Mittwoch, 10. August 2016 28 Kommentare

Rezept: Gesunde & vegane Schokolade mit Mandeln selber machen

Enthält Werbung für California Almonds*

Wir erinnern uns: Vor 21 Tagen hatte ich mir vorgenommen, statt irgendeinem Bullcrap aus Männchens Süßigkeitenvorrat kalifornische Mandeln als Snack zwischendurch zu essen. Jeden Tag eine Handvoll, und damit man nicht auf dumme Ideen kommt, die riesige Männerhände involvieren, wird das von Ernährungswissenschaftlern spezifiziert: 23 Stück am Tag sind optimal. Hier könnt ihr die Hintergründe zu dieser 21-Tage-Challenge* nochmal nachlesen.

recipe for homemade chocolate bark with almonds, healthy & vegan

Dass Mandeln ernährungsphysiologisch ungefähr 1000mal wertvoller sind als ein Viererpack Donuts mit pinker Glasur, liegt auf der Hand. Statt Glukosesirup mit Fruktosesirup und Zucker bekommt man Proteine, Vitamine, Mineralien, Ballaststoffe, ungesättigte Fettsäuren... 
Was mich aber besonders gereizt hat, war die Tatsache, dass Mandeln das Hungergefühl reduzieren. 23 Mandeln haben zwar ca. 160 kcal, sättigen aber auch langanhaltend, so dass man ungesunden Futteranfällen vorbeugt. Statt quietschbuntem Discounterdonut eine Handvoll gesunde Mandeln und Madame kann gelassen auf die zweite Portion Pommes verzichten? Wollte ich ausprobieren.


Und, hat es geklappt? Öhm, sagen wir mal so... Ich habe das Plansoll übererfüllt. Folgendes Szenario: Ich stehe morgens auf, frühstücke (durchaus sättigend, meistens Joghurt mit Braunhirse-Quinoapops-Buchweizenflocken-whatever), setze mich an den Rechner und fange an, zu arbeiten. Ungefähr bei der ersten Mail, die ich nicht mit einer Standardantwort abfertigen kann, spätestens aber nach einer Stunde, kreischt mein Gehirn: "Kauen!" Also eine Handvoll Mandeln her. Die sind tatsächlich sehr lecker, und da ich den fiesen Verdacht habe, dass ich einfach nur irgendwas als Übersprungshandung kauen will, funktioniert das für mich als Süßkramersatz. Mittags reicht mir dann auch wirklich eine normale Portion. So weit, so gut.

Gesunde Schokolade selbermachen

Aber nachmittags, oh Hölle. Meistens fotografiere ich da irgendwas und nach ca. jedem zweiten Foto will ich erstmal Futterpause machen. Das Dumme war nur: Die Mandelration war oft schon weg. Mir die Mandeln vormittags aufzuteilen habe ich in den wenigsten Fällen geschafft, das ist wie mit Chips. Dafür bin ich zu charakterschwach. Also ging es nachmittags so los: "Ach komm, hol dir noch ne kleine Handvoll. Auf den Stuhl klettern und Schokolade von oben fotografieren ist ja quasi Sport." Dies führte dazu, dass die 21-Tage-Challenge bei mir nach 14 Tagen wegen aufgebrauchtem Mandelvorrat beendet war. Applaus für meine Kür.

Schokolade selber machen Food Photography

Hier komme ich nochmal auf meinen Verdacht, dass Snacken bei mir nicht immer etwas mit Hunger zu tun hat, zurück: Es ist eine Übersprungshandlung. Würde man mir nach einem überreichlichen Mittagessen ein Schälchen Papierschnipsel hinstellen, würde ich das wahrscheinlich genauso gedankenlos beim Fotografieren wegfuttern. Bei Radieschen und Selleriestangen differenziere ich aber schon, die rühre ich nicht an! Ha.
Aber immerhin, besser kalifornische Mandeln als pinkes Zuckerzeug oder Papierschnipsel. Und durch die Challenge habe ich ziemlich deutlich bemerkt, warum ich eigentlich nasche. Die Mandeln machen durchaus ihren sättigenden Job, nur bin ich von meinen Essstrukturen her eben eine harte Nuss (muhaaa). 

Gesunde vegane Schokolade selbermachen mit Mandeln und Lucuma

Ein bisschen besser klappt es, wenn ich die Mandeln in Snack-Rezepten verwerte. Wie in den Energy-Balls, die ich das letzte Mal gebloggt hatte. Wahrscheinlich der Respekt vor meiner eigenen Arbeit. Ein bisschen dunkle Schokolade geht ja laut Anleitung des Almond Board of California* klar und deswegen habe ich etwas ausprobiert, was ich schon lange mal machen wollte: selbstgemachte Schokolade mit Mandeln!
Natürlich kombinieren wir die guten kalifornischen Mandeln nicht mit irgendeiner zuckrigen Billigschokolade, sondern wir machen die Schokolade selbst aus wenigen, puren Inhaltsstoffen: Kakaobutter, Rohkakao, Kokosblütendicksaft, Vanilleschoten und Mandeln. Kein Muss, aber eine tolle Ergänzung sind Lucuma und Carob-Pulver aus dem Biomarkt. Die selbstgemachte Schokolade ist auch für Veganer geeignet.

Rezept für gesunde vegane selbstgemachte Schokolade mit Mandeln

Rezept für vegane selbstgemachte Schokolade mit Mandeln und Lucuma (35x13cm-Tarteform):

200g Kakaobutter
100g Rohkakaopulver (oder 50g Rohkakaopulver, 50g Carob-Pulver / Lucuma-Pulver)
3 EL Kokosblütendicksaft (oder Agavendicksaft oder Ahornsirup)
ausgekratztes Mark einer Vanilleschote
eine Handvoll kalifornische Mandeln, grob gehackt
optional: 2 EL Lucuma-Pulver

1. Kakaobutter gibt es am Stück oder in Form von runden Chips im Biomarkt (Kühltheke). Sie schmilzt bei 31 - 35 °C, also erwärmen wir sie ganz leicht im Wasserbad, bis sie komplett geschmolzen ist.

2. Nun das Rohkakaopulver, das Süßungsmittel und das ausgekratzte Mark einer Vanilleschote hinzufügen. Gut verrühren, bis die Masse ganz glatt und glänzend ist. 

Tipp 1: Wer den Geschmack von Rohkakao zu bitter findet, sollte mal probieren, die Hälfte davon mit Carobpulver (aus der Frucht des Johannisbrotbaums, Biomarkt) oder Lucuma-Pulver (aus der peruanischen Lucuma-Frucht, Biomarkt) zu ersetzen. Beides hat einen sanft-vanilligen, süß-cremigen Geschmack, Carob etwas malzig, und schubst das Endergebnis mehr Richtung Milchschokolade.

Tipp 2: Wer solche hellen "Karamellstreifen" auf der Schokolade haben möchte, behält sich 2-3 EL geschmolzene Kakaobutter zurück und mischt diese mit 2 gestrichenen EL Lucuma. Bei kühleren Außentemperaturen sollte man diese Mischung bis zur weiteren Verwendung im Wasserbad warmhalten. 

3. Den herausnehmbaren Boden der Tarteform mit Backpapier einwickeln und wieder in die Form legen. Die so vorbereitete Form auf ein Brett oder Alufolie stellen, da es sein kann, dass ein bisschen Schokolade unten austritt.

4. Die Schokolade eingießen und die Form ca. 15 Minuten in den Kühlschrank stellen, bis die Schokolade gerade so beginnt, etwas fester zu werden. Nun erst die Lucuma-Mischung darübergießen und die gehackten Mandeln darüberstreuen. Tut man das vorher, säuft die Deko ab. 

5. Alles wieder in den Kühlschrank stellen, bis die Schokolade ganz fest geworden ist. Dort sollte man sie auch unbedingt verpackt in einer Box aufbewahren, damit sie knackig bleibt. Die Haltbarkeit habe ich nicht ausgereizt, sollte aber bei mehreren Wochen liegen.

Selbstgemachte vegane Schokolade mit Mandeln

Diese selbstgemachte Schokolade mit Vanille, Lucuma und Mandel-Crunch schmeckt absolut köstlich! Wobei hier die Challenge auch wieder darin besteht, nicht zu viel auf einmal davon zu essen. Sie ist zwar healthy as can be für Schokolade, aber liegt kalorientechnisch schon ein bisschen über einem Radieschen. 

Gesunde Schokolade selber machen Rezept

So, was ist also mein Fazit der 21-Tage-Challenge? Sagen wir es so: Die Mandeln haben ihren Job durchaus gut gemacht, ich weniger. Mein Futterverhalten läuft manchmal einfach aus dem Ruder und hat mit Hunger nur noch herzlich wenig zu tun, da können dann auch die Mandeln nichts mehr reißen. Aber das ist eine generelle Sache, an der ich arbeite. 
Abgesehen davon finde ich es super, Mandeln als gesunde und praktische Snack-Alternative zu Zuckerzeug auf dem Schirm zu haben. Das Bewusstsein war bei mir vorher gar nicht so da und jede Entscheidung pro Mandeln - kontra Donut ist auf jeden Fall schon mal ein Gewinn!

Kommentare :

  1. Wow, die sieht ja nicht nur lecker, sondern auch unglaublich hübsch aus! :)

    AntwortenLöschen
  2. Die Schokolade sieht hammergut aus.. Das muss ich definitiv ausprobieren. Nur Lucuma hab ich nicht da, muss mich mal danach umgucken. Diese Nebenbei-Snackerei-Geschichte habe ich auch - ist wohl ein Übel des PC-Büro-Jobs, vor allem wenn man dann keine Kollegen hat, die entsetzt gucken wenn man sich die Schokoriegelverpackungen neben dem Laptop türmen ;)
    Angeblich soll man ja auch weniger Lust auf Süsskram haben, wenn man ne Zeitlang drauf verzichtet hat. Klappt bei mir aber nur im Urlaub, wenn ich aus dem Alltag raus bin und es eh zu heiß ist um sowas wie Schokolade zu essen. Vor dem PC oder TV wird sich das bei mir wohl auch nie ändern ;)

    Liebe Grüße,
    Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lucuma schmeckt auch super in Shakes, Smoothies, Eis... Irgendeinen magischen Superfood-Effekt habe ich bis jetzt nicht gesehen, aber dieser süße vanilleartige Geschmack ist toll! Gibt z.B. von Govinda in einer orangefarbenen Dose, bei uns steht das bei den Nahrungsergänzungsmitteln.

      Haha genau, wenn die soziale Kontrolle wegfällt, ist es ganz schlimm :D Und dann hockt man noch den ganzen Tag rum, ohne sich groß zu bewegen. Aber ich kann da auch nix gegen tun, Laptop, Fernsehen oder Kreativarbeit wie Fotografieren geht gar nicht ohne Knabbern...

      Löschen
  3. HAHAHAHA Vera. :D "...liegt kalorientechnisch schon ein bisschen über einem Radieschen." Wie wahr!
    Mit dem Snacken aus Gewohnheit kann ich mich übrigens sehr gut identifizieren, ich bin da auch immer eher ein Overachiever. Wenn man einmal eine Packung von irgendwas aufgemacht hat, ist es einfach konsequent, sie auch aufzuessen!
    Ich habe aber in letzter Zeit grünen Tee für mich entdeckt. Klar, ist jetzt kein wirklicher Snack in dem Sinne. Aber da ich auch immer Nachmittags so Lust auf "irgendwas" habe, mache ich mir jetzt stattdessen immer erstmal eine Kanne grünen Tee. Den kann man ganz gut wegschlürfen und meistens hat man danach gar nicht mehr so viel Lust noch etwas zu essen. Soll glaube ich auch gut für den Stoffwechsel sein und reduziert die Fettaufnahme. Könnte man also auch ideal mit der zweiten Handvoll Mandeln am Tag kombinieren :D
    Hab noch eine schöne Woche!
    Liebe Grüße,
    Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist nur ordentlich, dann auch alles aufzuessen, genau!

      Oh ja, grüner Tee ist super. Wenn man einfach nur an irgendwas rumnuckeln will, hilft es wirklich manchmal schon, zu trinken... Und das stimmt, ich habe auch mal gehört, dass die Bitterstoffe den Appetit zügeln. Dreamteam zusammen mit den Mandeln!

      Danke, dir auch eine schöne Woche :)

      Löschen
  4. Aaaaahahahahahaha, ich musste gerade so lachen! Ich hab ja bei dieser Challenge nicht mitgemacht, hab aber kürzlich Cantuccini selber gebacken. Da sind ja auch Mandeln drin. Und dann dachte ich so "Hm, zählt das eventuell auch zu dieser Challenge dazu?" Und daran sieht man, wie gut (schlecht) ich in dieser Challenge performt hätte. Also, Applaus, dass du es überhaupt gemacht hast und dir dann auch noch so leckere Rezepte ausgedacht hast. Yum!

    Liebe Grüße,
    Alena (die jetzt gleich einen Cantuccini essen wird)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt dachte ich echt im ersten Moment: "Hö, Cantuccini passt doch voll?" Und dann erst so, ach nee, das ist eher die Donut-Fraktion^^ Also wir sind da beide keine Naturtalente. Aber ja, immerhin. Ich habe zwar oft die doppelte Menge Mandeln verputzt, aber wirklich weitgehend auf Süßkram verzichtet. War mit der Schokolade gar nicht sooo schwer :D

      Lass dir deine Cantuccini schmecken!

      Löschen
  5. kalorientechnisch schon ein bisschen über einem Radieschen... :D aber nur ein bisschen!

    also die sache mit den nüssen klappt bei mir in letzter zeit auch ganz gut (ab und an gibt's cranberries drunter gestreut)... ich müsste aber prinzipiell ein bisschen an der gemüsefront arbeiten - da bin ich gerade zu meh ;)

    die schokolade sieht richtig köstlich aus... und klingt auch lecker (mit diesen geheimzutaten) - schickste was rüber?!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na sicher. Die Schokolade ist zwar gerade zufällig aus, aber ich mach dir gerne neue, ist kein Problem ;)

      Mit Gemüse hab ichs auch grad so gar nicht, voll doof... So kalt und unspaßig, uaaah. Das ist dieser verregnete Sommer schuld, da verfällt man in winterliche Ernährungsweisen!

      Löschen
  6. "kalorientechnisch schon ein bisschen über einem Radieschen"

    Darüber könnte ich mir auch den Bauch halten vor Lachen, liebe Vera.
    Mal wieder ein typischer Vera-Post, so mitten aus dem Leben gegriffen. Den wahrscheinlich viele nachvollziehen können.

    Ich hatte ja schon bei deinem ersten Mandel-Post diese auf den Einkaufszettel stehen. Und gnadenlos ignoriert. Stattdessen Süßigkeiten im Korb. Ich werde nochmal einen Anlauf starten. Wo sie doch soooo gesund sind.
    Viele Grüße
    Manuela H.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unser ganzer Kühlschrank ist voll mit Radieschen, die gnadenlos ignoriert werden! Wenn ich Männchen sage: "Bring was Gesundes mit, Gemüse, Obst...", dann kauft er immer: Fleischsalat, Erdbeermilch, Honey Pops, Milchschnitten, Pudding, Radieschen. Und niemand isst sie, die armen Dinger.

      Hihi. Mandeln sind nicht nur gesund, man kann auch ganz leckere Süßigkeiten daraus bauen ;)




      Löschen
  7. Ach was, die haben sich sicher mit dem Hochrechnen vertan. Die ganze Ration war bestimmt nur für 7 Tage statt für 21 und Du hast 14 Tage geschafft. Du bist ein Held. Lass Dir nichts anderes erzählen :p

    2 x 3 macht 4, widdewiddewitt und 3 machte Neune!! Ich mach mir die Welt widdewidde wie sie mir gefällt :))))

    *Träller*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha! Damit bist DU jetzt mein Held. So wars nämlich, so und nicht anders.

      Löschen
  8. Ach, bei mir ist das genau das selber :D Frühs super gesund frühstücken und wenn ich beim arbeiten merke (homeoffice, im büro wird man ja beobachtet wenn man isst :D), dass etwas nicht so schnell klappt, wie ich das gern hätte, wird erstmal geschaut, wie ich mich dennoch belohnen kann. Natürlich nur um mich zu motvieren *hust*. Inzwischen habe ich Kaugummi auf dem Schreibtisch stehen.. da greife ich (hoffentlich) nun eher hin, als zum Süßen .. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jajaja genau, vor anderen Leuten immer schön nix essen, aber zu Hause dann... Kenn ich :D Kaugummi ist eine supergute Idee!

      Löschen
  9. Was für ein geiles Rezept! Zu dem Kokosblütenzucker könnte man sonst bestimmt auch noch lauter pürierte Datteln benutzen, dann wird sie auf natürliche weise noch süßer. :)
    Liebe Grüße, Lea, http://notizenbuch.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz sicher, das stell ich mir sogar sehr gut vor!

      Löschen
  10. Hihi, ist doch super, wenn du viele Mandeln gegessen hast ;) Gesund ist immer gut..
    Großes Lob an deine Fotos von der Schoki, läd zum nachmachen ein :)
    Liebe Grüße
    Tatjana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, liebe Tatjana! Freut mich, dass du die Fotos magst. Hehe genau, Mandeln machen wenigstens schee. Hab schon Mandelaugen :D

      Löschen
  11. Eigentlich ist es mir vollkommen egal, worüber du schreibst, ich liebe einfach deine Art zu schreiben und es mir dann bildlich vorzustellen, wie du beispielsweise die oben versteckten Süßigkeiten hervorholst .
    Über ein Buch von dir würde ich mich wahnsinnig freuen.
    Apropos Süßigkeiten : wir haben am Montag einen Bericht über den versteckten Zucker in Lebensmitteln gesehen ( ZDF 19.30 Uhr, nur falls du es in der Mediathek dir auch einmal antun möchtest 😉) . Besonders hinterhältig waren jedoch die Verpackungen, die speziell auf das Kinderverlangen zielen. Seit diesem Abend jedoch wandert plötzlich nicht mehr die obligatorische Tafel Schokolade auf den Tisch und im Glas des Begehrens befindet sich auch nur noch mit Saft verdünntes Wasser.
    Ich trinke übrigens nur Wasser und Schokolade gibt es nur höchsten zwei Stück, ich bin ja brav 😉
    Ein Hoch auf die netten süßen Sachen mit oder ohne Mandeln.
    Viele Grüße von Birgit aus...

    AntwortenLöschen
  12. Wow, Deine Bilder wieder ein Traum. Ich bin kein Schoki-Fan, aber wenn ich das so sehe, würde ich ihr noch mal eine Chance geben:)
    Liebe Grüße, Netti

    AntwortenLöschen
  13. Eine gesunde Schokolade? Sowas kannst auch nur du dir ausdenken! ;-)
    Darf ich mal fragen, wo du Rohkakao und Kakaobutter her hast?
    Ja, ja, Bio-Markt, ich kann lesen. :-)
    Aber wo genau?
    Bei uns im Ort gibt es nur einen Alnatura.

    Liebe Grüße, Juli

    AntwortenLöschen
  14. Wow sieht diese Schokolade super gut aus! Da bekommt man sofort Lust drauf rein zu beißen! Yummy

    Liebe Grüße, Lisa
    von http://fashionleaderandkitchenhero.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  15. Yummmmmy, richtig lecker! Ich liebe Mandeln *-*

    Viele liebe Grüße, Nathalie ♥
    http://passionineverything.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen
  16. Kannst du mir ein Pröbchen aufheben? Bitte bitte bitte! Gruß L

    AntwortenLöschen
  17. Du bist so herrlich ehrlich...
    Annette

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Er wird nach einer Prüfung auf Spam-Links freigeschaltet.