Freitag, 13. Juni 2014 20 Kommentare

Sommersalat mit Melone und Boquerones

Normalerweise sieht Fußballgucken bei uns so aus: Männchen hängt mit weit ausgestreckten Beinen auf dem Sofa, trinkt Radler und hat um sich herum ein Männerlager aufgebaut - bestehend aus zwei weiteren leeren Radlerflaschen, einer großen, halbleeren PET-Flasche mit Zuckerwasser, dem Insektenschröter, allerlei Fernbedienungen, Fingerhanteln und Socken auf dem Boden. Ich sitze in der Zeit im Schlafzimmer und hacke auf den Laptop ein. 

sommerlicher Salat mit Fisch und Melone

Hin und wieder tönt aus dem Wohnzimmer ein "Ouuuuh. Brandgefährlich!" oder ein "Jetzt klingelt's im Kasten!", wahlweise: "Mach die Pille doch endlich rein!".  Hihihi... ich könnte mich da immer wegschmeißen, so lustig finde ich diese Fußball-Phrasen. Manchmal hocke ich mich dann zu ihm und jedes Mal, wenn er wieder so einen Spruch ablässt, wird er mit dem Finger in die Rippen gepiekt und bekommt ein "Geschwätz!" zu hören. Phrasendreschendes Männchen aufziehen ist praktisch eine meiner Lieblingsbeschäftigungen und mein Hauptgrund, Fußball zu schauen. 

Salad with Melon, Mozzarella, Anchovies / Boquerones

Die meisten Sprüche habe ich übrigens schon selber schon ganz gut drauf und könnte wohl an jedem Männer-Stammtisch ordentlich Eindruck damit schinden. Vor allem seit gestern Abend. Wir warteten gerade auf das WM-Eröffnungsspiel, da kam er mit dem iPad an und meinte: "Guck mal, das hier ist doch perfekt für dich." Bei Spiegel online hatte er einen Fußballphrasen-Generator gefunden. Yey!

Sommer Salat Melone Zitrone
 
Während dem Spiel konnte ich das neu erworbene Wissen dann gleich anwenden und ließ pausenlos Sprüche ab wie: "Es gibt keine kleinen Gegner mehr!", "Das Tor hat sich angedeutet!" und "Das war ein Auftakt nach Maß!". Mal mehr, mal weniger passend. Ich glaube, das findet Männchen wiederum ganz amüsant: Wie niedlich das Weibchen Fußballsprüche nachquaken kann und wie es dabei einen Fail nach dem anderen raushaut. Gut, das Fritz-Walter-Wetter hätte ich gestern Abend stecken lassen können. 

Melonenkugeln Kugelformer Melone Salat

Jedenfalls hat sich vor lauter Phrasendrescherei kein Mensch mehr beschwert, dass es nur Salat zum Fußball gab. Den hatte ich nämlich gestern Nachmittag geshootet und gestern Abend gab es dann die Reste, mit dem, was von der Melone NACH dem Bällchenformen noch übrig war. Also weniger hübsch als auf den Bildern, aber nicht weniger lecker. 

Food Fotografie grüner Untergrund, Messbecher Anthropologie

Dieser Salat ist einer meiner Lieblings-Sommersalate: Pflücksalat, Galiamelone, Mozzarellabällchen und - very special - Boquerones. Das sind in Essig und Olivenöl eingelegte Sardellen, die durch die Säure weiß werden und viel milder und süßlicher schmecken als die Sardellen, die man so von der Pizza kennt. Kennt man vielleicht aus spanischen Tapas-Restaurants, es gibt sie aber auch manchmal bei der Feinkost im Supermarkt oder hier in Heidelberg beim José in der Brückenstraße. Ich liebe diese kleinen Fischlis!

Food Photography On Green Backdrop: Salad With Melon

Für 2 Personen:

2 Handvoll Pflücksalat
2 Handvoll Babyspinat
1 Galiamelone
1 Päckchen Mozzarellakugeln
12 Boquerones 
1 Biozitrone

Fürs Dressing:

1/2 TL Meersalz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
1 EL Blütenhonig
1 EL Sriracha-Soße (süßsaure Chilisoße)
1 EL Limettensaft
5 El Balsamico bianco
7 EL Olivenöl

Die Zubereitung ist selbsterklärend: Salat und Spinat waschen, trocknen und auf zwei Teller verteilen. Mit einem Melonenlöffel Bällchen aus der Melone formen und diese ebenso wie die Mozzarellabällchen zum Salat geben. Boquerones auf den Salat legen, Dressing anrühren und über den Salat gießen, mit Zitronenscheiben servieren.
Das Dressing ist mein Geheimtipp - die Kombi aus Honig, Sriracha und Limettensaft kann definitiv was, probiert es mal aus!
Statt Boquerones kann man natürlich auch diese kleinen Heringe nehmen, die es in Form von Teufelsröllchen (oder wie das heißt) bei den gekühlten Fischprodukten gibt. Oder Sardinenfilets. Normale Sardellen / Anchovis fände ich allerdings etwas zu salzig, glaube ich...

  
Außerdem möchte ich euch heute noch einen sehr sympathischen Shop vorstellen, und zwar Skrive*, der von den beiden Freundinnen Anneke und Iris geführt wird. Die beiden haben ein Herz für schöne Dinge und geschmackvolles Design und ihr Shop hat, wie ich finde, einen sehr eigenen Stil mit Wiedererkennungswert: Nordisch, grafisch, ein bisschen puristisch, ein bisschen retro.  Das Angebot ist ganz vielfältig, von Kunstdrucken* für die Wand und Geschenkpapier* über Radiergummis (die Schnurrbärte*!) und skandinavische Deko (diese Vasen*!!) bis hin zu Geschirrtüchern* und Aufbewahrungsboxen* ist alles dabei (wer die Boxen aus der Limited Edition vom Möbelschweden verpasst hat, sollte sich diese unbedingt mal angucken). 

*Werbung



Auch die schönen geometrischen Küchentücher, die Print-Servietten und das Büchlein für eigene Rezepte sind von Skrive. Ich wage mal zu prognostizieren, dass solche lehrbuchartig-realistisch gedruckten Fische wie auf den Servietten ein neuer Microtrend werden ;) 

Das Rezeptbuch* ist eh der Knaller, wir haben es nun schon einige Zeit im Einsatz. Ich probiere ja immer gerne neue Rezepte aus und wir sagen so oft nach einem guten Essen, dass wir das unbedingt mal wieder machen müssen - tja, und dann vergessen wir es. Wenn ich Samstags morgens dann in Eile die Einkaufsliste für den Wocheneinkauf mache, stehen doch nur wieder die Zutaten für Spaghetti Pesto und Maultaschen mit Salat drauf. Aber jetzt schreibe ich solche Rezepte immer gleich ins Buch (unsere Standardfrage nach jedem Essen: "Ist das was fürs Buch?") und beim Einkaufsliste-Schreiben denke ich so auch mal wieder an die Oliventarte, das Eblysotto mit Paprika und Chorizo oder das Pull Apart Bread!
Zu jedem Rezept kann man auch gleich ein Foto dazukleben, Zubereitungszeit und Schwierigkeitsgrad angeben und was man dazu für ein Weinchen getrunken hat. Außerdem gibt es schon ein Rezept für Glückskekse mit fertigen Sprüchen zum Ausschneiden, Tischkärtchen zum raustrennen und Gästelisten, auf denen man die Vorlieben der einzelnen Gäste eintragen kann. Alles natürlich sehr stylish illustriert.
Ach so, damit es keine Verwirrung gibt: Das Rezeptbuch ist eigentlich blau und nicht grün. Warum ich da ein bisschen in Lightroom rumgespielt habe, könnt ihr euch denken, oder?

Und falls ihr bei Skrive nun etwas Schönes gefunden habt, habe ich hier noch einen 10%-Rabattcode für euch: 

NICEST THINGS

Damit könnt ihr bis zum 01.08.2014 bei Skrive shoppen. Viel Spaß!


Serviette Print Druck Fisch Besteck Rie Elise Larsen

So, damit verabschiede ich mich für heute mit einem fröhlichen "Das nächste Spiel ist immer das schwerste!". Die Tagesform wird entscheidend sein. Das Runde muss ins Eckige und für Schönspielen gibt es keine Punkte, nech ;))


Zinnteller: eBay
Bistrobesteck in Mintgrün: Geschenketräume
Messbecher für Dressing o.Ä: Anthropologie
Holzuntergrund: sprechen wir nicht darüber...

Kommentare :

  1. Hmmm, der sieht toll aus. Ich liebe sämtliche Melonensalate. *-*

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen
  2. Der Salat sieht super gut aus, mal sehen ob ich die Zutaten in unserem Kühlschrank finde :-)... Wehe wenn nicht! Bei deinem Fußballbericht hätte ich mich wegschmeißen können vor lachen, ist bei uns ähnlich, nur in der Bundesliga wirds dann kritisch, weil die Männer in meiner Familie in drei Lager aufgespalten sind: Bayern, Hamburg und neutral. Du kannst dir denken, wie es ausschaut, wenn Bayern gegen den HSV spielt ;-)...
    Das Büchlein ist übrigens auch seeehr süß!
    Lg Ronja

    AntwortenLöschen
  3. Hihi, Fussballgucken für Fortgeschrittene, was? Ich begnüge mich mit ignorieren, aber das hört sich ja richtig lustig an bei Euch, muss ich vielleicht auch mal probieren! Wünsche Dir ein schönes Wochenende und schon mal viel Spaß beim Fussballgucken! Danke für's Rezept, sieht super-lecker aus! Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Vera

    Wie immer ein wunderschöner Post! Ich liebe ja solche Salate, die etwas Fruchtiges, etwas Käsiges und bei mir meist noch etwas Nussiges enthalten. So wird man schön satt, isst gesund und es schmeckt. :-)

    Alles Liebe und viel Spass bei Fissbalgucken :-)
    Corinne

    AntwortenLöschen
  5. nach dem spiel ist vor dem spiel... ich bin gerade voll verknallt in deine bilder... sommerfrisch!

    AntwortenLöschen
  6. Wow, die Idee mit den Melonenbällchen sieht zu köstlich aus, himmlisch!!!!!
    Liebe Grüße, Olga.

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Vera,
    gerade die letzte Anmerkung "Holzuntergrund" würde mich interessieren. Der Untergrund sieht nämlich supergut auf deinen Bildern aus und schafft eine richtig sommerliche "Salat-Atmosphäre", wobei das Salat-Rezept auch gleich notiert wurde! Ich glaube der Salat schafft es auch bei mir ins Buch.
    Sei froh, dass sich Männchen mit Fussballschauen selbst bespaßt, so kannst du die Zeit nutzen, um deine Leser mit deinen wunderbaren Rezepten etc. zu verwöhnen :-)

    Ganz liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  8. Wow der Salat sieht verführerisch aus ! :D Könnte ich jetzt auch gut vertragen bei der Hitze xD
    Haha das mit den Sprüchen kenne ich auch...
    Mein Vater ist auch so auch wenn er die nicht komplett richtig ausspricht bzw. Wörter vertauscht ;D
    Das lustigste ist aber immer noch wie sie jubeln und richtig laut werden, wenn es eine Torchance gibt...
    Da finde ich ihn aber immer so peinlich, dass ich gar nicht mehr Fußball gucken will xD

    Liebst, minhee <3

    AntwortenLöschen
  9. Toller Holzuntergrund! Bin verliebt ;) ... vielleicht solltest Du doch darüber sprechen ;)
    Viele Grüße
    Mariola

    AntwortenLöschen
  10. Der Salat sieht super aus, obwohl ich mir nicht vorstellen kann, dass Melone und Fisch zusammen schmecken :D Muss ich mal probieren.

    Liebe Grüße,
    Charlie

    AntwortenLöschen
  11. Es ist immer wieder schwer bei deinen Posts wirklich zu lesen - ich bleibe andauernd bei diesen tollen, lecker aussehenden Bildern hängen! Unglaublich.
    Aber deine Fußball "Begeisterung" dank dem Generator finde ich herrlich. Das wäre dann wohl auch mein Part. Ich habe zwar schon Grundahnung und mir ist auch das Abseits nicht fremd, aber immer gucken muss ich das auch nicht.

    Liebe Grüße,
    Angi ♥

    AntwortenLöschen
  12. Der Salat sieht gut aus, klingt nach einer interessanten Mischung, die ich so auf jeden Fall noch nie gegessen habe. lg Lena

    AntwortenLöschen
  13. ich liebe sommersalate über alles :)
    ich wünsche dir ein schönes wochenende!

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Vera,
    Sehr schöner Salat den du da gemacht hast. Grün, einer meiner liebsten Farben!
    Also WM ist doch immer eines der größten Highlights im Sommer für fußballverrückte Männer (keiner redet von erwachsenen Männern...). Aber wenn ich in deiner Lage wäre, hätte ich mich sowas von kaputtgelacht! Fußball ist nach Volleyball (I love you so...) auch der größte Sport, den es gibt. Aber zum Ende lass ich noch meine Fansprüche ziehen: Aller les bleus und grün, weiß, rot, ole, ole, ole...
    Schönen Tag und viel Spaß bei den folgenden spielen
    Lolo

    AntwortenLöschen
  15. Ich kenne nur den: "Der Ball ist rund"! Die 3 anderen Merlanne's sind da besser drauf :-) Der Salat klingt nach nachmachen und die Geschirrtücher sind der Hammer.
    LG
    Claudine

    AntwortenLöschen
  16. Ich muss so sehr schmunzeln bei diesem schönen, aber dennoch informativ-köstlichen Beitrag.
    Gestern Abend war ich in einem Münchner Biergarten- Spätestens nach 20 Minuten hatte ich den Dreh raus- immer schön das Glas fest halten mit der einen Hand und die andere Hand sicher an der Bierbank festkrallen sobald sich eine brenzlige Situation ankündigte.
    Der Grund dafür waren die 5 Herrschaften an unserem Tisch, die komplett die Beherrschung verlierten sobald ein Tor fiel. Es ist so faszinierend wie emotional Männer bei dem Thema Fussball werden. ;)

    Aber nun zu deinem köstlichen Salat-ein sehr schönes Gericht, dass ich als absoluter Fischliebhaber gerne einmal ausprobieren möchte. Ich bin wahnsinnig gespannt auf die Kombination Melone/Sardellen. Davon habe ich im Moment noch so gar keine Vorstellung, aber ich lasse mich gerne Überraschen.

    Danke für diesen tollen Beitrag.

    Constanze von www.vonfirlefanz.de

    AntwortenLöschen
  17. Klingt super toll und könnte ich mir auch vorstellen nachzumachen - ohne das fischige ;D

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Vera,
    Du hast so schön geschrieben :-)
    Dein Salat ist der Hammer, ich kannte nur die "normalen"Sardellen.
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  19. Ach Fußball, ich werde einfach nicht wirklich warm damit, alleine würde ich das nieeeemals guggen. Das sind alles so Weicheimänner, die fallen sofort um und halten sich das Bein. Ich mag einfach das American Football vieeel lieber (so als ehemalige Cheerleaderin kein Wunder :D).
    Boquerones klingen ja toll, müsste ich mich doch einfach mal ranwagen. Die gibt's sicherlich in München irgendwo beim Viktualienmarkt oder in Augsburg auf dem Stadtmarkt.
    Bei instagram habe ich Dir ja schon geschrieben, wie toll ich die Geschirrtücher finde, das hat sich bisher noch nicht geändert und der Freund fährt morgen wieder nach Bonn und dann kann ich sie klammheimlich bestellen *Ninjaaktion* und ich finde diese Kressebuden total niedlich!!

    AntwortenLöschen
  20. Obwohl ich gerne neues probiere, bin ich so Sachen wie Obst im Salat skeptisch gegenüber. Gehört in die gleiche Kategorie wie grüne Smoothies. Trau ich mich nicht xD.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Er wird nach einer Prüfung auf Spam-Links freigeschaltet.