Dienstag, 28. Juli 2015 57 Kommentare

Bagels mit Avocado, gegrillter Aubergine und Hummus

Bagels mit Avocado, gegrillter Aubergine und Hummus? Moment mal, hat die nicht im Mai erst Bagels mit Avocado, gegrillter Aubergine und Halloumi verbloggt? Yep, hat sie. Aber keine Sorge, ich werde meine Themen jetzt nicht ausschließlich auf das Belegen von Bagels einengen, beziehungsweise jetzt nur noch Bagelrezepte mit Avocado, gegrillter Aubergine und X bloggen (Wobei, mit Bacon...?). Ähm, nein. Der Punkt, den ich mit diesem Post machen will, ist ein ganz anderer: Das ganze Shooting war total ungeplant hat gerade mal 10 Minuten gedauert. Geht auch! Ich war völlig fasziniert und das muss ich jetzt mit euch teilen.

Bagel Recipe with Hummus, Avocado and Eggplant

Die Story: Sonntag Mittag stand ich in der Küche und habe Bagels fürs Picknick vorbereitet. Ganz privat, ganz in Ruhe, weder für den Blog noch für irgendeinen Kunden. Wir wollten einfach ein bisschen wandern und brauchten einen Snack zum Mitnehmen. Dementsprechend unbloggeresk kamen Bagelbrötchen aus der Plastikpackung vom Aldi zum Einsatz sowie schon leicht angematschte Salatreste. Für mich kamen ansonsten Tomaten, gebratene Auberginen, Avocado und Hummus drauf, auf die Männchenbagels zusätzlich noch Billigsalami und Billigkäse.  

Bagels belegen mit Hummus, Avocado und gegrillter Aubergine

Beim Belegen war es mir natürlich völlig bums, ob die Salatblätter auch im richtigen Winkel rausgucken, die Auberginen schön glatt und violett aussehen und die Bagelbrötchen auch gut gefüllt sind. Wie halt normale Menschen Bagels belegen: Zeug drauf und gut ist. Vor allem bei dem Salamibagel kommt das sehr schön raus. Oder bei dem, den ich ganz da hinten unten versteckt hab. Für die Schleifchen aus Bäckergarn habe ich übrigens eine gute Entschuldigung: In der Tupperbox war nach dem Befüllen noch reichlich Platz, da wäre beim Wandern sonst alles durcheinandergefallen. Also Schleifchen drum.

Bagel Rezept mit Hummus, Avocado und gegrillter Aubergine

Irgendwie dachte ich dann, sehen ja gar nicht so schlecht aus, die Bagels. Machste noch schnell ein Bild für Instagram! Also Standard-Fotountergrund rausgeholt, Standard-Küchentuch und Standard-Holzbrettchen in Standard-Anordnung hingeschmissen (kann ich mittlerweile im Schlaf) - nur das Nötigste, für Instagram eben. Jaja, ich weiß schon, Instagram ist eigentlich für spontan und Handy und so... Tja, rebellion is an arrow. So lange die App meinen Account nicht deaktiviert, da sie solch schreckliche Regelverstöße registriert, mach ich grad, was mir selbst am besten gefällt ;) 

Bagel Foodstyling Foodphotography Bungalow Neem

Mein nächster Gedanke war dann, eigentlich biste ja blöd. Stehst hier vor einem fertigen Set mit der Dicken in der Hand (die Canon 6D), mach doch gleich ein paar Bilder mehr und dann haste nen Blogpost. Nach 5 Minuten hatte ich meine Standard-Perspektiven durch. Nix Innovatives, nix Künstlerisches, aber doch schöne, solide Foodfotos. 30 Aufnahmen, mehr waren es nicht - normalerweise produziere ich bei einem Shooting um die 200 Bilder. Meister Röhrich aus Werner würde jetzt im schönsten noaaatdeutschen Slang fragen: "Tut das not??"

Bagel belegen Ideen für Picknick

Oder Bridget Jones würde schreiben: "Note to self - Don't take three days for styling and shooting food anymore. Instead be woman of substance and do the job in 10 minutes. Works just as well." Okay, ich bin von Natur aus nun mal eher langsam in allem, was ich tue, pingelig, etwas umständlich und perfektionistisch bis hin zur Selbstblockade... Das krieg ich nicht von heute auf morgen aus meinem System raus. Aber dass es auch anders geht, war auf jeden Fall mal sehr good to know.

Bassermann Jordan Riesling 2013 Paradiesgarten

Zuletzt noch ein ganz verwegener Gedanke: Man könnte ja durchaus auch mal das Essen fotografieren, das man ohnehin für den privaten Gebrauch im Alltag kocht, statt sich immer extra Rezepte nur für den Blog auszudenken. Gestern Abend gab es diese Pilzsuppe - die übrigens wirklich lecker war. . . ;)

PS: VDP-Weine mit farblich passenden Etiketten liegen bei uns so rum. Immer gut, wenn man zum schnellen Ausbalancieren der Komposition noch etwas Hohes im Hintergrund braucht!


Kommentare :

  1. mhhhh, mir läuft grade schon wieder das Wasser im Mund zusammen... wie auch schon bei Instagram.
    Sehen super lecker aus, auch für Null Acht Fünfzehn belegte Bagels.
    Schön, dass du auch mal das "normale" Essen zeigst ;)
    Liebe Grüße, Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die waren auch total lecker, vor allem nach zwei Stunden Wanderung! Und was hätte ich für den 0815-Käse und die Discountersalami gegeben, aber ich bin ja mal wieder in so einer selbstauferlegten Healthy-Phase (wo ist der Augenrollsmiley, wenn man ihn braucht?) :D

      Löschen
  2. Also mal eben schnell hinge...dingst. Ich hätte zwanzig Stunden gebraucht, bis das bei mir nur annähernd so aussehen würde...
    Und ich hab jetzt Hunger :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Gute als Foodblogger / -fotograf ist, irgendwann hast du a) eine Riesensammlung an Props und b) deine Standardperspektiven, die immer funktionieren ;) Das sieht jetzt halt aus, wie alles, was ich mache... Nicht spannend, aber solide. Und Hunger hab ich auch, das hab ich praktisch immer!

      Löschen
  3. sowas könntest du auch gern spontan für mich zubereiten ;)
    schön, wenn es auch mal schnell geht... sieht auf jeden fall lecker aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Würd ich sofort machen! Was hättest du denn gerne? Avocado, gegrillte Aubergine und... Halloumi? Hummus? Bacon? :D

      Löschen
    2. Ich komme auch dazu und hätte gerne als Extra Halloumi :)

      Löschen
  4. Dein Bagel sieht superlecker aus, Vera! Ich liebe Auberginen auf Burgern. Und Hummus auch. Also muss ich das jetzt mal mit Bagel probieren! Dafür dass das mal kein "Profi-Shooting" war, sieht es aber richtig professionnell aus :)
    LG
    Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich auch!! Die Kombi ist so, pardon, geil... Probier das echt mal! Für ein "Profishooting" hätte ich halt noch so Scherze gemacht wie den Hummus in ein Schälchen füllen, goldenen Löffel rein, mit der Hand nach dem Löffel greifen und dann 30 Minuten meine trockene Haut weichzeichnern ;) Aber muss ja nicht immer sein.

      Löschen
  5. Die Pilzsuppe! Uuuh! :D Aber ich bin mir sicher, wenn du sie fotografierst, sieht sogar die gut und appetitlich aus! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, ja, das Foto ist eher so... mittelschön :D Es hätte sich eigentlich ein Feature in dieser Sammlung verdient: http://amateurkochfotos.tumblr.com Aber es ist ja nicht jeder Foodfotograf und das Rezept ist wirklich klasse! Pilzsuppe hatte ich sogar schon mal fotografiert, die findest du über die Rezeptübersicht. Viel frisches Grün und Pilze drauf, schönes Schälchen, dann passt das :)

      Löschen
  6. Liebe Vera
    Ich getrau mich das ja fast nicht zu sagen, denn so oute ich mich als schlampige Foodbloggerin. Aber ich mache das immer so. Also so schnell (gut schon mehr als 5 Minuten, aber sicher keine 20) mit so wenigen Bilder. Schäm. Aber ich habe neben meinem Vollzeitjob einfach nicht mehr Zeit. Auch knurrt mir meist mein Magen so unendlich, dass ich einfach zu wenig Geduld habe. Aber ganz viel Liebe steckt trotzdem in meinem Blog. :-)
    Ganz ehrlich, ich find die Bilder sind toll geworden und es sieht bei dir überhaupt nicht nach schnell, schnell aus. Kannst du ruhig öfter so machen. Das entspannt ungemein.
    Alles Liebe und einen schönen Abend,
    Corinne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee, du bist nicht schlampig, ich hab nen Schaden und du bist vernünftig ;) Denn wie du sagst, auch in kurzer Zeit kann man schöne Bilder machen und es ist viel relaxter.

      Und neben einem Vollzeitjob sowieso. Da frag ich mich eh, wie ihr das immer macht? Nach einem langen Arbeitstag würde ich nur noch wie ein angeschossenes Reh ins Bett fallen... Das ist im Moment auch gerade der Grund, warum ich weniger zum Bloggen komme. Meine Aufträge entwickeln sich weg von Blogjobs / Sponsored Posts und hin zu direkten Fotojobs für Kunden (was ich auch so möchte), aber dadurch will ich dann manchaml in meiner Freizeit nicht mehr für den Blog fotografieren und bekomme allgemein weniger Posts auf die Reihe. Aber vielleicht sind solche 10-Minuten-Shootings da eine Lösung. Wobei Bildbearbeitung und Texten da noch on top kommt, aber trotzdem geht es einfach viel schneller...

      Danke, dir auch einen schönen Abend!

      Löschen
  7. Ich hätte gerne 100 der Auberginen-Bagels in meiner neuen Badewanne, um mich darin zu wälzen. Und um sie zu essen. Natürlich. 😋😍

    AntwortenLöschen
  8. Die Bagels sehen unglaublich lecker aus und auch der Belag von deinem hört sich sehr, sehr gut an. :) Und die Fotos sehen auch richtig schön aus. Deine spontanen Fotos sind sehr viel besser als meine geplanten :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa, das musst du unbedingt mal probieren, die Kombi aus Hummus, Avocado und Auberginen :) Am besten gleich noch mit Halloumi.
      Und vielen Dank für das liebe Kompliment! Dafür platzt unsere Wohnung bald vor lauter Hintergründen, Tüchern, Brettchen und Schälchen...



      Löschen
  9. Liebe Vera,
    in 10 Minuten machst du so tolle Bilder!!! Wahnsinn! Die Bagels sehen super lecker aus! Mit gegrillter Aubergine und Avocado hört sich extrem lecker an! Das werde ich garantiert mal ausprobieren! Das mit den 10 Minuten Fotos vielleicht auch. Aber ob da sowas schönes bei raus kommt, hmmmm.
    Ganz viele, liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na garantiert! Also wenn bei dir nichts Schönes dabei raus kommt, bei wem dann? Der Trick hier war einfach, dass alles totale Routine war - altbewährtes Rezept (gut, das zählt nicht zur Fotografierzeit), altbewährter Setaufbau und Standardperspektiven ;)

      Löschen
  10. 10 Minuten? Bei dir? Oha, das kann ich gar nicht glauben :D sieht man aber nicht...
    Da steht schon wieder ein Wein von einem meiner Lieblingswinzer übrigens... genau den hatte ich auch schon oft. Wohne ja auch genau neben Deidesheim ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war auch selbst total perplex :D

      Ja, hab schon gesehen! In Ruppertsberg habt ihr ja auch ein paar tolle Weinlagen, Reiterpfad und so. Beneide dich ein bisschen für deine begnadete Wohnlage ;) Bassermann-Jordan ist definitiv auch einer meiner Lieblingswinzer. Überhaupt sind Pfälzer Weine die besten...

      Löschen
  11. Den Fotos sieht man es nicht an, dass du sie in nur zehn Minuten gemacht hast. Gut die Salatblätter sind nicht ganz so perfekt hindrapiert wie sonst, aber wenn man nicht gerade ganz kritisch die Bilder analysiert, fällt das gar nicht auf :) Und so leckere Bagels, darf man schließlich nicht vor der Öffentlichkeit verstecken ;) Ich mag Hummus auch sehr gerne als Dip zu Gemüse oder Brotaufstrich.
    Liebe Grüße,
    Julia
    Dandelion Dream

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vor allem dieser eine Blattstiel, der da kilometerweit rausguckt... hihi.

      Oh, Hummus als Gemüsedip ist eine super Idee. Muss zum Mittagessen noch einen halben Kohlrabi vernichten (seufz, immer dieser selbstauferlegte Gesundkram), da werd ich den doch gleich mal mit etwas Hummus aufwerten!

      Löschen
  12. Liebe Vera,
    wie cool ist das :D 10 Minuten und so ein tolles Ergebnis. Finde es auch total schön, mal natürlich aussehende Salatblätter und frech rausguckende Tomaten zu sehen :D Sieht nämlich trotzdem toll aus und das zeigt doch dass der Blogger in dir auch im Alltag alles richtig macht ;-)
    Ich hatte übrigens auch mal so ein spontan Erlebnis. Hatte zu unserem Jahresbrunch nämlich Himbeertiramisu im Glas gemacht. Nur zur Feier des Tages. Als ich den Tisch fertig gedeckt habe, ist mir dann aufgefallen dass die ja echt hübsch aussehen. Also musste Monsieur noch bisschen geduldig sein und mein Spontanshooting abwarten :D
    Liebste Grüße!
    Lea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! Ja, zwei von den 4 Bagels sind tatsächlich ganz ansehnlich geworden. Vielleicht ist das doch einfach schon so tief drin verankert, das Essen einigermaßen nett anzurichten :D

      Haha, das kann ich mir richtig gut vorstellen. Himbeertiramisu im Glas ist aber auch äußerst fotogen! Und superlecker... Dafür hätte ich gerne ein bisschen Warten in Kauf genommen und da wird ja auch nix kalt :)

      Löschen
  13. Hallo Vera, ich bin sehr froh das mein Freund keine Blogs liest, so wird er nie erfahren was andere Männchen so auf Ihren Wandertouren feines zu essen bekommen. Er wird es hoffentlich nie erfahren:-)
    Lg. Tonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee, da halten wir dicht! ich sag auch nix ;)

      Löschen
  14. Okay, Dinge die man niemals mit leerem Magen tun sollte:
    - Einkaufen gehen
    - Veras Blog lesen
    Mensch, hab ich jetzt Huuuunger :D
    Wann kommt eigentlich Teil 2 von deinem Tagesablauf? Freue mich schon darauf :)
    Grüße aus Augsburg :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe... Den Fehler mach ich selbst immer wieder, indem ich mit leerem Magen und Kühlschrank auf Pinterest rumstöbere. GAR nicht gut!

      Teil 2 kommt wahrscheinlich im August irgendwann :) Zur Zeit mache ich bei jedem Shooting ein paar Behind-The-Scenes-Bilder und sammel die. Aber irgendwie denke ich immer, beim nächsten Shooting passiert sicher etwas Lustiges und Chaotisches, das warte ich noch ab... Und beim nächsten dann wieder... Ich schwöre, sobald ich den Post veröffentlicht hab, passiert das lustigste Shootingchaos aller Zeiten :D

      Löschen
  15. Nur gut, dass du gleich dazu gesagt hast, dass auch Auberginen da drin sind. Sonst hätte ich vielleicht Hunger bekommen :D Die Fotos sehen aber super aus, toll, dass das auch mal so eben funktioniert! Bis ich das von mir behaupten kann, werden sicher noch Jahre vergehen... ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha! Ich wünschte, ich würde weniger Sachen mögen. Aber außer Rosinen, Milch und Kaffee könnte ich mich in fast alles reinlegen. Total doof!

      Ja, da war schon Einiges an eingespielter Routine dabei. Wenn man einfach ohne Überlegen die passenden Props aus dem Schrank ziehen kann...

      Löschen
  16. Die Pilzsuppe sieht auf dem Bild tatsächlich eher mäßig lecker aus... Mich würden ja mal Deine Lieblings-Thermomix-Rezepte interessieren, egal ob aus der Rezeptwelt oder selbst ausgedacht. Bin immer auf der Suche nach neuen Rezepten. Und all-in-one Rezepte finde ich besonders toll. *smile*
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da ist noch room for improvement ;)

      Oh ja, meine Lieblings-Thermi-Rezepte. Eine super Idee für einen Post, aber ich geb dir schon mal meine All-Time-Fave-Links:

      http://www.rezeptwelt.de/beilagen-rezepte/kartoffel-karotten-püree/181571
      http://www.rezeptwelt.de/backen-süß-rezepte/zitronenkuchen/24680
      http://www.rezeptwelt.de/backen-süß-rezepte/belgische-waffeln/394891
      http://www.rezeptwelt.de/brot-brötchen-rezepte/hamburger-brötchen-die-besten/371199
      http://www.rezeptwelt.de/hauptgerichte-mit-fleisch-rezepte/das-etwas-andere-hamburger-fleisch/293163

      Es gibt noch mehr, aber die fielen mir jetzt spontan ein... Alles einfache Basic-Rezepte, aber die mache ich immer wieder.

      Löschen
  17. Wenn ich die Bagels so sehe , bekomme ich Lust zu wandern und dann.....herrlich picknicken, diese leckeren Dinger auspacken .....mmmmhhh..
    Danke für die schönen 10 min Bilder.
    Liebe Grüße von Evelyn vom
    Crafty Neighbours Club

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Evelyn, ja, das war herrlich! Das Schönste am Wandern ist einfach immer wieder das Essen...

      Löschen
  18. Deine Bagels sehen sooo lecker aus, aber das hast du ja schon zig Mal gehört :)
    Die Idee mit den Bändchen finde ich genial. Sieht nicht nur toll aus sondern ist auch richtig praktisch.
    LG
    LiSa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Absolut! Ich wollte die Bagels gar nicht groß aufhübschen, aber für den zweistündigen Transport in der etwas zu großen Tupperbox waren die Bändchen wirklich Gold wert. Sonst hätte es Bagelsalat gegeben :)

      Löschen
  19. Liebe Vera,
    mmmh die Bagels sehe so lecker aus! Und das alles in 10 Minuten so toll fotografiert... Puh, da fehlt es mir noch an Routine :)
    Ganz liebe Grüße,
    Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist der Punkt, da war ganz viel Routine dabei. Ich freu mich aber auch schon drauf, wieder zu experimentieren und mir ganz neue Stylings auszudenken...

      Habe übrigens gerade deinen Post mit dem Infused Water entdeckt, die Blubberblasenfotos sind herrlich!

      Löschen
  20. Oh was sieht das lecker aus :)


    Liebe Grüße
    Melanie von Glitter & Glamour

    AntwortenLöschen
  21. Das sieht mega lecker aus! Und auch die Fotos sind wieder wunderschön.

    AntwortenLöschen
  22. Okay, ich bin von Natur aus nun mal eher langsam in allem, was ich tue, pingelig, etwas umständlich und perfektionistisch bis hin zur Selbstblockade...

    DAS gefällt mir - der Spruch hätte auch mich beschreiben können. Ich bin genauso *lach*

    Deine Art zu schreiben gefällt mir supergut. Allein der Text ist schon immer einen Besuch bei Dir wert!
    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh danke dir, das freut mich :) Und yeah, Verstärkung! Finde ich super, dass es dir auch so geht. Fühl mich sonst immer so allein mit meiner Art, vor allem, weil Männchen so ein richtig effizienter Praktiker ist. Ich brauch immer doppelt so lange wie er für... ungefähr alles. Außer Essen :D

      Löschen
  23. Ich schäm mich jetzt ja grad in Grund und Boden. Ich fotografiere IMMER das Food was wir auch wirklich sofort danach essen, mache nie mehr als 30 Bilder und brauche nie länger als 10 - 15 Minuten fürs Bilderschießen (Höhö, wie denn auch, wenn die Meute schon die Kralle am Teller hat und vor Hunger schreit ;-S). Dieses Perfektiodingensstier.......ein unheimliches Vieh, dass ich bei dir allerdings seeehr bewundere. Aber bei mir wird es nie einziehen......;-S! GlG Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anne?! Please don't tell me, dass dein Geburtstagswiedergutmachungskuchen, dein Ombré-Joghurt-Beerenmoussetörtchen oder deine Pie Pops so entstanden sind? Dann muss ich mir leider die Kugel geben :D Ich meine, wie geil (pardon) sind bitte deine Bilder, und das schaffst du immer in 10-15 Minuten mit 30 Bildern? Du bist hiermit eingestellt. Morgen ist dein erster Tag, ich freu mich schon auf dich ;))) :*

      Löschen
    2. Ach hör auf! Ich hab soviele Macken in den Bildern und starr immer perfekt auf deine makellosen Stilleben. Ich krieg regelmäßig die Krise, wenn ich meine alten Bilder anschaue und denke immer, also die Vera, die hätte schonmal ne schönere Beere da und hier und dort platziert und bei dem Ombrekuchen wären ihr auch nicht diese ollen Flecken auf der unteren Schicht passiert, weil sie besser gerührt hätte und nicht im Geiste schon wieder im Auto auf der nächsten Hockeyfahrt mit den Jungs gesessen hätte undsoweiterundsoweiter. Ich mags zwar irgendwie auch unperfekt, ach aber eigentlich sag ich das nur, weil ich so ein Zappelhannes bin und nie geduldig und ausdauernd die Sachen abarbeite. Ich bewunder dich da sehr in deiner Perfektion. Durchhalten könnt ich das nie......und du würdest wahrscheinlich wahnsinnischlisch werden, wenn ich bei dir arbeiten dürfte! Das tust du dir nicht an mit mir ;-DDDD!

      Löschen
  24. Hallo Vera,
    habe in deinem Blog gelesen, dass du Kontaktlinsen trägst.
    Bist du kurz- oder weitsichtigß Wieviel Dioptrien hast du?
    Trägst du ab und zu auch Brille? Würdest du mal ein Bild von dir mit Brille posten?
    LG
    Lena

    AntwortenLöschen
  25. Wenn das mal nicht die perfekte Wanderverpflegung ist. Sieht super lecker aus.
    Und die Fotos sind spitze und das im Ratz-Fatz Shooting. Perfekt! Kannst du mir mal ein paar Foodphotography-Nachhilfe-Stunden geben?
    xo.mareen

    AntwortenLöschen
  26. 200 Bilder bei einem Shooting....wow...und ich dachte ich mit 30 mache zu viele...denn meistens verwende ich ja nur 3-4...aber du übertriffst das :) Gut, deine Bilder sehen auch 100 mal besser aus...ich habe aber nicht die nötige Geduld.
    Und die "10 Minuten Styling Fotos" sehen auch ganz toll aus.
    LG

    AntwortenLöschen
  27. Wir haben jetzt gut halb zwölf und eigentlich ist es an der Zeit sich zu überlegen, was man heute isst. Danke, dass du mich wirklich hier zum sabbern bringst und wir hier weit und breit keine Bagels haben oder die jemand verkauft. Das nenne ich pure Quälerei... wirklich. Die sehen nämlich so verdammt lecker aus, dass ich am liebsten in das Bild hinein krabbeln würde um sie zu essen.

    Liebe Grüße, Franzi :)
    www.abinswunderland.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  28. Omnomnom, sieht so lecker aus! Ich brauche eigentlich auch ewig für das Fotografieren und 100 Bilder sind da auch immer drin.. Aber neulich ging's mir ähnlich - da stand ich quasi auch vor einem fertig Set ohne die Absicht überhaupt zu fotografieren.. Tja, die Bilder waren ganz fix drin und der Post geht bald online :D So darf's gerne öfter sein :D

    AntwortenLöschen
  29. Die Fotos sehen auch ungeplant total schön aus liebe Vera! Da bekomme ich grad Lust auf diese leckeren Bagels und dass um viertel vor Mitternacht! Mjammmiii!!!!
    Herzliche Grüsse an dich.
    Nica

    AntwortenLöschen
  30. Hallo Vera,

    das sieht sehr lecker aus und es sind wirklich oft die spontanen Shootings ohne großen Aufwand die echt schön werden...
    aber wie du auch sagst die Routine macht sehr viel aus...Foodfotografie hat in der Tat viel mit Übung, Routine und Erfahrung zu tun denke ich...Mir geht es auch oft so, dass ich viel zu viele Bilder mache, so viele braucht man am Ende gar nicht...

    Mal sehen ob meine nächsten Foodfotos auch in 10 Minuten fertig sind, ich werde berichten :-)
    Bei uns gibt es heute eher was zum Trinken, aber auch mit Gemüse ;-)

    Liebe Grüße,
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  31. hmmmm ist das jetzt eigentlich eher positiv oder nicht wenn das "einfach mal so hingeworfene Shooting" quasi genauso gut ist wie die aufwendig angerichteten? ;D;D;D Die ganze arbeit sonst also quasi gar nicht nötig^^ Naturtalent brauch den ganzen Hick hack nicht -lach-^^

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Er wird nach einer Prüfung auf Spam-Links freigeschaltet.