Mittwoch, 18. Dezember 2013 36 Kommentare

Schlafzimmer Deko Ideen in Grautönen, skandinavisch schlicht

Werbung* für Connox und Geschenketräume

Wohooo! Der letzte REWE-Post ist fotografiert, getextet, eingereicht und geht an Heiligabend online.   Nichts gegen die Challenges, ich hatte wirklich Spaß dabei, aber nach all dem Food tut auch mal wieder etwas Interior ganz gut. Auf dem Balkon kann ich jetzt eh nicht mehr shooten, weil ich die glorreiche Idee hatte, einen Fotountergund mal komplett mit Puderzucker zu bestäuben, um eine zauberhafte Schneelandschaft vorzutäuschen (für die Keksbäumchen hier). Der Puderzucker hatte sich dann aber leider ganz zauberhaft auf dem kompletten Balkonboden verteilt und bis ich genug Antrieb zum Wegputzen gesammelt hatte, hatte es GEREGNET. Mit dem zauberhaften Effekt, dass der GANZE Balkon jetzt klebt. Manchmal zieht es sogar Fäden, wenn man drüberläuft. Waaah! Wie soll ich das jemals nochmal sauberkriegen?! Ich glaube, ich ignoriere es einfach, dann verwindet es sicher irgendwann von selbst... auf Wegputzen hab ich nämlich immer noch keine Lust (das "Selber schuld, Schlampe!" das mir die Überhausfrau in meinem Kopf zuzischt, ignoriere ich einfach mal dezent).


Also Balkontür zu, drinnen weitershooten. Zur Zeit befindet sich nämlich mal wieder das Schlafzimmer auf der Abschussliste. 2012 hatten wir ja noch ein Schlafzimmer im Shabby-Stil (und rosaaa, hrhr... bzw. gelbrosa, weil mein alter Laptop einen perversen Blaustich hatte), dann wurde es etwas nordischer und geradliniger und im Moment versuche ich, diesen Stil einfach noch konsequenter durchzusetzen und mit verschiedenen Grautönen zu experimentieren.


Was unbedingt raus musste: Der Kronleuchter. Dafür haben wir jetzt so eine Hipster-Origami-Papier-Faltlampe.
Die Bettwäsche mit dem Schnörkelschrift-Aufdruck Savon-Paris-Lavande-blabla wurde durch Leinenbettwäsche in zwei Grautönen von H&M (die ist nicht ungebügelt, das muss so!) und ein anthrazitfarbenes Spannbetttuch von TK Maxx ersetzt.
Statt der Lamellen-Nachttische gibt es einen der für die FürSie vergewaltigten Frosta-Hocker von Ikea (aber ohne Strickstulpen!!!)
Wäschesack mit Vintage-Aufruck raus, Ferm Living Wäschekorb rein (Männchen mag das arme Ding zwar nicht, aber da muss er jetzt durch).
Und vors Bett kam noch ein grau-schwarzer Zickzackteppich von Bloomingville.
An der Schreibtisch-Ecke hat sich nichts geändert, die habe ich jetzt nicht nochmal fotografiert.  Gehört zwar eigentlich nicht in ein Schlafzimmer, aber wir hatten keine andere Möglichkeit... Anschauen könnt ihr euch die andere Seite des Raumes HIER.
   

Was übrigens auch nicht mehr so ganz passt: Das Bett und die Kommode im Landhausstil, HIER auf dem ersten Bild zu sehen. Leider habe ich dafür noch keine Ersatzteile gefunden, bei denen sich absolutes Habenwollen einstellt. Klar, Bett und Kommode aus der schlichten Malm-Serie von Ikea gehen immer. Aber um jetzt mal etwas theatralisch zu werden: Das wäre wie eine halbherzig geführte Beziehung, nur um nicht allein zu sein, die große Liebe jedenfalls nicht!  Daher habe ich für die Fotos die Kommode einfach mal weggerückt und das Bett umgedreht - ihr dürft jetzt ruhig die Augen verdrehen ;) Ich habe auch schon meine gerechte Strafe dafür, weil das Bett nach zweimaligem Drehen um 180°C jetzt wieder quietscht. Mist.
   

Da seht ihr übrigens mal mein neues Schätzchen, dem wir das Ende der gelbstichigen Fotos zu verdanken haben. Jetzt kann ich meine Interiorfotos also auch mit einem zufällig hindrapierten Macbook veredeln. Yesss.


Und damit das nicht nur ein "Ällabätsch, guckt mal was ich alles hahaaab"-Post wird, hier noch ein bisschen Mehrwert in Form von 6 Ideen "How to style your bedroom":

1. Darauf könnte ich immer wieder rumreiten, daher wird das gleich Punkt 1: Die Nachttische müssen keine Nachttische sein! Das ist vielleicht nur mein persönlicher Tick, aber Möbel, die offensichtlich als Nachttisch konzipiert wurden und auch nur als solcher zu gebrauchen sind, mag ich nicht. Es gibt so viel mehr, was man als Nachttisch verwenden kann: Hocker, Beistelltische, Weinkisten, Strickpoufs, Zeitschriftenstapel, Trittleitern... you get the idea.

2. Das Schlafzimmer ist ein Raum zum Entspannen, daher achtet hier ein bisschen auf Ordnung. Es sollte nicht zu vollgestellt sein und vor allem auch kein Parklager für ausrangierte Möbel, also regelmäßig ausmisten. Stauraum kann man auf zurückhaltende Art mit Einbauschränken, einer schlichten Kommode, einem Stapel schöner Kisten oder ganz einfach unterm Bett schaffen.

3. Die Ordnung sollte sich auch in einem ruhigen, harmonischen Farbkonzept widerspiegeln. Es ist sicherlich Geschmackssache, aber ich mag hier vor allem die ganze Palette der Grautöne, von dunklem Anthrazit bis hin zu hellem Lichtgrau, gemixt mit Schwarz, Weiß und ein paar bläulichen oder grauvioletten Akzenten. Taupe, Schlamm, Schiefer - alle diese entsättigten Farben, die eigentlich keine sind, sind super fürs Schlafzimmer geeignet.

4. Betten so zu machen, dass sie gut aussehen, ist gar nicht so trivial (ich kann es jedenfalls nicht). Da uns zudem auch noch eine schöne Tagesdecke fehlt, ist meine Lösung: Kissen. Einfach eine Menge davon auf dem Bett verteilen und schon sieht es nach was aus. Natürlich wieder auf eine harmonische Farbpalette achten, gerne innerhalb dieser mit ein oder zwei gemusterten Akzentkissen experimentieren. In der Praxis wird das ganze Kissengesindel allerdings vor dem Schlafen aus dem Bett gefegt... aber das hier sind ja auch keine Tipps, wie es am praktischsten ist, sondern wie es schön aussieht.

5. Die Bettwäsche macht viel aus. Sie ist ja oft nicht ganz billig, aber hier lohnt sich die Investition in schöne, hochwertige Sets, die auch gut zum Gesamtkonzept des Raumes passen. Darkwing Duck-Bettwäsche macht selbst ein Schlafzimmer mit Boxspring-Bett und Artemide-Nachttischlampen kaputt.

6. Das "Big Blank Wall"-Problem: Wir haben es leider auch. Wenn man nicht gerade ein aufsehenerregendes Kopfteil am Bett hat, sieht es über dem Bett schnell kahl aus. Ideen wären hier z.B. ein großer moderner Druck, eine Bilderleiste, ein schlichtes Regalbrett als Ablage für Bücher und ausgesuchte Lieblingsstücke, ein großes Brett aus zusammengesetzten Holzpaneelen als Kopfteil oder, wenn sie geschmackvoll sind, durchaus auch Wandsticker (hört sich erstmal schrecklich an, ich weiß). Ich denke da eher an sowas wie unbunte Konfettipunkte oder auch überdimensional große sich überlappende Kreise... weniger an verschnörkelte "Carpe Diem" Schriftzüge. Aber auch hier gilt wie überall: Jedem das Seine und über Geschmack lässt sich nicht streiten.

Beistelltisch: Muuto "Around" via Connox*
    

Hättet ihr denn noch Tipps für ein schönes, ganz schlichtes Bett und etwas Kommodenartiges? Ich wäre sehr dankbar.  Und was für einen Stil mögt ihr in eurem Schlafzimmer?

***

Den 50€-Gutschein für den Newstalgie-Onlineshop hat gewonnen: Ina von Petite Saigon! Herzlichen Glückwunsch, ich melde mich gleich noch per Mail bei dir :)

Kommentare :

  1. Dein Stil gefällt mir total gut. Rosa und shabby geht bei mir momentan überhaupt nicht. Ich mag lieber das schlichte und einfach und vorallem ohne Klimbim. Dein Wäschekorb gefällt mir besonders gut .... und die Lampe....

    Liebe Grüsse
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Hach liebe Vera, was hab ich deine Interior-Posts vermisst. Versteh mich nich falsch, ich mag essen und ich mag deine Food-Posts, aber jetzt zeigt sich hier mal wieder: Interior mag ich hier am liebsten. ;-) Und in Sachen Schlafzimmer bin ich voll auf deiner Seite. Grau in grau in grau mit Schlamm sieht hevorragend aus und stell ich mir genau so vor. Ein bisschen lachen musste ich ja bei "Hipster-Faltlampe", weil ich kürzlich eine beim Schweden gesehen hab und noch dachte: najaaaa..muss das wirklich sein? Vermutlich muss es das, wir sind uns noch nich einig. Ich werd deinen Post jetzt übrigens mal umgehend an meinen Mann weiterleiten und ihm sagen: so siehse, dat will ich! Und er kann sich nach dem lesen bei mir bedanken, dass ich ihm ein rosa Schlafzimmer, wie ihr ma eines hattet, erspare. :-D
    Liebste Grüße, Kathy

    AntwortenLöschen
  3. ich mag's auch am liebsten ruhig... unaufgeregt. gute bettwäsche macht alles schöner - da haste recht! mit den beistelltischen auch! :)
    mein wandschmuck ist unser liebstes knutschbild (voll künstlerisch wertvoller schnappschuss mit paris im hintergrund) in s/w - ich finde das kann man schon mal machen. so ein bisschen morantik...

    das grau und die muster finde ich sehr hübsch bei dir... damit hab ich's aber auch grad :D
    ich brauch mehr kissen!

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Vera,

    wieder mal ein toller Beitrag! Auch mal schön, wenn man dabei nicht automatisch Hunger bekommt.
    Wegen des Bettes: Mein Freund hat in unsre gemeinsame Wohnung sein IKEA-Bett Mandal gebracht, von dem ich anfangs gar nicht begeistert war. Zu einfach, zu schlicht, zu gähn.
    Mittlerweile liiiiiiebe ich es, gerade weil es so schlicht ist. Als Kopfteil haben wir eine 90er Matratze umfunktioniert, für die wir verschiedene Überwürfe haben, je nach Bettwäsche. Klingt komisch, ist aber irre praktisch. Denn so haben wir eine gepolsterte Rückenlehne, die total wandelbar ist und wenn Besuch kommt, ruckzuck eine gemütliche Schlafgelegenheit.
    Außerdem hat Mandal auch noch vier riesige Schubladen integriert, die Unmenge an Staubraum bieten. Und die weiße Oberfläche schreit insgeheim "Mal mich an" - bisher durfte ich aber (noch) nicht. ;)

    Also ein bisschen schade find ichs ja schon, dass die Rewe Challenge vorbei ist. Und freue mich schon auf den letzten Post an Heiligabend!

    Liebe Grüße
    Tschessi von Tschessilicious.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde den Wäschekorb klasse. Aber ich habe ein ähnliches Problem: Ich habe dafür in unserem neuen Schlafzimmer so eine tolle Basttruhe mit Decke und einem schönen Inlet gewählt. Die findet mein Schatz auch blöd und hat den hässlichen offenen Wäschekorb aus seiner Junggesellenbude wieder installiert. Das Thema ist noch nicht vom Tisch... ;) Sieht wirklich toll aus! Lg

    AntwortenLöschen
  6. Der Wäschekorb sieht cool aus :) Und die Lampe mag ich auch!

    Da blanke Wand-Problem lässt sich evtl auch durch schöne Mustertapete beheben! Unser Schlafzimmer ist rot/weiß, das Kopfende des Bettes ist eine rote Wand, wo die rote Tapete von 2 Bahnen einer Mustertapete mit weißem HG durchbrochen wird... Ich hoffe du verstehst was ich meine ^^; Dazwischen kommt wohl noch ein Traumfänger.

    Ich bin schon gespannt auf den nächsten Rewe-Post^^

    LG, nao

    AntwortenLöschen
  7. Toller Post! Das Zucker-Problem klingt ja übel. :D
    Dein Zimmer ist wunderschön eingerichtet, du hast das echt drauf. Mich würden jetzt nur die anderen Ecken des Raumes mal interessieren. :) Über dem Bett fehlt meiner meiner Meinung nach noch ein Bild oder so. Aber wow, ich liebe es.
    Liebe Grüße,
    Magda

    AntwortenLöschen
  8. Du hast ein wahnsinnig schönes Schlafzimmer! Ich mag deinen Stil total gern und vor allem mag ich deine neue Lampe! ich bin schon etwas traurig, dass ich keine Lampen an die Decke hängen kann, da ich nur solche Strahler in der gesamten Wohnung verteilt habe. Leider...
    Ich bin auch eher der Fan von weiß-schwarz-grau-Tönen und setze dann lieber ein paar Farbakzente mit schönen Vasen, Kerzen oder Kissen. Ich liebe das! :)
    Liebste Grüße!

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Vera,

    wow! Super schöne Bilder. Die Leinenbettwäsche habe ich auch - nur in Weiß. Schlichtes Bett und Kommode....mhm... Schwierig. Mir gefallen Boxspringbetten unwahrscheinlich gut... so sehr schlicht sind sie meistens jedoch nicht. Ich mag aber ganz besonders individuelle Dinge. z.B. eine alte weiße Türe im Shabby-Stil hinter dem Bett - anstelle eines Kopfteiles. Wir haben eine Kommode von IKEA. Malm - schlicht in Weiß mit Glasplatte. Wobei ich mir hier mittlerweile auch was anderes vorstellen könnte. Bin gespannt, für was Du Dich entscheidest. Liebste Grüße Tanja

    AntwortenLöschen
  10. Dein Post kam gerade recht, ich will auch das Schlafzimmer umgestalten. Allerdings muss es nicht so puristisch sein wie bei dir, obwohl ich das auch nicht schlecht finde. Meinem Mann wäre das allerdings " zu kahl". Er hat auch gerne kràftigere Farben..... ;-))
    Lg, Sabina

    AntwortenLöschen
  11. das sieht alles schön schlicht aus, finde ich super! liebe gruesse!

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Vera,
    dein Schlafzimmer gefällt mir sehr gut. Die Farben sind sehr harmonisch und alles zusammen wirkt wohltuend ruhig. So soll es im Schlafzimmer ja auch sein. Ich finde das Bett sieht doch gar nicht so Landhaus aus, sondern schön schlicht. Mit den Kissen sieht man das Kopfteil ohnehin kaum.
    Du erinnerst mich daran, dass unser Schlafzimmer auch endlich mal dran wäre. Ich überlege, ob ich an die Wand hinter dem Bett eine Fototapete anbringen soll mit Gräsern oder Bambus, weil ich die große
    Ikea-Pusteblumenlampe habe. Aber vielleicht ist das zu unruhig und ob das im Winter nicht komisch wirkt??? Für meine Tochter möchte ich in letzter Minute noch zu Weihnachten eine Ombre-Bettwäsche in Grauverläufen färben. Ich hoffe das klappt so, wie ich mir das vorstelle. Hat deine H&M Bettwäsche auch einen Farbverlauf oder wirkt das nur so?

    AntwortenLöschen
  13. Hoppla, jetzt habe ich zu früh gedrückt.
    Ich wünsche dir noch einen schönen Abend und gute Träume im gemütlichen Schlafzimmer
    Liebe Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
  14. THE Bett, wie lang haben wir danach gesucht. Geworden ist es schließlich das Nador von Ligne Roset. In einem lebensbejahenden Steingrau. Und filzähnlicher Haptik. Es war einfach Liebe auf den ersten Blick. Für den Rest des Schlafzimmers musste es dann eine Reihe Paxe vom Möbelschweden sein. Kennst du übrigens die Artemide Wandlampen? Die sind toll als Leselampen.
    Gute Nacht und schöne Bettenträume
    Conny

    AntwortenLöschen
  15. die nachttischlampe sieht cool aus und macbooks sind sowieso toll! ^^

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Vera,

    ich mag dein neues Schlafzimmer. Es ist erwachsener geworden und es spiegelt sich auch viel von der Grey-Vera wieder. Wie in deinem Blog-Design.
    Ich würde uns eher ein weißes oder dunkelblaues SChlafzimmer einrichten. In einer neuen Wohnung.
    Diese hier ist noch nicht optimal. Und Weiß und Grau kann man perfekt zu grau kombinieren.

    Wie löst du das Gardinen Problem?
    Wir haben keine Aussenjalousien und müssen daher auf einen lichtundurchlässigen Stoff, den ich vor 2 Jahren blöderweise in braun passend zum Ikea-Hopen-Bett auswählte.
    Ich mag das Bett auch nicht mehr. Braun ist so eine krasse Farbe.
    Ich will weiß, aber der HdH kann sich immer so schwer von Sachen trennen. Das muss langsam passieren.
    Ich konnte ihn glücklicherweiße zu einem Ikea Expedit im 4x4 Look überreden. Das ist jetzt quasi unsere Kommode, Regal. Dort sind die weißen KomplementKisten drin und dort ist ordentlich das Bettwäsche, Laken, Schlafanzug und so Kram drin. 4 Kisten hat der "MessiMan" bekommen.
    Vielleicht wäre das auch was für euch? Die ist eigentlich relativ günstig und die Kisten gibts ja immer mal wieder in einer anderen Farbe.

    Jaaa Bettwäsche macht viel aus. Aber teuer ist die immer. Und man muss die bügeln.
    *hihi* schön, es bei dir so sein muss.

    ZuckerBalkon? Das wäre doch mal ne Idee für einen neuen Post. Wer hat das schon.
    SchneeBalkon? Perfekte Winterdeko.
    Hast du es mal mit diesem Zeug zur Reinigung von Gebissen versucht.
    Wir wohnen direkt an der Hauptstraße, daher haben wir öfter mit diesem Bremsstaub auf den Fliesen zu kämpfen, damit löst es sich auf jeden Fall besser. Aber einarbeiten muss man es trotzdem.
    Und Zitronensäure ist mein neuer bester Freund. Ein Mittel und man bekommt alles gut sauber.
    Alles lieber Handschuhe anziehen, es brennt sonst ein bisschen auf den Händen. Es ist eben hartnäckig.

    Hmm ne Bettidee kann ich dir leider auch nicht geben, ich hätte das Malm vorgeschlagen.
    Aber das perfekte scheint es wohl auch nicht zu sein.

    Liebe Grüße
    Larissa/LariFariLou
    glonobelaqua.blogspot.com oder liebevollundwunderbar.de(in Arbeit)

    AntwortenLöschen
  17. Yay, endlich ein Interior-Post! Ich liebe deine Einrichtungsideen total und versuche so viel möglich daraus zu "lernen" und mich inspirieren zu lassen :)

    Und über deine Mail habe ich mich sehr gefreut!! :)

    Liebst, ina

    Macht mit bei meinen diesjährigen Adventsgiveaways!

    AntwortenLöschen
  18. Ich mag deinen Stil total gern. Aber mir hat bis jetzt alles gefallen, außer die Rosa Wände, die waren noch nie so ganz mein (ich denke mit weißen Wänden sähe das ganze schon wieder anders aus - also die "rosa-verspielte romantische Variante mein ich jetzt)
    Ich hab das gleiche Bett und bei mir quietscht das auch ohne 180° Drehungen ;) Empfehlen kann ich dir also leider auch nichts. Aber die großen Kissen sind meiner Meinung nach schon mal eine gute Lösung.
    Liebste Grüße
    Lydia

    AntwortenLöschen
  19. Schön ist's geworden :) gefällt mir sehr gut, auch wenn Mein Schlafzimmer eher das Gegenteil ist. Fröhliche pastellfarben mit chippendale Möbeln :)

    Hier ein kleiner Ausschnitt: partyelli.blogspot.de/2013/11/3-fruhling.html

    Liebe Grüße,

    AntwortenLöschen
  20. Euer Schlafzimmer gefällt mir richtig gut - vor allem die Farbwahl. Die finde ich persönlich auch am schönsten, auch wenn es bei uns ganz anders aussieht. ;)

    Liebe Grüße,
    Anne von frisch-verliebt.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  21. Gefällt mir super gut Dein Schlafzimmer! Verrätst Du mir was das für eine Wandfarbe ist? glg, Ela

    AntwortenLöschen
  22. ...wunderbares Styling, wunderbare Fotos! Ganz nach meinem Geschmack.....aber das sind wir ja gewohnt von dir ;-)
    Liebe grüße Britta

    AntwortenLöschen
  23. Hach, dein Schlafzimmer ist ein Traum! Darf ich bitte einziehen?;)
    Die Farben und die grafischen Muster von Kissen und Läufer passen einfach perfekt zueinander und entsprechen voll meinem Geschmack!
    Liebe Grüße,Sarah

    AntwortenLöschen
  24. Hast Du Dir schon die Betten von Hasena angeschaut? Da kann man Kopfteil, Füße und Rahmen selbst zusammenstellen.

    AntwortenLöschen
  25. super super schön geworden. und wenn das bett es mitmacht, dann versucht es doch einfach mit pimpen des kopfteils. das macht immer total was her und es gibt so coole ideen, wie man das ganz fix machen kann.

    groetjes
    vreeni von freak in you

    AntwortenLöschen
  26. Die 6 Ideen finde ich schön. :-)
    Mein Nachttisch ist ein alter Servierwagen, den ich mal auf einem Flohmarkt erstanden habe.
    Ich versuche mein Schlafzimmer, das auch gleichzeitig mein Kleiderzimmer ist, ordentlich zu halten, ist aber echt nicht so einfach!
    Ganz zu schweigen vom Bettproblem, ich spare auf ein Boxspringbett hin - ist für mich zeitlos und klassisch.

    AntwortenLöschen
  27. hach ich liebe deine schreibe <3 kann mir dann immer richtig bildlich vorstellen wie du dein bett verrückst etc ;) gefällt mir alles sehr gut, vor allem die origamilampe ist toll! ach und was ich auch noch loswerden wollte: schade dass wir bei blogst im endeffekt gar nicht gequatscht haben - die reizüberflutung war schuld. ich hoffe wir haben mal gelegenheit das nachzuholen :) viele liebe grüße julia

    AntwortenLöschen
  28. Ich mochte das Shabby Schlafzimmer lieber (okay liegt wahrscheinlich an meiner Vintage/Shabby Vorliebe), aber ich melde mich als Erste aufopfernd bereit mich als Abnehmerin für die wundervolle Kommode und den Kronleuchter zu melden! :) <3

    Liebste Grüße
    Corazonisima von vintaliciously.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  29. Is ja ein tolles Schlafzimmer, ich bin momentan auch dran, wir haben ein Bett gebaut neulich und jetzt muss ich nur noch ausmisten (omg davor graut mir am meisten) und dann noch paar Bilderrahmen und wir sind fertig. :) aber die Tipps sind spitze, vielen Dank und ich kann sie noch gut anwenden jetzt!! Lg glori

    AntwortenLöschen
  30. nicht nur, dass ich gerne in dein schlafzimmer einziehen möchte (so sehr gefällt mir das), nein, jetzt brauche ich unbedingt neue bettwäsche ... und dieses kissen! hach ... schön!

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Vera,

    wunderschön schaut es aus in deinem Schlafzimmer!
    Mir geht es mit den Möbeln übrigens genauso, zB auch mit den "TV-Möbeln" - ganz furchtbar, da MUSSTE bei uns eine andere Lösung her...

    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
  32. sieht echt süß aus. und gemühtlich
    lg hatci
    ::: petrolmavilim.blogspot.com :::

    AntwortenLöschen
  33. Liebe Vera,
    deine Fotos sind wie immer eine unglaublich tolle Inspirationsquelle.
    Herzlichen Glückwunsch auch zu deinem neuen Apple-Helferlein. Darf ich dich fragen, für welches du dich genau entschieden hast? Ich möchte mir demnächst auch gerne ein Macbook zulegen, bin aber noch unschlüssig, welches genau bzw. welche Austattung es werden soll...

    Hab einen guten Start in die neue Woche,
    Annie

    luftballonsundzuckerwatte@googlemail.com

    AntwortenLöschen
  34. Na ich bin ja im Laufe der Einträge gespannt, ob dein Balkon inzwischen wieder begehbar ist xD.
    Dein 2012er Schlafzimmer im Shabby Stil gefällt mir glaub ich besser. Mal sehen was du daraus noch gemacht hast.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Er wird nach einer Prüfung auf Spam-Links freigeschaltet.