Samstag, 21. September 2013 61 Kommentare

Plum Cheesecake & Weihnachten mit Fräulein Klein

Also mit mir und dem Abnehmen, das wird einfach nix. Das Problem ist, dass ich die ersten 20 Jahre meines Lebens den Stoffwechsel eines dreiachsigen Traktors hatte und einfach futtern konnte, was ich wollte. Drei Teller Spaghetti Carbonara? Zack, verbrannt. Kleidergröße 34 auf ewig und das ganz ohne Sport. Aber von wegen. Schön langsam und unmerklich sinkt wohl irgendwie mein Grundumsatz und wenn das Männchen mich mittlerweile Specki nennt, dann denke ich, verdammt, er hat Recht! Nur kriege ich das über Jahre antrainierte Verhalten des genüsslichen Schlingens nicht mehr raus (das über Jahre antrainierte Verhalten, mein Geschirr mit der Hand abzuwaschen, war allerdings bei Einzug der Spülmaschine GANZ schnell verlernt - komisch).


Aber wie soll man auch bitte NICHT die halbe Auflaufform von so einem göttlichen Cheesecake aufessen? Außerdem hatte ich gewissermaßen einen Auftrag... Es gibt nämlich ganz tolle Neuigkeiten: Von Yvonne Bauer alias Fräulein Klein ist im Callwey Verlag* das zweite Buch erschienen! Ihr sehr beliebtes erstes Buch "Die wunderbare Welt von Fräulein Klein"* hat nun also einen Nachfolger bekommen, und zwar ein Weihnachtsbuch. Es heißt "Weihnachten mit Fräulein Klein"* und ich habe die Ehre, euch dieses Buch im Rahmen einer Bloggertour heute vorzustellen. Dazu durfte ich wieder eines der köstlichen Rezepte von Fräulein Klein ausprobieren... dazu aber später mehr ;)

*Werbung


Zuerst wollt ihr ja bestimmt mal ein bisschen ins Buch linsen (es ist erst seit gestern im Handel erhältlich, also sind diese Einblicke wohl für die meisten noch ganz neu). 

Wie man es von ihrem wunderschönen Blog und dem Vorgängerbuch* kennt, ist auch "Weihnachten mit Fräulein Klein"* wieder ein ästhetischer Volltreffer. Selten habe ich im Zusammenhang mit Weihnachten so geschmackvolle und stilsichere Bilder gesehen. Weihnachtsstimmung zu vermitteln, ohne ins Kitschige abzugleiten, ist ja nicht immer ganz leicht. Yvonne Bauer beherrscht dies jedoch perfekt - ihre Fotos und Arrangements strahlen unheimlich viel Atmosphäre und Gemütlichkeit aus, ohne jemals zu dick aufzutragen. Ihr detailbewusster, filigraner Stil setzt sich sogar bis ins Layout fort. Einzelne Elemente aus den Fotos werden auf den zugehörigen Textseiten nochmals aufgegriffen - schaut zum Beispiel mal unten rechts, seht ihr den Bügelperlenstern als Grafik nochmal unter der Anleitung auftauchen? Bei solchen Details könnte ich vor Freude quieken!

Eine so hübsche Optik würde mir als oberflächlichem visuellem Typ ja schon reichen, um das Buch zu mögen. Aber man wird dem Buch nicht gerecht, wenn man es auf seine (zugegeben sehr eindrucksvolle) Optik reduziert. Inhaltlich bietet es nämlich alles, was man braucht, um sich die Zeit vom ersten Advent bis Silvester so richtig schön zu machen. Es geht los mit Adventskalenderbastelideen, Adventsdekoration und Rezepten für wärmenden Punsch & Co zum Nikolausabend, dann folgen Rezepte für die Weihnachtsbäckerei und ein ganzes Kapitel mit Plätzchenrezepten, Bastelideen für Kinder und Anregungen für Geschenke aus der Küche; schließlich gibt es Tipps für die Christbaumdeko, für Geschenkverpackungen und den gedeckten Weihnachtstisch, ja sogar noch ein Kapitel zu Silvester.


Meine persönlichen Highlights sind dabei unter anderem der Clementinen-Ingwer-Punsch, die Chai-Kipferl und die Idee, Grußkarten mit Hamaperlen zu gestalten. So in schwarz-weiß könnte ich mir das auch perfekt als Christbaumdeko vorstellen... am liebsten würde ich ja an jedem Tag im Advent eine andere Idee aus diesem Buch umsetzen (es sind auch sehr einfache und schnelle Rezepte und Dekoideen dabei), dann könnte man den To-Do-Listen-Punkt "eine schöne Weihnachstzeit haben" getrost abhaken. Wobei man sich hier nicht einmal auf die Weihnachstzeit beschränken muss - ein Rezept hat mich so angelacht, dass ich es jetzt einfach schon mal in den Herbst gezerrt habe: Cheeeeeesecake-Cookies!


Ein kleines bisschen abgewandelt habe ich das Rezept, indem ich noch ein paar Pflaumen dazugegeben habe und es aus Gründen der Gier in einer Auflaufform statt in kleinen Muffinförmchen gebacken habe. Aber sonst ist es genau das Rezept von Yvonne Bauer und es ist köstlich.


(Das ist kein Dreck. Das ist Vanille. Ehrlich!)

Zutaten für 12 Cookies (oder eine Auflaufform):

180g Mehl
50g gemahlene Mandeln
50g Puderzucker
120g kalte Butter

350g Doppelrahmfrischkäse
100ml Kondensmilch 10%
70g Zucker
1 Vanilleschote
1 Ei
2 TL Mehl

(evtl. 12 Pflaumen)


1. Mehl, Mandeln und Puderzucker in eine Schüssel sieben. Die Butter in kleine Stücke schneiden und mit der Mehlmischung verkneten, bis ein glatter Teig entsteht. Mindestens eine Stunde in den Kühlschrank legen.

2. Arbeitsfläche bemehlen und den Teig darauf ca. 4mm dick ausrollen. Kreise ausstechen und die Mulden eines gefetteten Muffinblechs damit auslegen (oder den ganzen Teig einfach in eine gefettete Form geben). Eine kleine Teigmenge zurückhalten und daraus Sterne (oder Blätter für die Herbstvariante) ausstechen. 

3. Für die Füllung Frischkäse, Kondensmilch, Zucker, Vanillemark, Ei und Mehl mit dem Handrührgerät glatt rühren. Die Füllung in die mit Teig ausgekleideten Muffinförmchen gießen (oder einfach direkt auf den Teig in der Auflaufform).

4. Im auf 180°C vorgeheizten Backofen ca. 30 Minuten bei Ober-/Unterhitze backen. Die ausgestochenen Sterne gleichzeitig auf einem separaten Blech mitbacken, aber daran denken, sie früher wieder aus dem Backofen zu nehmen, ca. nach 8 Minuten!

5. Nach Ablauf der Backzeit die Cookies abkühlen lassen, aus dem Muffinblech lösen und mit den Sternen dekorieren. Man kann die Cookies noch mit Puderzucker und die Sterne mit Kakao bestäuben.

(6. Für die Pflaumenvariante einfach 12 Pflaumen waschen, entkernen und in Viertel schneiden. Diese nach Ablauf der Backzeit auf dem fertigen Cheesecake verteilen und nochmals ca. 15 Minuten backen. Dann auch hier mit den ausgestochenen Figuren dekorieren.)


Das ist einfach das Schöne an den Rezepten von Fräulein Klein, sie gelingen immer und lassen sich auch super variieren. Bei meinen Bestrebungen, den Spitznamen "Specki" wieder loszuwerden, war dieser Cheesecake jetzt allerdings nicht hilfreich ;)

Liebe Yvonne, ich danke Dir und dem Callwey-Verlag* ganz herzlich, dass ich Dein wunderschönes neues Buch vorstellen und ein Rezept daraus nachbacken durfte! Ich hoffe, es folgen noch ganz viele weitere. Wie wäre es mit einem Osterbuch und einem Sommerbuch und einem Herbstbuch und...? :)


So, und jetzt schaut euch mal das nächste Foto an, dieser Schnitt durch den Cheesecake... okay, es ist an sich kein hübsches Foto. Aber ich MUSSTE es mit in diesen Post reinnehmen - als ich es nämlich gerade in Photoscape geöffnet hatte und ein bisschen mit dem Weißabgleich rumspielte, überkam es mich so dermaßen, dass ich wieder in die Küche rennen und direkt aus der Auflaufform weitere enorme Mengen Cheesecake essen musste! Ich finde, es sieht einfach sooo lecker aus. Diese Vanillepünktchen... der buttrige, zarte Mürbeteig... die zuckrige Frischkäsecreme mit süßer Kondensmilch... hach (das Obst liegt da mehr so aus Gewissensgründen drauf und weil ich Pflaumen fotografieren wollte)...


Buch "Weihnachten mit Fräulein Klein": Callwey Verlag*
Yvonnes Blog: Fräulein Klein (Ich könnte schwören, ihr kennt und lest ihn bereits. Wenn nicht - jetzt aber schnell!)
Auflaufform: Sarah Wiener Kollektion von Riess
Emaillekasserole: Flohmarkt mit Nadine, ganz ohne Haareziehen :)
Abkühlgitter: TK Maxx
Ausstechförmchen: z.B. von Birkmann, die großen und die länglichen Blätter sind selbst mit dem Messer ausgeschnitten


So, und ab morgen achte ich dann echt ein bisschen auf meine Kalorienzufuhr. Man muss sich ja nichts versagen, aber wenn man raptusartig beim Bilder bearbeiten die halbe Cheesecakeform wegputzt, muss man sich über nix wundern, gell? Ein schönes Wochenende wünscht euch Specki :)

61 Kommentare :

Frauke Döring said:

Das sieht so unglaublich lecker aus!! Ich kann gut verstehen, dass du da nicht widerstehen konntest ;-)

Hab' einen schönen Sonntag, liebe Grüße ... Frauke

Vivi said:

mhhh sieht echt lecker aus, da hat man doch gerne ein, zwei pfunde mehr drauf ;)

xo Vivi
http://frostedpearl.blogspot.com

Ronja said:

Deine Foodfotos Vera, immer wieder der Hammer :9 und die Idee mit den Blättern auf dem Cheesecake finde ich auch gaaanz super :), nach in diesen Kuchen könnte ich mich auch reinsetzten ;) Das Buch klingt auch super, Koch und Backbücher kann man ohnehin nie genug haben :) Ich starre jetzt bestimmt schon 2 Minuten auf dieses Querschnittsbild und hoffe der Kuchen kommt durch den Bildschirm auf meine Tastatur, klappt aber irgendwie nicht :(
Liebe Grüße
Ronja

Marie said:

Oh Mann... schon allein der erste Absatz dieses Beitrages... I feel you... aber so was von. Vom Spitznamen bis zu den antrainierten Essgewohnheiten...
Liebe Grüße :)

OneMoment said:

Wunderwunderschön - und sehr sehr lecker. Wenn es doch nur Duft-Internet geben würde. In diesem Fall wäre es ein Traum.

Definitiv ein Buch was auf meiner Advents-Wunschliste ganz weit oben steht!

Electrofairy said:

Ohhh mein Gott, ich kann das so nachempfinden! Der erste Absatz *heul* Das schlimme ist ja: Alle waren in meiner Teenager Zeit neidisch, dass ich so dünn war und ich hatte trotzdem Komplexe und nie Röcke o.ä. getragen und jetzt... bäääh Ich muss mich auch voll zurückhalten, weil es jahrelang so antrainiert ist mit dem: ach klar kann ich 3 Stücken Kuchen futtern!

Das Buch sieht wirklich schön aus und das Rezept klingt lecker! :D

WohnLust said:

Hi Vera,
Yvonne erstes Buch kenne ich bereits und liegt immer griffbereit in der Küche (allerdings erst seit einigen Wochen, hüstel). Ihr Weihnachtsbuch werde ich mir AUF JEDEN FALL auch noch besorgen und zwar VOR dem 24. Dezember!
WAS ich aber UNBEDINGT noch loswerden möchte: Vera, wieso schreibst DU keine Bücher?! Oder war noch nichts Richtiges dabei?! Ich kann mir nicht vorstellen, dass du bis KEINE Anfragen von irgendwelchen Verlagen erhalten hast! Ich meine....selbst ich hab schon Anfragen erhalten.... :-)
Deine Fotos sind einzigartig, deine Schreibe phänomenal, deine Rezepte und DIYs sind stets super. Also, woran liegt´s?! :-)
Ganz liebe Grüße,
Bianca

Ein Dekoherzal in den Bergen said:

hallöle... ah toll das ma schon mal an EINBLICK gibsch,,,, i hob ja erscht a Wochen den ERSCHTEN band.. aber den ZWEITEN hol i ma de WOCHE noch .freuu..freu... und des KUCHALE:: WOS NOCH GMACHT HOSCH::: SCHAUT ::OBER lecka aus.. los da no an liaben gruaß do... Birgit...

pamelopee said:

Du schreibst herrlich und der Kuchen sieht ganz toll aus!

Anonym said:

Mmmmhhh... Das sieht ja mal wieder total lecker aus! Wenn es nicht schon so spät wäre würd ich mich glatt in die Küche stellen und los legen! Die Bilder sind wie immer wunderschön :)! Vielleicht solltest du auch mal so ein schickes Buch heraus bringen, ich würde es sofort kaufen und ich denk viele andere hier auch oder?!! Und mach dir keine Gedanken um ein Kilo mehr oder weniger, der Winter kommt auch schnell genug und da braucht man doch Reserven wenn es so bitter kalt wird ;) ! Hauptsache man ist gesund und man fühlt sich wohl!
Liebe herbstliche Grüße , Aylin

Jana said:

Oooh wie cool! Ich finde das erste Buch schon so klasse und hab es letztes Jahr zu Weihnachten bekommen ;)

Aber deine Fotos sind wie immer auch super schön geworden und der Kuchen sieht so so lecker aus.

Liebe Grüße ♥

Miss JennyPenny said:

Oh wie toll du den Post geschrieben hast! Ich will den jetzt auch essennnnnnnnn!!!!!!!!!! Wuahhhhh... . Ich hoffe so sehr, dass ich ein Exemplar von diesem Buch gewinne. Es hört sich wirklich toll an, aber bei der lieben Yvonne wundert mich das gar nicht!

Viele liebe Grüße und noch viel Spaß beim Naschen!
Jenny

Shadown Light said:

ach wie schön und lecker das alles aussieht, ich sollte mir auch mal wieder zeit zum backen nehmen.
gglg

Lena Schnittker said:

Käsekuchen ist zwar geschmacklich nichts für mich, toll aussehen tut er aber allemal, gerade mit den Pflaumen und besonders auch mit den Blättern darauf. Und deine Fotos sind wie immer ein Traum Das Buch muss ich mir glaube ich auch mal näher ansehen. lg von Lena

Tinka said:

Ich dachte erst, die wunderschönen Fotos mit den Pflaumen und die geniale Aufflaufform seien aus dem Buch entnommen, aber das sind ja Deine eigenen Fotos, super, die können locker mithalten!!! Das Buch werde ich mir wohl auf alle Fälle zulegen.
LG
Tinka

Janne meeresrauschen said:

Was für ein amüsanter und wunderschöner Post!
Ich kann dich vollkommen verstehen. Dieser Kuchen sieht einfach köstlich aus... Mhm da würde ich ebenfalls essen bis zum Umfallen ;-)

Ich finde Yvonnes Blog auch ganz wundervoll.
Ihr neues Buch wird garantiert einen Platz in meinem (sich schon durchbiegenden) Regal finden :-)

Liebe Grüße,

Janne von meeresrauschen

DolceVita said:

Schönen Sonntag liebe Vera,
der Cheesecake sind wundervoll aus! Das Rezept werde ich 100 pro selbst mal ausprobieren! Aber wo hast du denn diese schönen Plätzchenausstecher in Blätter-Form her? Die sind ja total cool!

Liebe Grüße,
Lisa von http://die-suesse-seite-des-lebens.blogspot.de/

sarahmarie said:

Mhh, das sieht so lecker aus, muss ich unbedingt mal ausprobieren. :)

smartie said:

hehe, irgendwie schleicht sich gaaaanz langsam aber sicher ein Vergleich von Fräulein Klein mit Martha Stewart bei mir ein. Und das meine ich wirklich nett, ich mag Martha Stewart!

Das Buch scheint ja echt ein Allrounder zu sein, ich denke, das findet den Weg noch zu mir ;)

Liebe grüße,
Dani

vreeni mänke said:

wow - das nenn ich mal einen pflaumenkuchen. der sieht super aus. super schön, tolle idee mit der ausstech-deko ;)

groetjes
vreeni
freak in you

Larissa said:

Liebe Vera,

jaja, das mit den Kilos kenne ich nur zu gut.
Es ist aber alles so lecker und warum verzichten.
Man lebt nur einmal. Solange wir uns noch einigermaßen wohl fühlen, geht das denke ich.
Irgendwann kommt der Zeitpunkt, wo das nicht mehr so ist und dann kann man immer noch damit anfangen.

Als durch Zufall bei Amazon gesehen hatte, dass Fräulein Klein ein neues Buch herausbringt, habe ich gleich erstmal auf "Vorbestellen" geklickt, egal wann es rauskommen würde. Ich muss(te) es einfach haben. Das erste Buch ist schon ein absoluter Traum. Einfach zum Durchblättern, Schmöckern, sich in die Ideen der Jahreszeiten träumen, sich vorstellen, wie Fräulein Klein mit ihren Mädels über die Mohnfelder läuft, nachdekorieren, backen, basteln...
Daher bin ich megaaa gespannt auf das "Weihnachtsbuch". Weihnachten ist meiner Meinung nach die schönste "DekoJahreszeit", weil man die meiste Zeit in Räumen verbringt.
Kerzenstimmung, weil es schön so früh dunkel ist.
Das Problem ist nur, wenn der Herbst da ist, so wie jetzt, geht das ganz schnell abwärts mit den hellen Stunden am Tag und plopp ist schon der 1.Dez.
Wie gut, dass wir, da nochmal einen kleinen SonnentankKurs-Flitterwochen Ende Nov machen.
Jedes Jahr denke ich, ich hab den Sommer gar nicht genug ausgekostet.

Also... jetzt heisst es abwarten, dass der DHL-Bote bald mein Fräulein-Buch vorbeibringt und dann schreie ich wie in der alten Zalando-Werbung.

Ganz liebe Grüße & hab ein wunderschönes Restwochenende mit Kalorientierchen ;)

Larissa
glonobelaqua.blogspot.com

pinkchillies said:

Okay, ich habe auch die anderen Buchvorstellungen gelesen, aber sie haben mir nicht gefallen. Außer, das Buch ist so toll, blablabla, Yvonne blablabla, noch ein Buch machen blablabla, stand überhaupt nichts wesentliches über den Inhalt in den Post. Dank Dir habe ich jetzt eine Vorstellung und kann endlich die Beigeisterung verstehen. Außerdem finde ich es absolut toll, dass Du sogar einen Artikel aus dem Buch vorgestellt hast. Das schätze ich nämlich sehr, weil man sich ja so viel besser ein Bild machen kann. Also auf das Buch habe ich jetzt auch Lust und der Kuchen sieht wirklich lecker aus. Ganz liebe Grüße, Christine

Ariana Röthlisberger said:

Ooooh - ich verstehe Dich zu Gut - also bei diesem Cheesecake bekomme ich auch direkt Hunger - nur schade, steht dieser bei mir nicht in der Küche ;-)

Ich hatte auch schon Rezepte für den Blog gekocht, vorbereitet und dann gegessen - und die Fotos ganz vergessen ;-)

Liebe Grüsse
Ariana

*Steffi* said:

Aaaah die Bilder sind der Hammer ❤️ Und der Kuchen hört und sieht oberlecker aus.

Leider ist unser Backofen kaputt und der neue kommt erst in knapp 2 Wochen - ich sterbe - denn gerade jetzt find ich tausend leckere Rezepte wo man den Backofen braucht. Is klar oder?

Das Buch wird auf jeden Fall gekauft.

Glg Steffi

Manu said:

Man weiß gar nicht, wo man zuerst hingucken soll. Das tolle Buch, die ser wunderbare Kuchen, die grandiose Auflaufform...!

LG

Mia said:

Die Fotos sind mal wieder spitze. Ich glaube, das schreibe ich in jedem Kommentar, aber es stimmt einfach! Und als hätten die Bilder nicht schon gereicht, hab ich nach deiner Beschreibung erst recht Hunger darauf. Die Herbstblätter aus Teig oben auf finde ich eine sehr hübsche Idee!
Wie schade, dass du nicht eins der Bücher verlosen darfst :D
Liebe Grüße,
Mia

Lala said:

Wow, das sieht mal wieder richtig lecker aus! Ich liebe Pflaumen, hatte heute sogar welche zum Frühstück ;)
Und das mit dem Abnehmen kenne ich leider auch...

p-moments said:

Was für ein leckerer Kuchen... also ich hätte dir gerne bei der anderen Hälfte geholfen, vor allem wenn man das ganze aus dieser tollen lila Auflaufform ist.... Super lecker und sehr sehr schön in Szene gesetzt, wie immer!

Das Buch scheint wirklich ein tolles Highlight zu sein.

GLG,
edina.

Britti said:

Mmmmhhhh, sieht das lecker aus!
Tolle Bilder!
LG
Britti

Elisabeth-Amalie said:

Oh sieht das lecker aus. ♥ Ich werde das Rezept auf jeden Fall ausprobieren. =)

hier geht’s zu meinem Blog ♥

Lena said:

Oh man ich glaub, ich brauch dieses Buch!
Und das mit dem Specki kenne ich, ich liebe Kuchen......und alles andere was Dick macht (und ich glaube ich muss jetzt schnell was backen gehen, sonst werde ich hibbelig!)

Liebst
Lena Sophie

Lea said:

Von so einem Kuchen kann man auch nur so viel wie möglich essen, sieht super lecker aus :)

Jutta von Kreativfieber said:

Oh dein Foto bearbeiten und dann schnell zurück in die Küche rennen Gefühl kenne ich. Hab schon versucht mir die Fotos erst anzugucken wenn nichts mehr da ist...aber das kommt dann ja auch Folter gleich!

Happy Berry said:

Die Bilder sehen auf jeden Fall superschön aus!!! Aaaaaaber.... ich mag keinen Pflaumenkuchen. Mit sowas kann man mich jagen. Ich kann Pflaumen einfach nicht essen, mag die Konsistenz nicht xD
Liebe Grüße

Natalie said:

Hi Liebes!
Was würde ich ohne Dich machen? Habe das Buch dank Deiner Vorschau sofort bestellt :) vielen lieben Dank :)
Deine Fotos sind, wie immer, sehr schön und inspirierend :)
LG
Natalie :)

Marienkäfer said:

Hm lecker :) Ich bin zwar echt kein Fan von Kondensmilch aber der Kuchen sieht super aus!
Ich war beim öffnen der Seite ganz geschocktt, dass mich oben rechts auf deinem eine sehr symphatische Person anlächelt! War ganz überrascht ein Bild von dir hier zu finden! Sehr hübsch!

PEPPERMINT CLOUDS said:

Das sieht verdammt gut aus! Rezept werde ich mir merken und definitiv nachmachen. :)

Charlie said:

Wer könnte bei solch einem Kuchen schon widerstehen? ;)

Das Buch werde ich mir, nachdem ich jetzt schon einige Reviews gesehen habe, auch holen.

Der Post unten mit den violetten Förmchen war übrigens sehr unterhaltsam, da ich meinen Freund auch immer "Männchen" nenne und er auch gerne spart - allerdings höre ich nie / selten auf ihn :D

Liebe Grüße,
Charlie

Evα ♡ said:

lovely !

Krisi said:

Der Kuchen sieht unglaublich lecker aus...Hmmm. Die Idee mit den Keksen oben drauf sieht nicht nur wunderschön aus, sondern schmeckt auch sicherlich genial lecker=)
Ich kämpfe übrigens mit dem gleichen Problem wie du...Jahre konnte ich essen was ich will und soviel ich will - und plötzlich hat sich das von heute auf morgen geändert und nun muss ich extrem darauf achten was und wieviel ich ess :( Sport hab ich früher schon gemacht, aber mehr aus Spass, heute mach ich es eher öfters als "muss"...Nun ja, was will man machen;)
Liebe grüsse,
Krisi
http://excusemebutitsmylife.blospot.com

Anela said:

Ich vesteh dich, es sieht einfach zuuu lecker aus! Da könnte ich auch nicht an mich halten :)

Miss Berry said:

Sieht wirklich sehr lecker aus :)

Arina Schinköthe said:

das problem mit dem wechselnden stoffwechsel kenne ich. mein popo ist in den letzten zwei jahren aus diesem grund um einiges angewachsen :D
lg, arina

Sóley said:

Mmmh der sieht wirklich gut aus! Muss ich auch ausprobieren :)

Miss Menno said:

Hallo liebe Vera (:

Bis gerade eben kannte ich die liebe Fräulein Klein nicht...nach dem ich mir aber ihren Blog angeschaut hatte und dabei ihr neuester Post "Origami Waldtiere und schmuckes Brot" mich wortwörtlich in ihren Bann gezogen hatte, musste ich sie zu meinen Favoriten hinzufügen! Wie konnte mir Fräulein Klein bloß nur entgehen?

Danke dir für die Vorstellung von Fräulein Klein (besonders für mich) und für ihr neu erschienenes Buch. Ich spiele noch mit dem Gedanken, ob ich mir dieses Buch doch besorgen sollte. *hmmmmm*
Schließlich liebe ich, neben dem bunten Herbst, die wundervolle weiße Weihnachtszeit ((: Da kommen mir ein paar Nikolaus-, Weihnachts- und SilvestesDIYs doch gelegen (:


Liebe Grüße und eine wundervolle Woche wünsche ich dir (:
Ebru (Miss Menno)

Corinne said:

Liebe Vera,

Ich kann dich verstehen. Bei diesem Cheesecake zu widerstehen ist praktisch unmöglich. Ich würde am liebsten schon den Bildschirm abschlecken ;-D.

Noch zum "Specki": lieber das Leben und all seine schönen Seiten geniesse - und dazu gehört für mich definitiv auch das Essen - als sich zu kasteien.

Wie immer tolle Fotos!

Alles Liebe,
Corinne

Coco’s Cute Corner

Kirsti alias Mrs. Popsock said:

Specki? Ts, und ich könnte wetten, Dein Mann isst kräftig mit von den Köstlichkeiten, die wir hier leider nur auf Bildern, dafür aber auf immer wunderschönen Bildern(!), sehen...? Ts. Aber ich kann das durchaus nachvollziehn - solchen Versuchungen zu widerstehn, ist einfach unmöglich.
Ich glaube, ich "brauche" das Buch von Fräulein Klein auch. Hab schon bei Clara Online drüber gelesen, und Fräulein Kleins Blog ist einfach gigantisch schön!

julia said:

da liegt also der grund für das grimmige profil... unzufriedenheit wegen fiesem spitznamen! schade, dass du dein lächeln auch nicht gut findest... geschmäckerverschiedenheit. obwohl... der kuchen... hm... ich muss mal eben in die küche! *wuuuusch*

Little Owls said:

Wowi, der sieht aber lecker aus!!! Das Buch klingt sehr interessant, denke es wird eines der nächsten sein, das mein Bückerregal schmücken werden ;-) Und wie immer, mit deinen Bildern wunderschön in Szene gesetzt! Macht immer wieder Spaß in deinen Blog reinzuschauen! Eine schöne Woche noch für dich, Glg Billy

My Lifestyle and Me said:

Ohhh Wahnsinn, schaut das toll aus!

Bonny said:

Das sieht einfach hervorragend aus. Mal ehrlich, wäre doch auch Verschwendung, wenn von so einem tollen Kuchen was übrig bleiben würde? Ich kenne das mit dem inneren Schweinehund beim Abnehmen zu gut. Schlank sein ist sicher toll, aber gutes Essen umso mehr! Zum Glück gibt es ja viele kalorienarme Rezepte und Lebensmittel, die gut als Ersatz herhalten können. Ich lande aber doch auch immer wieder bei Kuchen und Pommes :D

Abgesehen davon finde ich aber, dass du eine wunderbare Figur hast. Und Menschen die gerne essen, sind sowieso viel sympathischer als Leute die gerne am Salatblatt knabbern.

Ich habe deinen Blog übrigens erst vor ein paar Tagen entdeckt und frage mich gerade warum so spät. Finde ihn so wunderbar!!

Liebe Grüße
Bonny

Sichtbar said:

Mhh, fantastisch, der sieht ja wirklich super aus! Ich mag eigentlich keinen Pflaumenkuchen, aber mit Äpfeln schmeckt er bestimmt auch super. :)

FB|Portfolio|Instagram|Pinterest|Mein Buch

Windmeer said:

Der Pflaumen-Ceesecake sieht toll aus! Omnomnom! Und das mit den Plätzchen obenauf ist eine wunderbare Idee.

Natalie said:

Für mich als bekennende Liebhaberin von vorweihnachtlichen Koch- und Bastelsessions scheint das Buch ja ein wahres Must-Have zu sein. Zumindest beim Umsetzen der Rezepte sind aber die grauen Zellen gefragt, da ich erst die "Veganisierungsleistung" erbringe. Es heißt doch, beim Denken verbraucht man ganz viel Energie! So gleicht die Auflaufform voller Köstlichkeiten also bestimmt wieder aus *hoff*

"Specki" klingt aber schon ein bisschen gemein. Hoffentlich sagt er das mit einem ironisch breiten Grinsen, während er drei Bissen Kuchen auf einmal isst ;-))

FairyFaraway said:

ist schon fast wieder Weihnachten? Ohm man die Zeit vergeht so schnell- aber bissle Zeit haben wir ja zum Glück noch und es sollen diese Woche noch Temperaturen in den end 20ér erreicht werden. Ich freu mich aber schon auf die kulinarischen Köstlichkeiten die zur Weihnachtszeit kommen- wie dieses hier! Lecker! Viele Grüße Anina

Wir kochen um die Welt said:

Das sieht echt sooo cool und lecker aus. Muss ich diesen Herbst auf jeden Fall auch mal ausprobieren. Und ich liebe Pflaumen also danke für die kleine Abwandlung.
LG Kate♥

Miss.Tammy said:

Ach Specki, wer bist Du nur? Also Vera kannst Du nicht sein, denn die ist doch nicht Specki! Der Kuchen klingt herrlich, aber wirklich große Augen habe ich bei den Chai-Kipferln gemacht. Ich meine, hallo Kipferl!!! Da werde ich wohl zum Specki dieses Jahr (wobei es morgen Sachen für's Laufen für den Winter beim Aldi gibt - yeah, die kaufe ich und fress dann 100 Kipferl, so als Energiebasis für den Lauf :D).

Stefanie said:

Da ich seit einigen Wochen heimliche Mitleserin bin, möchte ich dir jetzt mal ein Kompliment aussprechen: Dein Blog ist fast der Beste, den ich je gesehen habe. Die Bilder sind klasse, du schreibst richtig ansprechend und die Rezepte und Ideen sind einfach spitze. Es müsste wirklich viel mehr solcher tollen Blogs geben. Und zu dem angesprochenen Gewichtsproblemen: damit bist du nicht allein ;-) Bin jetzt 30 geworden und merke seit zwei bis drei Jahre auch, das alles irgendwie mehr ansetzt als früher. Nervig ist das wirklich......aber es schmeckt ja auch immer alles so gut ;-)

Franziska said:

nach viel zu langer Zeit endlich wieder ein Kommentar von mir :) dieser leckere Kuchen war in diesem Jahr mein Geburtstagskuchen und die gesammelte Verwandtschaft war begeistert! Ein grandioses Rezept das dieses We gleich nochmal nachgebacken wird! Das neue Buch werde ich mir sicherlich noch etwas genauer anschauen. Danke für den Tipp und deine wunderschönen Posts die mir jedesmal den Tag versüßen (und Hunger machen ;-)) liebe Grüße das Fräulein Frühling aka .Franziska

nussundpoint said:

Bei dir ist es ja zum Glüc noch Herbstdeko auf diesem (verdammt lecker aussehenden) Kuchen. Auch wenn der Herbst mir viel zu schnell kommt - die Fotos sind toll! :)

Anonym said:

Hallo.
Weil dieser Kuchen so unglaublich lecker ausschaut, und meine Schwester heute Geburi hat, wagte ich mich an dieses Rezept. Die Ernüchterung kam rasch... der Teig war auch nach einer Stunde im Kühlschrank so brüchig, dass ich ihn beim besten Willen nicht auswallen konnte... nach einigen Rechercjen im Internet zum Thema "Mürbeteig" frage ich mich, ob wohl ein Ei oder sonst ein
" Bindemittel" im Rezept vergessen ging?
Wenn nicht, bin ich unfähig, diese Rezepte nachzukochen.... schade, denn es sieht alles wunderschön aus!!!!!
Gruss einer etwas frustrierten Blogleserin

Kommentar veröffentlichen

Your comments make my day. Thank you ♥

Ich gebe mein Bestes, aber bitte habt Verständnis dafür, dass ich es nicht immer schaffe auf alle Kommentare zu antworten. Bei wichtigen Angelegenheiten schreibt mir doch eine E-Mail, dann geht es nicht unter. Danke!