Donnerstag, 27. März 2014 37 Kommentare

DIY: Dip Dye Papierlampe + Bettwäsche von By Nord

Enthält Werbung für Marthas

Es gibt ja verschiedene Arten von Trends. Bei manchen denkt man sich nur so "Really? Och nööö, hier mach ich aber wirklich nicht mit." und ist fast froh, wenn sie wieder vorbei sind. Neon war so ein argwöhnisch von weitem beäugter Trend für mich. Oder Hirschgeweihe und Trophäen an der Wand. Eulen. Auch mit zu offensivem Mid-Century-Style habe ich so meine Probleme...


Dann gibt es diese Trends, da denkt man: "Really? Och nööö, hier mach ich aber wirklich nicht mit." Es dauert dann ein paar Wochen oder gerne auch Monate, und auf einmal findet man sie doch ganz toll. So geschehen bei mir und Chevron. Oder Kupfer - wobei ich mich mittlerweile an beiden Trends auch wieder sattgesehen habe. 
  

Und schließlich gibt es Trends, da denkt man sich: "Oh yeah." und ist gleich dabei. Diese haben zumindest bei mir auch immer eine längere Halbwertszeit, wie zum Beispiel schlichte, von der Natur inspirierte Fotoprints in schwarzweiß oder der Ombré bzw. Dip Dye Trend für Wohnaccessoires.  
By the way... mal eine ganz dumme Frage, wie heißt es eigentlich korrekt? Ombré mit accent aigu im Sinne von "schattiert" oder Ombre, einfach wie "Schatten"? Wäre ja beides denkbar, mit oder ohne accent, Adjektiv oder Substantiv. Jedenfalls ist es mir da auch egal, dass der Ombre-Trend nicht mehr der Allerfrischeste ist - mir gefällt dieses sanfte Farbfading einfach total!


Letztendlich ist es mit den Trends ja eh so eine Sache. Etwas nur machen, weil es Trend ist und obwohl es einem eigentlich gar nicht wirklich gefällt, ist Quatsch - klar. Aber genauso ist es Unsinn, sich künstlich etwas zu versagen oder sich davon zu distanzieren, nur WEIL es Trend ist, wenn es einem eigentlich doch gefällt. Trends ganz entspannt als Fundgrube für neue Ideen zu sehen, aus der man sich rauspickt, was einem gefällt - das klingt für mich nicht schlecht. Und ganz letztendlich muss man vielleicht gar nicht erst anfangen, groß über das Thema zu philosophieren. Als Blogger begleitet einen das Thema halt ständig, aber ich verschone euch jetzt mal lieber mit noch mehr plattem Geschwätz und zeige euch einfach, wie man die Ombre / Dip Dye Papierlampen macht!


Material:

eine Reispapierlampe, z.B. Regolit oder Väte von Ikea
Acrylfarbe 
ein großer Krug mit Wasser
ein großes Glas zum Mischen
Pinsel
Blatt Papier für Farbproben
Fön


1. Einen kleinen Klecks der gewünschten Farbe in das Glas geben oder die Wunschfarbe selbst anmischen. Ich wollte ein kühles Grau mit gaaanz leichtem Violettstich, daher habe ich noch etwas Blau und Lila dazugegeben.

2. Die Farbe nun vorsichtig mit etwas Wasser verdünnen. Das soll der dunkelste Ton des Farbfadings werden. Gar nicht verdünnen ist keine so gute Idee, da man dann nicht diesen schönen transparenten Effekt bekommt und die Farbe viel zu sehr deckt. Am besten auf einem Blatt Papier testen, wann die gewünschte Intensität erreicht ist.

3. Nun die Farbe mit dem Pinsel spiralförmig vom Rand der Papierlampe ausgehend auftragen. Nach ein oder zwei Runden (viele Papierlampen haben ein Gerüst aus Stäbchen, an dem man sich gut orientieren kann), einen kleinen Schluck Wasser aus dem Krug in das Glas mit der angemischten Farbe geben und diese somit etwas verdünnen. Ein oder zwei weitere Runden malen, dann wieder ein bisschen mehr Wasser zur Farbe geben... und so weiter. Je nachdem, wie viel Wasser man auf einmal dazugibt, bekommt man einen sanfteren oder kontrastreicheren Verlauf.

4. Die Lampe zwischendurch immer mal wieder vorsichtig trockenfönen, weil die Farbe durch das Trocknen an Intensität verliert und nochmal ganz anders rauskommt. Außerdem wollen wir ja nicht die komplette Papierlampe einweichen, da diese sonst vielleicht einfach zusammenflatscht.


Man muss halt ein bisschen probieren, wie die Farbe aufs Verdünnen reagiert und wie es am besten aussieht - ein Universalrezept, wieviel Farbe genau und wieviel Wasser man nehmen soll, gibt es hier nicht. Ihr seht ja, dass mein einer Lampion recht dunkel geworden ist und der andere eher hell und dass der Verlauf bei dem einen Lampion etwas abgehackter ist als bei dem anderen. Aber dafür, dass so eine Papierlampe um die 6 Euro kostet, kann man sich den Spaß ja mal erlauben!


Im Nachhinein dachte ich, dass die Lampen in einem zarten Rosa oder Mintgrün vielleicht noch schöner gewesen wären. Vielleicht wäre das eine Idee für eine Gartenparty? Man muss die Papierlampen ja nicht wirklich ans Stromnetz anschließen und als Lampe verwenden, sondern man kann sie auch einfach als Deko-Lampions in eine Zimmerecke oder in einen Baum über eine schön gedeckte Sommertafel hängen! In Gruppen sieht das sicher besonders schön aus. Clara meinte bei Facebook schon sehr treffend: Wie Wolken!


Ja, und was wie gesagt mein zweiter, persönlicher Lieblingstrend ist: Schlichte, schwarzweiße Fotoprints von Naturmotiven. Schon lange, lange hatte ich da die Bettwäsche von By Nord im Auge, die fast schon Kult ist und die man immer wieder mal auf den tollen skandinavischen Designblogs gesehen hat. Nur war sie bisher in Deutschland fast nicht zu bekommen. Jetzt gibt es sie aber endlich bei Martha's! Jana hat eh ganz viele tolle neue Sachen in ihren Shop eingestellt, zum Beispiel den schönen Teller mit Stern von Bloomingville, das dazu passende Küchentuch oder die beliebten Facet Gläser von Tine K in der neuen Porzellanoptik. 


Und eben diese göttliche Bettwäsche von By Nord, die es entweder mit Wolf-Print oder mit Pferde-Print gibt. Sie ist so glatt und fest, dass sie nach dem Bügeln fast wie Porzellan aussieht, sich aber auf der Haut cremigweich anfühlt... ist es sehr over the top, wenn ich das jetzt mit kühler Sahne vergleiche? Wer die Bettwäsche kennt, weiß, was ich meine ;) Also eine ganz tolle, hochwertige Qualität und zum nordisch-ruhigen Stil in unserem Schlafzimmer passt sie einfach perfekt. Wir haben ja leider nur dieses eine Set und zanken uns jetzt jede Nacht um das edle Teil!


Und auch, wenn ich die Bettwäsche fast eher als zeitlosen Designklassiker und nicht als Trend bezeichnen würde - was sind denn eure liebsten Trends zur Zeit? Was glaubt ihr, was kommt und was könnt ihr gar nicht mehr sehen? Marmor ist bei mir übrigens noch in der "Och nööö"-Phase, ich habe aber das Gefühl, das könnte sich noch ändern ;)

Kommentare :

  1. Das mit den Trend kann ich voll verstehen. Pastell finde ich zum Beispiel total klasse, während Kupfer die ganze Zeit nicht ganz so mein Ding war. Die Ombré Lampen finde ich sehr hübsch und ich würde mit accent aigu wählen, denn auch von der Bedeutung her würde ich das mehr als "schattiert" beschreiben.
    Die Bettwäsche ist übrigens voll mein Ding, aber lieber mit Pferd ( ich bin eh Pferde verrückt) :)
    Liebe Grüße Annemay

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht super aus. Ich mag diese dezenten "i-Tüpfelchen" bei deiner Einrichtung =)

    AntwortenLöschen
  3. Oh Vera, du sprichst mir wieder mal aus der Seele. Ich oute mich mal als "Eulenhasser". ;-) Ich kann damit nichts anfangen und bin froh, dass es mittlerweile auch wieder Stoffe und Kindersachen ohne die Dinger gibt. ;-) Ansonsten siehts wie immer schick aus bei dir. Das mit der Lampe ist toll - ich hab sowas ähnliches auch vor. Fürs Kinderzimmer.

    Liebe Grüße
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  4. die kleine tischlampe ist süß :) bei den anderen ist irgendwie die form nicht so mein ding
    aber für einen sommerbrunch oder so ist das echt ne tolle idee
    und die bettwäsche finde ich auch richtig cool
    lg

    AntwortenLöschen
  5. Schicke Fotos, wie immer! :D Und die Bettwäsche ist ein TRAUM!

    Zum Thema Ombre (mit oder ohne Accent) fällt mir eigentlich nur das Thema "Haare" ein, bzw. mein blöder Gesichtsausdruck als meine Cliquenmädels irgendwann mal quietschten "oh, Deine HAARE! Ombre! Voll schick, voll im Trend!" (und ich nur so innerlich "WTF?! Trend??? Och nööööö!") Früher hieß das ja einfach "rausgewachsen/ -waschen, Zeit zum Nachfärben! ;)

    Liebe Grüße,

    Tanja

    AntwortenLöschen
  6. Sehr schönes DIY! So eine Lampe habe ich von meiner Mutter vor Kurzem geschenkt bekommen, da mir meine Glaslampe beim "Bettenmachen" und zweimal kaputt gegangen ist. Ich denke, dass ich die Lampe jetzt mal aufpimpe! :)
    Liebe Grüße Franzi

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe vor kurzem auch eine Ombre Lampe fürs Kinderzimmer gemacht (siehe hier: http://ivy.at/archives/4511) Finde Deine Ausführung jedenfalls auch toll!

    AntwortenLöschen
  8. Wow die Lampe sieht echt super stylisch aus! Also ich bin ja dem Kupfer-Trend total verfallen. Da denke ich: Oh yeah!! :)

    AntwortenLöschen
  9. Sieht klasse aus, also Deine kleinen Wölkchen. Ich habe gerade eh einen totalen Wolkentick, ganz schlimm. Ansonsten bleibe ich bei meinen Dauerbrennern Schwarz, grau, weiß. Kupfer mag ich auch schon nimmer sehen, dafür setze ich gerne silberne Akzente. Die Bettwäsche klingt vom Gefühl her so genial, da mag man gleich mit nackigen Beinen drin schlafen (entschuldige, aber das war mein erster Gedanke). Gibt's die denn auch ohne Print? Ich bin bei Bettwäsche nämlich total spießig und eigen und mag nur Unifarbene Bettwäsche.

    AntwortenLöschen
  10. yeah! seit du das foto auf instagram gepostet hast, hab ich sehnsüchtig auf diese anleitung gewartet! kommt sofort auf meine inspirationsliste und wird ehest möglich nachgemacht!

    AntwortenLöschen
  11. Cooles DIY. Die Lampen sehen großartig aus! Liebe sowieso deinen Style.
    Unglaublich schön!
    Liebe Grüße Greta von
    http://fashionleaderandkitchenhero.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Vera,
    danke für das tolle DIY.
    Liebe Grüße
    Ivi

    AntwortenLöschen
  13. Die Lampen sind phantastisch! Deine Fotos sind ja immer wunderschön, und ich weiß, dass es keine gute Idee ist, bei Kunstlicht zu fotografieren... Trotzdem: Es wäre schön, zu sehen, was diese Lampenschirme für ein Licht geben.... Ansonsten erinnere ich mich noch an das Schlafzimmer in pastell-rosa, was ja wohl das neue Schwarz ist - ich nehme jetzt einfach mal an, dass Du der Zeit weit vorraus warst und bist. Liebe Grüße Sarah

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Vera,
    mir gehts genauso mit den Trends. Kupfer und Blassrosa - anfangs noch: Niemals! Dann, kurze Zeit später schon: och, so schlecht isses ja gar nicht... Und noch einmal später: Ich muss jetzt sofort irgendwas in Kupfer/Blassrosa haben!
    Ombre hat mich sofort begeister, mit Marmor werd ich aber glaub ich wirklich nicht warm, auch wenn ich mich immer wieder kritisch selbst befrage - wir werden keine Freunde...
    Ganz liebe Grüße,
    eLLy

    AntwortenLöschen
  15. Das sieht wirklich sooo toll aus. ich bin eh ein sehr großer Fan von deinem schlafzimmer. Super toll<3.

    AntwortenLöschen
  16. der wolf ist sooo toll! funktioniert bei mir aber auch immer :D

    bei den lampen schwanke ich zwischen "schick" und "äh, angegraut?"... vielleicht würde ich die farbige gartenparty-variante besser finden. von weitem isses niedlich, aber nah dran nich' so meins...

    AntwortenLöschen
  17. Oha! Die Stehlampe steht bei mir auch im Flur und ich glaube fast, sie muss bald dran glauben und bekommt ein Ombre-Kleid verpasst :D Danke für das tolle DIY! :)

    AntwortenLöschen
  18. Die Wolf- und Federbettwäsche ist cool! *.*

    AntwortenLöschen
  19. das sieht echt super aus und passt perfekt in das zimmer! :)

    AntwortenLöschen
  20. Das mit den Lampions gefällt mir gut, ich mag Farbverlauf (so profan hieß das mal) schon immer und war immer ganz traurig, wenn´s wieder mal total out war... deswegen freu ich mich umso mehr, dass das jetzt mal wieder zu kommen scheint. Und deine Malerei sieht wirklich schön aus, vielleicht probier ich das auch mal, bei mir fliegt auch der eine oder andere Papierlampion herum...
    Liebe Grüße!
    Liann

    AntwortenLöschen
  21. Lustig, dass du gerade heute über Trends schreibst: nachdem ich letztes Jahr gegen Herbst in sämtlichen Blogs diesen Kubus-Kerzenständer gesehen habe (mit Tannenzapfen als Deko-"Füllung"), dachte ich mir noch so: "Really??? Och nööööö..!!" - in echt.. ich fand ihn scheußlich.. als er dann überall als Adventskalender dekoriert zu sehen war, dachte ich mir "WAS? Immer noch im Trend? Really?? Och nöööö!".. und heute kam er endlich mit der Post und ich liebe, liebe, liebe ihn.. vor allem mit den tollen (mit Nagellack) marmorierten Eiern dekoriert sind er zauberhaft aus!
    Ähnlich was mit Kupfer.. ist auch erst in den letzten Wochen bei mir angekommen und gefällt mir daher noch ziemlich gut.. Gold ist aber auch nicht schlecht... :) wie du siehst. bei mir brauchts immer bissl länger.. :) mal schauen, wann der Ombre-Look nach Augsburg kommt ;) Schätze mal so gegen Ende des Sommers / Anfang Herbst ;)
    Deine Lampen sind toll! Aber noch bin ich mit meiner einfachen weißen Papierlampe mit schwarzem Band umwickelt und Schmetterlingen beklebt ganz zufrieden .... noch...

    allerliebste kupferfarbene Grüße
    Melli

    AntwortenLöschen
  22. sieht richtig klasse aus, vera! schöne, stilvolle umsetzung!
    ich werde wohl eine regalwand bei mir auch im ombrestyle machen, eine farbe alleine ist so ... langweilig!
    und das offensive mid century style nehme ich fast als beleidigung auf, haha : P

    AntwortenLöschen
  23. Wow Hammer schön ! Ich bin wieder mal total begeistert !
    Ganz liebe Grüße
    Esther

    AntwortenLöschen
  24. Die Lampen sind klasse geworden! Ich glaube ich färbe morgen die Lampe vom großen Kind ein, bei ihm im Zimmer hängt nämlich so ein Modell in schlichtem Weiß :)
    Und die Wolf Bettwäsche würde ihm auch gefallen!!!
    GLG,
    Kiki

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Vera,
    sehr schönes DIY! Der Ombre-Look (mit oder ohne Strichlein) gefällt mir, könnte ein "Oh yeah werden!
    Ich brauche eigentlich immer so meine Zeit, bis mich ein Trend so richtig begeistert oder ich eher sage "Really? Och nöööö", wobei sich zweiteres meist sehr schnell entscheidet. Aber ich find diese Trend-Bewegungen so oder so spannend zu beobachten und für sich zu reflektieren, was einem gefällt.
    Dieses ganze Eulen-Ding, bunt, bunter, am buntesten ist garnicht meins. Ja für kleine Kinder ganz süß, aber mehr dann auch nicht.... ;-) East Coast, Maritim und Neon (sehr speziell find ich... :D) sind auch so ein "Och nööö" für mich persönlich. Für Kupfer und Pastell kann ich mich begeistern, , ja doch, bei Marmor bin ich mir auch noch nicht so im klaren. Schwarz/ weiß ist so herrlich 'ruhig' fürs Auge, zeitlos.
    Deshalb genieße ich deinen Blog!
    Ich hab ja auch deine Leinenbettwäsche geliebt!
    Einen schönen Start ins Wochenende (!!!!) morgen! Yippie!
    Liebe Grüße, Clara

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Vera, die Lampen sehen so schön aus! Ich glaub das werde ich auch bei meiner schnöden Ikea Wohnzimmer-Lampe versuchen. Und auch deine Farben gefallen mir sehr gut! Das wird ein Spaß.

    Viele liebe Grüße, Anna

    AntwortenLöschen
  27. Sieht sehr hübsch aus!! Toll geworden :)
    Und: also ich liebe Eulen!! Aber nicht weil sie trend sind (bzw jetz ja schon nich mehr..). Ich mochte sie vorher schon total gern und freu mich immer, wenn ich was mit Eulenmmotiv geschenkt bekomme hihi.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  28. Hnggg... jetzt sehe ich diese Bettwäsche SCHON WIEDER... ahh. Sie ist halt nicht ganz billig. Wie schlimm. Ich liebe die Sachen von by Nord einfach, auch die kleinen Porzellantiere. Ach.. irgendwann wird sie bestellt. Ganz sicher!
    Mit ombre kann ich eigentlich nicht so viel Anfangen, aber die zwei Lampen da... wie Wolken, stimmt schon!! :) Die sind ja "in echt" auch nie rein weiß.

    Liebe Grüße,
    Diana von STILGETREU

    AntwortenLöschen
  29. Sehr hübsche Idee mit den DIY-Lampen! Könnte ich mir auch gut mit Teelichtern im Sommer für draußen vorstellen, natürlich muss die Öffnung dafür oben etwas weiter sein. Würde aber sicher auch was hermachen! :)
    Ich folge eigentlich nur meinem eigenen Trend! Und der bezieht sich seit Jahren schon auf den Landhausstil, am liebsten ALLES in weiß und antik und alt! Haus, Wand, Boden, Möbel, Accessoires, Geschirr... einfach nur weiß! Das umzusetzen, ist leider etwas schwierig, bei uns ist eher alles dunkel, da wir unsere Einrichtung immer noch nicht ausgetauscht haben. Man kauft sich ja dann doch nicht jedes Jahr neue Möbel! :)
    Ach ja... und bei Klamotten bin ich nach wie vor beim super extremen Bootcutstil! Je weiter der Schlag desto besser! Soll schon lange voll "out" sein, aber was soll's! Ist halt mein persönlicher Trend! ;)

    Liebe Grüße, Eve
    von http://nordbrise.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  30. Mir geht es auch so mit Trends. Nicht nur wenn es ums Wohnen geht, sondern
    auch bei Fashiontrends. Zuerst bin ich skeptisch und dann sehe ich wie andere
    es tragen und wie gut es aussehen könnte, dann öffne ich mich eher dem Trend.
    Menschen, auf der Straße inspirieren mich sowieso immer mit den Fashiontrends.

    Die DIY Lampen sehen übrigens echt schick aus. Ich finde es toll, dass man aus
    sowas einfachem zu etwas Besonderem so einfach umändern kann . :)

    AntwortenLöschen
  31. Den Sternteller habe ich auch gerade bestellt, der ist so toll! Im Moment stehe ich total auf Grau-schwarz-weiß, und auf Pastell. Das ist derzeit mein Lieblingstrend. Die Lampignons sind wunderschön, ich habe auch noch so eine Papierlampe rumliegen...die ist fällig!

    AntwortenLöschen
  32. Einfach wunderschön, vielen Dank für diese tolle Idee, ich werde das mal mit einer zylinderförmigen Papierlampe ausprobieren und hoffe, dass es nur halb so schick wird, wie bei dir :)
    Alles Liebe,
    somehowsophie

    AntwortenLöschen
  33. Liebe Vera, vielen Dank für die tolle Idee! Das sieht klasse aus. Ich habe meiner Schlafzimmerlampe einen schicken Farbverlauf in Orange verpasst. :) http://mitoffenensinnen.wordpress.com/2014/04/29/nachgebastelt-diy-papierlampe-verschonern-mit-farbe/ Viele Grüße, Franziska

    AntwortenLöschen
  34. Ombre gefiel mir von Anfang an auch sehr. Hab zwar nichts in der Optik, aber ich freue mich immer, wenn ich etwas davon sehe. Sei es Kleidung, Haare oder Deko :D.
    Die Bettwäsche finde, na ja, nicht so spannend ^^°. Aber dafür farblich passend xD.

    AntwortenLöschen
  35. Hallo Vera,

    der Beitrag ist zwar schon älter, ich hätte trotzdem eine Frage - wie heißt deine Wandfarbe, oder hast du sie dir anmischen lassen? Wenn ja, wo! Die finde ich ganz toll!! :)

    Liebe Grüße, Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Lena, oh, das kann ich dir leider gar nicht sagen! Für die Farbe habe ich ein Bettlaken an der Swing Color Mix Farbmischstation im Bauhaus eingescannt und dann noch selbst Grau und Weiß reingemischt... Unwiderbringlich :( Aber was du machen kannst: Druck dir ein Foto von meinem Blog aus, wo die Farbe für dich optimal aussieht. Das kannst du dann einscannen lassen. Du brauchst nur mindestens ein Stück mit dem Durchmesser 2cm und das Scanobjekt muss glatt sein.

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Er wird nach einer Prüfung auf Spam-Links freigeschaltet.