Freitag, 7. Februar 2014 75 Kommentare

Blutorangen-Charlotte

Puh, mir schwirrt gerade ein bisschen der Kopf. Um 7h habe ich mich heute morgen in die Küche gestellt, Blutorangen filetiert, Löffelbiskuits auf die gleiche Länge zugeschnitten und eine komplizierte Creme zubereitet (alles, was man mit Gelatine zubereitet, finde ich kompliziert). Dann arbeiten, während die Törtchen stundenlang im Kühlschrank vor sich hin gelieren mussten, dann Shooting, dann Bildbearbeitung, dann Collagen machen (ja, mit Gimp ist das ein ganzer Tagesordnungspunkt - sowas benutzerunfreundliches, pfui bah!). Und jetzt, wo ich den Post schreiben will, ist in meinem Kopf nur noch Rauschen. Und ich hab Rücken. Mimimi.

blutorangen_charlotte_kuchen_torte

Aber der Post soll heute noch raus. Meine Mama meinte schon, sie fände die Pause nach dem letzten Post fast wieder ein bissl lang. Und recht hat sie. Also müsst ihr diesmal mit ein bisschen Watte-im-Kopf-Geschreibsel von mir klarkommen. Am liebsten würde ich heute ja einfach nur schreiben: "Da, guckt! Fotos! Schön!" und mich aufs Sofa verziehen, aber dann wisst ihr gar nicht, wie man diese leckeren Blutorangen-Charlottes macht. Und das wäre schade...

food_photography_rezept_blutorangen

Ich hatte nämlich gerade so die Bilder in Lightroom importiert und gesehen, dass es kein allzu großer Mist war, da bin ich schon über die Törtchen hergefallen. Normalerweise warte ich mit der Vernichtung ja immer bis nach der Bearbeitung, falls nochmal was nachgeshootet werden muss. Aber diesmal, unmöglich... gibt es eine Frucht, die Säure und fruchtige Süße besser ausbalanciert als die göttliche, großartige Blutorange? Ich behaupte, nein.

blutorangen_in_schüssel

Diese Überfrucht hat ja gerade Saison und vom Markt in der Plöck (eine Straße hier in Heidelberg) habe ich gestern zwei wunderbare Kilo davon mitgenommen. Oh, übrigens! Da ist mir gestern noch was ganz Lustiges passiert. Mit meinen 2 Kilo Blutorangen lief ich im Butlers rum und suchte nach Schälchen, die in mein Blutorangen-Shooting-Farbkonzept passten. Auf einmal so: "Bist du die Vera?" Das war die liebe Julia, die übrigens auch einen wunderschönen Blog hat, schaut mal HIER! Julia ist die Erste, die mich einfach so in der Stadt erkannt hat (und auch angesprochen, gell, Nadine? :p ). Vor sowas hatte ich insgeheim ja immer ein bissl Schiss - hab nämlich so ein Talent, ausgerechnet dann total abgerissen mit Sportjacke und ohne Wimperntusche rumzulaufen und so war es natürlich auch gestern - aber es war total nett! Julia, hier nochmal liebste Grüße an dich und wenn wir uns nochmal über den Weg laufen, gehen wir einen Kaffee trinken!

toertchen_auf_brettchen_milchflasche

Passende Schälchen hab ich nicht gefunden, aber das war auch besser so, da sich im Küchenschrank ja bereits ein passendes Schälchen befand, hust hust (oh Gott, langsam verliere ich echt die Kontrolle über meine Props). Ein "behind the scenes" zum Blutorangen-Shooting könnt ihr übrigens HIER auf Instagram sehen - wo es stattfand, mein Equipment, was das für ein Untergrund ist und all sowas. Bald soll nämlich mal wieder ein Update zu meinem letzten Behind The Scenes-Post auf dem Blog kommen und dafür sammel ich gerade Bildmaterial ;)

obst_fotografie_charlotte_loeffelbiskuit

Jetzt aber zum Rezept. Erst heul ich rum und dann quatsch ich euch doch wieder die Ohren voll, haha.

Für 4 Mini-Charlotten:

44 Löffelbiskuits (die kleinen! z.B. von Rewe Bio), also 11 für jedes Törtchen
6 Blutorangen
400g Crème fraîche
100g Zucker
Saft einer Zitrone
8 Blatt weiße Gelatine
200ml Schlagsahne
1 Blutorange für die Deko

baeckergarn_fotountergrund_messer_aufgeschnittenes_obst/></a></div>
<br />
<div style=

1. Die Löffelbiskuits auf ein Brettchen legen und mit einem scharfen Messer um ca. 1 cm kürzen - ich fand das schöner von der Optik her, da das Törtchen dann nicht so hoch ist und besser steht. Kann man aber auch lassen.

2. Die 6 Blutorangen schälen und filetieren. Die Filets mit dem Pürierstab so fein wie möglich durchpürieren. Man kann das Püree auch noch durch ein Sieb streichen, dann hat man halt Saft - je nachdem, wie es einem besser schmeckt, mit Fruchtfleisch oder ohne. 

3. Crème fraîche und Zucker in einer großen Schüssel mit dem Handrührgerät ca. 3 Minuten aufschlagen. 

4. Das Blutorangen-Püree (oder eben den Blutorangen-Saft) und den Zitronensaft zugeben, verrühren. Keine Angst, durch die Gelatine im nächsten Schritt wird die Creme nicht so flüssig bleiben...

5. Die Gelatine nach Packungsanleitung ca. 5 Minuten in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und in einem kleinen Topf langsam erwärmen, bis sie komplett flüssig geworden ist. Dann ein paar Esslöffel von der Blutorangencreme in den Topf mit der Gelatine geben und schnell mit einem Schneebesen verrühren. Das Ganze dann wieder zurück in die Schüssel mit der restlichen Blutorangencreme kippen. Wieder alles gut verrühren, kühlstellen.

6. Wenn die Creme gerade so zu gelieren beginnt (hat bei mir ca. 30 Minuten gedauert), die Sahne schlagen und vorsichtig unterheben. 

7. Pro Törtchen einen kleinen Tortenring, Durchmesser 8cm, auf eine Servierplatte stellen. Wer keinen hat, kann einfach aus mehreren Lagen Alufolie einen basteln. 11 Löffelbiskuits an den Rand stellen, Zuckerseite nach außen. Die Blutorangencreme mit einem kleinen Löffel oder einer Tortenspritze in die Mitte füllen. Mit kleinen Blutorangenstückchen dekorieren. Das Ganze nochmal ca. 2 Stunden kühl stellen, bis die Creme ganz fest ist. Den Tortenring vorsichtig nach oben abziehen und das Törtchen mit Bratenschnur oder einem dekorativen Band sichern.

flasche_mit_milch_dekorativ

So, jetzt ist aber wirklich Sofa-Time! Ich wünsch euch ein wunderschönes Wochenende - und wenn ihr zu faul für die Charlottes seid, was ich durchaus verstehen könnte: Presst euch am Wochenende einfach mal einen großen frischen Blutorangensaft. Sooo lecker und voll mit Vitaminen gegen die Wintermüdigkeit!


Brettchen: Mynte von Ib Laursen, lasiert mit Palisander-Holzlasur
Stoff: Nähzentrum Heidelberg in der Plöck
Milchflasche: TK Maxx
Schälchen: Nordal
Löffel: Ich glaube, der war von Farbenreich in der Plöck (ja, da geh ich gern einkaufen), Marke weiß ich leider nicht!
Messer: Herder Mühlenmesser, Lebensmittelabteilung vom Kaufhof, lasiert mit Palisander-Holzlasur
Bäcker-Garn: Party Princess*

*Werbung

Kommentare :

  1. Oh, ich liebe alles mit Orange!
    Das werde ich bestimmt mal machen. Vielleicht schon am Wochenende:o)
    Und die sehen auch noch traumhaft aus!
    Allerliebste Grüße Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde es hat sich aber wirklich gelohnt, sieht total toll aus und macht super appetit! :)

    AntwortenLöschen
  3. Viel zu schöööön :) Wie machst du das nur, Vera? :)

    AntwortenLöschen
  4. Die Bilder sind einfach nur soooo wunderschön! *_*
    LG Valentine ♥
    www.valentimebyvalentine.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Vera,

    vielen Dank, dass du dich doch noch aufgerafft hast, diesen wunderschönen Post fertig zu stellen. Ich hoffe nur, deine Mama hat dich jetzt letztlich nicht zum Bloggen genötigt ;) Ich glaube, einen Tag hätte ich persönlich dann auch noch warten können... oder... neee, eigentlich doch nicht. Mütter haben ja am Ende doch immer Recht!
    Jedenfalls: Deine Blutorangen-Charlotten sehen einfach hinreißend aus! Ich hatte heute bereits auf FB ein Bild davon gesehen und mich gefragt, was du da wohl gezaubert hast. Auf Blutorangen wäre ich da wohl nicht gekommen. Aber die Törtchen sehen wirklich toll aus und ich glaube dir auch aufs Wort, dass sie genauso himmlisch schmecken wie du sie beschreibst.
    Ich persönlich werde sie aber nicht gleich am Wochenende nachbacken. Dafür fehlt mir die Kraft - böse Erkältung. Aber wie gut, dass die Blutorangen-Zeit noch ein bisschen weiter geht und ich sie dann auch noch Nachbacken kann. Dein Rezept geht ja Gott sei Dank nicht verloren.

    Ich musste beim Lesen deiner Zeilen heute auch wieder etwas schmunzeln. Watte im Kopf... ja ja. Das kenne ich. Ich hoffe, du hast es dir mittlerweile wunderbar gemütlich auf dem Sofa gemacht und lässt dir vom Männchen als Belohnung, dass du den Post heute noch heraus gebracht hast und so fleißig warst, auch das Köpfchen.
    Übrigens beneide ich Julia. Ich glaube, ich würde mich auch riesig freuen, wenn ich dir mal spontan auf der Straße begegne. Solltest du also mal in Berlin unterwegs sein oder ich in Heidelberg, dann warne ich dich schon mal vor. Damit Wimperntusche und Sportjacke auch sitzen ;)

    Meine Liebe, ich wünsche dir ein wunderbares Wochenende. Lass es dir gut gehen. Allerliebste Grüße von mir,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  6. Ahhh Vera! You made my day! Das Sahnehäubchen zur vorlesungsfreien Zeit :D bleib unbedingt so wie du bist! <3

    Die Fotos sind super toll und sehen zum Anbeißen gut aus! :)
    Hab ein schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
  7. Deine Arbeit hat sich mehr als gelohnt. Das sieht soooo lecker aus und die Bilder sind die bestens gelungen. Das hast du wieder großartig hinbekommen und nun wünsche ich dir ein schönes Wochenende. ♥

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen
  8. Tutto semplicemente MERAVIGLIOSO.......brava bravissima.
    Ciao da Claudette

    AntwortenLöschen
  9. mühe hat sich gelohnt... so schön rosa! kann man glatt für den valentinstag verwenden :D

    AntwortenLöschen
  10. Juhuuu! Das sind die Fotos ja in groß! :D Hätte ich deine neue Cam auf IG nicht gesehen, wäre mir an den Fotos so gar nichts aufgefallen, wenn ich ehrlich bin XDD. Du fokussierst also manuell? Das sollte ich auch mal ausprobieren bzw. mich mal heran wagen!
    Ein Hoch auch auf deine Mama, gut, dass sie gequengelt hat, ansonsten hätten wir ja auch noch länger warten müssen!

    Viele liebe Grüße und ein schönes Wochenende Vera!

    p.s. Falls dich GIMP weiter nerven sollte, Photoshop CS 2 gibt es kostenlos zum Downloaden, vll wäre das ja etwas für dich? :)

    AntwortenLöschen
  11. Haha, ich finde dein Post-Drumherum-Geschreibsel echt lustig! :)

    AntwortenLöschen
  12. Ich liebe es immer, wenn du uns die Ohren vollquatscht!!

    AntwortenLöschen
  13. Dein Watte-im-Kopf Post ist dir aber wirklich sehr gut gelungen und uns geht es ja allen mal so.

    Das Rezept finde ich total klasse und als ich mir noch schnell deinen Instagram Post angesehen habe war ich total beeindruckt. Finde ich toll, dass du uns einen Blick hinter die Kulissen gewährst!

    Alles Liebe
    Jill

    AntwortenLöschen
  14. Wow Vera... wie immer wunderschöne Bilder!
    Ich liebe deine Fotos einfach :)
    Und die Charlottes sehen wirklich göttlich aus - das muss ich in Zukunft auch unbedingt mal ausprobieren!
    Allerliebste Grüße
    Vivienne

    AntwortenLöschen
  15. Wunderschöne Bilder :)! Auf den Behind The Scenes-Post bin ich schon sehr gespannt :) und ich will auch so ein Brett, habe bereits zu meinem Papa gesagt, zu meinem Geburtstag (der zwar erst in einem halben Jahr ist, aber egal) wünsche ich mir nicht viel, nur ein tolles Brett. Den Blick hättest du sehen sollen ;)...
    Lg Ronja

    AntwortenLöschen
  16. oh, lecker! und ein wunderbarer post! lg sophie

    AntwortenLöschen
  17. omg bist du irre. um 7 uhr schlafe ich noch den schlaf der gerechten. haha ;))
    die farben sind aber knüller!
    glg tine

    AntwortenLöschen
  18. Ich habe alles außer Löffelbiscuit dafür im Haus - das ist ja quasi ein Zeichen! Zum Glück ist die Klausurenphase vorbei, dann muss ich kein schlechtes Gewissen haben, wenn ich das gleich morgen nachmache (mal abgesehen von diversen Kalorien, aber äh...ja. Vergessen wir das).
    Vielen Dank für das Rezept und viele Grüße aus Heidelberg nach Heidelberg! :)

    AntwortenLöschen
  19. mmhhhh ich kann es schon richtig schmecken!! Muss ja soooo gut sein! Blutorange mit Creme Fraiche habe ich so auch noch nicht probiert!
    und wahnsinn, wie toll deine Fotos wieder einmal aussehen. Ich habe deine Behind the Scenes Fotos auf FB gesehen und bin restlos begeistert. (Natürlich auch von deinen Brettern!!) :)))
    lg Manu

    AntwortenLöschen
  20. die sehen superfein aus - kompliment! bringen mir gleich ein bisschen frühlingsstimmung :D

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Vera,
    es ist echt spät, bin gerade von einer Feier nach Hause gekommen (01.30 h) und noch so aufgedreht, dass ich noch nicht einschlafen kann. Und was macht man da? Man guckt, ob es in den Lieblingsblogs Neuigkeiten gibt! ;-)
    Und siehe da: gibt es! Das Rezept hört sich traumhaft an, muss ich unbedingt ausprobieren. Aber super lustig finde ich, was aus deinem " Da, guckt! Fotos! Schön!" letztlich geworden ist!
    Jetzt mache ich das Licht aus und kann mit einem Lächeln auf dem Gesicht einschlafen!
    Ganz liebe Grüße und schönes Wochenende
    Anne-Susan

    AntwortenLöschen
  22. Wow, sieht super lecker aus! :x

    Daaaanke für das Rezept. :))

    AntwortenLöschen
  23. He! Sie! Das ist aber nicht fair :D Als ich dich damals am See angegafft habe, haben wir alle ja dein Gesicht noch nicht gekannt... Ich hab dich nur an den Props, der Kamera und den Locken erkannt. Das ist schon eine etwas höhere Kunst, gell?! Übrigens: tolle Törtchen ♥ Möcht ja nicht nur meckern.

    Ich drück dich!

    AntwortenLöschen
  24. Tolle Bilder, das sieht so lecker aus! Und ich stelle gerade mit Entsetzen fest, dass ich dir ja noch gar nicht bei Instagram folge - gleich mal geändert! ;-) lg Lena

    AntwortenLöschen
  25. Erstmal Gute Besserung !

    Deine Charlotte sieht sehr köstlich aus. Sogar die Farben sind gigantisch

    Was mich interessieren würde ist, ob die Charlotte bei anschneiden nicht zusammen bricht
    Hält sie ?

    Lieben Gruß

    Dragana

    AntwortenLöschen
  26. sehr schön und inspirierend! ich glaub, ich muss gleich einmal los, blutorangen holen!

    ursula

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Vera,
    als ich dem Zauberschönen gestern Abend Dein Instragram-Bild zeigte, frage er: "Hat sie einen Mann?". Als ich bejahrte, seufzte er und meinte: "Es geht also nicht nur mir so...".
    Die Törtchen sehen wunderbar aus und Julias schönem Blog folge ich ab sofort.
    Dir noch einen wunderschönen Tag und alles Liebe,
    Catou

    AntwortenLöschen
  28. Wundervolle Bilder und sehr lecker aussehende Köstlichkeiten! Nun werde ich mir den verlinkten Blog-Beitrag anschauen gehen. :)

    Liebe Grüße,

    Tina

    AntwortenLöschen
  29. Das sieht einfach total süß aus :)
    xx Alina
    Auf meinem Blog läuft zur Zeit eine Blogvorstellung :)
    www.the-little-diamonds.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  30. Oh man sehen die super aus, ABER wie isst man die? :D

    AntwortenLöschen
  31. Sieht richtig lecker aus! Das würde ich jetzt gerne probieren :P
    und mit Gimp komme ich einfach nicht klar... Ich krieg nicht mal Collagen hin ^^

    AntwortenLöschen
  32. Das sieht so unsagbar lecker aus!

    Mary

    AntwortenLöschen
  33. Wie immer sehr, sehr lecker und hübsch anzuschauen :3

    AntwortenLöschen
  34. Deine ganze Arbeit hat sich gelohnt ;) Der Post ist wie immer sehr schön geworden !
    Das sieht köstlich aus ♥
    Alles Liebe Emmy :)

    AntwortenLöschen
  35. Ich frag mich grad, wie man so ein Ding essen soll? Bisquit abpicken und dann die Creme in der Mitte dippen...öhmmmm Da hätten mich die "Vera am Törtchen vernichten"-Bilder echt brennend interessiert ;)

    AntwortenLöschen
  36. Oh Du Arme!!! Aber die Arbeit hat sich gelohnt!! Seeeehr schön!
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  37. Das sieht wahnsinnig lecker aus!!

    Liebe Grüße,
    Jacky

    Ps: Auf meinem Blog läuft derzeit ein Gewinnspiel, schau doch mal vorbei :)
    Vifer Photography Blog

    AntwortenLöschen
  38. Ich liebe Blutorangen und deine Torte sieht wieder einmal sooo lecker aus!
    Ein schönes Wochenende für dich
    Sanne

    AntwortenLöschen
  39. Liebe Vera...supersuper toll sieht das aus.. die Watte haste gut versteckt :-) Achso, wenn solche Fotos dabei rauskommen, dann nehme ich die 30 km bis nach HD auch mal auf mich und kauf meine Props in dieser tollen Strasse :-) Aber nur dann, sonst wäre das Geld ja rausgeworfen :-)))

    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  40. Ich sabber hier so vor mich hin. Sieht das lecker aus! Und die Fotos sind wirklich ein Traum!

    AntwortenLöschen
  41. Woahhh, für die Fotos hätte ich auch die Rückenschmerzen in Kauf genommen :D.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünsche ich dir,

    Melanie

    AntwortenLöschen
  42. ´Deine Bilder sind oberhammer, da läuft einem das Wasser im Munde zusammen :) Lg Andy

    AntwortenLöschen
  43. Der Aufwand hat sich wirklich gelohnt. Die Charlotten sehen so super aus, da bin ich direkt ein wenig neidisch, weil ich das nie so toll hinbekomme! Und Blutorangen presse ich mir momentan fast jeden morgen frisch aus. Wenn es die schon mal gibt, muss das direkt ausgenutzt werden :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  44. Ohje, pass auf deine Gesundheit auf und stress dich nicht zu viel :) Aber deine Arbeit hat sich auf jeden Fall gelohnt, das muss man sagen! :D

    Liebe Grüße, Yvonne :D

    AntwortenLöschen
  45. Suuuperlecker schauen deine Blutorangen-Charlotte Teilchen aus!!
    Dafür, daß Du kaum mehr gradaus kucken konntest beim Post schreiben
    ist dir Dieser gut gelungen ;o) !
    Wünsch Dir einen schönen Samstag Abend!

    Liebste Grüße
    Lina

    AntwortenLöschen
  46. liebe Vera, deine Charlöttchen sind wirklich wunderschön! Und ich kann es kaum erwarten, deinen nächsten Behind the scenes Post zu lesen, der letzte war schon so großartig! Naja, wenn's nach deiner Mutter geht, müssen wir ja nicht mehr allzu lange darauf warten ;) Liebe Grüße und dir ein schönes Wochenende! Theresa

    AntwortenLöschen
  47. Toll! Toll! Toll!
    Danke und liebe Grüße, Maria!

    AntwortenLöschen
  48. Liebe Vera,

    einfach wunderschön! Wahnsinn wieviel Herzblut du immer in die Posts steckst! Und nu hab ich voll bock auf Blutorangen! Was mach ich denn jetzt?

    Liebste Grüße von Jenny

    AntwortenLöschen
  49. Na, das 7h Aufstehen hat sich aber mal gelohnt!! Wenn es so lecker schmeckt, wie es aussieht dann komme ich um das Nachmachen nicht drumherum!! Aber eher so am Nachmittag ... denn so früh morgens bin ich froh, wenn ich unbeschadet den Weg ins Bad finde! :-))
    Liebe Grüße
    Rosalie

    AntwortenLöschen
  50. OMG, Du Süße!!!

    Das nenne ich ja mal Perfektion ins letzte Detail. Die Bilder ein Traum,
    Deine Charlotte unübertrefflich. Ich bin begeistert!!! Chapeau!

    Liebe Grüße,
    Nina-Su

    AntwortenLöschen
  51. Schaut wahnsinnig lecker aus!! :)
    Du kannst ja mal Photoscape für Coollagen ausprobieren, ist nicht so schwer ;)

    AntwortenLöschen
  52. Hallo Vera,

    also ich hab ja noch nie Blutorangen gegessen... ist jetzt eigentlich eine Frucht die mich im Laden so gar nicht "anlacht". Aber auf deinen Bildern... da spiele ich ja fast mit dem Gedanken die mal zu probieren. ;-) Und die Idee mit den kleinen Biskuits mag ich sowieso. :-)

    Liebe Grüße und jetzt ab aufs Sofa...
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  53. Sieht total lecker aus und schöner Blog :-)

    http://julia-zi.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  54. Liebe Vera,

    deine Charlotte sieht einfach grandios lecker aus! Allein diese Farben <3 ! Jetzt brauche ich unbedingt auch ein paar Blutorangen!! :)

    Liebe Grüße
    Ann-Katrin

    AntwortenLöschen
  55. Liebe Vera, vielen Dank für die wunderschönen Fotos Deiner Charlotte! Eine gemütliche Sofa-Zeit, Nicole

    AntwortenLöschen
  56. Hi Vera, deine Fotos sind einfach der Wahnsinn! Ich werd jedes Mal ganz neidisch, wenn ich auf deinen Blog komme, ähäm :D
    Blutorangen sind zwar nicht ganz so meins, aber die Charlotte an sich sieht super aus! :)

    AntwortenLöschen
  57. Ich bin auch der Meinung, dass das Garn wohl keinesfalls gerreicht hätte... (man muss ja zuerst auch die Broschennadel annähen). Auch das schwarze Garn hat jetzt gerade mal für die eine Brosche gereicht... (sollte auch für 2 Broschen ausreichen...)

    Deine Törtchen sehen fantastisch aus!! :) Und Blutorange mag ich eigentlich auch sehr gerne.
    ... irgendwie hab ich aber auch immer Schiss, dass mich Jemand erkennt ;)

    AntwortenLöschen
  58. Ich liiiiebe Blutorangen. Ein tolles Rezept und wunderschöne Bilder!
    Liebe Grüße
    Anni

    AntwortenLöschen
  59. Uah, sehen die lecker aus und deine Fotos sind wieder traumhaft schön. Ich komme dich mal in Heidelberg besuchen und du zeigst mir, wie du das machst, ok? ;-)
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  60. Liebe Vera,
    das sieht ja wiedermal herrlich aus!!! Hab die Fotos auf Pinterest auch schon verfolgt.... Das Rezept werd ich sicher ausprobieren - die kleinen Charlöttchen sehen wirklich zauberhaft aus... würden bei mir sicher nur ganz knapp ein Shooting erleben... die liebsten Grüße und Recht hat Deine Mami - man kann jeden Tag solche Bilder von Dir sehen... ganz liebe Grüße von Annett

    AntwortenLöschen
  61. Yummi, die sehen echt gut aus, und die kommen natürlich jetzt, wo ich eh schon halb vorm Verhungern bin :D
    Ich würde mir so wünsche, dich auch mal zu sehen, aber wenn ich in Heidelberg studieren sollte, wäre das ja sogar möglich :D

    AntwortenLöschen
  62. bin ja schon so'n bisschen schockiert... so viel ausbildung und dann willst du gar nicht dem wohle der menschheit dienen... püh! :D

    find ich sehr schön, dass du was machst, was dir mehr freude bereitet als patienten ärgern... und glückwunsch, dass es schon so gut läuft! :)

    AntwortenLöschen
  63. Hallo liebe Vera,

    oh, das sieht lecker aus! Und vor allem mal ein ganz andere Obststorte als man sonst immer für Süßkram verwendet :-)
    Ich glaube das werde ich auf jedenfall mal ausprobieren.

    Ganz liebe Grüße
    Linda

    http://whitelivingno7.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  64. Hihi... warte nur, bald wirst du von Autogrammjägern und "Darf ich mal ein Foto mit dir machen?"-Stalkern verfolgt werden *kicher*

    Die Charlotten sehen übrigens so verführerisch aus... Und das ist jetzt grade gar nicht so toll, denn es ist 22:05 und ich habe so gut wie NIX für diese Dinger zu Hause. *grmpf*

    Nagut, klau ich mal das Rezept und werd das demnächst ausprobieren ;)

    Ganz liebe Grüße und ich geh jetzt auch couchen!

    Salma

    AntwortenLöschen
  65. Vera deine Bilder sind mal wieder der Oberhammer! Wenn es nicht schon spät abends wäre, würde ich dazu neigen noch in den Supermarkt zu fahren und mir die Zutaten für die Charlotten zu kaufen. Wie gut dass die Läden zu haben - das dankt mir auch die Waage! ;)
    Lachen musste ich übrigens als ich dein Linkliste am Ende vom Post gelesen habe. Ich dachte nämlich als ich die Bilder anschaute: "Hatte sie das Brettchen nicht in einer anderen Farbe?" Und hab gleich mal ein paar Posts zurück geblättert. Was ich mir ja hätte ersparen können. Wie gut wenn man eine Palisander-Holzlasur hat, mit der man alles farblich anpassen kann! Vom Fotountergrund bis Messer etc., was? :D
    Das Ergebnis ist jedenfalls toll! Und die Farbkombination unschlagbar!
    Lieben Gruß, Dori

    AntwortenLöschen
  66. Du absolut fleißiges Bienchen! Sieht wie immer fabelhaft, genial und köstlich aus! Ich mag JETZT SOFORT Blutorangen, bitte :) Ich muss da morgen unbedingt welche kaufen.

    AntwortenLöschen
  67. Hi liebe Vera, da hast du dir ja mal wieder einen Haufen Arbeit gemacht extra für uns! Es sieht wirklich fantastisch lecker aus und wie du das ganze in Worte gepackt hast find ich total sympathisch :) ..ich hoffe dein Rücken ist wieder gut ;) ..darf ich bei der Gelegenheit einmal fragen, wie das funktioniert, dass da immer so ein tolles Fenster aufploppt, wenn man deine Bilder anschaut? Ich finde das soooo schön, der richtige Rahmen für so tolle Fotos... ich würde mich freuen, wenn du verrätst wie das funktioniert.
    Genieß das Wochenende! Alles Liebe, Liz

    AntwortenLöschen
  68. Köstlich ! Aber bestimmt sehr aufwendig

    AntwortenLöschen
  69. Hay :) schöner Blog

    Bei mir läuft grade eine Blogvorstellung :) würd mich freuen wenn du mitmachst :)

    LG Vanessa

    http://albers-fotografie.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  70. Hallo Vera
    Ich bin heute zufällig auf deinen Blog gestossen und gleich ein bisschen drin verweilt. Sehr schöne Fotos und leckere Rezepte! Da werde ich bestimmt öfters reinschauen.
    Liebe Grüsse
    Nica

    AntwortenLöschen
  71. Das sieht super lecker aus und die Bilder sind wie immer wunderschön

    AntwortenLöschen
  72. Haa der Kontrast, rosa und das dunkle Brett gefällt mir sehr. Blutorangen sind leider nichts für mich, Allergie *seufz*.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Er wird nach einer Prüfung auf Spam-Links freigeschaltet.