Freitag, 12. Juni 2015 132 Kommentare

Mein Arbeitsalltag als Selbständige & Milka Choco Break Verlosung

Enthält Werbung* für Milka

Immer wieder lustig: Dieser Moment, wenn wir neue Leute kennenlernen und die Sprache darauf kommt, was wir eigentlich arbeiten, Männchen und ich. Der Herr ist fein raus, er kann dann locker-lässig „Arzt“ antworten und alle machen ooohhh und aaahh. Könnte ich theoretisch auch sagen, ich habe das Studium auch komplett abgeschlossen mit der Lizenz zum Arztsein. Aber ich habe mich nach dem Staatsexamen ja zu meinem eigenen Wohl und zu dem meiner Patienten dafür entschieden, mich in einem völlig anderen Bereich selbständig zu machen (in diesem Post könnt ihr mehr zu dieser Entscheidung nachlesen). Meine Antwort also: „Freie Fotografin, Stylistin und Bloggerin“ - und alle schweigen betreten. Einer fragt dann meistens vorsichtig: „Und was machst du da genau?“
Ja, was mache ich da eigentlich genau und wie strukturiere ich meinen Arbeitstag im Home Office? Wie schafft man es, sich ohne regelmäßige äußere Zwänge zur Arbeit zu motivieren - und wie schafft man es, als Selbständiger überhaupt mal abzuschalten und Pause zu machen? Das fragt ihr euch vielleicht auch und deswegen erzähle ich euch heute mal ein bisschen was davon. Da das ein Riesenthema ist, gibt es heute die erste Tageshälfte bis 12 Uhr, Teil 2 mit der zweiten Hälfte kommt demnächst. 
Und weil es so schön zum Thema Abschalten und Durchatmen passt, darf ich zum Schluss noch drei große Probierpakete mit Milka Choco Break* verlosen, dem neuen Riegel für die kleine Pause am Vormittag. Also schön der Märchentante zuhören, am Ende gibt’s Schoki!


Starten wir gleich mal mit einem Skandal - ich stelle mir keinen Wecker. Aber stopp, jetzt nicht neidisch werden: Ich habe einen Männchenwecker. Er geht nämlich immer relativ früh aus dem Haus und ich stehe genau dann auf, wenn er die Tür hinter sich zuzieht. Das ist meistens sieben Uhr irgendwas (Naja, gut… sagen wir 07:58h). Also keine Spur von Bohème-Dasein, nech. Hier wird fleißig gearbeitet!
Wenn ich allerdings von meiner Freundin Rebecca höre, dass sie schon um 05:25h aufsteht, überkommt mich das kalte Grauen. Ich bin sowas von eine Eule und wäre morgens um 5 ungefähr mit einem rohen Ei ohne Schale vergleichbar. Dafür kann ich sehr gut bis nachts um zwei durcharbeiten.


Die beste Motivation zum Aufstehen: Essen. Morgens könnte ich manchmal vor Freude schreiend im Kreis rennen, dass man nach der langen Nacht endlich wieder was essen kann! Das war übrigens nicht immer so. Als ich noch regelmäßig um sechs Uhr morgens aufstehen musste, hat mir das so dermaßen den Appetit verschlagen, dass ich gar nichts frühstücken konnte. Aber das ist ja jetzt zum Glück vorbei und ich haue gut gelaunt rein. Meistens gibt es bei mir Müsli mit Joghurt und frischen Beeren, dazu eine Kanne Tee. Ich esse zwar fast alles, auch gerne Austern oder Rosenkohl, aber Milch und Kaffee mag ich nicht.


Jetzt ist es ca. viertel nach acht. Zeit fürs Bad. Klingt komisch, aber ungeduscht, ungeschminkt und mit wirren Haaren kann ich nicht richtig denken. Also auch wenn ich den ganzen Tag im Home Office verbringe, mache ich mich trotzdem so fertig, als würde ich das Haus verlassen. Einzige Ausnahme: Die Kleidung. Da geht mir nix über die Jogginghose. Wobei ich mit der durchaus auch das Haus verlasse. Nun ist es ca. viertel nach elf.


Scherz - sagen wir, viertel vor neun. Und jetzt kommt noch ein kleiner Spleen von mir, ein Monki-Vera-Special, für das ich mir aber einfach die Zeit nehme, weil ich es KANN: der Aufräum- und Putzgang durch die Wohnung. Mit Krümeln auf der Küchenarbeitsfläche kann ich nämlich auch nicht gescheit denken, eine Runde mit dem Glasreiniger durch die Wohnung ist also existenziell wichtig. Vor allem müssen auch die Männernester vom Vorabend, bestehend aus Socken, leeren Flaschen, Schokoladenpapierchen und 742 Fernbedienungen, weggeräumt werden.


Wäsche waschen, Spülmaschine ausräumen, Staubsaugen - das alles mache ich jetzt. Es ist zwar nicht so, dass ich so viel weniger verdienen würde als Männchen oder viel weniger arbeiten würde, aber meine Arbeit macht mir einfach Spaß und ich habe mehr Freiheiten als er (Arzt sein ist so garstig dieser Tage… der Arme, ihr macht euch keine Vorstellung davon). Deswegen haben wir die Abmachung, dass ich mich komplett um den Haushalt und ums Essen kümmere und ihn da völlig entlaste. Die einzigen Dinge, die er putzt, sind sein Fahrrad und die Objektive. Den Rest mache ich. Ich kann das eh viel besser.
  

Nun ist es ca. halb zehn und Madame bequemt sich dann auch mal an ihren Schreibtisch. Ja, schon ein kleiner Luxus, so spät mit der Arbeit anzufangen. Aber wie gesagt, dafür mache ich auch nicht um 18h Feierabend, sondern arbeite mit einer kleinen Unterbrechung fürs Abendessen oft bis mitten in der Nacht weiter. 
Mittlerweile laufen viele meiner Fotojobs übrigens unabhängig vom Blog. Also auch wenn ich längere Zeit nichts poste, heißt das nicht, dass ich gerade mit einem kühlen Cocktail auf einem donutförmigen Schwimmring im Pool rumchille.


Jetzt werden Mails beantwortet, Rechnungen geschrieben und Buchhaltung gemacht (Himmel, musste ich da viel Neues lernen und was habe ich mich da blöd angestellt - aber langsam geht es). Auch für Social Media nehme ich mir morgens meistens ein paar Minuten. Eine Stunde später habe ich dann alle Früchtemüslis in meiner Facebook-Timeline geliket, eine lustige Kolumne über Zeitmanagement gelesen und weiß, dass meine wahre Nationalität Irisch ist. Ähm, ja… Ihr seht das Problem? Es ist nicht ganz ohne, sich immer wieder selbst disziplinieren zu müssen. Im Prinzip gehört Liken, Vernetzen und sich Informieren ja auch durchaus zum Bloggerjob dazu, aber man muss eben Grenzen ziehen. Da helfen klar vorgegebene Time-Out-Zeiten und eine To-Do-Liste, die man sich gleich morgens macht. Der Endorphinkick, etwas von dieser Liste streichen zu dürfen, sorgt dann meistens dafür, dass sich das Rumgepennere bei Facebook oder Instagram in Grenzen hält.


Gegen elf Uhr vormittags, wenn der ganze Routine-Bürokram erledigt ist, ist dann erstmal eine kleine Pause als Belohnung angesagt. Als nächstes stehen nämlich kreative Aufgaben an wie die Ausarbeitung von Konzepten, Stylings, der Aufbau von Foto-Sets und natürlich Fotografieren und Bildbearbeitung. Deswegen gönne ich mir ganz bewusst eine Auszeit, nach der es dann schwungvoll weitergehen kann (motivierende Autosuggestion hab ich drauf, wa?). Und: Ich renne wieder vor Freude schreiend im Kreis, weil wieder gegessen werden darf. Yay!


Seit mir der Weihnachtsmann in Gelb vor ein paar Tagen ein großes Paket gebracht hat, ist dieser Snack meistens Milka Choco Break*. Ich bin übrigens mordsmäßig stolz, dass ich nicht in meiner üblichen Art sofort das ganze Paket weginhaliert habe, sondern mir die Riegel schön einteile. Weil ich so diszipliniert bin, ha! Und naja, ein bisschen auch wegen meiner Lifesum-App.
Milka Choco Break ist ganz neu, habt ihr die Packungen schon mal im Supermarkt gesehen? Ich nämlich noch nicht. Aber haltet mal Ausschau danach, ist lecker. Milka Choco Break besteht aus einem ziemlich dicken Stück Schokolade zwischen zwei Keksen, die entweder mit Haferflocken oder Leinsamen bestreut sind.
  

Getreu dem Motto „Guter Morgen - Schöner Tag“ ist Milka Choco Break übrigens extra für die Pause am Vormittag gedacht. In der Mitte haben die Riegel so eine Sollbruchstelle, damit man sie theoretisch noch mit der liebsten Kollegin teilen kann… Hahaha. Als gieriges Einzelkind fühle ich mich von dieser Sollbruchstelle definitiv nicht angesprochen. Wie gut, dass ich ganz alleine von zu Hause aus arbeite ;)
Wenn ihr aber etwas sozialer drauf seid als ich, könnt ihr euch auf der Homepage von Milka Choco Break mal die Munter-Morgen-Motti* anschauen. Das sind kleine Nachrichten, die ihr personalisieren und ganz einfach mit Freunden teilen könnt. Unter allen, die ein Munter-Morgen-Motto geteilt haben, werden übrigens 1000 Probierpakete verlost! Also falls ihr bei meiner Verlosung kein Glück hattet, könnt ihr es auch dort versuchen.

Ansonsten habt ihr hier und jetzt die Chance auf eines von 3 Probierpaketen, in denen von jeder Sorte Milka Choco Break (Leinsamen und Haferflocken) jeweils 3 Packungen à 3 Riegel enthalten sind.
  

Teilnahmebedingungen:

1. Hinterlasst mir unter diesem Post einen Kommentar mit dem Vermerk, dass ihr gewinnen wollt. Erzählt mir auch gerne, wie euer Vormittag so aussieht, ist aber kein Muss.

2. Eine E-Mail-Adresse müsst ihr nicht angeben, nur einen Nickname oder eine anonymisierte Angabe wie "Susanne K. aus H.", damit ich euch unterscheiden und ansprechen kann. Ich werde die Gewinner nämlich demnächst hier auf dem Blog veröffentlichen und bitten, sich bei mir per Mail zu melden.


Teilnahmeschluss ist Samstag, der 20. Juni 2015, 23:59. Teilnehmen kann jede natürliche Person, auch anonyme Leser, aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Ich lose mit dem Zufallsgenerator random.org aus und veröffentliche die 3 Gewinner hier auf meinem Blog. Diejenigen melden sich dann bitte per Mail bei mir und schreiben mir ihre Adresse, die ich an Milka weitergebe. Der Versand der Gewinnpakete erfolgt direkt über Milka, alle Daten werden selbstverständlich nur für den Versand der Gewinnpakete verwendet und danach gelöscht. Wenn ihr unter 18 seid, fragt bitte vor der Teilnahme eure Eltern um Erlaubnis. Das Gewinnspiel findet nur auf dem Blog statt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


So. Wir sind nun ungefähr bei 12 Uhr mittags und ab jetzt wird wirklich gearbeitet, bis spät in die Nacht ;) Als kleine Vorschau schon mal ein Behind The Scenes-Bild von einem Shooting, wo ich für einen Kunden eine Lampe fotografiert habe. Die Raufasertapete habe ich hinter einem weißen Backdrop versteckt, den ich mit lila-weiß gepunktetem Tape an der Wand festgeklebt habe. Die Lampe hängt am Stiel von unserem Schrubber, der mit demselben Tape am Kamerastativ befestigt ist. Jaja, wir arbeiten hier nur hochprofessionell!

Mehr Behind The Scenes-Bilder gibt es dann in Teil 2. Habt ein schönes Wochenende!


Kommentare :

  1. Was ein schöner Einblick von dir. Ich kann mir auch gut vorstellen selbstständig von daheim aus zu arbeiten, aber zur Zeit steht noch das Studium an. Die neuen Snacks würde ich natürlich gerne mal kosten :D

    Liebe Grüße
    Dorrit

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Vera,
    uiiiii es ist so toll in so einen Arbeitstag von dir zu blicken.
    Vor allem weil das mein absoluter Obertraumberuf und Obertraumarbeitstag wäre. Aber ich weiß, nicht nur rosa Wolken. Bis nachts arbeiten und so. Deswegen freu ich mich auf den nächsten Post und wie du das so managst (das Wort verwirrt mich gerade ;))
    Liebste Grüße
    Lea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Upsi, ich mag natürlich auch gern gewinnen :D Ich meine Schoki die einfach mit der Post ankommt? Halloooo? :D

      Löschen
  3. Hi Vera, dein Blog ist wirklich super und ich lese ihn echt schon recht lange ;). Natürlich möchte ich sehr gerne das Milka Paket gewinnen :). Liebe Grüße! Marlene S. aus M.

    AntwortenLöschen
  4. Die Milka Choco Breaks habe ich noch nicht gesehen und dabei war ich vorhin dich erst einkaufen. Also da bin ich ziemlich neugierig drauf und würde deshalb gerne am Gewinnspiel teilnehmen.

    Also mein vormittag sieht momentan so aus, dass ich um 5:15 Uhr aufstehe und um kurz nach 7 den zug nehme um nach Oldenburg zur Schule zu fahren, da habe ich bis ein Uhr Unterricht und danach geht's essen und Mittagsschlaf machen :)
    Ab 29.06 muss ich aber wahrscheinlich wieder arbeiten (außer es gibt urlaub, denn momentan habe ich Abschlussprüfung, deswegen auch Schule) und dann stehe ich erst um 6 Uhr wieder auf und dann heißt es arbeiten bis 16/17 Uhr.

    Aber selbstständig sein hat bestimmt auch was schönes, wäre aber nichts für mich. Ich würde meine Tage im Bett verbringen, mit lesen und Serien schauen :)

    Liebe Grüße
    Dana

    www.style-run.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  5. Choco Break hab ich die letzten Male beim Einkaufen auch gesehen, hab mich aber nicht getraut die zu kaufen. Darum bietet sich das hier ganz gut an, ich möchte die gewinnen :D

    Mein Vormittag ist immer ganz unterschiedlich, ich kann entweder zur Arbeit gehen oder Home Office machen. Ich kann auch anfangen wann ich möchte. Das ist allerdings ein Problem, manchmal kann ich mich gar nicht aufraffen und bin dann erst um 11-12 in der Agentur. Eine strenge Vorgabe a la "Pünktlich um 9 Uhr am Arbeitsplatz sitzen!" wäre besser, dann wär ich nicht so schlampig in meinem Tagesablauf. Was allerdings immer gleich bleibt: Aufstehen, frühstücken (ich freue mich auch immer beim Schlafengehen total aufs Frühstück, ich liiieeebe Essen einfach), duschen, fertig machen. Ich mache mich auch, so wie du, fertig wenn ich Home Office mache. Gammelig arbeiten funktioniert einfach nicht, das duschen macht einen erst richtig wach!

    AntwortenLöschen
  6. Ein sehr interessanter Beitrag, danke für dien Eindrück! Ich würde auch gerne beim Gewinnspiel mitmachen. Ich stehe übrigens immer gegen 6:15 Uhr auf und dann geht's ab zur Arbeit. Bin Erzieherin in einer Krippe. lg Lena Schnittker

    AntwortenLöschen
  7. Svenja L. aus M.12. Juni 2015 um 16:24

    Ich würde gerne die neuen Milka-Kekse probieren! Sie wären perfekt für die große Pause, wenn ich mich von meinen süßen, kleinen SchülerInnen erhole. ;-) Und da sie so gesund sind *hust*, wäre ich auch noch ein super Vorbild für die Kinder! :-P
    Deinen morgendlichen Putzfimmel kann ich übrigens sehr gut verstehen! :-D Leider komme ich außerhalb der Schulzeiten morgens nicht so gut in Gang, da ich auch eine totale Eule bin.
    LG

    AntwortenLöschen
  8. Mein Alltag ist wesentlich entspannter - aber das liegt daran, dass ich noch Studentin bin ;) Trotzdem habe ich am liebsten 'meinen' Tagesablauf. Das heißt: aufstehen, gemütlich Müsli richten und ersmal in Ruhe frühstücken. Je nachdem was für ein Tag ist richte ich mich danach für die Uni, gehe in den Stall oder versuche ein bisschen Sport zu machen. Es klingt nach viel Abwechslung aber irgendwie habe ich an jedem Tag einen typischen Tagesablauf ;)

    Liebst ♥
    Märzmädchen

    P.S.: Ich würde auch gerne beim Gewinnspiel mitmachen ;)

    AntwortenLöschen
  9. Toller Post liebe Vera! :)
    Ich liebe es wie du jeden Artikel farblich abstimmst. Man merkt wirklich wie viel Zeit du in das Konzept investierst :) Ich habe übrigens nach deinem Rhabarber-Curd-Artikel auch direkt mal die Lifesum-App installiert :) Bin gespannt wie lange ich es durchhalte mit 1400kcal am Tag :D
    Ich freu mich schon auf Teil2 des Artikels.
    Ganz liebe Grüße,
    Dami ♥

    AntwortenLöschen
  10. Super interessanter Post :) Also meinen Vormittag verbringe ich im Büro und erledige die anstehenden Aufgaben.

    Die Kekse sehen suuuper lecker aus, ich probier mein Glück beim Gewinnspiel.

    Liebe Grüße,
    Liz von FabulizBeauty

    AntwortenLöschen
  11. Dein Blogpost war echt interessant zu lesen! Jetzt bekommt man mal ein Bild wie Freiberufler Zuhause tatsächlich arbeiten. Leicht stelle ich mir das auch nicht vor... Ich bin gespannt auf den 2. Teil :)

    Ich würde außerdem auch gern an der Verlosung teilnehmen! Das schaut ziemlich verlockend aus :D Mein Alltag als Studentin ist eig immer der gleiche: aufstehen, Uni, zuhause dann lernen, Blogs lesen/YT schauen, Essen machen und vor dem Fernseher/Laptop den restlichen Abend genießen...

    Viele Grüße
    Anika aus J.

    AntwortenLöschen
  12. Wunderschöne Fotos, liebe Vera. Ich bin schon sehr gespannt auf Teil 2 :-).
    Was ich den ganzen Tag mache? Bei weitem nicht so spannend, wie dein Alltag. Aber ich stehe bestimmt früher auf, habe dafür aber auch viel früher Freierabend...
    Alles Liebe,
    Corinne

    AntwortenLöschen
  13. Mein Tag als Selbstständige im Home Office sieht ganz ähnlich aus. Morgens werde Dinge erledingt, die Wohnung geputzt (oh ja!!!), ich gehe fix zum Sport, evtl. was einkaufen. Dann kommen Mails, Buchhaltung, Recherchen, Planung von Shootings und das Networken dran.
    Respekt aber für die klar eingeteilten Zeiträume! Genaue Zeiten gebe ich mir für die einzelnen Aufgaben nicht. Sollte ich vielleicht mal ;)
    Bin gespannt, wie deine zweite Tageshälfte aussieht. Meine geht auch manchmal bis 2 Uhr nachts. Bildbearbeitung und nebenbei Serien schauen, so sieht's aus :D

    Liebe Grüße,
    Denise

    AntwortenLöschen
  14. ich liiiiebe ja solche "tagesabläufe"-posts!

    mein tag fängt zwischen 6:30 (wecker läuten) und 7:00 (steh endlich auf!!!!) an. dann geht's in badezimmer zum schminken, haare machen, zähne putzen und los gehts, wir haben jetzt ca. 7:30 und 7:50. nachdem ich auf dem arbeitsweg ein (...oder zwei... aber wer zählt das schon!) frühstücksbrötchen gekauft und sofort aufgefuttert habe, bin ich um etwa 8:45 im büro. hier arbeite ich dann bis zur mittagspause gegen 12 uhr. und den zweiten teil dieses unglaublich spannenden tagesablaufs gibt's dann unter deinem zweiten post ;-) ich bin übrigens auch ein bisschen wie du - abends und nachts arbeite ich viel besser wie morgens, da ist mein geschöpf meist eher prokrastinativer natur :-D

    gewinnen würd ich übrigens auch gern! hüpfe daher gern in deinen lostopf!

    lg heidi aus U.

    AntwortenLöschen
  15. Wow, ich bin echt neidisch, so würde für mich auch ein toller Job aussehen!
    Und Schokolade find ich auch immer genial *-* -> Also muss ich ja schließlich mitmachen :D
    Liebe Grüße
    Nina H. aus G.

    AntwortenLöschen
  16. Sehr interessanter Einblick in deinen Tag! Ich selber kenne keine Selbständigen, sodass ich absolut keine Ahnung hatte, wie so ein Tagesablauf aussieht, von daher war dein Eintrag sehr informativ :)

    Da ich Studentin bin, sieht jeder meiner Tage anders aus, habe keinen absolut festen Ablauf. Allerdings stehe ich immer auf, gehe auf Klo und dann mache ich Frühstück und esse erst einmal in Ruhe und trinke meinen Kaffee. Erst dann gehe ich Zähneputzen und mich waschen, danach schminke ich mich und ziehe mich an, räume meine Sachen für die Uni/Arbeit zusammen und ziehe los. Wenn ich nachhause komme, ziehe ich als erstes meine Jogginghose an und meistens koche ich dann zusammen mit meinem Freund. Dann wird gegessen, etwas für die Uni getan und abends klingen wir den Tag gemeinsam auf dem Sofa aus. Im Allgemeinen kann man das so beschreiben :D

    Ich nehme gerne am Gewinnspiel teil, die Kekse habe ich zwar schon interessiert bemerkt, aber bisher noch nicht probiert :D

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  17. Liebste Vera,
    ich stehe dann mal eindeutig 2 Stunden früher auf als Du und das nebenberufliche Bloggen gestaltet sich dann auch ein kleines bisschen anders ;-).
    Meinen selbstständigen Arbeitsalltag würde ich aber genauso planen wie Du wahrscheinlich müsste ich auch da eher aufstehen schon allein der Jungs wegen. Aber denken und kreativ sein kann ich ach nur wenn alles picobello ist.
    Ich freu mich auf Teil 2.
    Liebste Wochenendgrüße von mir zu Dir.
    Silke

    AntwortenLöschen
  18. Mein Vormittag sieht immer sehr gemischt aus, weil ich studiere - an manchen Tagen schlafe ich bis 10 (Kommentar der Freunde: "In deinem Studiengang hat man ja nichts zu tun"), arbeite dann aber auch bis etwa 10 Uhr Abends zu Hause, unterbrochen von Vorlesungen. An anderen Tagen muss ich schon um 8 in der ersten Vorlesung sitzen, da ist Ausschlafen leider nicht drin.
    So oder so, ein Milka Schoko Snack ließe sich in beiden Situationen einbauen ;)
    Liebe Grüße
    Marisa aus B

    AntwortenLöschen
  19. Das ist wirklich interessant :) Auch wenn es bestimmt auch sehr anstrengend ist, würde so ein Job mir auch gut gefallen - nur ist mein Blog im Vergleich zu deinem noch mini mini klein :D
    Gegen einen Gewinn hätte ich auch nichts - Schoki geht immer!

    Alles Liebe,
    Fee von Floral Fascination

    AntwortenLöschen
  20. Mhh die Kekse hab ich noch nicht gesehen, würde aber natürlich gern probieren :-)
    Toll über deinen Tagesablauf zu lesen, bin auf Teil 2 gespannt!
    Da ich einen 4 Monate alten Sohn habe, bestimmt er im Moment meinen Tagesablauf ;-)
    LG
    Anett

    AntwortenLöschen
  21. Hallo, ich lese deinen Blog auch schon lange und dachte mir ich versuch auch mal mein Glück bei so nem Gewinnspiel. :)
    Mein Vormittag sieht glaub ich relativ ähnlich aus, wie bei dir. Als Studentin hab ich relativ viel Zeit und freie Zeiteinteilung auch, aber ich steh aus freien Stücken trotzdem so gegen 06:00 auf. Weiß auch nicht. Bin einfach n Morgenmensch. Dafür fall ich auch immer früh wieder ins Bett. :D
    Ich meine, das Problem ist allerdings, dass ich um 06:00 aufstehe und es dann erst um 13:00 Mittagessen gibt, wo ordentlich reingehauen wird. Ich snacke echt nicht gerne ;) es muss halt einfach sein. :D

    LG Betti aus Österreich.

    AntwortenLöschen
  22. Huhu, ich mag auch gerne gewinnen - auch wenn Milka mal gar nicht zu meinem aktuellen Bikinifigur-Essplan passt. Aber äääh... so kann ich wenigstens an meiner Disziplin arbeiten! :D
    Liebe Grüße,
    Regina H.

    AntwortenLöschen
  23. Haha Vera, am Schrubber befestigt :-D ich schmeiß mich weg. Tolle Ideen, die du immer hast.
    Und die Kekse würde ich auch gerne mal probieren, Die klingen seehrrrrrrr nom nom, falls du verstehst was ich meine ;-)
    Meistens gibts um elf, wenn ich auf Arbeit bin nen Smoothie. Bin nämlich schwer süchtig nach den True Fruits Smoothies, so als Abwechslung zur Schoki ;-) und fürs Gewissen.

    Lg Nadine

    AntwortenLöschen
  24. Da hüpf ich auch in den Lostopf. Den Vormittag verbring ich im Büro - ganz unspektakulär, zumal meine jetzige Tätigkeit auch nicht wirklich viel mit dem Studium zu tun hat;).
    LG
    Katrin aus N.

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Vera, ich möchte keine Kekse gewinnen, wollte Dir aber sagen, wie toll ich Deinen Beitrag finde! Ich habe auch (m)einen sehr gut bezahlten Job sausen lassen und mache jetzt das, was mir Spaß macht: fotografieren, bloggen ... Mach weiter so, freue much auf Teil 2! Lieben Gruß, Sabrina

    AntwortenLöschen
  26. Danke für den spannenden Beitrag! Finde ich sehr interessant, zu lesen, wie dein Alltag als Selbständige aussieht. Mein Vormittag wird ganz von meinem Job bestimmt. E-Mails checken, Kaffee holen und dann geht es so richtig los. Die Kekse habe ich schon in der TV Werbung gesehen. Haben mich seeehr angesprochen. Wäre also gerne beim Gewinnspiel dabei.

    Lieber Gruß,
    Miri

    AntwortenLöschen
  27. Du bist echt der Knaller :D Toll wie diszipliniert du bist! Das könnte ich nie, ich würde mich stääääändig verzetteln und ablenken lassen. Wobei dein Beruf an sich natürlich schon etwas ist, was per se viel Spaß macht, vielleicht würde ich es mir da dann auch leichter einteilen können, weil es so vielseitig ist... Also ganz vielleicht *haha* Vorerst bleibe ich bei meinen Science-Projekten und ihrer Finanzierung - da gibt es auch allerhand Ärzte, die wirklich alles geben und echt, die haben es nicht allzu leicht. Vormittags und nachmittags ;)

    Gewinnen würde ich übrigens auch gerne.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  28. ich hüpfe auch mal in den Lostopf!

    AntwortenLöschen
  29. Puh! Ich Glaube ich würde nix auf die Reihe bekommen- doch, das mit dem Frühstück und der Schoki bekomme ich auch hin- völlig ohne Zeitplan und ohne Sollbruchstellen ;-) die Kinder werden ja schließlich gesund ernährt... Und meine Nerven können zur Zeit etwas "Nervenfutter" gut vertragen!

    Liebe Grüße Catrin die auf die restlichen 14h gespannt ist!

    AntwortenLöschen
  30. Schön, dass dein ganzer (Arbeits)-Alltag zufällig im milka - lila gehalten ist... *zwinker * Ich liebe deine Beiträge einfach und freu mich schon auf Teil 2.

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Vera, auch ich möchte gerne ein Probierpaket von Milka gewinnen als großer Schokoladenfan-Yumm :-) Viele Grüße Ellen N. aus B.O.

    AntwortenLöschen
  32. Mein Tag fängt für mich viel zu früh an, das liegt aber daran, weil die Kinder zur Schule müssen. Hätte ich die Wahl, würde ich gerne später aufstehen. Mein Tag bestimmt eine Mischung aus Haushalt mit allem was dazu gehört, Minijob und Hobby.
    Ich lese Deine Beiträge sehr gerne, oft steht mir ein Schmunzeln im Gesicht und bin fasziniert von Deinen tollen Bildern und dem ganzen Drumherum. Beim Gewinnspiel bin ich mit dabei.
    LG
    Iris

    AntwortenLöschen
  33. Ich muss einfach immer schmunzeln wenn ich deine Texte lese. Schön, dass du dir deine Zeit so frei einteilen kannst. Jeder sollte das tun was ihn glücklich macht, egal ob irgendwer betreten schweigt. Was nutzt einem ein Anwalts Job, wenn er Staub trocken und null befriedigend ist. Ich arbeite im Kindergarten und egal wie stressig der Job ist, nix geht über einen trockenen herrlich ehrlichen Kinderspruch am frühen Morgen, da hab ich direkt gute Laune ;P
    Sehr schöner Post
    Liebste Grüße Yve

    AntwortenLöschen
  34. Hallo Vera,
    spannend...also echt spannend! Ich glaube ja, dass man sehr diszipliniert sein muss, um bei einem Home-Office-Job nicht einfach so in den Tag hineinzuleben....kann man das lernen? fiel Dir das immer leicht oder hattest Du Startschwierigkeiten?

    kleiner Überblick über meinen Vormittag (Wochentags): um 5.55h klingelt der Wecker...ja ekelig oder? dann wird Frühstück für die Kids gemacht (die alle alt genug sind, um das eigentlich selbst hinzubekommen), die gehen dann um 7 h aus dem Haus. Dann starte ich zu einer Hunderunde durch den Wald, das ist fast wie Meditation. Dann wird geduscht und das Haus grob in Ordnung gebracht. Der weitere Verlauf hängt davon ab, ob ich an diesem Tag arbeiten muss/darf (ich mach das gerne) oder nicht....arbeite ich, schliesse ich so um 8.50h die Buchhandlung auf....arbeite ich nicht, gibts ganz unterschiedliche Szenarien, die hier den Rahmen sprengen würden (und Dich vermutlich auch nicht interessieren).

    Gewinnen möchte ich natürlich gern, die Dinger sehen echt lecker aus und so ´ne dicke Schokoscheibe ist nicht zu verachten....wenn ich gewinne, verstecke ich den Karton ganz heimlich unterm Bett, damit ich ihn mir brav einteilen kann und nicht das ganze Zeugs in Minuten von der Family inhaliert ist...vielleicht geb ich auch was ab....aber nur vielleicht ;-)

    liebe Grüße
    Smilla

    AntwortenLöschen
  35. Ich würde wahnsinnig gerne gewinnen! Mein Vormittag hat nämlich auch eine fix eingeteilte Jausenpause, die komme-was-wolle eingehalten wird!
    Natürlich nicht immer ganz, wenn man beim Gyn Praktikum in den OP eingeteilt wird und 6 Stunden an einer Mammaablation mit Axilladissektion und anschließendem Aufbau steht is es immer eher ein bisschen schwierig, einen Schokoriegel zwischen die Finger zu bekommen. Aber das nur so von MedStudi zu ex-MedStudi, weil du sicher weißt wovon ich spreche...
    Ganz liebe Grüße, Petra M. aus Wien

    AntwortenLöschen
  36. oh da mach ich dann aber schnell mal mit, würde so gerne die Kekse gewinnen! Da ich immer mal was Gesundes und nichts Böses zum Kaffee mit lieben Freunden teilen möchte, wäre das ein gesunder Snack, oder?
    Und die Sollbruchstelle würde gut passen, damit meine Freundin und ich das gütlich teilen können!
    ach da drücke ich mir jetzt aber tüchtig die Daumen und lasse liebste Grüße hier!!Cornelia

    AntwortenLöschen
  37. Liebe Vera
    Super spannend.........das mit dem Buch musst du dir wirklich überlegen - ich könnte immer weiterlesen! Freue mich schon auf den 2. Teil - irgendwo kommt doch noch ein gesundes Mittagessen und eine Joggingrunde, oder ;-)? Ich wünsche dir ein wunderschönes Weekend und das du auch als selbständige ein wenig Abschalten kannst - ist sicher nicht immer einfach.
    Herzliche Grüsse
    Mirjam

    AntwortenLöschen
  38. Total interessant dein Post heute. Magst du veraten wer zu deinen Kunden gehört? Fände das sehr interessant. Vormittags sitze ich noch in der Schule, ist eher langweilig. Über das Paket würde ich mich auch freuen.
    Flo aus P.

    AntwortenLöschen
  39. Ich finde solche Einblicke sehr spannend, man kann sich ja immer nicht so vorstellen, wie hauptberufliche Blogger ihren Arbeitsalltag organisieren. Das Problem mit der Selbstmotivation kenne ich aber auch.-.-

    An dem Gewinnspiel würde ich auch gern teilnehmen, die Keks hören sich sehr lecker an!

    LG, OktoberKind :-)

    AntwortenLöschen
  40. Mjammmiii, ich möchte gerne gewinnen! Mein Vormittag besteht nämlich zurzeit leider immer noch aus Schule. Und die überstehe ich NUR mit Schokolade!! Also irgendwas schokoladiges habe ich wirklich immer dabei, und falls mal nicht, werde ich ganz hibbelig...(sind das schon Entzugserscheinungen?!?). Naja, also ich liebe Schokolade und bin da immer offen für Neues, probiere gerne aus :)

    Das Thema Selbstständigkeit schwirrt mir auch im Kopf herum..allerdings eher so in Richtung Cafe/Bäckerei. Ich mache zur Zeit ein Schul-Praktikum als Bäckerin/Konditorin, was mir sehr sehr gut gefällt! Aber nur eine Ausbildung in diesem Beruf würde mir definitiv nicht reichen...und sowas Eigens, das hätte schon was. Zum Glück hab ich da aber noch etwas Zeit ;)

    LG Anne L.

    AntwortenLöschen
  41. Hei Vera,
    Ich bin zwar noch Schülerin aber so vollkommen ohne konkreten Plan für meine Zukunft nach dem Abitur, dass ich mir sowohl übers Arztsein - das habe ich aber schnell aufgegeben, ich kann kein Blut sehen und mir keine Gedanken über innere Verletzungen machen - als auch das Leben als Selbständige Gedanken gemacht habe. Nun, als Schüler ist man ja auch nicht nach dem letzten Gong fertig, es wird ja selbst von uns etwas eigenständige Arbeit außerhalb des Schulhauses erwartet. Joa, nachdem ich diesen 'Job' nun schon ein paar Jährchen mache und noch keine (sinnvolle) Lösung gefunden habe, find ich das echt interessant, wie du es schaffst, zwischen Instagram, Facebook und dem schlimmsten Zeitfresser ever - Blogs! - ans Brötchen verdienen zu denken und dran zu bleiben!
    Grüßle von ner Schwabin im Norden,
    Marie aka Tinana
    P.S. Hast mich mit deinem Post von Mathe abgelenkt...
    P.P.S. Ich fände so Schokolade mit Keks auch ganz famos, bitte, liebste Vera, ich verspreche auch artig zu sein, bis morgen abend!

    AntwortenLöschen
  42. cooler Post, das war interessant zu sehen, wie der Tagesanfang so aussieht, wenn man selbstständig ist :)!
    Liebe Grüße, gabi :)

    AntwortenLöschen
  43. so toll, wie du lila farbene akzente ins bild streust :)

    AntwortenLöschen
  44. Super interessant!!!
    Ich freue mich schon auf Teil 2.
    Und vielleicht auch auf die Schokokekse ;-))))

    Greetings & Love
    Ines
    www.eclectic-kleinod.de

    AntwortenLöschen
  45. Huhu, her mit den Schokokeksen! Wir sind Fressraupen... ;-))
    Da ich ja mein Darsein als Medientante nicht mehr fristen wollte, arbeite ich nun ja halbtags im Einzelhandel. Bin ich halt so reingerutscht. Nich für immer, aber die Zeit ist absehbar, denn mein Herr Doktor hangelt sich von Zeitvertrag zu Zeitvertrag. (Werdet keine Neurobiologen!)
    Vorteil: ich stehe auch meistens um 8:30 auf wenn das Männchrn das Haus verlässt. Frühschichten sind nämlich so gar nicht mehr neine Welt. ;-)
    VG Tine
    PS: Ich bin eigentlich Franzose.

    AntwortenLöschen
  46. Liebe Vera,
    ich liebe deine schohnungslos ehrliche Art. Und ich hätte mich liebend gern von dir als Patientin behandeln lassen. Die meisten Ärzte, die ich kenne sind nämlich nicht so locker, und ein bisschen Selbstkritik täte denen auch mal gut.
    Nun zum Thema. Ich habe hier (mich eingeschlossen) 6 Schleckermäuler zu stopfen, die nur darauf warten, sowas leckeres wie die Milkachokobreakkekse vernaschen zu dürfen. Also (sind wir) bin ich dabei.
    Vielen Dank für deine tollen Tips zur Arbeit im Home office, betrifft mich nämlich auch.
    Liebe Grüße
    Grit

    AntwortenLöschen
  47. Oh gut zu lesen das auch noch wer anders erst arbeiten kann wenn alles ordentlich ist. Wenn mein Mann homeoffice macht, geht er direkt nach dem aufstehen und anziehen ins Büro. Egal wie es aussieht. Ich brauche immer erst mindestens ne Stunde bis ich den Kram von Mann und Kinder verräumt habe. Ich arbeite selbständig Zuhause und machen Buchhaltungen und Jahresabschluss iiihhhhhhh :)) aber auch immer sehr gerne und hoffentlich bald mehr als Bloggerin. Freu mich schon auf deinen Nächsten Teil und die Kekse sehen auch sehr lecker aus ;)
    Ggglg Sabine

    AntwortenLöschen
  48. Oh, der besonders persönliche Eintrag war - neben all den wunderbaren Rezepten - total interessant zu lesen :)

    Meine Vormittage laufen momentan so ab, dass ich an drei Vormittagen in der Uni bin und an den zwei übrigen Vormittagen versuche ich meist früh (zwischen 7 und 8) aufzustehen, um fleißig alle anfallenden Aufgaben zu erledigen, da ich zu dieser Tageszeit eiiigentlich noch recht diszipliniert bin und mich nicht so leicht ablenken lasse. Klappt aber nicht immer, manchmal ist das gemeinsame Frühstück mit der besten Freundin dann doch wichtiger :D.

    Die Schokoladenkekse habe ich bislang nur in der Werbung gesehen, möchte sie aber unbedingt mal probieren :)

    Alles Liebe,
    Jule von Kuddelmuddel

    AntwortenLöschen
  49. die schmecken bestimmt lecker, würde ich gerne probieren

    nl1977(ät)web(dot)de

    AntwortenLöschen
  50. Ich finde deinen Blog wirklich super toll ;) vor allem finde ich es interessant mehr über die ganze Arbeit hinter einem Blog zu erfahren!
    Von den Keksen wurde mir bis jetzt schon vorgeschwärmt und ich würde sie deshalb gerne testen :)
    Liebe Grüsse
    Nadine aus der Schweiz

    AntwortenLöschen
  51. coooler einblick...finde ich ja immer interessant. da mein mann ebenfalls selbstständig ist, kenne ich die anstrengung, die teilweise dahinter steckt, den eigenen rhythmus zu finden und durchzuziehen. meine arbeitszeit wäre regulär von 9.30 - 18.30 uhr, was bei zwei kids eher suboptimal ist und jetzt auch grössere veränderungen nach sich zieht. da ich aber unregelmässige arbeitszeiten habe - wochenende, lange dienstreisen, nachtschichten vor projektschluss/deadline/veranstaltungsbeginn - ist das im prinzip garnicht richtig zu definieren. Ich arbeite ausschliesslich mit Freelancern zusammen, die von uns gebucht werden - und ich kenne wirklich niemanden, der seinen Sprung in die Selbstständigkeit bereut hat....im Gegenteil.
    Ich bin auf Deinen zweiten Teil sehr gespannt! Liebe Grüsse und HappyWeekend!

    AntwortenLöschen
  52. Ich liiiiiiebe deinen Schreibstil und habe beim lesen mal wieder leise vor mich hingekichert. Mein Vormittag sieht ganz anders aus. Um 12 Uhr steht bei mir fast schon die Mittagspause an (Yeah, endlich wieder was essen :-) ).

    Und die neue Sorte von Milka würde ich gerne gewinnen (Leinsamen - lecker!)

    Bis bald, ich freue mich auf deinen Nachmittag!

    Die anonyme Angelika H aus B

    AntwortenLöschen
  53. Hört sich lecker an. Hab die Kekse leider noch nicht im Supermarkt entdeckt. So ein gratis Geschmackstest würde ich gerne machen.
    M aus A

    AntwortenLöschen
  54. Also zu aller erst: natürlich würde ich auch gerne gewinnen! :) Schoki und Kekse gehen immer, in Kombi absolut perfekt! :))

    Was die freiberufliche Sache angeht: Kenn ich selber auch noch. Ich habe zwei Jahre freiberuflich als Grafikerin & Illustratorin gearbeitet und kenne die Blicke und stammelnden Fragen nur zu gut. :) Ich finde es auch immer noch verwunderlich wie manch einer reagiert wenn jemand sagt, dass er von zu Hause aus arbeitet. Es gibt wohl nichts, wofür man mehr Disziplin braucht! :) Hut ab davor.

    Viele liebe Grüße
    Julia K. aus Neuwied ;)

    AntwortenLöschen
  55. Also das klingt ja wie der perfekte Tag (bisher). Und das viele im Kreis Rennen kannst du hoffentlich in deiner App auch eintragen? Da verbrennt man ja die Frühstücks- und Snack-Kalorien gleich wieder ;) Übrigens fange ich auch erst um 9 Uhr in der Arbeit an, bzw. bis man mal alle Mails gelesen hat und das Daily vorbei ist, ist es dann auch schon dreiviertel 10, bevor man wirklich etwas tut, hab ich oft das Gefühl.
    Bei dem Gewinnspiel mache ich natürlich als kleiner Schokoladen-Freak auch gleich mit. Ich hab eh immer irgendwelche Kekse oder so dabei, weil ich spätestens um 11 Uhr Hunger hab. Nur kann man da ja noch nicht Mittagessen gehen :D Schokoladen-Post wäre also perfekt :)
    Liebe Grüße Mia

    AntwortenLöschen
  56. Ich hab auch einen Männchenwecker, der mich aber immer rechtzeitig zum frühstücken weckt. Da bin ich wie du, ich freu mich oft schon beim einschlafen auf das Frühstück! Und gewinnen würd ich auch gern, ich muss nämlich meine Masterarbeit schreiben und da ist Schokolade und Keks doch die richtige Nervennahrung, oder?

    Liebe Grüße,
    Julia A. aus Südbaden ;)

    AntwortenLöschen
  57. Puh, dass mit dem disziplinieren kenn ich, arbeite auch von daheimund starte erst so 9/9:15h, wenn ich die Kids indie Kita gebracht hab... Gewinnen mag ich auch gern, so ne Schokipause ist zu verlockend.

    Liebe Grüße,
    Judith P. aus Dortmund

    AntwortenLöschen
  58. Hallo Vera,
    mein Tag beginnt morgens um fünf. Duschen, Frühstück vorbereiten, Haushalt schmeissen, 1. Kind zur Schule, 2.Kind zur Kita bringen, dann ab ins Büro...
    Gerne nehme ich an deinem Gewinnspiel teil. Ich liebe Schoki mit Keks!
    Liebe Grüsse Sabine K. aus Salzkotten

    AntwortenLöschen
  59. Liebe Vera, da haben wir so in etwa den gleich Tagesrhytmus. :-))
    Also wenn du ein paar Kekse übrig hast, dann schick diese doch den Neckar entlang. ;-)))
    Herzliche Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
  60. Hallo Vera,
    ich lese deinen Blog sehr gerne. Deine Fotos und Rezepte sind so ansprechend und machen Lust, selbst kreativ zu werden. Ich würde sehr gerne das Schokopaket gewinnen. Vielleicht hab ich ja Glück.
    Liebe Grüße,
    Karlotta Kolumna aus Stuttgart

    AntwortenLöschen
  61. Mein Gott, bin ich jetzt froh! Ich bin nicht die einzige Verrückte, die ihren für Fremde ach so leicht verständlichen Job (ich bin fertig ausgebildete Juristin) gegen das schrullige Bloggen und Fotografieren getauscht hat. Vera! Schwester im Herzen ;-)! Wunderbar! Hab ein tolles WE!

    AntwortenLöschen
  62. Toller Bericht, bin schon sehr gespannt auf Teil 2. Ich beneide dich ja echt um deinen Job, gibt nichts besseres als einen job zu haben der einem Spaß macht. Auch wenn ich zugeben muss, ich war ja erst etwas schockiert als du über 2 Std für frühstücken und duschen eingeplant hast,... ja da hast du mich echt dran gekriegt^^ Die morgendliche putzroutine sollte ich mir vielleicht auch angewöhnen, auch wenns sich eh nicht lohnt, denn wenn ich morgens staub putze ist mittags schon wieder eine Schicht da. Muss wohl am Kraftwerk liegen das hier fast nebenan ist - gesund ist das sicher auch nicht^^ Deshalb wären so ein paar "gesunde" kekse mit schokolade gar nicht verkehrt [Achtung: Wink mit zaunpfahl! Will gewinnen^^].

    Aber sag mal, die Küchenutensilien hinter der Spüle, hängen die da echt? Irgendwie sieht das Foto ausnahmsweise mal voll nach Photoshop aus^^ Und wofür ist eigentlich die Holzkugelkette?

    Lg
    Melanie

    AntwortenLöschen
  63. Sehr schöne Fotos. Ich möchte auch mein Glück versuchen. LG Martina

    AntwortenLöschen
  64. Hallo Vera, richtig toller Post! So ein Morgenritual wie du habe ich auch. Das ist wirklich mächtig, finde ich. Denn wenn ich auch nur eine Sache auslasse und nicht so mache wie sonst, wird der Tag meistens nicht so produktiv. Ich finde es immer spannend zu sehen, wie andere Selbstständige arbeiten. Deswegen interviewe ich auch oft andere Selbstständige, guck mal hier: http://vanilla-mind.de/5-fragen-an-katharina-lewald/
    Liebe Grüße von Melina :)

    AntwortenLöschen
  65. Hey Vera,
    Schön hört dich dein Job an (würde unserem Haus auch nicht schaden, wenn ich jeden Tag einen kurzen Sauber-Mach-Rundgang einlegen würde, aber dazu bin ich vieeeel zu morgenmuffelig)...
    Aber wenn ich genauer drüber nachdenke fehlt es mir für so eine Art von Arbeit vermutlich megamäßig an Selbstdisziplin!
    Von dem her, Hut ab : )
    Liebe Grüße,
    eLLy

    AntwortenLöschen
  66. Liebe Vera, dieser Post ist wirklich zum niederknien. Ich liebe deine saloppe Art zu schreiben und für mich als Mausschubse mit festen Arbeitszeiten ist es richtig interessant zu sehen wie Selbstständige arbeiten. Bei mir klingelt um 5:30 Uhr der Wecker, um 6 Uhr schäle ich mich dann aus dem Bett, benötige Sage und Schreibe 1 Stunde im Bad (Duschen, Fönen, Glätten, Restaurieren) und verlasse gegen 7:15 Uhr das Haus, habe das Glück dann schon innerhalb weniger Minuten auf der Arbeit zu sein und beginne mit selbiger um 7:30. Durch Downshifting habe ich schon um 13:30 Uhr Feierabend und genieße diese Situation aktuell in vollen Zügen. Mich kann man also durchaus mit Cocktail am Pool finden (okay mit nem Smoothie auf dem Balkon und die Füße in ne Schüssel mit Wasser gestellt, aber immerhin sitze ich nicht mehr bis zum späten Nachmittag am Schreibtisch, mein Rücken dankt es mir).
    Was dich aktuell zu meinem Lieblingsmenschen macht...du hast Schoki...die will ich! :o)
    Also würde ich bitte sehr gerne an deiner Verlosung teilnehmen und mir bei eventuellem Gewinn natürlich die Schokolade ganz brav einteilen und selbstverständlich die Sollbruchstelle nutzen, um meinem Liebsten etwas abzugeben (es sei denn ich würde ganz aus Versehen vergessen dass ich so dizipliniert bin und den Inhalt ganz alleine innerhalb von 10 Minuten inhalieren, ja sowas kann ich auch).
    Liebe Grüße Katja aus B.

    AntwortenLöschen
  67. Ich finde das hoch interessant! Danke für den Einblick!

    AntwortenLöschen
  68. Ich liebe deine Art zu schreiben so sehr, liebe Vera! :)
    Sehr lieb, dass du dein Männchen mit dem Haushalt entlastest, aber Arzt zu sein stelle ich mir in der Tat sehr kräfte zehrend vor.. deshalb würde ich es, denke ich, auch so machen!
    Über Schoki freue ich mich immer wahnsinnig, also würde ich mich super darüber freuen, zu gewinnen!
    Ganz liebe Grüße
    Alissa von
    www.alissaloves.wordpress.com

    AntwortenLöschen
  69. ich würde sehr gerne die schoki gewinnen. liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  70. Ich möchte auch gerne gewinnen. Mein Vormittag sah ungeplant aus. Wir wollten gerne mit dem Rad zu einem Festungsfest fahren, aber es regnete. Nun hat das Wetter doch gehalten. Man kann mit dem Wetter nicht planen. Ich plane nun meinen Gewinn und gebe meinen Blog bekannt: www.bimbelhuber.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  71. Super schöner Post, das hat mich schon länger interessiert wie das so abläuft als professioneller Blogger :) Aber vermisst du es denn zB nicht um Kollegen zu haben? Also natürlich nicht wegen dem Teilen der Schoki, die würde ich auch lieber ganz verschlingen ist klar ;) Aber so mal zum reden und zum Pause machen? Bin schon super gespannt auf Teil 2!
    LG, rebecca
    icing-sugar.net

    AntwortenLöschen
  72. Meine Vormittage sind immer anders, je nachdem wie mein Sohn so drauf ist ;-) Eine Schokopause könnte ich aber fast immer gebrauchen, also würde ich gerne gewinnen!! lg Ulli

    AntwortenLöschen
  73. Sehr schön zu lesen, ich finde es eh immer interessant zu erfahren wie der Alltag bei anderen so abläuft und zu fragen "he was machdt du eigentlich vormittags wenn du allein daheim bist??" käme dann doch bisschen sehr neugierig... :D
    Mein Vormittag besteht derzeit aus lernen für die letzte Abiturprüfung.. Du kannst dir also vorstellen wie wichtig da so eine Schoko-Pause ist... *grins* Ich biete mich also ganz selbstlos an, die Mikla-Kekse zu probieren. *doppel-grins*
    Liebe Grüße!!
    Jana P aus A

    AntwortenLöschen
  74. Bei dem tollen Gewinnspiel bin ich gerne dabei.

    Mein Alltag beginnt so gegen 6 Uhr. Dann habe ich so ca. eine Stunde Zeit für mich zum Duschen, Zähneputzen und Anziehen und Entspannen. Nun werden dann schon Kind Nummer 1 und Kind Nummer 2 für die Schule geweckt. Während die schon ihre erste Mahlzeit haben, schmiere ich munter Schul- und Kindergartenbrote. Sind die ersten beiden so gegen 7:30 Uhr aus dem Haus, werden Nummer 3 - 5 geweckt. 3 und 4 dürfen länger schlafen, weil sie lieber im Kindergarten mit den Anderen frühstücken möchten und Nummer 5 bekommt ein Fläschchen. Gegen 8:30 Uhr beginnt dann der Fahrdienst in Richtung Kindertageseinrichtung. Mit dem Mini gegen 9 Uhr wieder zu Hause angekommen, merke ich, wie ich so langsam an Unterzuckerung leide und dringend den Spiegel wieder auf Normalwert bringen muss. Jetzt kommen wir zum spannenden Teil des Tages - Kind bespaßen und nebenbei den Haushalt schmeißen, der sich jedoch wie von Zauberhand wieder zum Ursprung zurück räumt :-)
    ♥-liche Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen
  75. Hallo Vera,

    mal wider ein super Post, ch liebe deine Art zu schreiben. Irwendwie finde ich mich selber immer darin wider (endlich wider Essen, nach dem Shooting alles weginhaliern...) Bin schon gespannt auf den zweiten Teil!!!
    Mich würde auch ein Pos zu dem Werdegang deines Blogs interessieren. Vielleicht magst du ja auch darüber schreiben?!

    Süße Grüße,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  76. hach ein dein Tagesablauf hört sich toll an. Als ich nur noch meine Masterarbeit zu schreiben hatte war es ja quasi genauso. Man muss sich eben selber drum kümmern, dass es läuft und wenn man zwischendurch eine Stunde bei Facebook verbringt dann ist die Stunde eben weg und man hat eher weniger geschafft. Aber immerhin hat man die Freiheit wirklich alles so zu machen wie man will. Das vermisse ich so bei meinem Bürojob. Zu früh aufstehen.. und mittags bin ich einfach SO unproduktiv. Dafür abends dann wieder mehr. Aber das bringt mir bei Arbeitszeiten von 7-16/17 Uhr natürlich nicht viel.

    Ich fand den Post wirklich sehr interessant, schön! :)

    AntwortenLöschen
  77. Aaah...ich schaue immer gerne hinter die Kulissen, vielen Dank für deine Einblicke, liebe Vera !!! Die Hausarbeit hast du ja schnell erledigt, Hut ab :-)
    Genauso habe ich letztens die Leuchte für ein Foto auch "aufgehängt", hohe Leiter, laaanger Staubfängerstiel (unsere Decken sind ca 3,80 m hoch). An den Wänden gibt es ja schon genügend Löcher
    von dem, was man für die Fotos so aufhängen muss, für eine Leuchte müsste man dann auch noch dübeln...
    Leider wird dein Lampenfoto bei mir nicht angezeigt !
    Ganz herzliche Grüsse und ein sonniges Sommerwochenende, helga
    www.holunderbluetchen.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  78. Liebe Vera,
    vielen Dank für den Einblick in deinen Alltag:)
    Ich würde ebenfalls gerne am Gewinnspiel teilnehmen....
    Einem schokoladigen Start in den Tag bin ich nicht abgeneigt!:)
    LG miriam aus BS

    AntwortenLöschen
  79. Ich würde auch gerne gewinnen. Dein Blog ist wirklich klasse.
    Lars aus E.

    AntwortenLöschen
  80. Liebe Vera,
    ein sehr interessanter Beitrag, danke dass du uns an deinem Alltag teilhaben lässt :)
    Beim Gewinnspiel bin ich gern dabei, die Kekse kann ich wunderbar für meine Uni-Pause gebrauchen ;-)
    Liebe Grüße
    Caro aus W.

    AntwortenLöschen
  81. Liebe Vera,
    dein Arbeitsalltag klingt ziemlich cool. Das wäre auch was für mich. Mein Job fängt nämlich auch erst um 10 Uhr an und ich kann immer schön ausschlafen :)
    Die Milka-Leckereien klingen wundervoll und wären perfekt für meinen Liebsten :)
    Liebe Grüße,
    Jana aus Dortmund

    AntwortenLöschen
  82. Ha ha, freu mich schon auf den zweiten Teil xD.

    AntwortenLöschen
  83. Moin Vera,
    diese Milka Kekse würde ich gerne mal probieren.
    Mein Vormittag besteht hauptsächlich aus Arbeit. Ich bin Chemielaborantin und verbringe deswegen die meiste Zeit des Tages bei künstlichem Licht im Labor.
    Liebe Grüße,
    Lea aus Brunsbüttel

    AntwortenLöschen
  84. So hat jeder seinen Spleen😉 ich versuche auch alles perfekt zu hinterlassen wenn ich das Haus verlasse. Manchmal etwas stressig😉
    Als echter Schokoholic würde ich gerne die leckeren "Pausen" gewinnen😍
    Lg

    AntwortenLöschen
  85. Hallo Vera,
    ich habe die Kekse auch schon im Supermarkt gesucht, kam aber trotzdem mit leeren Händen nach Hause. Aber vielleicht habe ich bei deiner Verlosung Glück und gewinne ein Paket. =)
    Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag Abend!
    Viele Grüße,
    Wiebke aus Rotenburg

    AntwortenLöschen
  86. Liebe Vera, ich liebe Beiträge wie diese, weil ich den Tagesablauf anderer einfach super spannend finde.
    Und die Schokolade würde ich auch sehr gerne gewinnen.
    Liebe Grüße
    Marie Kuchenbaur

    AntwortenLöschen
  87. Mein Vormittag ist total langweilig da ich zwischen halb 8 und 8 im Büro ankomme!
    Ich glaube ich müsste mich auch sehr disziplinieren, wenn ich von Zuhause arbeiten würde!

    Ich möchte auch gerne mein Glück probieren:)

    AntwortenLöschen
  88. Liebe Vera,
    ich finde es immer klasse, dass du Einblicke in deine Arbeit gibst, das finde ich sehr spannend. Und deine Art das zu beschreiben ist immer wieder ein Highlight für mich!
    Die Kekse sehen sehr lecker aus und ich möchte natürlich auch gerne am Gewinnspiel teilnehmen.
    Ganz liebe Grüße,
    Doris

    AntwortenLöschen
  89. Liebe Vera,
    Spannender Beitrag mit tollen Fotos!

    Meine Arbeitskollegen würden sich bei unserer täglichen 9 Uhr Kaffeepause sicher sehr über Milka-Kekse freuen - auch in der Schweiz... :-)
    Liebe Grüsse,
    Petra aus Zürich

    Ps: mein Highlight bei der Arbeit ist das Mittagessen...

    AntwortenLöschen
  90. Ich wollte schon immer mal wissen, wie dein Arbeitstag so aussieht und finde deinen Post daher sehr interessant. Ich meine, klar, musst du manchmal bis spät abends arbeiten aber dafür kannst du dir deine Zeit doch relativ frei einteilen. :) Finde das toll.

    An dem Gewinnspiel würde ich liebend gern mitmachen, da ich Milka total liebe. *-* Ich heiße Elisabeth-Amalie und folge dir via GFC. :) Meine Mailadresse ist: rosa_zuckerwattenwoelkchen@web.de - mir macht es nichts aus, sie hier zu posten, daher ist das okay. :)

    Danke für das schöne Gewinnspiel und für den tollen Einblick. <3

    liebst Elisabeth-Amalie

    AntwortenLöschen
  91. Liebe Vera,
    Toll wie sich die lila Akzente durch den Post ziehen, wie ein ro.... äh lila Faden eben! Ich finde, es zeugt echt von McGyver-ähnlicher (der, der aus Sch.... in der Not Atomraketen baut) Kreativität wenn man sich praktisch zu helfen weiß. Obwohl es schon ein wenig schade um die riesige Menge lila Klebeband ist!!! :-))
    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  92. Oh, wie lecker! Ich würde sehr gerne an dem Gewinnspiel teilnehmen :)
    Einen tollen Wochenstart, Anni L. aus A.

    AntwortenLöschen
  93. Ich versuch gern mein Glück und möchte gern die leckere Schokolade gewinnen. Dein Arbeitsalltag bis 12 Uhr klingt sehr interessant. Ich würde zwar nicht bis spät in die Nacht arbeiten wollen, aber für den Vormittag beneide ich dich schon etwas. ;) Mein Vormittag sieht in etwa so aus, dass ich früh um 5 Uhr aufstehe, ins Bad gehe (Zähne putzen, duschen, schminken), danach eine Kleinigkeit esse. Um 7 Uhr geht es dann zu Fuß zur Arbeit, wo ich eine halbe Stunde später ankomme. Jetzt heißt es durcharbeiten bis zur Frühstückspause, also bis 9.45 Uhr. Etwa 30 Minuten später wird weitergearbeitet bis zur Mittagszeit.

    Email: flurry@web.de

    AntwortenLöschen
  94. Ooooh die würde ich ja sehr gerne gewinnen. Mein Tag beginnt nämlich schon um 6 Uhr morgens und eine Stunde später verlasse ich die Wohnung....Da muntern die doch bestimmt auf! :)
    Anni aus Köln

    AntwortenLöschen
  95. Ich liebe deinen Blog und ich liebe liebe liebe Schoki, vor allem von Milka!! Deswegen würde ich mich sooo sehr freuen zu gewinnen! ♥

    Liebste Grüße, Jana

    AntwortenLöschen
  96. Sehr interessant, die Strukturierung deines Arbeitstages und das Drumherum. Das mit der Nennung des Berufes kenne ich auch, wie beneide ich Leute, die einfach sagen können: "ich bin Apothekerin" und gut isses...;-)
    Ich mache bei der Verlosung nicht mit, da ich keine Lactose vertrage. Schade...
    LG
    Nina

    AntwortenLöschen
  97. Ich studiere zur Zeit noch - undzwar so ganz klassisch: Seit einem Jahr wohne ich im Internat! Ja, so richtig, wie man sich das vorstellt, mit Duschen auf dem Flur, Zimmer teilen, Hausregeln und jeder Menge Gerüchten.. und sowieso herrscht hier ja (mehr oder weniger ausgesprochenen und gedultete-) "Gütergemeinschaft" - zumindest inoffiziell. Aber wenn ich jetzt Schokolade gewinnen würde.. naja, dann müsste ich mir ganz dringend ein gutes Versteck suchen, wo sie keiner findet - und hoffen, dass nicht einer meiner lieben MItstudenten sie durch den Umschlag riecht und samt Verpackung auf isst, bevor ich dazu komme. ;)Ganz Liebe Grüße und mach weiter so - ich bin meistens ganz gut darin, Deko zu kaufen, hab auch gefühlt unendlich DIY-Ideen, aber das dann auch noch so zu kombinieren, dass es "ästhetisch" aussieht - dafür brauch ich ganz dringend Inspiration! Zum Beispiel eben deinen Blog :)
    Freda D.

    AntwortenLöschen
  98. Ist schon echt interessant zu lesen was du den ganzen tag so triebst (oder eher den halben) bin schon gespannt darauf wies weitergeht :)
    Ich bin lange nicht so diszipliniert... och sollte es sein.. dann hab ich sicher mehr freizeit in der ich nicht daran denke was alles noch getan werden muss...
    Ganz viele liebe Grüße

    Franzy

    AntwortenLöschen
  99. Mein Gott, so viel interessante Einblicke von Tagesabläufen. Ob ich da überhaupt eine Chance habe zu gewinnen? Na, ich Probier es trotzdem.
    Mein Tagesablauf ist bei weitem nicht so spannend wie deiner, deshalb ist es eine willkommene Ablenkung über deinen zu lesen.
    Freue mich auf Teil 2.
    Bis dann Susi

    AntwortenLöschen
  100. Den Bildschirmhintergrund finde ich Klasse! Wie bekomme ich den denn auf mein Computerlein?

    Liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  101. Liebste Vera,

    es ist echt toll zu lesen, was du als Kollegin (wir Selbständige sind ja alles Kollegen, nich?) so treibst. Ich wollte auch schon lange so einen Post machen, schäme mich aber ein wenig dafür, dass ich meinen Tag mit GZSZ und Unter Uns starte. :D :D :D Wenn die Leute hören, dass ich oft erst um 8 aufstehe, mich um halb neun auf dem Sofa niederlasse, frühstücke, den Tag plane und erst um halb 10 (manchmal sogar erst um 10, wenn ich es auch mal schaffe aufzuräumen und zu putzen) an den Schreibtisch setze, hassen sie mich. Und dafür arbeite ich nichtmal bis in die Nacht hinein, verbringe manchmal viel zu viel Zeit auf Facebook, gehe zwischendurch noch mit dem Hund raus und und und. Allerdings arbeite ich oft am Wochenende und deshalb bin ich nicht mehr so streng zu mir, was die mindestens 8h Arbeitszeit in der Woche angeht. Wenn jedoch etwas dringend fertig gemacht werden muss, arbeite ich so lange, bis es fertig ist und schlimme Zeiten gibt es natürlich auch. Ich sag nur Hochzeitshochsaison. Da brauche ich unbedingt Schokolade mit Keks. :D

    AntwortenLöschen
  102. Hi Vera! Abgesehen davon, dass du total sympathisch und lustig schreibst, sehe ich mir sooo gerne deine Bilder an. Da ist immer alles so schön aufgeräumt, farblich abgestimmt, durchdacht und geschmackvoll. Du hast echt ein Auge dafür, das bewundere ich total. (Ich bin da leider das genaue Gegenteil... *hihi*) Den Einblick in deinen Tagesablauf finde ich interessant. Manchmal wünschte ich auch, ich könnte von zuhause aus arbeiten (als Übersetzerin könnte ich das rein theoretisch sogar), aber ich glaube, wenn ich unbeobachtet wäre, würde ich den ganzen Tag mit Essen und lustigen Katzenvideos verbringen anstatt mit arbeiten... ;-)
    Liebe Grüße, Romy

    AntwortenLöschen
  103. Hallo meine Liebe!
    Ich liebe deine ausführliche Post! Danke😊 du schreibst immer mit so vie Humor und dann dazu deine tollen Bilder! Ja ich erinnere mich,wie du für dein Examen gebüffelt hast,als wäre es erst gestern gewesen! Ich stehe morgens ,je nachdem ob meine lieber ma mit Maya laufen geht,zwischen 5 und 5.45h auf. Dann eine rauchen,ins Bad und dann entweder laufen oder hund zu Mutter bringen. Dann zur arbeit. Halb eins oft eine std mittag,dann bisschen mit hund spielen.... Dann wieder zu Arbeit,gassi gehen,Haushalt einkaufen,kochen,Familie.... Ich arbeite lieber ganz in der frühe und hatte dafür gerne früh Feierabend😊. Ich freue mich wie immer von dir zu lesen! Deine ewig treue Begleiterin Mia he aus nrw

    AntwortenLöschen
  104. Hm, sehen die Milkadinger lecker aus!
    Lara R. aus Münster

    AntwortenLöschen
  105. Boah, die Kekse sehen richtig yummy aus! Um halb 10 schaffe ich es eh nicht ein Knoppers zu essen, dann passen die perfekt in die "gouter"- Pause am Nachmittag!
    Liebe Grüße,
    Nora S. aus HD

    AntwortenLöschen
  106. Liebe Vera,

    wie schön ich doch deine Entscheidung zum Bloggen finde! :-) :-) :-)
    Starte gut in diese Woche und wenn Teil II jetzt schon online wäre, würde ich wissen, was du um 16:20 Uhr so täglich treibst - nämlich jetzt.
    Wir bleiben gespannt!

    Ganzu liebe Grüße und starte gut in den Tag
    Bianca

    AntwortenLöschen
  107. Sina aus dem Norden15. Juni 2015 um 17:29

    Moin
    Mal träume ich von einem selbst bestimmten Job Zuhause und im nächsten Moment bin ich froh einen einfachen Bürojob zuhaben, bei dem ich (mehr oder weniger) feste Zeiten von 9-18 Uhr habe - du siehst, auch ich fange erst spät an. :)
    Nichtsdestotrotz würde ich mich über kleine Nervennahrung für den Tag sehr freuen und wenn die Kollegen nett sind, nutze ich evtl. sogar die Sollbruchstelle. :)

    AntwortenLöschen
  108. Ich würde gerne Gewinnen. Toller Tagesablauf, wäre ich an deiner Stelle, würde ich jedoch erst um 11 oder 12 aufstehen und dann bis 5 oder 6 in der Nacht arbeiten :D
    Nun aber zu mir, ich mache eine Schulische Ausbildung, also klingelt 5:55 mein Wecker, 10 Minuten später steh ich auf, dann mache ich mich fertig, Frühstücke und um 6:45 geht es auf mit meiner kleinen Schwester zum Bahnhof, fahre dann ein Weilchen mit dem Zug, steige an der Endhaltestelle aus, geh zur Bushaltestelle, warte meistens so 7 Minuten dann auf den Bus, fahre wieder ein Weilchen, steige aus laufe zur Schule, stelle meine Tasche hin, geh kurz noch auf die Toilette und dann ist auch schon 8:15 und der Unterricht beginnt. Entweder ein langweiliges Theoretisches Fach, oder ein praktisches Fach, wie zum Beispiel Übungen zur Drogenkunde, oder Galenische Übungen, wo wir dann Kapseln machen, oder auch Cremes usw. mischen, das wars dann auch schon mit meinem Vormittag :)

    Liebe Grüße,
    Veronika S. aus F.

    AntwortenLöschen
  109. Über so ein tolles Paket würde nicht nur ich mich freuen, sondern auch mein Liebster.. Er würde sicher den Großteil verdrücken! Aber Gott sei Dank ist in den Paketen ja genug für alle drin ;)
    Freue mich schon auf Teil 2, deine 'behind-the-scenes' sind immer wieder interessant :)
    Liebe Grüße, Selina Weinrich aus Nürnberg

    AntwortenLöschen
  110. Spannend dass du Einblick in deine arbeitsroutinen Gewährst!
    Die Riegel sehen super köstlich aus, da hüpfe ich gerne in den lostopf - in der Hoffnung meinen vormittag bestehend aus uni uni und nochmal uni demnächst etwas zu versüßen :)

    Liebe Grüße
    Leonie aus MS

    AntwortenLöschen
  111. :) Ich kann nicht mehr auf Teil 2 warten :) Ich sitzte in Spanien und arbeite für ein sehr tolles Design-Studio aus Barcelona. Wir sind ein glückliches Unternehmen mit 30 Mitarbeitern und alles wird mit Liebe gemacht. Ich stehe um 07:00 Uhr auf, mache mich fertig und laufe 10 Minuten zu meiner Arbeit. Ich fange um 8:00 Uhr an. Ich esse gar nichts bis 10:00 Uhr. In Spanien das Frühstück ist kein Hauptessen. Wir trinken meistens einen Kaffee und essen etwas Kleines, wie ein Keks und dann um 14:00 essen wir schön Mittagsessen :)

    AntwortenLöschen
  112. Ich mag auch gern gewinnen - und würde dann mit dem Angetrauten teilen.

    Deine behind-the-scenes finde ich immer wieder nett. Und freue mich auf Teil zwei.

    Mein Bürojob fängt zwar auch erst um 9 Uhr an ... aber vorher heißt es Kinder wecken, Frühstück und Kinder aus dem Haus in die Schule treiben, Hunderunde, in Bürosachen schlüpfen und ab zur Bahn. Ergo klingelt mein Wecker um 5 Uhr. *gähn* Und wer denkt, dass mit dem Feierabend um 13 Uhr die schöne Zeit anfängt, der kennt das Mutter-Taxifahrerin-Hausaufgabenbetreuerin-Trösterin Chaos nicht, das ich im "Hauptjob" unentgeldlich absolviere. ;)

    AntwortenLöschen
  113. Hallo liebe Vera,

    ich bin als Mediengestalterin selbstständig und mein Morgen sieht ähnlich aus wie deiner, jedoch auch gern mal nicht so diszipliniert (außer das Aufräumen und Rumwuseln, ich liebe es). Mein Highlight: mein Männlein bringt mir (und das seit knapp 3 Monaten) jeden Tag einen Kaffee ans Bett und weckt mich, sehr entspannend - der schönste Start in den Tag, sag ich dir. Natürlich zwinge ich ihn nicht, tat er von selbst - äußerst ungewöhnlich eigentlich, ob ein größerer Plan dahinter steckt? Waaah, hoffentlich nicht!

    So ein Milka-Keks-Schoko-Gedöns, auch noch in einem Paket, würde das Ganze abrunden. Früh Kekse knabbern - mhhh! Freue mich schon auf den zweiten Teil deines Beitrags, gibt mir auch einige Denkanstöße, wie ich vielleicht etwas disziplinierter werden könnte. Manchmal jedenfalls...

    Liebe Grüße
    Tina G. aus Dresden

    AntwortenLöschen
  114. Ich koche nicht nur selber ich nasche auch für mein leben gerne mit meinen zwei Jungs.
    Und danke für den Einblick. Es ist immer schön zu lesen wie so ein untypischer Berufsalttag aussieht.

    AntwortenLöschen
  115. Liebe Vera,

    oh wie toll ist das denn - diese Milka Cracker wären, genau das Richtige i-Tüpfelchen für den Geburtstag meines Liebsten. So gerne, würde ich die gewinnen.

    Mein Morgen, sieht eigentlich immer gleich aus. Aufstehen um 5:30 Uhr, die Spuren vom Abend zuvor in der Küche beseitigen, duschen, anziehen und los ins Büro... hmm... vielleicht gebe ich einfach gar nicht alle Cracker her, und behalte mir welche für mich.... ;-)

    Liebe Grüße,

    Tina

    AntwortenLöschen
  116. Hallo,

    wieder einmal ein interessanter Post.
    Ich will unbedingt die Milka ChocoBreak gewinnen. Ich such die schon überall, weil ich die unbedingt mal probieren wollte, aber ich habe leider noch keinen Markt entdeckt, der diese Leckereien hat. Genauso wie mit der Milka Chocosplash. :-(
    Also möchte ich gerne gewiiiiiiiiiinneeeeeeeen!
    Uh, ich beneide dich um deinen Vormittag. Mein Wecker klingelt um 6 Uhr. Meistens klicke ich dann so lange auf Schlummern bis es kurz vor 7 Uhr ist, um erschreckend festzustellen, dass ich um 7 Uhr ja schon losfahren müsste, damit ich einigermaßen pünktlich im Büro bin. Zum Glück nimmt es mein Chef gelassen.

    lg, Juli

    AntwortenLöschen
  117. Jaaaaa ich will gewinnen!! Wer will bitte keine Schokolade?!

    Ich wünschte ich könnte mir das mir dem morgens putzen etc auch einteilen. Allerdings arbeite ich leider nicht von zu Hause aus und muss um 7.15 aus dem Haus.. Und noch früher aufstehen geht GARNICHT. naja ich erledige es dann abends :P

    Liebe Grüße, Angelika B.

    AntwortenLöschen
  118. Hey liebe Vera,

    hach, so leckere Kekse würde ich doch auch gerne gewinnen. Ich gehe morgens meistens zwischen 5.40 und 6.00Uhr aus dem Haus, da ich nebenbei ein FSJ als Rettungsassistentin mache. Da ich morgens früh nie viel Hunger habe, wäre so eine kleine Leckerei genau das Richtige für Zwischendurch!

    Alles Liebe,
    Freda

    AntwortenLöschen
  119. Schokolade! Das geht immer und es sieht Hammer aus, das will ich auch gewinnen!
    So, zurück zum wesentlichen: mein Tagesablauf ist auch immer gleich, 7 Uhr aus dem Bett taumeln, duschen, Zähne putzen, anziehen, schminken und ab ins Büro. Dort erst mal frühstücken, bis mittags arbeiten, Mittagessen und bis Feierabend weiterarbeiten. Zum Glück arbeite ich bei einem Catering, da ist öfter auch mal zwischendurch was zu essen da (seeeehr schlecht für du Disziplin und die Bikinifigur...).
    Zuhause 10 Minuten entspannen zum runterkommen, 20 Minuten Sport oder joggen gehen, duschen (mit Haare!) und dann Abendessen auf der Couch. Wenn dann noch nicht dunkel ist wird aufgeräumt und geputzt, aber da mein Freund Student ist und öfter zuhause als ich macht er das auch oft schon, bis ich heimkomme...
    Selbstständig zu sein stelle ich mir toll vor, auch wenn viel Disziplin dazu gehört. Allerdings kann ich zum Beispiel auch am Wochenende nicht entspannt bis in die Puppen ausschlafen, weil ich Angst habe was vom schönen Wochenende zu verpassen. Ein Mix aus Home-Office und Büro wäre da schon toll. Ich muss unter Menschen, sonst gehe ich bestimmt ein ;)
    Irgendwann mache ich mich trotzdem selbstständig. Diese Freiheit brauche ich einfach <3
    Gruß Nadine aus Stuttgart :)

    AntwortenLöschen
  120. Hallo!

    Herrlich deine Posts! Ich liebe die Bilder und deine Geschichten dazu!

    Ich würde mich auch über den Milka-Gewinn freuen =)

    Liebste Grüße!

    Vani aus N.

    AntwortenLöschen
  121. Hahahaha...ich bin sowas von auf die viertel nach 11 Nummer reingefallen :D Ich hab die Stelle 3x gelesen und sogar zurückscrollt, um nachzulesen! Mir ist echt fast alles aus Gesicht gefallen :D "WIE LANGE BRAUCHT DIE?!?!?"...und dann hab ich beim Weiterlesen echt laut gelacht. Danke dafür <3

    So. Und jetzt bin ich gespannt auf den Rest! Echt, sehr sogar! Bei mir läuft es ähnlich. Nur diesen Putzfimmel hab ich nu echt nicht...leider ;)

    AntwortenLöschen
  122. Omnomnom Schokolade <3
    Milka mit Leinsamen das klingt wirklich lecker! Die würde ich zu gerne mal probieren und mich somit riesig freuen, wenn ich das Probier-Päckchen gewinnen würde.

    So nun zu meinem Vormittag:
    Aufstehen, fertig machen, auf zur Arbeit, Computer anmachen (7 Uhr), frühstücken, arbeiten, mit den Kolleginnen Tee trinken, wieder arbeiten, noch mal ein Käffchen trinken, wieder arbeiten und um 11:30 gehts dann zum Mittagessen.

    Herzliche Grüße
    Corinna aus R.

    P.S. vielleicht wird die Sollbruchstelle auch mal bei einer Teepause genutzt :P

    AntwortenLöschen
  123. Danke für die Chance zum Gewinnen! Da hüpfe ich gerne in den Lostopf.

    Wenn ich arbeite, dann heisst es für mich um 5.30 aus den Federn, frühstücken, fertig machen und dann arbeiten...

    AntwortenLöschen
  124. Ich möchte sehr gerne gewinnen. Ich liebe Schoki- speziell Milkaprodukte. Derzeit snacke ich sehr viel.... wo ich auch schon zum Vormittag komme. Habe einen 8 Monate alten Brüllkäfer zuhause der mich die ganze Zeit auf Trab hält und bespaßt werden möchte.
    Komme kaum dazu mal was vernünftiges zu kochen. Sondern ich snacke immer nur so nebenher :-)

    Liebe Grüße

    diamoniqueange (at) aol (dot) com

    AntwortenLöschen
  125. Ich würde gerne die Milka Choco Break gewinnen :)
    Zur Zeit: Aufstehen, fertig machen, Frühstück (Haferflocken, Rosinen, Nüsse, halber Apfel, Sport, Aquajogging, Arbeiten).

    AntwortenLöschen
  126. Hallo,

    mich mal in den Lostopf werf. Mein vormittag läuft eigenlich immer gleich ab. Bin halt ein gewohnheitstier ggg. aufstehen , duschen, katzen füttern , frühstückstisch decken, arznei nehmen muss ja sage und schreibe sieben vershiedene tabletten nehmen. toast toasten und kaffee machen und frühstüken, danah tisch abräumen , spülen , wohnung putzen und katzenklos reinigen nochmals hab ich ja schon einmal nach dem aufstehen.

    gruss kugelrund

    AntwortenLöschen
  127. Da bin ich dabei und will natürlich gewinnen

    AntwortenLöschen
  128. Ich liebe Milkaschokolade und will auch gewinnen.
    Gruss, Eliza

    AntwortenLöschen
  129. Ich möchte gerne gewinnen :-) Habe jeden Tag einen anderen Vormittag, kein Tag ist wie der andere...! LG Nicole aus Rostock

    AntwortenLöschen
  130. Liebe Vera,
    erstmal wahnsinnig viel Respekt, dass du dich so disziplinieren kannst und tatsächlich mit dem "Abtreten" des Männchens auch direkt zur Tat schreitest.
    Mein Tagesablauf sieht noch nicht ganz so strukturiert aus, da ich noch Studentin bin (aber schon viel zu alt dafür bin). Im Laufe des Tages schaffe ich es dann auch tatsächlich ab und zu an meine Masterarbeit zu denken, aber dann ist auch schon wieder Pause angesagt.. in der Ruhe liegt die Kraft! Mittags gehe ich dann als Fitnesstrainerin bis spät abends um 10 arbeiten. Ich kann dich nur zu gut verstehen, wenn du auch erst abends so richtig in Fahrt kommst.
    Die Lifesum App hab ich auch eine zeitlang genutzt. Ist die Milka Schoki schon im System aufgenommen? Das wäre ja ein Jammer, wenn man sie nicht eintragen könnte... ;)
    Einen schönen Blog hast du hier, mach genau weiter so!
    Liebe Grüße
    Yasmin

    AntwortenLöschen
  131. Ich würde natürlich auch liebend gerne gewinne, wer will denn keine Schoki nach Hause geliefert bekommen und das auch noch kostenlos? Ein wahrer Traum!:P Mein Vormittag sieht derzeit immer anders aus, da ich mitten in den Vorbereitungen für mein baldiges Auslandsjahr in Ghana stecke und folglich extrem viel organisieren muss... ( das kostet reichlich Nerven und da könnte die gute Milka-Schokolade natürlich behilflich sein, nicht alle Nerven zu verlieren;D)
    Also dann drück ich mir mal die Daumen.... und natürlich auch allen anderen!

    Liebe Grüße
    Ria2606

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Er wird nach einer Prüfung auf Spam-Links freigeschaltet.