Sonntag, 9. März 2014 94 Kommentare

Blogging Tips And Tricks: Behind The Scenes II

Soll ich mal ganz ehrlich sein? In letzter Zeit bin ich oft ein wenig blogmüde. Dann denke ich, willst du jetzt wirklich zum 742sten Mal Pies, Cakes oder Tartelettes backen, sie auf einem ranzigen Holzuntergrund mit einem Sabre-Löffelchen anrichten und ne dekorative Teedose ins Bokeh packen? Come on. Hat man schon tausendmal gesehen, allein schon auf meinem eigenen Blog. Es kommt mir alles so langweilig und beliebig vor, so austauschbar, so überall gleich. Langfristig ist daher mein Plan, mal ein bisschen aus diversen ungeschriebenen Blogger-Gesetzen auszubrechen und einfach mal was ANDERES zu machen (ich weiß zwar noch nicht konkret, wie, aber der Gedanke ist da). Kurzfristig will ich heute ein bisschen was über die Wahrheit hinter der hindrapierten Zauberhaft-Ästhetik erzählen und dabei auch ein paar Tipps und Tricks verraten. So zur Abwechslung. Vor etwas über einem Jahr hatte ich übrigens schon mal einen Behind The Scenes-Post gebloggt, aber seitdem hat sich einiges getan... Also - erwartet keine schönen Fotos! Die meisten Bilder in diesem Post wurden mit dem Handy gemacht, während die Dicke (so nennen wir unsere DSLR) mit den Hochglanzbildchen beschäftigt war... 

Tipps und Tricks für Blogger

Hier auf dem ersten Bild seht ihr mal meinen Schreibtisch im unaufgeräumten Zustand. Okay, ich weiß, das ist immer noch sehr ordentlich... aber das liegt daran, dass ich einfach ein kleiner Monk bin und im Chaos nicht arbeiten kann. Jetzt extra Unordnung hindrapieren, die in echt gar nicht vorkommt, wäre ja auch nicht Sinn der Sache, gell? Was ihr aber seht, ist die kleine gelbe Packung mit meinen Vitamin-D-Tabletten (wenn Apple halt auch keine Tageslichtlampen in seine Retina-Displays einbaut, schmoll) und meine über alles geliebte Gaming-Maus von Razer, die gute alte Diamondback, falls das jemandem was sagt. Sie ist eigentlich total eklig, da sich die Softgummi-Beschichtung schon in Fetzen ablöst, aber wir haben so etwas wie eine Beziehung. 


Equipment, Utensilien, Materialien

Fotohintergründe und Foodprops

Bei Facebook und Instagram hatte ich ja gefragt, was euch denn so an Hintergrund-Info zum Blog interessieren würde. Ganz viele haben das sehr wörtlich genommen und wollten gerne meine Fotohintergründe sehen. Als da wären: Der größte und tollste Hintergrund aus echt siffigem Holz mit grauweißer Patina, den wir mal in der Pampa gefunden haben. Ein weißer, den wir aus einer alten Bierbank gesägt und vorne weiß und auf der Rückseite schwarz bemalt haben. Noch ein brauner, den ich noch nie benutzt habe. Der kleine weiße ist ein Regalbrett aus dem Baumarkt, das ich mit Resten von den Vinyl-Klebedielen aus unserer Küche beklebt habe. Der kleine dunkelbraune ist auch ein Regalbrett aus dem Baumarkt, mit Holzlasur in Palisander gepimpt. Und das kleine türkisfarbene Teil ist eine alte Obstkiste. Die werden alle auf dem Balkon gelagert. Und als Ergänzung zu den Holzhintergründen habe ich noch große Blätter aus Zeichenkarton in allen möglichen Farben aus dem Werkelgeschäft, siehe nächstes Bild.

Daneben seht ihr einen Teil meiner Foodprops-Sammlung. Ihr wisst schon... all die verschiedenen Schälchen, Gläschen und Teller, die jeweils höchstens als Zweierpärchen vorkommen und zum Teil nur ein einziges Mal für ein Shooting hergenommen wurden. Ja, es ist ein Riesen-Kuddelmuddel und wirklich gute Aufbewahrungstipps kann ich hier kaum geben. Manches fliegt auch beim Alltagsgeschirr rum, manches im Kleiderschrank... Ich hoffe nur, dass ich NIE wieder den untersten Teller brauchen werde.

beste Vollformatkamera und Objektive

Aber das wichtigste Equipment überhaupt neben den ganzen Untergründen und Props ist natürlich die Dicke. Es ist eine Canon EOS 6D und im Vergleich zu unserer alten Sony A55 liebe ich den Vollformatsensor dafür, dass man auch bei fiesen Lichtverhältnissen gute Bilder hinbekommt! Allerdings muss ich sagen, dass ich das ISO selbst bei schlechtem Licht nur ungern hochknalle - auch, wenn die Kamera das in einem großen Bereich ohne nennenswertes Bildrauschen mitmacht. Lieber nehme ich Stativ und Kabel-Fernauslöser, lasse das ISO bei 100 und belichte dafür länger. Bei Food geht das ja.

An Objektiven verwende ich nur zwei verschiedene: Meine große Liebe, das Tamron 90mm f/2.8 Makro, das dem State of The Art 100mm-Makro von Canon fast in nichts nachsteht (außer im Preis, höhö). Das nehme ich vor allem für Food, Portraits und Produktfotos. Für Interior-Fotos nehme ich das Tamron 24-70mm f/2.8. 

Ansonsten, wie gesagt: Ein Stativ (Benro Travel Angel), ein Kabel-Fernauslöser (weil man damit bei Food- oder Dekofotos von hinter der Kamera auslösen kann, für Selfies macht eine kabellose Remote über den Sensor vorne an der Cam natürlich mehr Sinn), Batteriegriff für lange Shootings und ein großer 5 in 1 Faltreflektor von Delamax. Mehr Equipment braucht's für den Alltag nicht, da ich meine Blogbilder immer bei Tageslicht mache. Wir haben zwar auch noch ein richtiges kleines Studio im Männchenzimmer, mit Softboxen, externen Funkblitzen und Lichtzelt, aber das ist für die Arbeit, nicht für den Blog ;) 


Planung, Ideenfindung, Konzeptentwicklung

Blogplaner Zeitmanagement für Blogger

Dann war die Frage, wie plane ich meine Blogposts? Bereite ich diese vor oder schreibe und veröffentliche ich spontan? Woher kommen die Ideen? Auf letzteres antworte ich immer, dass es nichts gibt, was keine Inspiration sein kann. Angefangen von den üblichen Verdächtigen wie Pinterest, Zeitschriften, andere Blogs können das auch Reisen sein, der Wochenmarkt, die Jahreszeiten, ein Stadtbummel, ein Traum, ein Notstand, den man versucht, zu lösen (Designerporzellan ist zu teuer -> selber machen)... 
Alle Ideen sammele ich in meinem Ideenbuch, das ihr oben seht. Wenn ich dann einen konkreten Blogpost plane, wie hier das Advertorial für Geschenketräume, bekommt das eine eigene Seite im Ideenbuch. Ich mache mir dann immer eine Mindmap mit allen Ideen zum Post, einer Einkaufsliste, dem Rezept und meistens male ich das Farbkonzept auch mit auf.
Übrigens blogge ich nie vor! Meine Posts sind in sich zwar sehr durchgeplant, aber andererseits doch so jahreszeiten- und stimmungsabhängig (vor allem die Texte), dass mir Vorbloggen einfach nicht liegt. Ich lebe ein bisschen in meinen Posts und konzentriere mich immer nur auf den, der gerade aktuell ist. Die Fotos sind meistens einen Tag vorher entstanden und die Texte sind spontan, wie es spontaner nicht mehr geht.
Alles in allem, also mit Ideenfindung, Konzeptentwicklung, Einkaufen, Backen / Dekorieren, Shooting, Bildberbeitung und Text schreiben benötige ich für einen Post mndestens 2, meistens eher 3 Tage. 


Shooting, Setting, Aufbau... oder: "Woher kommt das schöne Licht?"

Setting für Foodshooting

Wo es in eurer Wohnung das beste Fotolicht hat, findet ihr am besten einfach durch Probieren heraus. Bei uns ist es im Schlafzimmer! Das große Fenster, mit einer leichten Voilegardine davor, ist die perfekte Softbox. Das Licht lasse ich von der Seite auf mein Set einfallen, denn direkt von vorne wirkt es doch oft sehr plakativ und flach (und ich stehe mir selbst im Licht) und von hinten... naja, Gegenlicht kann interessant sein, aber es passt nicht zu jedem Setting.  Für einen schönen Lichteinfall von links lege ich also meinen Untergrund längs auf das Bett (mit einem Tuch drunter) und bounce das Licht mit dem großen Faltreflektor von rechts wieder zurück, damit keine harten Schatten entstehen. Hier zum Beispiel für die Blutorangen-Charlotte... Für etwas dramatischere Schatten (kann bei dark-and-moody-Schokoladenbildern gut kommen) lasse ich den Reflektor einfach weg.

Fototipps für Blogger

Eine Zeitlang habe ich auch gerne auf dem Balkon fotografiert, wie hier die Mousse Au Citron, gerade an leicht bewölkten Tagen ist das wie eine natürliche Softbox und an dunklen Wintertagen hat man da wenigstens noch ein bisschen Chance auf gutes Licht. Aber nachdem ich nun zwei Winter hintereinander Frostbeulen an den Fingern hatte (Kamera bedient sich so schlecht mit Handschuhen), shoote ich fast nur noch drinnen. Die Sony ist drinnen im Winter zum Teil an ihre Grenzen gekommen, aber mit der 6D ist das nun kein Problem mehr. 

Kreative Foto Ideen

Und manchmal shoote ich sogar ganz draußen, irgendwo auf dem Feld. Hier fand ich die Abdeckung von Bauers Klärgrube so hübsch, dass ich meinen Johannisbeerkuchen zwei Kilometer zu Fuß ins Handschuhsheimer Feld getragen habe. 

Tageslicht Reflektor Shooting

Oben seht ihr nochmal ein Setting mit demselben Prinzip - Gardinen-Softbox und Reflektor, aber etwas abgewandelt für ein Deko-Foto. Das war für mein Origamikranich-DIY. Und ihr seht auch, dass jenseits vom Reflektor das Chaos losbricht!


Bildbearbeitung

Lightroom Bildbearbeitung Tipps Tricks Tutorial

Lightroom goes a long way. Fast hätte ich eben als Antwort auf die Frage "Woher kommt das schöne Licht?" geschrieben: Aus Lightroom! Denn schaut mal, wie hoffnungslos das Bild vom After-Eight-Kuchen-Shooting aus der Kamera kam: Viel zu dunkel, verk*ckter Weißabgleich, ein einziges schwarzes Loch statt glänzender Schokolade. Aber wenn man im RAW-Dateiformat fotografiert (Bitte, macht das! Man kann sooo viel noch aus vermeintlich versemmelten / zu dunklen Bildern damit rausholen!), braucht man in Lightroom nur die Belichtung und den Weißabgleich korrigieren, vielleicht ein paar Lichttupfen mit Hilfe des Radialfilters auf Stellen wie Minzblättchen setzen und schon ist alles schön (ihr könnt ja mal auf dem Screenshot links spickeln, was ich an dem Foto so alles gemacht habe). Lightroom and RAW can do magic!!! Mehr Details wären einen eigenen Post wert, daher belasse ich es hier erstmal dabei...


The Lost Corners oder: "Warum haben deine Zimmer immer nur drei Wände?"

Schlafzimmer Kleiderschrank Boxen

Ich musste so lachen: Einer Leserin war aufgefallen, dass ich bei Interior-Posts immer nur höchstens 3 Wände von jedem Zimmer zeige. Stimmt! Warum das so ist, kann ich euch sagen, ihr denkt es euch eh: Die vierte Wand ist alles andere als blogtauglich. Aber ich dachte, für einen Behind-The-Scenes-Post wäre es mal ganz witzig, diese Lost Corners zu zeigen. Oben seht ihr also, neben der für den Blog geschönten Perspektive, mal die andere Seite von unserem Schlafzimmer: Mein 0815-Möbelhaus-Kleiderschrank - aber ein Raumwunder ist er, sogar einige Foodprops kamen ja darin unter - mit buntem Boxen-Gesindel obendrauf und Hintergrund-Gedöns hinter der Tür (da verstecken sich auch die Staubflusen).

Und hier das Wohnzimmer, das hat sogar zwei vierte Wände: 

TV Bank Wohnzimmer Lowboard

Die karge TV- und Technik-Ecke (Zum Glück ist Männchen ein Meister des Kabelmanagements), bei der mir jegliche Dekolust vergeht... und das unvermeidliche Expedit mit bunter Trivialliteratur drin und einer mit LEDs beleuchtbaren Hausbar unter Palmen darauf. 80er-Jahre-Fototapetenfeeling deluxe. Das sind eben so die Ecken, wo der Männergeschmack sich auch mal durchsetzen darf. Wobei ich seine Vorliebe für einen guten Hendricks-Gin durchaus teile.

***

Puh, das war jetzt ein ganz schöner Brocken an Post! Ein paar einzelne Fragen gab es aber noch, die so in kein übergeordnetes Thema gepasst haben und die ich trotzdem noch beantworten mag:

- Hast du helfende Hände bei deinen Posts oder machst du alles ganz alleine?
- Grundsätzlich bin ich da ein bisschen wie eine neurotische Mutter und lasse niemand an meinen Blog ran. Allerdings hilft mir mein Männchen, wenn es darum geht, Fotos zu machen, auf denen ich drauf bin. Gerade bei Outdoorshootings - er fotografiert ebenfalls gerne und gut und ich mag die meisten Fotos, die er von mir macht, sehr.

- Wie sieht dein Umfeld dein Hobby, lesen die deinen Blog?
- Ja, es gibt glaube ich niemanden in meinem Umfeld, der nicht von meinem Blog weiß. Ob sie ihn lesen, ist eine andere Sache. Meine Familie und ein paar Freunde lesen immer fleißig mit, das weiß ich, allerdings gibt es natürlich auch einige, die die Themen einfach nicht interessieren. Das erwarte ich aber auch nicht von meinen Jungsfreunden.

- Wie machst du deine Blogartikel im Internet präsent und "verstreust" sie?
- Das ist ein weites Feld und wäre einen eigenen Post wert, wenn man richtig auf die Suchmaschinenoptimierung eingehen will. Wichtig sind da aussagekräftige Überschriften, gute Namen für die Bilddateien, alt-Tags und eine gewisse Keyworddichte. Grundsätzlich teile ich einen Blogpost nach seiner Veröffentlichung zeitversetzt auf meinen verschiedenen Social Media Kanälen, also Facebook, Twitter, Instagram und Pinterest. 

- Wie hast du dein Blogdesign so toll hinbekommen?
- Mein Blogdesign basiert auf der Minima-Vorlage von Blogger und ich habe es selbst angepasst. Ich habe viel rumgegoogelt und mir nach und nach ein bisschen HTML und CSS beigebracht, bin aber längst kein Profi darin. Grundsätzlich halte ich es gerne schlicht, denn wo nicht viel ist, kann man auch nicht viel falsch machen. Auf Copypastelove gibt es sehr gute Tipps für alles, was mit Blogdesign zu tun hat.

***

So, habt noch Fragen? Manchmal übersieht man selber ja das Wichtigste oder das Interessanteste...  Also wenn noch Fragen da sind, stellt sie gerne in den Kommentaren. Wenn ich es schaffe, trage ich die Antworten dann hier im Post nach!


Nachgetragene Antworten:

Evelyn - grööööhl, ich schmeiß mich weg! Sehr gut beobachtet. Er IST urdeutsch :D Und hätte er einen Becher von Design Letters, wäre da ein D drauf. Den Becher mit dem Y habe ich rein aus ästhetischen Gründen gekauft. Ich habe nämlich eine kleine Schwäche für vertikal-axialsymmetrische Buchstaben und dem Kerl isses egal, woraus er trinkt ;)

Kommentare :

  1. Wow, danke für diese Einblicke! Ich finde sowas immer sehr interessant wie andere so bloggen, ihre Fotos bearbeiten etc. lg Lena

    AntwortenLöschen
  2. Super informativer Beitrag, danke dass du deine Geheimnisse mit uns teilst! ;) Normalerweise mag ich solche text-lastigen Blogposts ja überhaaaauuupt nicht, aber deines habe ich gerade verschlungen wie ein hungriger Bär! Wirklich klasse! Ich würde mich sehr freuen, wenn du in Zukunft weitere Beiträge dieser Art machst und auf einzelne Punkte genauer eingehst, wie z.B. "Wie ich mir Lightroom arbeite" oder so, das fände ich wirklich toll! :D

    AntwortenLöschen
  3. Danke fürs Teilen. Da kann man sich auf jeden Fall ein paar gute Tipps mitnehmen :)

    AntwortenLöschen
  4. Ach Vera, danke für diesen tollen Post!!! Du bist und bleibst meine Lieblingsbloggerin :D dein Humor ist einfach klasse :D
    <3

    AntwortenLöschen
  5. Der Post gefällt mir sehr gut, sehr informativ und gut geschrieben. Vielen Dank dafür :) Lese immer wieder gerne bei Dir. Mach weiter so.

    Wünsche Dir einen schönen Wochenstart.

    Liebe Grüße, Stefanie

    AntwortenLöschen
  6. Da ich selbst Fotografin und Bloggerin bin, weiß ich, welche Arbeit in jedem Deiner Posts steckt und umso bewundernswerter finde ich es, dass Du wirklich regelmäßig ausnahmslos tolle, originelle und hochwertige Inhalte präsentierst. Dass Du nicht vorbloggst, merkt man den Texten an und gerade die finde ich so genial und setzen das i-Tüpfelchen! Mach weiter so!

    Auf die angekündigten Änderungen bin ich sehr gespannt. Auch mir sind diese Gedanken "Das gab es doch schon alles zig Mal..." nicht fremd. Aber ich glaube, dass man selbst ohnehin sein größter Kritiker ist und die anderen häufig eine andere Wahrnehmung haben.

    Liebe Grüße,
    Jasmin

    AntwortenLöschen
  7. Was für ein super Beitrag! Da kann ich mir noch einiges an Tips raus spicken, grade was Lightroom angeht. Vielen Dank für diesen tollen, ausführlichen Beitrag!

    Ganz liebe Grüße,
    Angi ♥

    AntwortenLöschen
  8. Hey Vera. Wow, mehr solcher Posts. Ich finde es so spannend, mal hinter die Kulissen zu "luken". Ich würde mich total freuen, wenn noch was zu Lightroom kommt und SEO :)
    Vielen Dank und liebe Grüße!
    Iris

    AntwortenLöschen
  9. Halli Hallo,
    das war wirklich ein langer POST, den ich aber mit viel Freude und Interesse gelesen habe.
    Er war mega spannend!
    Über deine Bildbearbeitung würde ich gerne noch mehr erfahren.
    Danke schon mal, ich habe einiges dazu gelernt.
    A ganz liabs Grüßle,
    Andy

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Vera,

    das ist wirklich ein toller Post. Ich selbst bin gerade wieder ein wenig ideenlos und auch etwas frustriert wegen meiner Bilder (was daran liegen könnte, dass ich es momentan gar nicht schaffe im Hellen zu Kochen).

    Aber der Post hat mich so sehr inspiriert, dass ich jetzt mal auf meiner Festplatte nach "Bildleichen" suchen werde und ein bisschen in Lightroom bastle und so hoffentlich auf ein paar neue Ideen komme :)

    Alles Liebe
    Jill

    AntwortenLöschen
  11. Toll, danke für deine Mühe mit diesem Post! Sehr spannend!
    Lg
    Ela

    AntwortenLöschen
  12. Hey Vera!
    Ich würde ja jetzt gerne eine ellenlange Liste schreiben, was mir an deinem Behind-The-Scenes am besten gefallen hat. Aber mir fehlen grad ein bisschen die Worte, denn ich finde einfach alles Super!! : )
    Sehr Hilfreich und vor allem angenehm erfrischend! Tut gut, auch mal die vierte Dimension/Wand zu sehen! Ich fragte mich ernsthaft, wo du denn wohl deinen "Alltag" versteckst, denn bei mir sieht man den leider an jeder Wand?!
    Danke für diesen einmaligen Beitrag, ich hoffe ein paar Blogger nehmen sich ein Beispiel an dir und veranstalten auch sowas!

    Liebe Grüße aus dem Wunderland,
    eLLy

    AntwortenLöschen
  13. Wow ... ich habe diesen Post verschlungen ... DANKE ...
    Jetzt ist mir klar ... Das ich auf dem richtigen Weg bin ...
    Ich dachte bei mir ist alles zu unprofessionell ... Okay ... meine Kamera ist nicht so tolll ...
    Und auch bei der Bildbearbeitung habe ich noch einiges zu lernen ...

    Doch die Orte für die Bilder sind auch ähnlich "kreativ" ...

    Herzlichen Dank für den tollen Post
    Jutta

    AntwortenLöschen
  14. also wenn ich ehrlich sein soll, dann habe ich schon wirklich lange nichts mehr von dir nachgebacken/gekocht, das soll keine kritik sein, sondern verdeutlichen, dass diese überflutung mit blogs und pinterest durchaus nicht nur dich als blogschreiber zum nachdenken über "einheitsbrei" veranlasst, sondern eben auch den leser viel schneller kalt lässt. ALLERDINGS gibt es immer noch seeehr wenige blogposts die ich wirklich LESE und deiner gehört zu meinen vier (von gefühlten fünfzig) zu den vier auserwählten! was immer du also neues anstellst: bitte schön (und vor allem so schön lapidar) weiterschreiben!

    AntwortenLöschen
  15. Vera, ich daaanke dir sehr für diesen wundervollen Post!
    Ich muss dir ganz ehrlich sagen, eine Zeitlang habe ich deinen Blog von meinem Dashboard genommen, weil ich einfach diese immergleichen perfekten Hochglanzbilder nicht mehr sehen konnte. Und selbst Komplexe bekommen hab.... Aus Respekt über soviel Perfektionismus, der dennoch mit einer unglaublichen Leichtigkeit daherkam.
    Ich finde es soo toll, dass du den Mut hast uns hinter deine Kulissen blicken zu lassen. Ich dachte immer, bei euch Bloggern geht das alles so nebenbei... Ihr Übermenschen! :))))))
    Und dabei habt ihr doch eine belagerte Kommode und eine Wand Nr.4 in eurem Zuhause.
    Auf jeden Fall hab ich deinen Blog jetzt wieder richtig, richtig lieb, schätze ihn wahnsinnig und er darf niie wieder mein Dashboard verlassen :))))

    AntwortenLöschen
  16. Ganz toller Post, danke. Schöne und interessante Einblicke. Kannst du mal einen extra Post zur Suchmaschinenoptimierung machen, das fände ich gut. LG Steffi

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Vera,
    das ist mal wirklich ein toller Post (also deine anderen natürlich auch, is klar!) und ich hab ihn mit großer Begeisterung und einem Lächeln gelesen! Es tut so gut zu sehen, dass es auch bei dir jenseits des Sets manchmal Chaos (wenn auch à la Monk) oder ungehübschte Ecken gibt. Also doch ein bisschen Normalo-Leben und von dieser Alltags-Welt! :-)
    Find den Post sehr gelungen und einfach mal was anderes! Du traust dich, find ich gut.
    Mein Highlight: Das Regal mit Palmen-Hausbar-LED-Bücher-Mix, sehr schön. ;-) Mein Kerl kommt mit 'Häufchenbildung' aus Schrauben, Kleingeld, Klamottenetiketten und anderem Krimskrams daher..,
    Einen schönen Start in die neue Frühlingswoche! Lieben Gruß, Clara

    AntwortenLöschen
  18. Ich finde deinen Post total super und bin ehrlich gesagt ganz froh darüber, dass es bei dir auch so Ecken gibt die du lieber nicht zeigst. Ehrlich gesagt habe ich mich auch schon die ganze Zeit bei deinen Posts gefragt ob du zum einen einenKleiderschrank hast ( man sah ja meistens nur eine Kommode) und zum anderen wo du die ganzen Schälchen und Tellerchen versteckst.
    Außerdem muss ich sagen deine Idee nun ein paar Sachen mal geplant anders zu machen finde ich eine gute Idee :)
    Liebe Grüße Annemay

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Vera,

    danke für deinen Post. Ich habe ihn seeeehr gern und interessiert gelesen. Und ich nehme für mich ganz persönlich mit: Mach endlich einen Lightroom-Photoshop-SonstwasBildbearbeitungsprogramm-Workshop-Kurs mit!
    Gerne mehr von diesen Behind the Scenes Posts! :-)

    Einen schönen Wochenstart.
    Liebe Grüße
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  20. Sehr schöner Post, ich bin ja sehr erleichtert, dass es auch bei dir Ecken gibt, die nicht für den Blog "geschönt" sind und solche, in denen sich der Männergeschmack durchgesetzt hat ;-).
    Nervt es deinen Freund nicht, dass deine Fotohintergründe auf dem Balkon lagern? Also, im Winter wahrscheinlich nicht, aber im Sommer? Ich hab auch zwei auf dem Balkon stehen und mein Freund ist echt maximal genervt davon. Mal sehen, wohin ich die jetzt verfrachte, wenn es wärmer wird...
    Ich glaube, ich brauche auf jeden Fall auch so einen riesigen Reflektor, der ist echt super. Und auch wenn wir eh schon Platzprobleme haben, die mit einem zweiten Kind ja nicht weniger werden - aber wenn ich deinen Foto-Prop-Schrank sehe, werde ich echt neidisch! Kein Wunder, dass ich das Gefühl habe, dass bei mir alle Fotos gleich aussehen - ich benutzte auch wirklich immer nur die gleichen Sachen, weil ich gar nicht mehr habe...
    Na mal sehen. Vielen Dank auf jeden Fall für den Blick hinter die Kulissen!
    Liebste Grüße von Johanna

    AntwortenLöschen
  21. Ich liebe Behind The Scenes Posts! Wirklich sehr interessant. :)

    AntwortenLöschen
  22. Toller Post liebe Vera, ich finde es schön, dass du so offen bist und kein Geheimnis über das ganze behind the scene machst. Super sympatisch, spannend und toll!
    Fände es spannend, noch mehr dazu von dir zu lesen. ein Post zu Lightroom fände ich besonders interessant.
    Liebe Grüässli
    valeria

    AntwortenLöschen
  23. WoW!!!! was für ein toller Post..!!! sehr inspirierend und sehr viel Arbeit hast du in diesen Post reingesteckt =) alles ist so schön durch dacht und detailiert. Ich freue mich auf weitere Posts von dir. Bildbearbeitung würde mich ja auch sehr interessieren...
    Lightroom besitze ich leider nicht.. ich bearbeite meine Bilder mit Photoshop. Würde mich aber auch mal reizen mit diesem Programm zu arbeiten.


    Liebe Grüße
    Steffi
    L i t t l e ❤ T h i n g s

    AntwortenLöschen
  24. der blogpost ist richtig gut gelungen! ich finde es super, dass du auch die "negative" bzw. eben die reale seite der fotos zeigst. :D (okay, das klingt sehr creepy.)

    liebe grüße!
    x

    AntwortenLöschen
  25. Du wolltest was anderes bloggen, jetzt hast du schon mal einen ersten Post ;) finde es toll mal "hinter die Kulissen" zu schauen ;)
    LG Caro

    AntwortenLöschen
  26. deine offenheit ♥♥♥ hübscher post ich warte jedoch immer noch auf den enthüllungsverlobungspost von dir, wann kommt der denn? :D ♥ bin gespannt was uns in nächster zeit so erwartet von dir
    hab morgen einen wundervollen wochenbeginn
    dani ♥

    AntwortenLöschen
  27. ich danke dir für diesen interessanten, tippreichen und ehrlichen post.
    das macht den menschen hinter dem blog noch mehr sympathisch.
    du bist toll.

    herzlichst eve

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Vera, das war jetzt super spannend von A bis Z! Hier sieht man auch, welcher Aufwand hinter Deinen Posts steht, wie viele Gedanken Du Dir machst und wie viel Hintergrundwissen noch dazugehört. Vielen Dank für Deine Offenheit! Gerne darfst Du davon ein anderes Mal mehr zeigen (wie Du schreibst, wären ja einige Themen noch ausbaubar...) am meisten haben mich momentan die Hintergründe / Bretter, Teller und Schüsselchen inspiriert, weil ich da für mich schon die Augen nach schönen Sachen offen halte, aber auch sonst werde ich diesen Post sicher noch öfters lesen! Liebe Grüsse, Miuh

    AntwortenLöschen
  29. Toller Post!!!

    Sehr sehr gerne mehr über die Lightroom Bearbeitung...

    Danke und Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  30. Mega mega Post!!!
    Total interessant und manches erkenne ich wieder, wie die "vierte Wand" :D
    Und loool, "woher kommt das schöne Licht? Aus Lightroom" :) Aber wenns nun mal so ist! Man kann mit Bildbearbeitung echt die Bilder noch schöner machen!
    Und ich wäre für gesonderte Posts über SEO und auch gerne Bildbearbeitung- immer spannend zu sehen, wie die anderen das machen! (hab allerdings Photoshop).
    lg
    Esra

    http://nachgesternistvormorgen.de/

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Vera,
    Vielen lieben dank!!! Ein toller Beitrag!
    Bitte mache weiter so!;)
    Möchtest du vielleicht kleine Workshops/Seminare anbieten? ;) also ich würde auf jeden fall teilnehmen!;
    Ganz liebe Grüße
    Ira

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Vera,
    Darf ich fragen ob Du auch beruflich mit fotografie/ Design/ marketing zu tun hast?
    Ich finde deine Bilder und Styling wunderschön, viel besser als in einigen Zeitschriften:)

    AntwortenLöschen
  33. Liebe Vera,
    dein heutiger Post ist genial, alles hochinteressant und ich hätte gerne diese Tipps alle in meinem Fotokurs der gerade zu Ende gegangen ist, gehabt, aber der ist mehr als daneben gewesen. Wirklich super ich hab mich schon oft gefragt wie diese tollen Food-Fotos entstehen, jetzt bin ich um einiges schlauer und ich bin total angetan von dem Johannisbeerkuchen fotografiert auf der Klärgrube :-))), da wäre ich im Traum nicht drauf gekommen, genial!
    Vielen Dank für die unglaublichen Hintergrundinfos und Tricks und Tipps
    herzlichst Tatjana
    Von der Canon 6D träume ich derzeit noch.

    AntwortenLöschen
  34. Absoluter Wahnsinn wie viel du geschrieben hast :D
    Ich fand deinen Post sehr inspirierend und vor allem richtig gut geschrieben und würde mich sehr über weitere dieser Art freuen ;) Ich bin gespannt, was sich die nächsten Wochen und Monate an deinem Blog verändern wird, bzgl der Hintergründe bei deinen Food-Fotos :)

    Liebe Grüße
    strawberryred

    AntwortenLöschen
  35. Ich bin ja eher eine "stille" Leserin, aber dennoch glühende Verehrerin Deines Blog und JETZT muss ich mal wieder einen Kommentar schreiben! Dieser Post ist/war der beste, den ich seit langem irgendwo gelesen habe!! Natürlich mag ich auch die schöne "Blümchen-Welt" mit den zauberhaften Fotos (und bitte höre nicht auf, sie zu machen!), in der alles so perfekt ist.
    Aber das hier ist real! Und echt! Und deshalb wahnsinnig gut und spannend! Vielen Dank dafür und natürlich für die vielen tollen Tipps, die ich gleichmal versuche umzusetzen.
    Liebe Grüße
    Kristin

    AntwortenLöschen
  36. Liebe Vera, vielen, vielen Dank für dieses behind the scenes. Grade als "Nochfast-Neuling" saugt man jeden der tollen Kniffe ja gern auf. Wie ich gerade! Eins werde ich aber nie schaffen, mein Arbeitszimmer in einem aufgeräumten Zustand zu präsentieren. Egal, aber ich ich mache mich jetzt mal auf die Suche nach Klärgrubenabdeckungen in der Nähe - das ist der HIT :-)))))

    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  37. solche posts finde ich immer total interessant
    echt toll das du mal wieder ein behind the scenes gebloggt hast :)
    lg

    AntwortenLöschen
  38. Vielen Dank für diesen tollen Post - ich hab ihn vom ersten bis zum letzten Wort verschlungen. Es ist immer wieder gut zu sehen, dass es bei anderen auch die Ecken gibt, die man eigentlich nicht zeigen mag. Und zu lesen wie deine Fotos entstehen macht mir gerade wieder richtig Lust selbst besser zu werden und vorallem auch endlich mal die Ausrüstung um meine "Nicht ganz so Dicke" herum aufzubessern.
    Herzliche Grüße
    Anni

    AntwortenLöschen
  39. Liebe Vera,

    ich freue mich immer, wenn ein neuer Blogpost von dir in der Liste auftaucht. Dabei kann ich a) gar nicht kochen und hab b) noch nie ein DIY nachgebastelt (obwohl ich schon gern mal was anpinseln würde, aber mich schreckt das anschleifen, grundieren und so immer ab).

    Ich mag nämlich deine "garstigen" (mein Wort des Jahres) Texte sehr sehr gern und deine Bilder wirken immer mit Liebe gemacht (wieviele Geschäfte sie wohl für diese farblich passende Serviette abgeklappert hat?) und sind einfach anbetungswürdig durchgestylt (das muss halt auch mal sein).

    Und diese Kombination ist, jedenfalls für mich, gar nicht beliebig oder austauschbar. Bleib also bitte weiter mit Spaß und Herzblut bei der Sache, dann kannst du von mir aus noch 1000 Rezepte veröffentlichen! Nee, im Ernst. Viel Freude bei der Ideenfindung, das wird schon. Ich freu mich jedenfalls auf das, was kommt. Solange es nicht ein Kosmetikrevival gibt :)

    Liebste Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  40. Ach, es beruhigt mich ja ungemein, dass du auch eine vierte Wand hast, die nicht immer unbedingt fototauglich ist, ich dachte schon, bei dir sei alles perfekt :D

    AntwortenLöschen
  41. hi vera, wie schön das es selbst bei dir "unvorzeigbare" ecken gibt! ;)
    und ihr habt den geilo SONY-fernseher mit diesem geilen ständer! i love! ♥ wir haben das vor-BRAVIA-modell im bilderrahmen-look, der für streamen und co leider schon total veraltet ist, den ich aber so stylisch finde das ich ihn heiß und innig liebe...
    glg tine

    AntwortenLöschen
  42. Liebe Vera, ich hab diesen Post so so gern gelesen! Und wenn ich jetzt darüber nachdenke, was der 'Kick' daran ist, dann ist es - noch mehr als die vielen Informationen darin - einfach Deine Art zu schreiben, die Dinge, das Leben, Dich und das Männchen gern mal kritisch (garstig) zu hinterfragen und am Ende alles nicht zu ernst zu nehmen, sondern Dir/Euch/uns den Humor und die Freude zu bewahren. Ach: und seit der Gin-Sammlung unter Palmen mag ich Deinen Blog noch lieber ;o)
    Alles Liebe und ich freue mich mit allen anderen hier auf viele weitere Posts von Dir.

    AntwortenLöschen
  43. Vera! Ich habe schon beim ersten Bild gewusst: das wird wieder so ein HAMMER-POST!!! Wahnsinn, vielen Dank... ich lieeebe es hinter die Kulissen zu spicken. Meine Props-Sammlung ist echt riesig... und so schade, dass man die Sachen so selten benutzt. Wolln wir nicht mal 'nen Props-Kreisel zum Tauschen gründen? ;-) Und OMG... ich muss gestehen, ich hab mir noch bei Gedanken gemacht, was Objektive so kosten! Wir haben unsere Canon EOS 10D schon echt lange und ich benutze nur das 50mm 1:1.8 II Objektiv... für alles andere nehme ich immer noch die Canon PowerShot SX150IS-Jackentaschenkamera. Nicht besonders professionell höhö, aber es gibt ja immer noch mein heißgeliebtes Photoshop! Ach Mensch und guuut, dass du deinen Reflektor gezeigt hast... dümpelt schon seid ewig auf meiner Amazon-Liste rum und ist jetzt endlich man bestellt worden. Musste beim ersten Bild erst ein wenig schmunzeln weil ich dachte, du hättest deinen Schreibtisch doch noch mal umdekoriert... links ist aber nur gekontert. Ha!... hab ich Bildfisch dann beim zweiten Blick auch erkannt, wirst ja deine To-Do Liste nicht in Spiegelschrift führen, ne?! ;-) Ganz lieben Gruß ♥ von Meike
    PS... schau mal hier... zum Thema Props... also MEINE Ideen für neue Projekte ploppen da wie Popcorn ;-)

    http://www.pinterest.com/meonearth/foto-prop-style/

    AntwortenLöschen
  44. Ein Toller Post, mit dem Du vielen zeigst das auch Bloger total stinknormal leben und ihre Tricks haben. Und Du zeigst auch das so ein Blogpost mal nicht einfach so aus dem Ärmelchen geschüttelt wird...
    LG Mira

    AntwortenLöschen
  45. Klasse & informativ!! So Bretter stehen bei mir auch zig herum. Und das mit dem blogmüde geht mir GENAUSO!
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
  46. voll spannend und informativ. That's the way I like it!
    Thanks,
    liebe Grüße aus dem Wonderland,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  47. Was ein tolelr Post, fand ihn sehr interessant mit diesem Blick hinter die Kulissen! Habe auf jeden Fall noch etwas daraus lernen können ;) Vorallem diese Holzbretter als Fotountergrund sehen einfach genial aus, muss mal demnächst nach sowas Ausschau halten :)

    AntwortenLöschen
  48. Liebe Vera,

    wieder ein super Post von Dir. Aber nicht nur das! Bei Dir sind alle Foodposts weder langweilig, noch wiederholen sie sich bzw. man denkt - ach habe ich doch auf dem xxx Blog zum x-ten Mal gesehen. NEIN! Deine Fotos sind einfach immer wieder traumhaft schön - sie zeichnen sich aus. Sie sind etwas ganz Besonderes, denn Du hast Deinen Stil! Das habe ich mir letztens noch so gedacht, bevor du dies hier geschrieben hast. Deshalb musste ich es jetzt einfach mal loswerden..... ♥

    Liebste Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  49. Liebe Vera,
    gerade bin ich erst auf Deinen Blog gekommen und bin begeistert von diesem Post.
    Denn ich muss zugeben, ich lese immer mal in den verschiedensten Blogs und habe mir noch nie so richtig Gedanken gemacht, wieviel Arbeit doch hinter so tollen Fotos steckt.
    Ich werden jetzt weiter bei Dir stöbern und ich bin ganz sicher, ich werde viele tolle Ideen (und Fotos) finden.
    Herzliche Grüße,
    Ann-Blue

    AntwortenLöschen
  50. Ah, der Post ist so toll! Vielen Dank und größten Respekt davor, dass du uns hinter die vermeintlich perfekten Kulissen blicken lässt! :) Am allerliebsten an deinem Blog ist mir eh dein Schreibstil - also könntest du vermutlich bloggen was du willst, ich würde es lesen, da du einfach ein Sympathieträger bist ;)
    ... und ich muss mich grad kringelig lachen bei der Vorstellung, dich bei einer meiner Joggingrunden in den Feldern auf einer Gülle-Abdeckung sitzen und Fotos machen zu sehen - zu gut :))
    Liebste Grüße, Anja

    AntwortenLöschen
  51. Vielen lieben Dank für so tolle Tipps, ich habe mir den Post abgespeichert. So kann ich immer wieder darauf zurückgreifen. Danke ♥

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen
  52. Liebe Vera!
    Deine Bilder sind mehr als nur kochbuchwürdig -das sind richtige Kunstwerke! Ich bin irre beeindruckt, wieviel Arbeit du dir nur aus Spaß und für uns machst -danke, danke, danke! Und ja, du darfst auch noch 100 weitere Tartes, Muffins, Salate, etc. posten! Deine Rezepte sind gelingsicher und einfach soooo schön anzugucken! Vielen Dank für deine Mühe!
    Ich hoffe, du findest wieder Spaß am Bloggen und allem was dazugehört :) Ganz liebe Grüße, Miri

    AntwortenLöschen
  53. Ich kack mir in die Hose vor lachen!
    2 Kilometer um den guten Kuchen auf ner Klärgrube zu platzieren!

    Nimmst du auch Fremdideen für deinen Blog an?
    Mein Kopf ist voll, aber ich brauch jemanden der mir meine Ideen vor"bastelt" und mir dann ne Anleitung dafür schreibt

    AntwortenLöschen
  54. Wow, dass da viel Arbeit hinter steckt war klar, aber dass es soviel ist...!!

    Danke für dieses Making-of ... ein wirklich interessantes Posting.

    LG

    AntwortenLöschen
  55. Hallo liebe Vera (:

    Ach ich liebe deine "Behind the scenes"-Einträge! Dadurch kann man mitverfolgen, welche Utensilien du wie und wo benutzt und wie viel Liebe du in deine Blogeinträge steckst. (: Dafür möchte ich mich bei dir bedanken, vor allem für deine wundervollen Texte. Ich lese sie immer sehr sehr gerne bis zum Schluss, da sie knackig, lustig und spontan geschrieben werden. ((:

    Ich freue mich jedenfalls immer sehr über alle deine Blogeinträge. Da du dir auch vor allem darüber Gedanken machst, wie du deine Einträge abwechslungsreich gestalten kannst. Natürlich wird es "langweilig" wenn man immer Kochrezepte postet aber du gleichst das immer mit deiner Kreativität, Spontanität und deinem Einfallsreichtum aus. Deswegen macht es auch immer solch einen Spaß deine Blog zu besuchen. Aber auch deine Persönlichkeit, die du (bewusst/unbewusst) in dein Blog einbringst, spielt eine große Rolle, weshalb dein Blog so wundervoll ist. Mach bitte weiter so. ((:


    Einen wundervollen und vor allem sonnigen Montagabend wünsche ich dir (:
    Ebru

    AntwortenLöschen
  56. wow klasse, danke für den blick hinter die kulissen, du machst du aber auch immer sehr viel mühe :) die sich zu 100% lohnst!
    wünsch dir einen schönen wochenstart!

    AntwortenLöschen
  57. Wahnsinn, großartiger Post, vielen Dank dafür! Ich hab ihn gleich 2x gelesen...
    Total off topic, aber exakt diese Klärgrubenabdeckung hat mich mal fast in die Klinik befördert... ich war im Feld ausreiten und gerade als ich daran vorbeiwollte hüpfte da plötzlich ein Mann raus :-D
    Da waren wir ganz schnell im wilden Galopp ein Feld weiter :-D
    Naja anyway, mich würden auch noch 10 hinter-den-Kulissen-Posts interessieren, ich mag deine Art zu schreiben einfach unglaublich gern...

    AntwortenLöschen
  58. Wie geil! Ich bin begeistert und königlich amüsiert und überhaupt. Versteh das nicht falsch, aber ich find deine Blogmüdigkeit eigentlich ganz cool - du schreibst in letzter Zeit noch mehr frei Schnauze und wirkst dadurch noch authentischer, das finde ich extrem sympathisch.

    Was mich mal brennend interessieren würde, aber ich verstehe natürlich, wenn du so eine private Frage nicht beantworten willst: Wie heißt denn dein Männchen mit Vornamen? Mir ist irgendwann mal neben deinem Design Letters V-Becher ein Y-Becher aufgefallen, und weil Namen mit Y so ungewöhnlich sind, bin ich voll drauf hängen geblieben... :D Mir fallen ehrlich gesagt nur türkische Namen ein, aber (Achtung, epic fail in Sachen political correctness) wenn du von ihm erzählst, klingt er so ur-deutsch...

    Liebe Grüße
    Evelyn

    AntwortenLöschen
  59. Wow, der Post ist echt toll !!! Mein Bruder (Fotograf) hat auch gesagt, bei mir liegt es nur am Equipment und er hat mir auch Lightroom empfohlen... aber dafür brauch ich erstmal gescheite Hardware... Ja und die Kamera... Nur für den Blig so viel Geld ausgeben... Hmmmmmm...

    Auf jeden Fall finde ich es echt interessant.

    Liebe Grüße,
    Dani

    AntwortenLöschen
  60. Toller Post. Es ist immer wieder sehr interessant und informativ zu sehen wie es hinter den Kulissen abläuft. Danke. Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  61. Hallo Vera,
    gestern habe ich noch gedacht "Du musst mal wieder den Behind the Scenes- Post von Vera lesen" und tadaaa - heute bekomme ich sogar ein Update samt Link zum ersten Post präsentiert! :-)
    Vielen lieben Dank für die Einblicke, Tipps und Tricks. Auch ich habe die Informationen verschlungen und freue mich immer wieder über Deine erfrischenden Texte - mach weiter so!
    Ich persönlich arbeite seit deinem ersten Post ja immer noch dran meinen Liebsten davon zu überzeugen, dass wir unbedingt eine Euro-Palette brauchen, die ja super unter dem Bett lagern könnte... aber er droht für diesen Fall konsequent mit seinem Auszug und das wollen wir ja auch nicht ;-)

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  62. Hallo Vera!

    Wirklich ein sehr interessanter Einblick in deine Arbeit! Da bin ich echt froh, dass selbst so manche 'große' Bloggerin nicht vorbloggt!

    With love
    Layla ♥

    AntwortenLöschen
  63. Liebe Vera,

    ein super Beitrag, total spannend und soooooo sympathisch!!!! Ich kann dich voll verstehen wenn du sagst, du bist etwas "blog-müde"... irgendwie ist vieles doch immer wieder gleich und auf so vielen Seiten zu sehen...wobei ich finde, dass du doch einen sehr sehr schönen, eigenen Stil hast! ich bin gespannt, was für einen Weg du findest und freue mich trotzdem auch über das hundertste Tartelette von dir <3

    Liebe Grüße,
    Assata

    AntwortenLöschen
  64. Liebe Vera,
    ein toller Beitrag - sehr sympathisch!

    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
  65. Liebe Vera, sooo ein schöner Post :-)! Auch wenn ich mir tausende Cupcakes von dir anschauen könnte, der Post ist tatsächlich mal eine coole Abwechslung. Normalerweise bin ich was lesen im Internet angeht ziemlich faul: 10 Sätze und nicht mehr!- Aber bei deinen Posts mache ich immer gerne eine Ausnahme, du hast wirklich Talent fürs schreiben :). Ich bin wirklich sehr gespannt auf weitere Posts von dir, falls du noch etwas Inspiration brauchst, einen extra Post zur Bildbearbeitung fände ich tatsächlich einmal höchst interessant, weil es bei mir ungefähr nur so aussieht: Belichtung hoch, Lichter runter, hier und da etwas und Schluss ;-)
    Lg Ronja

    AntwortenLöschen
  66. Liebe Vera,

    als normalerweise stille Leserin muss ich heute Dir heute unbedingt sagen, dass ich hoffe, dass Du nicht zu blog-müde wirst, denn Deine Beiträge sind immer eine echte Besonderheit in den Weiten des www. Toll, wie Du uns heute einen Einblick hinter die Kulisse gegeben hast!!!! Bitte weitermachen!

    Viele Grüße aus MUC Christine

    AntwortenLöschen
  67. Hi Vera, danke für den tollen Post, der ist hebt sich wirklich mal von den anderen, gewöhnlichen post diverser Blogs ab! Was mich interessiert: machst du Fotografie und die Bloggerei hauptberuflich oder ist das ein nebenjob bzw. Ein zeitintensives Hobby neben deinem "broterwerb" ( du bist noch m.W. Ärztin, oder?)? Und wie hältst du das mit der aktuellenr Debatte weg. Pinterest, die doch einige bloggerkolleginnen recht beschäftigt wegen Urheber- / Nutzungsrechte der Bilder? Viele Grüße aus'm Ländle -Edith

    AntwortenLöschen
  68. Hallo liebe Vera, ach wie freu ich mich über diesen Blogbeitrag von Dir. Ich hab mir jetzt erst mal einen Faltreflektor bestellt. Die sind ja gar nicht so teuer. :) Ich finde auch das der Beitrag eine wirklich tolle Abwechslung ist, aber ich mag auch jeden Deiner anderen Beiträge und langweilig ist mir nie geworden. :) Dein Blog zählt auch zu den wenigen wo ich die Texte wirklich immer komplett und regelmäßig lese. Ich bin auf jeden Fall gespannt was Deine nächsten Posts so mit sich bringen. :)
    Ganz liebe Grüßlee
    Sandra

    AntwortenLöschen
  69. Hi Vera,
    ich habe so oft Freude beim stillen Mitlesen deines Blogs, dass ich dir gerne etwas zurückgeben würde: Ich stricke viel und gerne. Meine Spezialität sind Handschuhe mit halben Fingern und Klappe - beliebt bei Radfahrern und Rauchern. Vielleicht auch etwas für nerdige Fotokünstler? Wenn du magst, schick' mir doch Farbwünsche und deine Adresse per Mail - für den nächsten Winter kann ich dir auf jeden Fall eine Erweiterung deiner Ausstattung versprechen. :)
    Liebe Grüße
    Katha

    AntwortenLöschen
  70. Sehr interessanter und informativer Post! Ein Einblick in deine 4 Wände und deine Arbeit ist einfach super.
    Liebe Grüße ☼

    AntwortenLöschen
  71. Jedes Mal wieder interessant zu lesen. Ich finds ja grad mal total beruhigend, dass deine Bilder auch nicht (alle) so wunderbar hell und einfach wunderschön aus der Kamera kommen. Lightroom ist da wirklich eine geniale Erfindung^^

    AntwortenLöschen
  72. Ein ganz ganz toller Post. Ich weiß gerade kaum, was ich konkret dazu schreiben könnte. Du hast auf jeden Fall an manchen Stellen sehr wahre Worte niedergeschrieben, insofern ich einiges als etwas kleinere und deutlich weniger professionelle (weniger organisierte?) Bloggerin einschätzen kann. Und ich liebe einfach Behind the Scenes! Zu sehen, wie andere Blogger so an die Organisation rangehen. Mich beruhigt es übrigens immens, dass auch du so lang für deine Posts brauchst - natürlich beziehe ich das bei mir jetzt nicht auf kleinere, sondern eher auf weiter ausschweifende beziehungsweise solche, die "Project"größe haben. Komm mir immer vor wie eine lahme Ente wenn aus gedachten 1-2 Stunden mal schnell sehr angehäufte Stundenanzahlen werden.. Außerdem find ich deine Bretter toll. Klingt schon irgendwie blöd, oder? Auf jeden Fall stellen sie immer so tolle Hintergründe dar - ich mach mich demnächst wohl auch mal auf die Suche nach solchen Fotounter- & hintergründen. Irgendwann muss ich mich auch mal von der Schnellfotovariante von Essen ein wenig steigern. Ich hab mich übrigens auch schon immer gefragt, was aus der TV Ecke aus den Anfängen deiner Interior Posts geworden ist.. Das mit der 4ten fehlenden Wand fiel mir erst jetzt so richtig auf :D Und Männchen müssen sich natürlich auch austoben, der TV sieht aber auch verlockend gut aus. Allerdings würde ich wohl direkt eine so freie Wand für Bilderunterbringungsmöglichkeiten nutzen - die können meine Wände nie genug schmücken.

    Liebe Grüße noch an Dich, liebe Vera - es war mal wieder eine große Freude zu lesen!

    AntwortenLöschen
  73. Kommentar zum Nachtrag: Ich schmeiß mich weg, ich hab's ja fast geahnt!

    Und danke für deinen lieben Kommentar auf meinem "ausrangierten" Blog - hab mich voll gefreut! :D Freilich denke ich an dich, wenn ich MO-NK lese. Es gibt auf deinem Blog außer "Männchen" kein Wort, das SO häufig vorkommt... naja, "Bokeh" vielleicht noch... ;-)

    AntwortenLöschen
  74. Deine schrammeligen Fotountergründe sind echt wunderbar! Aber Johannisbeerkuchen auf Klärgrube?? :)
    Ein wunderbarer, unterhaltsamer und informativer Post, außerdem seh ich immer gerne Fotos von deiner Wohnung, egal ob drei oder vier Wände!
    LG
    Liann ♥

    AntwortenLöschen
  75. Liebe Vera,ganz lieben Dank für diese vielen Informationen. Ganz besonders die zu dem schönen Licht, das immer bei dir strahlt. Ganz großes Kino!!!!!!

    AntwortenLöschen
  76. Liebe Vera

    Deine Tipps sind super. Herzlichen Dank dafür.

    Liebe Grüsse.

    Petra von ichliebemeinzuhause.ch

    AntwortenLöschen
  77. Danke für diesen tollen Beitrag. Ich habe voller Interesse alles gelesen. Unglaublich, was für eine Arbeit hinter diesen tollen Fotos steckt. Muss mich dieses Jahr unbedingt auch mit diesem Thema befassen.

    AntwortenLöschen
  78. Toller Artikel :) Sowas mag ich total gerne, wenn man mal hinter die Kulissen blinzeln darf :)
    Ein eigener Post zur Suchmaschinenoptimierung und wie man seinen Blog vermarktet würde mich ebenso interessieren, da ich mich was Thema Suchmaschinenoptimierung rein gar nicht auskenne :/
    Grüsse ♥

    AntwortenLöschen
  79. Hallo Vera, toller Post informativ und witzig wie immer. Seit ich Dein Heft gesehen habe weiß ich, ich bin wohl auch ein Monk. Ich habe solche Hefte früher schon gehabt um die Schaufensterdekos und Evendekos zu planen mit Bildchen und Einkaufsliste... Da gabs noch keine Smartphones und Apps. Ich habe mich gestern schon selber Monk genannt als ich das Gästezimmer für meinen Besuch geputzt habe. Ohhh Gott wo soll das hinführen:-) Lg. Tonja ähh Tonk

    AntwortenLöschen
  80. Wirklich toller Post, ich hab jede Zeile in mich aufgesaugt und den Begriff "Faltreflektor" hab ich gleich mal bei Amazon reingehauen und dann das tolle Teil auf meine Wunschliste gesetzt. Dann kann ich endlich mal diese unpraktische, weil überhaupt nicht gescheit zu verstauende Styroporplatte entsorgen, die refektortechnisch eigentlich eh nix gebracht hat :D Danke!!!

    AntwortenLöschen
  81. Wow, total klasse. Danke für die vielen Tipps. Vor allem zum Licht. Und ich sollte mich wahrscheinlich auch mal trauen, meine Fotos noch ein bisschen mehr zu bearbeiten. Bei dir sehen sie nämlich trotzdem immer total natürlich aus.
    Hab ein super Wochenende, liebste Grüße, Eva

    AntwortenLöschen
  82. Vera Du bist klasse!!!!!
    Ich liebe Deine Posts ja sowieso aber der hier ist der Knaller.
    Vielen Dank für die tollen Information und für Dein pure Inspiration.
    Ganz liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  83. Genial. Ich musste soo schmunzeln! :D
    Schön, dass es bei dir auch manchmal chaotischer aussieht und du deine ganzen Props auch irgendwo still und heimlich lagern musst. Bei mir muss Kleiderschrank und Keller herhalten. O Gott, wenn ich mal ausziehe, besteht der Großteil wahrscheinlich aus Küchenkram und Holzplatten -.-
    Und: in wie vielen Farben und Ausführungen hast du denn dieses Holzbrettchen?! :D

    AntwortenLöschen
  84. Vielen Dank für den Blick hinter die Kulissen! :D Ich liebe übrigens deine authentische Art zu schreiben. Wie humorvoll du manche Szenen beschreibst, hat mich schon sehr oft zum Schmunzeln oder Lachen gebracht.

    Was ich noch anmerken wollte: Ich besitze auch die Razer Diamondback und meine hängt auch schon in Fetzen. Ich hatte ja kurz überlegt mir das Modell nochmal neu zu kaufen, aber irgendwie hänge ich doch an dem alten ausgeleierten Ding.

    Was ich dazu noch fragen wollte: Spielst du denn dann auch am PC, wenn du eine Gaming Maus besitzt, oder ergab sich das nur zufällig? Ich weiß nicht, ob du's beantworten magst, aber das würde mich ja schon brennend interessieren, nachdem ich selbst gerne am PC zocke. ^^

    AntwortenLöschen
  85. Vera du bist wirklich ein Schatz. Vielen Dank für diesen Post. Nicht, dass ich nicht wusste das man Bilder bearbeiten kann, nur dachte ich ALLE können es besser nur ich nicht...
    Das mit dem Radialfilter SUPER. Schon das Wort hat mir Angst gemacht...
    Eine schöne Restwoche und gaaanz viele Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  86. Hallo Vera,

    jetzt weiß ich gar nicht wo ich anfangen soll...^^ Erstmal Danke für diesen ausführlichen Behind- the - scenes Post, der wieder mal superinteressant war! Und ich kann's kaum glauben mit der Klärgrubenabdenkung...*rofl*
    Ja, brich ruhig mal ein paar der "Blogger-Regeln", da bin ich sehr gespannt darauf! Und was machst du jetzt genau beruflich? (hab ich was verpasst...*hüstel*) Ich merk gerade, ich werd' dir doch ne Email die Tage scheiben^^

    LG und schönes Wochenende!
    Moni

    AntwortenLöschen
  87. Wie schön, auch mal hinter die Kulissen eines so großen Blogs blicken zu dürfen, wäre super, wenn Du auf die Bildbearbeitung vielleicht irgendwann mal näher eingehen würdest :-)
    Liebe Grüße
    Kebo

    AntwortenLöschen
  88. großartig, wirklich faszinierend mal "hinter" die kamera zu schauen. aber mal ganz ehrlich, auch hinter der kamera sieht das alles noch echt stylish aus. ;) ich wüsste auch gar nicht, was ich ohne lightroom machen würde, out of the box ist nur selten das, was einem im kopf vorschwebte.

    toller blog, ich komm hier öfter her. :)

    AntwortenLöschen
  89. Immer wieder schön hinter die Fotos zu gucken. Ich liebe das Chaos das dort ist *g*. Auch wenn ich selbst sehr ordnungsliebend bin wie du ;D.
    Ein 2m Kleiderschrank? Ich hab Angst, wo hat dein Männchen seine Kleidung? Ihr teilt euch den doch nicht etwa, oder?

    AntwortenLöschen
  90. Hi Vera,

    I came across this awesome post: http://www.tamron.eu/magazine/blog/detail/moody-food-555/. Thank you very much for sharing detailed little guide. At the moment I am trying to create my own backgrounds. I really love the rustic background you used in the mentioned post. Can you share some details of how you created those deep textural lines on wood? If I apply some paint on the simple wood it will look quite plain :( And I was also wondering what color/paint did you use?

    Looking forward to your answer :)

    Best regards,
    Marta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Marta, this background is real distressed wood. I picked it up in a garden shed and just left it as it was. Perhaps you could use steel wool for such an effect? So sorry that I can't help you out here! Best wishes, Vera

      Löschen
  91. Hallo Vera ! Super Danke for this great and inspiring article that will help us a lot for our blog. Your pictures are amazing and you really give great tips can't wait to do some food photography this weekend !

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Er wird nach einer Prüfung auf Spam-Links freigeschaltet.