Donnerstag, 23. Juni 2016 79 Kommentare

Behind The Scenes: "fresh! 190 Smoothies, Säfte & Drinks"

Letztes Jahr im November hatte ich ein super spannendes Projekt, von dem ich euch bisher noch gar nichts erzählt habe - jaaa, das kann ich gut ;) Eigentlich wollte ich ja nie ein Buch machen. Bloggerbücher gibt es so viele, da braucht es nicht auch noch eines von mir. Worüber auch? Das eine Thema, für das ich brenne, habe ich bis jetzt noch nicht gefunden (außer vielleicht Glasreiniger).
So ein ganzes Buch allein aufzuziehen ist außerdem sauviel Arbeit, die sich finanziell meistens nicht rentiert. Eher etwas für's Herz als für's Konto. Daher habe ich alle bisherigen Anfragen von Verlagen abgelehnt und auch bis heute tatsächlich kein Buch geschrieben. 

fresh! 190 Smoothies, Säfte und Drinks, Umschau Verlag

Aber ich hatte das Glück, einen viel besser passenden Auftrag zu bekommen: Ich durfte Styling und Fotografie für den kompletten Innenteil von "fresh! 190 Smoothies, Säfte und Drinks" übernehmen, yeah! 
fresh! ist im Neuer Umschau Buchverlag erschienen (wie z.B. auch der Kult-Bestseller "What Katie Ate") und die Autorin, Laura Kirschbacher, hat damit wohl das bunteste, trendigste, leckerste und umfassendste Kompendium ever zum Thema Getränke erschaffen. Es gibt fruchtige Smoothies, Detox-Säfte, cremige Shakes, Limonaden, Cold Brew Kaffeerezepte, Iced Matcha, Bowle, Teecocktails... Alles hausgemacht, gesund, hip und eben total fresh

fresh! 190 Smoothies, Säfte und Drinks, Umschau Verlag - Cover

Auch die Gestaltung von Grafikerin Tina Defaux ist der Knaller - so viele coole, monkig-perfekte Details! Jedes Kapitel von fresh! hat eine Aufmacherseite mit einem Statement, eine charakteristische Schriftart und ein kleines Icon, das sich wie ein roter Faden am unteren Rand der Seiten entlangzieht. So etwas erfüllt mich mit tiefer, innerer Freude.
Laura ist übrigens die Dame mit den bordeauxroten Fingernägeln und Tina die Sternchenfrau auf dem Foto oben. Und richtig, da sind die beiden gerade in unserem Wohnzimmer und stoßen mit einem Kumquat-Spinat-Chia-Smoothie an! Wir haben nämlich an einem Tag zu dritt bei mir zu Hause gemixt, gestylt und fotografiert. Mann, war ich vorher nervös - ich habe bis nachts um zwei die Küche geschrubbt und 742mal gecheckt, dass alle Kameraakkus und Ersatzakkus geladen sind. Aber dann war es so klasse, dass ich am liebsten jedes einzelne der fast 100 Fotos mit den beiden zusammen gemacht hätte. So lieb von euch, nochmal 1000 Dank für all eure Unterstützung!

fresh! 190 Smoothies, Säfte und Drinks, Umschau Verlag - Blick ins Buch

Das Tolle an fresh! und überhaupt am ganzen Umschau Verlag ist die kreative, unkonventionelle, aber immer absolut stilvolle Handschrift. Das geht bis hin zu den gemütlichen Altbau-Räumlichkeiten des Verlags in Neustadt an der Weinstraße, wo wir vor Weihnachten ein "Meeting" mit Stollen und Gesprächen über Zuckerwattemaschinen hatten. Der Weihnachtsbaum war komplett weiß und mit kleinen Darth Vaders geschmückt - muss ich noch erwähnen, dass ich verknallt bin?

fresh! 190 Smoothies, Säfte und Drinks, Umschau Verlag - Blick ins Buch

Bei den Fotos für fresh! hatte ich zu meinem größten Vergnügen die Anweisung, verrückte Dinge zu tun. Ich durfte mich frei austoben und allen Quatsch umsetzen, der mir in den Sinn kam: Ein Erdbeer-Tahini-Shake mit Stormtrooper-Figur, ein Apfelsmoothie neben dem Zahnputzbecher (Apfel und Petersilie sind gut für die Zähne) oder Brokkolisaft in einer Haartonic-Flasche (Brokkoli ist - guess what - gut für die Haare)... 
Sogar einen Fifty-Shades-of-Red-Saft gibt es mit sexy Maske und Männchens rosafarbene Bad-Taste-Sonnenbrille kommt auch vor. Überhaupt könnt ihr ganz viele persönliche Details auf den Bildern entdecken, von meinem Handy mit Lieblingsplaylist bis hin zu der Holzkiste, in der mein Urgroßvater seine Briefe gesammelt hat.

fresh! 190 Smoothies, Säfte und Drinks, Umschau Verlag - Fotos

3 Rezepte aus fresh! zum Testen: Smoothie, Saft und Kaffee

Damit ihr euch einen besseren Eindruck von fresh! machen könnt, darf ich euch drei meiner liebsten Rezepte geben: einen Smoothie, einen Saft und ein Kaffeegetränk, das auch mit Kakao ganz wunderbar funktioniert. 
Danach kommt ein Blick hinter die Kulissen, wie das so war, fast 190 Drinks innerhalb von zwei Wochen im Spätherbst zu mixen und zu shooten... (Der knappe Zeitrahmen ist übrigens allein meine Schuld. "Ach, das reicht ja locker, wenn ich 2 Wochen vor der Deadline anfange". Ähm, ja.)

Raspberry Peach Smoothie Recipe

Smoothie: Pfirsich & Himbeere 

2 Pfirsiche oder 3 Weinbergpfirsiche
125g Himbeeren
2 Orangen
Grüner Tee oder Wasser

1. Die Orangen schälen, die weiße Haut so gut wie möglich entfernen. Pfirsiche waschen und entsteinen. Himbeeren waschen.

2. Das Obst so lange kräftig pürieren, bis auch die Haut der Pfirsiche schön zerkleinert ist. 

3. So viel grünen Tee oder Wasser untermixen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Ihr seht, die Rezepte im Buch kommen meistens ohne fancy Zutaten aus, die man erst online bei amerikanischen New-Age-Biofarmern bestellen müsste. Es ist hier einfach die Kombi, die es ausmacht.

Rezept: Laura Kirschbacher, fresh!

Rotkohl Saft mit Balsamico Rezept

Saft: Rotkohl & Balsamico

150g frischer Rotkohl
5 süße rote Äpfel
2 EL Balsamico (am besten schön alt und dickflüssig)

1. Rotkohl in grobe Stücke schneiden. Äpfel waschen und ebenfalls in grobe Stücke schneiden. 

2. Rotkohl und Äpfel entsaften (hier braucht man einen Entsafter, mit Pürieren kommt man nicht weit).

3. Auf zwei Gläser verteilen und mit je einem EL Balsamicoessig abschmecken.

Rotkohl klingt erstmal merkwürdig, aber Fakt ist, ich liebe diesen Saft! Er schmeckt ganz süß und erfrischend, außerdem ist Rotkohl antikanzerogen, stärkt das Immunsystem und soll das Cholesterin senken (solche Infos zu Nährstoffen und Gesundheit sind bei jedem Rezept dabei).

Rezept: Laura Kirschbacher, fresh!

Iced Coffee with Frangelico Hazelnut Liqueur Recipe

Eiskaffee: Kaffee & Frangelico

400ml eiskalter starker Kaffee (ich verwende Kakao, schmeckt auch super)
6cl Frangelico (Haselnusslikör)
60g Pflanzenmilch oder (vegane) Sahne
Aufgeschlagene Kokoscreme oder (vegane) Sahne zum Servieren
Schokoladenraspel
Eiswürfel

1. Die Eiswürfel auf zwei Gläser verteilen. 

2. Den Kaffee oder Kakao darübergießen. Frangelico und Sahne zugeben und umrühren.

3. Mit geschlagener Kokoscreme oder Sahne sowie den Schokoraspeln servieren.

Das ist mal eines der nicht ganz so braven Rezepte ;) Neben den gesunden Säften und Smoothies gibt es nämlich durchaus auch leckere Treats. Dabei wird immer auch an Veganer gedacht. Diesen Frangelico-Likör habe ich extra für das Shooting besorgt, den kannte ich vorher gar nicht (gibt es im Supermarkt)... Meine Güte, ist das Zeug lecker. Sollte jeder Haushalt besitzen.

Rezept: Laura Kirschbacher, fresh!



Der Behind-the-Scenes-Bericht zum Fotoshooting für fresh!

Das Shooting für fresh! war also mein erstes Großprojekt dieser Art, ein ganzes Buch hatte ich bisher noch nie fotografiert. Fast alle 190 Rezepte habe ich selbst zu Hause zubereitet, gestylt und geshootet.
Immerhin musste ich insgesamt nur um die 100 Fotos machen, da meistens zwei Getränke auf einem Bild sind. Bei 14 Tagen Shootingzeit bedeutete das aber immer noch: ca. 7 Fotos und ca. 14 Getränke pro Tag. Da bin ich mit meiner detailverliebten, perfektionistischen Trödelei nicht mehr weit gekommen. Den halben Vormittag an einem Set rumstylen, danach erstmal eine Stunde bei Facebook rumhängen und dann so langsam mal die Kamera rausholen? No way, Frollein. Das musste zack, zack gehen.

Hinter den Kulissen des Fotoshootings für fresh! 190 Smoothies, Säfte und Drinks

Man bedenke außerdem: Es war November. Ich hätte zwar alles mit externen Blitzen und Softboxen fotografieren können, aber ich bin einfach ein riesiger Freund von echtem Tageslicht, wenn es um Food Photography geht. Hell war es im November von ca. 8 bis 16 Uhr - das gab mir acht Stunden, also jeweils eine Stunde pro Foto, in der ich zwei Getränke mixen, stylen und shooten musste. Zum Aufräumen zwischen den Sets blieb da nicht mehr viel Zeit. Dementsprechend sah unsere Wohnung aus, als hätte man eine größere Gemüseabteilung darin in die Luft gesprengt. Oben seht ihr mal, was hinter dem aufgeräumten Aufmacher für das erste Kapitel eigentlich abging...

Behind The Scenes - Shooting für fresh! 190 Smoothies, Säfte und Drinks, Umschau Verlag

In der Küche war es noch schlimmer. Auf den Fotos im Buch sieht sie so ordentlich aus, aber einen Zentimeter daneben brach die Hölle los. Ausgerechnet, als es am allerschlimmsten aussah, kamen Kumpels von Männchen das erste Mal zu uns zu Besuch. Überraschungsbesuch. Ich wäre fast gestorben: "Nein, ich bin kein Messie! Ich bin ein Ordnungsfanatiker, echt jetzt!" "Jaja. Sieht man."

Smoothie Foodstyling Food Photography

Das Styling von manchen Drinks war durchaus eine Herausforderung. Ich stellte mich hin, mixte fröhlich alle leckeren Zutaten zusammen und bekam... nun ja, das. Das linke Bild vom Schoko-Chili-Shake hat es trotz meiner schicken Fellhausschuhe ganz knapp nicht ins Buch geschafft.
Bei bis zu 14 Getränken am Tag war aber auch klar, dass wir nicht alles trinken konnten. Die gesunden Säfte waren kein Thema, immer runter damit. So einen healthy Glow hatte ich noch nie im Gesicht wie in diesen zwei Wochen. Aber wer kann schon 8 Schoko-Shakes am Tag trinken? So leid es mir tat, aber die mussten ins Klo. Einmal habe ich vergessen, zu spülen. Männchen hat sich über den Anblick gefreut.

Fotoshooting Trick für Saft: getränkte Watte pressen

Um die Fotos zu machen, die ich mir so vorgestellt hatte, wurde natürlich gelogen und betrogen, was das Zeug hält hin und wieder getrickst. Laura und Tina hatten zum Beispiel diese abartig coole Vintage-Saftpresse angebracht, die unbedingt mit auf ein Foto sollte. In meiner Fantasie schoss da vorne ein Strahl Orangensaft raus, aber beim Auspressen von normalen Orangen tröpfelte es immer nur kläglich. Also einen Klumpen Watte genommen, in Orangensaft getränkt und zackig ausgepresst - Saftfoto check!

Einkauf Obst und Gemüse auf Kassenband

Nach dem Shooting stand dann Bildbearbeitung auf dem Programm, das Konzept für den nächsten Tag musste ausgearbeitet werden und ich musste neue Massen von Obst und Gemüse anschleppen. Oft war ich kurz vor Mitternacht noch im Rewe. Leider war um die Uhrzeit fast niemand mehr da, vor dem ich mit meinem Einkauf hätte angeben können. Tonnenweise Wirsing und Karotten aufs Band laden und dabei die arme Wurst mit der Chipstüte hinter mir abfällig angrinsen - hach, es wäre mir ein Fest gewesen.

Maracuja Coffee Slush Popsicles

Als das Buch dann im Januar 2016 erschienen ist, war das schon ein besonderes Gefühl. Allerdings muss ich sagen, dass ich mit vielen Bildern nicht wirklich zufrieden bin. Ich hatte zwar meinen Monitor für die Bildbearbeitung kalibriert und mir die fertigen Fotos auf diversen Endgeräten angesehen, aber ich hatte noch kaum Erfahrung damit, wie die Bilder auf verschiedenen Papieren im Druck rauskommen. fresh! ist auf einem eigentlich sehr schönen, angenehm rauen und wirklich hochwertigen Papier gedruckt (ein sogenanntes offenes Papier, nicht lackiert oder versiegelt). Allerdings schluckt so ein Papier viel Farbe, die Fotos wirken schnell dunkel und es fehlt ihnen das Strahlen. Da hätte ich in der Bearbeitung alles noch mehr aufhellen, die Tiefen weiter hochziehen und mehr Sättigung reingeben müssen, damit die Bilder auch wirklich fresh aussehen. Aber so ist das eben: Entweder, es klappt alles - oder man lernt etwas dazu. 

Coconut Chocolate Iced Coffee Recipe

Beim Fotoshooting für die neue Herbstvorschau 2016 vom Umschau Verlag hat das auch schon viel besser funktioniert. Das Papier ist nämlich wieder das Gleiche, aber diesmal war ich vorbereitet ;) Hier könnt ihr mal einen Blick reinwerfen, wenn ihr möchtet - übrigens ein Katalog, wie man ihn noch nicht gesehen hat, mit einem unfassbar kreativen und ungewöhnlichen Konzept. Umschau eben. Ich bin super geehrt und glücklich, mit so einem Ausnahme-Verlag zusammenarbeiten zu dürfen und freu mich wahnsinnig auf neue, gemeinsame Projekte!

Wenn ihr Interesse an fresh! - 190 Smoothies, Säfte & Drinks habt, findet ihr es direkt bei Umschau im Shop, in vielen Buchhandlungen oder natürlich bei Amazon. Ihr werdet auf den Fotos viele kleine Dinge aus meiner Welt entdecken, die ihr vielleicht schon vom Blog kennt. Und die Rezepte sind einfach genial. Ich weiß es, ich habe sie nämlich alle nachgemixt!


Kommentare :

  1. Super interessanter Einblick und toll geschafft, die Challenge! ein hoch auf eure Ladenöffnungszeiten, hier in München hättest du für den mitternächtlichen Besuch im Supermarkt jedesmal zum Flughafen fahren müssen und das mit dem Rotkohlsaft hört sich wirklich komisch an, aber neugierig wie ich bin, weiß ich schon was bald entsaftet wird ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann ich dir sagen, ohne den daueroffenen Rewe wäre ich aufgeschmissen gewesen! Oh ja, teste mal und berichte, ob dir der Rotkohlsaft auch so gut schmeckt :)

      Löschen
  2. Danke für den Blick hinter die Kulissen! Super interessant und lustig ;-).
    Unglaublich, wieviel Arbeit in solch einem Buch steckt. Aber warum hattest du nur 14 Tage Zeit zum Shooten?

    Ganz liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Schuld ;) Ich hatte vorher noch einen anderen Auftrag und dachte, dass ich das locker schaffe, wenn ich 2 Wochen vor der Deadline anfange - naja, geschafft habe ich es, aber locker ist was anderes!

      Löschen
  3. Was für ein enormer Aufwand. Aber ich bin überwältigt von deinen Fotos. Da hast du wirklich große Arbeit geleistet. Herzlichen Glückwunsch!

    AntwortenLöschen
  4. wow, das freut mich total für dich. Deine Fotos sind aber auch immer der Knaller. Also wundert es mich überhaupt nicht, dass du dafür ausgewählt wurdest.
    Und was für ein riiiesen Aufwand das war. Wahnsinng. Das Ergebnis ist supergut, mir gefallen alle Fotos. Sei nicht so streng mit dir :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank :) Freut mich sehr, dass du die Fotos magst! Auf dem Rechner sehen sie auch gut aus, in der Printversion isses halt nochmal was anderes... Du kannst es dir ja mal anschauen, wenn du zufällig an dem Buch vorbeikommst. Einige Bilder sind echt viel düsterer, als ich mir das gedacht hatte. Aber du hast schon Recht, nicht so streng sein und insgesamt ist es auf jeden Fall ein supercooles Buch :)

      Löschen
  5. Wow, was für ein Monsterprojekt! Ich hätte das nicht geschafft, so viele Bilder an einem Tag, immer kreativ sein und mit dem wenigen Licht im November auskommen.. Größten Respekt also an dieser Stelle. Auf Instagram hab ich es schon ein bisschen mitbekommen gehabt, aber dass das Buch schon erschienen ist ging irgendwie an mir vorbei ;) Danke für die Erinnerung!
    Liebe Grüße,
    Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das war mit das Anstrengendste, aber auch das Spaßigste: immer neue Ideen zu haben. Zum Glück hatte Laura in den Texten oft witzige Beschreibungen gewählt, wie zum Beispiel "50 Shades of Red", von denen ich mich inspirieren lassen konnte...

      Löschen
  6. Vera, wo fang ich an? Ich bin ganz begeistert von Deiner Kreativität für das Buch und den tollen Bildern im Katalog, Deiner Ehrlichkeit bei den Herausforderungen und den Hintergrundinfos und dem Eingeständnis bei der Bildbearbeitung. Ich ziehe den Hut davor wie Du mit Deinem eigenen Perfektionismus umgehst, und aus den "Fehlern" lernst. Chapeau!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, danke Dir! Ich schmelze gerade ein bisschen, was für ein schönes Kompliment. So lieb!!

      Löschen
  7. Vera, ich "kenne" dich nur digital, der Hype um Smoothies & Co ist für mich zwar schon etwas anstrengend, ABER: Ich brauche dieses Buch! Unbedingt! Jetzt! Hauptsächlich wegen dir, deinen Geschichten und deinen Fotos! In zwei Wochen so ein Projekt umzusetzen ist der Wahnsinn. Wann hast du geschlafen, geduscht,...? ;-)
    Du hast bei allen Fotos den direkten Vergleich zu digital und Papier - wir nicht. Also ist's sicher in der Realität von uns Lesern weit nicht so tragisch wie für dich.
    Liebe Grüße aus Oberösterreich.
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, das freut mich gerade riesig, liebe Barbara! Merci!

      Geduscht? Äääähm, frag nicht ;) Wobei, doch, Duschen musste sein. Ich sah ja jeden Tag aus wie durch den Obstsalat gezogen. Die Abstriche wurden dafür beim Schlafen gemacht.

      Und ja, da hast du Recht. Wenn du das Buch hast, kannst du ja mal den Vergleich ziehen zwischen den Bildern, wie sie hier digital rüberkommen und der Druckversion...

      Löschen
  8. Hallo liebe Vera, wie immer toll. Aber heute gebe ich Widerworte! Ich finde die Welt braucht ein Buch von Dir. Ich hoffe das Du irgendwann das richtige Angebot bekommst. Ich warte seit Jahren darauf!!! Haben haben haben wollen:-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ♥ Aber über was, liebe Tonja, über was? Bei Dani von Klitzeklein war es klar - süße Kleinigkeiten. Bei Veronika von Carrots For Claire - na klar, gesunde Ernährung. Aber bei mir? Glasreiniger und Wolken?? :D

      Löschen
    2. Wenn ich an deinen Büchertisch, die Kupfergirlande oder die Holzkugellampe denke, würde ich auf ein brauchbares Designer-DIY-Buch hoffen, also ich würds kaufen ;) Viele derartige Bücher haben nur wenig brauchbares oder sehen nach Bastelnachmittag aus. Also überleg es dir nochmal :D

      Löschen
    3. Hmmm, so ein Buch hätte ich selbst gerne ;) Gute Idee. Nur das Faultier in mir stellt sich schon gleich wieder vor, wie viel Arbeit das ist - und dann am besten noch komplett neue Projekte und nicht die alten vom Blog, waaah!

      Löschen
  9. Also dieser Katalog ist wirklich der Hammer! Deine Fotos, die gesamte Gestaltung, und auch das Verlagsprogramm - einfach Extraklasse! Wann erscheint der, und wo kann man ihn dann bekommen? LGL

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heee, du hast ihn doch schon ;) Aber die Frage ist gut, das interessiert sicher viele. Ich frag nochmal genau nach!

      Löschen
  10. So ein toller Einblick! Und ich bin getröstet, dass es bei anderen auch nicht anders aussieht beim Foodshooting. Eben habe ich zB Haferflocken und Chocolate Chips vom Sofa gesaugt. Und dass nebenbei noch Obst auf der Fensterbank geschnibbelt wird, ist auch keine Seltenheit. :D Deine Bilder sind übrigens WUNDERSCHÖN - auch die im Katalog, ich bin wahrlich begeistert!!

    Liebst, Rebecca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, Rebecca! Hehe, Chocolate Chips auf dem Sofa... Ich kann es mir lebhaft vorstellen. Bei den Temperaturen nicht ganz ungefährlich :D Bin gespannt auf das Ergebnis, das gibt es dann ja auf deinem Blog zu sehen, oder?

      Löschen
  11. Liebe Vera, ich verneige mich sehr tief vor dir für den O-Saft-Wattebällchen-Trick! Ich hab mich andauernd gefragt, wie du da so einen hervorragenden Saftstrahl hinbekommen hast...Clever! Und einfach nur ein riesiges DANKE, ohne deine Fotos wären das halt 190 Rezepte, so sind es 190 kleine Feste.
    Ich klopfe uns Dreien mal selbst auf die Schulter und finde: Wir sind so ein gutes Team, irgendwann machen wir noch mal sowas! Mit mehr Zeit :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oooh Laura, vielen lieben Dank! Ja, das haben wir fein gemacht :) Ihr wart echt mein Dreamteam, sowas von gerne jederzeit wieder ♥ Ich steh euch zu jeder Tages- und Nachtzeit (dann eben doch mit Blitz, hihi) zur Verfügung!

      Löschen
  12. Sehr, sehr schön liebe Vera :-) aber das sind wir von deinen Fotos ja gewohnt :D und jetzt hab ich Lust auf einen schönen Drink.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, liebe Britta. Ziel erreicht ;) Ich hoffe, dein Kühlschrank gibt was her!

      Löschen
  13. Endlich, endlich, endlich ist der Post online. Du weißt gar nicht wie sehr ich mich darauf gefreut habe! Das Bild von eurer Küche und die Geschichte dazu ist echt der Knaller, zum Glück hast du noch Zeit gefunden das für uns zu dokumentieren.
    Liebe Grüße, Flo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, ist das schön zu lesen, dass du dich so drauf gefreut hast! Ich weiß, ich bin nicht die Schnellste - aber früher oder später klappt es dann doch immer ;) Im Nachhinein habe ich mich geärgert, dass ich nicht noch viel mehr lustige BTS-Fotos gemacht habe...

      Löschen
  14. hey, die sehen ja alle köstlich aus, ich bin ja auch ein absoluter smoothiefan :).
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann ist das dein Buch, da sind so viele köstliche und mal etwas andere Smoothierezepte drin :)

      Löschen
  15. Hey Vera,
    Absolut Top, damit hast du für mich jetzt den Vogel abgeschossen. Wie oben schon steht, sei nicht so streng zu dir. Ich werde mir das Buch besorgen, und mir alle deine Fotos stundenlang ansehen. Sehr schönes Projekt, du kannst stolz auf dich sein!
    Glg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui, dankeschön :) Wie toll, da freu ich mich echt sehr drüber. Hoffentlich gefällt es dir!

      Löschen
  16. Liebe Vera,

    ich lese eigentlich immer nur still bei dir mit und amüsiere mich immer köstlich über deine Männchengeschichten und sehe mir liebend gerne deine Bilder an, auch wenn ich sie nicht nachkoche.
    Aber solche Posts liebe ich am allermeisten. Wenn du Einblicke hinter die Kulisse gibst, wo nicht alles perfekt ist und das macht dich noch sympathischer.
    Ich finde die Bilder so wunderschön und staune über deine Kreativität, die Drinks so wunderschön in Szene zu setzen.
    Ich kann die Enttäuschung auch nachvollziehen, wenn die Printversion nicht so strahlend schön aussieht, wie du es erwartet hast. Oft habe ich dasselbe Problem bei Portraitshootings und entwickle immer wieder die fertigen Bilder, um ein Gespür dafür zu bekommen, wie sie in Wirklichkeit dann aussehen.

    LG Ellen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ellen, ach schön, das freut mich! Danke dir! Wenn ich mir so deine Portraitfotos anschaue, frage ich mich, was da nicht strahlen kann ;) Supertoll und mit diesem gewissen Glow, gefallen mir richtig gut. Aber ja, in Print kann das tatsächlich nochmal ganz anders sein...

      Löschen
  17. Herrlich erfrischend liebe Vera - und herrlich ehrliche Fotos von Deinen zumindest kurzfristig unaufgeräumten Ecken!
    Herzlichen Glückwunsch zu den tollen Fotos, zu Deiner Selbstkritik und der guten Laune... ich schau mir jetzt mal den Katalog an.
    Viele liebe Grüße! Julika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, liebe Julika! Die Unordnung hat mich schon ganz schön fertig gemacht ;) Ich habe zum Teil im Wohnzimmer geschlafen, weil ich mit all dem Chaos im Schlafzimmer nicht einschlafen konnte. Irgendwann brauche ich ein eigenes Arbeitszimmer zum Verwüsten...

      Löschen
    2. Das hört sich eher nach `dringend` als nach `irgendwann` an. ; ))

      Löschen
  18. Auf diesen Post habe ich ja schon richtig lange gewartet und nun bin ich ganz arg versucht das Buch zu kaufen um ein bisschen deiner Welt zuhause zu haben. Dann sind mir sogar fast die Rezepte egal. Isch liebe deine Fotos Vera *_*!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aaaah, merci, ma chérie! Das würde misch un'eimlisch freuen ♥

      Löschen
  19. Da warte ich so ewig lange auf diesen Post und du sagst mir nach einem halben Jahr des Wartens, dass du mit den Bildern nicht mal zufrieden bist? Also wirklich. Mal davon abgesehen finde ich die Fotos aber super und ich habe da so die Befürchtung, dass ich bald versuchen muss, ein weiteres Buch in meinen Schrank zu bekommen...
    Es ist übrigens super, mal hinter die Kulissen schauen zu dürfen. Respekt, wie du das alles geschafft hast und womit du dir so beholfen hast (die Watte für den Orangensaft, genial)!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, fast hätte ich dir den Post gewidmet ;) Dankeschön! Also so auf dem Laptop finde ich die Bilder schon auch gut, aber falls du dir das Buch holst, siehst du bestimmt, was ich meine. Es ist übrigens ganz klein und niedlich und passt sicher noch in deinen Schrank ;) Was den Wattetrick angeht, bin ich ja durchaus ein bisschen stolz auf mich selbst, hehe...

      Löschen
  20. hallo!
    Gratuliere zu deinem Erfolg.
    Dein Beitrag ist super, so erfährt man wirklich mal wieviel Arbeit dahinter steckt und das nicht immer alles 100% klappt. Obwohl, ich nichts finde bei deinen Bildern. Für mich sind sie perfekt.
    Liebe Grüße Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Kerstin! Ja, es sieht oft einfacher aus, als es ist. In einer Buchhandlung lag mal ein anderes Smoothiebuch neben fresh! - supertolle Fotos, ich war kurz vorm Heulen, haha. Aber Männchen hat dann auf der letzten Seite geschaut und die hatten halt auch einen "Koch", einen extra Foodstylisten, einen Assistenten und einen Fotografen. Es ist eben wirklich viel Arbeit, genug für 4 Personen ;)

      Löschen
  21. Könnte stundenlang die wahnsinns Fotos ansehen. Deine Texte sind sowieso immer top! :D Ich liebe deine kreativität und dein Gespühr für Farben und dich auch! ;)

    Alles Liebe
    Lisa

    AntwortenLöschen
  22. Herzlichen Glückwunsch ... sind tolle Fotos geworden und ich bin ja auch so ein Fan von Knallerfarben :-D
    liebe Grüße von um die Ecke aus Schwetzingen
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Andrea, danke dir! Ich nehme mir immer wieder vor, solche edel entsättigten Fotos zu machen - aber es wird einfach immer wieder bunt. Irgendwie scheine ich auch total auf Farben anzuspringen. Und bei Smoothies & Säften war das sicher auch die bessere Wahl als so ein elegantes Grau in Grau ;)

      Löschen
  23. Liebe Vera,
    WAUH! die erste riesen Produktion und auch noch in einer Rekordzeit. Glückwunsch und gut ab. Das Cover vom Buch ist der Hammer und ich bin schon sehr gespannt wie es innen aussieht. Das heißt ich werde es mir dann sofort anschauen. Mit dem Druck kann ich dich gut verstehen! Gerade das trendige Naturpapier saugt so viel Farbe in sich auf und dann sollte man auch noch unbedingt auf das durchscheinen des Papieres achten. Auch wenn es bei Büchern meistens weniger schlimm ist als bei Zeitschriften. Doch daraus lernt man und weiß es das nächste Mal besser. Gut ist auch immer das Profil zu wissen mit was die Druckerei druckt, dann kannst du es dir reinladen und siehst noch mal mehr wie deine Bilder im Druck auszusehen haben. Ansonsten hilft auch sehr farbverbindliche Proofs mitzuschicken damit sich die Druckerei an die Farbangaben hält und nicht immer nach "Standardnorm" fährt.

    So genug von der Arbeit. ;)
    Jetzt genieß dein Buch und freu dich auf deine gelungene Arbeit.

    Sonnigen Gruß
    Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heike,

      ach wie cool! Danke dir für die Tipps, das ist mal super interessant von einer Fachfrau.

      Das Cover ist übrigens das einzige Foto, das nicht von mir ist. Das hat die Fotografin Maria Brinkop gemacht, ich finde es auch total toll und fresh! Nur hätte ich keine orangefarbene Schrift für den Titel gewählt, aber das ist mein persönlicher Spleen :D

      Löschen
  24. BEEINDRUCKEND! Fällt mir als erstes dazu ein...
    die Fotos sind wieder mal der Knaller und ich finds toll, dass du so viel von dir sebst einbringen konntest. Raus kommen dann einfach typiche Vera Fotos,
    Die für mich schon Grund genug wären, jeden Blogbeitrag förmlich aufzusaugen. Durch die Texte wird daraus dann noch High-End-Unterhaltung ;)
    Die drei Rezepte werde ich auf jeden Fall ausprobieren, denn ich finde es super wenn die Rezepte ohne Schnickschnack auskommen, sondern man alle Zutaten im "normalen" Geschäft kaufen kann!

    Liebe Grüße,
    eLLy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui dankeschön, das geht runter wie Öl ;) Ja, das fand ich auch total klasse, dass ich so viele Freiheiten hatte. Es ist ja nicht selbstverständlich, dass der Verlag einen einfach machen lässt. Aber gerade dadurch hat es mir trotz der ganzen Hektik sauviel Spaß gemacht!

      Löschen
  25. Toller Post! Ich finde es immer wieder super interessant, wie du arbeitest und was hinter den Kulissen so abgeht. Das Ergebnis kann sich aber auch echt sehen lassen! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank, Magda! Solche Posts schreibe ich auch total gerne...

      Löschen
  26. Allein schon wegen deinen schönen Fotos, muss ich jetzt das Buch unbedingt haben. Außerdem gehen Smoothies ja immer. :D
    Ich beneide dich gerade darum, dass bei euch die Supermärkte bis Mitternacht offen haben. Bei uns ist ab 20 Uhr Schluss und das hat mich schon sehr oft geärgert.
    Hach und das mit dem alles auf den letzten Drücker erledigen kenne ich von mir auch. Irgendwie brauche ich immer den Druck des nahenden Abgabetermins. Voll dumm eigentlich, weil man sich dadurch ja nur selber Stress macht, aber anders, bin ich sonst immer unkonzentriert...
    Hab ein schönes sonniges WE!
    Julia
    Dandelion Dream

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da freut sich das fresh-Buch aber, wenn es bei dir einziehen darf. Und ich mich auch :)

      Boah ja, ohne den Rewe wäre ich sowas von aufgeschmissen gewesen. Je nachdem, was man arbeitet, kann 20h echt schon mal knapp werden...

      Genau so ist das, ohne den Druck trödel ich nur vor mich hin und bin viel uneffektiver. Wie heißt es so schön: Wenn man alles in der letzten Minute erledigt, ist es auch in einer Minute getan ;)

      Löschen
  27. Hihi.. ein "kleines Chaos" da bei dir in der Küche.. äh im Schlafzimmer XD

    Aber sehr coole Bilder.. die Idee mit dem Zahnputzbecher das ist DER BRÜLLER!
    Sehr genial!

    Viele liebe Grüße

    Franzy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so ein klitzekleines, süßes Mini-Chaos... :D

      Beim Zahnputzbecher-Smoothie hatte Laura sowas Lustiges in den Text geschrieben, über die Mundflora und Mundspülungen. Das hab ich gleich mal aufgegriffen. Nur durfte sie, als das Foto im Kasten war, den Text natürlich nicht mehr ändern!

      Löschen
  28. Ach Vera, das ist der Hammer ^^ Das du das in der kurzen Zeit geschafft hast.. ich wäre wahrscheinlich in Panik ausgebrochen und säß nach dem zweiten Tag heulend im Chaos und würde Schoko essen ;D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du ganz ehrlich, mich wundert das selber. Bin doch auch so ein Nervenbündel... Wobei, eigentlich habe ich genau das getan, nur war es ein Glas Erdnussbutter ;)

      Löschen
  29. Herzlichen Glückwunsch Vera!
    Ist wirklich toll geworden!

    AntwortenLöschen
  30. Grandios! Deine fotografische Handschrift ist so unverkennbar, die Ideen unschlagbar und das Backstage-Chaos so virtuos :-D. Klasse. Ich mag solche real-life-Einblicke.

    Einen super Start in die neue Woche,
    liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha! Virtuos. Jetzt mag ich dank dir auf einmal mein Chaos ;) Danke!!!

      Löschen
  31. Haaach diese Fotoooos !!!

    Am liebsten würde ich gerade alles einmal durchprobieren! Die Bilder kann ich mich immer wieder ansehen!
    Thihi, das war bestimmt ein riesiges Chaos bei dir, aber da hattet ihr doch gut was zu trinken :))

    Und gute Ideen konnte ich mir auch noch holen :))

    Zuckersüße Grüße!
    Tuba

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, ich hätte dich super als Trinkassistentin gebrauchen können! Wir haben schon getrunken, bis wir blubbervoll waren, aber es war einfach zu viel...

      Löschen
  32. Not macht erfinderisch! Ich finds solche behind the scenes Sachen echt genial. Ich hätte nie (!) daran gedacht Watte in die Saftpresse zu füllen *lach* Die Bilder sind der Hammer ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habe auch schon überlegt, das mit der Watte in meinem Lebenslauf bei Xing und LinkedIn zu erwähnen :D

      Löschen
  33. Huhu Vera,

    ich habe mir das Buch bestellt und es kam heute an. Irgendwie bin sogar ich als Leser deines Blogs ein bisschen stolz darauf. So nach dem Motto: "Da! Kuck mal! Deren Blog lese ich total gerne! Und die Fotos da (*raufpatsch*) sind von der! Voll cool, oder?!".
    Mein Mann hat mich dann ein bisschen schräg von der Seite angekuckt und ich glaube, er hätte mir liebend gerne einen Vogel gezeigt.

    Dass ich die Fotos grandios finde, muss ich nicht mehr betonen, oder? Die Farben kommen hier in der Onlineversion schon besser raus, aber normalerweise legt man ja auch nicht das Buch neben den Laptop und kuckt ganz kritisch hin. Und der "Behind the Scenes"-Beitrag hier macht das Buch wirklich nochmal interessanter.

    Liebe Grüße
    Krissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aaah, du hast es dir bestellt? Wie cool Krissi, ich freu mich grad kaputt! Wenn Männchen zu Hause wäre, würde er mich jetzt auch schräg von der Seite anschauen. Ich würde dann sagen: "Da kuck, die schreibt mir immer so liebe Kommentare und die hat sich jetzt "mein" Buch gekauft" :D

      Ja gell, du weißt, was ich bei den Fotos meine. Aber wie du sagst, wenn man nicht den direkten Vergleich hat, passt das schon ungefähr. Und ich bin echt froh über die Erfahrung, habe daraus einiges für meine generelle Bildbearbeitung mitgenommen!

      Löschen
  34. megacool... bin begeistert;)))
    Da kannste ruhig noch mehr Bücher ablichten;))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Merci, liebe Janine! Och... Da hätte ich mal sowas von gar nix dagegen ;)

      Löschen
  35. Geil, Vera! Total! Ich freue mich für Dich!
    LG Bine

    AntwortenLöschen
  36. Huhu Vera! Ich finde das Buch so so so schön und gelungen...da wäre ich an deiner Stelle stolz wie Bolle! Ich werde es mir zulegen, allein schon um gedankenverloren das Layout und die Fotos zu bewundern.
    Mit dem Papier ist bestimmt ärgerlich für dich, aber man kann ja nun nicht alles wissen und es tut dem Meisterwerk echt keinen Abbruch. Ungestrichene Papiere sind wohl grad extrem hip (natürlicherer Look) - die letzten drei Kochbücher, die ich gekauft habe, waren alle so.
    Ganz liebe Grüße! :)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Er wird nach einer Prüfung auf Spam-Links freigeschaltet.