Freitag, 11. Juli 2014 31 Kommentare

Wolken-Meringues zum White Dinner - 12 GOLD Gastgeschenketipps

Enthält Werbung für 12GOLD

Das heutige Thema in meiner kleinen Gastgeschenkereihe, die ich mit Unterstützung von 12 GOLD ausarbeite, ist etwas ausgefallener: Ein Dîner en Blanc oder auch ein White Dinner! Nun sind wahrscheinlich die wenigsten von euch akut auf der Suche nach Mitbringselideen zu einem White Dinner. Aber diesmal soll nicht nur das Gastgeschenk selbst die Idee oder der Tipp sein, sondern gleich der ganze Anlass. Warum nicht mal etwas Neues ausprobieren und einfach mal ein Dîner en Blanc zu Hause organisieren? Gerade zusammen mit guten Freundinnen macht so etwas immer eine Menge Spaß, finde ich! 


Aber was genau ist überhaupt ein Dîner en Blanc? Die Entstehungsgeschichte lässt sich ungefähr wie folgt zusammenfassen: Paris, im Sommer 1988. François Pasquier hatte zu einer Gartenparty geladen. Seine Gartenparties waren wohl so beliebt, dass sein Garten binnen kürzester Zeit hoffnungslos überfüllt war. Also was macht der findige Franzose? Er lagert seine Privatfeier kurzerhand in den Bois de Boulogne aus. Wie es der Zufall (oder der Dresscode?) so wollte, waren in diesem heißen Sommer alle seine Gäste weiß gekleidet und so sah man schon von weitem eine komplett weiße Menschenmenge, versammelt an weißen Picknicktischen mit weißen Klappstühlen, im kühlen Pariser Hauswald. Mein Kopfkino zeigt mir dazu auch noch weiße, wehende Hutbänder...


Ab da traf man sich jeden Sommer an einem immer anderen, bis zuletzt geheimen Ort zu einem solchen Dîner en Blanc. Die Dîners wurden inoffiziell und privat organisiert, wie ein großes, gemütliches Massenpicknick, und jeder, der Lust hatte, konnte kommen - unter der Bedingung, dass er komplett weiß gekleidet war und eine weiße Picknickausrüstung sowie ein kaltes Dreigangmenu mitbrachte. Mittlerweile ist der Trend weltweit verbreitet. Hier in Deutschland finden Dîners en Blanc zum Beispiel regelmäßig in Berlin, Hamburg oder Mannheim statt.


Also, wäre das nicht mal eine Idee für das nächste Treffen mit den Mädels? Das Konzept lässt sich ja auch super im kleineren Rahmen zu Hause umsetzen. Schnappt euch einfach alles, was weiß ist - Geschirr, Tischdecken, Flatterkleidchen - und los geht's! Einen Tipp, was ihr dann der Gastgeberin mitbringen könntet, hätte ich auf jeden Fall schon mal: Weiße, watteweiche Meringues in Wolkenform, in einer kleinen Milchtüte verpackt...


Für ca. 15 Meringuewölkchen:

3 Eiweiß
1 Prise Salz
120g Zucker
1 EL Speisestärke
50g Puderzucker

1. Das Eiweiß mit der Prise Salz in eine fettfreie Schüssel geben.

2. Mit dem Handrührgerät (fettfreie Rührbesen) auf hoher Stufe anfangen, das Eiweiß aufzuschlagen. Während dem Schlagen langsam den Zucker einrieseln lassen.

3. Die Masse ist fertig aufgeschlagen, wenn sich der Zucker komplett aufgelöst hat und beim Herausziehen des Rührgeräts Spitzen stehen bleiben. Nun zur Stabilisierung noch mit einem Schneebesen die Stärke und den Puderzucker unterrühren. 

4. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Meringue-Masse in eine Spritztüte mit Lochtülle füllen (keine Sterntülle o.Ä.). Kleine Wölkchen auf das Blech spritzen und diese ca. 3 Stunden bei 80 °C im Backofen trocknen lassen. 


Für die Verpackung einfach diese Milchtüten-Vorlage auf festes, weißes DIN A4 Papier drucken und einmal rundherum ausschneiden. Dann die schwarzen, dickeren Linien einschneiden - alle grauen Linien nicht einschneiden, entlang dieser Linien wird nur gefaltet! In welche Richtung ihr falten müsst, merkt ihr dann schon. Das einzeln zu beschreiben wäre hier zu kompliziert, aber man macht das eigentlich intuitiv schon so, dass am Ende eine Milchtüte daraus wird. Zum Falten am besten ein Lineal zur Hilfe nehmen. Wenn alle Linien vorgefaltet sind, die Milchtüte zusammenkleben. 


Damit eine schöne Geschenkverpackung daraus wird, habe ich die obere Kante gelocht, ein Seidenband durchgezogen und als Namensschild ein Wölkchen aus Papier ausgeschnitten. Fertig!


Und für den Fall, dass man zum geselligen Beisammensein etwas anderes als Milch trinken möchte: Sogar der gute 12 GOLD unterwirft sich ganz unserem Dresscode White und bildet schöne weiße Schlieren im Glas, wenn er mit dem Wasser aus dem Crushed Ice in Kontakt kommt ;)


Jetzt bin ich neugierig, wart ihr schon einmal auf einem White Dinner? Hat es euch gefallen und könntet ihr euch vorstellen, so etwas auch mal zu Hause für eure Freundinnen zu organisieren?




Die Gastgeschenketipps werden präsentiert von 12 GOLD, dem milden Anislikör aus dem Hause OUZO 12.


PS: Acryllöffel von Sabre via Kockerols Ambiente am Markt. Einfach mal im Kontaktformular nach den momentan verfügbaren Farben und Modellen fragen, Frau Kockerols versendet auch gerne! 

Kommentare :

  1. Wie immer und alles bei dir: wunderbar!!!
    (Tomatensoße steht bei einem White Dinner wohl nicht auf dem Menüplan? :))
    Liebe Grüße zu dir!
    Liann

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Vera!
    Die perfekte Idee … Jetzt muss nur noch dieser Sommer endlich mal in die Puschen kommen.
    Hab ein schönes Wochenende!
    xx
    Jenny

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschön ist dieser Post,ja und das Thema gefällt mir sehr.
    Das Geschirr ist so traumhaft,ich liebe ja schön gedeckte Tische.
    Über die Vorlage des Kartons freue ich mich,vielen dank fürs teilen.
    Lg.Edith.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Vera,
    das waren wieder schöne Bilder (schmacht..) aus der weißgepuderten Traumwelt! Ich liebe es.
    Ein Diner a Blanc ist einfach zauberhaft.
    Das DIY ist klasse. Ich weiß schon, was ich mit den keinen Boxen machen werde.
    GLG Nico

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Vera,
    wie du all die weißen Sachen fotografiert hast, zauberhaft.
    Morgen findet ein weißes Dinner in Stuttgart statt. Wer Interesse hat, findet die Infos dazu auf Facebook unter "Weißes Dinner Stuttgart".
    Danke für diese tolle Inspiration!
    Ein wunderschönes Wochenende wünscht dir Heike

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Vera,
    Wow wie wunderschön und edel :-)
    Deine Verpackung gefällt mir sehr...
    Einfach nur genial, Du hast so tolle Ideen.
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Liebe Vera
    White Dinner kannte ich bis her noch nicht. Ich kenne nur die Mykonosparty, die hier in Zürich jährlich stattfindet und wo auch alle Gäste in Weiss gekleidet sein müssen. Dein Mitbringsel ist wie immer, einfach genial und die Fotos in Weiss natürlich auch! Und doch, ich könnte mir schon vorstellen, mal so ein Dinner mit Feunden zu machen ;-)
    Liebe Grüsse Nica

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Vera,
    ja, wir waren hier in Hamburg schon öfter beim weißen Dinner :-)
    Ich finde es toll! Es macht echt spaß, mit so vielen Menschen zusammen zusitzen und zu picknicken :-)
    Liebe Grüße
    Linda

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Vera,

    solche ein Dinner war mir bisher unbekannt. Doch du hast richtig Lust darauf, mal selbst aktiv zu werden und solch einen Abend zu gestalten. Dafür eignen sich dann deine Mitbringsel natürlich perfekt!

    Ich frage mich nun allerdings, welche Gerichte du dann servieren würdest?
    Dein Vorschlag könnte ich mir nämlich gut für meinen bald anstehenden Geburtstag vorstellen... Jedoch fehlen mir dann passende Rezepte.
    Über ein paar Tipps würde ich mich freuen!

    Liebe Grüße,
    Janne von meeresrauschen

    AntwortenLöschen
  10. Ganz tolle Bilder!!! macht wirklich Lust auf eine "Just White" Feier :))
    Die Gerichte würden mich auch interessieren :)
    LG Jenny

    AntwortenLöschen
  11. Ich liebe weiß =)
    sehr interessant geschrieben.. so ein Dinner würde ich ja selbst gern mal veranstalten ;D
    Du darf ich nochmal fragen mit welcher Kamera du fotografierst und welche Objektive du benutzt?

    LG Steffi
    L i t t l e ❤ T h i n g s s

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Vera,
    Deine Merengue-Wölkchen sind ja wunderschön und die Verpackung richtig klasse.
    Ich war letzte Woche bei dem ersten Diner en Blanc in unserer Stadt und habe dazu einen Blogpost verfasst:
    http://raumkroenung.blogspot.de/2014/07/diner-en-blanc.html
    Es war eines der coolsten Veranstaltungen, bei denen ich war. Stilvolles Dinieren unter freiem Himmel mit fremden Menschen, zu denen man aber in kurzer Zeit ein nettes Miteinander hat.
    Das sollte man echt mal unbedingt mitmachen. Ich würde allerdings immer die Variante Diner en Blanc bevorzugen und nicht die "bezahlte" Variante des White Dinners.
    Danke für Deinen tollen Post, der mich sofort wieder an dieses tolle Erlebnis vom Samstag erinnert...
    Ganz liebe Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Vera,
    das ist ein wunderschöne Idee, das lässt sich ja vielfältig verwenden.
    Das Diner en blanc ist in Düsseldorf in diesem Jahr schon das 2. Mal abgesagt, bzw. verschobenworden,Petrus hat nicht mitgespielt. Leider hab ich noch an keinem teilgenommen, aber was nicht ist, kann noch werden.
    Liebe Grüße
    Sabine Z.

    AntwortenLöschen
  14. Du hast eindeutig eine ziemliche Woklenschwäche, hm :) Deine Baieserwölkchen sehen zauberhaft aus... und ich sag Dir mal eins: Noch nie wollte ich ne Party in weiß ... aber wenn Du mit Deinen Wölkchen vorbeikommst, überleg ich es mir nochmal.

    Viele Grüße von Mareike

    AntwortenLöschen
  15. Ich finde ja solche Challenges von Marken oft doof, aber ich muss sagen, diese Gold-Geschichte ist total klasse. Du hast bisher alle Ideen sooooo toll umgesetzt und man vergisst fast, dass das Motto von einer Firma stammt. Die können sich glücklich schätzen, dass du die Challenge machst, mir waren die nämlich vorher gänzlich unbekannt und haben sich jetzt definitiv bei mir eingebrannt ;-) Ich freu mich schon auf den nächsten Post!

    AntwortenLöschen
  16. Ich werde dieses Jahr wahrscheinlich nach HH zum Weißen Dinner und freue mich schon. Was den Dresscode betrifft muss ich aber nochmal shoppen gehen :)

    AntwortenLöschen
  17. hach ^^ widermal ein wunderschöner Post und eine tolle Idee =) =) =)
    Muss ich mal mit meiner Besten nachmachen =*

    Liebe Grüße Brinaa

    AntwortenLöschen
  18. Wow, tolle Fotos. Sehr stimmig! Das Rezept merk ich mir, ich liebe Meringues und schon beim Anblick will ich sie JETZT und SCHNELL! :D

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Vera, wunderbare Idee! Ich selbst war nie Gast solch eines Dinners, aber habe selbst welche im Rahmen meines Geburtstages veranstaltet! Trotz anfänglichem Murren (Hab aber nichts Weißes anzuziehen!) war es immer wieder sehr schön und hat jeden überzeugt! Lg

    AntwortenLöschen
  20. Oh wie schön, das ist ja wieder ein leckerer Post von Dir.
    Sogar mit Getränk im Dress-code..;-))
    Die Wolkenform ist eine schöne Idee und sieht richtig toll aus.
    Vom "weissen Dinner" hab ich vor 1 Woche zum ersten Mal gehört und die Idee find ich genial.
    Hier bei uns auf dem absolut platten Land, ist sowas leider nicht zu finden....Grund genug, selbst mal die Planung in die Hand zu nehmen. Danke für die Inspiration.
    Liebe Grüße
    Smilla

    AntwortenLöschen
  21. Schönen Blog hast Du. :)
    Vielleicht magst Du ja auch mal bei mir vorbeischauen.
    Ich blogge auch super gerne Foodbilder.
    Eine Followerin mehr hast Du jetzt auch. :)

    Liebe Grüße
    Alissa

    http://www.joliessa.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  22. Tolle Idee und sehr schöne Fotos liebe Vera, lieben Dank hierfür - habe es mir gleich abgespeichert...

    lgKarin

    AntwortenLöschen
  23. Hallo liebe Vera! Ich war tatsächlich schon mal auf so einem Dinner. Allerdings hatte ich mir das nicht ausgesucht, sondern es handelte sich um eine Firmenfeier. Bei herrlichstem Sonnenschein, auf einer riesengroßen Dachterrasse mit weißen Lounge-Möbeln und ganz in weiß gekleidet. Erstmal war ich nicht so begeistert. Ich musste mir extra noch Klamotten kaufen, weil ich nichts, aber auch gar nichts in weiß in meinem Kleiderschrank hatte - denn meistens könnte man dann direkt in Unterwäsche gehen, weil man eh alles durch sieht ;). Aber ich habe letztendlich doch etwas gefunden und fand die Party auch richtig klasse! Ein bisschen kommt man sich dann ja schon vor, wie von den oberen Zehntausend thihi. Für einen schönen Sommerabend aber genau das Richtige. Ich wünsche Dir ein erholsames Wochenende und sonnige Grüße, Nadine

    AntwortenLöschen
  24. Wahrlich ein Traum in Weiß!!! Und, moment, in Mannheim gibt es das auch?! Gleich mal nachschauen...:)

    AntwortenLöschen
  25. Wie immer ein Träumchen, liebe Vera! ♥ Und auch noch in weiß, deiner Lieblingsfarbe ;D Ich selbst war noch nie auf einem Diner en blanc, aber eine Freundin von mir war absolut begeistert und es steht auf jeden Fall auf meiner To-Do-Liste. :)
    Herzlichste Grüße,
    Selina ♥

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Vera,
    coole Idee, selbst ein Diner en blanc zu veranstalten. Das Mitbringsel ist wie geschaffen dafür...

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  27. Oh, da würde ich auch gerne mal hin, ich meine weiß ist doch so herrlich (ich muss mir noch ein weißes Unterteil kaufen fällt mir gerade so auf). Und wieder Wölkle - ich finde die immer noch so klasse :D Die Verpackung sieht auch klasse aus und sooo schön hast Du auch die Namen geschrieben!

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Vera!
    So, so, so schön!
    Wunderbare Ideen!
    Liebe Grüße, Maria!

    AntwortenLöschen
  29. Was für eine wunderbare Idee. Die Wolken-Meringues sehen total himmlisch aus... :) Einfach Klasse!

    AntwortenLöschen
  30. Eine sehr schöne Idee, wobei ich bei so einem Diner hoffnungslos aufgeschmissen wäre, weil ich kein einziges weißes Kleidungsstück besitze *g*.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Er wird nach einer Prüfung auf Spam-Links freigeschaltet.