Freitag, 13. Mai 2016 66 Kommentare

DIY Wolkengarderobe im Flur & neue Aufbewahrungslösungen

Enthält Werbung für Konstantin Slawinski*

Obwohl wir nur drei Zimmer, Küche, Diele und Bad haben, gibt es in unserer Wohnung immer einen Raum, der dringendst umgestaltet werden muss. Zuletzt unser Flur. Die Shabby-Garderobenleiste links neben dem weißen Konsoltisch stand schon lange auf der Abschussliste, der offen auf der Konsole stehende Korb voll mit Krimskrams musste auch weg. Was ich stattdessen wollte? Keine Ahnung. Das war mir erstmal völlig bums, Hauptsache weg mit den stilistisch nicht mehr passenden Objekten. 

Langer schmaler Flur mit DIY Wolken Garderobe

Das Blöde war nur, dass Garderobenleiste und Korb eine Funktion hatten - nämlich die Aufbewahrung  unserer Schlüssel, Mützen, Regenschirme und Stofftaschen. Sowas fällt mir natürlich immer erst NACH dem Ausmist-Anfall ein. Tja. Da stand ich in meinem schicken minimalistischen Flur und überall lagen heimatlose blaue Strickmützen, grüne Fahrradhelme und diverse Schlüssel rum. Irgendwie nur so mittel-minimalistisch. 

Pfingstrosen Deko im Flur

Die Lösung kam dank Männchen, der eines Tages zwei meiner Tropfen-Wandhaken an der nun leeren Wand montierte. Erst wollte ich ihn schon anmaulen, was er für ein Bauer ist, dass er zwei Tropfen-Wandhaken im Abstand von 50cm auf derselben Höhe platziert?! Es müssen immer ungerade Zahlen sein und bitte im Goldenen Schnitt versetzt, sonst ist das ein schmerzhafter Verstoß gegen die Grundregeln der Ästhetik. Aber er hatte ja einfach nur die alten Dübellöcher der Garderobenleiste genutzt (praktisch, wie er ist), die ich nicht zugespachtelt hatte (faul, wie ich bin). Und da kam mir die Idee: Klar, eine Wolken-Garderobe!

DIY Wolken Garderobe Cloud Wardrobe mit Tropfen Wandhaken

Eine Wolkengarderobe, bestehend aus einer aus Tafelfolie ausgeschnittenen Wolke, aus der eine ungerade Anzahl von versetzten Tropfen-Wandhaken herausregnet. Auf der Wolke kann man etwas notieren und an den Tropfen hängen Taschen, in die man den ganzen Krimskrams reinwerfen kann. Von Männchenseite kam allerdings der korrekte Einwand, dass man nach kleinen Dingen wie Schlüsseln immer ewig in den Beuteln kramen muss.

Schluesselablage Weiss modern schlicht

Ich habe dann wochenlang nach einer ästhetisch vertretbaren Schlüsselablage für den Flur gesucht und ohne meinen Kooperationspartner Konstantin Slawinski, ein Shop für Design-Wohnaccessoires, würde ich das wohl immer noch tun. Aber da sah ich die KEY-BOX* und dachte hey - die ist es. 
Die Key-Box ist aus Stahl (in verschiedenen Farben erhältlich, Schwarz, Weiß, Grau, Türkis...) und hat an der Unterseite 25 Zähne, an die man all seine Schlüssel hängen kann. Oben gibt es eine Filz-, Leder- oder Korkablage, auch in mehreren Farben wie Schwarz, Rosé oder Kupfer. Schlicht, funktional und stylish. Jetzt haben unsere Schlüssel ein festes Zuhause, perfekt im Einklang mit der KonMari-Aufräummethode

Wohnzimmer mit Muuto Under The Bell Lampe und Gervasoni Ghost Sofa

Eine zweite Sache, die neben den Schlüsseln heimatlos bei uns herumschwirrte, waren Zeitschriften und Magazine. Aufräumqueen Marie Kondo hätte mir die Augen ausgekratzt, weil die Hefte einfach nur überall und nirgendwo herumlagen. Mal auf den Couchtischen, mal neben dem Sofa, mal in den Schrank gestopft (wenn Besuch kam) und mal im Schlafzimmer (wenn das Wohnzimmer fotografiert wurde). Aber jetzt guckst du, Marie: Die Magazine haben ab heute ein eigenes HAUS! Ha.

Zeitschriften Aufbewahrung Weiss Haus

Der schlichte Zeitschriftenständer MAGAZIN* in Hausform, ebenfalls von Slawinski, ist so einfach wie genial: Im Haus können ganz viele Zeitschriften wohnen, liegend oder stehend. Und wenn man Lesepause macht, legt man das aufgeschlagene Heft einfach über den Giebel. Wie intelligent ist das bitte? Ich liebe es, wenn Form und Funktion so simpel, so logisch und sogar noch mit einem Tick Humor miteinander verbunden werden. Ich bin durchaus ein bisschen stinkig, dass mir die Idee nicht selbst gekommen ist.  

Wohnzimmer graue Wand

Ach ja, wie ihr seht, habe ich das Wohnzimmer mal wieder umgeräumt. War dringendst nötig - weniger fürs Wohnzimmer, mehr für meinen Seelenfrieden. Sofa und Sideboard haben die Plätze getauscht, was bedeutet, dass Männchen jetzt im Liegen fernsehen kann. Ich kann auf dem Acapulco Chair sitzen und die Füße, hm... auf seinem Kopf ablegen. Doch, sehr praktisch. Das bleibt jetzt bestimmt für IMMER so. 

Acapulco Chair Aufbewahrungsloesung Buecher Slawinski

Die Pfingstrosenarmee im Wohnzimmer ist a touch too much, das fällt mir irgendwie erst jetzt auf den Fotos auf. Wenigstens habe ich vor dem Fotografieren daran gedacht, meine bunten Game-Of-Thrones-Schundromänchen wegzupacken und sie durch graue Angeber-Bildbände zu artsy fartsy Themen wie Bauhaus und Dadaismus zu ersetzen. Nicht, dass ihr noch denkt, ich würde spaßige Sachen mit Sex und Gewalt lesen.  

Regalsystem Module Big EL Konstantin Slawinski

Wer so brav seinen Bauhaus-Bildband liest, darf auch mal ein bisschen gierig sein und Konstantin Slawinski ein drittes Objekt abschwatzen. Einfach, weil Form und Funktion sich da so perfekt ergänzen: das Regalsystem aus BIG EL* und EL*. Das weiße Element in Form eines großen L und das graue Element in Form eines kleinen L lassen sich auf ca. 542 verschiedene Arten kombinieren. Stehend, liegend, ineinander geschachtelt, zu zweit oder mit noch mehr L-Elementen. Die einzelnen Elemente halten mit Magneten zusammen. Es passt immer. Und immer kommt das dabei heraus, was man gerade braucht: Ein Beistellmöbel, eine Buchablage, ein Schallplattenregal, ein Nachttisch (der keiner ist, yeah), ein Mini Office oder ein Coffee Table.

Magazine und Buecher im Wohnzimmer aufbewahren

Tetris für Menschen, die ausschließlich Taschen-Kunstbildbände lesen ;) Ich bin völlig fasziniert von diesen Multifunktionsteilen und baue sie ständig um.

Konstantin Slawinski

Das mag ich so an den ganzen Accessoires von Konstantin Slawinski* - diesen intelligenten Twist, oft mit einem Augenzwinkern, ohne dass es dabei zu verspielt oder unfunktional wird. Wie zum Beispiel auch die Kuchen-Backform mit verschieden großen Stücken für unterschiedlich hungrige Gäste oder die Tangram-Keksausstecher...

Pfingstrosen und Meraki Cotton Duftkerze

Es gibt nur ein Problem: Mit der neuen DIY Wolkengarderobe im Flur und den Aufbewahrungslösungen im Wohnzimmer gibt es so langsam nichts mehr, was ich noch umgestalten müsste. Und jetzt? Hund kaufen, Kind kriegen? Ah ja, die Dübellöcher von der Garderobenleiste könnte ich zuspachteln. Aber da klebt ja jetzt so schön die Wolke aus Tafelfolie drüber.


Kommentare :

  1. Du kannst gerne bei mir vorbei schauen und ein bisschen weiter dekorieren, ich komm grad zu nix :D
    Die Tüten-Wolken-Lösung finde ich übrigens genial! Stauraum ohne richtige Möbel, sehr luftig. In meinem Flur hängt auch noch ein Shabbyüberbleibsel, aber zuerst müsste ich die beigen Wandfliesen dadrunter streichen, sonst lohnt sich da gar nix.

    Ich bin mir jedenfalls sicher, dass du in nicht allzu langer Zeit ein Eckchen findest, welches dringender Umgestaltung bedarf ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 100 Punkte für dich, dieses Eckchen heißt Balkon!

      Genau, Stauraum ohne Möbel... Ein Möbel hätte in die Ecke einfach nicht reingepasst, denn was man auf den Fotos nicht sieht: Kaum einen Meter gegenüber von der Garderobe ist schon die Eingangstür. Jedes noch so kleine Möbelstück würde dazu führen, dass die Tür nicht mehr richtig aufgeht. Die Fotos habe ich dementsprechend mit Stativ im Hausflur stehend gemacht, so weitwinklige Objektive gäbe es gar nicht ;)

      Löschen
  2. Die Idee mit der Wolke ist richtig süß. :)
    Ich finde deine Einrichtungen sooo schön *-*

    Viele liebe Grüße, Nathalie ♥
    http://passionineverything.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen
  3. Oh das sieht ganz klasse aus, die Garderobe ist genial. Leider fehlt mir immer jegliches Gespür für Interior, deshalb danke für deine Beiträge. Gut , dass es einen Mann im Haus gibt, der meine geklauten Ideen gut umsetzen kann ;) also Happy Weekend und schöne Pfingsten... Würd mich freuen, wenn du auch mal bei mir vorbei schaust...vielleicht inspiriert dich dort etwas auf anderer Ebene :)
    tascha
    taschasdailyattitude.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, delegieren ist immer gut. Wenn man einfach ein Bild o.Ä. hinhalten und sagen kann: "Bitte genau SO, danke." und dann ab aufs Sofa und warten, bis der Herr fertig ist ;) Danke und dir auch schöne Pfingsten!

      Löschen
  4. ...wunderschön, stylisch - einfach Vera....und ich werf mich echt weg. Bitte schreib ein Buch - ich kauf es ;o))!
    Liebe Wochenendgrüße
    Beate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, lieben Dank!! Sowas wie Bridget Jones? Könnte ich mir tatsächlich eher vorstellen als "50 Eiscreme-Rezepte" o.Ä... Das war mal eine Anfrage, habe ich aber abgelehnt, weil Eis mein fotografischer Endgegner ist ;)

      Löschen
  5. Ich bin begeistert von deiner Idee der Wolken-Garderobe!!! Ich suche nämlich schon länger nach einer minimalistischen Garderobe für unseren Flur.
    Weißt du noch, woher du die Haken in Tropfenform hast? Habe danach gegoogelt, aber bin bisher nicht fündig geworden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. https://www.amazon.de/gp/aw/d/B009SMWC20/ref=mp_s_a_1_5?qid=1463155302&sr=8-5&pi=AC_SX236_SY340_FMwebp_QL65&keywords=haken+tropfen&dpPl=1&dpID=21P-4mYCGOL&ref=plSrch

      Ganz viele Farben:)
      Finde die Idee für meine kleine Tochter bezaubernd. So bekommt sie eine eigene kleine Garderobe <3

      Löschen
    2. Ja genau, wie Linda schreibt: Die sind von Normann Copenhagen, das Modell heißt DropIt. Gibt es in vielen Farben und zwei Größen!

      Löschen
  6. Oh - ich bin sicher, dir fällt ganz bald wieder eine Umgestaltungsmöglichkeit ein. Wie sieht es z. B. auf dem Balkon aus? Ja, bitte, da hätten wir es doch schon.
    Ansonsten alles mal wieder sehr schick und clean. Außer natürlich dem verspielten Wölkchen. Da hat Männchen ja mal wieder ne richtig gute Steilvorlage gegeben.
    Hab es fein, meine Liebe!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mal wieder ein Volltreffer von dir, meine liebe Rahel ;) Balkonfotos gehen diese Woche noch online!

      Löschen
  7. Also du kannst gerne bei mir etwas umgestalten wenn du möchtest :-)
    Was sind denn das für Bildbände über Bauhaus und Dadaismus? Da interessiere ich mich zur Zeit sehr für. Das Zeitschriftenhaus ist wirklich genial, auf dei Idee wär ich auch gerne gekommen.
    Liebe Grüße, Flo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Flo, die Bildbände sind eigentlich ganz cool. Die sind aus der "Kleinen Reihe Kunst" vom Taschen-Verlag, gibt es zu ganz vielen Bewegungen / Richtungen. Es steht alles Wissenswerte drin und man kann sie wunderbar sammeln!

      Löschen
  8. Kind kriegen, klar oder? :-) Also ich bin ja so eine Selbermacherin, und grad hab ich zwei Sachen entdeckt die ich ganz bestimmt nächste Woche machen werde. Das Schlüsselboard und den Zeitschriftenständer :-) Deine Wolkengarderobe ist ja der Hammer geworden. Ich frag mich grad wo man hier so Tropfenhaken herbekommt. Danke dir für diesen inspirierenden Post :-)
    Hab ein schönes Pfingstwochenende.
    Nica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber erstmal Bohrlöcher zuspachteln ;) Die Tropfenhaken hab ich bei Connox bestellt, die sind von Normann Copenhagen. Wie machst du denn so ein Schlüsselboard selbst? Und das Häuschen, aus Holz? Ich bin gespannt, das wird sicher super!

      Löschen
    2. Nö ich wollte mir das in der Metallwerkstatt selber ausschneiden und dann biegen, aber die hat blöderweise bis nach den Sommerferien geschlossen. Also muss das noch warten :-) Aus Holz wären das Häuschen aber bestimmt auch ein Hingucker :-)
      LG

      Löschen
  9. hey, die gaderobe ist ja wirklich toll. absolut mein geschmack.
    hab ein tolles pfingsten!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke du Liebe, ich hoffe, du hattest auch ein tolles Pfingstwochenende!

      Löschen
  10. Hallo! Tolle Ideen für deinen Flur. Gefällt mir sehr gut.
    Liebe Grüße Kerstin

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Vera,

    sehr coole Ideen, das Zeitschriftenhaus ist echt super. Mir gefällt dein sideboard total gut, darf ich fragen wo das das her hast? Genau so was such ich!
    Danke und liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kerstin, na klar, das ist schlicht und einfach von Ikea!

      Löschen
  12. Also, liebe Vera, deinen Flur und das Magazin-Häuschen und sogar die Pfingstrosen finde ich ganz wunderbar, aber das mit den Schundromänchen kann ich jetzt leider nicht unkommentiert lassen. Game of Thrones ist anspruchsvollste Fantasy-Literatur, die liest sogar mein philosophischer Freund mit größter Begeisterung (und ich natürlich auch). Schundromänchen, also wirklich. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe okay, du hast Recht. Eigentlich ist es eine tiefgreifende Analyse menschlicher Verhaltensweisen. Noch ein guter Grund, um mich heute Abend auf dem Sofa weiter diesen anspruchsvollen Charakterstudien zu widmen ;)

      Löschen
  13. Hallo Vera,

    die Fotos sind wieder toll geworden. Die pragmatische Lösung Deiner besseren Hälfte könnte von mir stammen, was das Thema Dübel-Löcher angeht. :D

    Besonders gut gefällt mir der Zeitschriften-Ständer. Ich habe aber ein wenig bedenken damit die Neurose einer unserer Katzen zu unterstützen. Die benimmt sich eh manchmal schon mehr wie ein Hund und wenn jetzt noch eine Hundehütte........

    Ich wünsche Euch schöne Pfingsten!

    LG
    Guido

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diesen Pragmatismus liebe ich ja bei euch Männern, das geht mir immer total ab ;)

      Haha, wie genau darf ich mir das vorstellen, wenn sich eure Katze wie ein Hund benimmt? Ich habe gerade wildestes Kopfkino :D

      Hoffe, ihr hattet auch tolle Pfingsten! Lieber Gruß!

      Löschen
  14. Also toll sieht es bei dir wirklich aus, nur schade, dass es auch drinnen regnet ;) Ich finde übrigens dieses Regalsystem super genial, das sieht richtig modern und spannend aus, vor allem mit diesen super stylischen Büchern (v.a. das dicke schwarze Buch mit der weißen Schrift sieht klasse aus im Regal).
    Wenn dir jetzt schon langweilig ist und bevor du Männchen mit einem Hund überraschst kannst du gerne bei mir vorbeikommen und dich austoben. Da würdest du in jedem Fall eine Menge machen können - insbesondere beim Arbeitszimmer. Ich hab es ja noch nicht mal geschafft, einen Schreibtisch hineinzustellen, an dem ich endlich mal zeichnen könnte, weil das muss ja alles super durchdacht und perfekt werden. Was sonst ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee, das ist nämlich so: Ich hab die Regenwolken drinnen eingesperrt und deswegen scheint ab jetzt überall in Deutschland für immer die Sonne! Dafür nehme ich ganz selbstlos den nassen Flur auf mich.

      Ja gell? Ehrlich gesagt hab ich das dicke schwarze Buch auch aus optischen Gründen gekauft. Es ist aber tatsächlich super interessant mit den ganzen Filmklassikern drin. So kommt man über den Umweg der ästhetischen Deko doch noch zu etwas Bildung, ähem.

      Ach ja, kenn ich... Man will es perfekt haben und damit blockiert man sich selbst. Ich komm aber gerne zu dir und dann stellen wir uns beide unproduktiv sinnierend in dein Arbeitszimmer und überlegen ewig, was denn nun die beste Lösung wäre :D

      Löschen
  15. ...und die Chucks wie zufällig in den Flur geworfen, damit es nicht zu gewollt aussieht... ich schmeiß mich weg!

    Deinen Wolken-Spleen teile ich irgendwie so gar nicht, aber trotzdem ist es insgesamt sehr hübsch geworden, so hell und frisch und airy! ❤

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na klar, von Natur aus liegt hier im Monkhaus ja nie etwas zufällig rum (Gott bewahre, ich würde Zustände kriegen). Daher muss eingegriffen werden. Denn wie du sagst, auf Fotos kommt ein bisschen zuuuuufällige Unordnung ganz gut ;)

      Löschen
  16. Oh ich kenn das soooo gut. Da muss DRINGENDST etwas geändert werden. Wird erledigt. Aber oftmals wird erst das alte Zeug entsorgt bevor Ersatz da war. Ging mir neulich sogar mit Unterwäsche so :D Und was macht frau dann? Notgedrungen schnell zu Lidl hüpfen und sich mit nem Schlupper versorgen. Da hat das Ausmisten voll seinen Zweck erfüllt. Nicht. Ob mich der Lidl-Schlübbi nun glücklich macht? Besser als Freiluftkino :D

    Liebste Grüße,

    Judith

    AntwortenLöschen
  17. Haus kaufen bzw. bauen Vera, da kannst du dich dann nach Lust und Laune austoben *g*. Gute Idee mit der Garderobe. Bin gespannt wie lange du es so lässt xD. Das Wohnzimmer ist auch klasse geworden, find ich so fast schicker.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah ja, Haus bauen ist gut. Dann geht es so richtig ab, yeah!

      Lass uns wetten, zwei Wochen? Drei?

      Finde es auch so schicker, die Lampe und das Sofa sind nun mal die Key Pieces und die kommen so viel besser raus. Sch*** drauf, dass man nicht mehr richtig fernsehen kann ;)

      Löschen
  18. Jetzt habe ich doch wirklich noch einmal nachsehen mssten, wie denn diese Zähne deines Schlüsseldingsda aussehen, schließlich habe ich noch nie eines mit Zähnen gesehen. Ich habe von diesem Konstantin einen Teelichthalter, bei dem man diesen nur so weit auseinander zieht, wie man Teelichter hineingeben möchte. Braucht man eines, schiebt man das Ding fast zusammen, wird es feierlicher, dann wird es komplett auseinander gezogen. Jetzt wo ich daran denke, könnte es eigentlich der minimalistischen Adventskranz im Winter werden. Natürlich erst nachdem bei uns dann nach diesen blöden Eisheiligen endlich der warme Frühling und Sommer kommen wird.
    Du findest wirklich immer tolle Designerteilchen, da klingelt es oft im Kopf nach einen Habenwollen.
    Ich wünsche frohe Pfingsten und vielleicht solltests du wenigstens noch zum Feiertag diese Turnschuhe einmal an einen anderen Ort stellen :0)
    Viele Grüße vom Birgit aus...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha Birgit, du bist einfach immer klasse! Das Schlüsseldings hat 32 Zähne, aufgeteilt in Schneidezähne, Eckzähne, Weisheitszähne...

      Deinen Teelichthalter hab ich auch gesehen, wäre es jetzt Winter, hätte ich mir den wohl auch ausgesucht. Sehr schickes Teil!

      Turnschuhe sind schon lääängst an einem besseren Ort ;)

      Löschen
  19. Ah....eins zwei drei vier so heißt mein Teelichthalter 😀

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Namen sind der Hammer, gell? Magazin für das Zeitschriftenhaus fand ich auch so passend. Ein Magazin ist ja einerseits eine Lagerhalle, andererseits eine Zeitschrift. Vor so viel Sprachwitz verneige ich mich ganz tief zu Boden!

      Löschen
  20. Ich hatte grade wieder einen Lachflash, wegen den zwei Tropfenwandhaken. Du hast schon recht, zwei ist echt böse. Ich dekoriere auch grundsätzlich immer in der Anzahl drei oder fünf ;)
    Also den Zeitschriftenständer finde ich ja echt mal genial. Vor allem eben auch wegen der Ablagefunktion auf dem Dach. Ich glaube den MUSS ich jetzt haben. Ich geh dann mal online shoppen^^
    Hab noch einen schönen Samstag!
    Julia
    Dandelion Dream

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yep, es sah einfach grausam aus. Einen kurzen Moment war ich echt zutiefst entsetzt. So etwas nach 5 Jahren des Zusammenlebens mit mir zu bringen ist schon der helle Wahnsinn ;) Aber es hatte ja einen guten Grund.

      Die Ablagefunktion hat nur einen Haken: Ich will da immer das Magazin mit dem schönsten Cover ablegen und das, was ich eigentlich gerade lese, liegt mit reingeknicktem Eselsohr oder Einkaufszettel-Lesezeichen unten im Häuschen :D

      Löschen
    2. Ach was, dann darfst du eben nur noch Zeitungen mit schönem Cover kaufen und lesen. ;) Dann kannst die Ablage auch wieder ganz normal benutzen.
      Ich hab glaube ich gefühlt hundert Lesezeichen daheim, benutze aber aus mir unerfindlichen Gründen nie eines, sondern merke mir lieber die Seitenzahl. xD

      Löschen
  21. Ahhhh! Und wieder alles so ordentlich! Ich muss unbedingt auch mal so richtig ausmisten. Dabei hab ich das Gefühl, dass ich das ständig tue! Der Magazonständer ist großartig und dieses Schlüsselbrett würde ich auch direkt nehmen. Ich glaub ich muss shoppen ;)
    Dank dir!

    LG
    Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ausmisten ist aber auch hart, wenn man so kreativ ist wie du! Man hat einfach so viel Werkelkram und "könnte-ich-ja-nochmal-upcyclen"-Zeug.
      Laut der Ausmistmarie soll man ja innerhalb von kurzer Zeit perfekt ausmisten und nicht zimmerweise, sondern nach Kategorien. So vermeidet man, dass man immer nur ein bisschen aufräumt, alles von einem Zimmer ins nächste schiebt und nie wirklich fertig wird. Vielleicht ist es das bei dir?

      Löschen
  22. Das sieht klasse aus! Sehr schön. Übrigens, ich glaub du hast in diesem Jahr deinen Balkon noch nicht umgestaltet - oder sollte ich das etwa verpasst haben, gg? Da haste dein Eckchen. Aber auch sonst bin ich überzeugt, du findest etwas. Mir gehts jedenfalls ständig so. Und ich hab einen Raum weniger! Ha! :-)

    AntwortenLöschen
  23. Haus kaufen / bauen, Heiraten... Da gibt's viele Projekte, bei denen man sich austoben kann;-)...

    AntwortenLöschen
  24. Ich bin begeistert von dem Zeitschriftenhäuschen - genau soetwas brauche ich auch unbedingt. Bisher dient mir dazu ein Drahtkorb, doch die Hauslösung ist doch um einiges besser!


    Liebe Grüße und einen schönen Pfingstsonntag
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein Drahtkorb ist schick, ich finde die total dekorativ und hab auch einen neben dem Schreibtisch. Aber das Häuschen ist natürlich schon ein Form-follows-Function-Knaller :)

      Löschen
  25. Hey Vera,
    Yeah, da hast du's ihr gegeben der Marie!
    Ich find die Stauraum-Beutel ohne Stauraum-Möbel auch ganz klasse:
    Haben ja dann auch gleich den Vorteil, dass die hübschen Stofftaschen zur Geltung kommen!
    Und falls du mal ernste Bedenken bezüglich des nichts-mehr-umzugestaltens hast,
    schicke ich dir ein paar Fotos von meinen "bösen" Ecken ;)
    Liebe Grüße,
    eLLy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bäääm, jetzt zeigen wir der Ausmistmarie mal, wo der Hammer hängt!

      Ja genau, die netten Taschen lagen vorher nämlich immer zerknüllt im Korb. Jetzt kann ich ordentlich damit rumposen ;)

      Ui, böse Ecken liebe ich. Da kribbelts mich gleich in den Fingern...

      Löschen
  26. Oh wie cool, das sieht so schön aus! :))

    AntwortenLöschen
  27. Ich wusste ja schon immer, dass es stets eine Gefahr ist, deinen Blog zu besuchen. Zu irgendwas wird man doch immer verleitet! Sei es der Drang, sofort etwas nachzukochen/-backen, jetzt unbedingt auch ganz viele Foodieartikel für schöne Fotos kaufen (macht sich natürlich gut, wenn man kaum Rezepte verbloggt) oder unbedingt auch etwas aus einem Shop haben zu wollen. Sofort. Da stand ich gestern nun, erwischte mich, wie ich die angepriesene Konmari-Aufräummethode im Kopf durchging (also mein Favorit ist ja das Aufräumen nach Kategorie - habe nun endlich feststellen können, warum bei mir Wohnräume auf Vordermann bringen so lange dauerte.. alles von einem Raum in den anderen zu stellen hält dann doch ein bisschen auf) und beim Aufräume feststellte, dass meine Zeitschriften dringend ein Haus brauchen. DRINGEND! Nur wieso muss es gleich so kostenintensiv sein? Hmm.. ein echtes Dilemma. Mal sehen, wo es endet.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gnihihi, wir Blogger sind doch alle so ein bisschen die Hexe im Pfefferkuchenhäuschen. Dafür hast du mich nämlich ganz ordentlich mit Schweinelende angefixt! Wenn ich ganz schnell Zucchinisalat-mit-Möhren-Mandeln-und-Ziegenfrischkäse sage, kriege ich dann eine Portion?

      Genau das Aufräumen nach Kategorie hat mir ja auch die Augen geöffnet. Gerade so ewtas wie Kleidung oder Bücher kommt ja in fast jedem Zimmer vor und Bücherschrank im Wohnzimmer ausmisten bestend bisher bei mir immer darin, Bücher mit hässlichem Rücken in Männchens Bücherregal abzuschieben. Dann wurde das aufgeräumt und die Bücher wurden wieder woanders hingetragen...

      Ja, das Häuschen ist leider nicht ganz günstig. Vielleicht kann man so etwas selber aus Holz bauen und weiß anstreichen? Oder du plünderst doch den Bausparvertrag, immerhin ist es ja ein ganzes Haus ;)

      Löschen
  28. Ich habe meine wohnung auch "auf den kopf" gestellt nachdem ich magic cleaning 1&2 gelesen habe....das Zeitschriftenhaus könnte ich mit Bedienungsanleitungen füllen für Geräte die seit Jahren nicht mehr existieren...die meisten sind sogar schwarz- weiss und passen somit sogar perfekt ins farbkonzept :) mich würde interessieren wie hoch (oder tief) die wunderschöne under the bell lampe hängt. Ist die auch mit normaler Raumhoehe kompatibel oder stehe ich dann wie in einer überdimensionalen trockenhaube drinnen wenn ich durchgehe ? Ich denke meine deckenhoehe ist so 2,50 m ....liebe gruesse julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Julia, also unsere Decken sind ca. 3 Meter hoch und die Höhe des Lampenschirms beträgt 48cm. Ich mit meinen 1.69m kann gerade so drunter durch laufen, tiefer sollte die Lampe nicht hängen, das Aufhängungskabel ist also ca. 80cm lang. Etwas kürzer würde immer noch gut aussehen, bei dir mit 2,50-Decken wären das dann ca. 30cm Kabellänge... Hmm, vielleicht optisch etwas knapp, aber möglich wäre es auf jeden Fall!

      Löschen
  29. einfach zu gut geschrieben, der Artikel, habe noch Bauchschmerzen vom Lachen!
    Der goldene Schnitt bei Regentropfen- es beruhigt so sehr zu lesen, dass ich nicht die einzige- verzeih- Verrückte in dieser Hinsicht bin :-).

    Und wie schön ist denn bitte der Zeitschriftenhalter ? Somit wäre unser Eheproblem Nummer eins- herumliegende Zeitschriften ( ich bekenne mich schuldig)- im Nu auf so schöne Art und Weise gelöst- bist ein Schatz !!

    Liebste Grüße
    Sophia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sofort verziehen, ist doch ein Kompliment ;) Gell, der ist super. Dann wünsch ich euch mal eine von jetzt an wunderbare, konfliktfreie Ehe ;))) Lieber Gruß zurück!

      Löschen
  30. Bin auch gerade auf der Suche nach einer neuen Schlüsselaufbewahrung... Und siehe da, die Lösung hab ich hier gefunden! ;-)
    Kannst du mir vielleicht noch verraten woher der super schöne Dielenboden ist? Ich überleg auch so einen in meiner neuen Wohnung zu verlegen.

    Danke!
    LG Walli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Walli, das sind ganz alte Echtholzdielen, die waren hier schon drin. Da kann ich dir also leider gar nicht weiterhelfen... Aber sowas gibt es auch neu zu kaufen :) Liebe Grüße!

      Löschen
  31. Liebe Vera,

    herzlichen Dank für Deinen inspirierenden Beitrag! Nach unserem Umzug sind wir auch kräftig dabei, uns von vielen Sachen zu trennen. Mich würde mal interessieren, wo/ob Du Post- und Glückwunschkarten aufhebst. Und wie Ihr die Mülltrennung regelt - ich weiß, kein "schönes" Blogthema. :-) Sprich: Pfandflaschen, Glasflaschen, Papiermüll, Restmüll usw.

    Ich freue mich auf Deine Antworten
    Herzliche Grüße
    Dani vom Lady-Blog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Dani,

      doch, das sind gute Fragen!

      Postkarten und Glückwunschkarten werfe ich rigoros weg, wenn nicht etwas Besonderes daran hängt oder sie so hübsch sind, dass ich sie als Deko verwenden mag. Man freut sich, wenn man sie bekommt, man zeigt diese Freude dem Absender - Zweck erfüllt.

      Das mit dem Müll machen wir so: In der Küche steht ein großer Tretmülleimer für Restmüll, also Bananenschalen, gebrauchtes Küchenpapier, Teebeutel... In unserer Vorratskammer stehen 2 große Plastikboxen auf dem Boden, eine für Glasmüll und eine für Pfandflaschen. Da schaue ich, dass ich die regelmäßig ausleere. Außerdem steht noch der gelbe Sack auf dem Boden und an der Wand hängt eine blaue Ikeatasche für Papiermüll. Das ist das Schöne an so einer Kammer in der Küche: Tür zu - alles weg :) Ich könnte das gar nicht haben, wenn sowas offen rumsteht!

      Löschen
  32. Ich liebe die Idee der Wolken-Gaderobe... sieht wirklich cool aus und ist gleichzeitig noch funktional! ;) Vielen Dank für die Inspiration! LG Miss Hanson

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Er wird nach einer Prüfung auf Spam-Links freigeschaltet.