Dienstag, 4. November 2014 64 Kommentare

Pies mit Gewürzpflaumen-Kompott / Zwetschgenröster

Enthält Werbung* für lohasLOFT

Alter Schwede, war ich gestern grumpy. Da denkt man, man sucht sich einen Job, bei dem jeder Kollege, Kommunikationspartner oder einfach nur Mensch oben rechts wegklickbar ist und man nur mit vernünftigen Exemplaren wie dem eigenen Männchen und dem DHL-Mann persönlich interagieren muss. Aber gestern war wieder so ein Tag... Kaum mal in Facebook reingeschaut - mein Kopf möchte auf den Tisch knallen. Mails gecheckt - dasselbe. Wo man auch online hinschaute, es nervte und aufgrund dieser Ballung war auch das kleine x keine Hilfe mehr. Manchen Leuten sollte man einfach das Internet wegnehmen. Dabei habe ich nicht einmal angefangen, die Kommentare unter YouTube-Videos zu lesen. 


Beim Abendessen habe ich dann den Ranty McRanterson gemacht (Englisch: to rant = schimpfen, Tiraden loslassen) und mich bei Männchen so richtig ausgekotzt bzw. habe all die spitzen, bösartigen Kommentare angebracht, die ich aus Klugheit und Selbstbeherrschung online nicht losgeworden bin. Und dabei immer anklagend in Richtung Smartphone gestikuliert, als wenn darin alle Dummheit dieser Welt wohnen würde. Im Nachhinein könnte ich mich selber darüber totlachen. Mein ruhiges, bedachtes Männchen hat mich allerdings in meiner Zurückhaltung bestärkt: "Sei online immer wie die Schweiz. Nett und neutral." Ja klar, Recht hat er... "Aber manchmal möchte ich durchaus ein anderes Land sein. Ich könnte jetzt auch noch eine Jahreszahl dazu nennen!" Um Missverständnissen vorzubeugen: Ich meinte natürlich Frankreich. 2006, Fußball-Weltmeisterschaft, Zidanes glamouröser Kopfstoß gegen Materazzi. Herrlich. Die Szene steht nicht umsonst als Bronzestatue vor dem Centre Pompidou. 


Wir haben uns jedenfalls sehr amüsiert und ich bin auch schon wieder ganz friedlich. Wenden wir uns also dem Gewürzpflaumen-Kompott zu. Manchmal ist da nämlich auf einmal - plopp - so ein Wort in meinem Kopf, von dem ich bis dato nicht einmal wusste, dass es überhaupt in meinem Aktivwortschatz existiert. Diesmal: Zwetschgenröster. Ich wusste so ungefähr, dass es was Österreichisches ist und dass es was mit Pflaumen zu tun hat (Falls das denn dasselbe ist, Pflaumen und Zwetschgen. Höchstwahrscheinlich nicht und ich könnte das jetzt googeln, aber ach...). Und dass es winterlich und zimtig und überhaupt ganz köstlich sein muss, so viel war mir auch klar. 


Also habe ich einfach mal angefangen, Zwetschgenröster zu machen, so wie ich mir das in meiner Fantasie so vorstelle (Rezept googlen? Ach...). Büschn Zimt, büschn Zucker, Vanille und ganz viele Pflaumen. Und was auch immer dabei jetzt rausgekommen ist, Pflaumenmus oder Zwetschgenkompott oder Pflaumenröster oder Zwetschgenmus - es ist absolut köstlich und ich muss das mit euch teilen! Für mich gibt es das in anhedonistischen Naturjoghurt eingerührt (ihr wisst ja, die Oberarme winken sonst hämisch), für Männchen in buttrigen Mürbeteig als Pies verpackt. Natürlich denke ich da wieder nur an ihn und nicht an die Fotos, Naturjoghurt mit einer roten Schlierspur drin wäre ja sicher ebenso hübsch gewesen wie kleine Pies mit Gitter oder in Sternform. 


500g Pflaumen
1 TL Bourbon-Vanillepaste (oder eine Vanilleschote, und warum nicht auch zwei)
100g brauner Zucker
1 gehäufter Teelöffel Zimt
2 Mandarinen, gepresst
1 EL Rum

1. Pflaumen waschen, halbieren, entsteinen und in Stückchen schneiden.

2. Die Pflaumenstücke zusammen mit Vanillepaste (oder Vanilleschotenmark), Zucker, Zimt und Mandarinensaft in einen Topf geben. Und dann richtig lange bei mittlerer Temperatur drauf rumkochen... Leider habe ich die Zeit nicht gestoppt, aber eine Dreiviertelstunde wird es schon gewesen sein. Immer mal rühren, damit nichts anbrennt. Am Ende wird es ganz ohne Stärke oder Gelierzucker schön dickflüssig und sämig.

3. Zum Schluss noch den Schnappes rein und umrühren. Mehr Weihnachtsmarktgeschmack geht nicht!

Den Mürbeteig für die Pies mache ich einfach nach dem Standardrezept von Essen und Trinken - aus dem Teig dann Formen ausstechen, mit dem Pflaumenkompott füllen, mit verquirltem Ei bepinseln und ca. 20 Minuten bei 180°C Ober- und Unterhitze backen. Die fertigen Pies schmecken ein bisschen wie weihnachtliche Linzer. Sehr fein.


Und um nach dem kleinen Rant vom Anfang wieder ein bisschen weise und gerecht rüberzukommen, muss ich ja mal anmerken, dass es auch viele erfreuliche Zusammentreffen über das Internet gibt. So zum Beispiel mit der Designerin und Handwerksmeisterin Susanne Reber vom Wohn- und Deko-Onlineshop lohasLOFT*. Von ihr habe ich das schicke Emaille-Geschirr aus der Sarah-Wiener-Kollektion von Riess - in den Farben Zwetschge und Obers, also wenn das nicht zum Zwetschkenröster passt?! Außerdem habe ich auch ein paar Produktfotos für ihren Onlineshop gemacht, die ich euch zeigen möchte. Meine Models waren bei diesem Auftrag nämlich besonders hübsch: 


Auf dem Foto oben seht ihr die handgemachten Keramikschalen und Eichenholzbretter aus ihrer "lohasani DOMI"-Serie. Das Holz für die Bretter kommt aus dem Schwarzwald aus nachhaltiger Forstwirtschaft und die Schalen sind handmade im Pfälzerwald. 
Die Bretter gibt es in verschiedenen Größen und mit Fräsungen, in die sowohl die Keramikschalen als auch die handelsüblichen Weckgläser hineinpassen (gibt es auch im Shop). Man kann also alles flexibel miteinander kombinieren und zum Servieren von Snacks, Brot oder Aufstrichen hernehmen, aber auch zur Dekoration - dazu gleich noch ein Beispiel. 
Das Design ist bei allen Elementen absolut klar, schlicht und edel. Da wurden die Fotos ganz von alleine was ;)


Hier habe ich eine kleinere Eichenholzplatte fotografiert, kombiniert mit Weckglas. Perfekt fürs Abendessen oder fürs Amuse Gueule, wenn man Gäste hat.
Ich musste übrigens schwer an mich halten, nicht ständig nur auf den "Lovely Linen"-Aufdruck von den Servietten und Tüchern aus Leinen zu fokussieren - absolutes Lieblingsdetail. Und auch als Geschenkidee, zum Beispiel zum Einzug mit Brot und Salz, machen die Platten und Schalen was her:


Die Multifunktionalität der Serie hat den Fotojob natürlich nicht gerade leicht gemacht. Ihr wollt nicht wissen, wie viele Kombinationen und Sets ich aufgebaut hatte! Unter anderem auch noch eins, wo statt Brot, Pesto und Salz mal Blumen und Kerzen zum Einsatz kamen, als Deko oder als Geschenk. Dafür war die Platte mit den 3 x 3 = 9 Fräsungen prädestiniert: 



Mit dem Code nicest_things_11_14 bekommt ihr 5 Euro Rabatt ab einem Mindestbestellwert von 50€! (gültig bis 31.12.2014)

So. Eigentlich habe ich doch einen sehr netten Job mit schönen Dingen und netten Menschen um mich herum (Und wie immer gilt: Alles ist besser als Arzt sein, für mich zumindest). Aber manchmal muss eben auch ein kleiner Rant sein... Wie meine Beste immer sagt: "Alles muss raus, was keine Miete zahlt."!

Kommentare :

  1. guten abend!
    ohne solche tage, wäre das leben da nicht manchmal langweilig? hättest du dann deinen schönen post so anfangen und beenden können? du hast ihn toll geschrieben! leider gibt es hoonks auf diesem planeten, auf die wir gut verzichten könnten!
    du hast aber wieder tolle models! von deinen leckereien bis zu den schalen, tüchern... hast du ein glück so schöne sachen zu bekommen!
    wünsche euch einen feinen abend <3 vlg mia he

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, Mia! Hach ja, so ist das... Und so ganz ohne Schimpfen und Meckern ist der Mensch ja auch nicht glücklich. Die meisten meiner Models waren leider nur zu Besuch hier und treten morgen wieder die Heimreise an. Bis auf das Emaillegeschirr und die Tücher, die wollten gerne bei mir bleiben ;) Dir auch einen schönen Abend!

      Löschen
  2. Liebe Vera,

    dein kleines Stimmungstief ist nachvollziehbar...
    wie gut, dass zur Grundausstattung von
    Fräulein NICEST things spitzenmäßiger Humor
    gehört :)

    Ich hatte wieder mächtig Spaß beim lesen und
    bestaunen deiner schönen Bilder!

    ( Habe übrigens neulich diesen Spruch gelesen:
    "Nicht ärgern, nur wundern!" )

    Liebe Grüße,
    Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieb von dir, Anke! Oh, und du hast sogar auf die Groß- und Kleinschreibung aus meinem Logo geachtet - DAS finde ich mal aufmerksam :) Freut mich, wenn du Spaß mit meinen Bildern hast... Das beruht nämlich ganz auf Gegenseitigkeit!

      Löschen
  3. stimmt schon... manchmal muss man auch einfach was rauslassen... sich beim liebsten auskotzen ist da immer eine gute idee. wenn man ganz aggro wird, kann man das auch mal raustanzen oder sahne schlagen oder sowas :)

    ich möchte jetzt übrigens deine pflaumenteile haben. hier sofort. meine apfeltaschen stinken da grad mächtig gegen ab :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würd sofort mit dir gegen eine Apfeltasche tauschen! Ist doch geil!

      Jaaaah, man kann nicht immer nur positiv und lieb und freundlich sein. Sahne schlagen von Hand, meinst du? Ouh ja... Das stell ich mir auch sehr effektiv vor :D

      Löschen
  4. Oh Gott sieht das wundervoll aus... Es tut mir leid, dass Du Dich dermaßen geärgert hast... Menschen, Kollegen, Kooperationspartner... kann alles manchmal seltsam sein und das Menschliche oder Sinnvolle (reicht ja manchmal auch) geht oft verloren.. Man fragt sich, wie Menschen so reagieren können... ärger Dich nicht... Geh weiter. - so gut es eben geht.

    Auch wenn es wahrscheinlich gar nicht hilft, aber: Du machst so wundervolle Bilder, hast einen so hochwertigen, herrlichen Blog... Wenn ich bei Dir vorbeischaue, bin ich immer wieder hin und hergerissen zwischen "Begeisterung" und liebevollem Neid über Deine Fähigkeiten. Sei es Deko, Kochen oder Fotografieren.

    Ganz liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau so wars... Als wärst Du dabei gewesen. Ich denk mir ja schon immer, es gibt nicht die eine Wahrheit und jeder versteht die Welt nach dem, was er erlebt, also hat fast jedes Verhalten irgendwo seine Berechtigung und seinen Grund... Aber manchmal möchte man einfach nur noch mit dem Stinkefinger vorm Laptop rumwedeln!

      Das ist echt lieb von Dir, vielen Dank :) Na klar hilft das. Bei so lieben Blogger-Kollegen sollten einem die paar Blödnasen ja eigentlich wurscht sein!

      Löschen
  5. Hallo, also Zwetschkenröster ist ja soviel ich weiß etwas Ur-Österreichisches und gehört bei uns zum festen Bestandteil der süßen Küche. Dir Früchte, die du zeigst, sind meines Wissens Pflaumen, aus denen man den Röster natürlich auch machen kann und der schmeckt auch recht gut. Die "richtigen" Zwetschken kommen bei uns von uralten Bäumen und haben ein unverwechselbares Aroma. Sie sind länglich, viel kleiner als diese runden Pflaumen und haben außen an der Schale einen weißlichen Belag, den man beim Pflücken nicht beschädigen sollte hat mir mal eine alte Bäuerinnen-Tante gesagt. Aus diesen Zwetschken wird auch Powidl gemacht, diese "Marmelade", die fast schwarz ist und ewig am Herd gekocht werden muss. Ich gebe in meinen Röster nur Zimt und Nelkenpulver, keinen Zucker und keine anderen Aromaten, sowie auch keine sonstige Flüssigkeit. Übrigens kann man aus fast jedem Obst Röster machen (Aprikosen, Beeren usw.). Wir essen ihn vor allem zu Kaiserschmarren, Kipferlschmarren und anderen süßen Aufläufen aus der österr. Küche. Hugh, ich habe gesprochen.
    Ich mag deine Rezepte und wie du die Sachen fotografierst sehr gerne.
    Liebe Grüße aus Wien Erika.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha, eine echte Wienerin :) Danke dir, Erika, für die ausführliche Info! Jetzt weiß praktisch aus erster Hand Bescheid. Powidl sagt mir auch was... Ich habe als Kind so gerne die Bücher von Christine Nöstlinger gelesen und da kamen irgendwo "Powidl Kolatschen" (oder so ähnlich) vor. Powidl sieht dann wahrscheinlich so aus wie diese schwarze Füllung, die man auch manchmal in Dampfnudeln findet, oder? Aber ich kann mich auch mal selbst schlau machen und muss meine Leser nicht noch mehr als bequemes Wikipedia ausnutzen ;)

      Löschen
    2. Ja klar, Powidl kommt in die Buchteln, die sind aber glaube ich ein bisschen anders als
      Dampfnudeln. Mit Powidl gefüllte Germ(Hefe)teig-Kugeln werden aneinander gesetzt (vorher in
      Butter wenden, damit sie sich nach dem Backen trennen lassen) und dann im Rohr gebacken.
      Da ist nix mit Dampf dabei. Powidl kommt auch in manche Bäckerei, z.B. Powidl-Golatschen, Weihnachtskekse und die bei uns so beliebten Powidl-Tascherln, das sind kleine halbrunde Täschchen aus Kartoffelteig, die werden wie Tortellini gekocht und dann mit Butterbröseln serviert. Liebe Grüße Erika.

      Löschen
  6. Liebe Vera,

    mal wieder ein erfrischendes Posting. Ich danke dir für die wunderbaren Bilder und die angenehme Zusammenarbeit. Hat richtig Spaß gemacht und ich freue mich schon auf weitere gemeinsame Projekte!

    Herzgrüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susanne, ich danke DIR! Die Zusammenarbeit mit dir war klasse und ich würde mich riesig freuen, wenn wir das bald wiederholen würden. Hab einen schönen Abend!

      Löschen
  7. wunderschöne Fotos!!!
    und Pflaumenmus mit Mandarinen und Rum muss ich auch machen, hört sich sehr lecker an
    liebe Grüße
    Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ja, Regina, probier das mal, würde mich freuen... Gerade den Mandarinensaft fand ich noch ein bisschen leckerer als den Orangensaft, den man ja sonst oft nimmt. Gutes Gelingen wünsch ich dir!

      Löschen
  8. Liebe Vera,
    ich weiß genau was du meinst. Bei uns kommt es auch desöfteren einmal vor, dass ich mich abends beim Mann auslasse. Über komische Leute im Internet. Manchmal wünschte man sich wirklich, man könnte diesen Menschen Verbote aussprechen oder ihnen den Internetanschluss kappen.
    Ich bin ja Mama und bei Mom-Bloggern oder auch bei Facebook und Twitter will jeder die allerweltbeste Mom sein und richtig gibt es schon mal prinzipiell nicht. Es gibt immer jemanden der es anders machen würde. Immer! Wie, dein Kind schläft alleine in seinem Zimmer? Was, euer Kind schläft noch bei euch im Bett? Wie, du stillst nicht? Wieso stillst du dein Kind immer noch, es ist doch schon 2! Am Ende ist es doch jedem selbst überlassen, wie er was tut und ich bin ja der Meinung und hoffe doch sehr, dass jeder das Beste für sein Kind im Sinn hat. Aber tjaha...so ist das im Internet, da muss jeder seinen Senf dazugeben.

    Übrigens habe ich vor ein paar Wochen Apple Hand Pies gemacht - die waren auch einfach köstlich! Pflaumen oder Zwetschgen bekomme ich bei uns kaum noch, aber ich werde mich demnächst wohl nochmal auf die Suche machen müssen ;)

    Deine Fotos sind ein Traum! Mal wieder! Ich schaue so gerne auf deinen Blog. Er inspiriert mich und macht mir immer gute Laune. Danke dafür ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, ich kann es mir SO gut vorstellen! Gerade beim Thema Kinder und Erziehung werden viele ja ziemlich militant. Und jede meint natürlich, sie hätte die Weisheit mit Löffeln gefressen und ihre Meinung sei die einzig Richtige. Mal ein bisschen Lockerheit und Toleranz in dem Sinne, andere einfach ihr Ding machen zu lassen... Fehlanzeige. Das geht übrigens auch ziemlich in die Richtung meiner Ausraster ;)

      Apple Hand Pies klingt super. Irgendwie vermeide ich beim Einkaufen immer Äpfel, weiß gar nicht, warum eigentlich... Beim nächsten Mal kommen mal welche mit!

      Danke dir <3 (Gute Laune, trotz meinem Gemecker? Hihi. Dann ist ja gut.)

      Löschen
    2. Ich sollte öfter mal direkt einen Tag später wieder auf deinen Blog klicken, so fleißig wie du hier die Kommentare beantwortest. Wahnsinn!

      Genau SO wie du es beschreibst, ist es. Ich schüttel nur noch den Kopf und mische mich einfach nicht ein. Allerdings passiert es dann natürlich hin und wieder, dass man sich woanders Luft machen muss - die Männer können uns da schon ein bisschen Leid tun, oder? ;)

      Das ist ja witzig, ich gehe quasi nie ohne Äpfel. Meine Tochter liebt Äpfel und gerade zur Weihnachtszeit mache ich gerne Apfelkompott mit Zimt, Sternanis und Nelken. Das ist wirklich lecker und man kann es einfach so essen oder als Kuchen, oder geschichtet im Glas oder oder oder....

      Immer :) Ein bisschen Humor schwingt ja in jedem der Einträge mit!

      Löschen
  9. Ich hatte am Wochenende so einen kleinen Online-Ausraster, den ich offline zerzetert habe :) Wie ein Rohrspatz habe ich geschimpft. Und wenn ich drüber nachdenke, könnte ich schon wieder…
    Vielleicht brauche ich auch so tolle Zwetschkenröster, um mich endgültig wieder abzuregen?! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aaah Juli, da waren wir wahrscheinlich gleichzeitig am zetern! Futtern hilft natürlich immer ganz gut (leider)... Was auch hilft: Stinkefinger machen und vor dem Bildschirm immer wieder von links nach rechts fuchteln. Dabei auch gerne aufstehen. Und Grimassen schneiden.

      Löschen
  10. :D also erstmal, die Zwetschgenröster sehen verdammt schick und lecker aus, ich denke ich habe meine Wochenendaufgabe gefunden (mit der Bahnheimreise zu den Eltern wirds ja wohl nichts) - womit wir bei den Wutausbrüchen wären. Es gibt schon so Situationen *hust* da stehe ich in den Küche, stampfe mit den Beinen wutschnaubend auf dem Boden rum (Küche weil da Fliesen sind und ich die Nachbarn nicht gar zu sehr behelligen will mti meinen Ausbrüchen). Wenns ganz schlimm ist, dann spring-trample ich mit geballten Fäusten und schreie auch mal rum :D Aber nur Daheim, da wo mich niemand dabei sieht. Außerhalb meiner Wohnung bin ich auch die Schweiz, aber wenn die Wohnungstür ins Schloss fällt, dann wird die Schweiz halt auch mal böse ^^°

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah ja, der Bahnstreik... noch so ne Sache, grrr. Gute Überleitung! Vielleicht sollte ich meine Nicht-Schweiz-Momente auch mal eher körperlich rauslassen, so wie du. Ich werde zwar immer verbal ganz furchtbar grausam, aber so, dass mein Männchen glaub ich schon manchmal Angst bekommt. Und Rumstampfen verbrennt ja auch Kalorien... Doch, guter Plan. Ziehe ich für mich das nächste Mal auch in Betracht!

      Löschen
  11. urösterreichisch oder nicht - ich als österreicherin sage, dass manche rezepte ruhig mal überholt/neu interpretiert/verbessert/mit pfiff versetzt werden dürfen. ja, zwetschken (bei mir auch mit k und nicht mit g) sind länglich und pflaumen rund. na und? das geschirr ist toll und deine fotos erst! und bitte - mit deinen "auszuckern" amüsierst du dein "männchen" sicher und sorgst für frischen wind in der beziehung. also alles toll ;)
    alles liebe
    nadin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit g oder k hatte ich auch hin und her überlegt - hab mich dann in Kombination mit dem Röster für k entschieden und wenn Zwetschge alleine steht, mit g ;) Warum auch immer. Oh ja, langweilig wirds bei uns sicher nie...

      Löschen
  12. Hallo Vera!
    Ich kann mir gar nicht vorstellen,dass man Dir doofe Kommentare schreibt.
    Du schreibst nett, machst schöne Fotos, hast immer einen coolen Spruch auf den Lippen.....
    Musste ignorieren!
    Frei nach dem Motto der Pinguine aus Madagaskar
    " immer Lächeln und Winken "!

    Liebe Grüße und winke, winke ;-))))
    Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe... Nee, nen doofen Kommentar hab ich so direkt gar nicht bekommen. Da schalte ich ja auch immer alles frei, was nicht gerade Spamlinks auf P*ornoseiten sind, das hätte man mitgekriegt. Es war nur das, was mache Leute so von sich geben, ohne dass es sich allzu direkt an mich richtet... Winke winke zurück :)

      Löschen
  13. Hallo Vera! :)
    Kennst du das auch, wenn man bei facebook und co ein "harmloses" Bild sieht von was weiß ich: Einer Katze im Strampelanzug, einem tiefsinnigen Spruch über die Liebe oder das Leben... was man halt so kennt? Und dann sehe ich mir das Bild an und ich weiß ganz. genau. was. die liebe Facebookgemeinde in die Kommentare getippt hat. Da kommen dann die Möchtegerntierschützer, Feministinnen und Weltverbesserer und meckern. Egal. worum. es. geht. Achja die Grammar-Nazis nicht zu vergessen. Und ich fühle mich dann wie dieser Typ auf dem Bild, der Popcorn isst und sich denkt: "I just came here to read the comments" Ist immer wieder sehr lustig diese verbalen Ausbrüche von mehr oder weniger großer Intelligenz stumm zu genießen :D Wie im Kino^^
    Aber manchmal geht es mir auch wie dir und ich möchte den Leuten am liebsten so Dinge wie einen Duden oder den neuesten Klimabericht um die Ohren hauen. Da muss dann auch meistens "das Männchen" für herhalten, wenn ich mich über die Verkommenheit der Welt aufrege. :D

    Ich lese sehr gerne deinen Blog, weil es immer etwas zu lachen gibt. :)

    Viele Grüße und mach weiter so!
    Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa, genau das!! Manchmal ist das echt lustig, weil diese verbalen Absonderungen ja ach so vorhersehbar sind. Aber ich kann sowas nur bis zu einem gewissen Grad ertragen. Militante Weltverbesserer, denen es doch nur um ihre eigene Profilierung geht... grausig.
      Grammar-Nazi bin ich streckenweise allerdings auch. Tippfehler sind mir wurscht, aber wenn aus ner Recherche ne Regerge gemacht wird und solche Scherze, geht mir schon der Duden in der Tasche auf!

      Löschen
  14. Die Schweiz sein, das gelingt eben auch nicht immer. Und diese Tage kenne ich! Manchmal liest man eben Dinge, wo man nicht anders kann, als darüber zu schimpfen und zu urteilen. Gut, dass bei all den angestauten Emotionen in dir, so tolle Bilder und so wunderbares Essen dabei heraus kommt. Beneidenswert! Bei mir hätte alles mit einem weiteren Wutanfall und schlechter Laune geendet, denke ich. Das Dessert sieht so lecker aus! Nachmachen lohnt sich sicher!

    Grüße und Nerven bewahren!

    mtrjschk.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! Genau das ist es, was die Schweiz in mir am meisten zum Wanken bringt: Wenn andere urteilen und ihre Sicht der Dinge für die einzig wahre halten. Was die filigranen Teilchen angeht, wundere ich mich durchaus selber, dass davon keines an die Wand geflogen ist ;)

      Löschen
  15. Uuuuhhhh, ich hab heute Nacht von Zwetschgendatschi fantasiert, da kommt mir dein Rezept gerade recht. Jetzt muss ich in den Supermärkten nur noch Pflaumen auftreiben, dann probier ich dein Rezept aus *_*. In die Bilder will ich mich schon reinlegen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Naomi, ich hoffe, du findest noch welche! Die Viecher machen sich zur Zeit ja schon wieder rar, dabei finde ich den Geschmack von Pflaumen-anything so schön weihnachtlich... Aber die Erdbeeren im November geben mir Hoffnung, dass Weihnachten auch noch Pflaumen da sein werden!

      Löschen
  16. Also deine Bilder sind alle der reine Wahnsinn!!! Echt ganz, ganz toll!!!! Und auch alle so lecker! :D

    AntwortenLöschen
  17. Ach ja das liebe Internet und seine Besucher.... Ich nehme so Sachen gelassen, darüber lohnt es sich gar nicht sich aufzuregen. Bin ich da wohl zu sehr die Schweiz? Haha... ja ganz klar, immer abwägen, was mir das bringt, wenn ich mich über Idioten aufrege... Nee sollen die doch denken und schreiben was sie wollen... ich weiss ja das es nicht so ist :-) Evtl. bin ich auch einfach zu faul um mich über Leute aufzuregen die ich persönlich gar nicht kenne. Das Kostet nur Zeit und Energie die ich nicht aufwenden möchte. Aber du hast schon recht, ab und zu gelingt es mir auch nicht über das alles hinweg zu sehen. Ich glaube das geht jedem so. Aber das Wichtigeste an meinem Kommentar hier sind die Komplimente die ich dir schreiben möchte. Die Fotos sind wieder mal der Hammer! Und so einen Zwetschgenröster hätte ich jetzt auch sehr gern zu meinem Kaffee :-)
    Hab einen schönen Tag liebe Vera.
    Herzliche Grüsse Nica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank! Haha, ja, so als Züricherin... ;) Meistens ist es echt Energieverschwendung. Wobei ich ja manchmal schon ein kleiner Teufel bin und allein aus rhetorischer Sicht gerne meine Zunge gegen irgendetwas wetze. Und mit Männchen zusammen ranten macht doppelt Spaß. Meistens liegen wir am Ende vor Lachen am Boden. Wünsch dir auch einen schönen Tag!

      Löschen
    2. Ja klar zusammen macht doppelt Spass. Mein Männchen nimmt mir jedoch jedes mal den Wind aus den Segeln. (Männchen ist nämlich gar kein Fan von FB, Twitter oder was es da sonst noch alles gibt) Ich ruf dann immer meine Schwestern an und häng stunden lang am Telefon. Und dann muss ich natürlich gleich alle 4 anrufen. Reicht ja nicht, wenn ich es nur einer erzähle. Und wenn ich dann fertig bin, schaut mein Männchen mich kopfschüttelnd an und meint: "Wie kann man sich nur so aufregen über so virtuellen Scheiss" Ja ja das waren noch Zeiten, wo man all dies Zeug noch nicht hatte/brauchte und nicht jeder seine Meinung/Ansicht ungefragt hinschreiben konnte. :-) Aber wie gesagt, ich reg mich selten über so Dinge auf :-) LG Nica

      Löschen
  18. Oh, das mit dem Durchlesen von Internetkommentaren trotz besseren Wissens kenne ich - und dann hat man da ... den Salat. Klingt jetzt komisch aber "Dreck in der Schachtel" wie man hier sagen würde klingt auf Hochdeutsch auch recht seltsam. Jedenfalls ist dann der Missmut da und geht so schnell auch nicht weg.
    Aber so ein Zwetschgenröster (gerne auch deine Version, die sieht soo köstlich aus!) ist da sicherlich ein guter Seelenbalsam :)

    Liebst,
    the Curious Girl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lach, "Dreck in der Schachtel" find ich aber sehr passend!! Ja, Internet-Äußerungen von Menschen sind manchmal wie ein Autounfall... Man will wegsehen, kann aber nicht.

      Löschen
  19. Ha, ha... und schluchz... ja, solche Tage kenne ich auch. ;)
    Wirklich toll geschriebener text und die Food-Fotos sehen einfach nur köööööstlich aus :)

    LG, Sina

    AntwortenLöschen
  20. mwahaha gut gelöst, meine liebe schweiz!

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Vera,
    deine Fotos sind wieder mal so toll geworden, da bin ich immer ganz neidisch auf dein Talent zum drapieren der Foodprops und des Essens :)
    Ich muss dir leider sagen, dass Zwetschgen und Pflaumen nicht das selbe sind. Du hast Pflaumen verwendet, Zwetschgen sind die kleineren, schmalen Früchte, siehe hier: http://dandelion01.blogspot.de/2014/08/plum-crumble.html
    Bei uns in Bayern muss man aber auch den Unterschied kennen, denn im Herbst gibt es in jeder Bäckerei Zwetschgendatschi, also ein Zwetschgenkuchen mit Streußeln :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha, siehst du, genau sowas dachte ich mir. Diese länglichen, ovalen mit größerem Kern sind also Zwetschgen und die kugelrunden mit dem Minikern Pflaumen... Dein Crumble sieht ja göttlich aus, so einen könnte ich jetzt gebrauchen! Das Wort "Zwetschgendatschi" hab ich auch schon mal gehört, wusste aber nie, was ein Datschi ist. So ein bisschen wie beim Zwetschkenröster ;) Aber so langsam bin ich firm in der überregionalen Steinfruchtnomenklatur!

      Löschen
  22. ich sitze grad in der FH und verhungere wegen dir T_T

    AntwortenLöschen
  23. oh ja..ich glaub solche tage haben wir alle.
    aber bei so leckerem gewürzpflaumenkompott würde es mir auch gleich besser gehen :)
    sieht köstlich aus & wunderbar fotografiert.
    liebe grüße
    nora&laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich sehr, dass euch die Fotos gefallen :) Eure Bilder gehören grad zu meinen Lieblingen in der Food-Sparte!

      Löschen
    2. Ohh was für ein Tolles kompliment!! Tausend dank, das freut uns sehr!!❤️

      Löschen
  24. Mhh zu den Gewürzpflaumen noch etwas Kaiserschmarrn, das wäre doch auch etwas :D
    Sei mal grumpy, ging mir Dienstag so, jeder Patient war mega schlecht drauf und motze bereits nach 15 Minuten los, wie lange es denn noch dauert :D Da war ich dann auch mal richtig ungehalten!!!!
    Ansonsten, Deine Bilder wie immer ein Traum <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oah ja, Kaiserschmarrn... Da gibt es so ein ganz geniales Rezept "Kaiserschmarrn nach Tiroler Landgasthof-Art" bei Chefkoch, das ist das allerbeste!!

      Ja, und wer motzt, kriegt zurückgemotzt. Das klingt nur fair!

      Löschen
  25. Liebe Vera,
    Mit Deinem Post hast Du mir ein Lächeln auf mein Gesicht gezaubert :-)
    Ich dachte heute ich bin nur von lauter I... Umzingelt.
    Da braucht man dringend was süßes für die Nerven, lecker Dein Rezept.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es scheint so viele davon zu geben, die reichen für uns alle ;))

      Löschen
  26. deine bilder sind total süß, danke auch für die quellen der hersteller!!! alles liebe von angie, die dich gerade entdeckt hat

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke DIR, liebe Angie!! Schön, dass du hier bist!

      Löschen
  27. Liebe Vera,
    das sieht ja wieder einmal superlecker aus. Aber verrate mir, wo du jetzt noch Pflaumen und Zwetschgen herbekommen hast? Bei uns gibt es schon 3 Wochen keine mehr... Leider, sonst würde ich bestimmt dein leckeres Rezept noch ausprobieren.

    Hab noch einen schönen Samstag!
    Sanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Beim Aldi! Die haben sogar richtig gut geschmeckt. Also schnell noch welche einkochen :)

      Löschen
  28. Huhu liebe Vera,

    ohhh wie gemein. Ich finde du darfst auch online mal auf die Kack...ähhh den Tisch hauen :-D Aber ich bin mir sicher, dass du viel mehr liebe Kommentare bekommst als blöde. Ich finde jedenfalls dass dein Blog und du großartig seid. ♥♥ Das Rezept sieht so jam jam aus und bei all den vielen tollen Sachen die du backst, und kochst glaube ich dass Männchen bestimmt bald platzt ;-D hoffentlich nicht in der Nähe vom weißen Sofa :-))))

    liebe Grüße

    Anne

    AntwortenLöschen
  29. Hallo Vera,

    das sieht wirklich alles wuuuunder- wunderschön aus, allerdings würde mich auch brenndend Interessieren, wie du dieses leckere Pesto gemacht hast, das sieht nämlich auch uuuuuunglaublich lecker aus :D

    Liebe Grüße Tamara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tamara,

      dankeschön! Pesto mache ich immer Pi mal Daumen, aber das hier war alles drin: viel Basilikum, Pinienkerne, Parmigiano Reggiano, Olivenöl, Knoblauch, ein bisschen Salz (der Parmesan ist schon sehr salzig) und Pfeffer. Wenn es dazu Nudeln gibt, gebe ich zum Schluss, bevor ich die Nudeln abgieße, immer noch etwas Kochwasser zum Pesto. Die Stärke darin bindet das Ganze nochmal schön ab und es wird etwas flüssiger. Du kannst auch mal Walnüsse statt Pinienkernen und Ricotta statt Parmesan als Zutaten testen, das ist auch sehr lecker :)

      Liebe Grüße!

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Er wird nach einer Prüfung auf Spam-Links freigeschaltet.