Montag, 30. März 2015 63 Kommentare

Bärlauchbrötchen selbst backen und Frühlingssalat

Enthält Werbung* für Grafinteriors

Na, habt ihr schon alle schön meine Kalorienbömbchen aus dem letzten Post fabriziert? Heute gibt es zur Abwechslung mal was Leichtes. Denn ganz ehrlich, meinen Ernährungsalltag spiegeln die Vanillebutterpuddingklopper nur sehr bedingt wieder. Im Alltag ist im Moment gerade wieder Gurke mit Chili angesagt. Oder, wenigstens ein bisschen nahrhafter: Bärlauchbrötchen mit Frühlingssalat aus Bärlauch, Babyspinat, Postelein, Radieschen, Kichererbsen, Feta... und vom Hund angepinkelten Gänseblümchen, ähem. Aber wenn es doch so schön aussieht!


Postelein?? Werden sich nun sicher manche fragen. So ging es mir zumindest, als ich letzte Woche mal wieder beim guten Herrn Zupp vorstellig wurde (mein Lieblings-Obst-und-Gemüseladen neben Aldi und Lidl, grins). Ich war eigentlich wegen des Bärlauchs da, aber dann sah ich die hübschen grünen Blättchen und bestellte: "Joa, und dann noch ne Handvoll von dem da." "Vom Postelein?" "Jaja, genau."


Irgendwie erinnerte mich der Name an etwas... Und dann fiel es mir wieder ein: Während des praktischen Jahres hatte ich die Bekanntschaft einer Oberärztin gemacht. Noch sehr jung, wahrscheinlich jünger als ich, aber vom Habitus her hochkompetent und leicht anhedonistisch, was durch die streng zurückgenommenen weißblonden Haare und die schwarze Brille noch verstärkt wurde. Beim Mittagessen zog sie immer eine von zu Hause mitgebrachte Box hervor, in der sich allerlei Amaranthbrot und Seidentofu befand...


Ich hatte zwar auch immer eine Ikeabox mit unseren Gulaschresten vom Vortag mit dabei, aber nur, weil das tägliche Kantinenessen für unser Studentenbudget damals noch zu teuer war. Das war bei der Oberärztin offensichtlich weniger der Grund für die mitgebrachte Biokiste. Eines Mittags öffnete sie diese wieder und meinte: "Also wir essen ja nur noch Postelein. Etwas Besseres gibt es nicht." Zustimmendes Nicken und Gemurmel von Seiten der Assistenzärzte. Ich habe mich sehr bemühen müssen, die Dame nicht allzu perplex anzustarren und zu fragen, wer oder was dieser Postelein denn sei.  Der junge Assistenzarzt, der seit einer Woche nicht mehr erschienen ist?


Aber nun lief mir diese Salatsorte, auch Tellerkraut oder Portulak genannt, wieder über den Weg und ich muss sagen - gar nicht mal übel, zart und hübsch anzusehen! Man ist ja immer offen für Neues. Damit unser Salat nicht allzu anhedonistisch daherkommt, habe ich noch ein paar Bärlauchbrötchen dazu gebacken. 


Bärlauch ist einfach eines meiner Highlights im Frühling und ihr werdet auch die nächsten 742 Jahre nicht drumrumkommen, jeden Frühling mindestens ein Rezept mit Bärlauch von mir vorgesetzt zu bekommen. Erinnert ihr euch noch an die Bärlauchsuppe oder an den Ebly-Risotto mit Bärlauch und Ziegenkäse?


Heute gibt es also einen Bärlauchsalat und Bärlauchbrötchen. Der Salat ist nicht schlecht, frühlingshaft und trotzdem nicht ganz so frugal durch die Kichererbsen und den Feta - aber naja, es ist halt Salat. Die Bärlauchbrötchen dagegen, Bombe! MÜSST ihr nachmachen. 


Rezept für ca. 10 Bärlauchbrötchen, adaptiert nach diesem Rezept von der Mixi-Hexe:

300g Mehl
200g Dinkelmehl (jaja, fürs Gewissen)
2 TL Salz
1/2 Würfel frische Hefe
300ml lauwarmes Wasser
50g Bärlauch


1a. Wenn ihr einen Thermomix habt, dann müsst ihr einfach nur wie im verlinkten Rezept alle Zutaten bis auf den Bärlauch in den Mixtopf geben und 2 Minuten auf der Brotteigstufe verkneten. Dann den in Streifen geschnittenen Bärlauch hinzufügen und nochmal eine Minute auf der Brotteigstufe verkneten.

1b. Ohne Thermomix funktioniert es natürlich auch! Da mischt ihr die beiden Mehlsorten und das Salz in einer Schüssel. Die Hefe bröselt ihr ins lauwarme Wasser und rührt vorsichtig, bis sie sich aufgelöst hat. Das Hefewasser dann zur Mehlmischung geben und gut durchkneten. Zum Schluss den in Streifen geschnittenen Bärlauch einarbeiten.

2. Jetzt geht das Rezept für alle gleich weiter: Den Teig (evtl. mit Hilfe von etwas Mehl, damit es nicht klebt) in eine Schüssel geben bzw. in der Schüssel lassen, mit einem Küchentuch abdecken und eine Stunde gehen lassen. 

3. Dann den Teig mit bemehlten Händen in ca. 10 Kugeln aufteilen. Diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, nochmal 20 Minuten gehen lassen und dann 20 Minuten bei 220 °C Ober- und Unterhitze backen.

So einfach, aber so gut! Auf den Blümchensalat stand Männchen ja nicht so, auf die Bärlauchbrötchen dafür aber umso mehr. Ich habe genau zwei davon abbekommen, die restlichen 8 hat er mal eben zwischen 18h und 18h30 inhaliert.


Und nun noch das Rezept für den Frühlingssalat mit Bärlauch / 2 Personen:

Ein Bund / ca. 50g Bärlauch
2 Handvoll Postelein
2 Handvoll Babyspinat
Ca. 6 Radieschen
Eine Dose Kichererbsen, ca. 200g, abgegossen und abgetropft
200g Feta
KEINE Gänseblümchen

Dressing:
Meersalz und frisch gemahlener Pfeffer
1 TL Senf
1 TL Honig
1 Knoblauchzehe
Ca. 6 EL Balsamico Bianco (ich kippe immer nach Gefühl)
Ca. 10 EL gutes Olivenöl

Joa, im Prinzip ist es ja selbsterklärend: Bärlauch putzen, waschen und die Blätter in Streifen schneiden. Salate putzen und waschen. Alles in eine Schüssel geben. Radieschen waschen und in dünne Scheiben schneiden, Feta kleinbröckeln, Kichererbsen abtropfen lassen und alles zum Salat geben. Fürs Dressing alle Zutaten verrühren und kurz vor dem Servieren über den Frühlingssalat geben. Die Bärlauchbrötchen machen sich übrigens auch sehr gut, wenn man sie nach dem Essen in eventuelle Dressingreste tunkt...


Passend zur Frühlingssalat-Saison möchte ich euch außerdem wieder ein paar Neuheiten vom Deko- und Livingshop Grafinteriors* vorstellen. Corinna ist vielen wahrscheinlich schon als DIE Dealerin für die höchst dekorativen Gewürze und Öle von Nicolas Vahé* bekannt. Nun gibt es im Shop auch die perfekte Hardware für leichte Frühlingssnacks:

Mintfarbener Drahtkorb von Bloomingville
Mintfarbenes Salatbesteck aus Keramik von Bloomingville
500ml-Trinkbecher von House Doctor
Mintfarbenes Bambustablett von Bloomingville


Schicke Produktcollage übrigens, oder? Also ich war ja total stolz darauf, wie ich die Ölflasche und die Salzmühle mit Gimp freigestellt und virtuell auf das Tablett gestellt habe. Und dann nochmal ein paar der schönen Aquatöne mit der Pipette aufgegriffen und die komisch leere Stelle auf der Collage mit halbtransparenten Kreisen in diesen Farben aufgefüllt... Das war echt Arbeit. 
So stolz war ich, dass ich Männchen nach vollendetem Werk hergebrüllt habe: "Guck mal, I'm the Gimpmaster!" Er: "Das sieht aber unrealistisch aus. Da müsste noch ein Schatten neben der Ölflasche sein." Na danke auch. Mal ganz unabhängig davon, dass er eventuell Recht haben könnte: Er hat schon so richtig das Zeug zum Oberarzt...


Samstag, 28. März 2015 47 Kommentare

Mini Tartes Tropéziennes (Lurpak Blogparade)

Enthält Werbung* für Lurpak

Jetzt habe ich eine Scheibe Vollkornbrot mit Kichererbsenpüree, eine Kiwi und 5 Haselnüsse gegessen, das Bett gemacht, mit einem Wattestäbchen die Tastatur vom Macbook gereinigt und ein warmes Handbad genommen. Alles, um mich von dem abzulenken, was da in unserem Kühlschrank lauert:

Mini Tartes Tropéziennes

Erfolglos. Darf ich vorstellen? La Tarte Tropézienne. Das Zeug ist einfach böse gut: Eine luftige Brioche mit Orangenblütengeschmack und knirschigem Hagelzucker, gefüllt mit einer cremig-frischen, leicht puddingartigen Vanillecreme mit feiner Butternote. Traditionell ist eine Tarte Tropézienne ungefähr so groß wie eine Pizza, die Variante mit den Minis ist eine Abwandlung von mir. Netter Versuch - nützt nur leider nix, wenn man gerade 3 Stück auf einmal davon verschlungen hat. Damn! Nein, falsch. Ich muss ja auf Französisch fluchen: Putain! (Liebe Schülerinnen und Schüler, da habt ihr gleich was Feines für die nächste Französischstunde gelernt. Liebe Eltern und Lehrer, nichts zu danken, immer gerne.)

Mini Brioche Brötchen mit Hagelzucker

Für alle, die den Infokasten über die Tarte Tropézienne im Bildungsteil ihres Reiseführers noch nicht gelesen haben: Es war einmal ein polnischer Konditor namens Alexandre Micka. In den fünfziger Jahren eröffnete er eine Bäckerei in Saint Tropez, in der er unter anderem einen böse guten Briochekuchen mit Vanillecremefüllung nach dem Rezept seiner Oma verkaufte. Als 1955 fast direkt neben seiner Bäckerei der Film "Et Dieu... créa la femme" gedreht wurde, wurde er mit dem Catering fürs Filmteam beauftragt. Er brachte seinen Brioche-Vanillecremekuchen - Brigitte Bardot war begeistert. Sie schlug ihm vor, diesen Kuchen doch nach dem Ort Saint Tropez zu benennen. Einem Vorschlag von Brigitte Bardot widersetzt man sich natürlich nicht, und so wird noch heute in Saint Tropez die Tarte Tropézienne unter seinem Namen verkauft.

Vanillecreme für Tarte Tropézienne

Das Originalrezept der legendären Tarte Tropézienne ist bis heute ein streng gehütetes Geheimnis. Also jetzt nicht unbedingt das Rezept hier ausdrucken, bei Alexandre Micka in der Bäckerei damit rumwedeln und "Ätsch, ich hab das Rezeeheeept" - pardon: "J'ai la recette, lalalalalaire" rufen, ja? In Kochbüchern und im Internet findet man mittlerweile viele Nachahmungsversuche, bessere und schlechtere... Hier ist meine Interpretation, nachdem ich in vielen Südfrankreichurlauben unzählige Originale verspeist habe:

Mini Tartes Tropéziennes

Für 12 Mini Tartes Tropéziennes:

Brioche:
1/2 Würfel frische Hefe (21g)
50ml lauwarme Milch
350g Mehl
50g Zucker
1 Prise Salz
3 Eier
2 EL Orangenblütenwasser
80g gute, weiche Butter, z.B. Lurpak Butter*
1 Eigelb und ein Schluck Milch zum Bestreichen
Hagelzucker

Vanillecreme:
350ml Milch
100ml Crème fraîche
2 Vanilleschoten
2 ganze Eier und ein Eigelb
120g Zucker
50g Speisestärke
200g weiche Butter
50g Schlagsahne

Mini Tartes Tropéziennes

Brioche:

1. Hefe in der lauwarmen Milch auflösen. 

2. Mehl, Zucker, Salz und Eier verrühren.

3. Die Hefemilch, das Orangenblütenwasser und die weiche Butter in Würfeln zufügen und alles gut verkneten (Handrührgerät mit Knethaken, Thermi oder Mixer), bis ein homogener Teig entsteht.

4. Teig in eine Schüssel geben, mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort eine Stunde gehen lassen, bis sich das Volumen ungefähr verdoppelt hat. Dann einmal mit der Faust in den Teig schlagen. Mit bemehlten Händen 12 kleine Kugeln aus dem Teig formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen (Abstand lassen, Teig geht noch auf). Nochmals 30 Minuten gehen lassen.

5. Eigelb und Milch verquirlen, die Mini-Brioches damit bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen. Im auf 180°C vorgeheizten Backofen ca. 10 Minuten backen, bis sie goldbraun sind. Herausnehmen und abkühlen lassen.


Creme (kann man gut machen, während der Teig für die Brioche geht):

1. Milch mit Crème fraîche in einem Topf verrühren. Vanilleschoten aufschneiden, Mark herauskratzen, Mark und Schoten in den Topf zur Milch geben. Unter Rühren aufkochen, danach die Schoten herausfischen und die Vanillemilch beiseite stellen.

2. Eier, Eigelb und Zucker mit dem Handrührer schlagen, bis die Masse weißlich glänzend und zähflüssig wird. Unter weiterem Rühren die Speisestärke dazu geben und glatt rühren. Die Masse mit etwas von der gekochten Vanillemilch verrühren und alles zurück zur restlichen Vanillemilch in den Topf gießen. Nochmals unter Rühren aufkochen und weiter leicht köcheln / rühren, bis die Masse dickflüssig wird (wie Pudding). Etwas abkühlen lassen, bis die Masse noch warm, aber nicht mehr heiß ist. 

3. Die weiche Butter zugeben, mit dem Handrührgerät gut verrühren und alles in den Kühlschrank stellen. 

4. Wenn die Creme durchgekühlt ist, die Schlagsahne aufschlagen und unterheben.

5. Nun die Brioches halbieren, Creme auf den Unterteil geben (mit Spritztülle sieht es nett aus, muss aber nicht zwingend sein) und Oberteil als Deckel draufsetzen.

Eier Eggs Yolk Food Photography

Klingt aufwändig? Tut es euch trotzdem an. Brigitte Bardot würde es auch tun (naja, tun lassen). Die Tarte Tropézienne schmeckt so unfassbar fluffig, vanillig kühl cremig und zuckerknirschig, und dazu diese leichte Orangenblütennote im Teig... GANZ großes Kino! Und falls ihr noch mit der etwas erhöhten Kaloriendichte hadert: Also wenn Ostern keine gute Ausrede dafür ist, dann weiß ich auch nicht ;)
Orangenblütenwasser gibt es übrigens hier in Heidelberg in der Hauptstraße in der Epicerie, ansonsten schaut mal in arabischen Läden, in der Apotheke oder natürlich im Internet. Versucht es nach Möglichkeit nicht wegzulassen, es macht den bestimmten Zauber der Tarte Tropézienne aus.

Mini Tartes Tropéziennes mit Lurpak Butter

Auch ganz wichtig: Richtig gute, frische Butter. Wie ihr gesehen habt, hauen wir insgesamt 280g davon rein, das Rezept steht und fällt also mit der Qualität der Butter. Deswegen dachte ich, dass meine Tarte Tropézienne der perfekte Beitrag für die Lurpak* Blogparade sei. Denn, und jetzt müsst ihr ganz stark sein, liebe Franzosen: Die Dänen machen verdammt gute Butter. Seit über 100 Jahren gibt es die Lurpak Premiumbutter schon in Dänemark, seit November kann man sie nun auch in Deutschland kaufen, in einer gesalzenen und einer ungesalzenen Variante. Kühl, glatt, cremig, aus frischer dänischer Sahne, mit feinem Buttergeschmack... Mehr als ein Stück frisches Brot braucht es eigentlich gar nicht dazu. Aber es schadet ja auch nichts, einen legendären französischen Klassiker damit zu backen ;)

Mini Tartes Tropéziennes Rezept

Zum Abschluss beantworte ich nun noch 4 Fragen zum Thema Butter und Genießen, die Lurpak uns Bloggern gestellt hat:


1) Butter + ? = ♥ - Welche Lebensmittel können deiner Meinung nach nicht genug von Butter bekommen? 

Fische, muhaha - nein, im Ernst: Seezunge mit Kartoffeln, wenn beides von brauner Butter übergossen wird. Salbei, wenn er in Butter frittiert und über selbstgemachte Gnocchi gegeben wird. Baguette, frisch und noch warm (hier unbedingt Salzbutter). Steaks (hier bitte Knoblauchbutter). Hefeknödel mit Mohnzucker. 


2) Auf dem Markt, direkt vom Bauern oder im Supermarkt. Wo kaufst du deine Lebensmittel am liebsten ein?

Da ich sozial erwünschtes Geflunker nicht leiden kann, erwähne ich es immer wieder gerne: Wir kaufen all unsere Basics jede Woche beim Discounter. Wenn wir zwischendurch frisches Obst oder Gemüse brauchen, dann hole ich das beim Gemüseladen vom netten Herrn Zupp nebenan. Auf dem Markt (der direkt hinter unserem Haus stattfindet, by the way) war ich bisher nur zweimal - obwohl ich mir bei Einzug hier vorgenommen hatte, ganz bestimmt JEDEN Samstag mit adretter Korbtasche hinzugehen. Äh, ja.


3) Gutes Essen kann so simpel sein - was zauberst du am liebsten, wenn es mal schnell gehen muss?

Pasta! Meine Eltern versorgen uns immer mit bronzegewalzten Nudeln aus Italien, die leicht rau sind, Volumen und Biss haben und sich perfekt mit jeder Soße verbinden. Dazu reicht mir dann schon ein selbstgemixtes Pesto oder einfach Olivenöl mit Knoblauch.


4) Ein 3-Gänge-Menü, deine Lieben um den Tisch und ein Abend voller Lachen und guter Gespräche? Oder doch lieber das perfekt gekochte Ei, eine frisch getoastete, gebutterte Scheibe Toast und deine Lieblingsmenschen am Frühstückstisch? In welchen Alltagssituationen schätzt du gutes Essen besonders? 

Oh nee, Frühstücken ist gar nicht meins. Bis ca. 11 Uhr morgens fühle ich mich wie ein rohes Ei ohne Schale und bekomme keinen Bissen runter. Wenn wir nicht gerade unser Sonntagsfrühstück oder Männchens Nach-dem-Nachtdienst-Frühstück zelebrieren, dann fällt Frühstück bei mir ganz aus. 
Aber Abends, da brauche ich was Warmes! Und zwar bitte zwei Portionen davon. Am besten herzhaft und mit Knoblauch. Dazu noch ein Weinchen - perfekt.

***

Morgen geht es bei Denise von Foodlovin' korrigiere, bei Conny von der Seelenschmeichelei weiter mit der Blogparade (die Mädels haben getauscht). Und ich könnte ja jetzt noch so eine kleine Mini Tarte Tropézienne essen...

   

Sonntag, 22. März 2015 53 Kommentare

DIY: Vanille Badeschaum selber machen

Dieses Badeschaum-DIY hatte ich Anfang Februar für meine woont-Kolumne fabriziert. Mittlerweile ist es Frühling geworden und Baden steht bei mir nicht mehr ganz so hoch im Kurs - höchstens peile ich in meiner überdrehten Frühlingsmotivation schon das Freibad an. Aber es soll ja durchaus Menschen geben, die ganzjährig baden und nicht nur im Winter, so wie ich. Außerdem hatten einige auf Instagram recht deutlich den Wunsch nach dem Badeschaum-Rezept geäußert. Also, hier ist es!

DIY Vanille Badeschaum selber machen

Badeschaum selber machen wollte ich schon immer mal. Nicht, weil ich den gekauften nicht mögen würde, auf das bunte Glitzerzeug von Lush steh ich schon sehr (ich sage nur kleiner Zauberer, damit ärgert mich Männchen heute noch). Aber ich bin einfach eine kleine Matschliese und liebe es, Sachen zusammenzupanschen. Nachdem ich jetzt also schon Handcreme, WolkenseifePeelingwürfel, Badepralinen, Lip Tint und Lip Balm selbst hergestellt habe, musste der DIY-Badeschaum auch noch sein.

DIY Vanilla Bubbles Bath Foam

Das Gute am selbstgemachten Badeschaum ist, ihr habt die volle Kontrolle über alle Inhaltsstoffe - optimal bei Unverträglichkeiten. Die Zutaten bekommt ihr in Drogerie, Apotheke und Biomarkt, ihr müsst also keine fancy Kaltemulgatoren beim Jean Pütz bestellen (Oh Gott, grad mal gegoogelt...  Zimteinlegesohlen gibt es da auch. Warum? Wofür?? Habt ihr sowas?). 

Zutaten für DIY Badeschaum: Naturseife, Glycerin, Mandelöl

Für ca. 300ml selbstgemachten Vanille-Badeschaum:

200ml reine Naturseife, z.B. von Dr. Bronner (ich habe meine von Drogerie Müller, gibt es auch in Bioläden)
40ml Glycerin (Apotheke)
40ml Mandelöl (Apotheke)
Ausgekratztes Mark von 2 Vanilleschoten
2 Esslöffel flüssiger Honig
Wer mag: noch etwas Vanille-Duftöl

Recipe for DIY Vanilla Bath Foam

Sobald ihr alle Zutaten für den Vanille-Badeschaum zusammen habt, ist der Rest ziemlich trivial: Einfach alles kräftig in einer Schüssel zusammenrühren, mit Hilfe eines Trichters in einen sauberen Behälter füllen, fertig. Dann nur noch die gewünschte Menge ins laufende Badewasser geben.

Vanille-Badeschaum selber machen

Zusätzliche Tipps und Hinweise:

Wenn man nur Vanilleschoten zur Beduftung nimmt und kein Duftöl, riecht das Ganze natürlich etwas dezenter, ist aber vielleicht für manche verträglicher. 

Man kann zugunsten der Pflegewirkung auch noch etwas mehr Mandelöl verwenden, aber Vorsicht: Je mehr Öl, desto weniger Schaum. 

Das Glycerin dient als Feuchtigkeitsspender für die Haut.

Falls man keine Naturseife bekommt, funktioniert es genauso gut mit einem milden Babybad aus der Drogerie. 

Weiße Porzellan-Seifenspender gibt es z.B. im Baumarkt oder bei Depot. Damit lässt sich sehr vorteilhaft der unsexy gelbe Farbton des Badeschaums kaschieren.

Die Haltbarkeit des selbstgemachten Vanille-Badeschaums beträgt ca. 6 Monate.

Auch nett als Geschenk geeeignet!

Badewanne mit DIY Badeschaum, Kerze, Handtüchern

Total stolz bin ich übrigens auf mein stylishes Handlettering - also das, was ich da mit Porzellanmarker auf die Badeschaum-Flasche gekritzelt habe. Normalerweise sieht meine Schrift aus wie die von einem Mann... in der zweiten Klasse. Mit Gipshand. Aber hier habe ich mir mal richtig Mühe gegeben, etwas Pinteresteskes hinzubekommen. Der Badeschaum darf nun im Bad sogar neben meiner Angeber-Kosmetik von Grown Alchemist und Byredo stehen, das will was heißen (einen Blick in unser Badezimmer gibt es hier).

DIY Vanilla Bath Foam

Hmm, jetzt habe ich mich selbst angefixt. Eigentlich wäre es ja schon nett, den Rest des Abends in der Badewanne zu verbringen. Dass Frühling ist, sieht man ja nicht mehr, weil es draußen dunkel ist... 
Aber nein, geht nicht, weil: Ich muss noch kochen. Männchen quengelt schon. Nachdem wir gestern Abend Tütensuppe mit Fleischwurst und zum Nachtisch Treibhauserdbeeren hatten, muss heute wohl mal wieder was mit Hirse und Freilandeiern her. Auf die Bestätigung meines Aufnahmeantrags bei den Hells Angels warte ich noch, ich hoffe, dass die Hirse da kein Problem darstellt.

weißer Holzhocker mit Handtüchern und Kosmetik

Ach! Es gibt ja noch eine Gewinnerin. Den 50€-Gutschein von greenbeauty hat gewonnen: Marie aus H., die am 12. März um 15:50 kommentiert hat. Liebe Marie, herzlichen Glückwunsch! Schreib mir doch eine Mail an vera@nicestthings.com, dann lasse ich dir deinen Gutschein fürs Konjac-Schwämmchen und was dir sonst noch so gefällt, zukommen. 

Einen schönen Abend für euch! Vielleicht ja in der Badewanne?

(...Hahaha, wie bescheuert. Ich hatte das Gefühl, dass hier noch irgendein Satz als Abschluss hingehört, aber weil Männchen Hunger hat, kann ich mir jetzt nix Geistreiches mehr ausdenken. Verzeiht.)

Donnerstag, 19. März 2015 98 Kommentare

Unsere Küche in Schwarz und Weiß & neue Industrielampe

Enthält Werbung* für JØLG und Connox

Ich liebe Vorher-Nachher-Bilder! Wenn ich mir zum Beispiel mit Photoshop schicke Fingernägel gemacht habe, gibt es nichts Lustigeres, als ständig ganz schnell zwischen dem ollen und dem schönen Bild hin- und herzuklicken. Ist auch lustig mit Hüftspeck, der wie von Zauberhand verschwindet und wieder hinploppt. Am schönsten finde ich es aber immer noch, die Entwicklung unserer Wohnung zu begutachten. Da gibt es nicht nur ein Vorher- und ein Nachher-Bild, sondern eine ganze Reihe von Bildern, die man sich immer wieder nacheinander angucken kann. Unsere Wohnung im Wandel der Zeit...

Skandinavische Küche in Weiß und Schwarz

Letztens hatte ich euch das ja schon für unser Schlafzimmer gezeigt. Heute ist die Küche dran, von 2011 bis 2015. Wenn ihr auf die Datumsangaben klickt, kommt ihr zu den Original-Blogposts von damals:

Nicest Things: Küche im Wandel der Zeit

November 2011: Hach, Nostalgie! Im Nachhinein ist diese Zeit für mich ein romantisch verklärter Traum in pastelligem Vintage-Licht. Mein alter Hochglanz-Küchentisch für zwei, die unumgänglichen Ikea-Henriksdal-Blekinge-Stühle, Asia-Deko und ein Expedit-Regal mit ganz viel Cupcake-Zubehör. 

Mai 2012: Meine SwingColorMix-Phase begann und die Wände wurden mintgrün. Fand ich damals supergeil, mittlerweile kann ich diesen Farbton in unserer Wohnung sowas von nicht mehr sehen.

Juli 2013: Ein Quantensprung in Richtung Scandi-Style (gnihihi, arme Mira - sie mag den Ausdruck nämlich gar nicht): Neuer Retro-Kühlschrank von Gorenje, der schwarze Tisch wird durch einen weißen ersetzt, statt weißen Hussenstühlen gibt es schwarze skandinavische Sprossenstühle und statt Asia-Banner gibt es schwarze Regalbretter. Die dunkelgelbweiße Tür zur Speisekammer wird weißweiß gestrichen und mit den Rautenstickern von Clara Online aufgepeppt. 

Februar 2014: Ich kann den babykotzefarbenen Nachkriegs-PVC-Boden keine Sekunde länger ertragen und wir überkleben ihn mit Vinyldielen im weißen Holzlook. Der kleine Tisch für zwei wird durch einen großen weißen Esstisch für vier ersetzt. Und hallo, du hübscher Vipp-Tretmülleimer im Wert eines Wellnesswochenendes in der Schweiz... Ähem.

März 2015: Wech mit der mintgrünen Wandfarbe, her mit reinem, klarem Weiß. Zerknitterte Leinenbettwäsche als Tischdecke steht gerade ganz hoch im Kurs und endlich haben wir eine stylishe Lampe überm Esstisch - eine Industrielampe von JØLG*.


Nicest Things: Küche im nordischen Stil

Und, was sagt ihr? Welche Version unserer Küche gefällt euch am besten? Neben der Küche an sich finde ich es übrigens genauso interessant, die Fortschritte in Sachen Fotografie zu sehen. 2011 dachte ich noch, dass der Cross-Process-Filter zaubern kann und aus jedem mittelmäßigen Bild einen Vintagetraum zaubert. Hat eigentlich auch ganz gut geklappt. Aber mittlerweile weiß ich: Lightroom does it better!

Geschirrtuch von Nicolas Vahé und DropIt Wandhaken von Normann Copenhagen

Ja, und vom Rind bekommt ihr wieder keine private parts zu sehen. Hihi... Ich weiß, ich bin gemein. Es war übrigens alles andere als trivial, das Küchentuch (von Nicolas Vahé, by the way) so zu drapieren, dass man gewisse Teile NICHT sieht. Faszinierend... Ich war noch nie so begeistert von einem Küchentuch. Sollte mir zu denken geben. Das legendäre RinderPEEPtuch!

Wolkenbrettchen und Wolkenschwamm von Snug

So sieht aktuell unser Küchenregal aus. Hier wird meine Vorliebe für Wolken ziemlich deutlich: Wolkenbrettchen, Wolkenbecher, Wolkenschwamm... Wolken-Everything! Das ist ungefähr so wie damals mit Mein Kleines Pony: Mit einem Teil kann ich mich nicht zufrieden geben. Ich muss sie alle haben. 

Marmorbrett weiß von House Doctor und Wolken-Schneidebrett

Naja okay, das ist geschummelt. Wir haben keine zwei Wolkenbrettchen, sondern hier habe ich das Wolkenbrett fürs Foto schnell mal umgestellt. 

Schwarztee mit Rhabarber von Nu Te Morning Tea

Habt ihr bemerkt, wie die Farbe der Tulpen zur Farbe meiner Lieblings-Teedose von Nu Te passt? Dumme Frage, natürlich habt ihr das. Und Good News: die pinkfarbenen Valentins-Herzchen habe ich von meinem DOIY-Teeservice mit Nagellackentferner und ganz viel Rubbeln wieder abbekommen. Sonst verschmiert mein selbst bemaltes Porzellan immer schon, wenn ich es nur anfasse, aber wenn man die Bemalung EINMAL wieder entfernen will, dann hält es bombig. Pfff...

Nicolas Vahé Gewürze und Menu Bottle Grinder

Auf der anderen Seite der Küche hat sich nicht viel getan, aber ich zeige es euch nochmal, weil es so schön ist. Es sind nur zwei weitere Gewürzmühlen von Nicolas Vahé dazugekommen... Jaja, das Mein Kleines Pony der heute 30jährigen. Irgendwie sind wir doch immer noch die konsumgesteuerten Kids der Achtziger. Geprägt von Barbie, Keypers, Lady Lockenlicht, Polly Pocket und wie sie alle hießen. Nur heute heißen sie eben Vitra, Menu, Normann Copenhagen und Nicolas Vahé.

Retro-Kühlschrank von Gorenje und Ikea Bekväm Trittleiter

Diese Ecke unserer Küche ist mal eine neue Perspektive, die wurde bisher nicht so wirklich fotografiert. Das lag daran, dass da neben dem Retro-Kühlschrank immer unsere Plastikflaschen mit Wasser ausm Aldi lagerten. Aber hey, die kann man ja wegräumen! Mit ein bisschen Deko kommt das Ikea-Trittleiterchen doch richtig gut zur Geltung, oder? Ich glaube, das Aldiwasser bleibt jetzt erstmal im Flur stehen. 

Vipp Treteimer Mülleimer Weiß

Natürlich musste der grotesk teure Vipp-Mülleimer von Connox* nochmal mit aufs Foto - haltet mich für verrückt, aber ich habe Männchen zwei Jahre lang von diesem Mülleimer vorgeschwärmt, bis wir ihn dann endlich hatten. Manchmal setzt man schon komische Prioritäten... Aber die Ästhetik und es ist ein Designklassiker und unter allen Mülleimern dieser Welt ist er halt sowas wie das eine Pony, das einen Edelstein auf der Pobacke hatte!

DOIY With Milk Kaffeeservice auf Trittleiter Bekväm

Hier seht ihr unsere neue Industrielampe von JØLG* nochmal genauer. Nach leichten Anfangsschwierigkeiten (beim ersten Aufhängeversuch regnete es kurze Zeit später Lampen von der Decke - ich sag nur Altbau-Bausubstanz) bin ich richtig glücklich mit ihr! Johannes Lämmerhirt, der Gründer von JØLG, reist regelmäßig nach Frankreich und in andere Länder, um dort auf Flohmärkten original alte Vintagelampen zu jagen. Die Lampen sind absolute Unikate und haben schon eine Menge erlebt, daher sind sie natürlich nicht makellos - aber genau das mag ich so daran! Eine echte alte Industrielampe mit Flecken und Kratzerchen ist halt schon eine verdammt coole Sau.

schwarze Industrielampe überm Küchentisch

Den Riss an unserer Decke, der durch den Lampenabsturz zustande kam, habe ich so gut es geht wegretuschiert. Ein bisschen sieht man es noch. Aber wie gesagt, die gute Lampe konnte da nichts dafür. Unsere Wände und Decken bestehen abwechselnd aus Holzwolle und Lehm, und die federleichte Plastiklampe von Ikea hing natürlich genau an so einer Holzwolle-Stelle... Mit der echten Metalllampe mussten wir uns also eine andere Stelle an der Decke suchen. 
Wobei, "wir" ist hier nicht ganz korrekt, haha. Ich beschwere mich ja immer, wenn Männchen fragt, was WIR denn zu Essen machen (wir = ich in dem Fall). Aber ich bin ja kein Stück besser! WIR hängen Lampen auf... jaja. In Wahrheit steht Frollein nur dumm guckend daneben und fragt zehntausendmal, ob auch wirklich die Sicherung raus ist. 

Küche im Nordic Industrial Style

Hier noch einmal ein paar Beispiele für die vielen verschiedenen Industrielampen von JØLG*. Es gibt Bauhausleuchten, Emailleleuchten, Bunkerleuchten, Pendelleuchten... Das Textilkabel* könnt ihr euch übrigens dazu aussuchen. Ich habe eines mit schwarz-weißem Chevronmuster gewählt, aber es gibt praktisch alle Farben. Die Lampen kommen also komplett saniert mit neuer Fassung und neuem Kabel, man muss nur noch dem Männchen den Befehl zum Aufhängen geben ;)
Industrielampen von Jolg


Die von Johannes liebevoll restaurierten Vintagestücke hängen übrigens auch schon in einigen angesagten Cafés oder Tattooläden in Berlin. Und wie der Zufall es so will, feiert JØLG heute auch noch Shopjubiläum. Ganz herzlichen Glückwunsch, lieber Johannes - zum Jubiläum und zum absolut gelungenen Konzept!

alte Industrielampe mit Textilkabel in schwarz weiß

Na, welche Küchenvariante gefällt euch am besten? Und outet euch gerne, falls ihr in den Achtzigern ebenfalls pinkes Plastik verehrt habt.


Dienstag, 17. März 2015 115 Kommentare

Scharfes Süßkartoffelgulasch - Pimp Your Knorr Fix & Verlosung

Werbung* für Knorr

Eigentlich bin ich kein Freund von gender-spezifischen Verallgemeinerungen. So à la: "Frauen kaufen immer Light-Produkte und Männer können gut mit Werkzeug umgehen". Und noch weniger bin ich eine Emanze - ich koche und putze gerne und mit Männern verstehe ich mich sogar meist besser als mit Frauen. Aaaaber was das Verhalten von Männlein und Weiblein in der Küche bzw. beim Essen angeht, kann man durchaus Tendenzen feststellen. Zumindest bei uns. Und darüber könnte ich mich regelmäßig totlachen.

Rezept für Süßkartoffelgulasch

Letzten Herbst, mitten in der Kürbissaison: Ich wollte was Besonderes kochen - gesund, ausgefallen und hausgemacht sollte es sein. Also stellte ich mich hin, rieb einen Hokkaidokürbis und ein paar Kartoffeln klein, fabrizierte einen köstlich abgeschmeckten Gnocchiteig und formte mit viel Mühe und Fluchen aus dem klebrigen Teig perfekte kleine Kürbisgnocchi. Dazu gab es in Butter frittierten Salbei mit gerösteten Kürbiskernen. 

Knoblauch und Rosmarin Food Styling Photography

Diese edlen Kürbisgnocchi wurden dann mit aufs Sofa vor den Fernseher geschleppt - okay, kein Ding. Jeder, wie er mag. Auf Wunsch brachte ich dem Herrn Männchen auch die Literflasche Gewürzketchup und war überhaupt nicht beleidigt, als er die aufwändig fabrizierten, fein  abgeschmeckten Kürbisgnocchi fast darin ertränkte. 

Rindergulasch mit Kartoffeln

Dann klingelte das Telefon. Ich ging kurz aus dem Wohnzimmer, während Männchen weiter aß. Als ich zurückkam und an der Küchentür vorbeilief, sah ich Männchen, über unseren Mülleimer gebeugt, die Kürbisgnocchi klammheimlich vom Teller in den Müll schaufelnd. Da hat es wohl selbst der Ketchup nicht mehr rausgerissen...
In dem Moment bemerkte er mich und drehte sich schuldbewusst um. Den Blick hättet ihr sehen sollen. Wie ein kleiner Junge, der gerade bei was weiß ich erwischt wurde. Dazu noch das satte Plumpsgeräusch von der letzten Gnocchi, die in den Müll rutscht. Ich hätte mich fortschmeißen können!

scharfes Rindergulasch

Dementsprechend stand ich einfach nur da und lachte mich kaputt. Die Aktion von ihm war einfach zu süß! Er guckt mich ganz verunsichert an, klar, hat wohl mit Schimpfe gerechnet. Stattdessen steht die Muddi da, lacht Tränen und kriegt fast keine Luft mehr.

Eintopf mit Kartoffeln und Rindfleisch

Oder letztens, ich stelle mich 2 Stunden hin und fabriziere Lasagne nach allen Regeln der Kunst. Mit Hühnerleber und selbstgemachter Béchamelsoße. Männlein: "Mmmh, geil. Schmeckt wie ausm Päckchen." Ich weiß dann immer nicht, ob ich heulen oder lachen soll. Meistens entscheide ich mich für Letzteres. Das Ding ist, so unrecht hat er gar nicht. Auf diesen gewissen Geschmack steh ich hin und wieder schon auch.

Gulasch mit Rindfleisch und Süßkartoffeln

Dementsprechend war Männchens Urteil auch, als ich eine Kooperationsanfrage anlässlich des 40. Geburtstages von Knorr Fix* bekam: "Boah, geil." Meine Aufgabe sollte sein, einen der fünf traditionellen Klassiker - Sauerbraten, Hackbraten, Spaghetti Bolognese, Gulasch und Schweinebraten  - neu zu interpretieren.

Knorr Fix für Gulasch

Entschieden hat Männchen sich habe ich mich für das Gulasch. Mein "moderner" Dreh besteht darin, alles Mögliche an Kartoffelsorten ins Gulasch zu werfen, was der Gemüseladen nur hergibt: Süßkartoffeln (ja, ich weiß, biologisch sind das keine Kartoffeln), Bamberger Hörnchen oder Cherie. Naja, ob Kartoffeln jetzt so modern sind... Aber zu fancy sollte es nicht werden, sonst streikt ja wieder der Mann. Und die Rückbesinnung auf alte Kartoffelsorten, doch, durchaus! Tipp für alle Heidelberger: Bei Günays Garten in der Märzgasse gibt es gerade ca. 7 verschiedene Kartoffelsorten zu kaufen. Dazu ein bisschen Chili - fertig ist das deftig-scharfe Kartoffelgulasch. 

deftiges Rindergulasch mit Kartoffeln

Süßkartoffelgulasch Rezept für 2 Personen:

200g Speckwürfel
2 rote Zwiebeln
1 kleine rote Chilischote
3 Knoblauchzehen
2 EL Tomatenmark
500g frisches Rindergulasch
100ml Rotwein
300ml Wasser
1 rote Paprika
500g gemischte Kartoffeln: Vitelotte, Bamberger Hörnchen, Süßkartoffeln, La Ratte... Was der Gemüsedealer eben so hergibt
Frische Kräuter: Rosmarin, Thymian


1. Speckwürfel in einem großen, weiten Topf auf dem Herd auslassen, bis sie goldbraun sind.

2. Zwiebeln und Knoblauch schälen. Zwiebeln hacken, Knoblauch pressen. Chilischote waschen und klein schneiden (Aufpassen wegen der Schärfe, am besten probieren und nach individuellem Geschmack dosieren). Zwiebeln, Knoblauch und Chili zum ausgelassenen Speck in den Topf geben und mitbraten. 

3. Tomatenmark hinzufügen und ebenfalls kurz mitbraten.

4. Gulaschfleisch in den Topf geben und kräftig anbraten. Mit Rotwein ablöschen. Wenn dieser verkocht ist, Wasser dazugießen und Knorr Fix einrühren. Deckel drauf und bei mittlerer Temperatur ca. 90 - 120 Minuten schmoren lassen.

5. In der Zeit kann man nun ganz gemütlich die Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden, sowie die Paprika waschen und würfeln. Ca. 20 Minuten vor Ende der Kochzeit Kartoffelwürfel, Paprika und gewaschene Kräuter zugeben und alles zusammen fertigkochen. Evtl. noch mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit Brot servieren. 

Süßkartoffelgulasch mit Rindfleisch

Eines kann ich euch jedenfalls verraten, dieses Süßkartoffelgulasch wurde nicht klammheimlich in den Müll geschaufelt. Und wenn ihr nun auch eure Männer glücklich machen wollt (Oder euch selbst? Ganz verwegener Gedanke), könnt ihr eines von 20 Knorr-Fix-Paketen mit allen 5 Klassikern gewinnen.


Teilnahmebedingungen:

1. Hinterlasst mir unter diesem Post einen Kommentar mit eurem Lieblings-Fix von Knorr* (hier geht's zur Übersicht*).

2. Achtung, neue Teilnahmebedingung: Eine E-Mail-Adresse müsst ihr nicht angeben, nur einen Nickname oder eine anonymisierte Angabe wie "Susanne K. aus H.", damit ich euch unterscheiden und ansprechen kann. Ich werde die Gewinner nämlich demnächst hier auf dem Blog veröffentlichen und bitten, sich bei mir per Mail zu melden.


Teilnahmeschluss ist Montag, der 23. März 2015, 23:59. Teilnehmen kann jede natürliche Person, auch anonyme Leser, aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Ich lose mit dem Zufallsgenerator random.org aus und veröffentliche die Gewinner hier auf meinem Blog. Diejenigen melden sich dann bitte per Mail bei mir und schreiben mir ihre Adresse, die ich an Knorr weitergebe. Der Versand der Gewinnpakete erfolgt direkt über Knorr, alle Daten werden selbstverständlich nur für den Versand der Gewinnpakete verwendet. Wenn ihr unter 18 seid, fragt bitte vor der Teilnahme eure Eltern um Erlaubnis. Das Gewinnspiel findet nur auf dem Blog statt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

scharfes Rindergulasch mit Ciabatta

Wie sind denn eure Männchen so drauf? Auch am liebsten Fleisch mit brauner Soße oder doch eher Räuchertofu mit selbst fermentiertem Sauerkraut und Ingwer-Cashewsahne? Soll es ja auch geben ;)