Donnerstag, 2. April 2015 46 Kommentare

#SpätzleParade: Spätzle-Frittata mit Bärlauch & Kräuterseitlingen

Enthält Werbung* für Birkel

Männchen schaut mir bei der Bildbearbeitung über die Schulter. "Spätzle? Das wäre eigentlich auch ein schöner Spitzname für dich." Todesblick meinerseits. "Untersteh dich. Sonst nenne ich dich Bubespitzle." Verständnisloser Blick seinerseits. Okay, er ist schließlich halb Norddeutscher, halb Schwabe, aufgewachsen im Schwarzwald. Ich habe es ihm dann erklärt...

Spätzle-Frittata mit Bärlauch und Kräuterseitlingen

Bubespitzle sagt man auch zu Schupfnudeln (das Wort kannte er dann wieder), wegen der Ähnlichkeit mit einem... naja. Knabenpenis. Also was Schupfnudeln sind, wisst ihr, oder? Zur Sicherheit nochmal für alle nördlich der Weinanbaugrenze (ich kenne mich in der Hamburger Küche nämlich auch gar nicht aus): Es sind dickliche, kleinfingerlange, an den Enden spitz zulaufende Nudeln aus Mehl, Eiern oder Kartoffeln. Stehen im Fertigteigprodukte-Kühlregal immer neben den Spätzle ;) 

Herz aus Spätzle Heart Food Photography

Worum es in diesem Post auch gehen soll - Spätzle, als Frittata mit Bärlauch und Kräuterseitlingen. Himmel... Wie ich es immer schaffe, innerhalb von Sekunden völlig am Thema vorbeizuschreiben. Wobei ich, so ganz nebenbei erwähnt, über den Spitznamen "Spätzle" durchaus noch froh sein könnte. Zur Zeit steht ja "kleiner Furz" hoch im Kurs. Oder "Püppi". Was ich ganz furchtbar finde, denn dabei denke ich immer an peroxidblonde Plastikextensions und glitzernde Gelnägel. Meine Extensions sind aber braun und echt und meine Gelnägel glitzern nicht, so.

Spätzle Frittata with Wild Garlic and Mushrooms

Äh ja... zum Thema Spätzle, jetzt aber wirklich. Vielleicht habt ihr es auf anderen Blogs ja schon gesehen, dass Birkel zur Zeit eine sehr coole Aktion am Start hat: Die #SpätzleParade*!

Birkel Spätzle Parade


Spätzle-Frittata mit Kräuterseitlingen und Bärlauch

Blogger und Nicht-Blogger können sich noch bis zum 27.4. ein kreatives Rezept mit Spätzle ausdenken. Es müssen ja nicht immer die klassischen Käsespätzle sein - denkt zum Beispiel mal an Spätzle-Burger, Spätzle- Pizza, Spätzle-Muffins oder süße Spätzle... 
Dann nur noch ein Foto machen, Zutaten aufschreiben und alles auf der Aktionsseite bei Birkel hochladen. Blogger können auch den Link zum Blogpost mit Spätzle-Rezept hinterlegen. Es sind übrigens auch ältere Beiträge aus euren Archiven willkommen! Wenn ihr eure Rezepte / Rezeptfotos auf Facebook oder Instagram teilt (kein Muss), den Hashtag #SpätzleParade nicht vergessen.

Food Photography Eggs Eier

Unter allen eingereichten Rezepten werden folgende Preise verlost:

1 x ein Gutschein für das Stuttgarter Sternerestaurant "Speisemeisterei" im Wert von 300€ plus 300€ Taschengeld für Übernachtung und Anreise (da ließe sich ja durchaus ein ganz nettes Wochenende draus machen, mein heimlicher Lieblingspreis)

2 x ein Topfset bestehend aus 3 Töpfen von Silit im Wert von 205€

20 x ein Silit "Spätzle-Profi", um schnell und einfach selbst Spätzle herzustellen

Spätzle Frittata mit Bärlauch

Mit einem Auge gierig auf die "Speisemeisterei" schielend, mache ich hiermit auch mit und werfe ins Rennen: Eine herzhaft-würzige Spätzle-Frittata mit meinem geliebten... wait for it... Bärlauch und Kräuterseitlingen! 

Spätzle mal anders kreatives Rezept mit Bärlauch

Für eine Spätzle-Bärlauch-Pilz-Frittata für 2 Personen:

250g Spätzle (ein halbes Paket)
2 EL Salz fürs Kochwasser
6 Eier
100g frisch geriebener Parmesan
Salz und Pfeffer
200-300g Kräuterseitlinge (oder 3 Stück, große Exemplare... Sie verlieren beim Braten noch gut an Volumen)
Trüffelöl (wichtig, nach Möglichkeit nicht weglassen!)
50g frischer Bärlauch (ca. ein Bund)

Kreatives Spätzle-Rezept mit Bärlauch und Pilzen

1. Reichlich Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen. Wenn es kocht, Salz und Spätzle zugeben. Die Spätzle etwas kürzer als auf der Packung angegeben kochen, ca. 9 statt 12 Minuten. Abgießen.

2. In der Zeit, in der die Nudeln kochen, Eier mit geriebenem Parmesan, Salz und Pfeffer in einer Schüssel verquirlen. 

3. Kräuterseitlinge putzen (holzige Stielenden abschneiden), würfeln und in einer Pfanne im Trüffelöl goldbraun anbraten.

4. Bärlauch waschen, trocknen, putzen, in Streifen schneiden, zu den Pilzen geben und kurz mitbraten.

5. Gebratene Pilze und Bärlauch in die Eimasse geben.

6. Gekochte Spätzle in eine gefettete Ofenpfanne geben, die Eimasse mit Bärlauch und Pilzen darübergießen. 

7. Im vorgeheizten Backofen bei 190 °C ca. 20 Minuten backen. Zum Schluss nochmal ordentlich Trüffelöl drüberschütten - so gut!!

Schwäbische Spätzle von Birkel

Die Spätzle-Frittata mit Bärlauch und Pilzen könnt ihr nun entweder direkt aus der Pfanne essen oder aber ihr schneidet sie in Stücke. Super als schnelles, leckeres Abendessen, für ein Picknick oder auch noch kalt am nächsten Tag zum Mitnehmen auf die Arbeit. Ein dezenter Bärlauchduft soll ja nervige Kollegen fernhalten, ähnlich dem Motto: "An apple a day keeps anyone away if you throw it hard enough." Und den Bärlauch müsst ihr nicht einmal werfen ;)

Spätzle-Frittata in der gusseisernen Pfanne

Was ist euer bestes und kreativstes Spätzlegericht? Das würde mich echt mal interessieren - ich habe mir nämlich ziemlich lange den Kopf über ein besonderes Spätzle-Rezept zerbrochen, da fast alle coolen Ideen wie z.B. Spätzlemuffins oder Spätzlepizza schon von Bloggerfreunden gezeigt wurden. Natürlich hätte man trotzdem eine eigene Variante davon zum Gewinnspiel einreichen können, kein Thema, das könnt ihr auch tun... Aber ich hatte halt mal wieder unangebrachten Ehrgeiz. Macht ihr auch bei der #SpätzleParade* mit? 

Frohe Ostern wünscht euch eure Püppi a.k.a. Spätzle a.k.a. kleiner Furz!

Kommentare :

  1. Wie komme ich nur auf die Idee um diese Uhrzeit einen Post von dir zu lesen???
    Ich bekomme Gelüste auf Spätzle mit was Leckerem und das ist gar nicht gut!!!!!
    Liebe Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heike, mein Fehler! Wie komme ich auf die Idee, um diese Uhrzeit so etwas zu posten? ;) (Antwort: Indem ich das automatische Freischalten von Posts zu einer bestimmten Uhrzeit immer noch nicht beherrsche und dann, wenn ich nach Hause komme, den Post schnell manuell freischalte. Gaaah.)

      Aber Gelüste hab ich jetzt auch. Wenn ich bei der Bildbearbeitung und dem Aufsetzen des Blogposts angelangt bin, ist das gute Essen nämlich meistens schon weg und das ist dann immer ganz gemein! Ich fühle also mit dir...

      Löschen
  2. uahahahahaha liebe Vera! Danke für diesen tollen Post! Ich lach mich hier grad kaputt über deinen Tip zu den nervigen Kollegen :-) Mir fällt jetzt grad kein spezielles Spätzle Rezept ein. Müsste mir jetzt auch den Kopf zerbrechen, was ich da machen würde.... aber es ist spät, ich mach mir morgen Gedanken drüber :-) Deine Frittata sieht wunderbar aus! Ich drück dir gnaz doll die Daumen!
    Liebe Grüsse und Dir auch ganz schöne Ostern!
    Nica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Zitat mit dem Apfel ist mir bei Pinterest mal über den Weg gelaufen und hat sich sofort in meinen Kopf eingebrannt!
      Ja, wehe, Du machst Dir da keine Gedanken. Ich werde das morgen kontrollieren ;))
      Daaanke fürs Daumendrücken und für Dich auch wunderschöne Ostern!

      Löschen
  3. Yummmie! Das sieht ja extrem lecker aus! Und Deine Bilder...wie immer ein Augenschmaus. Wie aus dem Katalog! Wunderschön.....
    Ich wünsche Dir schöne Osterfeiertage!
    LG von Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Futterkatalog, hihi :) Vielen lieben Dank! Wünsche Dir auch schöne und hoffentlich sonnige Ostern!

      Löschen
  4. Späääätzleee!!! Und dann noch Bääärlauch! Da freut sich die Schwäbin in mir ;-) Auf die Pilze würde ich zwar verzichten, aber ansonsten könnten sogar alle Zutaten (inkl. selbstgemachter Spätzle) im Haus sein. Vielleicht gibt es doch keine Linsen dazu... Vielen Dank auch für deine Bärlauchbrötchen (oder Weckle, wie wir hier sagen würden), die waren sooo genial. Nächstes Mal gibt es die doppelte Ladung!
    Schöne Ostertage euch, Miriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yeah! Das freut mich total, danke dir für dein positives Feedback! Uaaah sorry, Agenturdeutsch. Beantworte gerade nebenher Jobmails :D Also danke jedenfalls, gell... grins.

      Selbstgemacht haben wir Spätzle ja erst einmal in Männchens alter WG, weil sein Mitbewohner eine Spätzlepresse hatte. Aber jetzt befindet sich sowas nicht mehr in unserem Haushalt, aber ich hätte so Lust drauf, von daher spekuliere ich auch ein bissl auf den dritten Preis ;) Frohe Ostern und liebe Grüße ins Schwobaländle!

      Löschen
  5. Die Bilder sehen wie immer einfach grandios aus! Und "Spätzli" ist bei uns tatsächlich ein Kosewort, das man auch Freundinnen sagen kann :-D
    Liebe Grüsse
    Ariana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! Ah, so wie "kleiner Spatz", gell? Daher hat er das... ist ja ganz nah an der Schweizer Grenze aufgewachsen ;)

      Löschen
  6. das muss ich unbedingt nachmachen :)
    ich wünsche dir frohe ostertage! liebe gruesse!

    AntwortenLöschen
  7. Aaaah, Spätzle! Der Traum meiner Kindheit! Vor allem die Kombi mit dem Bärlauch hört sich lecker an!
    Und das mit den Schupfnudeln ist guuuut :D

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist auch eine super Kombi! Bärlauch ist gerade sowas wie mein Grundnahrungsmittel :)

      Löschen
  8. Hehe, ich könnt mich kringeln. Bin selbst im Schwarzwald aufgewachsen und liiiebe Spätzle. Ich finde dein Rezept klingt sehr lecker und sieht sooo super aus. Ich habe irgendwie noch gar nichts mit Bärlauch gemacht. Warum eigentlich?! Keine Ahnung, das muss ich nachholen... sonst bekomm ich bald keinen mehr... Ich wünsche dir schöne Ostertage!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, schnell, bevor er wieder weg ist. Leider gibt es ihn ja nicht so lange... Aber das macht ja auch seinen Reiz aus, die Verknappung ;) Danke dir, hoffe du hattest auch schöne Ostern!

      Löschen
  9. Hallo Vera,
    Das klingt wieder nach einem Rezept das ich unbedingt nachkochen muss :) Allerdings mache ich meine Spätzle immer selbst, weil ich finde die schmecken dann ganz anders als Gekaufte und im Gegensatz zu anderen Nudelsorten geht das auch wirklich schnell und einfach.
    Ich wünsch dir ein schönes Osterfest!
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja? oh, dann muss ich das auch mal probieren. Ich dachte immer, das wäre ein ganz schöner Act mit Schaben und so und am Ende sieht es aus wie gestorbene Würmer :D Hast du da zufällig ein Rezept auf deinem Blog? Ich würde es nämlich echt gern mal probieren.

      Oh, und du hast meine Bärlauchbrötchen gemacht, yey! Freut mich, dass sie dir geschmackt haben. Wir haben Ostersonntag selbst Bärlauch gesammelt und daraus hab ich dann auch Bärlauchpesto gemacht :)

      Löschen
    2. Danke für deinen Besuch auf meinem Blog! Die Bärlauchbrötchen waren aber auch unglaublich gut, die werden bestimmt noch öfters gemacht :)

      Ja also die Spätzle funktionieren echt einfach. Ich verwende dafür immer eine Spätzlereibe, mit der werden die Spätzle dann eher klein und rund, also keine Sorge, sie sehen nicht wie Würmer aus :D Ich hab da ein ganz tolles Rezept, was ich mehrmals im Jahr verwende, allerdings bin ich nicht gut im Nudeln fotografieren und die sind danach auch immer ganz kalt und nicht mehr zum Essen geeignet, weshalb es kein Blogrezept gibt ^^ Aber wenn du es gerne hättest, kann ich es dir per Mail schicken :)

      Löschen
  10. Sieht super lecker aus das Rezept :) Haha Spätzle als Spitzname is tatsächlich noch ganz süß, wenn man die anderen Versionen bedenkt :D bei mir ist ja grad "Pupsi" ganz hoch im Kurs was ich aber schon fleissig am Austreiben bin, indem ich nicht darauf reagiere (böse Blicke haben leider gar nicht geholfen ;))

    Liebste Grüße
    Lea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh jeee, Pupsi :D Ja, das ist genau das, was man nicht so gerne hört. (Heute aktuell bei uns: Stinki. Grrr...) Böse Blicke helfen da erfahrungsgemäß gar nix, das stimmt. Aber die Igno-Schiene müsste doch ganz gut klappen, vor allem, wenn dadurch auch der Ruf nach frisch gekochtem Abendessen nicht mehr erhört wird ;) Drück dir die Daumen!

      Löschen
  11. Hmmmm sieht köstlich aus und wieder einmal kann ich nur nochmal sagen das du eine pornfood-queen vom feinsten bist und bleibst! :-) ich wünsch dir den 1. Preis - stutti ist ja immer einen kurztrip wert. ♡ Lg tine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, liebe Tine ♥

      PS: Penis.

      Huch. Schon wieder... ;)

      Löschen
  12. Das sieht so lecker aus und die Bilder sind einfach genial. Ich hab Jetzt Hunger.
    Liebe Grüße
    Steffi
    www.little-miss-atmosphere.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  13. Oh wow das klingt so lecker und sieht sogar noch besser aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann dir das Rezept auch wärmstens ans Herz legen!

      Löschen
  14. Den Spruch mit dem Apfel werde ich mir merken, der ist ja mal wirklich genial! Deine Bilder machen (wie immer) Appetit, auch wenn ich gestehen muss, dass bei mir nichts über die Käsespätzle von meiner Mama geht. Eins meiner absoluten Lieblingsgerichte, aber damit werde ich es leider kaum zu einem der Preise schaffen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Pinterest ist einfach gut für alle Lebenslagen ;) Oh ja, Käsespätzle von Mama klingt unerreichbar gut... Du, ich weiß gar nicht, ob die wirklich nach Kreativität auslosen? Hab das nirgendwo so genau gefunden, aber vielleicht entscheidet auch einfach der Zufall? Außerdem wünscht sich doch jeder DAS perfekte Käsespätzle-Rezept mit dem ienen oder anderen "geheimen" Trick!

      Löschen
  15. Hätte man mich gefragt, ob es möglich ist, das wort "knabenpenis" in einem Rezept Post unterzubringen, ich hatte gesagt: niemals!!!! haha aber du schaffst es! :) einfach grandios!!

    dein spätzlerezept sieht hervorragend aus und mit meinem Kommentar lande ich dank des Wortes Penis bestimmt im Spamordner :) hihi
    LG!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lach, dein Kommentar ist anstandslos durchgekommen. Aber ich hoffe, dass mein kompletter Blog jetzt nicht im Spamordner von Google landet :D

      Löschen
  16. Oh Vera! Das sieht SO GUT aus. Rezept gespeichert und sobald Papa das "go" gibt für den Bärlauch aus dem Garten, wird gekocht <3
    Liebe Grüße,
    Mareike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yay! Dann schon mal guten Appetit! Bärlauch im Garten ist ja ein Privileg. Wir haben am Ostersonntag welchen im Wald gefunden und da wir noch leben, gehe ich davon aus, dass es keine Herbstzeitlose war. Nochmal yay!

      Löschen
  17. Glückwunsch! Der Gutschein ist dir doch schon so gut wie sicher! Sieht super lecker aus! Ganz liebe Ostergrüße, Rahel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoffen wir es! Du hast ja bisher immer Recht gehabt, dann sicher auch diesmal :)

      Löschen
  18. Liebe Vera - das sieht aus wie aus dem Prospekt - perfekt! Ich staune immer ab deinen schön manikürierten Nägel ;-)
    Ich wünsche dir eine schöne Ostern
    Herzliche Grüsse
    Mirjam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Äääh... Ehrlich gesagt: Gelnägel und noch gephotoshoppt ;) Aber trotzdem lieben Dank! Hoffe, du hattest auch schöne Ostern!

      Löschen
  19. Frohe Ostern wünscht euch eure Püppi a.k.a. Spätzle a.k.a. kleiner Furz! Haha Vera, ich liege grad schon wieder unterm Tisch. Deine Rezepte großartig, Dein Homor Göttlich!!! Ich drücke Dir mal Die Daumen für Stuttgart, ich liebe diese Stadt. Wir bleiben öfter mal über Nacht. Lg. und Frohe Ostern Tonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tonja, danke dir! Hatte bisher wenig Berührungspunkte mit Stuttgart, aber wenn du sagst, is schön da, umso besser :) Hoffe, du hattest schöne Ostern!

      Löschen
  20. da ich bärlauch und auch kräuterseitlinge liebe ist deine spätzlevariante das ultimative rezept für mich! ;-)
    für mich hast du also schon gewonnen!
    genieße ein herrliches osterfest!
    alles liebe
    amy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yay, also ein Volltreffer bei dir! Freut mich, liebe Amy!

      Löschen
  21. Da hätte ich jetzt auch gerne eine riesige Portion davon!!!
    Drücke dir ganz fest die Daumen Vera :D.
    Schöne Ostern!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du bekommst die große Pfanne, okay? :) Danke dir!!

      Löschen
  22. Liebe Vera,
    das feine Essen gabs heute, es ist wirklich unwahrscheinlich lecker gewesen, ich hab es ganz genauso gemacht mit Trüffelöl und der gleichen Spätzlesorte.
    Für mich hast du schon den Hauptpreis gewonnen mit diesem tollen Rezept und ratzfatz ging's zudem, das konnte ich locker auch noch nach Feierabend kochen.
    Schönen Abend und liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
  23. Hallo, bin eben erst auf dieses Rezept gestoßen - hört sich super an! Bärlauch ist einfach grandios, wächst bei mir vor der Haustür. Für dieses Jahr ist es wohl schon zu spät, aber ich merk mir das Rezept!

    Drück die Daumen für den Wettbewerb!!
    Liebe Grüße, Sabine aus Handschuhsheim.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Er wird nach einer Prüfung auf Spam-Links freigeschaltet.