Sonntag, 20. Dezember 2015 28 Kommentare

Lebkuchensirup selber machen & Weihnachtsmarkt fotografieren

Es gibt Tippfehler, die man immer wieder macht. Einer meiner Klassiker: "Weichnachten" ...Da kann ich noch so langsam und konzentriert tippen, mir nach dem i auf die Zunge beißen und mich innerlich anfeuern: "Los, jetzt direkt das h! Kein c! Du schaffst es!", es wird einfach immer wieder Weichnachten draus. Keine Ahnung, wieviele professionelle Mails an Kunden ich schon mit einem souveränen "Herzliche Grüße und ein schönes Weichnachtsfest" beendet habe. Was die sich wohl denken? Möglichkeit 1: "Pfff, Frechheit! Will die uns auf den Arm nehmen oder was?" Möglichkeit 2: "Höhö. Die Olle hat ja schon ordentlich einen im Tee. Wahrscheinlich zu viel Glühwein auf dem Weichnachtsmarkt gesoffen." Möglichkeit 3, sie bemerken es gar nicht oder halten es für das, was es ist - einen Tippfehler. Aber das kann man ja eigentlich ausschließen, sagt mir mein gesundes Urteilsvermögen. 

Gingerbread Hot Chocolate Recipe

An dieser Stelle möchte ich meinen Ruf zumindest etwas retten und offiziell versichern, dass ich beim Beantworten meiner Mails meistens nüchtern bin. Was ich dabei aber immer ordentlich intus habe, ist heiße Schokolade mit Lebkuchensirup. Den Lebkuchensirup hat man ganz fix selbstgemacht und wenn er einmal fertig ist, hat man immer noch was Schönes in seinem Leben, zumindest im Kühlschrank. Schwierige Mail? Innere Leere? Heißhunger, aber im Kühlschrank sind wieder mal nur Licht und Senf? Ab jetzt sind es Licht, Senf und Lebkuchensirup. Das Leben ist so viel besser dadurch.

Heisse Schokolade mit Lebkuchensirup

Das Rezept für den Lebkuchensirup habe ich für den radbag Blog entwickelt. Das Team von radbag hatte die schöne Idee, seine Kunden und Leser in 40 Tagen wei...hnachtsfit zu machen und hat sich Blogger aus mehreren Ländern als WeiHnachtscoaches ins Boot geholt. Hier findet ihr meinen Beitrag, die heiße Schokolade mit Lebkuchensirup. Aber schaut euch auch unbedingt mal die anderen  Ideen an, es gibt Rezepte, DIYs, Deko, Printables, das ganze Programm. 

Lebkuchensirup selber machen Rezept

Rezept für ca. 300ml Lebkuchensirup:

200ml Wasser
200ml brauner Zucker
1 gehäufter TL gemachlener Ingwer
1 gehäufter TL gemahlener Zimt
1 Prise Muskat
1 Prise gemahlener Kardamom
ausgekratztes Mark einer Vanilleschote

1. Alle Zutaten in einen kleinen Topf geben und aufkochen lassen.

2. Die Hitze reduzieren und unter Rühren ca. 10 Minuten leicht weiterköcheln, bis sich der Zucker  vollständig gelöst hat. 

3. Den Lebkuchensirup abkühlen lassen und durch einen Kaffeefilter oder ein feines Sieb in einen sauberen Glasbehälter füllen. Haltbarkeit im Kühlschrank: Theoretisch ca. 3 Wochen.

4. Jetzt muss man nur noch seinen Lieblingskakao zubereiten, egal ob man Pulver aus einer großen gelben Packung mit Psychohasen drauf in H-Milch einrührt oder ob man Fair Trade Bioschokolade 100% Grand Cru Arabica in ionengefilterter Mandelmilch schmelzen lässt. Einen guten Schuss Lebkuchensirup dazu, umrühren, Sahne drauf oder auch nicht, fertig.

Fototipps fuer den Weihnachtsmarkt

Naja, aber die Theorie mit dem Glühwein hat schon auch was für sich. So sehr ich auch sonst einen Alien View auf das ganze Weihnachtsgetümmel (HA!) habe und mich frage, warum ich eigentlich den Geburtstag eines mir unbekannten, wenn auch sicher sehr freundlichen, Mannes feiern soll, so sehr liebe ich Weichnachtsmärkte (DAMN). Feuerwurst und Glühwein, Baby!

Kartoffellanze

So ne Wurscht sieht natürlich nicht so schick aus, also gibt es stattdessen ein Foto von einer höchst dekorativen Kartoffellanze. Ich war nämlich mal wieder für meinen Nr.1-Objektivhersteller Tamron unterwegs, da ich ja die Ehre habe, ab und zu eine Kolumne zum Tamron-Blog beisteuern zu dürfen. Diesmal habe ich die neue Festbrennweite 45mm f/1.8 ausprobiert und verrate meine besten Tipps und Tricks, wie man auf dem Weihnachtsmarkt schöne Fotos hinbekommt. Auf dem Weihnachtsmarkt zu fotografieren, ist nämlich gar nicht so leicht, wie ihr vielleicht auch schon bemerkt habt...

Fotografieren auf dem Weihnachtsmarkt

Hier findet ihr meine Fototipps zum Thema Weihnachtsmarkt und weihnachtliche Stadtbeleuchtung. Und genau dort hin, zum Weihnachtsmarkt in der Heidelberger Altstadt, werde ich mich nachher begeben. Wahrscheinlich wird das die letzte Gelegenheit für dieses Jahr, also am besten nochmal Glühwein trinken und Feuerwurst essen, als ob es kein Morgen gäbe. Und danach lieber keine Mails beantworten.

Weihnachtsmarkt fotografieren Tipps und Tricks

Ah, es gibt ja noch einen Gewinner: Das Set aus Low Carb Müsli und Superfood nach Wahl von WYLD hat  Mrs. Nelson gewonnen (Kommentar vom 04. Dezember 2015, 08:28), herzlichen Glückwunsch! Schreib mir doch bitte per Mail, welches Müsli und welches Superfood du genau haben möchtest und an welche Adresse es verschickt werden soll. Kalte Pizza ist in der Tat köstlich zum Frühstück, aber das Müsli kann auch was.

So, und nun herzliche Grüße und ein schönes Weichnachtsfest auch für euch! Wir lesen uns zwischen den Jahren wieder.


Freitag, 11. Dezember 2015 28 Kommentare

Pilzsuppe mit Tortellini & Weihnachtsdeko in Grün und Weiß

Enthält Werbung* für www.beandliv.com*


Was es dieses Jahr alles NICHT bei uns gibt: Einen Adventskalender (der hier steht immer noch leer rum und einen Bier-Adventskalender zu kaufen, habe ich nicht mehr geschafft). Einen Adventskranz. Einen geschmückten Weihnachtsbaum. Selbstgebastelte Geschenkanhänger. Ach ja, und Dingens, ähm, Geschenke existieren bis jetzt auch noch nicht. 


Pilzcremesuppe mit Tortellini und Salbei

(Heul... Vor dem Hochladen sind die Bilder knackscharf, ich schwör!)

Die letzten Wochen habe ich ja damit verbracht, 190 Säfte, Smoothies und Drinks zu shooten. Ich habe den Job geliebt, aber es bedeutete neben ca. 8 Sets pro Tag eben auch, täglich kiloweise frisches Obst und Gemüse anzuschleppen und jeden Abend eine Kernsanierung der Wohnung vorzunehmen. Und auf einmal war der zweite Advent vorbei. Ups. Macht aber nix. In Gedanken gebe ich dem ganzen Weihnachtsgesindel einen freundlichen Tritt in den Rentierhintern und genieße die Winterzeit auch ohne all das sehr!

Mushrooms Food Photography

Am meisten liebe ich die allabendlichen Couch-Sessions mit Glühwein, Game of Thrones und Pilzcremesuppe mit Tortellini und Salbei. Für diese Pilzsuppe habe ich in letzter Zeit eine abartige Faszination entwickelt. Ganz wichtig dabei: Die Tortellini dürfen keinesfalls auf einem dekorativen Holztisch mit Liebe, Dinkelmehl und grauer Leinenschürze selbst geformt und mit gesunden, frischen Zutaten gefüllt sein. Näh. Tütentortellini müssen es sein, alle gleich geformt und mit dieser undefinierbaren Füllung versehen. Leben am Limit - denn nur die waren die Helden meiner Kindheit und wärmen Herz und Seele so richtig schön von innen. 

be&liv Treepot Trivet Untersetzer

Natürlich könnt ihr diese Pilzcremesuppe auch mit selbstgemachten Deluxe-Teigtaschen zubereiten, schlechter wird sie dadurch nicht. In der Variante wäre sie sogar eine exquisite Vorspeise für das Weihnachtsmenu! Die Pilzsuppe an sich ist nämlich durchaus edel mit Austernpilzen, Kräuterseitlingen und Shiitake-Pilzen. Dazu etwas Sahne, Pfeffer, Qualitäts-Teigtaschen und vielleicht sogar knusprig gebratener Salbei, und man kann so richtig damit rumposen. Mit den infamen Tütentortellini dagegen ist sie superschnell gemacht und perfekt für einen gemütlichen Abend zu Hause auf dem Sofa. Ach, ich liebe diese Suppe. 

Pilzsuppe mit Tortellini Thermomix

Thermomix-Besitzer finden das Rezept für die Pilzcremesuppe hier, alle anderen bereiten die Suppe wie folgt zu:

200g Tortellini
1 Zwiebel
1 Stich Butter
600g Mischpilze (Austernpilze, Kräuterseitlinge, Steinpilze, Champignons, Shiitake-Pilze...)
100ml Weißwein
ca. 500ml Wasser
2 gehäufte Teelöffel Gemüsebrühe
150ml Sahne + etwas Sahne zum Garnieren
Salz, Pfeffer
4 EL Olivenöl
frischer Salbei

1. Die Tortellini nach Packungsanleitung in Salzwasser kochen und abgießen.

2. Die Zwiebel fein hacken und mit etwas Butter in einem großen Topf andünsten.

3. Pilze waschen, putzen, kleinschneiden und mit den Zwiebeln anbraten. 

4. Mit dem Weißwein ablöschen. Wenn dieser verdampft ist, das Wasser und die Gemüsebrühe zugeben. 

5. Alles mit dem Pürierstab oder im Mixer so fein wie gewünscht pürieren.

6. 10 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Zum Schluss die Sahne einrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

7. Die Salbeiblätter in einer Pfanne mit Olivenöl knusprig braten.

8. Die Pilzsuppe mit Tortellini, gebratenem Salbei und nach Wunsch etwas zusätzlicher Sahne sowie frisch gemahlenem Pfeffer servieren.

Pilzsuppe mit Tortellini

Bei der Präsentation meiner geliebten Pilzsuppe war mir der Treepot-Untersetzer von be&liv* behilflich. Der finnischen Designmarke bin ich ja ziemlich verfallen, und das hier ist auch wieder so ein stylishes Teil: Wenn man die beiden Holzteile ineinandersteckt, hat man eine schlichte, nordisch angehauchte Deko. Perfekt zum Beispiel als sogenanntes Centerpiece für den Weihnachtstisch. Wenn dann die Pilzsuppe kommt, nimmt man das Bäumchen auseinander und zack, werden zwei Untersetzer draus. 

Mushroom Tortellini Soup Recipe

Zu dem hellen Foodstyling mit Gold und weißen Kugeln hat mich übrigens ein Foodblog inspiriert, den ich neu für mich entdeckt habe: Fraise & Basilic. Schaut mal bei Sandrine vorbei, ihr Stil dürfte euch gefallen!

Papierstern Weiss Weihnachtsdeko

So, und jetzt mag ich euch noch das bisschen ausgesuchte Weihnachtsdeko zeigen, das hier so rumsteht: Ein weißer Papierstern, ein Mini-Tannenbaum im Bloomingville-Korb und als einziges Bling Bling die goldenen Palea Kerzenhalter von be&liv in groß* und in klein*. Natürlich musste ich mal wieder alles anders machen als vorgesehen und habe den großen Kerzenständer mit einem Glas zur Vase umfunktioniert. Wenn die Kerzenständer per Post ankommen, sind sie übrigens zunächst ganz flach zusammengelegt. Die einzelnen vergoldeten Lamellen biegt man selbst und steckt sie zusammen. Bestimmt kann man diese perfekten, dynamischen Biegungskurven, die nur durch die Materialeigenschaften bedingt sind, auch mathematisch beschreiben. Ich weiß zwar nicht, wie, aber es fasziniert mich. In Kupfer* gibt es beide Paleas übrigens auch!

be&liv Candle Holder Palea

Den weißen Papierstern habe ich bei Dunja gekauft. Eigentlich war er Rosa... Beim Bestellen hatte ich für einen kurzen Moment unsägliche Lust auf Pastellfarben, immerhin ist Rose Quartz die Pantone Color Of The Year 2016. Naja, aber als ich ihn dann in unserem Wohnzimmer testweise an die Wand hielt, musste es doch Weiß sein. Zum Glück gibt es Sprühfarben.

Baby Xmas Tree in Bloomingville Basket

Das kleine Bäumchen hat beim Blumenholländer mein Herz erweicht. Vorbeigelaufen, verliebt, gestoppt, angefingert - und erstmal fluchend weitergelaufen. Das Ding sieht so niedlich aus, aber es piekst wie die Sau! Und schwer ist es auch, dadurch, dass es ein lebendiger Tannenbaum in der Erde ist. Nach 10 Metern bin ich dann aber zurückgelaufen und habe es gekauft. Irgendwie konnte ich mich mit ihm identifizieren.

Papiersterne Baumschmuck Weiss

Männchen war auch ganz angetan von dem kleinen Kerl: "Hast du gut gekauft. Die Äste stehen ja noch etwas komisch hoch, aber das gibt sich bestimmt, wenn wir da Kugeln dranhängen." 

Weihnachtsdeko in Grün und Weiß

Mein entgeisterter Blick sprach wahrscheinlich Bände. "KUGELN? Am besten noch in Rot und Gold mit Glitzerschneemann drauf und auf die Spitze ne Engelsfigur, ja? Vergiss es. Da kommen genau zwei weiße Papiersterne dran und das wars. Minimalismus, weißte?!" Seht ihr: Niedlich, nicht die Leichteste und hin und wieder ganz schön pieksig. Nein, keine Sorge - der Anpfiff wurde gewollt übertrieben vorgetragen. 

schlichte Weihnachtsdeko in Weiss, Gold und Grün

Aktuelle Fleckenstatistik auf dem neuen Sofa: 2 Balsamicospritzer und ein bisschen Glühwein. Ganz schön gut dafür, dass da fast jeden Abend drauf gegessen wird. Und selbst wenn mal mehr danebengeht: Nichts lässt sich so gut bleichen wie weißes Leinen!


PS: Bitte schaut noch mal unter dem letzten Post nach. Ich habe einen Haufen Gewinner ausgelost, aber es haben sich noch nicht alle gemeldet!


Donnerstag, 3. Dezember 2015 92 Kommentare

Frühstücksideen: Chia-Bananenbrot & selbstgemachte Müsliriegel

Enthält Werbung* für www.wyld.de 

Frühstück. Auch so ein Thema. Während des Praktischen Jahres habe ich meistens gar nichts gefrühstückt. Früh morgens, mit dem Wissen, einen ganzen Tag in diesem schönen Gesundheitssystem zu verbringen, war mir immer eher nach dem Gegenteil von Essen zumute. So à la: "Wenn ich aufstehe, frühstücke und aus dem Haus gehe, dann muss ich mit Menschen sprechen. Und Sachen machen. Oh neiiiin!" Außerdem war ich chronisch zu spät dran. 
Zu Unizeiten stellte sich vielmehr die Frage, ob man zu Mittag isst, bevor man in der Vorlesung erscheint. Und zu Schulzeiten hatte ich immer ein Mandarinchen und ein kleines Orangensaft-Tetrapack in meinem Scout-Rucksack (später dann 4You und Eastpak). Ums Frühstücken hab ich mich aber damals schon jeden Morgen gedrückt. Lieber länger schlafen. 

Chia Bananenbrot

Kurz und gut, ich habe gar keine Ahnung von dem Thema, zu dem ich heute Tipps geben will ;) Nein, das stimmt nicht ganz. Seit 2013 arbeite ich ja komplett selbständig von zu Hause aus. Und siehe da, seitdem verspüre ich morgens tatsächlich so etwas wie Appetit. Manchmal geht es sogar so weit, dass das Frühstück meine primäre Motivation zum Aufstehen ist. 

Bananenbrot mit Chiasamen

Zwei meiner liebsten Aufstehmotivationen zeige ich euch in diesem Post: Ein süß-saftiges Frühstücks-Bananenbrot mit Chiasamen* und selbstgemachte Müsliriegel mit Cacao Nibs*!

Bananenbrot Thermomix Rezept

Das Bananenbrot mache ich immer im Thermomix nach diesem Chia-Bananenbrot-Rezept, aber man bekommt es auch gut ohne Thermi hin. 

Für eine 20cm-Kastenform:

2 reife Bananen
80ml Ahornsirup (oder Honig)
2 EL Kokosöl (oder weiche Butter)
1 Ei
150g Vollkornmehl
2 TL Backpulver
1 Prise Salz
75g Mandelmilch (oder normale Milch)
30g Chiasamen (die Chiasamen von WYLD* sind besonders schön verpackt)


1. Bananen, Ahornsirup, Kokosöl und Ei im Mixer oder mit dem Pürierstab pürieren und in eine Schüssel füllen.

2. Die trockenen Zutaten Mehl, Backpulver und Salz in einer separaten Schüssel mischen.

3. Nun abwechselnd immer etwas Milch und einen Schwung von der Mehlmischung zur Bananenmischung geben und mit dem Handrührgerät unterrühren, bis alles verbraucht ist.

4. Zum Schluss die Chiasamen unterrühren. 

5. Die Kastenform fetten, Teig einfüllen und ca. 45 Minuten im auf 200 °C vorgeheizten Backofen backen. Stäbchenprobe!

Am besten schmeckt das Bananen-Chia-Brot noch warm mit etwas Honig. Es hält in Alufolie gewickelt aber problemlos mehrere Tage und bleibt dabei schön saftig, so dass ihr mehrmals lecker davon frühstücken könnt. Die Chiasamen sorgen geschmacklich für ein feines Knuspern, so ähnlich wie bei Mohnkuchen. Was genau Chiasamen eigentlich sind und was so super an diesem Superfood ist, wisst ihr sicher, oder? Ansonsten könnt ihr es hier* nochmal nachlesen. 

Müsliriegel selber machen

Die zweite Frühstücksidee sind selbstgemachte Müsliriegel. Die lassen sich auch vorzüglich mitnehmen, wenn man das Haus verlassen, mit Menschen sprechen und Sachen machen muss. 

Müsliriegel Rezept Thermomix

Das Tolle an diesem Müsliriegel-Rezept ist, dass man die Zusammensetzung immer wieder variieren kann. Die Basis besteht einfach aus Apfel, Honig und etwas Mehl, dazu kommen 400g Trockenzutaten - was das ist, bleibt euch überlassen. Haferflocken, Sonnenblumenkerne, Mandeln,  Schokodrops, Cacao Nibs (Schokodrops in gesund), Sesam, getrocknete Früchte, Nüsse, Kokoschips, Cornflakes... Da es sich auch hier um ein Thermomix-Rezept handelt, habe ich das Rezept wieder in eine allgemeingültige Form umgeschrieben. 

Homamade Granola Bars With Cocoa Nibs Recipe

Für ca. 12-15 Müsliriegel:

1 Apfel
1 EL Wasser
100g Mehl
160g flüssiger Honig

400g Trockenzutaten nach Wunsch, zum Beispiel:
270g Haferflocken
50g Mandelblättchen (kurz in einer unbeschichteten Pfanne angeröstet sind sie besonders gut)
50g gehackte Pecannüsse
30g Cacao Nibs*

2 TL Zimt
Mark einer Vanilleschote

selbstgemachte Müsliriegel mit Wyld Superfoods

1. Den Apfel schälen, vierteln, entkernen und reiben. Die Apfelraspel in einem kleinen Topf mit 1 EL Wasser kurz kochen, bis das Fruchtfleisch weich ist. Mit dem Pürierstab pürieren.

2. Das Mehl in einer Schüssel mit den 400g trockenen Wunschzutaten, Zimt und Vanille vermischen. 

3. Apfelpüree und Honig zugeben und gut mischen (gerne einfach mit den Händen), bis eine homogene Masse entsteht.

4. Die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech drücken - und hier muss ich das Originalrezept etwas präzisieren, denn würde man die Masse auf dem gesamten Blech verteilen, wären die Müsliriegel so dünn wie Knäckebrot. Lieber nur maximal ein halbes Blech füllen. Das ist jetzt nicht schön, weil Handyfoto bei Kunstlicht, aber hier ist mir der Informationsgehalt wichtiger als die Ästhetik:

Müsliriegel selber machen Rezept

So habe ich die Masse auf dem Blech verteilt. Wie dick die Müsliriegel geworden sind, seht ihr ja auf den Fotos "für fein" und ich finde, dünner sollten sie nicht sein. Die Masse kann man einfach mit den Händen auf dem Blech verteilen und sie am Ende mit einem Schneidbrett, einer großen Auflaufform o.Ä. nochmal schön gerade drücken. 

5. Im auf 165 °C Umluft vorgeheizten Backofen ca. 20 Minuten backen. Öfter mal draufschauen, da die Backzeit von der Dicke der Müslischicht, den Zutaten und eurem Backofen abhängt. 

6. Die noch warme Müsliplatte in Riegel schneiden. Die Müsliriegel halten ca. 3 Wochen.

Homemade Granola Bars Recipe

So, und was sind nun genau Cacao Nibs? Als Superfood sind sie noch nicht ganz so bekannt wie Chiasamen, aber wenn ihr mich fragt, um einiges leckerer. Oben hatte ich schon geschrieben: "Schokodrops in gesund" - es handelt sich hier um rohe Kakaobohnen, die leicht fermentiert und zerbrochen werden. Die knackigen Stückchen schmecken wie Zartbitterschokolade, schokoladig, aber nicht zu süß. Man kann sie pur knabbern, Shakes und Müslis damit veredeln oder eben damit backen. Die ganzen positiven Effekte auf die Gesundheit sind hier* nachzulesen, schöner bekomme ich das auch nicht zusammengefasst.

Low Carb Muesli

Außer Chiasamen und Cocoa Nibs gibt es von WYLD auch noch andere Superfoods* wie Goji-Beeren, verschiedene Low Carb Müslis* und Proteinshakes. Mit den Verpackungen lässt sich ganz vorzüglich die Küche dekorieren. Auch haben? Ein Set aus Low Carb Müsli und Superfood nach Wunsch darf ich verlosen!


Teilnahmebedingungen:

1. Schreibt mir in einem Kommentar unter diesem Post, welche Kombi aus Müsli und Superfood ihr gerne gewinnen würdet.

2. Eine E-Mail-Adresse müsst ihr nicht angeben, nur einen Nickname oder eine anonymisierte Angabe wie "Susanne K. aus H.", damit ich euch unterscheiden und ansprechen kann. Ich werde den Gewinner demnächst hier auf dem Blog veröffentlichen und bitten, sich bei mir per Mail zu melden.


Teilnahmeschluss ist Sonntag, der 13. Dezember 2015, 23:59. Teilnehmen kann jede natürliche Person, auch anonyme Leser, aus Deutschland und Österreich. Ich lose mit dem Zufallsgenerator random.org aus und veröffentliche den Gewinner hier auf dem Blog. Derjenige meldet sich dann bitte per Mail bei mir und schreibt mir seine Adresse. Die Adresse gebe ich dann an WYLD weiter, die den Gewinn direkt verschicken. Die Adressdaten werden ausschließlich zum Versand des Gewinns verwendet. Wenn ihr unter 18 seid, fragt bitte vor der Teilnahme eure Eltern um Erlaubnis. Das Gewinnspiel findet nur auf dem Blog statt. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Viel Glück!

Superfoods Chiasamen Cacao Nibs

Was frühstückt ihr denn so? Mein konkurrenzlos allerliebstes Frühstück überhaupt sind übrigens kalte, im Topf mit der Sauce vermischte Spaghetti vom Vorabend. Macht sich nur nicht so gut auf den Fotos oder als Giveaway...

***

Apropos. Es gibt ja noch ein paar Gewinner zu verkünden!


Den Beistelltisch von Love4Home hat gewonnen:

julia (Kommentar vom 04. November, 12:05)


Die Persimon-Obstboxen haben gewonnen:

Susanne Schneider (Kommentar vom 05. November, 21:29)
Mia (Kommentar vom 05. November, 22:00)
*thea (Kommentar vom 06. November, 09:56)


Die Bücher "111 Orte in Sachsen, die man gesehen haben muss" haben gewonnen:

Caro Lolcat (Kommentar vom 16. November, 21:20)
Huntesternchen (Kommentar vom 18. November, 11:46)
Steffi (Kommentar vom 18. November, 15:02)

Herzlichen Glückwunsch, ihr Lieben. Bitte schreibt mir eure Adressen per Mail, dann versende ich den Tisch und die Bücher bzw. veranlasse den Versand der Obstboxen.

Sonntag, 15. November 2015 83 Kommentare

Frittierte Apfelringe im Bierteig - so schmeckt sächsisch & Giveaway

Enthält Werbung* für "So geht sächsisch"

Um die Abizeit herum hatte ich mal eine Phase, in der mich die ehemalige DDR unheimlich fasziniert hat. Ich hatte ein kleines Wörterbuch, "Deutsch-Deutsch", und konnte mich immer wieder an Begriffen wie "Jahresendflügelfigur", "Telespargel" oder "Goldbroiler" erfreuen. Mit einer Freundin bin ich von unserer Heimat Rheinland-Pfalz aus Richtung Osten gefahren und wir haben uns mit Vita-Cola, Zettis Knusperflocken und Tempolinsen eingedeckt. Lieblingsfilm zu der Zeit: Natürlich Good Bye Lenin. Auch Schwarz-Weiß-Dokus zum Thema auf N24 waren gerne gesehen. Das alles hatte für mich etwas schwer Kultiges.

in Bierteig frittierte Apfelringe mit Zimt

Nach dem Abi bin ich dann zum Studieren nach Baden-Württemberg gegangen und meine Ost-Begeisterung ist in Vergessenheit geraten. Bis ich diesen Sommer eine spannende Kooperationsanfrage bekam: Ob ich Lust hätte, im Rahmen der Imagekampagne "So geht sächsisch*" ein typisch sächsisches Gericht auf dem Blog vorzustellen?  

Sächsische Ringtaler mit Äpfeln

Damit rannte man bei mir natürlich offene Türen ein - nur zu gerne mache ich hiermit bei der Foodblogger-Parade "So schmeckt sächsisch!" mit. Na klar, ich weiß schon, die DDR-Zeiten sind lange vorbei. Von meinen romantisch-verklärten Vorstellungen wird man nur noch wenig finden, wenn man das moderne Sachsen besucht. Aber wie ist es denn überhaupt so in Sachsen? Als heidelbergverliebte Rheinland-Pfälzerin weiß ich ehrlich gesagt kaum etwas darüber und das ist doch schade!

Frittierte Apfelringe im Bierteig

Mit einem Kurzurlaub wird es dieses Jahr leider nichts mehr, aber zum Glück bekamen wir Blogger reichlich Inspiration: Ein großes Kochbuch mit allerlei Rezepten aus der sächsischen Küche sowie das Buch "111 Orte in Sachsen, die man gesehen haben muss". Damit konnte ich mich dann richtig schön in das Thema reinplumpsen lassen. 

Rezept für in Fett ausgebackene Apfelringe im Bierteig

Und natürlich ging gleich mal wieder die Fantasie mit mir durch. In Gedanken hatte ich mich schon längst in eine sächsische Großmutter verwandelt, die an ihrem Herd Buttermilchplinsen, Heidelbeergetzen und Gwarggeilchn (Quarkkäulchen) in gusseisernen Pfannen backt. 

So geht sächsisch: Frittierte Apfelringe im Backteig

Am besten gefallen hat mir das Rezept für Sächsische Ringtaler oder auch frittierte Apfelringe. Nicht zuletzt auch aus dem Grund, dass solche in Teig ausgebackenen Apfelringe optisch eine Menge hermachen ;) Un schmeggng duds ooch. Alsööö, langd gräffdsch zu!

Apple Fritters

Rezept für ca. 15 in Bierteig ausgebackene frittierte Apfelringe:

3 Äpfel
etwas Rum
Zimt und Zucker
250g Mehl
ca. 250ml Bier (Malzbier geht auch gut)
2 Eier, getrennt
1 Prise Salz
Frittierfett

in Backteig frittierte Apfelringe mit Zimt

1. Die Äpfel waschen, mit einem Sparschäler schälen und das Kerngehäuse ausstechen. 

2. Jeden Apfel in ca. 5 jeweils 1cm dicke Ringe schneiden. Die Apfelringe in eine Schüssel legen. Mit Rum beträufeln, Zimt und Zucker darüberstreuen und ziehen lassen, während man den Backteig zubereitet.

3. Für den Bierteig 250g Mehl mit ca. 250ml Bier und 2 Eigelben verrühren. Die Eiweiße separat mit einer Prise Salz steif schlagen und unterheben. Der Teig sollte zähflüssig, aber nicht zu flüssig sein, damit er gut an den Apfelscheiben haftet. Bei Bedarf etwas mehr Bier zugeben. Auf dem zweiten Foto sieht man die gewünschte Konsistenz ganz gut. 

4. Die marinierten Apfelringe in den Backteig tauchen und im heißen Frittierfett (Fritteuse, ca 180 °C) 3 Minuten ausbacken. Mit Zucker und Zimt bestreuen.

Kilner Beer Bottle and Apple Fritters

Sowas von gut! Auch wenn dieser Blogpost vielleicht ein paar mehr Fotos als unbedingt notwendig enthält, war ich mit dem Shooting doch ziemlich schnell fertig. Nichts treibt einen besser zur Effizienz an als Hunger ;) Wir haben uns dann mit einem heißen Kakao und den sächsischen Ringtalern aufs Sofa verzogen. Männchen meinte: "Weißt du, was jetzt noch riiiischdisch geil dazu wäre?" Ich so: "Noch geiler als frittierte Apfelringe mit Kakao?? Gibt's nich." "Doch. Vanillepudding." Punkt für ihn. Zum Glück hatten wir noch welchen im Kühlschrank. Boah... Das beste gemütliche Wochenendessen für den Winter überhaupt!

frittierte Apfelringe mit Zimt und Zucker

Und damit ihr auch ein bisschen mit dem Sachsen-Feeling angesteckt werdet, darf ich nun noch 3 Ausgaben von "111 Orte in Sachsen, die man gesehen haben muss" verlosen. Ich habe in der letzten Zeit immer wieder mal drin gestöbert und im Kopf schon eine Liste für unseren nächsten Kurzurlaub erstellt. Ganz vorne mit dabei natürlich das DDR-Museum in Radebeul!

So schmeckt sächsisch Foodblogger Blogparade


Teilnahmebedingungen:

1. Schreibt mir in einem Kommentar unter diesem Post, dass ihr gerne eines der drei Bücher gewinnen würdet.

2. Eine E-Mail-Adresse müsst ihr nicht angeben, nur einen Nickname oder eine anonymisierte Angabe wie "Susanne K. aus H.", damit ich euch unterscheiden und ansprechen kann. Ich werde die 3 Gewinner demnächst hier auf dem Blog veröffentlichen und bitten, sich bei mir per Mail zu melden.


Teilnahmeschluss ist Sonntag, der 22. November 2015, 23:59. Teilnehmen kann jede natürliche Person, auch anonyme Leser, aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Ich lose mit dem Zufallsgenerator random.org aus und veröffentliche die Gewinner hier auf meinem Blog. Diejenigen melden sich dann bitte per Mail bei mir und schreiben mir ihre Adresse. Ich versende die Bücher selbst an die Gewinner. Wenn ihr unter 18 seid, fragt bitte vor der Teilnahme eure Eltern um Erlaubnis. Das Gewinnspiel findet nur auf dem Blog statt. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Viel Glück!

Rezept für in Bierteig frittierte Apfelringe mit Zimt

Und ihr? Wart ihr schon mal in Sachsen oder kommt vielleicht sogar daher? Ich freu mich über alles, Geschichten, Rezepte, Tipps, Dialektkostproben... :)

Mehr sächsische Rezepte findet ihr übrigens bei den letzten beiden Teilnehmern High Foodality und Penne im Topf. Weiter geht es demnächst bei Kochtopf!

Samstag, 14. November 2015 42 Kommentare

Tannenbaum-Adventskalender und Winterwald-Cakes

Enthält Werbung* für be&liv

Eigentlich hätte dieser Beitrag gestern Abend online gehen sollen, aber aus gegebenem Anlass hatte ich keinen Kopf dafür. Viel möchte ich dazu allerdings nicht sagen: Das tagespolitische Geschehen gehört für mich nicht auf meinen Blog und die dazugehörigen Social Media Kanäle. Ich passe mein Facebook-Profilbild nicht dem kollektiven Trauerereignis an, das die (westliche) Welt aktuell bewegt. Und ich werde keinen schwarz-weißen Eiffelturm auf Instagram posten. Das heißt nicht, dass es mich kalt lässt, ganz im Gegenteil. Aber für mich persönlich fühlen sich Regrams und Hashtags zu einem solchen Ereignis nicht passend an. Es gab nie auch nur einen kurzen Zeitraum in der Geschichte der Menschheit, zu dem in allen Teilen der Welt Frieden geherrscht hätte. Hätte es 1916 Twitter gegeben, hätte wohl der Hashtag #jesuisverdun ordentlich "getrendet". Und genauso befremdlich, wie das jetzt klingt, wirken auf mich, ganz subjektiv, große Teile der Medienwelle um das Thema. Aber das bin nur ich... Letztendlich läuft es allein darauf hinaus: Jeder hat seine eigene Art, mit so etwas umzugehen, da gibt es kein Richtig und Falsch. Meine ist es eben, solche Ereignisse privat zu verarbeiten. Wenden wir uns hier also den schönen Dingen zu.


Am liebsten würde ich ja jetzt behaupten, dass ich diesen Adventskalender selbst gebaut hätte. Eine schlichte, geometrische Tannenbaumsilhouette und weiße Kugeln, in denen die Geschenke versteckt sind - ist das nicht genial? Ist aber nicht auf meinem Mist gewachsen, muss ich gestehen. Ein Blick auf die hippen skandinavischen Interiorblogs hätte mich eh enttarnt - hier handelt es sich nämlich um den Tree Advent Calendar* vom finnischen Designlabel be&liv*.


be&liv hatte ich euch im Frühjahr schon einmal vorgestellt und ich bin nach wie vor ein großer Fan. Damals im Februar hatte ich schon auf diesen Adventskalender geschielt und nun bin ich überglücklich, dass er bei uns im Wohnzimmer steht. Zu meinem aktuellen Minimalismus-Tick passt er perfekt, da er fast eher wie eine abstrakte Skulptur als wie ein Adventskalender wirkt. Wenn man es doch ein bisschen wärmer mag, gibt es ihn auch in Holz mit roten Kugeln*.


Es ist kein billiges Teil, aber dafür ist er eben auch ziemlich stilvoll, wiederverwendbar und lässt sich, wenn nicht gerade Dezember ist, ganz flach zusammenlegen. In die Kugeln kann mir Männchen dann nette Kleinigkeiten reinpacken. Ich hab den Tiffany-Katalog schon mal GANZ zufällig auf sein Fernbedienungs-Nest im Wohnzimmer gelegt...


Dieses Jahr nur einen einzigen Adventskalender werkeln zu müssen, nämlich den für Männchen, kam mir ehrlich gesagt gar nicht so ungelegen. Im Moment ist es doch sehr stressig und ich werde bis Mitte Dezember keinen einzigen freien Tag haben. Aber auf den Männchen-Kalender hatte ich mich  gefreut und schon alles geplant: Aus kleinen Sternschachteln wollte ich Sternbilder auf eine Pappe kleben, Orion, den kleinen Wagen... Das hätte gerade noch so in meinen straffen Zeitplan gepasst und es hätte sich (ganz nebenbei) auch wunderbar zum Verbloggen geeignet. Aber was sagt der Kerl beim Einkaufen in der Markthalle? "Guck mal! Ein Bier-Adventskalender!" Heißt: "Kauf. Mir. Das."


Tja. Was willste machen? Bin gegen leuchtende Männeraugen angesichts von 24 Bierflaschen leider machtlos. Die 6 cm großen Sternschächtelchen kann ich den Hasen geben. Passen ja keine Bierflaschen rein, nech. 


Was die Hasen bei der Gelegenheit auch gleich bekommen können, sind meine Scheißhäufchen-Cupcakes. Oh Mann! Ich schwöre, nach der verunglückten Kaktus-Pinata und dem noch verunglückteren Halloween-Dessert wollte ich mich eigentlich im Griff haben. Ich meine, wie viele ungewollt anrüchige beziehungsweise mit Tabus belegten Objekte kann ein Mensch noch produzieren? Viele - wenn ich der Mensch bin.


Das hatte ich mir mal wieder alles so schön vorgestellt... Cupcakes in Form einer verschneiten Winterlandschaft, mit aus Schokolade locker-künstlerisch gegossenen Tannenbäumen und süßen kleinen Pilzen aus Baisermasse. Das Ergebnis sieht allerdings eher so aus, als hätte Lumpi ein kleines Geschenk neben dem Pilz hinterlassen. 


Leider kann ich den edlen Lily Cake Stand* von be&liv also nicht ganz so gekonnt präsentieren, wie ich das gerne gehabt hätte. Aber dann ist es halt eben mal andersrum und die Etagere wertet die Cupcakes auf, nicht die Cupcakes die Etagere. 


Wie bei allen Produkten von be&liv kann man auch den Lily Cake Stand wieder auf kleinstem Raum verstauen. Die einzige Etagere, die überhaupt noch in meinen übervollen Küchenschrank gepasst hätte. Und trotzdem sieht sie aufgebaut alles andere als billig oder handgestrickt aus. Ist sie übrigens auch nicht, beides nicht. Aber vielleicht ist es ja eine Idee für ein Weihnachtsgeschenk, falls es mal eine ganz andere Etagere sein soll - nicht shabby, nicht landhausig, sondern schlicht, elegant und designig (die deutsche Sprache bedankt sich bei mir für die ständige Erfindung neuer Adjektive). Es gibt sie übrigens auch in Kupfer* und in Gold*.


Das Rezept für die Baiser-Pilze gibt es übrigens hier und die Cupcakes sind einfach nach meinem Cupcake-Standardrezept gebacken. Es ging mir hier eher um die Optik - was ja großartig funktioniert hat!