Dienstag, 16. Februar 2016 76 Kommentare

DIY: Selbstgemachter Tisch aus alten Büchern mit Marmoreffekt

Ein absolut typisches Feature meiner Familie ist wohl die Liebe zu Büchern. Schon als Studenten haben meine Eltern auf Londoner Flohmärkten nach antiken Bücherschätzen geforscht: Erstauflagen von Shakespeare, in Leder gebundene Gedichtbände von Byron bis Shelley, mit aufwändigem Golddekor verziert... Da wurde durchaus mal eine ganze Encyclopaedia Britannica von achtzehnhundertirgendwas in einem eigens dafür gekauften Koffer nach Hause geschleppt. Bei uns zu Hause gibt es kein Zimmer, in dem sich keine Bücher befinden. Sie werden liebevoll gepflegt und gesammelt. Dear Mum, dear Dad - you have to be very strong now:

DIY Book Table with Marble Effect

Diesen selbstgemachten Tisch aus alten Büchern habe ich für den Sprühfarben-Hersteller Montana Cans gebaut und fotografiert. Eines der blogunabhängigen Projekte, an denen ich zur Zeit im Hintergrund arbeite und die der Grund dafür sind, dass es hier gerade so still ist. Auf Instagram hatte ich den DIY-Büchertisch im Marmorlook schon gezeigt und ihr hattet einige Fragen dazu. Da habe ich mal bei Montana angefragt, ob ich den Beistelltisch aus Büchern verbloggen darf - und wie ihr seht, darf ich! 

Büchertisch mit Marmor Effektspray

(Verdammt. Die Vase steht schief.)

Zu meiner Verteidigung gegenüber allen bibliophilen Menschen kann ich zumindest vorbringen, dass ich nicht die handschriftliche erste Ausgabe der Bibel verklebt und angesprüht habe, sondern lediglich ein  neueres Universallexikon vom Wertstoffhof.
Die einzelnen Bücher sind übrigens nicht gegeneinander verschiebbar, sondern fest miteinander verbunden. Also keine Umkippgefahr bei Katzen im Haus oder mangelnder Feinmotorik. Ich bin natürlich schon mehrfach gegen den Büchertisch gerannt - der schmeißt eher mich um als ich ihn.
Den Marmoreffekt bekommt man mit dem Marble Effects Spray von Montana so schön hin.

Selbstgemachter Tisch aus alten Büchern

Für einen DIY Büchertisch mit Marmoreffekt braucht man:

Einen Stapel großer Hardcover-Bücher, gerne vom Flohmarkt
Stabiles Klebeband + Schere
Universalkleber (ich habe für die Fotostrecke das Adhesive Spray von Montana benutzt)
Einen Permanent-Marker in einer Farbe, die auf den Buchdeckeln gut zu sehen ist
Schutzfolie zum Abdecken der Umgebung
Weiße oder hellgraue Sprühfarbe
Montana Marble Effects Spray
ggfs. Klarlack zur Fixierung

Anleitung für DIY Beistelltisch oder nachttisch aus Büchern

1. Auf diesem Foto sieht man alle benötigten Materialien bis auf den Permanent-Marker, weil dessen trickreiche Verwendung eine Spontanidee war.

2. Die Bücher zunächst einmal ausschütteln, um zwischen den Seiten versteckte Geldscheine und Liebesbriefe zutage zu fördern. Dann den Seitenblock einmal komplett straff mit Klebeband umwickeln - der wäre schon mal fixiert. Klebeband abschneiden.

3. Nun den vorderen und den hinteren Umschlag von innen gut mit Klebstoff einstreichen oder einsprühen.

4. Das Buch schließen, zusammendrücken und trocknen lassen. So mit allen Büchern verfahren. 

Step by Step Tutorial für selbstgemachten Tisch aus Büchern

5. Nun kommt der schwierigste Teil für Ästhetikfreaks: Den Bücherstapel in eine gaaanz zufällig anmutende, aber trotzdem ästhetisch-ausgewogene Form bringen. Fragt nicht, wie lange ich die Bücher millimeterweise hin- und hergeschoben habe... Habt ihr einmal die perfekte Anordnung gefunden, malt mit einem Permanent-Marker den Versatz der Bücher gegeneinander auf, um den Stapel später wieder genauso zusammenzukleben zu können.

6. Dann alle Bücher vom untersten Buch abheben und innerhalb der Markierung auf dem untersten Buch Klebstoff aufbringen. Das nächst-unterste Buch aus dem Stapel passgenau auflegen und andrücken. Und so weiter, bis alle Bücher in der gewünschten Anordnung aufeinandergeklebt sind. Trocknen lassen.

7. Nun den Bücherstapel irgendwie auf eine Schutzfolie draufwuchten, am besten auf der Terrasse oder dem Balkon. Einmal komplett weiß ansprühen. Trocknen lassen.

8. Zum Schluss das Highlight: Mit dem Montana Marble Effects Spray, das feine Farbfäden von sich gibt, den Marmoreffekt aufsprühen. Und, mal wieder, trocknen lassen. Nach der Trocknung ist der Büchertisch feucht abwischbar, zum besseren Schutz empfiehlt sich aber eine zusätzliche Versiegelung mit Klarlack.

marmor Effekt Spray Marble von Montana Cans

Wie man sieht, deckt das Marble Spray also nicht, sondern überzieht den Untergrund nur mit aufgesprühten Marmor-Adern. Der Untergrund sollte deswegen vorher schön einheitlich angesprüht werden. Wer Weißweiß zu künstlich findet, kann auch auf helle Grautöne zurückgreifen. Montana hat da mit Pebble und Marble ziemlich schöne abgedämpfte Grauweißtöne im GOLD-Sortiment. 

Beistelltisch aus alten Büchern mit Marmor-Look

Ich habe im Internet andere Anleitungen für einen selbstgebauten Büchertisch gesehen, bei denen ein Loch durch alle Bücher gebohrt wird und diese dann mit einer Eisenstange verschraubt werden. Dazu war ich schlicht zu faul. Man sollte den Bücherstapel jetzt natürlich nicht am obersten Buch greifen und hochheben, dann kracht er garantiert auseinander. Aber wenn man ihn immer schön am untersten Buch packt, kann man ihn problemlos hin- und hertragen. Naja, problemlos für den Tisch zumindest, das Vieh ist nämlich sauschwer. Geheimtipp: Es geht auch mit Fußtritten. Also kurz und gut, der Tisch aus Büchern ist eher schön als praktisch. Aber mein Blog heißt ja auch nicht "Die praktischsten Dinge" ;)

Marmor DIY Büchertisch

Dafür hat dieser Tisch aus Büchern einen entscheidenden Vorteil: Er ist kein als solcher ausgewiesener Nachttisch. Ich habe da ja einen kleinen Tick, dass ich als Nachttisch nur zweckentfremdete andere Dinge dulde. Wie perfekt ist da bitte dieser Bücherstapel? Jetzt muss mir nur noch mein Daddy diesen schändlich oberflächlichen Umgang mit Büchern verzeihen und alles ist gut. Meine Mum hat es schon wunderbar zusammengefasst: Poor books - good looks!


Kommentare :

  1. I do love books too. This table is very interesting idea. Danke für Ihren Post!

    with ♥ by Masha | BRIGHT QUIETNESS

    AntwortenLöschen
  2. Wow, sehr schön sieht das aus liebe Vera! So einen Spray brauch ich jetzt unbedingt! Herrlich.
    Liebe Grüsse Nica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Spray ist schon sehr cool. In ein paar Tagen ist wahrscheinlich die komplette Wohnung marmoriert!

      Löschen
  3. Das sieht toll aus! Dieses Marmorspray macht seinem Namen ja alle Ehre, echt cool der Effekt! lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hätte auch nicht gedacht, dass das so gut rauskommt!

      Löschen
  4. Das sieht ja richtig toll aus. Einfach aber wirkungsvoll. Der Marmor Effekt Lack ist ja echt klasse.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bin auch gar kein Freund von komplizierten Projekten. Viel zu ungeduldig und ungeschickt, hehe...

      Löschen
  5. Ich bin ja ein großer Bücherfreund (obwohl bei einer Reise oder dem täglichen Arbeitsweg mein Kindle nie fehlen darf) und im ersten Moment war ich auch skeptisch, was du den Büchern da angetan hast. Aber es sieht nun mal echt toll aus! Dass man mit einem Spray so einen Marmor-Look hinbekommt, hätte ich auch nicht gedacht. Wirklich eine schöne Idee! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich rede es mir ja schön damit, dass es nur ein Lexikon ist. Einem Klassiker der Weltliteratur hätte ich das niiieee antun können!

      Löschen
  6. Haha, die praktischen Dinge ;) Das wär auch echt ein unpassender Name. Der Tisch ist jedenfalls saucool. Und um den Montana Job beneide ich dich, weil ich die Marke immer schon echt toll fand! Aber ich würde nie so tolle Marble Büchertisch Ideen raushauen können!
    Liebe Grüße, Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vor allem, über was würde man da bloggen? Schrubber mit Teleskopstiel? Nee nee, das lassen wir mal.

      Ja, den Job liebe ich auch total. Die sitzen ja direkt hier in Heidelberg, das war wahrscheinlich mein Glück :)

      Löschen
  7. Wow, das ist ja mal ne richtig tolle Idee!

    Danke für die tolle Inspiration!

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Vera,
    ich habe diesen Nachttisch schon auf Instagram bewundert. Dieser Lack ist sensationell. Sollte man noch einen Klarlack drüber sprühen, damit man das Tischchen auch mal abwischen kann?
    Typisch Schwabe, denkt sofort wieder ans Putzen.Sorry. 😩

    Viele liebe Grüße
    Susi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja. Guter Punkt. Hin und wieder mal feucht abwischen geht schon auch so, aber auf Dauer ist das sicher besser. Ich trage es nach! Grüßle ins Schwobaländle!

      Löschen
  9. Toller Post! Ich finde die Idee richtig cool und schön. *-*
    Liebe Grüße Nathalie ♥
    http://passionineverything.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen
  10. Wirklich schick, so ein Stapel! :)

    AntwortenLöschen
  11. Eine absolut tolle Idee. Ich bin gerade auf der Suche nach einem kleinen Beistelltisch für meinen Lesesessel ... da wäre dieser Bücherstapel perfekt. Muss ich mal im Bücherragal Stöbern gehen. Vielen Dank für diese tolle Vorstellung!
    LG vonKarin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, neben dem Lesesessel ist ja DER Platz für sowas! Hmm. Mit Lesesessel wäre ein viel besseres Styling gewesen. So ein bisschen gemütlich, mit Decke, Teetasse und so... Oh nein, ich glaube, ich will jetzt alles neu stylen und shooten :D

      Löschen
  12. wow, das sieht unglaublich toll aus - ich träume ja von einem Nachttisch aus alten Überseekoffern - aber die bekommt man nur für ein kleines Vermögen heutzutage :/

    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui, das stell ich mir auch sehr schick vor. Echt schade, dass die so teuer sind...

      Löschen
  13. indeed, your mother's right! :)
    hübsch isses trotzdem...

    AntwortenLöschen
  14. Was soll ich sagen, ich bringe mal wieder nur das übliche zustande:
    Das ist ja so coooool!!!!! Ich glaub ich brauche Marmor-Spray...
    Tipp am Rande (der allerdings mit noch mehr Arbeit verbunden ist):
    Man könnte die mittleren Bücher aushöhlen, also das oberste und unterste Buch "naturale" lassen und die dazwischen aushöhlen, als ob man so einen Büchertresor machen würde. Das Aufwändige dabei wäre aber, dass die Buchseiten miteinander ein paar mal verklebt werden müssten. Mit deiner Klebeband-Variante könnte sich das aber auch als einfacher erweisen...
    Schont auf jeden Fall die Füße und das Kreuz, je nachdem ob du den Tisch durch die Wohnung treten oder tragen willst ; )
    Liebe Grüße,
    eLLy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ouh ja, das ist clever. Dann könnte man sogar etwas Geheimes drin verstecken! Das kriegt man zwar ohne Zerstörung des Tisches nie wieder raus, aber egal. Ooooder man befestigt das obere Buch flexibel, mit Scharnier oder Klettband... Damit hast du mich jetzt total angefixt. Ich MUSS noch so einen Büchertisch mit Geheimfach bauen!

      Löschen
    2. Oder "einfach" nur das oberste Buch als Tresor ausschneiden, sodass man dann den Buchdeckel als Klappe benutzen kann?! :D
      Auf jeden Fall eine tolle Idee und der Marmor-Effekt ist super geworden! Allerdings dachte ich mir schon, dass der Tisch verdammt schwer werden wird, wenn ich da so an meine Bücherkisten beim Umzug denke... ;D
      Liebe Grüße ♥

      Löschen
    3. Mir fällt auch noch ein Tipp ein: Filzgleiter drunter, nimmt dann auf glatten Böden richtig Fahrt auf beim Schubsen! Uuuuuund huiiiii! LL

      Löschen
    4. Geheimfach und Filzgleiter - da ist die Sache ja wohl perfekt!
      Und übrigens Vera, falls du dann für einen der beiden Schätze keinen Platz mehr hast... Hier, hier! Ich! ; )

      Löschen
  15. das ist einfach toll, ich bin begeistert!

    AntwortenLöschen
  16. Feine Sache und sehr kreativ. Hat bestimmt Spaß gemacht, dass zusammenzukleben und zu besprühen. Wobei mir schon irgendwie die Bücher leid tun xD. Aber da siehste mal wie unverzichtbar die sind. Mit eBooks hättest du das nicht machen können!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mwaha, genau! Und mit Kindles wäre es ein teurer Tisch geworden.

      Ja, hat total Spaß gemacht. Wie die Seiten durch das Spray nochmal so schön richtig schön verkleben und zu einem homogenen Klumpen werden... Hach, das war irgendwie höchst befriedigend :D

      Löschen
  17. wow, ist das eine wunderschöne Idee. Das werde ich mir abspeichern und sicher irgendwann mal machen ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  18. Ich bin irgendwie echt sprachlos. Ich finde diese Idee so toll und kreativ.
    Am liebsten möchte ich mich gleich hinsetzten und mir auch so einen Tisch basteln.
    Nur das Spray, welches ich wirklich interessant finde, fehlt noch und vielleicht die schönen, alten Bücher, sonst könnte es gleich losgehen.

    Liebste Grüße
    Caro
    http://perfectionofglam.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass dir die Idee gefällt. Mit ca. 10 Euro bist du dabei :) Hab mal geschaut, das Marmorspray kostet ca. 6 Euro und der Stapel Bücher hat beim Wertstoffhof 3 Euro oder so gekostet.

      Löschen
  19. Ob wir verrückt sind? Oh ja, das sind wir. Ein tolles DIY. Klar ist, dass wir jetzt alle dieses Spray brauchen 😉 Danke für so viel inspirierenden Perfektionismus.

    LG Sarah

    AntwortenLöschen
  20. Das hat deine Mama wirklich treffend formuliert. Genau das gleiche dachte ich mir auch. Die armen Bücher und mann, das sieht echt mega gut aus! Im Grunde hast du eigentlich eine gute Tat vollbracht. Schließlich hast du die armen Bücher vom Wertstoffhof vor wer weiß was für einer grausigen Zukunft gerettet und ihnen so einen zweiten, glanzvollen Auftritt verschafft :)
    Liebe Grüße
    Julia
    Dandelion Dream

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt! Alles, was beim Wertstoffhof nicht verkauft wird, wird ja glaube ich durchgeschreddert und verbrannt. Jetzt dürfen sie mir jede Nacht beim Schlafen zusehen und zuhören. Von leisem Murmeln bis hin zu lauten Schreien ist alles drin. Das ist sicher viel unterhaltsamer für die lieben Bücher.

      Löschen
  21. Hi! This is your dad speaking 😉
    Keine Angst! Dein Projekt ist voll akzeptiert. Du hast mich ja doch voll verstanden, denn Bücher, vor allem antike Bücher, sind für mich Träger von Gedanken, die über Jahrzehnte und Jahrhunderte hinweg von Bücherregalen oder vernachlässigten Ecken aus miterlebt haben was die persönlichen und historisch geprägten Erlebnisse so mit dem einzelnen Menschen angestellt haben.
    Was könnten sie uns so alles erzählen, was haben sie alles gesehen? Das finde ich endlos spannend.
    Wenn es sich also nicht um besondere Raritäten handelt, die sicher in ihrem Ursprungszustand bewahrt werden sollten, so erleben die von dir ausgesuchten Bücher hier sogar eine faszinierende Aufwertung oder auch Umdeutung zu einem "beachteten!" neuen Leben und bewahren jetzt die in ihnen festgehaltenen Gedanken als versiegeltes Geheimnis und schauen dir und dem heutigen Leben in neuem Outfit zu. Sorry für diese pathetische Entgleisung, aber manchmal haben alte Dinge, aus der eigenen Kindheit, als Überbleibsel von Vorfahren oder der nebulösen Vergangenheit eine irre Faszination. Ich fände es echt sehr interessant zu lesen, wie deine vielen Leser die Begegnung mit Dingen aus der Vergangenheit erleben. Weg mit dem alten Schrott ist sicher auch eine vertretbare Haltung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Dad,

      love your "pathetische Entgleisung" so much! Zuallererst mal bin ich erleichtert, dass es keine Schimpfe gibt ;) Dann finde ich deine Idee, dass der Inhalt der Bücher jetzt ein versiegeltes Geheimnis ist, großartig. Das ist noch viel besser als die rosafarbenen "Schließ was ein, es bleibt geheim"-Plastikschwäne von Keypers, die ich früher hatte. Du erinnerst dich bestimmt!

      Ja, so ein antikes Buch ist faszinierend. Es ist wie eine Direktverbindung zwischen dir und der viktorianischen Hausherrin, in deren Wohnzimmer es vielleicht einmal stand. Dinge aus der eigenen Kindheit wären dann eine Direktverbindung zu einem selbst... Und die Dinge, die jetzt für uns neu, profan und alltäglich sind, werden mal die Antiquitäten von morgen sein.

      Mein Bücherstapel hat allerdings eine ganz besondere Karriere hinter sich. Bestes Filmmaterial für Pixar oder Disney, wenn man ihm noch zwei Augen malt! Dann werde ich mich mal anständig benehmen, so lange mir die Bücher hier zugucken. Nicht, dass sie ihrem nächsten Besitzer Quatsch über mich erzählen...

      Hugs & Kisses

      Löschen
  22. Ich schließe mich sehr gerne den Worten deines Papas an! Das mit den Büchern sei dir verziehen, da du ihnen eine absolute Aufwertung verpasst hast. Das mit dem Layout kläre ich noch...:-)
    Ich mag auch Bücher mit Geschichte und bewahre einige Schätze gut behütet auf. Aber auch andere Erbstücke und Flohmarktfunde finde ich faszinierend, weil sie schon so viel "erlebt" haben.
    Dein Upcycling/Upstyling gefällt mir gut und ist ja auch absolut zeitgemäß. Ich weiß allerdings nicht, was die Bücher später mal darüber erzählen werden...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Rahel, ich schwör: Sobald es dein Design ist, wird nix mehr angesprüht! Ja, das ist wirklich faszinierend. Fast ein bissl gruselig, wenn man überlegt, dass die meisten Dinge auch noch lange nach uns auf der Welt sein werden. Gute Frage, vielleicht sollte ich ihnen mal ein paar Kommentare vorlesen... Damit sie ihren Fame auch genießen können :)

      Löschen
    2. Hihi - die hippen books! Sprüh mal ruhig ne Runde weiter, bevor ich Layouts für Bücher entwerfe, werden vermutlich noch zig Trillionen Jahre ins Land gehen! :-)

      Löschen
  23. Eine coole Idee, wenn man auf dem Flohmarkt oder so mal ein paar alte Lexika oder so ergattern kann. :)
    Wo ist denn die tolle Bettwäsche her?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die ist von der spanischen Marke Happy Friday Home, habe ich mal bei Westwing in einem Sale erwischt!

      Löschen
  24. Der Stapel war auf Instagram schön und isses jetzt immer noch :D Zufälligerweise mag ich keine Nachttische (was unter anderem daran liegen könnte, dass unser Bett lediglich eine Futonmatratze und damit nur 10 cm hoch ist), aber so 2-3 Bücher wären optimal. Muss ich Flohmarkmuffel vielleicht doch mal auf den Flohmarkt gehen. Oder besser auf den Bücherflohmarkt, da isses nicht ganz so schlimm.

    Beste Grüße, Nora

    AntwortenLöschen
  25. Dieses Pray ist ja der Knaller! Muss ich doch nachher direkt mal schauen ob ich das hier irgendwo bekomme. Ich hoffe meine Eltern haben noch ein paar alte Bücher im Keller, die ich benutzen kann.
    Klasse Projekt und danke fürs Teilen!

    AntwortenLöschen
  26. Hallo Vera
    Das ist eine sehr schöne Idee! Ich denke man könnte die Bücher auch mit einer Marmor-folie einschlagen. So könnte man auch andere Motiv, wie z.B. eine Holzoptik, auf die Bücher bringen.
    Liebste Grüsse
    Chiara vom Blog www.elilu-meinewelt.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  27. Marmor-Spray? Wie cool ist das denn! Ich bin ganz begeistert von der Idee und hätte nicht gedacht, dass man mit so einem Spray eine so wunderschöne Optik zaubern kann. Das ist dir wirklich toll gelungen liebe Vera, deine Papa wird es dir bestimmt verzeihen! :D Liebe Grüße, Denise

    AntwortenLöschen
  28. liebe vera, das ist wirklich ein super idee, die werde ich mir vormerken!
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Vera,
    ab und zu darf man ein paar Bücher auch "upcyceln" ;-)
    Mir zuckt es schon in den Fingern, was ich so Umsprühen könnte.
    Furchtbar, diese guten Ideen...
    LG Vanessa

    AntwortenLöschen
  30. Wow, das sieht absolut genial aus! Würde auch super zu meiner Einrichtung passen... Vielleicht läuft mir ja bald mal der passende Bücherstapel über den Weg :)
    Danke für die DIY-Inspiration!

    Liebe Grüße
    Jacy

    AntwortenLöschen
  31. Auch wenn es mir selbst sehr weh tut Bücher zu zerschneiden,kann man aus alten Büchern so viele tolle Sachen machen.
    Sei es eben der oben genannte Nachttisch oder eine Lampe.Ein Regal oder eben eine Clutch...
    Vieles ist mit diesen dicken,großen Büchern,die eigentlich keiner mehr haben will,machbar :)

    AntwortenLöschen
  32. Eine wunderbare Idee, das sieht echt toll aus (: ich habe mal einen Marmor Lack von Dupli-Color getestet und muss sagen, dass ich nicht so begeistert war, da er echt viele Fäden gezogen hat und eher einem Spinnenweben ähnlete, als dem versprochenen Marmor. Naja, man lernt nie aus :D

    Liebe Grüße,
    Jenny
    http://imaginary-lights.net

    AntwortenLöschen
  33. Hallo, Glückwunsch zu dieser genialen Idee und deren Umsetzung, evtl. könnte man noch ein Rollbrett unter das unterste Buch anbringen.
    Dann tut es beim Treten nicht so weh ;-)
    Der Marmorstyle sieht ganz phantastisch aus.
    Bücher gibts auf jedem Buchflohmarkt fast umsonst. Konsalik und Simmel würde sich dazu bestens eignen.
    Ich werde das mal ausprobieren.
    Danke!

    AntwortenLöschen
  34. Also das ist ja schon Spitze, wie inspirierend die Kommis hier sind! Völlig neue Idee, daß die alten Bücher durch Upcycling neues Leben und neue Bedeutung bekommen! Da überleg ich doch glatt, ob man aus den alten Shakespearbänden nicht ein schööööönes Marmordenkmal für England's Top Poet herstellen sollte???!! What do YOU think? ;-) Love Mum

    AntwortenLöschen
  35. Irre Idee, Vera! Darauf muss man erstmal kommen.
    Ich glaube, ich brauche auch so einen Buchtisch!
    LG Bine

    AntwortenLöschen
  36. Was für eine grandiose Idee! Und es sieht einfach genial aus!
    Von so einem Spray höre ich zum ersten Mal, aber das ist ja echt cool, haha :D
    Wollte nämlich meinem Tisch einen Marmorlook verpassen. Das würde damit ja super einfach gehen :)

    LootieLoo's plastic world

    AntwortenLöschen
  37. Hey
    Tolle Idee - ich hab den Tisch schon bei Instagram bewundert (kann ohne Account nur leider nicht kommentieren) und als Idee gespeichert. In der jetzigen Wohnung ist zwar kein Platz, aber in der nächsten eignet sich sowas sicher auch super als kleiner Abstelltisch im Wohnzimmer... wenn ich jetzt nur noch wüsste ob mein völlig veralteter und unvollständiger Pseudo-Brockhaus noch in ner Kiste lagert oder entsorgt wurde... *grummel*
    Merci auf alle Fälle für die Idee!!
    Liebe Grüße aus Augsburg,
    Marina

    PS: Dein aktuelles Profilbild erinnert mich total an ein Stempelmotiv, dass mich vor vielen Jahren zum Stempeln und Kartenbasteln gebracht hat *grins*
    Falls es Dich interessiert kannst Du ja mal "Willow with Hot Chocolate" googeln.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habs gegoogelt - haha, tatsächlich! Aber total. Wie witzig :)

      Löschen
  38. Der Spruch deiner Mutter ist klasse :D Und der Tisch sieht echt klasse aus.
    Aber die Vase finde ich auch toll. ;) Weißt du noch, wo du sie gekauft hast? Und sind das Kunstblüten oder echte? Ich bin nämlich schon ewig auf der Suche nach hübschen Kunstblumen.

    Liebe Grüße
    Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Vase ist von House Doctor und heißt Mira, die gab es hier in Heidelberg in der Markthalle. Vielleicht wirst du ja online fündig?

      Ja, die Magnolienzweige sind Fake ;) Die Marke Sia hat immer gut gemachte Kunstblumen. Oder schau mal bei floristik21.de, da habe ich meine Magnolien her. Der Shop ist allerdings nur für Geschäftskunden.

      Löschen
    2. Hey Vera,
      danke für die Tipps. Ich werde mich gleich mal online umschauen :)

      Liebe Grüße
      Maren

      Löschen
  39. Sehr schickes Teil.. und ich kann mir echt vorstellen, dass der sau schwer ist..
    sag mal, wo hast du denn die tolle Sternbilderbettwäsch eher?
    die ist soooo schön!

    viele liebe Grüße

    Franzy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die ist von Happy Friday Home, eine spanische Marke. Gab es mal bei Westwing in einem Sale!

      Löschen
  40. Oh Gott, das ist ja der Hammer. Das werde ich auf jeden Fall nachmachen!

    AntwortenLöschen
  41. wow, now that's aber gruselig jetzt... über ein paar Ecken komm ich her - und sehe deine super Gebilde Idee hier... erst vor ein paar Tagen, wuchtete ich mal wieder genau diese Bücher(!!!) von einer Ecke zur anderen; und überlegte dabei - mal wieder - was ich denn nun endlich mal mit diesen "Dingern" machen soll...die bewahren wir nun schon Jahre lang auf und nutzen sie - trotz größter Bücherliebe überhaupt - nicht...in Zeiten von Wikipedia und co., sind sie nun mal überflüssig...da überlegte ich jedenfalls und dachte auch irgendwann ans Ansprühen!!! allerdings schnell wieder verworfen bzw. vergessen, die Idee...und siehe da: jetzt weiss ich ENDLICH was ich mache damit! ich danke dir von Herzen ;) denn, wie dein Daddy schon treffend beschrieben hat - ich sehe es auch so, als "Einschliessen", der Erinnerung, den Worten, der Geschichte usw....dasß ist 'ne grandiose Idee und wunderschönste Möglichkeit, statt die Bücher einfach wegzugeben oder (um Gottes Willen!) wegzuwerfen, ihnen ein neues Leben zu geben quasi...hach, toll!!! ;) ich sehe mich schon akribisch-st an den "Layout" herumwurschteln - ich musste so schmunzeln, als ich dass las - bis es denn auch wirklich "sitzt" und gefällt...super,echt! ich freue mich, über die Idee und Inspiration - grosses DANKESCHÖN! ach und die Marmor-Sprüh-Geschichte: ein Träumchen! kannte ich noch gar nicht! ich bin schon jetzt verliebt... ;)

    LG L.*

    AntwortenLöschen
  42. heyy das sieht so super aus! aber kann man die spaydosen auch in deutschland kaufen?

    AntwortenLöschen
  43. welches weiss hast du genau benutzt? :)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Er wird nach einer Prüfung auf Spam-Links freigeschaltet.