Dienstag, 22. März 2016 55 Kommentare

Gesunde Dinkel-Spinat-Pfannkuchen mit Shiitake-Pilzen

Mal eine Frage an alle, die auch gerade auf'm Dinkelpfannkuchen-mit-Spinat-Trip sind: Sagt mal, wie macht ihr das mit euren Männern? Okay, man kann das keinesfalls verallgemeinern. Es gibt sie durchaus und nicht zu knapp, die männlichen Wesen, die mit Leidenschaft gesund kochen. So ein gewisser Herr Ottolenghi, Malte von Maltes Kitchen, Mirko von Foodnomade oder mein lieber Leser Guido (Gruß zu dir!). Aber die Fraktion Pommes, Steak und dazu ein Bierchen gibt es ja schon auch noch, so isses ja nich. Ich hab so einen jedenfalls zu Hause. Ja, ich war sogar selber so, bis vor ein paar Wochen. Also frage ich in diesen gender-sensiblen Zeiten lieber mal vorsichtig so: Wie macht ihr Gesundesser das mit euren vielleicht nicht so an gesunder Ernährung interessierten Partnern?

Gesunde Dinkel-Spinat-Pfannkuchen mit Shiitake-Pilzen

Das kann im Alltag nämlich eine ganz schöne Herausforderung sein. Angefangen damit, dass gewisse Lebensmittel einfach im Haus sind: Frittieröl. Salami mit Käserand. Fleischsalat. Chocolate Chip Cookies (kann keiner widersteeeeehen). Ein Viererpack Donuts. Pommes. Oreos mit Schokoüberzug. Hot-Dog-Brötchen. Kann und will man seinen Mitbewohnern, Männern, Frauen oder Kindern ja nicht verbieten. Aber wenn man die ganzen Junkfood-Vorräte ständig unter den Augen hat, gerät man schon mal in Versuchung, sie den Dinkelpfannkuchen vorzuziehen...
Denn auch, wenn immer gesagt wird, dass gesunde Ernährung kein Zwang sein soll, der Wille aus einem selbst herauskommen soll und was weiß ich nicht noch alles: Wenn ich nen Schokokeks seh, dann will ich den und nicht den Spinat! Was dagegen nicht im Haus ist, kann ich auch gar nicht erst wollen - und dann essen. 

Healthy Pancakes Recipe With Spelt And Spinach

Wir haben es nun tatsächlich so gelöst, dass Männchen seinen ganzen Süßkram irgendwo bei sich im Zimmer versteckt. Ich weiß ganz ehrlich nicht, wo und das ist auch gut so. Wahrscheinlich in einer Kiste ganz oben im Regal, wo ich eh nicht drankomme. Ich sehe nur immer, was hier alles so an Schokoladenpapierchen rumliegt... An manchen Tagen wie nach dem Kölner Straßenkarneval. Die Kiste muss ziemlich groß sein, demnach.

Dinkelpfannkuchen mit Spinat und Pilzen

Dann wären da noch das Kochen und die gemeinsamen Mahlzeiten. Ich möchte am liebsten mittags etwas mehr essen und abends nur noch eine Kleinigkeit, am liebsten nicht so kohlenhydratlastig. Geht bei Männchen aber nicht, da er abends erst von der Arbeit kommt und dann einen Riesenhunger auf Kohlenhydrate und Fleisch hat. 
Nun könnte ich Mittags für zwei kochen und ihm dann eine Portion aufwärmen, mache ich auch manchmal. Aber meine Quinoa-Gemüse-Variationen haben ihn bisher nicht so dolle vom Hocker gerissen. Er macht sich dann lieber eine TK-Pizza warm. Manchmal kann ich das nicht mit ansehen und mache ihm dann wenigstens einen frischen Salat mit Maultaschen und Pilzen, was natürlich doppelter Kochaufwand ist.

Pfannkuchen Teig Rezept mit Spinat

Deswegen probiere ich gerade fast täglich neue gesunde Rezepte aus und es werden immer mehr, die superlecker sind und die wir beide lieben. Meine Kochbuch-Bibel "Gesund Kochen ist Liebe" von Veronika Pachala, der Autorin des Blogs Carrots For Claire, nehme ich sogar abends mit ins Bett, um mir neue Rezepte für den nächsten Tag auszusuchen. Es ist faszinierend: Man wirft Zutaten wie Spinat, Blumenkohl, Pastinaken und Karotten zusammen und dabei kommt tatsächlich etwas heraus, das Männchen als "episch" bezeichnet. 

Gesunde Pfannkuchen Rezept mit Dinkel, Spinat und Pilzen

Mein geliebtes Kochbuch hat aber noch einen unschlagbaren Vorteil: Man bekommt so viele allgemeine Tipps, Tricks und Austauschmöglichkeiten für Lebensmittel gezeigt, dass man nebenher lernt, selbst ausgewogen UND lecker zu kochen. Diese Dinkel-Spinat-Pfannkuchen mit gebratenen Shiitake-Pilzen und Schafsjoghurt habe ich mir einfach mal freestyle ausgedacht und sie waren SO gut! Das Rezept gibt es in meiner neuen Kolumne bei FreshMe. Die Shiitake-Pilze schmecken mit Knoblauch und Sojasauce / Tamari angebraten so würzig, dass niemand mehr den Speckwürfeln hinterherheult ;) Falls ihr noch gesunde Lieblingsrezepte auf Lager habt, die allgemeinen Konsens finden - ich freu mich über jede Inspiration!

PS: Die Hirsepatties gestern Abend sind leider total gescheitert. Es endete damit, dass Männchen nur den Salat gegessen hat und ich 12 Hirsepatties. Klappt ja wunderbar mit meiner Diät...


Kommentare :

  1. Liebe Vera - und ich staune und staune immer wieder über deine Food Fotos - ich übe die letzten Tage wie verrückt - fotografiere Teller für Teller und bin mit dem Resultat einfach nie zufrieden. Gar nicht so einfach etwas gesund, ausgewogen und auch noch fotogen aussehen zu lassen! Na ja, wenn deine Fotos meine Messlatte sind- kann ich ja noch eine Weile weiterüben. Also muss ich dich auch mit meiner Inspiration für die gesunden Rezepte noch warten lassen.....die kommen erst, wenn die Fotos dazu zeigbar sind ;-) Liebe Grüsse Mirjam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ein liebes Kompliment, danke dir ♥ Aber deine Fotos sind doch richtig schön?! Also ich mag sie! Die mit den Gewürzen und den roten Chilis zum Beispiel... Wahrscheinlich ist man da immer ein bissl zu kritisch mit sich selbst. Also das Argument mit deinen Bildern kann ich leider nicht gelten lassen und möchte bitte ganz viele Rezepte von dir sehen ;)

      Löschen
  2. Jepp - ich hab es verstanden! Du bist, was du isst! Um so gesünder, um so besser. Nennt mann dich schon "Mutter Vera"? Du bist meine absolut Gesund-Food-Heilige und Inspiration in einem. Also Tee und Kochbuch hab ich schon, fehlt nur der Wille und die Zutaten. Und wenn das Essen auf dem Teller so großartig aussieht, wie bei dir, was kann ein Männchen dann denn noch meckern? Knutscha - gehe jetzt Vollkorn-Pasta kochen ... immerhin! ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Grins, ich und heilig ;) Wenn ich so eine Phase habe und von etwas begeistert bin, dann übertriebe ich es gerne mal und steigere mich völlig rein. Kann aber auch ganz schnell wieder vorbei sein.

      Ich finde diese knallgrünen Pfannkuchen ja auch großartig, aber das Aussehen allein kriegt Männchen noch nicht rum, da muss schon auch der Geschmack stimmen. Unbestechlich in der Hinsicht ;)

      Ich hoffe, du hast dir die Vollkornpasta schmecken lassen! Drück dich!

      Löschen
  3. Ja manchmal wünsche ich mir auch, dass der Süsskram irgendwo versteckt wird ...am besten so , dass ich nicht ran komme. Meistens kochen wir sehr gesund , aber es gibt viele Dinge die ich nicht essen kann und dann geht es los mit doppelt kochen usw. Wenn ich jetzt noch den ganzen Superfood Kram auspacke, werde ich schon manchmal blöd angeguckt 😅

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist organisatorisch echt nicht immer einfach! Meine Superfoods versenke ich immer heimlich im Essen, ein Löffelchen Hanfsamen oder etwas Moringa geht meistens unbemerkt durch ;)

      Löschen
  4. Heeeerrlisch! In meinen Single-Haushalt kann ich zum Glück 7 Nächte die Woche Grünzeug futtern. Dafür trägt mir niemand kiloweise Grünzeug die Treppe hoch. Hat alles seine Vor- und Nachteile, nicht?
    Bei mir gibt's immer noch Fritter in allen möglichen Varianten. Mit Erbsen, mit Zucchini, mit Süßkartoffeln - mir wird es damit nie langweilig. Kohlenhydratarm, schnell...ich bin dann mal in der Küche :)

    Liebe Grüße,
    Denise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oah, deine Fritter würde ich auch jeden Tag essen! Hatte letztens die mit Erbsen, SO gut. Leider war es schon dunkel, sonst hätte ich sie noch schnell vor die Linse gezerrt.

      Löschen
  5. Liebe Vera, du sprichst mir aus der Seele! Mein Mann ist auch nur schwer an die gesunde Kost zu gewöhnen! Ich muss jedesmal Überzeugungsarbeit leisten wenn etwas mit kichererbsen, Couscous oder dergleichen auf dem Speiseplan steht! Ich hoffe sehr, dass sich das noch ändert! Ich muss immer an die Kinder denken, die müssen nämlich auch alles neue mindestens fünf mal probieren, bis sie es akzeptieren!
    Also nicht aufgeben! Das wird schon!
    Übrigens bin ich so begeistert von den Rezepten aus deinem Kochbuch, dass ich mir auch schon eins bestellt habe! Hoffentlich kommt es bald!
    Schönen Abend dir! LG janina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Juhu, Willkommen im Club! Es wird dir sicher gefallen. Du musst dann auf jeden Fall mal den gebackenen Salat mit Blumenkohl, Datteln und Tahini probieren. Das klingt seeehr gesund, ist aber absolut köstlich.

      Hihi, genau... Steter Tropfen höhlt den Stein...

      Da

      Löschen
  6. Liebe Vera,

    ohhhje. Ich sehe schon, du hast ähnliche Probleme wie ich. Nur ist es bei mir andersherum: Er ist der Low-Carbe, der Clean Eater und Quinoa-Verzehrer. Ich bin die mit den Burgern.

    Zwar funktioniert es bei uns ganz hervorragend - ich mache ihm einfach Sachen, die ich nie essen würde (zu grün, zu knackig, zu gesund) und meistens passt es dann auch. Aber mein Gewissen leidet ziemlich drunter. Ich würde ja auch gerne gesünder essen. Nur schmeckt mir das meiste nicht.

    Wie gut, dass du mir jetzt so leckere Pilzpfannkuchen servierst - Pilze mag ich nämlich. Und die bekommt man selten in Burgern, also muss ich meistens was Gesundes essen, wenn ich Pilze essen will.

    Vielen Dank also :)
    Liebe Grüße zu dir,
    Stefanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Die mit den Burgern", lach - du hast meine vollste Sympathie! Das schlechte Gewissen pack aber mal ganz schnell weg ;) Bei all dem Gesundheitswahn übersieht man leicht, dass ein Burger alles andere als giftig ist. Sich Grünzeug reinzuzwingen, das einem nicht schmeckt, ist ja nun auch nicht gesund.

      Aber genau deswegen bin ich gerade so angefixt von diesem Kochbuch, weil viele Sachen daraus echt total umami oder köstlich süß sind... Aber eben auch gut fürs Gewissen. Es gibt sogar eine healthy Lasagne, yeah :) Vielleicht wäre das echt was für dich?

      Löschen
  7. oh ja.. du triffst da einen Nerv.. WAS MACHEN WIR MIT UNSEREN MÄNNERN, WENN WIR UNS GESUND ERNÄHREN WOLLEN???? Im Ernst.. meiner will nicht mal probieren.. er weigert sich schlicht.. momentan lösen wir es so, dass ich den ungesunden Dingen im Kühlschrank (Milchschnitte, Mohrenkopf, Schokoladenpudding, Eis, Schoki etc.)trotze und sie einfach ignoriere.. und gekocht wird getrennt.. er haut sich n Steak in die Pfanne, Semmel dazu und viel Ketchup und ich mache mir meine Zoodles, Gemüsepfanne, what ever.. aber auf Dauer ist das doch keine Lösung.. und ehrlich: MOHRENKOPF!!! Hallo..? Ich bin auch nur ein Mensch :(
    Aber ok, momentan geht es eben noch ganz gut.. und wenn er das ganze leckere Zeugs nicht mag.. SELBER SCHULD.. es ist nämlich echt lecker! Und du machst mit deinen Projekt auch Lust auf noch mehr gesund!!! 3 kg sind schon runter und es sollen noch ein paar mehr werden bis zur (für mich) perfekten Bikinifigur! Da ich abends weitestgehend auf Kohlehydrate verzichten will, möchte ich die nächsten Tage gerne diesen Blumenkohl-Reis im Chinastyle (gebratener BK-Reis mit Gemüse) ausprobieren.. hört sich lecker und simple an! :)
    liebe Grüße und weiterhin stark bleiben bzw. n Cookie ab und an gehört zum "Feel good" halt auch dazu :)
    Melli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oaaah, Mohrenkopf! Schreib doch sowas nicht, ich bekomme Gelüste :D Da scheint es bei uns sehr ähnlich zu laufen, Milchschnitte geistert hier auch gerne mal im Kühlschrank umher.

      3 Kilo runter ist supergut, gratuliere! Die hatte ich auch schon weg, bis ich das ach so gesunde Mandelmus für mich entdeckt habe... 68943 kcal pro 100g oder so. Hmpf. Aaaber wir bleiben dran. Blumenkohl-Reis klingt ja klasse, das muss ich auch unbedingt probieren. Danke dir für den Tipp!

      Und genau so isses, ein kleiner Cookie hier und da macht einfach glücklich! Ich muss dann nur aufpassen, dass nicht 3, 4 oder 17 draus werden. Da ist es psychologisch manchmal geschickter, wenn ich gar nicht erst damit anfange ;)

      Löschen
  8. Die klingen echt klasse, liebe Vera! Hab jetzt auch total Bock auf Pfannkuchen gerade ;) Mein Favorit in Sachen gesund essen sind ja Zucchini-Nudeln (aka Zoodles) mit Tomatensauce. Oder kalte Suppen wie Gazpacho bzw. neuerdings Salmorejo, die andalusische Variante. Nudelgerichte mit Nüssen und frischem Gemüse aufpimpen, das macht mehr und nachhaltiger satt als die Nudeln.

    Liebe Grüße,
    Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zoodles sind auch mein Liebling, die sind so genial schlürfig! Salmorejo kenne ich gar nicht, gleich mal abchecken...

      Löschen
  9. Zum Glück hab ich hier ein Exemplar, das einfach alles isst. Daher ob gesund oder ungesund, Hauptsache essen wenn Man(n) hunger hat :-) Die Kids sind da wählerischer. Wobei, deine Pfannkuchen würden sie verschlingen, weil die grün sind. Ich koch hier meistens so, dass für jeden was dabei ist. Alles wird in die Mitte des Tisches gestellt und jeder nimmt sich was er möchte. So im griechischen Stil halt :-)
    Ganz liebe Grüsse Nica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist wahrscheinlich die beste Lösung von allen! Ein bunter Mix, wo sich dann jeder das nehmen kann, was er möchte. Finde ich super, liebe Nica!!

      Löschen
  10. Yeah! Grüne-healthy-superfood-lowcab-Pancakes schaffst nur du! ;)
    Und ich hab jetzt wirklich richtig Lust auf dieses Kochbuch (wäre da nicht was zu managen bei so viel Werbung für Veronika? XD ),
    denn ich hab es auch schon bei einer Freundin durchgeblättert und war fasziniert wie simpel und unaufwändig viele Rezepte sind! - Für mich Kochmuffel (der sich am liebsten vom Hauseigenen Männchen bekochen lässt) das non plus ultra!
    Hast du nicht zufällig auch irgendwas super einfaches, leckeres und gesundes mit Zucchini und anderen Standardbestanteilen eines mittelgesunden Haushaltes auf Lager (Ich weiß, dass grenzt stark an: *oh sieh mal, ein Einhorn! was, die gibt's nicht? Doch, doch, die gibt's fix!*)? Die liegen nämlich im Kühlschrank und warten auf eine kulinarische Offenbarung meinerseits... Also die Zucchini, nicht die Einhörner!
    Liebe Grüße,
    eLLy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vor allem grün, was ja ein direkter Indikator für superhealthy ist--- ganz wichtig!

      Gell, das Kochbuch ist super. Ich finde mich ja grad selbst ein bisschen crazy und wahrscheinlich verdreht jeder schon die Augen, wenn ich wieder damit um die Ecke komme. Aber ich kann nix dafür, das ist halt Liebe :D Nur mit dem Abnehmen klappt's nimmer so, weil ich von dem leckeren Zeug dann immer 2 Portionen futtere - ist ja healthy, ne - und daher stagniert die Waage grad etwas, äheeem...

      Yes, hab ich! How about my Zoodles?

      http://www.nicestthings.com/2014/09/thai-zucchinispaghetti-mit-pak-choi.html

      Die kannst du auch einfach mit einer ganz normalen Tomatensauce machen. Oder ein bisschen Einhorn dazu anbraten - #eattherainbow ;)

      Löschen
    2. Man glaubt es nicht, aber die haben jetzt tatsächlich gute Chancen real zu werden! Aber vorher brauch ich unbedingt noch einen Gemüseanspitzer, denn ohne den is es bestimmt nieee und nimmer so lecker wie mit ;)

      Und ich finde: nur weiter mit den tollen Rezepten!
      Ich bin immer wieder happy über neue Ideen, welche nicht 10 Mio. Kochschritte für ein leckeres Ergebnis brauchen...
      Ach und die Waage - die zeigt bestimmt alles falsch an, weil sie jetzt nur neidisch ist, dass du einen Power Monat durchgezogen hast und sie nicht ;)

      Löschen
  11. Die Farben der Pfannkuchen sehen richtig schön aus. Ich liebe Spinat und Pilzen liebe ich noch mehr *-*
    p.s. auf meinem Blog findet gerade eine Blogvorstellung statt - freue mich über Teilnahme!

    Liebe Grüße, Nathalie
    http://passionineverything.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Spinatpfannkuchen waren live sogar noch grüner, habe sogar etwas Sättigung rausgenommen bei der Bildbearbeitung ;)

      Löschen
  12. Arghhhh jetzt hab ich einen Ohrwurm von den Wise Guys :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Okay, schnell überschreiben: Jetzt ist Sommer...

      Löschen
  13. Liebe Vera,
    das Rezept klingt mega lecker. Und deine "Koch-Bibel" habe ich mir vorhin auch bestellt.
    Wir sind gemeinsam in das gesündere Essen reingewachsen. Mein Freund träumt von einem Sixpack, aber dafür muss man schon sehr streng mit den Kohlenhydraten und Alkohol sein.
    Allerdings sind wir dabei nicht so konsequent wie du. Am Wochenende genehmigen wir uns auch mal gern eine Steak/ Burger und ein Bier. Muss das Sixpack wohl noch warten :D
    Liebe Grüße,
    Vicky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, das klingt doch toll! Zusammen in eine ausgewogenere Ernährung reinwachsen und es auch nicht übertreiben, so ist das gut. Und mit Genuss einen Burger zu essen, ist einfach Lebensqualität, das sollte man sich nicht versagen. Wenn man nicht jeden Tag bei BK vorbeischaut, passt das total und sollte auch dem Sixpack nicht im Wege stehen!

      Löschen
  14. Die sind aber ganz schön grün...;-)
    Ach, mein Mann und ich sind beide, so ein Zwischending, man kann Burger ja auch mit Vollkornbrot und selbstgemachten Gehacktem essen, und dann am nächsten Tag einfach wieder vegetarisch...
    Aber Gute Tipps find ich bei dir immer, habe mir zum Beispiel das Lidl-Kochbuch wegen dir geholt;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klingt nach einer absolut vernünftigen Balance! Das freut mich, das Lidl-Kochbuch ist hier auch immer noch am Start :)

      Löschen
  15. Gute Güte, die sehen aber auch genial aus - vor allem sind sie grün, da springt irgendwas in meinem Kopf sowieso sofort auf "Gesund! Das ist ganz sicher gesund!" um.
    Ich versuch's gerade auch mit ausgewogenerer Ernährung, was sogar ganz gut klappt, weil ich eh bloß für mich allein einkaufe und im Supermarkt bin ich glücklicherweise viel disziplinierter als zu Hause. Ist eben doch so - klar will ich ordentlich essen, aber wenn da halt noch so ein bisschen Schokomüsli ist ... tja. Kann man nix machen.

    Alles Liebe,
    Mara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, so grünes Essen muss einfach gesund sein ;) Deine Taktik ist optimal - was man nicht kauft, kann man auch nicht essen!

      Löschen
    2. Jippie, grün gefärbte Schokolade ist jetzt auch gesund!
      Ich sags ja schon immer ; )

      Löschen
  16. Achja, so eine Diskussion hatte ich gestern noch mit meinem Herzallerliebsten. :D Konnte mich aber durchsetzen und die Käsespätzle mit angebratenem Speck (!) erfolgreich vom Speiseplan für nächste Woche entfernen. Wobei ich nach deinen Standards wohl auch nicht "gesund" esse: Aufgrund von Mimimi-Darm sind Kohlsorten und Hülsenfrüchte raus, die meisten alternativen Getreidearten leider auch.. also gibt es bei uns im Regelfall "normale" Vollwert-Kost mit hohem Gemüseanteil und wenig Fleisch, keine Fertiggerichte/Maggi-Kram, seltene Süßkram- und Frittier-Eskapaden. Ganz würde ich auch nicht dauerhaft auf ungesundes verzichten wollen, man lebt schließlich nur einmal. ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So sieht es aus! Ich steigere mich da im Moment auch etwas rein, weil es mir einfach Spaß macht ;) Ganz objektiv gesehen ist normale Vollwert-Kost mit viel Gemüse doch absolut super.

      Löschen
  17. Wow sieht das lecker aus, deine Fotos sind einfach fantastisch! Da bekomme ich wirklich sofort Hunger :D Ich versuche in letzter Zeit auch, mich gesünder zu ernähren und fühle mich einfach viel besser! Da kommt mir dein Rezept auch sehr gelegen, das werde ich in den nächsten Tagen bestimmt mal ausprobieren.
    Alles Liebe,
    Caro
    Madmoisell

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank! Mir geht es da genauso wie dir, man fühlt sich wirklich wohler. Und ich finde, ich sehe auch schon ein bisschen hübscher aus, lach... Doch wirklich, zwar nicht unbedingt viel schlanker (danke, liebes Mandelmus), aber wacherer Blick, weichere Haut und so. Wünsch dir auch weiterhin viel Spaß!

      Löschen
  18. Aaah wie geil! Ich LIEBE Spinat und Shiitake über alles! Das werde ich auf jeden Fall selber ausprobieren. Am liebsten würde ich sofort jetzt loslaufen und die Zutaten dafür kaufen (war aber schon einkaufen... für vegane, aber leider trotzdem so gar nicht gesunde Donauwellen :D)

    Fantastisches Foodstyling übrigens :3 Sieht sehr edel aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr! Gell, Shiitake-Pilze sind so schön umami. Fast wie ein kleines Steak. Donauwellen klingt sehr geil, lass es dir schmecken!

      Löschen
  19. Ouuuhh...du triffst den Punkt! Der älteste Sohn flippt hier gerade völlig aus, weil er als eh schon fast Vegetarier jetzt auch noch seine Haut durch Ernährung klären will. Da denkste sowas machen nur die Mädels. Nein! Jetzt hat er nu nicht wirklich ein Konzept und erzählt mir täglich was er nicht oder doch wieder essen kann. Ich bin völlig gestresst ;-D! Karrste heute das ran, will ers morgen schon wieder nicht essen, weil er da was im Netz gelesen hat. Aumann. Gutes Zureden hilft nur phasenweise. Gesunde Ernährung find ich top und bin auch total froh, dass das endlich mal einer in diesem Männerhaushalt mit mir angeht, aber es ist so verwirrend was er da macht ;-S?! Also ich werde ihm jetzt ganz brav mal alle deine Rezepte zum Korrekturlesen vorhalten und schauen, ob was für ihn dabei ist. Zurückwerfen kann ich dir schon mal dieses Rezept, die Falafel sind göttlich und die Männer hier mögen sie ALLE! CHAKA!!!
    http://ueberallunirgendwo.blogspot.de/2016/01/endlich-falafel-die-geschichte-zweier.html
    Grün rocks Baby! GlG Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach herrje, ich kann es mir vorstellen! Arme Mama Anne, da bist du ja völlig am Rotieren :D Wenn man sich daran orientiert, was man so im Netz liest, dürfte man gar nix mehr essen. Da wird jeden Tag eine andere Sau durchs Dorf getrieben. Einmal ist Agavendicksaft der heilige Gral, dann wieder ist er hochgradig krebserregend. Chiasamen? DAS Superfood! Aber Skandal, einer Lehrerin aus Berlin ist davon ein dritter Arm gewachsen! ...Und so weiter. Es ist manchmal echt anstrengend.

      Deine Falafel sind gespeichert, das klingt absolut köstlich.

      Löschen
  20. Ähm, ich kann mir irgendwie schlecht eine Beziehung vorstellen, in der der eine ein Fast-Food-Junkie ist (oder so ähnlich) und der andere sich gesundheitsbewusst ernährt. Die goldene Mitte scheint da das beste zu sein. Irre ich mich oder ist dein Partner nicht Arzt?? Aber hallo, dann kennt er doch alle Zusammenhänge im menschlichen Körper (und nicht nur theoretisch) und muss doch wissen, was dem Körper langfristig guttut? Ich sage ja mal nix gegen Pommes mit Steak oder einen Burger und Torte von Zeit zu Zeit, aber das sollte es eben nicht zu oft sein. Tiefkühlpizza? Hallo, man muss wirklich kein hochgebildeter Mensch sein, um zu wissen, dass das nur Schrott ist. Vielleicht kommt die gesundheitsbewusste Ernährung aber auch erst in 20 Jahren, wenn dann wirklich die Sünden von früher zu Buche schlagen können. Viele Männer meinen immer noch, dass gesunde Ernährung für einen Mann "uncool" ist. Eine völlig verschrobene Meinung, die ins letzte oder sogar vorletzte Jahrhundert gehört....

    AntwortenLöschen
  21. Also ganz ehrlich diese Scheiß gesundheitsbewusste Ernährung ist doch für den Arsch. Soll doch jeder machen wie er will. Aber warum wollen einem diese Gesundheitsapostel immer erklären was gut und schlecht ist. Ich kenne Leute die meinen sich nur von Grünfutter und Körnern und so einem Quatsch ernähren zu müssen. Und wenn man sich denen ihre Blutwerte anschaut, dann sind die definitiv schlechter wie meine. Ich bin 51 und esse seit Jahren täglich mein Fleisch oder meine Wurst. Wenn mal gerade Obst rumliegt auch mal einen Apfel oder ein paar Erdbeeren. Mc Donalds liebe ich. Warum soll ich das essen was irgendwelche Leute meinen, dass es gesund ist. Ich esse das was mir schmeckt. Ebenso esse ich täglich mindestens eine Tafel Schokolade. Und die lasse ich mir auch nicht verbieten. Und jetzt kommt das Größte: Meine Bluwerte sind hervorragend. Und jetzt soll ich wegen irgendwelcher Besserwisser meine Ernährung? Ganz sicher nicht. Und wenn der Partner sich gesund ernähren will, dann kann er das doch machen. Eine Beziehung besteht doch nicht nur aus Ernährung. Die wichtigste Regel um Gesund zu bleiben ist sich von Ärzten, soweit es geht, ferzuhalten und nicht alles zu machen was denen Geld in die Taschen spielt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wünsche mir als nächstes Gesprächsthema "Impfen" und stelle eine Schüssel veganes Superfood-Low-Carb-Popcorn für alle auf den Tisch :D

      Löschen
    2. Also bei einer Tafel Schocki täglich bist dann aber du diejenige die mit 55 mit ner Glucoseintoleranz den bösen Medizinern und Pharmazeuten das Geld in die Tasche wirft.

      *superfoodlowcarbpopcorn nehm und weg bin

      LG
      Steffi

      Löschen
    3. "Impfen" Ein Superthema. Spielt jährlich Ärzten und Pharmaunternehmen Milliarden in die Taschen.
      "Flüchtlinge" Auch da habe ich eine Meinung zu.
      "Zahnreinigung" Damit finanzieren Zahnärzte ihr ausschweifendens Leben. Braucht eigentlich kein Mensch und macht sehr häufig das Zahnfleich kaputt. Aber das bringt fette Kohle. Vorteil für den Zahnarzt ist, dass es von einer Helferin gemacht wird und er in der Zwischenzeit einen anderen Patienten behandeln kann. Also macht er doppelt Kohle.
      "Atomausstieg" Was soll der Scheiß. Weltweit werden gerade über 60 Atomkraftwerke gebaut und 80 weitere sind in Planung. Aber wir Deutschen wollen aus dem Atom raus. Wie süß ist denn das? Zukunft findet definitiv nicht in Deutschland statt.
      Aber egal hier geht es doch nicht um meine Meinung. Hier geht es um wunderschöne Foodfotos. Und ganz ehrlich, ich schaue hier täglich ob es was neues gibt. Und wenn ich nichts neues finde, dann bin ich immer tief traurig. Ganz ehrlich dieser Blog hebt sich deutlich von vielen anderen ab. Es ist so alles zusammen, was diesen Blog zumindest für mich zu etwas Besonderem macht.
      Ein Frohes Osterfest

      Löschen
  22. Hallo Vera,

    nachdem ich schon so nett im Post erwähnt werde muss ich mich ja auch mal zu Wort melden :D

    Nun habe ich hier bei uns schon mal einen riesigen Vorteil, denn wir haben eine klare Skill-Teilung bei uns zu Hause. Ich kann gut ( wird zumindest von mehreren Seiten behauptet ) kochen und meine Frau, wie sie selber von sich sagt, gut essen. Somit liegt es meistens an mir was auf den Tisch kommt.

    Allerdings gehen unsere Wünsche durchaus auseinander. Meine Frau ist Vegetarierin und Histamin-Intolerant (google ruhig mal, die Kombi ist echt ne Herausforderung) und ich bin Fleisch und Fisch eigentlich nicht abgeneigt.
    Habe ich Lust auf etwas mit Fleisch oder Fisch versuche ich aber meist, das Ganze so zu lösen, dass ich mein Gericht nur etwas aufwerte, indem ich ein halbes Schwein, oder Rind oben auf das gesunde Essen drauf packe. (Wobei ja Fleisch oder Fisch in Maßen gar nicht unbedingt ungesund sein muss.)

    Um das mal am Beispiel deiner wieder absolut super fotografierten Dinkel-Spinat-Pfannkuchen zu demonstrieren:
    Für Dein "Männchen" könntest Du das Rezept z.B. um Fleisch ergänzen, indem Du ein schönes großes Steak oder 250g Roastbeef in Streifen schneidest, in einer Pfanne anbrätst und würzt und dann mit auf die Pfannkuchen gibst.
    Wenn du es noch leichter magst: nimm Putenbruststreifen und schwenkt die in der Pfanne. Herzhaft wird´s dann, wenn man die mit etwas Sojasauce ablöscht, oder wer es süß-sauer mag, nimmt stattdessen Balsamico (den roten).

    Der Ansatz, für denjenigen, der sich gesünder ernähren möchte alles störende "out of sight" zu halten ist aber auch bei mir immer die beste Lösung, denn wenn sich mal etwas in meine Netzhaut gebrannt hat, dann landet es auch bald im Bauch.
    Was bei mir auch hilft: Beschäftigung, da ich auch gerne aus Langeweile esse!

    LG

    Guido

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Guido,

      jetzt ist mir deine Frau auch noch sympathisch! Ich kann auch bedeutend besser essen als kochen. Und ich koche nicht schlecht, würde ich behaupten ;)

      Für deinen Vorschlag mit dem schönen großen Steak wird Männchen dich lieben. Ich bin übrigens auch der Meinung, dass hochwertiges Fleisch in Maßen nicht ungesund ist und Fisch schon gar nicht. Da könnte also durchaus auch ein bisschen was auf meinem Teller landen...

      Deine Rezeptvorschläge klingen überhaupt sehr lecker. Witzig, den Trick mit der Sojasauce habe ich auch letztens für mich entdeckt. Das macht geschmacklich so viel aus! Manchmal karamellisiere ich davor noch mit ein bisschen Honig + Tamarindenpaste.

      Oh ja, und Ablenkung... Wie oft schaut man mal schnell, was im Kühlschrank ist, weil einem langweilig ist oder weil man irgendetwas Unangenehmes aufschiebt. Wenn dagegen richtig Action ist, kann man schon mal den ganzen Tag das Essen vergessen.

      Lieber Gruß zurück!

      Löschen
  23. Das sieht soo lecker aus. Ich liebe es in den Ferien mehr Zeit zu haben etwas aufwendiges zu Essen zu zaubern. In der Schulzeit verfalle ich oft in das Muster dass ich immer das selbe koche.
    Gerade wollte ich aber doch noch in kurzer Zeit ein Rezept ausprobieren, am Ende sieht in der Schüssel dann aber immer alles furchtbar hässlich aus und die ganze Küche ist ruiniert. Ahhh.
    Ich habe übrigens Nudeln mit gesundem Pesto (Walnüsse, Pinienkerne, Spinat, Kräuter, Wasser, Pfeffer, Salz, Zitronensaft, Chilli, Hefeflocken) gekocht, ist wirklich lecker. :)
    Ich wünsche dir noch einen schönen Mittwochabend, Lea, http://notizenbuch.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau, die Zeit ist nämlich auch so eine Sache. Gestern bin ich für die Hirsepatties mit gemischtem Salat und Mangochutney über eine Stunde in der Küche gestanden und danach sah es aus wie... Naja, du kennst das ja ;)

      Dein Pesto klingt super und macht die Küche auch nicht so dreckig. Kennst du Nudeln aus Bohnen oder Linsen? Die sehen aus wie normale Spirelli oder Spaghetti, schmecken auch ganz ähnlich, haben aber einen viel höheren Proteinanteil und man verzichtet auf Weizen. Auch gut sind Nudeln aus Buchweizen, der gar kein Weizen ist, sondern ein Verwandter vom Rhabarber :)

      Danke, dir auch einen schönen Abend!

      Löschen
  24. Bei diesem lebendingen Foodtalk und den wunderbaren Fotos habe ich doch glatt Hunger gekriegt.
    Nachts um eins. Das geht ja wohl gar nicht.
    Mir knurrt der Magen.
    Ich hoffe, jemand hat den Kühlschrank abgesperrt ...
    :D
    Herzlichst
    vonKarin
    PS - Wir favorisieren derzeit einen "Spinat-Kartoffelstampf", den man mit Buttermilch statt mit Butter macht. Göttlich - sagt auch mein Mann.

    AntwortenLöschen
  25. Ein wenig gruselig sehen sie ja schon aus die Pfannkuchen, aber auch irgendwie lecker. Und das der stinknormale Supermarkt ums Eck jetzt auch im Standardsortiment Spinat hat, freut mich sowieso gar sehr. Man merkt schön langsam ein allgemeines umdenken bei der Ernährung.

    AntwortenLöschen
  26. Hallo liebe Vera, das Problem kenne ich. Zwar mache ich keine Diät, aber meine männliche Hälfte möchte einfach viel mehr Fleisch als ich. Ständig. Meistens koche ich trotzdem nach dem Motto: Wer kocht, bestimmt auch das Menü. Und meistens schmeckt es ihm. Aber es wird dann auch regelmäßig mal Pizza oder Chili con Carne gemacht. Wenn dein Männchen bisher von Quinoa nicht begeistert ist, kann ich dir auf jeden Fall diese Rezept für Quinta-Taler empfehlen. Ich bin mir sicher, er merkt den darin gar nicht. Bei meinen Testessern kam es super an und schmeckt gar nicht gesund ;) Liebe Grüße, Carina
    https://raspberrysue.wordpress.com/2015/05/05/gesund-in-den-sommer-quinoa-taler-mit-krauterjoghurt-giveaway/

    AntwortenLöschen
  27. Ohh, die sehen wunderbar aus. Werde ich morgen gleich ausprobieren. Ich werde berichten, wie sie beim Fleischtieger(Mann)angekommen sind.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Er wird nach einer Prüfung auf Spam-Links freigeschaltet.