Freitag, 30. Januar 2015 97 Kommentare

Pasta mit Grünkohl und ein Shoppingtipp: Victor & Linchen

Wenn meine Blogposts über eine gewisse Bilderanzahl hinausgehen, bekomme ich immer vom Männchen geschimpft: "Total redundant! Da muss was weg." Dass ich dann Blogposts von anderen Bloggern hervorzerre und mich ganz unedel damit verteidige, dass die anderen Kinder genauso schlimm sind, hilft mal gerade gar nichts. Deswegen hoffe ich inständig, dass er meinen Post heute nicht sieht... 


Die Sache ist nämlich die: Heute habe ich einen heißen Shoppingtipp für alle aus dem Raum Heidelberg, inklusive Fotos von dem hübschen Laden. Da das aber für Leser aus anderen Teilen Deutschlands ziemlich langweilig wäre, habe ich mit meiner Geschirr-Beute aus besagtem Shop noch ein Rezept für Spaghetti mit Grünkohl fotografiert, von dem alle was haben. Dadurch ist der Post allerdings ca. doppelt so lang wie sonst. Also, sagt eure Dates für heute abend ab und nehmt euch den Tag morgen frei, es geht los... Ach ja, und kein Wort zu Männchen, gell?!


Nachdem ich euch nun schon Putzen und Sport machen als die absoluten Januarhighlights angedreht habe, habe ich noch ein weiteres Top-Argument für diesen Monat: Grünkohl (und alle so: yaaay!). Ja doch, wirklich!


Grünkohl ist auch so eine Sache, in die man sich reinsteigern kann. Gesundes Wintergemüse aus der Region, saisonal, kalorienarm, reich an Antioxidantien und Mineralstoffen. Stellt euch mal das gute Gewissen vor, wenn ihr erst die Küchenschränke auswischt, dann ein halbes Stündchen Sport macht und danach Spaghetti mit Grünkohl esst - Überhausfrau, kurz vor der Heiligsprechung. Und mit viel Knoblauch gar nicht mal so unlecker.


Nein, das kam jetzt zu ironisch rüber, wir wollen dem armen Grünkohl mal kein Unrecht tun - er schmeckt wirklich gut, ein bisschen wie Babyspinat. Ich muss ja gestehen, ich habe ihn gestern zum ersten Mal gegessen und hatte mich durchaus ein wenig vor ihm gefürchtet. Aber dann habe ich noch während dem Shooting auf dem Fußboden kauernd den Topf mit der Grünkohlpasta leergeschlungen. 


Pasta mit Grünkohl für 4 Personen:

500g Spaghetti (gerne die teuren mit rauher Oberfläche, das lohnt sich geschmacklich)
500g frischer Grünkohl
3 Knoblauchzehen
1/2 rote Chilischote
Undefinierte Mengen an Olivenöl (Zählt ihr da echt die Esslöffel? Ich kippe einfach)
150g Pinienkerne
Meersalz
Pfeffer
Parmigiano Reggiano oder Grana Padano am Stück


1. Grünkohl waschen und putzen, d.h. dicke Blattrippen / Stängel wegschneiden.

2. In einem großen Topf Wasser zum Kochen bringen und salzen. Geputzten Grünkohl ins kochende Wasser geben und bei mittlerer Hitze mit Deckel 5 Minuten blanchieren. Abgießen und gut abtropfen lassen.

3. Wasser für die Nudeln in einem großen Topf zum Kochen bringen. Wenn es kocht, großzügig salzen und Spaghetti hineingeben. Nudeln nach Packungsanleitung al dente kochen und abgießen.

4. Während das Nudelwasser kocht, den blanchierten Grünkohl in Streifen schneiden. 


5. Knoblauch schälen und in dünne Scheiben schneiden, Chilischote waschen und in feine Ringe schneiden (je nach Geschmack mehr oder weniger Chili verwenden). Knoblauch und Chili in einer Pfanne in reichlich Olivenöl anbraten.

6. Grünkohlstreifen dazugeben und kurz anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Zur Seite stellen.

7. In einer unbeschichteten Pfanne ohne Öl die Pinienkerne kurz anrösten. Vorsicht, sie werden schnell schwarz!

8. Spaghetti mit dem Grünkohl, den Pinienkernen, frisch geriebenem Parmesan und ggfs. Extra-Olivenöl servieren. 


Vom gesamten 4-Portionen-Gericht habe ich über den Tag verteilt gute drei Viertel gegessen - zuletzt dann sogar ganz gesittet am Tisch vom Teller und nicht auf dem Boden hockend aus dem Topf. Ehrlich, ich hätte mich reinlegen können! Männchen fand die Grünkohl-Pasta zwar auch lecker, aber nicht in dem Maße wie ich... Er ist halt einfach eine Süßbacke, während ich mich von Nudeln mit Knoblauch und irgendwas dauerernähren könnte. 

***

So, und jetzt kommt ein kleines Special für alle, die im weitesten Sinne im Raum Heidelberg wohnen. Was ich hier bisher ja immer vermisst habe, war ein richtiges Bloggerlädchen - ihr wisst schon: Nicolas Vahé, Bloomingville, Broste Copenhagen, Geschirrtücher aus Leinen, Menu Gewürzmühlen, Nietengürtel, Foodblogger-Geschirr, Cardigans in entsättigten Nicht-Farben, schicke Schneidebrettchen und die trendigsten Teemarken. Habe da immer neidisch nach Berlin und Hamburg geschielt...


Einen solchen Concept Store gibt es jetzt endlich seit September 2014 in der Heidelberger Bahnstadt: victor&linchen! Ich wollte euch unbedingt davon berichten und habe die liebe Inhaberin Sandra gefragt, ob ich ein paar Fotos machen und über ihren Shop bloggen dürfte - daraus wurde dann ein vierstündiges Shooting, hust. Sandra hat mir geduldig immer wieder Rhabarbertee gekocht und mich wohl irgendwann gedanklich zum Inventar dazugezählt...

*geldwerten Vorteil in Form von schönem Geschirr, Vahé-Produkten und Tee im Tausch für Blogpost und Fotos erhalten 


...und Inventar wäre ich dort tatsächlich liebend gerne! victor&linchen ist ästhetisch, farblich und markentechnisch so dermaßen auf meiner Wellenlänge, dass ich am liebsten dort wohnen würde. Selbst nach drei Stunden habe ich immer noch neue Dinge wie sternenförmige Anhänger aus Roségold oder graue Keramiklöffel entdeckt und jedesmal laut losgequiekt. 


Bei victor&linchen gibt es ein bisschen was von allem: Deko, Kleidung, Accessoires, kleine Möbel, Kosmetik, Feinkost, Küchenartikel, Papeterie, Bücher und auch eine Ecke mit geschmackvollem Kinderspielzeug. Den Slogan "schöne Dinge schenken" finde ich allerdings sehr unpassend ;) Solche schönen Dinge verschenkt man doch nicht, man behält sie!


Oder würdet ihr so einen tollen Nietengürtel von b.belt hergeben? Fände ich äußerst schwierig... Benannt hat Sandra ihren Shop übrigens nach den Zweit- bzw. Kosenamen ihrer beiden Kinder. Sandra hat auch erst in einer ganz anderen Branche gearbeitet, bevor sie sich mit ihrer Leidenschaft selbständig gemacht hat. Da hatten wir uns also viel zu erzählen...


Die genaue Lage des Lädchens findet ihr auf der Homepage*, Parkplätze gibt es direkt davor. Man kann aber auch in zehn Minuten vom Bismarckplatz aus mit dem 33er Bus hinfahren, der hält praktisch direkt vor dem Shop an der Schwetzinger Terrasse. 


Meine Lieblingsstücke aus Sandras Sortiment habt ihr ja schon auf den Foodfotos gesehen: Da wären die schönen hellgrauen Keramikschalen von mud australia, die der Traum eines jeden Foodbloggers sind, außen matt und innen glänzend... Dann die Leinenservietten, -tischdecken und -geschirrtücher in edlen Farben, die am schönsten leicht zerknittert aussehen... Die Holzbrettchen von Raumgestalt...


Dann noch der Kult-Tee von Nu Te, den es außer bei victor&linchen glaube ich in noch keinem anderen deutschen Laden gibt. Am liebsten mag ich die Sorte "Nordic Night" mit dem graubeigefarbenen Label, die nach Joghurt und Limette schmeckt. Mmmmh! 


Und natürlich die leckeren Sachen von Nicolas Vahé mit der tollen Verpackung. Außerdem habe ich mir auch noch einen grauen Cardigan aus ganz weichem Stoff von Blaumax mitgenommen. 


Dekoideen gibt es übrigens noch gratis obendrauf - was ihr auf den Bildern seht, war fast alles schon so schön arrangiert, ich habe kaum mehr etwas für die Fotos umdrapieren müssen!


Also wenn ihr aus Heidelberg und Umgebung seid oder mal einen Kurzurlaub dort verbringen wollt, ist victor&linchen meine absolute Empfehlung. Und wenn ihr ganz woanders wohnt: Schnell Spaghetti mit Grünkohl machen ;)


PS: Gerade realisiert, dass Grünkohl nichts anderes ist als DER Kale, der 2014 auf allen Amiblogs rumspukte. Guten Morgen, Vera. Trendgespür kann ich dann wohl mal aus meinem Xing-Profil streichen.

Kommentare :

  1. Schbinverliebt.
    Heidelberg´s calling.
    Ich bin dann mal bei Immonet. :D
    Schönstes Wochenende
    Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Conny, komm her! Hach, das wär fein... Dann könnten wir uns gegenseitig Fotountergründe ausleihen. Was willst du auch in Hamburg, da isses kalt und schöne Shops habt ihr da auch nicht ;) Sag Bescheid, wenn du Hilfe beim Streichen deiner neuen Wohnung in HD brauchst, dann komm ich vorbei!

      Löschen
  2. Ach wie schön!
    Was meinst du, könntest du für mich ein gutes Wort einlegen, damit ich auch miteinziehen darf?
    Ich hätte auch gerne so einen Laden bei uns, da kann ich aber vermutlich noch lange warten, denn in unsere Einschicht, wird sich wohl nie sowas verirren... seufz...
    Liebste (und ein winziges bisschen neidische *hüstel*) Grüße,
    eLLy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar, Platz ist ja genug! Dann machen wir uns da eine feine Mädels-WG mit den ganzen schönen Kissen und Höckerchen und Sandra kocht uns Tee. Ich freu mich schon :D

      Löschen
  3. Guten Morgen Vera,
    sooo, Männchen ist heute verantwortlich. Hab ich gleich mal Whats appt, dass er Grünkohl, Spaghetti, Pinienkerne und Knobi mitbringen soll. Seine Antwort: und was soll das warden, wenn es fertig ist? Ich: LECKER :-))))))
    Schade, schade, das Heidelberg so weit weg ist. Sieht echt schön aus in dem Laden.
    Ich glaube ich muss wirklich mal einen Städtetripp nach Heidelberg machen. Vielleicht ja im Sommer ;-)
    Aber in Hamburg habe ich ja zum Glück auch ein paar solcher Läden :-)
    Ganz liebe Grüße
    Linda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yeah!! 1A Antwort von dir. Ich hoffe so, dass es euch dann auch schmeckt *bibber*

      Ja wirklich, Heidelberg lohnt sich! Also für mich ist es ja die schönste Stadt der Welt. Bin aus Rheinland-Pfalz vor 12 Jahren hergekommen und hab mich sofort verliebt, möchte am liebsten nie wieder hier weg. Gerade im Sommer ist es wunderschön... Wenn du mal konkrete Tipps brauchst, melde dich gerne per Mail!

      Och joa, in Hamburg dürfte wohl das eine oder andere nette Lädchen sein ;)

      Löschen
    2. Mannooo :-( Da ist das Männchen einmal sooo lieb und klappert den Markt, Gemüsemann und Rewe ab und was ist? Kein Grünkohl da *schnief*
      Und dann wollte Männchen extra lieb sein und hat gefrorenen Grünkohl mitgebracht. Tja, aber einen ganzen Kiloklumpen in einer Stunde auftauen. das läuft nicht... :-(

      Hihi, hab gerade jetzt am WE erfahren, dass die Schwetser meiner Schwägerin in Heidelberg lebt. Na, da könnte ich mich das nächste mal ja anschließen :-)

      Löschen
  4. Wow wirklich wundervoller Post Vera, wie immer!
    Die Pasta sieht so lecker aus, ich liebe Spaghetti. Magst du mich einladen?

    Lecker, lecker, lecker!

    Liebste Grüße
    Sophie Kunterbunt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na klar, liebe Sophie! Ich deck sogar den Tisch ;)

      Löschen
    2. Dann komm ich doch glatt mal nach Heidelberg :D

      Löschen
  5. Mir gefallen all die Bilder, gerne mehr davon ;-)!!! Und deine Pastakreation mit Grünkohl, ist auch super.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haaa, danke - das halte ich Männchen gleich mal unter die Nase!

      Löschen
  6. Oh, vielen Dank! Ich wollte schon lange mal wieder nach Heidelberg! Mein Liebster ist oft dort (er legt dort auf), aber ich schaff es von Mainz immer nur nach Mannheim.
    Und Grünkohl: Als wir dieses Jahr in den USA war, hab ich wie wild rohen Kale gegessen, um dann in Deutschland fest zu stellen, dass das ja Grünkohl ist. So viel zu meinen Kochkünsten.
    LG von sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, ein DJ? Cool!

      Ist ja witzig mit Kale / Grünkohl! Mir ging es da übrigens ganz ähnlich wie dir: Hatte auf diversen Amiblogs diesen ominösen Kale-Trend verfolgt und noch so gedacht, näää, das machste nicht mit, gibt's hier ja eh nicht, das Zeug... kaufste mal lieber guten deutschen Grünkohl - und dann ist es genau dasselbe! Schmeckt aber wirklich :)

      Löschen
    2. Tatsächlich: Ein DJ, der keinen Grünkohl isst :-)

      Löschen
    3. Sag ich ja :-) Aber das Argument wird seinerseits immer so entkräftigt: Wenn man hip ist kann man all die uncoolen Dinge tun, weil man nüschts mehr beweisen muss. Also: Hier ists total bieder mit Mutti, Vaddi, Kind, ohne Grünkohl mit Bettsocken. HAHA

      Löschen
    4. Bettsocken, gröööhl! Sind das die Socken, die man vor dem Schlafengehen vergisst, auszuziehen? Wenn ja, das haben wir auch. Und seine Argumentationskette hat was...

      Löschen
    5. http://bebusybee.blogspot.de/2009/12/turchen-8.html
      Du kennst keine Bettsocken - dann ist das die offizielle Erklärung ...

      Und nur um Missverständnisse von vornherein aus zu schließen: Mein Liebster trägt keine Bettsocken im Bett - nur auf der Bühne in Heidelberg!

      Löschen
    6. Ha, ich glaube, sowas brauche ich. Mit Bommeln, natürlich! Hab nämlich auch solche Eisklümpchen, und wenn ich die ganz vertrauensvoll ans Männchen schmiege, ist er meistens not so amused. Aber mit Bettsocken wäre da ein ganz großes Problem Geschichte... First World Problem solved!

      ...Auf der Bühne in HD? Okay, wenn er das nächste Mal auflegt, gib mir bitte Datum, Zeit und den genauen Ort durch, ich werde da sein!

      Löschen
  7. ich habe ja gelesen, dass grühnkohl DER Hipster unter den Lebensmitteln 2015 ist - und ich esse irgendwie auch lieber eine gute Pasta oder noch ne Löffel Risotto während mein Männchen ein Nutella-Glas in zwei Tagen vernichtet ;-) Solche Concept-Stores (aka BloggerLäden) sind wirklich toll - Falls du mal nach München kommst kann ich den Laden Weißglut empfehlen ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Mann :D Und ich Nüsschen dachte immer, Kale wäre nochmal was Spezielles, was es nur in den USA gibt. Aber es ist ja das Allerselbe wie Grünkohl... ähem. DESWEGEN gibt es den auf einmal in allen Gemüseläden!

      Weißglut ist ein super Tipp, danke dir! Habe gerade mal schnell gegoogelt und bin seeeehr angetan... Nach München wollte ich eh schon lange mal.

      Löschen
  8. Omg der laden ist auch was für mich! Zwar nicht die pudertöne aber die graue keramiken = ♡♡♡
    Wie schön das ich sogar umme Ecke wohne! Ach und grünkohl (klassisch mit pinkel ... jetzt googel mal) mag ich als nordlicht natürlich sehr. ok, seit dem 16. Lebensjahr und ohne fleisch muss ich mit den dann selber mit räuchertofu kochen...
    lg tine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "...eine geräucherte, grobkörnige Grützwurst", mwahahaaa! Pinkel ist also Wurst, soso. ich möchte lieber nicht so genau wissen, woher die Assoziation kommt (Ach Gott, das Niveau schon wieder... egal) :D

      Löschen
  9. Ich will auch genau so ein Bloggerlädchen! Heidelberg liegt leider so gar nicht auf dem Weg. Mal schauen, wie ich meinen Liebsten davon überzeugen kann, dass wir in Region müssen und dann gaaaaanz zufällig an diesem Laden vorbei kommen ;-).
    Ich hoffe, dein Männchen besucht deinen Blog heute nicht oder siehr immerhin ein, dass bei diesem Blogpost die vielen Bilder ABSOLUT nötig waren.
    Ein schönes Wochenende und alles Liebe aus der Schweiz,
    Corinne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier gibt es super Baumärkte! Riesengroß und ganz viele, so wie nirgendwo sonst. Und auf der Neckarwiese darf man grillen.

      Das wird er garantiert einsehen! Immerhin kann ich nach den Kommentaren perfekt argumentieren, dass ich meine Zielgruppe wohl doch ein bisschen besser kenne, hähä...

      Danke, dir auch!!

      Löschen
  10. Dein Rezept schaut super spannend aus!
    Spagetti mit Grünkohl wäre ich nie drauf gekommen,
    muss ich unbedingt ausprobieren:-)
    Der Laden ist ja der Hammer, ich war noch nie in
    Heidelberg. Aber das kann sich ja schnell ändern.
    Wünsch dir ein schönes Wochenende
    LG Sylke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, probier es mal! Du wirst überrascht sein, wie okay es schmeckt ;) Und Heidelberg ist generell der Hammer, du musst uuunbedingt mal herkommen.

      Löschen
  11. das sind im übrigen nicht zu viele bilder... das ist augenurlaub!

    AntwortenLöschen
  12. Ok Vera, überredet. Mach schon mal das Sofa frei, jetzt komme ich zum Power-Shopping bei dir vorbei und hinter schlemmen wir wie dir Großen! Oder wir machen eine Filiale bei mir in der Nähe auf! Fände ich auch gut, denn das ist ja genau mein Ding, meine Farben, mein...ach einfach alles...herrlich, ne wie schön! Nur so verdammt weit weg......

    AntwortenLöschen
  13. NOM! Also fazit, ich muss unbedingt mal wieder nach HD zum Victor&Linchen und zum Grünkohlpasta Essen... (hah... jetzt haste Angst bekommen und denkst 'kacke, jetzt hat sich diese blöde Nuss selbst eingeladen... '
    Keine Angst... ich gehe dann eben nur zu Victor&Linchen...
    LG Mira

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha nee, so leicht macht man mir keine Angst ;) Wenn du keine Angst vorm Grünkohl hast, hab ich auch keine vor dir. Du bist herzlich willkommen! Und bring ein Weinchen mit.

      Löschen
  14. Victor&Linchen haben hoffentlich bald auch einen Online-Shop - ich konnte gar nicht glauben, dass sie mud australia haben ... (m)ein Traum!!! Und auch wenn ich Grünkohl wirklich nicht ausstehen kann, ist er bei Dir Appetit anregend fotogen. Hab ein schönes Wochenende, liebe Vera.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Astrid, das glaube ich dir sofort! Ich kann mich noch genau an deinen Post mit dem schönen Geschirr erinnern, feinedinge war es, glaube ich, und Birgitta Schrader. Habe mir beide Links abgespeichert und war seitdem auf der Suche nach genau solcher Keramik... außen matt, innen glasiert... Gefunden in Form von mud australia. Und die Holzbrettchen von Raumgestalt habe ich doch auch schon auf deinem Blog entdeckt, oder? Und der Hendricks, nicht zu vergessen! Danke, dir auch ein schönes Wochenende, Kollegin :)

      Löschen
    2. Du wirst grinsen - mud australia hat bei mir die verzweifelte Suche nach außen matt, innen glänzend erst ausgelöst, war hier aber einfach nicht zu bekommen und dann ist mir feinedinge wieder eingefallen und am Ende ist mir das Geschirr von Birgitta Schrader begegnet, und da gab's dann kein Halten mehr. Ihre schönen Teile werden hier ganz besonders liebevoll behandelt und allmorgendlich geliebt ;o) Gern übrigens mit einem dicken Löffel Biscoff im Milchcafé. Kein Zweifel, wir haben sehr ähnliche Trigger, und Hendricks zähl ich auch dazu. Viele liebe Grüße, Astrid

      Löschen
  15. Hallöchen liebe Vera,
    ich glaube, ich habe das passendste Argument gefunden, um die Flitterwochen in Heidelberg zu verbringen. Das wäre ja mal verrückt! Auf den Malediven ist im Juni sowieso schlechtes Wetter, also warum nicht einfach durch Deutschland touren? ;) Der Shop ist auf jeden Fall der Hammer. Können die bitte auch einen zweiten Laden hier in Berlin aufmachen? Ich unterstütze das voll und ganz!

    So, und was ich jetzt mache, ist ja klar: Pasta mit Grünkohl vorbereiten. Du hast mich überzeugt - und die Unmengen an Knobi werden das auch bei meinem Liebsten bewirken. Da ist das viele grün auf dem Teller nebensächlich.

    Ich danke dir für diesen wieder einmal wunderschönen Post! Und wehe das Männchen meckert aufgrund von unbegründeter zu langer Länge. Dann meckere ich zurück!

    Ich wünsche dir einen tollen Start in das Wochenende. Lass es dir gut gehen.
    Liebste Grüße von mir,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Sarah, das klingt nach dem perfekten Plan! Dann sonnt ihr euch eben an der Neckarwiese statt am Strand ;) Berlin, Hamburg und München fände ich auch perfekt als nächste Store Locations für victor&linchen. Und ein Onlineshop!

      Hihi, dein Verlobter scheint da eine ganz ähnliche Einstellung zu haben wie wir - Knoblauch reißt alles raus. Guten Appetit!

      Nee, meckern kann er jetzt einfach nicht mehr nach so viel Rückendeckung ;)

      Danke, dir auch ein schönes Wochenende!

      Löschen
  16. Mhhh, wie lecker sieht das denn aus! Kommt der Grünkohl da wirklich so knackig raus oder ist der noch roh am Bild? ^.^
    Und dann noch dieser Laden, fast schon eine Gemeinheit, dass ich da nicht eben mal hin kann. Heidelberg ist ja doch ein Stückchen weg von hier. ;)

    Liebe Grüße und erholsames Wochenende, Rebecca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee, der ist schon gekocht, aber nur ganz kurz! Hab da extra drauf geachtet, weil ich es gar nicht mag, wenn Grünkohl oder auch Spinat so matscht. In einem Rezept von Tim Mälzer wurde der Grünkohl 10 Minuten blanchiert, ich finde aber, maximal 5 Minuten reichen völlig. Dann gehen auch weniger Vitamine kaputt :)

      Löschen
  17. das sind mal wieder tolle tipps! danke!
    ich wünsche dir ein schönes wochenende!

    AntwortenLöschen
  18. Dein erster Satz!!!! Das ist bei mir genau so :)

    Tolles Geschirr und tolle Bilder!
    Wünsch dir ein schönes Wochenende!
    Süße Grüße,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  19. Lange vermisst und dann auf einmal zwei "Lädchen" für die Befriedung Deiner Blogger-Bedürfnisse zur Auswahl. ��
    Die im Dezember eröffnete MARKTHALLE im Alten Hallenbad dürfte Dein Herz auch höher schlagen lassen.
    www.markthalle-heidelberg.de
    Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall! Schon alleine die Location ist der Hammer! ��

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja!!! Da war ich vor einer Woche und bin mit einer kiloschweren Tüte wieder rausmarschiert. Hast du den Klötzchenkalender und die gestreiften Becher in meinem letzten Post gesehen? Das ist aus der Markthalle :)

      Löschen
    2. Ja, da kann man Geld lassen!
      Sowohl beim Bäcker, den Tapas,.... und ganz besonders im Obergeschoss! :-)))))))

      Löschen
  20. Ich wohne weder in HH noch in B....ich muss wohl nach Heidelberg ziehen.
    Grünkohl, zumindest so klassisch, ist ja echt nicht so mein Ding. Spinat auch nicht so...matschig und grün mag ich irgendwie nicht. Das Rezept ist klingt aber ausnahmsweise mal verlockend...Vielleicht werden der Grünkohl und ich doch noch Freunde...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Matschig mag ich den auch gar nicht. Der Trick ist, nur ganz kurz kochen, probier's mal... Grünkohl höchstens 5 Minuten und frischen Spinat gerne noch kürzer. Dann wird es nicht so eine schleimige, amorphe Masse und vielleicht werdet ihr ja wirklich noch Freunde!

      Löschen
  21. Och Mensch Vera!!! Jetzt will ich da sofort hin :-(((((( menno und Grünkohl hab ich grad auch keinen da.. Schnüffffff

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh nein, großes Elend :D Soll ich dir zum Trost den kleinen Elefanten aus dem Laden kaufen?

      Löschen
    2. Ohja :-D Haha du bist süß :-*
      Ich fahr gleich zum Frustabbau erstmal nach ikea, Kauf ganz viel Zeug was nirgendwo mehr hin passt und stelle dann zuhause fest, dass deko auch nicht ändert dass man aufräumen muss.. Und dann schmoll ich wieder :-D das perfekte Wochenende. Wenn ich dann noch abends kurz vorm rausgehen feststelle, dass mir fast nix mehr passt, dann heul ich wieder ne halbe Stunde und mein Schatz fragt wieder ob ich eine papiertüte zum Atmen brauche :-D
      So! Fühl dich gedrückt :-*

      Löschen
  22. Oh mein Gott - der Elefant auf dem zweiten viktor&linchen-Bild!!! Ich brauche diesen Elefant!! *gier* Der wäre perfekt fürs Töchterchen. Auch wenn ich dann das Kinderzimmer neu streichen müsste. Und dekorieren (Schade fast - hatte mich gerade an die Sand- und Gelbtöne gewöhnt. Aber grau und rose sieht eh schicker aus!). Wolle muss ich dann auch bestellen - die Granny Square-Decke würde auch nicht zum Elefanten passen...äh ja. First World Problems, oder so.
    Übrigens hab ich beschlossen: Du kennst mich zwar nicht, aber wir heiraten. Jawohl. Schon allein, damit ich so lecker bekocht werde und eine toll eingerichtete Wohnung habe. Super Plan, wie ich finde.
    Ich muss das ganze nur meinem Mann beibringen...vielleicht mit der Grünkohl-Pasta?

    Bis dahin - liebe Grüße aus Bonn ;)
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihihi, in genau den Elefanten hab ich mich auch sofort verliebt. Und dann so gedacht, Mensch, das kannste jetzt nicht bringen, dir als 31-Jährige einen lila Strickelefanten kaufen... Du machst das geschickter, du schiebst dein Töchterchen als Alibi vor ;) Und dass man wegen einem Elefäntchen das Kinderzimmer neu streichen muss, versteh ich vollkommen!! Antrag angenommen. Zur Hochzeit gibt's Grünkohl, okay?

      Löschen
    2. Also, also...das ist doch kein Alibi! Ächt jetzt! *wird rot und fängt an zu stottern*
      Und ein großes "JA!" zum Hochzeitsgrünkohl. Schmeckt bestimmt auch als Torte. Dreistöckig Schließlich kann die gemeinsame Liebe zu lila Strickelefanten nur Schicksal sein.

      Löschen
  23. Das sieht einfach so unglaublich lecker aus! Da bekomm ich doch glatt wieder Hunger :D

    LG Helena,
    Life is a Storybook

    AntwortenLöschen
  24. Hallo liebe Vera
    Da kann ich dir ganz gut nachempfinden. Wenn man so einen Shop entdeckt in der eigenen Stadt! Das ist doch der Hammer! Also wenn ich mal in der Gegend bin (der Euro ist grad so verlockend niedrig für so einen Kurztripp nach Heidelberg) gehe ich da bestimmt hin :-)
    Hmmm ich mag Federkohl! Und ich muss dir sagen, das ich den heute schon zum 3ten mal auf einem Blog sehe. Und gestern auch und vorgestern auch wieder! Du liegst damit also total im Trend liebe Vera! Ich habe mich heute mal entgegen diesem Trend zu Roter Beete entschieden :-) Und das obwohl ich seit ca 2 Woche, in meinen noch nicht veröffentlichten Posts, einen mit Flower Sprouts hätte (eine Kreuzung aus Federkohl und Rosenkohl wow!). Aber die Fotos sind einfach so dermassen schlecht, das er jetzt einfach dort drin bleibt.
    Herzliche Grüsse Nica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Puls ist auch hochgeschossen auf 180, als ich das erste Mal in den Laden rein bin! Heidelberg ist zwar meine große Stadt-Liebe seit 12 Jahren, aber ihre kleinen Fehlerchen habe ich durchaus gesehen... Wie eben, dass es nicht wirklich viele schicke Shops gab. Aber jetzt ist alles perfekt.

      Haha, oh Mann... manchmal nehmen solche Trends komische Formen an. Kohlrabi ist anscheinend wohl auch der neue heiße Scheiß. Na, dann lass ich das Trendgespür bei Xing wohl vorerst mal stehen. Wobei ich wahrscheinlich schon viel zu spät dran bin mit meinem Hipster-Blogpost. Ich seh die Amis schon mit den Augen rollen: Oh, come on... Kale is SO 2014... oder sogar 2013 :D
      Der nächste Trend wird dann Rote Beete, wetten? Als Blogger können wir das doch einfach bestimmen. Oder deine Flower Sprouts, das klingt ja spannend... Diese Kreuzung kenn ich noch gar nicht, da muss ich mal meine Obst- und Gemüsehändlerin nach fragen!

      Löschen
  25. hallo vera!! ich bin im september von wien nach heidelberg gezogen und eine freundin hat mir gerade den link zu deinem blog geschickt - was für eine berreicherung! :-) der laden sieht super-toll aus - ich wohne in der altstadt und komme deshalb nicht so oft in die bahnstadt, aber das wird sich jetzt wohl ändern! :D danke für den tipp und liebe grüße, astrid ps. wo kommen denn der schöne löffel + gabel her? und aus welchem material sind die?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Astrid, das ist ja super! Lieben Dank auch an deine Freundin für die Empfehlung :) Das weiße Besteck ist aus Emaille und ich habe es von Cachette: http://www.cachette.com/en/kitchen/kitchen/white-enamel-cutlery/9-85
      In den letzten beiden Blogposts kam es auch schon vor, da siehst du noch mehr Bilder und findest auch nochmal einen Link. Es ist einfach wunderschön... Leider ein bisschen teuer, so dass ich mir nur vier Einzelteile für Fotos gekauft habe.
      Liebe Grüße aus Handschuhsheim in die Altstadt!

      Löschen
  26. Oh mein Gott - so was Schönes und ich so weit weg!

    Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lass mich raten, du meinst nicht den Grünkohl ;)

      Löschen
  27. Der Laden ist ja ein Traum! Auch wenn ich in solchen Läden immer Angst habe, etwas anzufassen und damit das ganze schöne Arrangement zu zerstören :D
    Ich glaube, ich habe noch nie Kohl gegessen. Aber die Kombi mit Pasta und Knoblauch könnte einen Versuch wert sein :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, kenn ich. Und aus der Angst wird dann meistens Realität, bei mir zumindest. Habe bei victor&linchen natürlich auch ein Buch mit dem Hintern aus dem Regal gefegt. Zum Glück nur ein Buch und nicht die 40cm-Schale von mud!

      Alles mit Knoblauch ist immer einen Versuch wert, der Kohl stört nicht ;)

      Löschen
  28. Das Problem mit "Käil" aka stinknormalen Grünkohl ist ja, dass es absolutes Kindheitstraumagemüse ist, weil einem der damals nur totgekocht und furchtbar riechend vorgesetzt wurde. Ich habe auch gefühlte 20 Jahre meines Lebens Spinat verschmäht. Aber liebe Leute, Spinat und Grünkohl sind vor Allem ungekocht als Salat soooo unglaublich gut!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So sieht's nämlich aus! Kochen ist der Tod des Kohls und des Spinats. Wenn es dann so eine dunkelgrüne, schleimige Masse wird, örgs... Hab meinen Kohl auch nur 5 Minuten statt wie Tim Mälzer vorschlug 10 Minuten blanchiert. Ist dann ein ganz anderes Gemüse!

      Löschen
  29. wooow, der Laden ist ja der Hammer. Und deine Bilder logischerweise auch. Da kann Männchen schimpfen was er will. Was soll man denn machen, wenn man sich nicht entscheiden kann- dann nimmt man einfach alle, oder fast alle ;D
    LG, Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Erwischt, bei den Bildern hab ich wirklich immer Entscheidungsneurosen. Und genau, bevor ich stundenlang sinniere, welches ich rausschmeiße, bin ich lieber schnell und effektiv und behalte einfach beide. Wobei ich finde (was das Lädchen betrifft), 14 aus 220 Bildern ist schon eine sehr strenge Auswahl... Das dürften nur die besten 6% oder so sein, ha!

      Löschen
  30. Hach Vera,

    jetzt hast Du mich sehr glücklich gemacht!
    Denn ich WOHNE in Heidelberg und kann am Montag direkt mal in der Bahnstadt vorbei gucken.
    Freu, freu!!!
    Wie konnte mir dieser Laden nur so lange entgehen?
    LG aus der Altstadt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super, das freut mich! Hach, ich fühle mich so nützlich ;) Wünsch Dir ganz viel Spaß! Liebe Grüße aus Handschuhsheim in die Altstadt

      Löschen
  31. Hey Vera,
    das ist echt ein toller Laden, so einen hätte ich auch gerne in meiner Nähe :)
    Wieso sehen bei dir Pastagerichte immer so lecker aus und bei tun die Nudeln immer so, als wären sie total unfotogen. Ich gebe es langsam auf, meine Pasta zu fotografieren und mache doch lieber süße Sachen, die sehen einfach besser aus. Heute hab ich auch schon einen Blutorangen-Schokoladenkuchen fotografiert und der hat wenigstens echte Modellqualitäten bewiesen :D
    Liebe Grüße,
    Julia
    Dandelion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh lecker, das schau ich doch gleich mal vorbei! Blutorangen liebe ich.

      Der Trick bei Pasta ist, sie für Fotos sehr, seeeehr al dente zu kochen. Also eher hart als weich. Dann schön mit dem Gemüse schwenken bzw. nochmal extra einölen, damit sie glänzt und mit einer kleinen spiralförmigen Drehbewegung portionsweise auf den Teller befördern. Die obersten Soßenelemente (Kohl, Pinienkerne, whatever) dann nochmal extra drapieren. Ach, und flüssige Soßen wie Bolognese sehen eigentlich nie gut auf Fotos aus, da kann man sich querstellen. Höchstens, wenn man mit einem riesigen Basilikumblatt sehr geschickt davon ablenkt...

      Löschen
  32. Ohh Vera! Da sucht man in allen möglichen Onlineshops rum und dabei hat man so einen genialen Laden vor der Nase :D
    Also falls wir uns nochmal treffen (wie mit den Blutorangen bei Butlers), dann gehen wir nicht nur nen Kaffee trinken, sondern machen noch direkt nen Ausflug in die Bahnstadt :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unbedingt! Du, ich WAR am Samstag sogar mit einer Tüte Blutorangen von Günay beim Butlers. Hab dich aber nicht gesehen :(

      Löschen
    2. Ach Mist warum hatte ich nur zwei mal samstags Uni :D alsoo solltest du am Donnerstag ab 16 Uhr doch noch was in der Altstadt brauchen - mach dich bemerkbar :D

      Lieeebe Grüße :)

      Löschen
  33. Aus technischer Sicht muss ich Deinem Mann bei den vielen Bildern Recht geben. Da Du Dein Blog so eingestellt hast, dass der komplette Beitrag auf der Startseite zu sehen ist, werden auch alle Bilder geladen. Jemand, der nicht so schnell im Netz unterwegs ist (wie ich leider) muss daher bis zu drei Minuten warten, bis die Seite fertig geladen ist. Da wird so manche den Zurück-Pfeil betätigen.

    Mein Tipp:
    Zum einen könntest Du auf der Startseite Deine Beiträge nur kurz anreißen, dann würde zumindest die Seite schneller laden. Zum anderen solltest Du nicht alle Bilder in hoher Auflösung in den Beitrag einbetten. Verwende Galerien und Thumbnails, welche nur eine Vorschau des Bildes zeigen. Die brauchen deutlich weniger Speicher und wer das Bild sehen möchte, kann es sich vergrößert darstellen lassen.

    Gruß Ricc

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Ricc, danke dir für das Feedback! Uaaah ja, die Ladezeit ist schon lange ein wunder, optimierungsbedürftiger Punkt. Unser Internet ist blitzschnell, da fällt mir das selbst nie so auf.

      Habe es jetzt immerhin mal so eingestellt, dass auf der Startseite nur 2 statt 3 Beiträge angezeigt werden. Vielleicht kann ich mich auch noch zu einem einzigen Beitrag durchringen. An der Darstellung der Fotos mag ich nur ungern etwas ändern, da der Blog auch eine Art Portfolio ist... Aber vielleicht so ein "weiterlesen"-Link!

      Löschen
  34. Hab letzte Woche auch zum ersten Mal Grünkohl vorgesetzt bekommen. Allerdings hatte mein Kollege den ziemlich tot gekocht xD. Egal, war geschmacklich trotzdem interessant. Den Kale werde ich demnächst auch mal beim kochen verwenden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das darf man nie, nicht, niemals tun! Böser Kollege, armer Grünkohl :D Wenn man ihn nur wenige Minuten in kochendes Wasser wirft, ist er am besten.

      Löschen
  35. Hallo Vera,
    mmh die Pasta sieht so lecker aus! Bis jetzt habe ich noch nicht oft mit Kohl gekocht, aber da ich Pasta liebe, werd ich das mal ausprobieren!
    Der Laden sieht extrem toll aus - gut, dass ich nicht um die Ecke wohne, sonst würde ich den leer kaufen :-)

    Liebe Grüße,
    Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, probier es mal, ist lecker. Wünsch dir guten Appetit!

      So kann man es natürlich auch sehen ;) Leider wohnt das Internet immer um die Ecke, gnaah... Aber leergekauft hab ich es noch nicht.

      Löschen
    2. Dankeschön :-)

      hihihi - du sprichst mir aus der Seele - das habe ich Gott sei Dank auch noch nicht geschafft leer zu kaufen - aber schon viel zu viel investiert - ach einfach nicht drüber nachdenken ;-) ;-)

      Löschen
  36. Oh ne, Grünkohl ist so überhaupt nichts für mich, genauso wie Rosenkohl. *schüttel* Dafür lieben die Prinzessin und der Prinzessinenpapa Grünkohleintopf :)
    Um so einen Laden beneide ich die größeren Städte ja auch immer, obwohl wir seit letztem Jahr einen kleinen schnuckeligen Laden haben in dem es Artikel von Clayre & Eef gibt. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn man es nicht mag, dann mag man es nicht - geht mir so mit Rosinen und Kaffee ;) Dann gibt es bei den beiden wohl immer Grünkohleintopf, wenn die Mama außer Haus ist?

      Clayre & Eef kenne ich auch, hatte von denen mal eine Tagesdecke im Auge. Findet man auch nicht so häufig in Geschäften!

      Löschen
    2. Genau, das Problem ist nur, das die ganze Wohnung dann noch 3 Tage nach dem Zeug riecht :P
      Über das Geschäft wollte ich demnächst auch einen Post schreiben, aber für Bilder muss erstmal besseres Wetter her, da der Laden seeeeehr klein ist und nicht die besten Lichtverhältnisse hat :)

      Löschen
  37. Jetzt wo du es sagst... ich glaube, ich habe auch noch nie Grünkohl gegessen. Aber irgendwie hat der Klang des Namens schon etwas Negatives, oder? Vielleicht springe ich aber mal über meinen Schatten und probiere dieses Rezept aus - allerdings erst nächstes Jahr dann, dieses Jahr verpasse ich die Saison wohl (großes Pech... *hust*).
    Der Laden sieht wirklich toll aus! Ich habe hier in der Nähe auch einen entdeckt, der jedem Blogger das Herz aufgehen lassen würde, auch wenn es nicht mal Geschirr gibt. Dafür gibt es jede Menge Deko. Vielleicht ist es ganz gut, dass mein Koffer schon voll ist (und hoffentlich nicht das zugelassene Gewicht überschreitet). Wer weiß, was ich da sonst schon alles gekauft hätte. Und Heidelberg ist von daheim dann doch zu weit entfernt, um mal eben hinzufahren und den Laden leer zu kaufen ;)
    Liebe Grüße
    Mia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, allein der Name hat schon etwas Anhedonistisches... Klingt so nach Nachkriegsdeutschland und Kellertreppe. Aber wenn man ihn nicht totkocht, ist er auf jeden Fall einen Versuch wert!

      Haha, so wie du die Grünkohlsaison verpasst, verpasse ich immer das Tageslicht, um Laufen zu gehen. Muss dann hier noch eine Mail schreiben und da noch das Waschbecken putzen und auf einmal ist es dann schon viiieeel zu dunkel und viel zu gefährlich für die Felder. Sowas aber auch...

      In Neuseeland? Oh, das klingt interessant... Würde ja zu gerne mal sehen, was die so haben und das da so hip ist. Hast du Fotos von dem Laden auf deinem Blog?

      Löschen
    2. Von dem Laden habe ich leider keine Fotos - der ist immer so vollgestopft mit Leuten, dass man sich nur mühsam durchschieben kann. Auf den Fotos wäre also außer Leuten nur wenig zu sehen, schätze ich. Es gibt da haufenweise Kalender, Planer, Stifte, Strohhalme, Holzbuchstaben... alles mögliche eben. Mit Chevron-Muster, in Gold usw. Da ich Büchlein zum Reinschreiben liebe ist das ganz schlimm für mich. Denn ich kaufe immer, aber dann sind sie mir zu schön zum Reinschreiben...

      Löschen
  38. Das weisse Besteck sieht so schön aus. Wo gibt es das denn zu kaufen ? finde es genial. Ich liebe Sachen die nicht jeder hat.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist von Cachette, mag es auch sehr. Klick mal einen Post zurück, da hab ich es verlinkt! Und im Post davor auch... Fotografieren ohne dieses Besteck iss grad nich ;) Ist aber recht teuer, wenn man ein komplettes Set für 4 Personen und nicht nur Einzelteile für Fotos möchte, leider...

      Löschen
  39. Liebe Vera, danke für den tollen Shoppingtipp. Von Mannheim ist es nicht weit bis zur Bahnstadt und die Bilder versprechen einiges. Das mit dem "Kale" kenne ich. Bei mir gabs ihn das erste Mal auch erst Anfang Januar. Aber er hat mir viel besser geschmeckt als er aussieht. Durch seine struppige Art wirkt er nicht einladen, schmeckt aber toll und ist offensichtlich ja auch sehr gesund in jeglicher Form. Bisher gab es ihn bei mir nur im Smoothie oder als Salat roh angemacht. Die Pasta werde ich auf jeden Fall testen.
    Liebe Grüße
    Razi

    AntwortenLöschen
  40. So, so schön! Und die Anzahl der Bilder ist genau richtig ;). Grünkohl... das ominöse Bloggerzeug :D!
    Der Tipp für Heidelberg ist einfach super, mich zieht es ja schon wieder nach Stuttgart und Heidelberg (darf man gar nicht so sagen bzw. schreiben als Bayer o.O), vermutlich lande ich irgendwann dauerhaft in Ba-Wü.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Er wird nach einer Prüfung auf Spam-Links freigeschaltet.