoll gestaltet ist - und dein Schreibstil in diesem Post hat mir dann nochmal den Rest gegeben :D

    Liebe Grüße
    Leni

    AntwortenLöschen
  61. Recht haben du und dein Papa! :)
    Ein toller Post mit wunderschönen Fotos ♥

    AntwortenLöschen
  62. Die Bilder sind toll! Und dein Papa hat vollkommen Recht =)
    Am besten finde ich aber die letzten paar Sätze mit deiner Mutter, haha, da musste ich echt lachen...Macarons - überwertet? Haha, soo gut :D

    Liebe Grüße,
    Eleonora

    ♥ Mein Blog ♥

    AntwortenLöschen
  63. Ich liebe das Sternenbild. Was ist das für ein toller Stoff, sind da wirklich Sternchen drauf, und wo hast du ihn her?

    Liebe Grüße
    Kiki

    AntwortenLöschen
  64. Oh welch wunderbare Worte und Fotos! Und bokehlicious wird sofort in den täglichen Sprachgebrauch aufgenommen:)

    AntwortenLöschen
  65. Ich mag die Bilder tortzdem auch wenn sie nicht von einer Spiegelreflexkamera sind. Ich selber habe auch nur eine Digitalcamera, bin für eine Spiegelreflexkamera einfach zu geizig und ich finde das sie an manchen Tagen vollkommen ausreicht.
    Natürlich sind Spiegelreflexbilder auch schön, aber Bilder sollen doch eine Geschichte erzählen, und das tun sie, egal mit was für einer Kamera man sie macht.

    Liebe Grüße Dana
    (reise-durch-meine-kleine-welt.blogspot.com)
    Instagram: dana_x33

    AntwortenLöschen
  66. Was für ein toller Post und super schöne Fotos.

    AntwortenLöschen
  67. Toller Post, tolle Bilder...einfach bokehlicious :-)
    Freu mich schon auf mehr Fotos!

    Liebe Grüße
    Annibellie

    AntwortenLöschen
  68. Toller Post, tolle Bilder... einfach bokehlicious :-)
    Freu mich schon auf noch mehr solche tollen Fotos.

    Liebe Grüße
    Annibellie

    AntwortenLöschen
  69. scheiße ey was machst du eigentlich den ganzen tag außer dinge dekorieren und fotografieren ..

    nein spaß, ist ja schön und gut wenn deine wohnung hübsch eingerichtet ist aber die deko kostet doch sicher unmengen?

    was arbeitest du sonst? Viele grüße

    AntwortenLöschen
  70. Liebe Vera,
    Eltern sind wirklich die klügsten Menschen auf der ganzen Welt. Dein Papa hat so recht mit seinen Worten - und man sieht es auch an den Aufnahmen für diesen Post. Sie sind verträumt, kreativ, herzerwärmend. Und vor allem: sie sind Vera! Du brauchst keine Profikamera, teure Objektive oder Bokehscheibenschnickschnack. Du hast einfach diesen Blick, mit dem man mit jeder noch so winzigen und normalen Kamera die wunderbarsten Momente festhalten kann. Ich bin wirklich (wie immer) hin und weg von deinen Fotos!

    Ich freue mich wieder auf deine kommenden Worte und Fotografien, denn egal ob die geliebte Sony oder ein anderer Apparat als Werkzeug benutzt werden - die Künstlerin weiß, wie sie was zeigen kann und benutzt schlicht und ergreifend ihr Talent und ihre Liebe zum Detail.

    Ich sende dir ganz liebe Grüße! Hab einen wunderbaren Donnerstag

    AntwortenLöschen
  71. Das mit deiner Spiegelreflex-Kamera tut mir sehr, sehr Leid für dich und ich drücke dir die Daumen, dass sie schnell wieder repariert wird. Zu Analog-Zeiten hatte ich ebenfalls eine Spiegelreflex (die noch immer funktioniert, aber mittlerweile der Digitalzeit wegen im Schrank versauert... Ich hatte immer mal überlegt sie dazu zu missbrauchen, selbst Fotos zu entwickeln... aber naja... Platz, neues lernen, Aufwand,... naja noch nichts draus geworden halt...). Damals konnte man so deutlich sehen, wie viel besser die Fotos mit der Spiegelreflex wurden und dann kam meine erste Digicam... die ich bis heute liebe ^^
    Praktisch an den kleinen Dingern ist, dass sie es doch tatsächlich (wenn sie einigermaßen gut sind) mit meiner alten Spiegelreflex aufnehmen können... und dazu noch so klein sind, dass man sie jederzeit dabei haben kann und mal eben etwas "knipsen" kann. Und bis heute habe ich mich nicht von ihr getrennt... habe mich aber auch noch nicht zur Anschaffung einer Spiegelreflex durchringen zu können. Aber im Gegensatz zu deinen Bildern, sind meine natürlich auch wirklich nur "Geknipse"... am letzten Sonntag habe ich bei einem Foto-Event teilgenimmen, bei dem auch mit Spiegelreflex (und professionellen Fotosets und Styling und so) gearbeitet wurde... da fällt dann plötzlich doch der Unterschied aus, wie viel besser man auch selbst da dann fotografieren kann... Da kommt dann selbst bei mir der Wunsch nach einer solchen tollen Kamera wieder auf.... Aber hey... vielleicht irgendwann mal...
    Aber dein Vater hat natürlich auch Recht - Kunst mit Fotografie kann auch etwas anderes sein und ich finde, das zeigst du mit deinen Bildern in diesem wundervollen Beitrag. Ganz tolle Bilder - v.a. das mit dem Sternen"himmel" und den Vögeln. Wundervoll!

    AntwortenLöschen
  72. Liebe Vera,
    ich schließe mich den anderen an, dein Post ist wieder einmal sehr gelungen. Und das auch ohne deine Spiegelreflex. Natürlich ist das ein wichtiges Helferlein für eine Bloggerin, aber es kommt beim Fotografieren trotz allem auf den Fotografen an und auf sein Händchen, die Objekte und Personen in Szene zu setzen. Und das kannst du prima. Ich finde deine Fotos auch ohne DSLR super gelungen.
    Trotzdem drück' ich dir beide Daumen, dass deine Kamera bald wieder flott ist, das macht das Blogger-Dasein schon ein bisschen einfacher...

    Hab' trotz deines Lernpensums ein schönes Wochenende,
    Annie

    AntwortenLöschen
  73. Liebe Vera,

    vielen Dank für deinen lieben Kommentar, hat mich wirklich sehr gefreut! Und du musst dir gar keine Sorgen machen, ich seh das auch nie, wenn mich wer verlinkt. ;-)

    Ich wünsche dir noch viel Kraft und Durchhaltevermögen für die Lernerei (und ich muss zugeben, dass ich froh bin, dass die Unizeit hinter mir liegt). Aber du schaffst das schon! :D

    Hab ein schönes Wochenende!
    Karo

    AntwortenLöschen
  74. Oje... also dieser Post beinhaltete doch wirklich sehr viele Emotionen. Erst dachte ich "Ach du sch... Kamera kaputt! Albtraum!", dann "Hmm.. eine Digitalkamera macht ja nicht prinzipiell schlechtere Bilder!" (fiel mir nämlich letztens erst auf, als ich alte Barcelona-Bilder betrachtete) und dann musste ich herzlich lachen als ich den Text von deinem Papa las.
    Das hast du alles sehr schön geschrieben und ich kann dir bei allem nur zustimmen. Was nützt einem eine High-End-Kamera wenn man die Ideen dazu nicht hat!? Oft denke ich, dass ich gern eine neue Kamera hätte. Einfach wegen der technischen Möglichkeiten. Aber dann fällt mir doch auch immer wieder ein, dass es für jedes technische Defizit auch eine andere Lösung als eine neue Kamera gibt und ich sollte glücklich sein überhaupt so eine teure Kamera zu besitzen.. :)
    Ich freue mich mit dir, dass dir quasi ein Licht aufgegangen ist und freue mich auf zukünftige "Mehr-Software-Posts"! :)

    Liebste Grüße,
    Juli

    AntwortenLöschen
  75. Ich gebe deinem Papa recht, es kommt nicht auf die Kamera an sondern auf die Fotografin hinter der Linse ;)

    Schöner Post

    |MelGee

    AntwortenLöschen
  76. Die Bilder sind so hübsch..und sehr natürlich :)
    Aber nicht nur die Bilder sondern dein ganzer Blog gefallen mir.
    Ich würde mich freuen, wenn du auch mal bei mir vorbeischaust.
    Liebe Grüße :)http://lichtfantasy.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  77. Heey,

    ich hätte großes Interesse an einem Bannertausch :) Ich habe mir deinen Banner direkt schon mal gemoppst, hihi. Ich würde mich über eine Verlinkung bei dir jedenfalls sehr freuen!

    Und dieses Thema mit der Kamera regt mich auch immer so auf, wenn dann irgendwelche "Neufotografen-Kinder" denken, dank ihrer neuen DSLR sofort die Top-Fotos schießen zu können.
    Ich habe jedoch auch oft das Gefühl, dass ich früher mit meiner alten Kamera viel kreativer war als jetzt...

    Liebste Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  78. wow deine bilder sind wirklich unglaublich gut!!!

    AntwortenLöschen
  79. Herzlichen Glückwunsch zu so einem grandiosen Papa :-))
    Liebe Grüße
    barbara
    p.s.: Ich kann Dir zwar nicht zu einer Kamera verhelfen, aber - quasi Trost - bei mir gibt´s grade eine Camera insert bag von shootbags zu verlosen. Aber haste wahrscheinlich schon, Du Profi ;-))

    AntwortenLöschen
  80. Ein sehr motivierender und inspirierender Post! Wo ich doch selbst immer so viel mit meiner Kamera herumkämpfe -.-

    AntwortenLöschen
  81. Wunderschöne Bilder. <3
    Ich würde auch gern so fotografieren können.

    AntwortenLöschen
  82. Wow, wow und nochmals Wow! Bin heute zum ersten Mal auf deiner Seite gelandet und der erste Post... ich bin sprachlos.
    Wie du es ge- und beschrieben hast, konnte mich direkt wiederfinden... was würde ich tun wenn meine DSLR auf einmal den Geist aufgibt. Ich hätte genauso gedacht wie Du. Aber dann die Worte deines Papas...toll. Er ist echt ein toller Mensch, der einem wirklich die Augen öffnet. Dein Post hat mich echt zum nachdenken angeregt... Kunst ist das was wir erschaffen, egal mit welchen Instrumenten. Am Ende zählt der Tiefgang, die Idee, der Gedanke und das was man damit erreichen will und nicht die Tiefenschärfe.

    Ehrlich ich bin schon mega gespannt was du mit deiner Digicam erschaffst und ich wäre dafür das auch wenn du deine Sony wieder repariert wiederbekommst einmal im Monat deine Digicam rauskramen solltest und ihr einen Post widmen solltest. Lass die Kunst und das Können in Dir nicht aussterben.

    AntwortenLöschen
  83. Oh meine Gott, sind da hier viele Kommentare!
    Du machst dein Statsexamen! Hut ab!
    Ich wünsche dir ganz viel Erfolg!
    Das mir dem von minuten- bis stundenlang auf etwas starren kenne ich sehr gut! Ich hab mal einen ganzen Abend bei Kerzenschein in meinem Lieblingssessel gedöst und dabei die ganze Zeit auf meine neue Deko gestarrt! Das war soooooo schön ;-)
    Das möchte ich gerne wieder machen! Dafür brauche ich aber neue Deko ;-) Deswegen mache ich jetzt mal bei dienen und Eileens tollen Gewinnspiel mit!
    Ganz liebe Grüße und viel Durchhaltevermögen beim Lernen!
    Liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  84. Dank der lieben Eileen bin ich auf Deinen tollen Blog gestoßen!!
    Herzlichen Glückwunsch erstmal zum schriftlich bestandenen Teil des Staatsexamens!! Und viiiieeel Glück für den mündlichen Teil schon mal vorweg.
    Euer gepimptes Wohnzimmer gefällt mir seeehr gut ;o)!!
    Bei Eileen gefallen mir die TineK Facettengläser besonders gut, aber festlegen möcht ich mich drauf nicht, weil mir ganz viel in ihrem Shop gefällt ;o)
    Und bei Deinem klasse Give Away möchte ich natürlich mitmachen!! Verlinken werde ich Dich jetzt auch gleich noch.
    Wünsch Dir Kraft beim Lernen für die Mündliche!!
    Ganz liebe Grüße
    Lina

    AntwortenLöschen
  85. Ich danke ebenfalls fürs Verlinken; und sogar auf der Startseite :) Hab schon viele neue Klicks durch dich hihi!

    Ach und Glückwunsch schon mal für die geschaffte Prüfung! Bei sowas finde ich persönlich Blogpausen absolut berechtigt :) Und ich denke bei so einem schönen Blog warten echte Leser auch gerne mal etwas länger auf einen neuen Post.

    Liebste Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  86. Hach, wie recht du und dein Dad haben. :) Das tröstet mich dann doch etwas darüber hinweg, dass ich meine Bilder alle "nur" mit einer drei Jahre alten Digitalkamera von Samsung knipfe - die, um das Ganze NOCH schlimmer zu machen, auch noch PINK ist! :D Aber meistens bin ich recht zufrieden mit dem, was sie fabriziert. Manchmal sogar einen schönen Tiefenschärfe-Effekt und das ist für eine solche Kamera schon echt der Hit. ;)

    Beste Grüße
    Rebecca von bambi backt

    AntwortenLöschen
  87. Wow der Stil gefällt mir total! ich folge dir, würde mich freuen, wenn du mir auch folgst lg

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Er wird nach einer Prüfung auf Spam-Links freigeschaltet.