Donnerstag, 24. Oktober 2013 46 Kommentare

Hungrig Auf Neues: Pilzsuppe mit Kräuterseitlingen

Enthält Werbung* für REWE

Bisher hatte ich ja immer Glück mit meinen wöchentlichen Food-Challenges (Details HIER). Okay, "Heute esse ich nur Dinge, die es in Scheiben gibt" war ein bisschen tricky. Aber "Heute esse ich mal etwas, was ich noch nie gegessen habe" oder mein aktuelles Inspirationsthema, "Heute koche ich mal in 10 oder 15 Minuten ein frisches Gericht", ist doch beides ganz gut machbar.  Und auf die nächste Challenge freue ich mich auch schon, weil ich da etwas machen kann, was sowieso schon lange auf meiner To-Cook-Liste steht. Was, verrate ich aber noch nicht...


Diesmal sollte es also ein frisches Gericht sein, das man in 10 bis 15 Minuten zubereiten kann... praktisch in der Zeit, die eine Fertigpizza im Backofen verbringt. Ich meine, nichts gegen Fertigpizza - manchmal WILL man ja genau diesen Geschmack und eben bitte gerade nichts Frisches! Aber oft greift man ja auch mangels Ideen immer wieder auf dasselbe Ruckzuck-Essen zurück. Und weil man vielleicht auch denkt, dass man in 10 bis 15 Minuten eh nichts "Richtiges" kochen kann...


Meine Antwort darauf ist: Pilzsuppe mit Kräuterseitlingen.

Pilzsuppe mit Kräuterseitlingen Rezept

Wie richtig eine Pilzsuppe mit Kräuterseitlingen jetzt ist und ob das überhaupt als Essen oder nur als Trinken gilt, sei mal dahingestellt. Wenn ich ehrlich bin, wollte ich sowieso etwas mit Pilzen kochen und bloggen und habe nun einfach nach einer Möglichkeit gesucht, wie ich dem Motivationssatz meine eigenen Pläne aufzwingen konnte. Aber die Suppe war nach 15 Minuten fertig, sie bestand aus frischen Zutaten und satt waren wir danach auch! Gilt also.

    
Zutaten für 2 Portionen Pilzsuppe mit Kräuterseitlingen:

400g frische Pilze (Steinpilze oder Kräuterseitlinge, man kann aber auch Pfifferlinge oder braune Champignons verwenden)
1 Zwiebel
1 kleine Kartoffel
40g Butter
200ml Weißwein
200ml Sahne
evtl. etwas Brühe, um die Flüssigkeit zu regulieren
Salz
Pfeffer
1 Handvoll glatte Petersilie
1 Handvoll gehobelter Parmesan



1. Pilze putzen und in Stücke schneiden (4min.)

2. Zwiebel schälen und in Würfel schneiden (2min.)

3. Kartoffel schälen und reiben (3min.)

4. Butter in einem Topf schmelzen und Pilze, Zwiebel und Kartoffel kurz darin anbraten. (3min.)

5. Mit Weißwein ablöschen (1/2min.)

6. Sahne dazugeben (1/2min.)

7. Mit dem Pürierstab kurz durchpürieren und je nach gewünschter Konsistenz etwas Brühe zugeben (die, äh, ja, steht so fertig in der Küche rum... bei euch nicht?!) (1/2min.)

8. Mit Salz und Pfeffer abschmecken (1min.)
  
9. Mit Petersilie und Parmesan servieren (1/2min.)


Je nachdem wie geschickt man mit dem Messer ist und ob man alle Zutaten und Gerätschaften (und fertige Brühe, ähem) in der Küche sofort findet, dauert es natürlich länger. Aber ich bin jetzt einfach mal von etwas Kochübung und einer aufgeräumten Küche ausgegangen. Wie das bei uns selbstverständlich immer der Fall ist, bei euch nicht?!


Falls ihr Kräuterseitlinge übrigens noch nicht kennt, sie sind Steinpilzen vom Aroma und der Bissfestigkeit her sehr ähnlich. Sie sind aber Zuchtpilze, das heißt, nicht so selten wie die Steinpilze, das ganze Jahr über zu haben und man muss sie laut Marktfrau auch nicht waschen. Zu putzen gab es auch kaum etwas - also perfekt  für die 15-Minuten-Challenge. Was kocht ihr denn, wenn es schnell gehen und trotzdem frisch sein soll?



Kommentare :

  1. Wie lecker, muss ich umbedingt auch mal ausprobieren :-)
    paulabruns.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Hach deine wundervollen Fotos mal wieder.... Liebe ♥
    Ich bin ja nicht so der Pilzesser, was bei mir aber nur daran liegt, dass ich die Konsistenz einfach mal gar nicht mag. Den Geschmack selbst von Champignons mag ich sogar ganz gern, aber wenn ich auf einen draufbeißen muss >___<;
    Darum ist so ne pürierte Suppe vermutlich genau das richtige für mich!! :)
    Die Schalen sind übrigens total hübsch und gefallen mir gut. Passen auch farblich toll zu den Pilzen!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Schon allein die Fotos sind einfach herrlich und machen Appetit!!! Toll, wie Du alles so ansprechend arrangierst... da passt wirklich alles zusammen und lecker aussehen tut es auch noch! Und ich bin mir ganz sicher, dass es auch so schmeckt :-)

    Lieben Gruß
    Jutta

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe Suppen. Gerade bei der jetzigen Jahreszeit sind sie richtige Herzenswärmer.

    AntwortenLöschen
  5. Hmmm, ich kann sie förmlich bis hierher riechen...
    Ich liebe Pilze, vor allem jetzt im Herbst und auch
    in allen Variationen.

    Deine Fotos sehen mal wieder äußerst lecker aus.

    Liebe Grüße,
    Nina-Su

    AntwortenLöschen
  6. Hm, ich habe Kräuterseitlinge erst dieses Jahr "entdeckt" und sofort geliebt. Habe sie gebraten und gegrillt, als Suppe aber noch nie probiert;) Tolles Rezept.
    Liebe Grüsse,
    Krisi
    http://excusemebutitsmylife.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  7. Das sieht aber gut aus, ich mag Pilze sehr gerne! Aber irgendwie greife ich immer zu Champignons, da sollte ich echt mal mehr testen! lg Lena

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Vera,

    Oh sieht das lecker aus !!! Da werde ich doch glatt mal schauen, dass ich am Wochenende alle Zutaten dafür im Haus hab ! Muss ich unbedingt ausprobieren !:-)
    LOVE YOUR BLOG !
    LG, Alexandra

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Vera!
    Ich liebe Pilzgerichte! Herzlichen Dank für das Rezept! Die Bilder sind mal wieder traumhaft schön! Das sieht immer so herrlich lecker aus, dass man am Liebsten sofort bei Dir vorbei kommen würde ;)!
    Hungrige Grüße,
    Nadine

    AntwortenLöschen
  10. ich liebe pilze, früher als kind waren wir sogar oft selber sammeln.
    liebe gruesse!

    AntwortenLöschen
  11. hm.... wahlweise Hühnersuppe oder Ravioli aus der Dose ;) wenn ich ein klein wenig mehr Zeit habe, dann gibts auch mal angebratene Maultaschen mit Ei und Käse und Zwiebeln etc.. und Sonntags dann gerne mal einen Schweinebraten ;)
    ach ja.. Essen .. ich esse soo gerne, aber kochen während der Woche nervt ..
    und überhaupt: deine Suppe sieht lecker aus und deine Photos sind eh IMMER der Knaller..
    Liebe Grüße aus Augsburg
    Melli

    AntwortenLöschen
  12. Ich esse vor allem im Herbst richtig gerne Suppen und jetzt habe ich richtig Lust am Wochenende Pilzsupoe zu kochen! Perfekt, da ich noch etwas ratlos war, was es am Wochenende zu essen geben soll... :)

    Liebe Grüße,
    Maria

    AntwortenLöschen
  13. Die Fotos sind wieder mal klasse! Obwohl ich Pilze nicht sonderlich mag, finde ich, dass sie ein tolles Fotomotiv abgeben :)

    Milchmaus ♥

    AntwortenLöschen
  14. Wow, sieht das wieder gut aus. Da hätte ich jetzt auch Appetit drauf. ♥ Ich liebe Pilze und Pilzsuppe ist sowieso noch leckerer. Deine Schüsselchen sind übrigens auch bildhübsch. =)

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen
  15. Tolles Gericht und sehr herbstlich noch dazu!
    Bei mir würde das Ganze sicher viermal so lange dauern, aber wahrscheinlich werde ich es dennoch gern testen ;)

    AntwortenLöschen
  16. Vera, bei Dir sieht sogar die Pilzsuppe lecker aus (ich mag ja keine Pilze XD). Wenn's schnell gehen muss gibt's meistens Gemüse(reste)pfanne mit Reis (den Reis für die Mikrowelle - aber pssst).
    Das Paket ist übrigens komplett selbstgemacht gewesen und soooo lecker!!!

    AntwortenLöschen
  17. Guten Morgen liebe Vera!!
    Mhhhhhmmmm leeecker, ich liebe Pilze sehr!! Das Rezept klingt wirklich ganz einfach. Hab jetzt sowas von Bock auf Pilze bekommen, gut das ich mir gestern am Markt ein paar Steinpilze eingepackt habe ;)
    Allerdings liebe ich es, die Pilze im Mund richtig zu spüren, deshalb lasse ich mir immer vor dem pürieren noch Stücke übrig, die ich dann in meine Soße (und heute Suppe?!) mit dazu gebe.
    Wünsch Dir ein feines Wochenende!!
    Ganz liebe Grüße
    Lina

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Vera

    Wenn es wirklich schnell gehen soll, dann mache ich irgendein Pesto oder einen (Brot-) Aufstrich. Alle Zutaten, die man jeweils benötigt in den Food Processor rein, Knopf drücken, zack fertig. :-) Und Pasta kochen geht ja auch ruck zuck, Btor schneiden sowieso :-).

    Wie immer sehr schöne und ansprechende Bilder, die Lust machen, dein Rezept nachzukochen.

    Liebe Grüsse,
    Corinne

    Coco’s Cute Corner

    AntwortenLöschen
  19. du hast einen sehr tollen Blog mit richtig schönen Fotos :)

    AntwortenLöschen
  20. liebe Vera, danke für deinen lieben Kommentar, hab mich dolle gefreut, von dir zu lesen.
    Ja so ein Exemplar des Buches würde mich natürlich absolut freuen! Würde auch bisschen Werbung machen dafür ;o))
    Deine Rezepte anlässlich der Challenge finde ich grandios. Da kommen so viele Inspirationen über denen blog auf mich zu... muss das alles mal speichern und irgendwann nachkochen.Ganz liebe Grüße, cornelia

    AntwortenLöschen
  21. Wow das sieht super lecker aus. Suppen sind so toll, wenn es draußen kälter wird. Ich hab aber noch nie eine Pilzsuppe selbst gekocht. Warum eigentlich? :)
    Hab ein großartiges Wochenende, liebste Grüße, Eva

    AntwortenLöschen
  22. Schaut sehr sehr lecker aus! Sollte ich auch mal probieren:)
    Liebe Grüße aus dem sommerlichen Australien,
    Nadja

    AntwortenLöschen
  23. Das sieht so unglaublich herbstlecker aus - mmmhh!
    Schönes WE,
    Kiki

    AntwortenLöschen
  24. Das sieht wie immer total toll aus, Vera :) Ich koche jetzt im Herbst auch total gerne Suppen wenns schnell gehen muss - letzte Woche Kürbis-Apfel und Tomate. Ansonsten gehen bei mir auch immer Zuccininudeln oder Omelettes für den schnellen Hunger auf was Warmes.
    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  25. Das sieht lecker aus, obwohl ich gar keine Pilze mag :)
    Bei uns gabs letzten Möhreneintopf nach Großmutters Art, genau das richtige bei dem kühlen und nassen Herbstwetter.

    Deine Bilder sind wie immer ein Träumchen. ;)

    Danke für deinen Kommentar auf unserem Blog, schön, dass du vorbeigeschaut hast!

    AntwortenLöschen
  26. Das ist ja schon fast unglaublich :)
    Ich liebe Kräuterseitlinge *__*

    AntwortenLöschen
  27. Mhhhmmm... Mir läuft das Wasser im Mund zusammen! LG Julia

    AntwortenLöschen
  28. oooh das klingt nach der perfekten Suppe am abend nach einem langen (kalten) herbstspaziergang!! wie viel man doch aus so recht wenigen zutaten heraus holen kann !! :>
    kochst du eigentlich auch gerne ein oder so einmach-rezepte in gläsern? ich wollte mich jetzt an rosen-gelee heran trauen und habe gestern erst getrocknete rosenblüten dafür bestellt. mal sehen ob es gut klappt! :):)

    liebe grüße und ein schönes Wochenende

    AntwortenLöschen
  29. Hmmmmm, lecker. Ich stehe so oft vor den Pilzen auf dem Markt, bin aber über "Pasta mit Pilzsauce" noch nicht hinaus gekommen. Aber SUPPE! Eigentlich einfach, bin aber nicht drauf gekommen. Danke für die Idee. Wird nachgekocht.

    LG Anja

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Vera,
    ich hätte nie gedacht, dass man sich so fix eine so tolle Suppe kochen kann! Gerade zu dieser immer kälter werdenden Jahreszeit kann man ja einfach nicht genug von einer schönen heißen Suppe bekommen. Dieses Rezept klingt einfach perfekt. Diese Challenge hast du (wieder) wunderbar hinbekommen. Eine sehr tolle Idee und wirklich simpel. Hach... und die Fotos wieder. So wunderbar herbstlich! Ich liebe sie. Wie immer.

    Vielen Dank außerdem für deine lieben Worte zu meinen Apfel-Cupcakes im LoveMag. Als ich deinen Kalender entdeckt hatte, dachte ich auch nur so: Hach wie schön! Dieses DIY durfte ich im letzten Jahr schon bewundern und es passt einfach perfekt!

    Ich wünsche dir noch einen sonnigen Herbsttag. Lass es dir gut gehen.
    Ich bin schon ganz gespannt auf die nächste Challenge-Aufgabe!

    Sei lieb gegrüßt von mir,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  31. Ja nicht? Die Lateiner haben da echt die Arschkarte gezogen hihi :D
    Vielen Dank, Paris ist wirklich ein Traum :}

    Ich bin ja, zum Leid meines Vaters - der ist Koch - nicht so der Pilze Fan. Was mich eigentlich selbst ärgert... :/
    Ich finde die Idee von Rewe total klasse und die Challenges sind immer super^^ Ich finde du hast das ganz toll umgesetzt. Und selbst wenn man es nicht in fünfzehn min schafft, auch eine halbe stunde ist fr so ein gericht ja nix :))

    Liebste Grüße ♥
    Elske

    AntwortenLöschen
  32. MEI I MOG DEIN blog ... sooo gern..... weil super scheene BUIDLN machst,,,, und immer soooo lecka schmakofatz gibt,,,, danke,.. und danke FÜR DEI nette NACHRICHT::: HOB MI VOLLE GFREIT:::: BUSSAL::: UND DEI SUPPAL::: IS SCHO GSCHPEICHERT::: FREU:: FREU::: BIRGIT::::

    AntwortenLöschen
  33. Mhhmmm...bei uns gibt es zwar nie Pilzsuppe, dafür aber auch gerne das ganze als Soße zu frischen Bandnudeln. Mit gebratenem Speck und ein bisschen Kräutern obendrauf - ein Genuß! Deine Suppe schmeckt bestimmt ähnlich, da ist ja auch noch Weißwein drin :)
    Bei mir war's auch der Opa meiner Mutter. Ist ja echt lustig :D Falls wir doch aus der gleichen Familie stammen, habe ich jetzt aber sein Stativ geerbt ;) Ätschibätschi
    Meine Familie mütterlicherseits kam aus Berlin, davor glaube ich aus Polen. Habe sogar noch ein "von Metternich" irgendwo in den Vorfahren :D Vielleicht bin ich mit dem Gründer der Sektmarke über 12 Ecken verwandt? .... man weiß es ja immer nicht genau. Und die Archive geben leider auch nichts her - im Krieg ist leider alles verloren gegangen.
    Bei dir? :D

    AntwortenLöschen
  34. Klingt superlecker, Gerichte mit Weißwein sind ja meistens super ;) wird definitiv in dieser Herbstsaison ausprobiert. Wenn es bei uns schnell gehen muss, wird meistens eine Gemüsereispfanne gemacht. Auch simpel :)

    AntwortenLöschen
  35. Hallo Liebes,
    also wegen dem Blogtitel...ich habe Tocotronic noch nie gehört, daher muss das wohl wirklich purer Zufall sein. =) Ich kenne die Band bisher eigentlich auch gar nicht, muss mich gleich mal bei Youtube reinhören. :D

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen
  36. Dieses ist definitiv so ein "Herd neben dem Bauernmarkt"-Blogpost :D Sieht toll aus und schmeckt bestimmt auch so. lg *thea

    AntwortenLöschen
  37. Liebe Vera,
    nachdem ich mich immer wieder gerne durch Deinem Blog stöbere, den ich sehr abwechslungsreich und unterhaltsam finde, da Du immer unterschiedliche Themen aufgreifst, wirklich tolle Bilder machst und diese mit einem - mir sehr liegenden Humor - betextest (gibt's das so? :-)), ich inzwischen 2 x Deinen Pistanzien-Guglhupf mit dem herrlichen Giftgrün im Ofen hatte, das Coole-Minze-Lippenbalsam für coole 17-jährige nachgebaut habe und Deine Pasta-Love mit den Garnelchen bei uns zum fast täglichen Wunschgericht meines Sohnes geworden ist, muss ich das - was ich eigentlich die ganze Zeit schon vorhatte - heute nun endlich mal loswerden! :-) Die Entstehnung unseres Minze-Lippenbalsam habe ich in Wort & Bild festgehalten :-), auf meinem Blog verewigt und Deine "Rezeptidee" verlinkt. Ich hoffe, das ist in Ordnung für Dich! Herzliche Grüße, Alexandra

    AntwortenLöschen
  38. sieht köstlich aus, DAS wird nachgekocht!!!
    feinste foodfotos!!!
    herzlichste grüße & wünsche an dich
    amy

    AntwortenLöschen
  39. Hmmmm das hört sich sehr lecker und perfekt für den Thermomix an. Da sparst du dir das Reiben der Kartoffel, das Kleinschneiden der Pilze und Zwiebeln und das Pürieren sowieso :))) Und wahrscheinlich das Chaos in der Küche... wenn ich an deine Behindthescenesbilder denke ;)))))
    Ich muss ja sagen, die Pilze sind ja sowas von fototauglich!!!! Tolle Bilder!!!
    LG Emma

    AntwortenLöschen
  40. Köstlich, wunderschön und absolut appetitanregend!
    Wow!
    Lovely hugs
    Molly

    AntwortenLöschen
  41. Suppen gehen im Allgemeinen wirklich schneller als man denkt :-) Pilzsuppe werde ich wohl am WE auch machen. Liebe Grüße
    Doreen

    AntwortenLöschen
  42. Hört sich lecker an! Die Bilder dazu machen einem den Mund nur wässrig :D

    AntwortenLöschen
  43. Lecker....die Suppe hab ich heute Mittag nachgekocht! Ich hab ein paar Kartoffeln mehr genommen und Stangensellerie dazu und hab es meinen Kindern als Gemüsecremesuppe verkauft (sie mögen eigentlich keine Pilze :-)) Es hat uns super gut geschmeckt! Anstatt Weißwein hab ich Rinderbullion genommen.
    LG, Ela

    AntwortenLöschen
  44. Lecker! Ich bin in Deutschland seit Februar! Ich werde mit dein blog, mein deutsch verbessern! So glad I found your blog!

    AntwortenLöschen
  45. Lecker Kräuterseitlinge, jetzt muss ich auch bald mal wieder eine Pilzsuppe kochen *yammi*. Wobei ich dafür definitiv länger als 15 Minuten brauche, aber das liegt vielleicht auch an der Menge xD.

    AntwortenLöschen
  46. Bei dieser *Petersilie* könnte auch ich schwach werden.. auch wenn ich Suppen à la baby pulp sonst nicht ausstehen kann. ;)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Er wird nach einer Prüfung auf Spam-Links freigeschaltet.