Montag, 4. Mai 2015 35 Kommentare

Rainbow Cheesecake / Regenbogenkuchen mit Eat A Rainbow

Enthält Werbung* für Eat A Rainbow

Bevor ihr diesen Post über Regenbogen-Cheesecake lest, müsst ihr einmal bitte kurz auf YouTube rüberklicken. Es sei denn, ihr kennt den Ausschnitt aus "Horton hört ein Hu" schon, in dem der kleine verrückte Fellball Katie quiekt: "In my world, everyone's a pony. And they all eat rainbows and poop butterflies!". Das Allerbeste daran: Katies entrückter Blick und das irre "Haaaaaaa!" danach, womit sie rückwärts in die Büsche verschwindet (Was tut sie dort? Schmetterlinge produzieren?). 


Als ich das das erste Mal gesehen hatte, dachte ich nur so: "Ähm. What?!" Horton, der Elefant, hat es noch ganz höflich formuliert: "That's beautiful, Katie... In a really weird way." Aber mit einem hat Crazy Katie definitiv Recht: Regenbögen sind lecker. 


Deswegen gibt es heute ein Rezept für einen Regenbogenkuchen. Ob das mit den Schmetterlingen nach dem Genuss so klappt, kann ich euch allerdings nicht garantieren. Und eure Männer werdet ihr damit auch nicht unbedingt glücklich machen können - ich war jetzt ein paar Tage weg und hatte die Hälfte von diesem Regenbogenkuchen im Kühlschrank gelassen, außerdem etwas Lauch und Brokkoli. Als ich gestern wiederkam, war der Lauch weg. Der Kuchen nicht. Der Brokkoli lag aber immerhin auch noch unangetastet da. Die Attraktivität von Rainbow Cheesecake für Männer siedelt sich also irgendwo zwischen Lauch und Brokkoli an. Nun gut. 


Aber für mich als Kind der Achtziger ist so ein Regenbogenkuchen einfach DER heiße Sch***. Meine Sozialisierung durch Mein Kleines Pony und Regina Regenbogen werde ich wohl nie ganz los. Den Kuchen kann ich mir übrigens auch super zum Muttertag vorstellen, Mütter sind ja schließlich Mädels, nech! 


Das Besondere an diesem Regenbogentorten-Rezept ist: Ihr braucht keine Sorge wegen der Farbstoffe zu haben, dieser Rainbow Cheesecake kommt nämlich ganz ohne künstliche Lebensmittelfarbe aus.
Vielleicht erinnert ihr euch noch an die Konzentrate aus 100% Obst und Gemüse von Eat A Rainbow*, die ich schon ein paarmal auf dem Blog gezeigt habe? Da hatte ich zum Beispiel mal Kürbisgnocchi mit dem Gold-Konzentrat gemacht oder eine Ombré-Beerentorte mit dem Purple-Konzentrat. Und die Produktfotos im Onlineshop habe ich auch gemacht, wollte ich nur nochmal erwähnt haben.


Mittlerweile wurde das Sortiment fast zum kompletten Regenbogen erweitert und es gibt die Obst- und Gemüsekonzentrate, die sogenannten Purys, in 6 verschiedenen Sorten:

Purple - Beere & Traube*, beerig-sauer, z.B. fürs Müsli
Red - Tomate & Paprika*, tomatig-würzig. z.B. für Reisbeilagen
Gold - Karotte & Kürbis*, mild-karottig, z.B. für Kartoffelbrei
Yellow - Kürbis & Mango*, honigsüß, z.B. für Saft
Green - Mango & Spirulina*, mangofruchtig, z.B. für grüne Smoothies
Blue - Spirulina & Traube*, traubensüß, z.B. für Schlumpfeis

Probierset mit Minis von allen Sorten in einer Box* (auch eine schöne Geschenkidee für den Muttertag)


Ich konnte es zuerst kaum glauben, dass gerade der blaue Pury aus rein natürlichen Inhaltsstoffen bestehen soll. Ist aber wirklich so! Möglich macht's die essbare Blaualge Spirulina, die ja auch als Super Food auf dem Markt ist. Mal als Beispiel: 250ml vom blauen Pury bestehen aus 2020g Apfel, 1290g Spirulina, 650g Traube, 10g Zitrone und sonst nichts. Man braucht also nicht nur keine Bedenken wegen irgendwelchen E-Nümmerchen zu haben, man hat auch noch die konzentrierten sekundären Pflanzenstoffe und einen leckeren Geschmack. Klar, die Farben sind nicht so grell wie bei manchen amerikanischen Rainbowcakes, aber das finde ich persönlich auch gar nicht mal so appetitlich.


Für eine Regenbogentorte von 20cm Durchmesser:

Boden:
150g Löffelbiskuits
100g Butter
Mark einer Vanilleschote

Cheesecake-Creme, abgewandelt nach bake-a-boo:
120ml Milch
2 Eidotter
350g Frischkäse
80g Zucker
400g Schlagsahne
4 x 10 = 40g kaltlösliches Gelatinepulver

(Für den Rainbow Cheesecake habe ich die 4 fruchtigen Sorten Purple, Yellow, Green und Blue verwendet. Damit hat man Farbe und verschiedene Fruchtgeschmäcker gleich in einem)



1. Die Löffelbiscuits im Mixer pulverisieren. Butter in einem Topf schmelzen. Löffelbiscuitpulver, geschmolzene Butter und Vanillemark zu einem Teig vermischen, in eine 20cm-Springform füllen und gleichmäßig fest am Boden andrücken. Bis zur weiteren Verwendung in den Kühlschrank stellen.

2. Milch, Eidotter, Frischkäse und Zucker kräftig mit dem Handrührgerät verrühren, bis die Masse glatt und zähflüssig ist. Schlagsahne steif schlagen und unterheben. Das ist die Basismasse für die 4 Regenbogenschichten. Diese in vier gleiche Teile teilen und in vier Schälchen füllen. 

3. Die Springform mit dem Boden aus dem Kühlschrank nehmen. In das erste Schälchen so viel Eat A Rainbow Blue zur Cheesecake-Masse geben und rühren, bis der gewünschte Farbeffekt erreicht ist. Nun zügig 10g Gelatinepulver unterrühren und die zähflüssige Masse sofort auf den erkalteten Boden gießen. Glattstreichen / -schütteln und ca. 15-20 Minuten zum Festwerden in den Kühlschrank stellen.

4. Springform mit dem Boden und der ersten Cheesecakeschicht wieder aus dem Kühlschrank holen. Tropfenweise Eat A Rainbow Green in das zweite Schälchen geben und unterrühren. Wenn die Farbe stimmt, zügig wieder 10g Gelatinepulver unterrühren und die Masse sofort auf der nun festen blauen Cheesecakeschicht verteilen. Glattstreichen.

5. ...Und so weiter mit der gelben und der rosafarbenen Schicht. Da die Masse nach Gelatinezugabe schnell fest wird und sich dann nicht mehr so schön glatt verteilen lässt, wirklich immer nur eine Schicht auf einmal anmischen und gießen. Vor dem Servieren einmal mit einem scharfen Messer am Rand der Form entlangschneiden und den Kuchen so lösen. Wer mag, kann den fertigen Rainbow Cheesecake noch mit Zuckerperlen dekorieren. 


Ähm... Okay, ich gebe es zu: Ehrlich gesagt, habe ich das tomatige Red für die rosafarbene Schicht verwendet und nicht das beerige Purple. Wollte nämlich ein warmes Rosa und kein Violettrosa, damit es auf den Fotos zum Geschirr passt. Ihr nehmt natürlich besser Purple. Der leichte Tomatengeschmack im Rainbow Cheesecake könnte aber eventuell möglicherweise vielleicht erklären, warum Männchen ihn nicht mochte...  

Kommentare :

  1. Liebe Vera,
    Hihi das Video ist sowas von putzig :D
    Also der Cheesecake sieht aber toll aus! Ich würde sofort ein Stück nehmen (noch weit vor Brokkoli und Lauch, obwohl ich gegen die prinzipiell auch nichts auszusetzen habe)... Männer!

    Liebste Grüße
    Lea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das kleine Viech ist so herrlich verrückt! Ich will eine Katie als Haustier :D

      Danke dir :) Man müsste echt mal eine Möglichkeit erfinden, als Blogger das ganze Gebackene unter den Lesern aufzuteilen...

      Löschen
    2. Ne Vera, Du weißt doch das daß nicht geht....*grrraufdembodenstampf*...! Das Zeug müssen die lieben Blogger selbst auf futtern. Setzt sich dann fies auf die Hüften und nennt man dann Blogger im Speckmantel *hihi*. Um das ganze wieder runter zukriegen rennen die armen Bloggerinen dann um die Wette unter dem #runninggirlsrock ! Traurisch das Leben eines Bloggers gell?!
      Aber dafür sind es mal wieder traumhafte Bilder geworden *schwärm*! So ich bin dann mal Rennen hab nämlich den ganzen Tag vor Computer geklebt.
      Herzliche Grüße an eine der erfrischendsten Bloggerinen die ich kenne!

      Löschen
    3. Miiiiist, du hast ja Recht :D Da wollte ich schon die ganze Arbeit auf die Leser abwälzen, aber so einfach geht das nicht, seh ich ein. Hmmm... Und nur so ein bisschen Torte selber essen geht wahrscheinlich auch nicht, oder? Muss die ganze sein, gell? Und dann richtig viel rennen? Wasn stressiger Job, Blogger... Ich glaub, ich werd doch wieder Artzt mit t-z-t.

      Löschen
  2. Haha, ich musste bei deinem Beitrag so lachen :D
    Ich würde es ja so machen: 1. Cheesecake, 2. Brokkoli, 3. Lauch.
    Habe auch für Muttertag Käsekuchen gebacken. Aber meiner ist naturpuuur ungefärbt (ich weiß, die Farben sind auch natur). Aber hat Rosinen. Und nebendran noch Herzchen-Käse und Herzchenbrötchen.

    Schönen Abend :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist eine gute Reihenfolge! Hab grad bei dir geschaut, yummi... Wollen wir Kuchen tauschen? Deinen würde mein Männchen nämlich liebend gerne essen (und ich eventuell vielleicht auch, ein klitzekleines Stück).

      Löschen
  3. Oh wie hübsch der aussieht!
    Und ein YEAH für Glücksbärchi, Mein kleines Pony + Regina Regenbogen!! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa klar, die Glücksbärchis noch! Hab ich noch vergessen. Aber jetzt hab ich nen Ohrwurm :)

      Löschen
  4. uhhhh toll *in die hände Klatsch*
    ich LIEBE ja so bunten BAckkram XD
    und bin immer dankbar für Farbtipps.. den nehme ich hiermit dankend an! :D

    Ganz viele liebe grüße!

    Franzy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie gut :) Dachte schon, dass niemand meinen Regenbogenkuchen mag, weil er trotz den natürlichen Farbstoffen eher nur so mittelhealthy ist. Aber ich mag ihn auch. Manchmal muss es eben einfach bunt sein!

      Löschen
  5. Katie, Regina Regenbogen und Rainbow Dash währen stolz auf dich und würden den Cheesecake sicherlich nicht neben dem Brokkoli im Kühlschrank stehen lassen. Sieht echt lecker aus und Cheesecake geht eh immer.

    AntwortenLöschen
  6. Ah ich mach nen Salto! Die Farben will ich auch haben!!!! Kann gar nicht verstehen warum das Männchen den Kuchen hat stehen lassen! :)

    AntwortenLöschen
  7. Rein natürliche Inhaltsstoffe ist ja schön und gut... ich müsste mich wohl trotzdem erstmal überwinden, von diesem Kuchen zu probieren. Bin offensichtlich total konservativ, wenn's um Käsekuchen geht *lach* Trotzdem... lass es Dir schmecken, und ich bleib bei Oma's Lieblingsrezept ;-)

    Liebste Grüße ~ Jutta

    AntwortenLöschen
  8. Wow, du bist jedenfalls mit den etwas dezenteren Farben dem Blogger-pastell-Stil irgendwie treu geblieben :D Ich würde trotzdem wohl auch eher nicht probieren. Das liegt wohl daran, dass meine Mama alles was blau ist im Essen nur auf drei Meter Abstand anschaut - ich hab also auch noch nie dieses blaue Eis gegessen, was alle anderen Kinder so toll fanden :D Aber so allgemein finde ich es ja toll, gesunde Lebensmittelfarben zu haben. Ich wollte sowas schon ewig mal haben für Macarons, aber irgendwie komme ich nicht mal so zum Macarons machen, also...

    AntwortenLöschen
  9. Hmm, also bei meinem Männchen wären im Kühlschrank noch Lauch, Brokkoli und ein Teller mit ein paar Regenbogen-Cheesecake Krümeln - er lässt sich auch vor Regenbogenfarben nicht abschrecken :P

    AntwortenLöschen
  10. Also ich hab grad tränen gelacht! Schlumpfeis!!!!!! Hach.... die Farben sind ja der Hit! Mit Geschmack bestimmt sehr interessant. Da hätte ich jetzt auch gerne das Miniset zum ausprobieren :-)
    Liebe Grüsse Nica

    AntwortenLöschen
  11. Das sieht soooo verdammt lecker aus ... ich könnte gleich nen Stück verdrücken :D

    Liebe Grüße,
    Liz

    AntwortenLöschen
  12. Ich kannte weder den Film noch den Ausschnitt du hast mich aber dazu gebracht mir das Video anzuschauen und jetzt will ich schon auch den ganzen Film sehen! Das ist also heute meine Abendplanung (eben bei Amazon ausgeliehen :D). Flauschigen, verrückten Tierchen widerstehe ich nur sehr schwer..

    Der Kuchen sieht traumhaft aus. Rainbow-Cakes gibt es ja viele, aber deiner sieht so herrlich pastellig aus und darauf steh ich total.

    Liebe Grüße
    Bonny

    AntwortenLöschen
  13. das video! so fängt der post gleich bezaubernd an... irgendwie habe ich die befürchtung, dass meine tochter mal genauso aussehen könnte (wenn ich denn mal eine produziere) :D

    ich sag ja öfter "das muss ich mal nachmachen", aber hier mein' ich's auch so... das blau ist nämlich so ziemlich unser "hochzeitsblau" und cheesecake quasi der pärchen-lieblingskuchen... perfekt fürs nächste kaffee-date :)

    AntwortenLöschen
  14. nachdem ich eine runde in kindheitserinnerungen geschwelgt habe und gleich mal nach meinem liebling "knuffelbunt" gegoogelt habe, wollte ich dir noch sagen, dass der kuchen übrigens auch toll ist ;)
    alles liebe
    nadin

    AntwortenLöschen
  15. hammer, wie lecker sieht dein kuchen denn aus! wahnsinn
    liebe grüße
    regina

    AntwortenLöschen
  16. Was für schöne Farben !
    Sehr milder Post ;)
    Liebe Grüße,
    Macha

    http://highlybeloved.blogspot.fr/

    AntwortenLöschen
  17. Ah wie lecker! Echt eine super Idee für den Muttertag, da gebe ich dir vollkommen Recht. Haha, nein das Video kenne ich noch nicht, werde es mir aber gleich mal anschauen müssen.

    Wünsche dir eine schöne Restwoche!

    mtrjschk.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  18. Ach ich erinne mich da doch gleich an meine aufmüpfige Gymnasialzeit. Da war so ein langweilig spießiger Geschichtslehrer der ein paar von uns (Warum ich dazu gehörte frage ich mich bis heute!?!?!) zu einem unausweichlichen Nachmittagsplausch zu sich nach Hause bat und auch noch nen Kuchen mitgebracht haben wollte. Ich glaube er dachte an Apfelriemchen oder Frankfurter Kranz oder sowas. Tja. Meine beste Freundin und ich buken daraufhin den buntesten Kuchen dieses Planeten, selbstverständlich mit böser Lebensmittelfarbe und fanden uns ganz großartig revolutzermäßig. Das Entsetzen im Gesicht des guten Mannes hat uns für Jahre langweiligen Geschichtsunterrichts entschädigt auch wenn wir den geschmacklich ziemlich .....hrmhhustnaja......Kuchen leider mitessen mussten. Deshalb: Bunte Kuchen machen mich bis heute melancholisch ;-DDD! GlG Anne

    AntwortenLöschen
  19. Vera, ich glaube dass ist der richtige Keks für Dich: Regenbogen-Einhörner die Sterne pupsen. Backanleitung hier: https://www.youtube.com/watch?v=JrNIb3a--WI
    Ich helfe gerne beim Backen!!!

    AntwortenLöschen
  20. "Taste the Rainbow" erinnert mich immer irgendwie an Skittles...^^
    Aber *yay...noch ein Kind der 80er, das sich an Regina Regenbogen (und Mein Kleines Pony erinnert; ich verstehe nicht, warum sie die 'modernisiert' haben) erinnert. Wenn man das der heutigen Jugend erzählt, schauen die einen nur verdutzt an - kennt halt keiner mehr.
    Der Kuchen wäre aber etwas für meinen Freund...der mag so Frischkäsegeschichten - ich nicht so.

    AntwortenLöschen
  21. Ich liiieeebe diesen Regenbogen Kuchen und die pflanzlichen Farben! Ich habe selber auch schon echte Rote Beete benutzt zum Kuchen färben, weil ich auch nicht so auf künstlich stehe. Aber der Geschmack, kommt der wirklich so stark durch??
    GLG Rebecca

    AntwortenLöschen
  22. Ich wollts noch sagen, aber du hast es ja scheinbar bereits selbst erkannt..wahrscheinlich war es gar nicht die Farbkombination sondern tatsächlich der Geschmack der gegen das aufessen sprach^^ Optisch finde ich ihn ja auch chic, aber bereits die verschiedenen Fruchtgeschmacksschichten wären mir zu viel, dann noch Tomate? Da bin dann auch ich raus^^

    lg

    AntwortenLöschen
  23. Ich bin begeistert! Normalerweise ekeln mich diese Regenbogenkuchen regelrecht an - VIEL zu bunt und grell. Das schreit ja förmlich nach Künstlichkeit...

    Dieser hier sieht hingegen richtig hübsch aus mit seinen zarten Farben.
    Dass diese dann auch wirklich natürlich sind und zudem noch einen interessanten Geschmack mit sich bringen - perfekt, was will man mehr?

    Nur Tomatengeschmack - darauf könnte ich auch verzichten ;-)
    Das Purple ist dann etwas kühler vom Farbton her? Oder wie kann ich mir das dann vorstellen? :-)

    Liebe Grüße,
    Janne von meeresrauschen

    AntwortenLöschen
  24. hättest du uns den halben kuchen vorbeigebracht wär er weg gewesen. hier (und auf der nachbarschaft) wohnen nämlich trüffelschweine. :) und jetzt lüfte ich ein geheimnis: ich bin mal als maria mandarina zum fasching gegangen. so. ;)
    lg tine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Boah Tine! Jetzt hab ich mich fast fremdgeschämt...:-)

      Löschen
    2. Zuckersüßer Ponyhof - mit Tomatengeschmack...Süße, dass gibt es nur bei dir und deshalb bist du auch so einmalig! Love it!

      Löschen
  25. die Torte ist ja ein Hammerteil!!!
    und ich oute mich auch mal: hatte damals so ziemlich alle my little Pony Figuren!
    die natürlichen Farbkobzentrate sind ja eine tolle Sache! muss ich ausprobieren!
    LG
    Smilla

    AntwortenLöschen
  26. wo hast du die her ??? ich brauch nähmlich natürliche farbstoffe weil ich auf e nummern verzichten muss :)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Er wird nach einer Prüfung auf Spam-Links freigeschaltet.