Sonntag, 21. Dezember 2014 90 Kommentare

Kirsch-Glühwein-Fruchtgummi selber machen

Heute nur ein schneller Post zum Thema Gummibärchen selber machen, während ich die Einkaufsliste für unser Heiligabend-Menu schreibe und mich vor der Dithmarschen Festtagsgans Ute in unserem Tiefkühler fürchte... 
Einige von euch haben doch sicher so eine Minigugl-Form aus Silikon, oder? Solche Minigugls sind  eine feine Sache, sie haben aber einen entscheidenden Nachteil: Für Kuchen sind sie ganz schön klein. Für meinen Geschmack ZU klein. Das kann man zwar über die Menge der zu sich genommenen Gugls regulieren, aber trotzdem... 


Deswegen habe ich die Form zu einem anderen Zweck missbraucht, und zwar um Gummibärchen selber zu machen. Für Fruchtgummi-Verhältnisse sind die damit produzierten Minigugls nämlich ganz schön groß, oder anders gesagt, genau richtig. 


Als Basis für die selbstgemachten Fruchtgummis könnt ihr fast jeden Fruchtsaft nehmen, den ihr mögt - außer Ananas, Papaya und Kiwi, diese Obstsorten enthalten nämlich ein Enzym, das verhindert, dass die Gelatine geliert. Ich fand Kirschsaft am tollsten. Und da ich meinen Ruf als kleiner Süppel eh schon weg habe, kam auch ein ordentlicher Schluck Glühwein mit rein. Beste Kombi überhaupt! Schmeckt original nach Weihnachtsmarkt.


Also falls ihr auf den letzten Drücker noch ein weihnachtliches Geschenk aus der Küche sucht, das schnell gemacht ist, lecker schmeckt und hübsch aussieht - this is for you. Hier kommt die Anleitung:
  

Zutaten für ca. 20 selbstgemachte Kirsch-Glühwein-Fruchtgummis:

150ml Kirschsaft
100ml Glühwein
1 EL Zitronensaft
3 EL Zucker
60g sofort lösliche Pulvergelatine


1. Kirschsaft, Glühwein, Zitronensaft und Zucker in einem Topf erhitzen, aber nicht zum Kochen bringen. 

2. Gelatinepulver zugeben und mit einem Schneebesen sofort gut einrühren, bis sich alles gelöst hat. Dabei weiterhin darauf achten, dass die Flüssigkeit nicht kocht. Wenn sich Schaum bildet, diesen mit einer Seihkelle abschöpfen oder mit Küchenpapier aufnehmen.

3. Die Silikonform auf ein Schneidebrett stellen, dann kann man sie nach dem Befüllen besser zum Kühlschrank transportieren. Flüssigkeit in die Silikonform gießen und ca. eine Stunde im Kühlschrank fest werden lassen. Das geht relativ schnell, man kann die Form aber auch über Nacht im Kühlschrank stehen lassen.

4. Die Minigugls aus der Form lösen. Bei mir ging es super, die Fruchtgummis sind robuster, als man denkt. Wenn es nicht sofort klappt, etwas heißes Wasser über die Rückseite der Form laufen lassen. 

Natürlich könnt ihr jede beliebige Silikonform bzw. Eiswürfelform für die Fruchtgummis verwenden: Herzen, Sterne, Fische... Von der Konsistenz her ist das selbstgemachte Fruchtgummi etwas weniger zäh als das gekaufte. Eher wie ganz fester Wackelpudding.
Zum Verschenken das Fruchtgummi dann einfach in ein Schraubglas oder in Bonbontüten packen, dekorieren, fertisch!

Zur Haltbarkeit: Selbstgemachte Fruchtgummis sind hier nicht mit gekauften vergleichbar. Ich habe sie höchstens mal eine Woche aufbewahrt, nie länger. Und wenn man sie aufhebt, dann am besten im Kühlschrank. 


Das Styling mit dem Loopschal (handgestrickt von Lena, Lieblingsstück!) finde ich im Nachhinein ja etwas fragwürdig - die ganzen Wollfussel an den selbstgemachten Gummibärchen, iiieeeh. Aber ich wollte ja unbedingt eine Weihnachtsmarkt-Geschichte auf den Fotos erzählen... oh, well.

Ach und übrigens, Männchen hat jetzt einen Account als Fotograf bei 500px. Also wenn ihr mal stalken wollt, wie er aussieht und was er so fotografiert (außer meinen Händen, die sich ANYTHING dekorativ vor den Bauch halten), HIER entlang bitte. Ihr dürft ihn dort gerne mit Likes und Herzchen überschütten, die Vereinbarung von Dates ist allerdings nicht gerne gesehen ;)
  

Kommentare :

  1. Fruchtgummi mit einem Schuss Glühwein...mmh! Das hört sich gut an.
    So nun geh ich aber erst mal stalken. ;-))))
    Liebe Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist es auch... hicks!
      Oh ja bitte, tu das. Stalken ist ausdrücklich erwünscht ;)
      Ganz liebe Grüße zurück!

      Löschen
  2. Ja, super Vera! Das ist doch mal eine super Idee für jemanden, der noch nicht gaaanz alle Geschenke hat und dem noch ein paar Nettigkeiten fehlen! Ich wünsche dir eine frohes Fest, bis zum nächsten Jahr,
    liebe Grüße von Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne, dankeschön, das wünsch ich dir auch! Hab eine gemütliche Zeit. Ich freu mich, im neuen Jahr wieder von dir zu lesen!

      Löschen
  3. Oh das sieht ja wahnsinnig lecker aus! Wie aus einer Werbung :D Leider hab ich keine kleinen Förmchen zu Hause, sonst würde ich das auch mal probieren.

    LG Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! Oh, auch keine Eiswürfelförmchen? Bei Ikea gibt es die ganz günstig. Oder du machst Riesenfruchtgummi in einer Kuchenform :D

      Löschen
    2. Ich werd am Dienstag mal in einen 1-Euro-Shop gehen, vielleicht haben die sowas :D Ikea ist leider zu weit weg.

      Löschen
  4. Super super super ... tolle idee, spitzenfotos ... ist abgespeichert. Danke und LG Annette

    AntwortenLöschen
  5. Oh super, ich hab mir nämlich vor kurzem so eine Miniguglform gekauft, auf die Idee Fruchtgummis damit zu machen bin ich noch gar nicht gekommen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was ich auch schon gesehen habe: Man kann auch Gips oder Beton in die Form einfüllen und Minigugls als Christbaumschmuck machen!

      Löschen
  6. Tolle Idee zum Verschenken!

    Schönen 4. Advent
    Liebe Grüße,
    Liz

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Vera,
    eine schöne Idee! Und es sieht so lecker aus.
    Wünsch dir ganz gemütliche Weihnachtstage
    Ganz liebe Grüße
    Sylke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, Sylke! Dir auch schöne Weihnachten, mit deinem hübschen Bäumchen kann ja nix mehr schief gehen!

      Löschen
  8. Die Fotos sind wieder der Oberhammer! Diese Farbkonzept! Absolutes LIKE!
    Ich will sofort die Fotos vom Männchen gucken, aber der Link geht bei mir irgendwie nicht :-(
    Liebste Grüße Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Merci, liebe Heike! Hmm, das ist ja komisch... Bei mir geht's, das ist der Link: https://500px.com/DanielWohlleben Hat sonst noch jemand Probleme?

      Löschen
    2. Danke, so gehts! Das Eichhöööörnchen! Wie niedlich!

      Löschen
  9. wie ist das denn von der konssistenz so?
    ein bild wie du genüsslich reinbeisst wäre gut hehehe
    ich stell mir das eher vor wie festere götterspeise :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, ein Beißfoto :D Stimmt, das wäre gut... Jetzt sind sie leider schon lange aufgegessen. Ja, sehr feste Götterspeise trifft es ziemlich genau. Also man hat schon etwas zu beißen, aber sie sind nicht ganz so zäh wie Gummibärchen...

      Löschen
  10. Da musste ich doch glatt erstmal gucken gehen, ob meine Miniguglform auch aus Silikon ist :D so lange hab ich die schon nicht mehr benutzt, ist ja fast peinlich.
    Aber deine kleinen Gummi-Gugl sind der Hammer! Wenn man nicht wüsste, dass Alkohol drin ist, wären fast zu schön zum Essen. Die muss ich dringend noch machen, danke für dieses tolle Last-Minute-Rezept!
    Liebste Grüße, Caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, kenn ich! Unseren Donutmaker, die Popcornmaschine und den Kartoffellockenschneider hab ich grad auch nicht ganz vor Augen. Viel Spaß bei der Produktion, während der man sich übrigens auch mit Vorteil schon ein Tässchen Glühwein genehmigen kann ;)

      Löschen
  11. ... muss ich unbedingt ausprobieren! Danke
    Love
    ★Gabi★

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tu das, es macht Spaß und geht ganz schnell und unkompliziert!

      Löschen
  12. So einfach macht man Gummibärchen? Gnihihihihi, ich hab hier noch eine R2D2 Silikonform rumliegen *_*. Feine Sache xD. Da muss ich doch mal direkt was ausprobieren.
    Deine Gugls sehen toll aus, perfekte Form, viel schöner als die kleinen Küchlein!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. R2D2? Hihi, du Nerd xD Wie geil ist das denn bitte? Ein riesiger Kirsch-Glühwein-R2D2, ich lach mich grad weg!! Das möschte isch auch.
      Und ja, bei den Fruchtgummis kommt die filigrane Form viel schöner raus als beim Kuchen :)

      Löschen
  13. Das ist ja wirklich der Knüller! Die sehen aus wie frisch vom Weihnachtsmarkt, besonders mit den hübschen Tüten.
    So eine GGugelhüpfchen-Form kommt noch ganz schnell auf meinen Wunschzettel ;-)

    AntwortenLöschen
  14. Die sehen ja megalecker aus, und so ein Rezept seh ich hier bei dir zum ersten Mal, tolle Idee. LG, Andrea von mescaleraswelt.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  15. Das ist ja eine schöne Idee und eignet sich auch hervorragend zum Verschenken. Voll toll, danke. ♥

    liebst Elisabeth-Amalie

    AntwortenLöschen
  16. Die sehen ja wirklich zum Anbeißen aus!
    Und tolle Bilder! Was für eine Kamera nutzt du?

    Liebste Grüße
    Diana
    www.styleflush.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Diana, dankeschön! Eine Canon EOS 6D, aber mehr Einfluss auf die Fotos hat glaube ich mein Lieblingsobjektiv - das Tamron 90mm f/2.8 Makro ;)

      Löschen
  17. Liebe Vera,
    Wie genial ist das denn ...
    Einfach super genial, bin total begeistert !!!
    Ich habe alles zuhause, das werde ich ausprobieren.
    Danke für das Rezept,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  18. Oh was für eine tolle Idee! :) Kann man das wohl auch mit Agar-Agar machen, also vegan?

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jana, habe ich jetzt nicht ausprobiert, aber Google sagt ja! Schau mal:

      http://www.helpster.de/vegane-gummibaerchen-rezept_176353

      Löschen
  19. Ich habe noch nie daran gedacht Fruchtgummi selber zu machen. Aber dein Rezept ist ja total einfach :) Das werde ich demnächst auch mal ausprobieren. Muss ich nur noch gucken, wo ich so kleine Förmchen her bekomme. Die Fotos in deinem Post sind auch total schön :)

    AntwortenLöschen
  20. Was für eine wunderbare Idee, Kombi aus Kirsch & Glühwein ist genau mein Geschmack. Was für ein Zufall das ich auch so eine tolle Guglform daheim hab (ich mag zwar auch die Mini-Gugl als Kuchen aber klein sind sie in der Tat & man kann sich nicht einfach stoppen wie nach einem Stück Kuchen), aber die muss ich dann wohl auch mal missbrauchen. Ganz coole Idee :)

    Allerliebst Mareike

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Vera,
    das ist ja eine tolle Idee! Wie ärgerlich, dass ich keinen Kirschsaft zuhause habe - in die Hölle der Supermärkte begebe ich mich aus Selbstschutz vor Weihnachten nicht mehr... ;-)
    Aber ich würde sagen, Weihnachten 2015 kann kommen - Geschenkidee Teil 1 steht Dank dir!
    Liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  22. Tolle Idee und wundervolle Fotos-Ich liebe diese Farben!! Vielleicht schaffe ich sie ja noch vor Weihnachten auszuprobieren!? Obwohl meine ToDo-Liste schon sooo lang ist, hätte ich große Lust dazu!
    Liebe Grüße und schöne Feiertage von Sarah

    AntwortenLöschen
  23. Ach Du zauberhafter Mensch! Ich bin gerade mal wieder schockverliebt in Deine tollen Ideen und die Bilder!
    Alles Liebe, Catou

    AntwortenLöschen
  24. Oh ja! Bei mir gehören auf den Weihnachtsteller immer Glühwein-Sternchen. Die kaufe ich beim Gummibärchen-Laden, weil sie dann auch aus Fruchtsaft sind. Und die Gugels gibt es bei mir zu Weihnachten aus, nur als Brownie-Variante. Ganz liebe Grüße, Rahel

    AntwortenLöschen
  25. Whoop Whoop!!!! Wie genial ist das denn ? Die Idee ist ja spitze und habe ich bisher auch noch nirgends gesehen! Super Einfall liebe Vera! Aber dass du ein kreatives Köpfchen bist, dass wissen wir ja alle :)

    Liebe Grüße, Ella
    www.ellaloves.de

    AntwortenLöschen
  26. Deine Fruchtgummis sind ein sehr hübsches Weihnachtsgeschenk, da freuen sich deine Liebsten bestimmt :) Ich hab noch als Last Minute Mitbringsel gebrannte Mandeln gemacht, die sind auch leichter zu machen, als gedacht. So einen selbstgestrickten Schlauchschal hab ich auch, nur in einem echt fiesen Lila. Geschenk von einer Tante :D
    Ich wünsch dir schon mal schöne Feiertage!

    AntwortenLöschen
  27. Die kleinen Gugl-Gummies sehen ja zum anbeißen aus :)

    Ich hab zwar weder so eine hübsche form noch Kirschsaft im haus, aber dafür noch Glühwein und o saft von der Glühweingeleeherstellung (neues Lieblingswort für hangman) und irgendwo fliegen auch noch kleine silikonförmchen rum. heut nachmittag probier ich dann die fruchtgummies mal mit vorhandenen zutaten aus und hoffe, dass ich die, bis ich morgen in die Heimat fahre, nicht schon alle aufgefuttert habe.

    ich wünsche dir schonmal schöne Feiertage :)

    liebe grüße,
    miriam

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Vera,

    ich sag mal so : der Oberknaller! Die Fotos, die Farben, die Idee! Du bist eine wahnsinnig große Inspiration für mich!

    Ich freue mich auf das nächste Jahr mit Deinen tollen Ideen!

    Allerliebste Weihnachtsgrüße

    Mareike

    AntwortenLöschen
  29. Die sehen echt lecker aus, ich liebe es wie du die Sachen in den photos perfekt arrangiert hast!
    Frohe Weihnachten
    Bell
    fashionblogbell.blogspot.co.uk

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Vera,

    oh die sehen ja wirklich Zucker aus deine Fruchtgummis... und die wunderschönen Fotos!
    Das muss man ja fast nachmachen... ;)

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  31. Genial !!!
    Schöne Weihnachtstage.
    LG
    Yvi

    AntwortenLöschen
  32. Waa super Rezept, das bekomm ich bestimmt auch noch hin, nur die Förmchen brauch ich noch. Aber deine Gummigugls sehen so klasse aus!! Und dann noch zu den Bildern vom Männchen, die sind echt klasse, was für mystische Bilder!! Wahnsinn, wie aus einem Fantasyfilm so schön.
    Ich wünsche euch das Weltschönste Weihnachtsfest in der Family und hoffe, wir sehen uns auch bald mal wieder. Habt es alle fein und ohne Rücken..;0))) und ganz liebe Grüße, Cornelia

    AntwortenLöschen
  33. Liebe Vera - you made my day!
    Genau so eine originell-schöne Idee hab' ich noch gebraucht. Danke! & schöne Weihnachten!
    Herzliche Grüße
    vonKarin

    AntwortenLöschen
  34. Liebe Vera, die Teile sehen einfach nur toll aus!!
    Und trotz meines vorhin abgebrochenen Stückchen Zahn könnte ich sofort reinbeissen...
    Die werde ich auf jeden Fall noch machen dieses Jahr und nächstes Jahr bekommt jeder den ich kenne eine Tüte zugesteckt ;o)
    Vielen Dank dafür.
    Ich wünsche dir und deinen Lieben ein wundervolles Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr!!
    Liebste Grüße
    Vicky

    AntwortenLöschen
  35. Oh ja, die muss ich doch gleich mal noch ausprobieren und hoffen dass dann auch noch welche zum Verschenken übrigbleiben.

    Vor der Dithmarschen Festtagsgans hab ich auch Schiss. Werde dieses Jahr auch das erste mal eine Gans zubereiten und hoffe dass es nicht in einem mega Desaster enden wird... sonst gibts halt nur Beilagen und Nachtisch. Kann man ja auch mal machen. Ha ha.

    Wünsch dir gutes Gelingen und ein schönses Weihnachtsfest.

    AntwortenLöschen
  36. Ist das eine ganz normale Miniguglform? Also keine kleine Form sondern welche wo die Minigugl ergibt? Ich frage so komisch :D, weil ich heute versucht hab deine Fruchtgummis zu machen, aber ich hab nur 10 Gugl vollbekommen :o-

    Frage: wie hast du die Guglform in den Kühlschrank bekommen OHNE dass etwas herausgeschwappt ist? :D

    Liebe Grüße und schöne Weihnachten + Feiertage!

    Maggie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Maggie,

      das ist eine Form für 15 Minigugls, und zwar genau die hier: http://www.kochform.de/Birkmann-Gugelhupfform-Petit-four-aus-Silikon-klein.htm

      Für den Transport habe ich die Form vor dem Befüllen auf ein Schneidebrett gestellt. Ist vielleicht wirklich ein guter Tipp, ich schreibe es im Rezept noch dazu :)

      Liebe Grüße zurück und dir auch schöne Weihnachten!

      Löschen
  37. Hat bei mir leider nicht funktioniert, sahen aus wie rohe Fleischstücke :( Also für Halloween super aber jetzt als Weihnachtsgeschenk nicht so der Hit ;)

    Ich wünsche ein frohes Fest

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, oh je, wie rohe Fleischstücke klingt gar nicht mal so lecker :D Tut mir leid, dass es nicht geklappt hat. Würde dir gerne etwas Hilfreiches schreiben, aber ich wüsste jetzt spontan auch nicht, woran es gelegen haben könnte...

      Danke, wünsche ich dir auch, trotz Horror-Fruchtgummi!

      Löschen
  38. Liebe Vera,
    ich wünsche Dir frohe Weihnachten!
    Lieben Gruß
    Janine

    AntwortenLöschen
  39. Oh wow das sieht richtig toll aus! Die Bilder sind wirklich sehr schön. Die Farben passen einfach perfekt!
    Liebste Grüße aus Hamburg und frohe Weihnachten wünsche ich dir - http://totallykaty.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  40. Liebe Vera!
    Was für eine geniale Idee! Die sehen zuckersüß aus. Zum Glück habe ich von einer lieben Freundin 6 Mini-Guglformen zu Weihnachten bekommen.

    Liebe Grüße,
    Vera

    AntwortenLöschen
  41. Fantastische Bilder & Idee!
    Bin sehr begeistert!
    Liebe Grüße
    Mariola

    AntwortenLöschen
  42. Super schöne Idee! Die sehen wahnsinnig lecker aus. Werden wir sicherlich nachmachen!
    VG aus der Bunten Laube

    AntwortenLöschen
  43. Liebe Vera,

    deine Glühwein-Gugl sind ja mal eine wundervolle Idee! Dieses Jahr werde ich es zwar nicht mehr schaffen sie auszuprobieren, aber 2015 sind sie auf jeden Fall dran. Wahrscheinlich nicht mit Glühwein... sehen wir mal auf was ich dann so Lust habe.

    Ich hoffe du hattest ein schönes Weihnachtsfest! Ich wünsche dir einen guten Start ins neue Jahr,
    Maria

    AntwortenLöschen
  44. Das schaut soooo lecker aus. Ich bin der absolute Fruchtgummi-Junkie. Ich werde die Woche gleich mal ein paar verschiedene Sorten ausprobieren - allerdings ohne schalfussel ;)

    Liebe Grüße und ein frohes Neues

    AntwortenLöschen
  45. Can someone translate this to English for me pls

    AntwortenLöschen
  46. This recipe is for about 250 ml which is a little bit more than a US cup (234 ml). But to make things easier, I just used 1 cup as measurement in this translation. So keep in mind that you probably won't get 20 pieces:

    Ingredients:
    3/5 cup cherry juice
    2/5 cup mulled wine
    1 tablespoon lemon juice
    3 tablespoons sugar
    2 ounces gelatine powder

    Put everything except the gelatine powder in a pot. Heat the ingredients but don't bring them to a boil. Mix in the gelatine powder and stir thoroughly. If you creat bubbles during this process, remove them. Pour the mixture in the moulds. Place them in the fridge and let them set for about an hour.

    I hope, I could help you. Even though I'm probably a little late.

    AntwortenLöschen
  47. Wie lange halten die sich denn wohl so, also wenn man sie verschenken möchte?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das würde mich auch interessieren :/
      sonst sehen sie wirklich lecker aus :)

      Löschen
  48. Ananas, Papaya und Kiwi - ohne Gelatine

    Ersetz Gelatine durch Agar Agar aus dem Reformhaus. Kostet etwas mehr als die billigere Supermarktpackung, bindet aber sturzfähig und schnittfest, die Packung enthält 100 % Agar Agar. Die Supermarkt-Packung enthält nur 30 % Agar Agar, der Rest sind Füllstoffe und ist nur zum binden von Cremes geeignet, egal wie hoch Du dosierst.
    Gruß und viel Erfolg
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  49. Hey du :) Die Idee mit den Gummibärchen ist zauberhaft. Aber: Wie lang halten sich die Dinger denn? Ich verschenke einen Adventskalender mit allerlei Leckereien und müsste wissen, ob mir die Gummibärchen verderben, bevor sie verspeist werden können.

    Liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die selbstgemachten Gummibärchen halten nicht so lange wie gekaufte, nur ca. eine Woche. Am besten lagert man sie auch im Kühlschrank, das ist zwar kein Muss, aber für einen Adventskalender sind sie daher trotzdem nicht optimal geeignet. Es sei denn, du wohnst mit dem Beschenkten in einem Haus, dann kannst du sie ja frisch reinfüllen :)

      Löschen
  50. Waren das echt 60g Gelatine? Auf den Päckchen (9g) steht, dass würde für 500ml reichen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, 60g Gelatine ist richtig. Ich nehme immer die hier: http://www.ruf-lebensmittelshop.de/RUF+Sofort+Gelatine.htm

      Da sind 30g in einer Tüte, was laut Packung 6 Blatt Gelatine entspricht. Also 2 Tüten, 60g = 12 Blatt Gelatine. Die Masse soll ja auch etwas fester werden als das, was man üblicherweise so geliert - rote Grütze oder so.

      Löschen
  51. Mich würde mal interessieren wer von euch das Rezept alles tatsächlich AUSPROBIERT hat und wie die Meinungen im Nachhinein so über diese Fruchtgummis sind. Möchte mich nämlich nicht umsonst anstrengen ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nicht vergleichbar mit richtigen Haribos, aber ich mag es trotzdem, meine Freundin auch, mein Freund nicht. und zum Verschenken eine nette Idee. ! sie halten sich aber nicht lange.

      Löschen
    2. noch was
      mit Glühwein war es nicht ganz so lecker,

      normaler Fruchtsaft, Mango war am besten/intensivsten, Johannisbeere war ok

      Löschen
  52. Oh diese Gummi baerchen schauen super aus. Die möchte ich unbedingt probieren. Die Fotos sehen auch super aus.

    AntwortenLöschen
  53. vielen Dank für die Anleitung, die ich jetzt schon mehrmals genutzt habe.
    Ich wurde vermehrt danach gefragt und hoffe es ist ok, dass ich zu Deiner Seite verlinkt habe?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sally, das freut mich! Na klar, danke dir fürs Verlinken!

      Löschen
  54. Das liest sich ja mal richtig lecker - die möchte ich auf jeden Fall mal ausprobieren!! Kannst Du mir sagen, wie lange die ungefähr halten? Damit ich weiß, ob ich sie auch etwas im Voraus machen kann, wenn ich sie verschenken möchte, oder ob das dann lieber erst nen Tag vorher sein sollte.
    Lieben Gruß, Alexa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Alexa, die selbstgemachten Fruchtgummis sind leider nicht so lange haltbar wie Gummibärchen aus der Tüte. Nach einer Woche sind sie auf jeden Fall noch gut, länger habe ich sie nie liegen lassen. Von daher mach sie lieber erst einen Tag vorher, dann sind sie am besten! Wenn der Beschenkte sie länger aufbewahren möchte, ruhig in den Kühlschrank tun. Das ist kein absolutes Muss, aber so bleiben sie frischer.

      Löschen
  55. Hey, das sieht wundervoll aus! Ich würde die gerne in meiner Einrichtung herstellen, aber meinst du das geht auch mit einem Gelatineersetz? Würde die gern vegetarisch machen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hab ich nie probiert, aber mit Agar Agar müsste das gut gehen: 1/2 TL auf 500ml Flüssigkeit. Klümpchenfrei in etwas kalter Flüssigkeit auflösen und dann 5 Minuten unter ständigem Rühren kochen. So steht es zumindest auf dem bisher unbenutzten Agar-Agar-Gläschen in meiner Vorratskammer ;)

      Löschen
  56. Super Idee, war heute einkaufen und mach mich gleich daran. Wird ein kleines Zusatzgeschenk zum 1. Advent :) Danke für die tolle Idee.

    AntwortenLöschen
  57. Was für eine super Idee. Ich habe sie gleich ausprobiert, aber leider werden die Gummibärchen nicht fest. Ging es noch jemandem so? Woran könnte es liegen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Welche Gelatine hast du verwendet? Hast du alles genau nach Rezept gemacht?

      Löschen
  58. Kann man statt glühwein auch punsch nehmen ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar kannst du! Auch andere Fruchtsäfte, nur nichts mit Ananas, Papaya oder Kiwi, da es sonst nicht geliert.

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Er wird nach einer Prüfung auf Spam-Links freigeschaltet.