Montag, 23. Februar 2015 91 Kommentare

Dinner mit Freunden: Rote-Bete-Gnocchi und Basilikumsuppe

Enthält Werbung* für Lidl

Jetzt habe ich schon fast 200 Rezepte auf meinem Blog veröffentlicht, aber wisst ihr, was ich euch noch nie gezeigt habe? Wie wir wirklich essen - an unserem Esstisch in der Küche, zu zweit oder mit Freunden, von unserem schwarzen Ikea-Alltagsgeschirr. Bisher habe ich mich das nie getraut, weil das Licht in der Küche nicht optimal ist, weil unser Tisch keine dekorativ vergammelte Vintage-Holzplatte hat und überhaupt. Weil halt. 


Anfang des Monats bekam ich dann eine Anfrage, ob ich für die neue Qualitätskampagne von Lidl* ein Überraschungs-Dinner mit Freunden umsetzen und shooten möchte. Hm. Eigentlich ein schöner Foto-Auftrag, nur leider kann man an meiner Holzbrett-auf-Styroporkiste-Konstruktion im Schlafzimmer zwischen Reflektor und Voilegardine ja nicht wirklich Gäste bewirten. Aber wenn ich die Fotos nicht unter kontrollierten Bedingungen in meiner Shootingecke mache, sondern live in der Küche, dann habe ich kein Mainlight von hinten links 10 Uhr und kein Filllight von vorne rechts 5 Uhr - blöd. 
Außerdem fällt es mir schon immer schwer, mich gleichzeitig ums Essen und um den Smalltalk mit den Gästen zu kümmern. Dann auch noch simultan fotografieren? Mein hochsensibles Sheldon-Cooper-Gehirn würde durchdrehen - noch blöder. 
Also lieber nur so tun, als hätten wir Gäste und mir in der Shootingecke fakemäßig selber zuprosten, in jeder Hand ein Weinglas? Näääh, am allerblödesten. Wenn schon, dann echt. 


Wirklich gelöst hatte ich diesen Zwiespalt noch nicht, da hatte ich schon eine Mail mit meiner Zusage verschickt. Manchmal mache ich das... Mich ins kalte Wasser schmeißen, damit ich mal wieder aus meiner Komfortzone rauskomme und etwas Neues probiere. Bis vorgestern hätte ich mich dafür selbst schlagen können. Aber wie ihr seht, wurde dann doch noch alles gut. Hier der Beweis - Männchen und ich an unserem Küchentisch mit lecker Essen und dem besten Gast, den man sich für so ein Projekt nur wünschen kann:


Eingeladen haben wir nämlich meine Freundin Nadine von Dreierlei Liebelei. Denn wer versteht die Shooterei während des Essens besser als jemand, der selbst bloggt? Wer nölt nicht rum, wenn das Brokkoli-Basilikum-Süppchen mit Serranoschinken und Parmesancrostini nach dem zehnten Close Up langsam kalt wird? Wer versteht, dass man wegen optimaler Lichtbedingungen schon um 11 Uhr vormittags mit dem Dinner starten muss? Wer gibt mir den alles entscheidenden Tipp, wenn ich mit dem Styling der Suppe unzufrieden bin, doch noch etwas Pfeffer drüberzumahlen? 


Und wer hält die Pfeffermühle geduldig in perfekt manikürten Händen, bis mein Fokus endlich mal sitzt? Ohne Nadine und Männchen, der mich so schön in meinem preppy Stylerschürzchen von Nicolas Vahé fotografiert hat, wäre dieser Post nie zustande gekommen. Ihr habt euren Sonntag anstandslos für kalte Suppe und warmen Wein geopfert. Euch beiden gebührt mein ganzer Dank!
Das vierte Gedeck war eigentlich für Nadines Mann gedacht, der aber nicht kommen konnte (schlauer Mann, grins). Wir haben es aus optischen Gründen belassen - stellt euch einfach vor, dass der Michi gerade zuuufällig auf dem Klo ist ;)


So eine Nicolas-Vahé-Schürze trage ich übrigens ständig beim Kochen zu Hause und natürlich ist sie auch ständig blütenweiß... Nein. Sorry, aber meine übliche Jogginghose mit Männerpulli drüber wäre mir jetzt ZU authentisch gewesen. Ein bissl Styling muss schon noch sein. 


Jetzt aber mal zum Menu. Die Zutaten sind der Aufgabenstellung entsprechend komplett von Lidl, auch der Wein. Es gab:

Brokkoli-Basilikum-Suppe mit Serranoschinken und Parmesancrostini
***
Rote-Bete-Gnocchi AN Ziegenkäse auf einem RucolaBETT (wir sind hier ja bei feinen Leuten, nech)
***
Tiramisu mit Blutorangen, Honig-Mascarpone und Pinienkernen

Wein: Valpolicella Classico Superiore Ripasso (88 von 100 Punkten nach Richard Bampfield*, kann man auch online bestellen*)


Brokkoli-Basilikum-Suppe mit Serranoschinken für 4 Personen:

1 Brokkoli, in kleine Röschen zerteilt
200g Kartoffeln, in Würfeln
1000ml Wasser
2 TL Gemüsebrühe
2 Handvoll Basilikumblätter, ohne Stiele
100ml Sahne
Salz, Pfeffer, Muskat
100g Serranoschinken

1. Brokkoli, Kartoffeln, Wasser und Brühepulver in einen Topf geben und 15 Minuten köcheln. 

2. Basilikumblätter zugeben und alles im Mixer gut durchpürieren (ich habe die Suppe ähnlich wie in diesem Rezept im Thermomix gemacht). 

3. Sahne unterrühren, mit den Gewürzen abschmecken. Mit Serranoschinken, Basilikumblättern und frisch gemahlenem Pfeffer (danke, Nadine) servieren.

4. Dazu passen gut mit gehobeltem Parmigiano Reggiano und Thymian überbackene Brotscheiben.


Rote-Bete-Gnocchi mit Ziegenkäse und Rucola:

350g vorgekochte Rote Bete (die im Päckchen)
200g Kartoffeln
1 Eigelb
250g Mehl
50g Grieß
1 TL Salz

Rucola
Ziegenkäse

1. Die Rote-Bete-Knollen halbieren, auf ein Blech mit Backpapier legen und 30 Minuten bei 180°C im Ofen backen. Dann gut pürieren.

2. Die Kartoffeln putzen, aber nicht schälen. In einen Topf legen und mit gesalzenem, kaltem Wasser gerade so bedecken. Herd anstellen, Wasser zum Kochen bringen und ca. 20 Minuten köcheln, bis die Kartoffeln gar sind (Messerstichprobe). Kartoffeln schälen und dann am besten von Hand zu Püree zerstampfen oder vorsichtig im Mixer pürieren. Nicht im Thermi auf Stufe 10 durchschreddern, dann wird die Masse zu glitschig-klebrig und das Rezept funktioniert nicht. Ich spreche aus Erfahrung.

3. Rote Bete und Kartoffelpüree gut mit dem Stampfer vermischen. Eigelb, Mehl, Grieß und Salz unbedingt von Hand unterkneten. 

4. Mit bemehlten Händen Rollen aus dem Teig formen, in wachteleigroße Stücke schneiden, zu ovalen Klößchen formen und mit einer bemehlten Gabel die gnocchitypischen Rillen reindrücken. 

5. Salzwasser aufkochen, dann Temperatur so runterstellen, dass es gerade so noch simmert. Gnocchi hineingeben und warten, bis sie nach ca. 3 Minuten an die Oberfläche kommen. Mit einer Schaumkelle herausnehmen. 

6. Mit Rucola, Ziegenkäse und dem Lieblings-Salatdressing anrichten (ich mag es am liebsten mit weißem Balsamico, Knoblauch, Senf und gutem Olivenöl). 


7. KEINEN Nervenzusammenbruch bekommen, wenn der liebe Mann die Rote-Bete-Gnocchi mit Schafshoden vergleicht. Woher er überhaupt die Info hat, wie Schafshoden aussehen, habe ich ihn nicht gefragt. Ein Wildlife-Fotograf mit Teleobjektiv wird das wohl wissen. Aber lasst euch nicht den Appetit verderben, sie sind echt lecker, wirklich! Also die Gnocchi jetzt, ne. 


Und schließlich noch der Nachtisch, das Tiramisu VON Honig-Mascarponecreme AN filetierten Blutorangen und Pinienkernen:

500g Joghurt
200g Mascarpone
3 EL Honig
Zucker oder Agavendicksaft nach Belieben
150g Pinienkerne
3 Blutorangen

1. Joghurt, Mascarpone, Honig und Lieblings-Süßungsmittel gut verrühren. 

2. Pinienkerne in einer unbeschichteten Pfanne ohne Fett vorsichtig anrösten. 

3. Blutorangen filetieren. 

4. Erst die Pinienkerne, dann die Creme und schließlich die Orangen übereinander schichten. Was das noch mit Tiramisu zu tun hat, weiß ich auch nicht. Aber es klingt so gut und passt schön zu meinem italienisch angehauchten Menu. 


Zum Fotoauftrag gehörte eigentlich auch, dass wir am Ende des Menus unserem Gast die große Überraschung offenbaren sollten, dass alles komplett von Lidl ist, und das am besten noch fotografisch festhalten - aber ganz ehrlich, ich hatte mich schon vorher bei Nadine verplappert. Deswegen kann ich leider kein Bild von ihr mit vor Staunen weit aufgerissenen Augen und vor den Mund gelegten Händen präsentieren ;) So furchtbar überrascht wäre sie übrigens auch gar nicht gewesen, munkelt man. 

Wer mag, kann aber an der Instagram-Aktion zur Qualitätskampagne von Lidl teilnehmen, bei der es eine kulinarische Reise im Wert von 1000 Euro zu gewinnen gibt: Wenn ihr etwas Leckeres mit frischem Obst oder Gemüse, frischen Backwaren, Fleisch, Wein, Kaffee oder Schokolade zubereitet habt (selbstverfreilich bei Lidl gekauft), postet bis zum 15.3.2015 ein Foto davon bei Instagram oder Facebook mit dem Hashtag #lohntsich. Damit nimmt man automatisch an der Verlosung teil. 

Auszug aus den Teilnahmebedingungen: Der Instagram- oder Facebook-Account muss für die Aktion auf “öffentlich” gestellt sein, damit Lidl die Beiträge sehen kann. Die Verlosung endet am 15.03.2015 um 23:59 Uhr. Teilnahmeberechtigt sind alle, die mindestens 18 Jahre alt sind und ihren Wohnsitz in Deutschland haben. Über den Gewinn entscheidet das Zufallsverfahren. Der Gewinner oder die Gewinnerin wird per Mail von Lidl kontaktiert. Lidl behält sich vor, den Gewinn unter allen Teilnehmern weiter zu verlosen, wenn nach zwei Wochen keine positive Rückmeldung vom Gewinner erfolgt. 

Nicht meine Aktion - ich gebe nur die Info weiter!


Und, was sagt ihr zu den Bildern? So schlecht, wie ich dachte, ist das Fotolicht in unserer Küche gar nicht. Zumindest, seit die Wände endlich wieder weiß sind. Mit Nadini als Handmodel war die ganze Aktion auch fast gar nicht stressig, sondern wir lagen eigentlich die ganze Zeit vor Lachen unterm Tisch. In Zukunft werde ich unser Essen also öfter mal in seinem natürlichen Lebensraum shooten...
Ach, und ratet mal, was die hellgraue Tischdecke in Wahrheit ist? Ich gebe euch einen Tipp, es ist keine Tischdecke. Funktioniert wunderbar.

  

Kommentare :

  1. Oh mein gott sieht das schon wieder gut aus. Du wirkst wie die perfekte Hausfrau bei der nichts falsch läuft.

    Das schwarze besteck reizt mich ja auch :D :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Merci, aber das täuscht völlig! Ich hätte wirklich ein Foto vom Rest der Küche nach dem Dinner + Shooting machen sollen ;)

      Das schwarze Besteck mag ich auch sehr, leider besteht es aus zwei etwas verschiedenen Sets... Das eckigere ist von Zara Home, das haben wir mal als Restbestand bei Zara Home in Frankfurt gekauft. Das rund geformte ist von Nicolas Vahé, das gibt es zum Glück noch, da werden wir demnächst nochmal aufstocken.

      Löschen
  2. Ach, das hat doch alles wunderbar geklappt, wenn man die Bilder so anschaut :) Sehr, sehr schöne Fotos, das zweite gefällt mir am besten, richtig tolle Farben.

    Schön, Bloggerfreunde zu haben. Ich kenne das selbst, es ist manchmal sehr angenehm mit Leuten zusammen zu sein, die so manche Blogger-Eigenheit verstehen (im Idealfall selbst praktizieren :D).

    Liebe Grüße
    Bonny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, das freut mich! Bin auch ganz froh mit den Bildern :)

      Ja genau, da versteht man sich in vielen Dingen fast ohne Worte. Werde mich demnächst auch bei ihr revanchieren und mir ihr etwas shooten, freu mich da schon drauf... Zusammen macht sowas gleich viel mehr Spaß!

      Löschen
  3. soooo lecker!!! und sooo tolle bilder!!! gute nacht-grüße von der nun hungrigen angie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr! Oh, das ist aber eine gemeine Zeit, um hungrig zu sein. Mein Fehler ;)

      Löschen
  4. Das sieht wie immer sehr lecker aus - man merkt jedenfalls nicht, dass die Suppe eigentlich schon nur noch lauwarm ist ;)
    Ich finde es auch immer cool, wenn man etwas mit Leuten unternehmen kann, die sich für dasselbe interessieren. Man muss die nur erstmal finden und dann auch einigermaßen in der Nähe parat haben...

    (Ich nehme mal an es ist ein Betttuch - wir haben die weißen früher immer als Leinwand für unseren Projektor benutzt. Immer schön, wenn etwas so viele Zwecke erfüllen kann. Man muss nur mit dem Rotwein etwas vorsichtig sein...)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yesss! Das ist einer meiner Leinen-Bettbezüge von H&M. Passt optimal von der Größe und man merkt es null, wenn man die offene Seite zwischen Tisch und Wand stopft. Machen wir jetzt öfter, so riesige Leinentischdecken sind ja sonst sauteuer. Aber du sagst es, der Rotwein... ;)

      Ja, ich bin echt ein Lucky Girl, eine Bloggerfreundin ganz in der Nähe zu haben!!

      Löschen
  5. ...ich find das ist ein tolles Shooting und es schaut alles lecker aus auch die Schafshoden, hahahaha (gut ich bin jetzt nicht so der rote Beete Freund), sehr fein schaut das Supperl und auch der Nachtisch aus und mir schmeckt auch der Rotwein gut, den gibts hier auch immer.
    Die Nadine hat das auch supergut gemacht.
    Liebe Grüße vom Reserl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gell? Sie ist halt ein Pro und weiß genau, was sie da tut ;) Und trotz zum Teil komischer Optik und nicht optimalen Temperaturen war das Essen sehr lecker. Ist ja witzig, dass ihr diesen Wein auch immer habt. Hatte den zum ersten Mal, er entsprach aber tatsächlich ganz meinem Weingeschmack. Ein Fläschchen ist noch auf Lager :)

      Löschen
  6. Schaut guuuuuut aus und deinen Bedenken, dass das mit dem Fotographieren nichts wird, sind absolut unberechtigt!
    Wir haben so einen großen Esstisch, da benutzen wir auch immer Bettlaken von IKEA als Tischdecke. Mein Tipp zur Auflösung des Rätsels! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 100 Punkte! Okay, es ist ein Bettbezug, aber das ist ja ähnlich. Ich hatte erst überlegt, ob ich dran rumschnippeln muss, damit die doppelte Stofflage nicht stört, das war aber gar nicht nötig. Ein Glück, ich mag das hellgraue Leinen nämlich auch als Bettwäsche richtig gerne.

      Löschen
  7. Wow das sieht ja sehr lecker aus, sieht aus als hättet ihr einen tollen gemütlichen Abend gehabt. Sehr schönes Geschirr, gefällt mir sehr gut =)
    Liebe Grüsse Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja... Du machst dir keine Vorstellung, wie wir rumgekichert haben ;) Und das Geschirr gibt es ganz günstig beim Ikea, für Alltagsgeschirr finde ich das auch echt super!

      Löschen
  8. Woher habt ihr unsere Teller, dachte ich mir... vom IKEA na klar :-) Die sind echt schick. Ich möchte nicht die Küche außerhalb der Fotos gesehen haben. Wenn das so geht wie bei deinen anderen Projekten, war das sicherlich das reinste Cahos. Alles rot von der Beete stimmt´s? Schicke Bilder!
    Vg Peter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schau nochmal in euren Schrank, sind die Teller noch da? ;) Hihi, ist ja witzig, dass ihr das Geschrr auch habt. Das ist super, gell?

      Und du hast das exakt das richtige Szenario vor Augen! Hab gestern noch zertretene Rote Beete vom Fußboden gekratzt. Und das Schneidebrett zum Filetieren der Orangen stand aus Platzgründen auf dem Boden. Aber wenn die Bilder gefallen, ist ja alles gut! Merci :)

      Löschen
  9. Spannbettlaken! Bestimmt! Wahlweise noch Vorhang....also das graue Ding aufm Tisch. Ach und ich liebe dich für so Gedankegänge wie ".....stellt euch einfach vor, Michi ist aufm Klo." ;-DDDD Deine Fotos sind auch wieder toll, anders als sonst, aber ich mag sie sehr! Ist doch wirklich toll, wenn man sich mal selber aus der Komfortzone rausschubst! So lovely, Vera! GlG Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau! Also ein Bettbezug, aber das ist ja ähnlich. Der Michi aufm Klo war auch unser Running Gag, hihi... Dankeschön, freut mich sehr, dass du die Fotos magst! Anders ist gut, es soll ja nicht langweilig werden :)

      Löschen
  10. Liebe Vera,
    also ich hatte mal einen Vorhang als Tischdecke. Ich tippe aber auf Bettbezug ;-)
    Deine Küchendinnerbilder sind wunderschön geworden! Habe ich es richtig verstanden, du hast Fotolampen aufgebaut? Sieht aber ganz natürlich aus das Licht! Ein toller Post! Das Essen sieht auch so lecker aus! Schöne Rezepte!
    Ganz viele, liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr richtig, liebe Tanja :) Ein Vorhang wäre aber auch eine gute Idee.

      Danke dir! Ach so, nein, das ist dann blöd formuliert. Das Mainlight und Filllight habe ich im Schlafzimmer und das ist auch beides natürliches Licht - also Mainlight ist das, was durchs Fenster kommt und Filllight das durch den Reflektor gebouncte Licht. In der Küche hatten wir einfaches Tageslicht, ganz ohne Reflektoren oder Lampen! Deswegen schaut's auch so natürlich aus ;)

      Löschen
  11. Mehr als "doch noch alles gut"!
    Deine eins a Dinner-zum-Frühstück-Bilder werden
    wieder mal nur von der Background Story getoppt.

    Als aufmerksame Leserin meine ich, hellgraues
    Tischtextil auch schon in eurem Schlafzimmer
    gesehen zu haben ;)

    ...zu guter Letzt noch ein kleiner Schulterschluss
    bzgl. deines letzten Posts- ich finde momentan
    auch, dass es für Wände keinen schöneren Ton
    gibt als ein ganz hell-silbrig-lichtes Grau. Bin
    gespannt auf deine Wahl.

    Herzliche Grüße zu dir, liebe Vera*
    Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yessss, das Tischtextil findet eine Zweitverwendung als Bettbezug :)

      Und was das Grau angeht: Anke, kannst Du Gedanken lesen? Genau (!) das schwebt mir vor. Wenn es klappt, wird die Wand noch diese Woche hell-silbrig-lichtgrau. Nach dem Schulterschluss von meiner Farbkonzept-Queen bin ich jetzt gleich doppelt motiviert!

      Löschen
  12. Haha, sehr gut. Allerdings würde ich auch ohne fakeshooting bei lidl kaufen. Was die werbeabteilung sich da immer so ausdenkt... mann mann. ;-)
    Das Besteck ist übrigens seeehr cool! ♡ lg tine
    Ps: ist schon irgendwas "wolkiges" von deinen Bestellungen eingetroffen? ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaa, ist alles da!! Der Wolkenteppich hat allerdings eine etwas andere Form als abgebildet, hmpf. Aber egal, ist trotzdem schön. Ich meine - es ist eine Wolke, was wollen wir mehr?

      Jo, wir kaufen unsere Basics auch immer bei den Discountern. Samstags vormittags, wie es sich gehört. Und dann unter der Woche halt noch Frisches vom Zupp (der Gemüsehändler, den ich fast abgefüllt hätte) und mein Quinoagedöns beim Fair&Quer.

      Das Besteck ist zur Hälfte von Nicolas Vahé, zur Hälfte von Zara Home. An einem einheitlichen Besteck arbeiten wir noch ;)

      Löschen
  13. Da bin ich aber froh, dass das Rote Beete Gnocchi auf dem Teller sind. Im ersten Moment hatte ich eine Assoziation von rohem Rinderfleisch... Deine Bettwaren auf dem Tisch machen sich mal wieder großartig, obwohl ihr ja eigentlich die ganze Zeit vor Lachen unter selbigem gelegen habt. Ich kann mir das sehr gut vorstellen, wie man morgens um 11 Uhr sich schon weinseelig zu kalter Suppe zu prostet. Herrlich! Wie gut, dass bei dir am Tisch so viel Verständnis geherrscht hat. Die Fotos sind toll geworden! Ich frage mich die ganze Zeit, was du für schönes Besteck hast? Das Geschirr und Salz- und Pfefferstreuer wohnen auch bei mir, aber das Besteck wäre in der Tat eine schöne Ergänzung. Übrigens gefällt mir das Bild von dir, wo du die Haare so hinten rechts über der Schulter hast sehr gut. Ganz liebe Grüße und hab noch einen schönen Tag! Rahel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha! Wobei rohes Rinderfleisch ja noch eine richtig leckere Assoziation ist, verglichen mit Männchens Fantasien (woher hat der nur immer diese Sprüche??).

      Ja, unser Shootingdinner war wirklich zu köstlich. Die arme Nadine musste sich die ganze Zeit Wein einschenken und Männchens Job war, mit möglichst entspannten Fingern nach dem Brot zu greifen. Ich hätte die beiden konstant knuddeln können, so lieb haben sie das gemacht!

      Das Besteck besteht aus zwei verschiedenen Sets: Das etwas rundlicher geformte ist von Nicolas Vahé, das habe ich hier in Heidelberg gekauft, gibt es aber sicher auch online. Das eckigere ist von Zara Home aus Frankfurt, das gibt es wohl leider nicht mehr... Da haben wir die letzten beiden Sets erwischt.

      Oh danke, das freut mich! Mag das Bild auch, nur leider wollen die bösen Haare nie langfristig so liegen bleiben, grrr.

      Liebe Grüße an dich, dein Geschirr und deine Salz- und Pfefferstreuer von mir, meinem Geschirr und meinen Salz- und Pfefferstreuern... ;)

      Löschen
  14. Alles sieht , wie immer, wunderbar aus!!! Und ...ich liebe deine texte......viele Grüße, Britta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Britta, danke dir für das liebe Kompliment!!

      Löschen
  15. Sieht ja superlecker aus Vera! Und mit solchen verständnisvollen Shootingpartnern meisterst du auch die schwierigsten Aufgaben ;)
    LG
    Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! Ja, der Job hat mir einiges an Kopfzerbrechen bereitet ;) Aber jetzt bin ich ganz happy mit dem Ergebnis. Es geht doch nichts über liebe Partner und Freunde...

      Löschen
  16. Die Bilder sind so wie immer bei Dir, wunderschön und heute muss ich endlich mal kommentieren liebe Vera, ich liiiiiiieeeeebe Rote-Beete-Gnocchi!!! Und ich würde mich sofort an Deinen Ikea-Alltags-Geschirr (das hab ich übrigens auch, in beige ;-) Tisch setzen, er sieht sehr einladend aus.
    Ganz liebe Grüße aus Südtirol,
    Kebo
    (die sonst immer im stillen vorbeischaut... )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Kebo, da freu ich mich aber besonders über deinen Kommentar! Mir geht es auch so wie dir... Ich lese bei so vielen Blogs gerne mit, komme aber kaum zum Kommentieren.

      Das Geschirr in Beige hatte Männchen früher auch in seiner Studentenwohnung, als wir noch nicht zusammen gewohnt haben ;)

      Löschen
  17. Liebe Vera,
    köstlich, in vielerlei Hinsicht. Deine Bilder machen Lust auf mehr und ich muss dringend mal wieder Freunde zum Essen einladen. Natürlich sonntags um elf und in der Einladung würde stehen: "Perfekt manikürte Hände sind wünschenswert!" Lieben Dank für die tollen Bilder und den unterhaltsamen Einblick in Deine Sonntagsküche!
    Liebe Grüße zu Dir, Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihihi Tanja, "Perfekt manikürte Hände sind wünschenswert", köstlich!!! Und "Oberbekleidung bitte aufs Farbkonzept (hier Farbbeschreibung einsetzen) abstimmen, danke!"

      Löschen
  18. Deine Fotos sind wirklich super geworden & mal etwas anderes. Man sieht den Bilder auch an, dass ihr Spaß hattet. Für mich wäre so ein Shooting allerdings undenkbar. Der Liebste ist schon nach 30 Sekunden völlig genervt, wenn er mir beim Fotografieren helfen muss. Das sieht bei uns dann so aus: Ich klappt das Display meiner Kamera um, sodass ich es sehen kann, schalte in den Live View Modus & gucke, dass ich irgendwie ansprechend ein Törtchen in der Hand halte. & der Liebste muss dann nur noch ein paar Mal den Auslöser drücken. Nach spätestens fünf Bilder hat er dann genug - vom Knöpfchen drücken. Das Leben an der Seite einer Foodbloggerin ist schon nicht leicht. :D

    Ganz liebe Grüße
    Anne von Frisch Verliebt

    Ich freue mich über einen Besuch:
    http://www.frisch-verliebt.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne, das ist schön, dass man den Spaß sieht! Den hatten wir wirklich.

      Oh je, ich kann es mir lebhaft vorstellen :D So wie dir geht es bestimmt vielen Foodbloggerinnen, ein ebenfalls fotografiebegeistertes Männchen ist da schon ein echter Glücksgriff. Gibt es denn in Berlin keine anderen Foodbloggerinnen, mit denen du dich zusammentun könntest?

      Löschen
    2. Liebe Vera,

      da gebe ich dir vollkommen recht, um dein Männchen & seine Fotografie-Künste beneide ich doch so das ein oder andere Mal. Mein Monsieur macht noch nicht einmal Fotos mit seinem Handy. :D

      Ehrlich gesagt, ist die Foodblogger-Szene in Berlin wirklich nicht sehr groß. Das hätte ich nie gedacht. Allerdings habe ich im letzten Jahr die liebe Anne von Chèvre Culinaire kennen gelernt & mittlerweile ist sie eine liebe Freundin geworden. Aber du kennst sie ja auch. :)

      Löschen
    3. Das wundert mich auch. Aber ja, wahrscheinlich gibt es in Berlin einfach mehr Fashionblogger!

      Jaaa, die liebe Anne von Chèvre Culinaire! Ach, das stell ich mir richtig nett vor mit euch beiden. Also falls es uns mal nach Berlin verschlägt, werde ich die Aufnahme in euren Foodblogger-Circle beantragen ;)

      Löschen
  19. Hallo Vera,
    ich spekuliere jetzt einfach mal wild drauf los und vermute, dass du deine Schafshoden (pardon, Gnocci) auf einer wunderschönen Bettwäsche serviert hast...
    Und? Hast du? :)
    Dein Menü finde ich auf jeden Fall sehr lecker - und wenns mal wär: ich hab zwar keine wunderschön manikürten Fingernägel, aber geduldig bin ich beim Essen allemal. Vor allem wenns was mi Basilikum gibt. Oder auch nur Basilikum, der wird wenigstens nicht kalt ;)
    Liebe Grüße,
    eLLy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yessss, hab ich! Das ist die schöne Leinenbettwäsche von H&M.

      Och du, wunderschön manikürte Fingernägel lassen sich auch leicht mit Photoshop herstellen ;) Geduld ist das Wichtigste. Und du würdest auf jeden Fall etwas mit Basilikum serviert bekommen. Den lieb ich ja auch so...

      Löschen
  20. Sehr gut gelungen!
    Mensch, bin ich froh, dass mir wahrscheinlich für immer einfache Bilder mit einer (hoffentlich bald ) Systemkamera reichen werden... Ein Fotograf im Haus reicht in meinen Augen auch volkommen aus.. und NEIN! ich werd emich nicht ewig und drei Tage hinsetzen bis er mit seiner zwar stylischen, aber nicht unbedingt high speed - Mittelformatkamera aus dem letzten Jahrtausend ein unglaublich grandioses Bild gemacht aht.. NEIN!
    XD

    Ganz viele liebe Grüße

    Franzy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Franzy, ja, sei froh! Man gerät da schnell in so einen Sog und verlangt seinen Fotos immer mehr ab. Zumindest, wenn man so ein Freak ist wie ich. Irgendwann quält man dann regelmäßig seine Freunde und verwüstet täglich seine Wohnung... nicht empfehlenswert :D Aber zurückschalten ist schwer und es macht mir ja auch so einen Spaß.

      Ui, eine Mittelformatkamera? Auf der Photokina haben wir am Hasselblad-Stand ganz fasziniert einem Live-Shooting zugesehen... Die können schon was, ist bei uns aber finanziell grad nicht drin.

      Löschen
  21. Das schaut super aus liebe Vera! Vor allem die roten Gnocci werde ich bestimmt nachkochen. Auch die Bettwäsche gefällt mir gut so als Tischdecke. Werde ich mir merken ;-) Da hattest du aber super Gäste! Mein Mann hätte nach 5 Minuten den Tisch schon verlassen und die Suppe warm auf dem Coutchtisch gegessen. Ich frage mich übrigens jedes mal, wer überhaupt Schürzen trägt beim kochen. Ich kenn niemanden der nicht grad Koch ist :-)
    Liebe Grüsse Nica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, ich jedenfalls auch nicht ;) Wenn mein weißes Stylerschürzchen dreckig werden würde, wäre das ja eine viel größere Katastrophe, als wenn nur meine Jogginghose ein bisschen Rote Beete abbekommen würde. Die sind eh meistens schwarz, da sieht man den Dreck nicht drauf.

      Löschen
  22. mhhh sieht das lekcer aus, wäre da nicht in quasi jedem Gericht eine der Hauptzutaten dabei die ich nicht mag ;D
    Die Fotos sehen aber klasse aus, auch wenn ich ja nicht ganz glaube dass Essen ohne Kamera bei euch so aussieht :p

    Lg
    Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das ist dann natürlich nicht so passend ;) Vielleicht sind meine nächsten Rezepte ja wieder eher was für dich. Ich wollte halt auch mal ein bisschen saisonal und gesund kochen, daher die Rote Bete, der Brokkoli und die Blutorangen...

      Doch doch, ich trage auch wie gesagt immer so eine Schürze beim Kochen ;) Nein, natürlich nicht. Für ein Essen ganz ohne Shooting müsstest du dir die Tischdecke noch wegdenken, die Basilikumblätter auf der Suppe und die Servietten. Und die selbstgemachten Gnocchi gedanklich durch gekaufte erstzen... Das Ganze dann bei Kunstlicht und in Jogginghose. Das wäre dann völlig realistisch, aber ich glaube, nicht mehr so schön anzusehen ;)

      Löschen
  23. Wie immer super Bilder, liebe Vera! :-)
    Finde die Lichtstimmung sehr gut gelungen und es sieht alles super authentisch aus.
    Kann mir richtig vorstellen, wie Ihr gekichert habt beim Shooten*g*
    Und Grau in all seinen Abstufungen ist einfach das aktuelle Nonplusultra :-)) Sogar das Wetter passt sich da momentan an, wobei das jetzt meiner Meinung nach nicht unbedingt sein müsste :-D
    Aufgrund des tollen Grautones fiel mein Blick auch gleich auf den Bettbezug, super gelöst!
    Und deine Texte sind sowieso immer herrlich, freu mich schon auf deinen Nächsten Post :-)
    Viele liebe Grüße,
    Peggy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Eigentlich hätten wir noch viel mehr Behind The Scenes-Bilder machen sollen, da haben wir leider nur ein paar Handy-Schnappschüsse. Aber die nächste Gelegenheit kommt bestimmt!

      Ja, ne? Mit den 50 Shades Of Grey inklusive Tischdecke, äh, Bettbezug sind wir voll im Trend :) Und das Wetter kriegt sich sicher bald ein, hier blinzelt sogar gerade etwas die Sonne durch... Jetzt ist der Sommer noch am längsten!

      Löschen
  24. Hallo Vera,
    sieht guuut aus :-)
    Da bekommt man doch sofort Hunger.
    Und nein, das Licht in der Küche ist wirklich nicht schlecht.
    Tsstss, woran das Männchen immer denkt :-)
    Liebe Grüße
    Linda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gell?! Der immer, unmöglich. Aber psst, ich könnte mich da regelmäßig vor Lachen wegschmeißen und das ist auch genau mein Humor. Dank ihm kann ich also locker flockig über Schafshoden bloggen und bin es nichtmal selber schuld, ha! Kann sogar noch ganz damenhaft-entsetzt die Augen verdrehen und so... ;)

      Löschen
  25. Hi Vera,
    200 Food-Posts - Respekt, du fleißige!
    Ich weiß gar nicht, ob ich dir das zumuten darf, aber auf dem aller ersten Foto dachte ich auch erst "iiih rohes Fleisch", ABER jetzt wo ich weiß das es Rote-Bete Gnocchi sind würde ich mich am liebsten auch gleich in die Küche stellen und so einen leckeren Salat ausprobieren.
    Gute Idee das mit der Bettwäsche - wenn du es nicht am Schluss erwähnt hättest, wäre mir gar nicht aufgefallen, dass es keine Tischdecke ist :D
    Liebe Grüße,
    Julia
    Dandelion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach du, ich bin da völlig schmerzfrei ;) Tja, ich shoote eben RAW... Oder hab ich da was falsch verstanden?

      Aber mal Spaß beiseite, wenn man Rote Bete mag, sind die Gnocchi echt lecker. Man schmeckt das Gemüse durchaus raus, also es lohnt sich optisch und geschmacklich. Falls du sie mal nachmachen willst, sind nur 3 Dinge wichtig, weswegen es bei mir auch erst beim dritten Anlauf geklappt hat:

      1. Rote Bete unbedingt vorher 30 Minuten im Backofen trocknen, sonst wird der Teig zu matschig.

      2. Nur die Rote Bete volle Pulle durchpürieren, sobald die Kartoffeln dazukommen, lieber einen Gang runterschalten oder von Hand stampfen / kneten. Wenn man den fertigen Teig auf Turbostufe im Mixer oder Thermi durchschreddert, presst man soviel Flüssigkeit aus den Pflanzenzellen oder so, dass der Teig unrettbar klebrig wird und nicht mehr formbar ist.

      3. Den Grieß hinzufügen, aus demselben Grund... Sonst klebt der ganze Teig an den Händen fest.

      Löschen
    2. Tolle Fotos! Das sieht alles sehr einladend und appetitlich aus. Und ich war so angetan von den Rote-Bete-Gnocchi, dass ich tatsächlich (nach nur einem Monat) mal ein Rezept nachgekocht habe, statt es nur für die unbestimmte Zukunft mit einem Lesezeichen zu versehen.
      Hmm... Da muss es irgendwie noch weitere Geheimnisse geben (Übung? Glück? NOCH mehr Grieß?), denn auch, nachdem ich das alles brav beherzigt habe, hatte das Ergebnis rein gar nichts mit den tollen Gnocchi von Deinen Fotos zu tun. Dafür hätte ich damit an den Händen sehr gut als menschliche Fliege meine Küchenwände hochlaufen können. ;)

      Löschen
    3. Hi Anke, das ist ja ärgerlich! Ja, das Fliegenproblem hatte ich bei den ersten beiden Versuchen auch, beim dritten Anlauf hat es aber gut funktioniert. Hattest Du die vorgekochte, aber nicht getrocknete Rote Bete aus dem Plastikpäckchen genommen? Mit frischer ist es evtl. nochmal etwas anderes. Und beim Formen hat man schon noch gut bemehlte Hände gebraucht. Mehr Mehl bzw. Grieß kann man natürlich immer versuchen, aber irgendwann werden die Gnocchi dann auch eklig hellrot. Sonst bin ich auch ratlos, tut mir leid... Vielleicht sind Gnocchi einfach die Macarons der herzhaften Küche, kleine Diven, die schon bei der falschen Luftfeuchtigkeit nicht gelingen. Die Biester, die!!

      Löschen
  26. Ach wie schön :) Ja mit euch zwei hätte ich auch mal gerne ein Dinner ^_^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Handmodels sind immer gerne willkommen. Aber du weißt, es ist Arbeit, ne? Richtig harte Arbeit! ;)

      Löschen
  27. Wundervolle Bilder und wieder so authentisch, weil man genau den Ablauf dahinter kennt. Herrlich ehrlich halt.
    Also ist das ein Betttuch auf eurem Tisch? Auch ne gute Idee, muss ich mir mal merken. Ich nehme als Läufer immer Tapete in sämtlichen Farben, weil die können nach dem Essen getrost in den Müll wandern.
    Schön wenn man so gute Freunde hat, die jeden Sch....mitmachen.

    Eine schöne Woche noch LG
    Yve

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Ja, ich glaube ich bin einfach zu faul dazu, mir Stories aus den Fingern zu saugen, die gar nicht wahr sind. Das Leben schreibt doch die besten Geschichten. Und was Styling und Pimping angeht, hab ich mich bei den Fotos meistens schon genug verausgabt ;)

      Genau, das ist ein Bettbezug. Tapete ist auch super, das haben wir auch hin und wieder... Diese graue Tapete mit dem geometrischen Muster aus der Brakig-Kollektion von Ikea. Wie du sagst: Ab damit in den Müll und gut ist! Gerade bei Moules Frites oder Spaghetti mit mehreren Personen ist das optimal. Danke, wünsch ich dir auch!

      Löschen
  28. Knallerpost, liebe Vera. Ich les Dich einfach immer gern! Grundsätzlich fällt mir echt kein einziger Blogger ein, von dem ich mir sooo lange Foodposts soooo gerne reinziehe :) Und Lidl ist eh mein Lieblingsdiscounter…ganz im Ernst!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aaaah, Juli ♥ Ich musste auch mehrmals an dich und deinen Weinpost denken... Ich glaube, uns ging es da ganz ähnlich, einen Tag vorher!

      Von Feinkost Lidél (Danke Kleines Frollein Muuske für diese geniale Wortschöpfung!) war ich auch ganz angetan. In der letzten Zeit waren wir ja immer eher beim Aldi, weil der einfach näher an unserem Lieblingsparkplatz dran ist. Aber für den Post hier war ich dann natürlich bei Lidl und muss sagen, die haben sich echt gemacht. Die haben allein schon 3 Sorten Dinkelmehl, ich war ganz platt! Und das dekorative frische Brot, der Wein, verschiedene Sorten Ziegenkäse... Durch den Auftrag haben sie mich gleich mal als erstes als Kunden erobert :D

      Löschen
  29. Rote Beete ist leider nicht meins, aber die Bilder sind wieder der Wahnsinn! Die schwarzen Schüsseln sind außerdem sehr schick.

    June
    www.dearjuneblog.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Rote Beete muss man natürlich mögen, sonst sind die Gnocchi nix! Vielleicht kann ich dich ja mit meinem nächsten Rezept wieder mehr begeistern. Dankeschön... Ikea :)

      Löschen
  30. Ich find dein Blog ganz himmlisch...und ich beneide deine Kreativität in allen Lebenslagen...ich geb schon nach ner Nähstunde auf und schmeiß alles hin und verfluche es!
    Aber vielleicht sollt ich mich mal anderweitig kreativ austoben...da dient dein Blog als super Motivation;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh wie lieb von dir, das freut mich! Danke dir! Dafür kann ich sowas von gar nicht nähen, das wollte ich schon immer mal lernen ;)

      Löschen
  31. 10 von 10 Punkten für Vera in den Kategorien:

    Location: Deine Küche sieht so gemütlich aus und das Licht erst. Perfekt für Fotos!
    Essen: Es schmeckt bestimmt noch 10x besser als es aussieht!
    Stimmung: lässt sich auf jeden Fall erahnen, dass es mehr als klasse war. Bloggerinnen unter sich - da geht es gar nicht anders.

    FAZIT:
    Tolle Fotos, leckere Rezepte und Vera in ner hübschen Schürze!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Merci, merci, es ist mir eine Ehre! Und in dem Schürzchen hab ich mich sehr wohl gefühlt.

      Löschen
  32. Oh neeein... Jetzt weiß ich überhaupt nicht, was ich zuerst kochen soll! Das überfordert mich total, wahnsinn was du hier wieder gezaubert hast!
    Also für die kommende KW müssen unbedingt die Gnocchi und das Dessert auf meinen Essensplaner. Ich bin übrigens ein Pinienkern-Monster. Ich wette, das Dessert ist zum Reinknien. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Juhu, das freut mich! Die Tipps für die Gnocchi in den Kommentaren weiter oben hast du gelesen, gell? Damit auch nichts schiefgeht, bei mir hat es nämlich erst beim dritten Anlauf hingehauen.
      Und die Kombi mit Pinienkernen, Honig, Mascarpone und Blutorangen ist wirklich mmmmmhhh! Ich könnte auch schon wieder. Lass es dir schmecken!

      Löschen
    2. Danke, dass du es nochmals sagst, muss ich wohl nochmal genau nachlesen. :)

      Löschen
  33. Hallo Vera :-) Wie immer tolle Bilder! Ich weiß gar nicht was du hast, das hättest du schon viel früher machen können!!! Und das IKEA Geschirr sieht auf deinen Fotos richtig hochwertig aus. Wenn du nichts geschrieben hättest, hätte ich das gar nicht gemerkt :-D LG Seli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Seli, danke dir! Ja gell?! Ich hatte innerlich immer 1000 Einwände, auch von wegen, dass ein Esstisch im Wohnbereich ja viel schicker sei als ein Esstisch in der Küche und so... Aber wie du sagst, völliger Quatsch. Wollte auch erst noch anderes Geschirr besorgen, was dann aber aus Zeitgründen nicht mehr hingehauen hat - war auch echt gar nicht nötig! Wie du sagst, die Ikea-Teller machen sich auf den Bildern wirklich fein.

      Löschen
  34. Bettlaken?
    Und außerdem fällt mir dazu nur ein: ich bin ein ganz phantasisches Handmodell und grundsätzlich mit Pfeffermühle, bester Laune und unendlich viel Geduld ausgerüstet. Lad mich doch einfach mal ein?! ; ))
    Liebe Grüße! Julika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 100 Punkte! Also ein Bettbezug, aber ist ja praktisch dasselbe. Pfeffermühle, gute Laune und Geduld klingt großartig - pass auf, am Ende komm ich wirklich noch drauf zurück ;)

      Löschen
  35. Es sind nicht nur die Bilder, die super aussehen! Das Essen spricht für sich, da läuft einem Glatt das Wasser im Mund zusammen.
    Und wie schon gesagt, die Bilder sind große Klasse! Wirklich schön, da wird man ja direkt neidisch, auf das schöne Licht in eurer Küche.

    Liebe Grüße :)
    www.abinswunderland.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank! Haha, das hätte ich auch nicht gedacht, dass mal jemand neidisch auf das Licht in unserer Küche sein könnte. Aber du hast Recht, an dem Sonntag war das Licht optimal und kommt auf den Bildern auch gut rüber!

      Löschen
  36. Es war mir ein Fest, liebe Vera ♥ Und ich hoffe auf baldige Wiederholung in meinem Esszimmer. Vielleicht sitzt Michi dann nicht die ganze Zeit auf dem Klo...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und mir erst ♥ Auf jeden Fall, das machen wir. Inklusive Michi. Aber irgendwas sagt mir, dass Daniel dann die ganze Zeit auf dem Klo sitzen wird ;)))

      Löschen
    2. Irgendwas ist halt immer, nä? :D

      Löschen
  37. Ich bin einfach nur begeistert von diesen wunderschönen Fotos! Ich würde die nie so gut hinbekommen :-) Und die Gnocci muss ich auf jeden Fall ausprobieren, die sehen super aus. Passt bestimmt genial zu dem Salat. Danke für die vielen tollen Rezepte bisher und gerne noch 200 mehr :-)
    Liebe Grüße aus Ridnaun!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Melanie! Das freut mich, es war schon eine Menge Arbeit und wir haben uns alle große Mühe gegeben. Wir hatten aber auch ganz viel Spaß. Dann lass dir die Gnocchi gut schmecken - die nächsten 200 Rezepte sind schon in Arbeit!

      Löschen
  38. Musste gerade ein wenig schmunzeln, beim durchgehen von diesem Post. Ich und meine Mädls machen auch immer wieder solche Dinner und bei einigen davon habe ich auch schon versucht mit zu shooten. Allerdings hat das bei mir viel, viel schlechter funktioniert. Was das Hauptgericht angeht, kann ich nur wenig mitreden, denn Rote Beete ist für gewöhnlich nicht so mein Fall. Die Nachspeise sieht dafür umso leckerer aus ! Bilder aus dieser Küche, gefallen mir wirklich alle! Nur um die Frage mit der Tischdecke bilden sich bei mir noch immer Fragezeichen. entweder ich stehe sehr standhaft auf dem Schlauch, oder ich komme wirklich nicht drauf, was es ist. Sollte mir mal die anderen Kommentare durchlesen, vielleicht finde ich ja eine Antwort, haha ;)

    Allerbeste Grüße, liebe Vera!

    mtrjschk.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist auch ein bisschen tricky - du kannst gerne mal in den anderen Kommentaren stöbern, da findest du die Antwort!

      Ja, bei so einem Dinner mal eben nebenher shooten, ist schon nicht ganz ohne. Im Normalfall macht man so etwas ja auch eher abends bei Kunstlicht, da hat man lichttechnisch schon gleich mal verloren. Und wenn dann noch das Essen nicht kalt werden soll, die Gäste Hunger haben oder man nicht das komplette Fotoequipment in die Küche schleppen will... Wir hatten das halt von Anfang an so geplant, dass nebenher geshootet wird. Dafür mussten wir einige Kompromisse eingehen. Aber es ist ja auch wunderbar, ein Dinner ganz ohne Shootingstress zu genießen! Als wir mit dem Fotografieren fertig waren, hab ich gemeint, dass es doch richtig toll wäre, mal Gäste ohne Shooting einzuladen und sich nur aufs Essen und aufs Erzählen zu konzentrieren ;)

      Löschen
  39. wow. Da fehlen mir richtig die Worte bei so schönen Fotos. Da passt ja wirklich alles zusammen!
    Richtig schön, gefällt mir sehr :)
    Eine Leserin hast du definitiv mehr!

    Liebe Grüße, Julia
    Juliettas Photos

    AntwortenLöschen
  40. Die Fotos sind doch richtig toll geworden! Deine Küche gefällt mir richtig gut und das Besteck ist echt ein Traum! Und das Essen sieht so lecker aus! Ich steh irgendwie auf Rote Bete und muss das Rezept unbedingt mal ausprobieren :-)

    Liebe Grüße
    Dörthe

    AntwortenLöschen
  41. Ich sage jetzt mal spontan, dass die 'Tischdecke' eigentlich Bettwäsche ist xD.
    Muss ja ehrlich noch immer sagen, dass die Gnocchi wie rohe Rindfleischstückchen aussehen xD.
    Die Bilder sind wirklich sehr gut geworden, das Licht ist doch klasse in eurer Küche!

    AntwortenLöschen
  42. Mein Gott, was für ein geiles Rezept - da weiß ich ja schon, was ich am Wochenende ausprobieren werde ;-)

    Liebe Grüße
    Oliver

    AntwortenLöschen
  43. Genial, die Rote Beete Gnocchi!! Ich hab nämlich noch welche im Kühlschrank und konnte mich bisher nicht entscheiden was ich damit anstelle, klingt sehr lecker! Danke fürs teilen :) Liebe Grüsse Liz

    AntwortenLöschen
  44. Was für ein schöner Beitrag. Ich kann mir grad nicht jeden Abschnitt merken, um alles situationsbedingt kommentieren zu können, aber ich hab mich so wohl gefühlt beim lesen! Ich würde ja sagen ich hab dich vermisst, wenn das nicht so bescheuert klingen würde, da ich nur eine Woche im Urlaub war und keine Blogs gelesen hab :-D

    Und die Suppe werde ich auf jeden Fall nachkochen!! Danke für das Rezept.
    Übrigens, um ehrlich zu sein, ist bei uns meistens alles von Lidl. Ich geh dort gerne einkaufen.
    Ganz liebe Grüße von Frau P

    AntwortenLöschen
  45. Traumhaft schön fotografiert und tolle Rezepte ausgedacht. Lidl mag ich total gerne, leider ist bei mir keiner in der Nähe :( (Lidl Menschen, ich brauch einen bei mir in der Nähe, jawoll, ich bitte, bitte darum!!). Ist das evtl ein Bettlacken als Tischdecke :D?

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Er wird nach einer Prüfung auf Spam-Links freigeschaltet.