Freitag, 22. Mai 2015 46 Kommentare

Frozen Yogurt Popsicles mit Blaubeeren und Lindenblütentee

Enthält Werbung* für Løv Organic

Als ich klein war, gab es sowas wie Frozen Yogurt ja noch nicht. Dafür fand ich Softeis ganz furchtbar toll. Meterhoch aufgetürmte, cremige Eismassen, so sahnig-glatt wie Rasierschaum und so rosa wie die Plastikkämme von meinen Plastikponies. Mit dem Softeis gab es nur ein Problem: Ich durfte es nicht haben. Wegen der Salmonellen, die laut meinen Eltern in großer Zahl in Softeisautomaten wohnen. Wenn es nach mir gegangen wäre, hätte ich ein bisschen Kotzerei liebend gerne in Kauf genommen, um nur einmal so ein Eis zu essen. Dann hätte ich außerdem zwei Tage nicht in den Kindergarten gemusst - ja perfekt, was will man denn mehr? Einmal Erdbeer-Softeis mit einer Extraportion Salmonellen, bitte! Aber nee, war nicht gestattet.  


Dieses Kindheitstrauma habe ich dann letzten Sommer aufgearbeitet (naja, ich habe es zumindest versucht), indem ich mir eine Eisform bei Depot gekauft habe - so eine richtig pornöse, mit der das selbstgemachte Eis aussieht wie frisch aus der Softeismaschine gezapft. Theoretisch. 


Praktisch sieht es leider aus, als hätte es schon mal jemand gegessen (rechtes Bild). Im Nachhinein weiß ich auch, woran es lag: Madame hatte mal wieder nicht genug Geduld. Nachdem mein Blaubeer-Frozen-Yogurt-Eis drei Stunden im Tiefkühler war, fand ich es an der Zeit, es herauszuholen. Das Eis rutscht wie von selbst aus den Förmchen raus? Egal, umso eher schmeckt es wie Softeis! Es hat überhaupt keine Softeis-Swirls? Egaaaaal, die mach ich dann später mit Photoshop hin! Jetzt schnell shooten und genüsslich aufessen...
Tja. Als wir nach weiteren 3 Stunden die übrigen zwei Eislutscher auch noch essen wollten, ja DA kam es auf einmal perfekt aus der Form (linkes Bild). Nur waren da leider schon meine Eiswürfel vom Shooting geschmolzen, die Blaubeeren weggefuttert und das letzte Tageslicht verabschiedete sich so langsam. 


Das mit Photoshop hat natürlich nicht geklappt. Also ist mein Frozen-Yogurt-Eis am Stiel heute etwas hässlich, tut mir leid. Was es aber nicht minder lecker macht! Ich habe zwei Varianten probiert, eine mit Blaubeeren und eine - Achtung, fancy - mit Lindenblüten-Rosen-Geschmack.


Von Løv Organic* gibt es nämlich zwei neue Sorten Kräutertee, Lindenblüte-Rose* und Fenchel-Anis*.  

Der Lindenblüten-Rosen-Tee schmeckt süß und blumig, ein wenig so, wie eine Sommernacht riecht. Irgendwie musste ich schon beim Schnuppern gleich denken, dass er sich zusammen mit Joghurt perfekt als Eis machen würde. Das kann ich generell nur empfehlen, probiert Tee ruhig mal im Kuchen, im Salatdressing oder eben im Eis... Da kann man so schön kreativ werden und interessante Geschmäcker kreieren.

Bei Fencheltee ist es ja meistens so: Man liebt ihn oder man hasst ihn. Ich liebe ihn! Schon als Kleinkind habe ich immer welchen bekommen, wenn ich trotz strengster Salmonellenprophylaxe meiner Eltern trotzdem mal wieder Bauchschmerzen hatte. Und heute trinke ich ihn gerne als Schlaftee abends zum Einschlafen. Der leicht süße Geschmack von Fenchel entspannt mich innerhalb von Minuten, wahrscheinlich eben durch diese Kindheitserinnerungen... Im Eis kommt er jetzt nicht vor (ähem), aber ergänzt die fliederfarbene Dose das Farbkonzept nicht perfekt?


Für  6 Frozen Yogurt Popsicles mit Blaubeeren:

125g Blaubeeren (optimalerweise Waldheidelbeeren, die sind auch innen lila)
500ml cremiger Joghurt
50g Zucker (oder mehr, je nach Geschmack - oder weniger, oder nur Honig...)
1 frisches Eiweiß (Dear Mum, du kannst es auch weglassen ;) Ich weiß ja - die Salmonellen.)
100ml kalte Schlagsahne (kann man durch weitere 100ml Joghurt ersetzen)

Für die Lindenblütentee-Variante: Nur die halbe Menge Blaubeeren, dafür 50ml stark aufgebrühter, abgekühlter Lindenblütentee


1. Blaubeeren waschen und so fein wie möglich pürieren. Durch ein Sieb streichen, um die dunklen Fetzen von der Schale zu entfernen. Den dickflüssigen Saft auffangen.

2. Joghurt mit Blaubeerpüree und Zucker bzw. Honig verrühren.

2. Eiweiß ca. 3 Minuten schlagen, bis es fest wird.

3. Sahne aufschlagen.

4. Eiweiß und Sahne zur Joghurtmasse geben und vorsichtig unterheben. 

5. In Eisförmchen füllen, dabei die Form ein paarmal auf der Arbeitsfläche hin und her rütteln, damit etwaige Luftblasen aufsteigen. Ggfs. Eisstiele hineinstecken und mindestens 6 Stunden in den Tiefkühler stellen. Danach etwas warmes Wasser von außen über die Form laufen lassen, dann löst sich das Eis leichter heraus.

Für die Variante mit Lindenblütentee: Nur die Hälfte an Blaubeeren verwenden, dafür 50ml stark aufgebrühten, abgekühlten Lindenblütentee mit dem Blaubeerpüree verrühren. Weiter mit Schritt 2. 


Stellen wir also fest: 

Leckeres, kreatives, hippes und potentiell nicht ganz ungesundes FroYo-Eis gemacht - Check. 
Ästhetisch ansprechendes Eis gemacht und Softeis-Kindheitstrauma aufgearbeitet - Fail. 

Die Cremigkeit des Frozen Yogurts reicht dank Sahne und Eischnee zwar ein wenig an Softeis heran, und das mit der Form kriege ich beim nächsten Mal auch noch hin... Aber es sieht alles danach aus, dass ich über den nächsten Softeis-Automaten, der mir begegnet, herfallen muss!!! 


PS: Mit dem Gutscheincode NICESTTHINGS15 bekommt ihr 15% Rabatt bei Løv Organic*!



Kommentare :

  1. Hach ja, Softeis ... das durfte ich auch nie haben und gerade dann ist es umso verlockender. Jetzt wo ich es immer haben kann will ich es gar nicht mehr so oft.
    Das mit der Ungeduld kommt mir ebenfalls sehr bekannt vor, ich bin da auch so eine Kandidatin. Nicht ganz so hübsches Frozen Yogurt ist aber nicht tragisch, auf deinen tollen Fotos sehen sie trotzdem gut aus - viel blöd wäre es, wenn sie nicht schmecken würden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Waaah, ja! "Nicht haben dürfen" resultiert irgendwie immer in "unbedingt haben wollen". Wobei ich jetzt, wo ich theoretisch Tonnen Softeis in mich reinfuttern könnte, das auch sofort tun würde. Nur stehen da im Moment meine Abnehmversuche im Weg und irgendwie sehe ich auch gar nicht mehr so oft Softeisautomaten wie in meiner Kindheit... Geht es denen etwa so wie den Kaugummiautomaten?

      Das stimmt allerdings, in dubio pro Geschmack ;)

      Löschen
  2. ich finde, das es trotzdem gut aussieht :) außerdem ist die idee sehr toll mit dem tee!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit Tee kochen / backen ist im Moment auch so ein Tick von mir :) Was auch lecker ist: Salatdressing mit Himbeer-Früchtetee und Himbeerbalsamico.

      Löschen
  3. Haha....da haben wir ein Kindheitstrauma gemeinsam! Ich hatte als Kind da echt wenig Verständnis für die Bedenken meiner Mutter...also echt...Salmonellen? wen juckt´s, ich will das Eis!!
    Heute mag ich es wider Erwarten gar nicht so gern...ja, so kann´s gehen.
    Dein Eis am Stil im Pseudo-Softeis-Look sieht aber echt lecker aus und die Geschmacksrichtungen wären genau mein Ding....obwohl....mit Fenchel-Anis-Aroma würde ich wohl dankend ablehnen (oder es klammheimlich unterm Tisch an unseren Hund verfüttern, der hat immer Blähungen).
    Danke für das schöne Rezept....heute zeig ich ürbigens eines Deiner frühen DIYs, dass ich endlich nachgemacht habe....wurde auch mal Zeit, stand schon sooo lange auf meiner To-do-Liste.
    Liebe Grüße
    Smilla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, du auch? Da war ich wohl echt nicht die Einzige... Meine Eltern wird's freuen, das bestätigt ihr Verbot ja nur und zeigt, dass viele andere Eltern auch so böse waren ;)

      Nee, das mit dem Fencheleis lassen wir mal lieber. Lindenblüte macht sich super, aber den Fencheltee trink ich auch lieber pur... Lach, ob Fencheleis gegen Blähungen hilft??

      Oh, das Paddel! Das ist aber schön geworden :) Freut mich sehr, dass du die Anleitung gebrauchen konntest. Passt auch richtig gut in dein maritimes Arbeitszimmer. Wenn ich das so bei dir sehe, bekomme ich ja fast auch wieder Lust auf den maritimen Stil... Grad jetzt im Sommer, hmmm... Maritim ist und bleibt einfach ein toller Klassiker!

      Löschen
  4. Ich liebe den Lindeblüte Rosentee so sehr! Ich kaufe ihn schon seit dem letzten Jahr, da gab es den leider nur in den 20er Päckchen und nicht in der Dose. Nun werde ich aber definitiv die Dose nachkaufen! Verwende den Tee immer zum einschlafen und liebe den Geruch auch sehr!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, zum Einschlafen ist der auch super! Dass es den schon vorher in den Päckchen gab, wusste ich gar nicht. Ich schau irgendwie immer nur bei den Dosen, weil ich die so schön finde :)

      Löschen
  5. Liebe Vera!
    Softeis war bei uns früher auch absolut TABU. Dafür durfte ich normales Eis futtern bis zum Umfallen und das war ein gutes Training, denn das kann ich heute noch :-) . Übrigens waren wir neulich im großen schwedischen Möbelhaus, die haben jetzt Softeis zum Selbstzapfen und was höre ich mich da sagen: "Ihh, nein! Hört mal her, Familie: Softeisverbot!" Haha - gute Prägung...könnten aber auch die 2 Semester Lebensmittelkunde im Studium sein, die daran schuld sind.
    Jedenfalls Fro Yo klingt gesund, sieht super lila aus und wird demnächst ausprobiert!
    Liebe Grüße ,
    Kathi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha! Mit dem Eisessen ist es doch wie mit dem Fahrradfahren, das verlernt man nicht, oder? Und da sieht man mal, wie tief so eine frühkindliche Prägung sitzen kann. Die Info, dass es bei Ikea Softeis gibt, ist übrigens Gold wert... Ich brauche dringend Teelichter und Servietten!!!

      Löschen
  6. Liebe Vera,

    jaja das mit der Geduld kenne ich ;) aber ich finde auch, dass die Fotos trotz fehlenden Swirls wieder sehr schön geworden sind. Vor allem die zarten stimmigen Farben finde ich toll. Und auch da stimme ich dir voll zu: selbstgemachtes Eis ist immer eine Herausforderung, sowohl beim Herstellen als auch beim Fotografieren. Bei mir wird selbstgemachtes Eis nie wirklich cremig. Macht das zugegebene Eiweß das Eis etwas cremiger?

    Die Tees von Lov-Organic liebe ich auch sehr - nicht nur wegen der hübschen Dosen;)
    Bei uns gibt es noch bis zum 26ten Mai 3 Geschenksets von Lov-Organic zu gewinnen! Wir würden uns freuen, wenn du mitmachst :)

    Ganz liebe Grüße,
    Magdalena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, das Eiweiß macht das Eis etwas luftiger. Bei selbstgemachtem Eis ohne Eismaschine ist es ja oft so, dass es relativ hart auskristallisiert und nicht so schön cremig wird. Da soll das Eiweiß etwas helfen, genauso wie die Sahne. An Eismaschineneis (oder Softeis aus der Maschine!!!) kommt es natürlich nicht ganz ran, aber... as good as it gets, würde ich sagen.

      Oooh, Lov Organic Geschenksets? Da schau ich nachher mal vorbei :)

      Löschen
  7. Ist doch egal wie es aussieht, ich will es haben! Ich stelle es mir zumindest im Moment extremst lecker vor, auch wenn mir eigentlich mehr nach einem heißen Pudding ist (bei dem ekligen Wetter friere ich schon die letzten zwei Tage durchgehend). Schnell aufessen, dann sieht auch keiner ob es hübsch ist oder nicht ;) Ich mag Fencheltee übrigens auch und dass er magenberuhigend wirkt ist ein tolles Plus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Taktik, hässliches Essen möglichst schnell aufzuessen, ist genial! Ich glaube, wir haben da noch etwas zerdrückte Pulled-Pork-Sandwiches im Kühlschrank und ein ganz arg hässliches Stück Erdbeerkuchen... Also schnell weg damit!!

      Löschen
  8. Was? Da waren gefährliche Salmonellen drin!!! Solche Gedanken haben sich meine Eltern nie gemacht. Wir haben Softeis massenweise vertilgt. Und Erdbeer war immer die Beste Sorte. Wobei ich ja immer so diese Waffeln auf welchen das Softeis war, als Kind so lecker fand. Heute hingegen.... blääääk die schmecken wie Gummi! Aber du hast schon recht, aussehen tun sie nach wie vor, göttlich. Dein Eis im übrigen auch. Und auch wenn es nicht perfekt ist, schon nur der Gedanke an Lindenblüte-Rose, weckt in mir das Bedürfnis nach solch einem Eis. Das probiere ich ganz bestimmt mal aus. Och, jetzt stelle ich mir grad die kleine Vera vor, wie sie traurig vor so einem Softeis Automaten steht. :-(
    Herzliche Grüsse an dich und ein schönes Pfingstweekend.
    Nica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa, das war auch ganz arg traurig. So mit ganz großen Augen, aus denen langsam eine Träne kullert... :D Siehst, wir hätten echt als Kinder miteinander spielen sollen. Nach einer Runde Mein Kleines Pony wären wir dann mit deinen Eltern spazieren gegangen und hätten alle ein großes Softeis bekommen!

      Stimmt, diese Waffeln... Die gibt es ja auch bei der Nordsee, wenn man diese Box mit Garnelen und frittiertem Irgendwas bestellt. An sich schmecken die wirklich wie Pappe oder Gummi, aber da ist dann immer die Aiolisoße drin und sammelt sich unten in den Vertiefungen... mmmhh, lecker!!

      Löschen
  9. hihihi... Bei mir das gleiche. Böses Salmonellen-Softeis... Wassereis war aber auch böse (weiß grad gar nicht mehr warum, wahrscheinlich wegen dem Zucker). Jetzt könnt ich das auch in mich reinstopfen und vertrag keine Milch mehr. Das Leben ist schon hart ;) Dafür darf mein Kind ganz oft zum Frozen Joghurt gehen und ich darf zumindest optisch meine Kindheit mit einem (fett- und laktosefreiem) Riesenswirl aufarbeiten! Deine Bilder sind übrigens wie immer wunderhübsch. Bei mir schaut selbstgemachtes Eis nie so aus, wie das das du hochhältst. Ich würd also sagen: ein Riesenerfolg!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach stimmt, Wassereis war auch des Teufels! Diese langen Plastikschläuche mit quietschgrüner Flüssigkeit zum selbst Einfrieren, gell? Durfte ich auch nicht, einmal wegen dem Zucker und dann auch wegen der Farbstoffe.

      Das mit der Milch ist aber echt fies :( Das könnte Alanis Morrisette glatt noch in ihren "Ironic"-Song mit aufnehmen!

      Löschen
  10. Jetzt habe ich Lust auf Eis und das um fast 21 Uhr abends... :D

    Liebst, ina

    Visit me at Petite Saigon

    AntwortenLöschen
  11. Mmmh...ich habe mich im letzten Jahr auch an selbstgemachten Eis am Stil probiert. Hui, wirklich nicht so einfach. Zum Glück kannte ich denn Trick mit den Eis-auf-Eiswürfel-Trick schon. Damit klappt es relativ gut. Darauf ein Softeis. Oder zwei. Ach, lieber drei. <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau ;) Die Eiswürfel schinden kostbare Minuten, damit hat man immerhin eine Viertelstunde oder so, bevor das Eis völlig wegläuft. Auf jeden Fall drei Softeis!!!

      Löschen
  12. Liebe Vera,
    ich glaube mich zu erinnern, dass du es eigentlich noch nie so mit Eis-Shootings hattest. Geht da nicht immer bei dir was schief? :D
    Aber letztendlich kommt es ja auf das geschmackliche Ergebnis an und das scheint dir ja gelungen zu sein :) Eischnee habe ich noch nie in ein Eis reingetan - nur geschlagene Sahne. Wird es durch den Eischnee dann noch cremiger, oder?
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!
    Julia
    Dandelion Dream

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz genau, Eis ist mein foodfotografischer Endgegner! Fun Fact: Ich hatte sogar mal eine Anfrage von einem Verlag, ob ich nicht ein Buch nur mit Eisrezepten schreiben will. Die Anfrage musste ich leider sowas von ablehnen ;)

      Ja genau, der Eischnee bringt die Luft in das Eis rein, die bei selbstgemachtem Tiefkühler-Eis oft fehlt. Das kristallisiert ja meistens so unschön aus und wird ganz hart und knirschig, im Gegensatz zum fluffigen Eismaschinen-Eis... Das soll der Eischnee ein bisschen ausgleichen. Kann dir den Trick auf jeden Fall empfehlen!

      Löschen
  13. liebe Vera, das mit den Salmonellen kenne ich.
    Die wohnten auch in den Automaten in Schwaben! Also sozusagen waren die mit dem Softeisautomaten schon seit dem Gießprozess des Automaten vergesellschaftet!
    Hab auch selten eines bekommen :O(
    Brav wie ich bin hab ich mal den Link angeklickt, weil mir die Dosen so gut gefallen. Ich nehme an,das ist kein Tee zum Essen (wenn du weißt was ich meine, sprach mit B. neulich darüber! Da haben wir uns über Schuhbecks Früchtetee zu schlappen 18,50 hergemacht! (bei IG gäbe es jetzt so ein irres Lachgesicht) )
    Dein Eis sieht toll aus! Und Tee werde ich bestimmt bestellen, der ist so schön in der Dose!!
    Ich liebe Dosen,... herzliche Pfingstgrüße, cornelia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lach, genau, die wurden praktisch schon bei der Herstellung in die Automaten integriert - weltweit :))) Vielleicht können wir ja alle mal einen Ausflug zum Ikea in Koblenz machen und dann unsere Kindheitstraumata aufarbeiten - habe gerade erfahren, dass es bei Ikea auch eine Softeismaschine geben soll! Und danach liegen wir alle mit Bauchschmerzen im Bett :D

      Hihi, ja, der gute Nasch-Tee! I know what you mean ;) Der Allerbeste ist der Hamburger Elbmarsch aus dem Wasserschloss, da könnte ich eine ganze Packung pur mit dem Löffel wegfuttern. Den hat B. auch in ihrer Schublade, falls ich ihn nicht beim letzten Mal ganz weggegessen habe. Der Kräutertee eignet sich dagegen wirklich nicht zum pur Essen, nee. Dafür schmeckt er aufgebrüht fast besser als Früchtetee, der wird immer so lasch und sauer, finde ich... Und, wie du sagst: Die Dosen!!

      Löschen
  14. Wow, sieht wie immer klasse aus! Da macht's auch nichts, dass die Formen nicht so perfekt sind.. ich finde es schön!
    Und das Elternproblem mit dem Softeis feat. Salmonellen kann ich auch rauf- und runterpredigen. :D

    xx
    ani von ani-hearts

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Total witzig, wie viele kein Softeis essen durften... Das heimliche Trauma einer gesamten Generation ;)

      Löschen
  15. Ich mochte/mag Softeis noch nie so gerne - zum Glück. Das mit den Salmonellen erzählt meine Mutter mir nämlich auch immer. Dein Eis sieht richtig lecker aus :) Auch wenn einige nicht perfekt aussehen - das ist ja egal so lange es schmeckt. :)

    AntwortenLöschen
  16. Egal ob mit oder ohne perfekter Form, ich könnte jetzt so zugreifen...
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  17. Also ich finde dein Eis sieht super lecker aus. Außerdem zählen doch immer die inneren Werte ;)
    Liebste Grüße Yve

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Vera,
    mei o mei immer diese Perfektionisten, gell?
    Ich dachte mir eigentlich nur oh wow sieht das Eis toll aus, wie macht sie das nur, dass immer alles so perfekt aussieht ;) Und dann kommt dein Urteil :D Naja Form hin oder her, hauptsache es schmeckt!

    Liebste Grüße
    Lea

    AntwortenLöschen
  19. OH ja! Salmonellentrauma hier! Nicht ich sondern meine ewig gesunde und vor Stärke strotzende Mutter hat es mal übel erwischt. Ich war fünf und dachte ihr letztes Stündlein hätte geschlagen. Seit dem war ICH in unserer Familie die ewige Nervesäge die vor Softeis warnte. Finde dein ungeswirltes Eis supi, irgendwie so vintage! ;-) Liebst, Lizzi

    AntwortenLöschen
  20. Ich finde es ein bisschen Schade, dass du fast nur noch kooperationspartnerbezogene Foodposts zeigst.
    Ich vermisse deine ganz ungebundene Kreativität und habe das Gefühl, dass du für so kleine Dinge wie Veränderungen in der Wohnung, Urlaubsbilder oder Klamotten kaum noch Zeit hast.
    Die hab ich aber immer am liebsten gelesen, vielleicht kommt da ja mal wieder was ;-)

    Lieber Gruss
    Steffi

    AntwortenLöschen
  21. Ja schräg....jetzt wo du´s schreibst fällt mir das auch wieder ein! Ich durfte auch jahrelang kein Softeis essen. Großer Alarm wegen irgendwelcher Salmonellen. War das denn damals wirklich so oder war das nur eine einzige Geschichte im Express oder der Bild, die alle wahnsinnich gemacht hat???? Ach und die Optik...is doch Wurscht.....man sieht dem Eis an das es schmeckt.....wunderbar! Das ist das wichtigste! GlG Anne

    AntwortenLöschen
  22. Oh wie lecker, das sieht wirklich super lecker aus!
    Perfekt für den Sommer! :)

    AntwortenLöschen
  23. Ach Süße, mal wieder so herrlich! Salmonellen im Eisautomat? Hab ich zum Glück nie erwischt, aber wäre ich heute Mami, hättest du mir jetzt einen Floh ins Ohr gesetzt...:-)
    Die Tees sehen nicht nur super fancy aus, sonder sind bestimmt auch genau so lecker. Fenchel = I love!
    Feste Drückung, Rahel

    AntwortenLöschen
  24. Hihi.. Mich hat's im ersten Moment ein bisschen an Fruchtzwerge-Eis erinnert. ;)
    Aber die Fotos sind (trotz nicht ganz perfekter Softeis-Optik) toll geworden. Wie immer halt, ne?!
    Ganz liebe Grüße, Vera

    AntwortenLöschen
  25. Oh nein, dann wären meine Eltern Rabeneltern oder ich habe es erfolgreich verdrängt. Ich kann mich zum Glück nicht an ein Softeisverbot erinnern, worüber ich ja echt froh bin. Ich liebe Blauberen, danke Vera für die Idee. Gruß Susanne

    AntwortenLöschen
  26. Wunderschöne Bilder!
    So ein FroYo-Eis hätte ich jetzt auch sehr gerne :D

    Liebste Grüße ♥ MS
    Sparkle & Sand

    AntwortenLöschen
  27. Etwas kann man deine Eltern ja verstehen, nicht wahr? ;-) Aber das will in einen Kinderkopf einfach nicht rein - wie bei so vielen anderen, verbotenen Dingen auch.

    Ach was, hässlich ist es nicht - so schön wie auf dem linken Foto wirklich nicht... aber damit können wir bestimmt alle gut leben. Immerhin ist diese Farbe einfach zauberhaft und mir läuft schon das Wasser im Mund zusammen, wenn ich nur an den Geschmack denke.. Lecker!

    Aber du darfst Frozen Yogurt und Softeis einfach nicht vergleichen - dann bist du auch nicht enttäuscht ;-)
    Wer vergleicht schon ein knuspriges Steinofen-Baguette frisch vom Bäcker mit einem Industrie-Aufback-Ding? Einfach verschieden ;-)

    Lass es dir trotzdem schmecken!

    Liebe Grüße,
    Janne von meeresrauschen

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Vera,
    ach ja Softeis - das durfte ich auch nie haben, da werden Kindheiserinnerungen wieder wach.... ;-)
    Ich finde dein Frozen Yogurt Eis Rezept sehr lecker und auf den Bildern sehen sie auch klasse aus, finde gar nicht, dass sie hässlich aussehen.
    Das stimmt - Fenchel mag man oder nicht - mir schmeckt er sehr - meinen Freund kann ich damit jagen, aber der ist generell nicht so der Teetrinker ;-)

    Ganz liebe Grüße,
    Doris

    AntwortenLöschen
  29. Hab den Post wegen Zeitgründen leider nur kurz überflogen! Will aber auf jeden Fall trotzdem einen kurzen Kommentar hinterlassen und mir den Beitrag bald mal genauer anschauen. Die Fotos sehen aber unglaublich lecker aus und die Idee ist super für einen Sommerbrunch o. Ä.!

    Beste Grüße liebe Vera!

    http://mtrjschk.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  30. Softeis durfte ich auch nie - dafür lebe ich das jetzt jedes Mal beim IKEA aus... Bisher ohne Bauchweh :D
    Ohh, so ein zwei LOV Dosen werde ich mir in der neuen Wohnung auch gönnen, die sind einfach zu hübsch. Übrigens bin ich auch großer Fenchelteeliebhaber, nur Pfefferminz mag ich noch mehr.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Er wird nach einer Prüfung auf Spam-Links freigeschaltet.