Sonntag, 11. September 2016 26 Kommentare

Pizza mal anders: Pizza Spirale oder Pizzaschnecke

So, heute bekommt die hübsche Pizzaspirale von unserem italienischen Balkonabend ihren wohlverdienten eigenen Post mit Rezept. Irgendwie tat mir die Kringelpizza nämlich leid: Sie lag da auf unserem cleanen, weißen Balkontisch, eher schlecht ausgeleuchtet in der Abenddämmerung, und spielte eine der Lichterkette untergeordnete Nebenrolle. Das hat so eine ausgefallene Pizzaschnecke nicht verdient, oder? Wenn man schon einmal so etwas Fotogenes hat, muss man das doch ausschlachten. Einen passenden Fotountergrund braucht das Schätzelein, zerknittertes Backpapier, Mehlsprenkel, gescheites Licht und eine dark & moody Atmosphäre!
Deswegen habe ich etwas getan, was die Romantik an besagtem Abend ein wenig hat kippen lassen: Zwei der vier Pizza Spiralen wurden mit einem Essverbot belegt, damit ich sie am nächsten Morgen nochmal für fein fotografieren konnte. Muhaaa... So macht man sich Freunde.

Swirl Pizza, Pizza Spirale, Pizzaschnecke, Kringelpizza

Hier kommt das Rezept für 4 Pizzaspiralen:

Pizzateig:
500g Mehl
2 TL Meersalz
42g frische Hefe (1 Würfel)
300ml lauwarmes Wasser
1 TL Honig
5 EL Olivenöl

Belag:
10 aromatische Kirschtomaten
1 kleine rote Paprika
12 schwarze Oliven
6 frische Basilikumblätter
100g Knoblauchsalami oder Chorizo
30g frisch geriebener Parmesan
1 Knoblauchzehe
2 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer

frische Basilikumblätter für die Deko

Rezept für Kringel Pizza in Spiralform

1. Mehl und Salz in eine Schüssel geben und mischen.

2. Die Hefe in das lauwarme Wasser bröckeln. Honig zugeben und verrühren, bis sich alles aufgelöst hat.

3. Das Hefewasser zur Mehlmischung geben und mit den Knethaken des Handrührgeräts verrühren. Olivenöl zugeben und alles mit den Händen gut 10 Minuten lang auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einem elastischen Teig verkneten. 

4. Zu einer Kugel formen, in die Schüssel zurücklegen, abdecken und eine Stunde gehen lassen.

5. In der Zeit den Belag zubereiten: Tomaten und Paprika waschen, putzen, in ganz feine Würfel schneiden. Oliven, Basilikum und Salami ebenfalls in kleine Stückchen schneiden. Parmesan reiben. Knoblauchzehe abziehen und pressen. Alles zusammen mit dem Olivenöl gut in einer Schüssel mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Bis zur weiteren Verwendung beiseite stellen, die Mischung darf gerne durchziehen.

6. Den fertig gegangenen Teig nochmal gut durchkneten und in vier Stücke teilen. Mit bemehlten Händen jedes Stück zu einer Wurst rollen. 

7. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Die Teigwürste spiralförmig darauflegen, zwischen den einzelnen Runden ca. 0.5cm Abstand für die Füllung lassen. Keine Sorge, der Teig wächst beim Backen zusammen.

8. Die Zwischenräume mit dem Belag füllen. 

9. Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C Umluft ca. 15 Minuten backen (von Herdleistung und eigenem Geschmack abhängig, am besten dabei bleiben und kontrollieren)

10. Mit frischen Basilikumblättern bestreut servieren. Ein bisschen Chili-Öl schadet auch nicht.

Pizza mal anders: Pizzaspirale

11. Diese göttlich duftende, noch ofenwarme Spiralpizza dem Mann vor die Nase stellen, ein paar Fotos machen und dann sagen: "Sooo, die kommt jetzt wieder weg. Die muss ich morgen nochmal bei Tageslicht fotografieren."

12. Sich beglückwünschen, wenn man einen Ehevertrag aufgesetzt hat. Was ich besser gleich schon in Schritt 1 erwähnt hätte. Ach ja, den Backofen könnt ihr auch schon in Schritt 7 anfangen, vorzuheizen. 

Guten Appetit! 


PS: Mein Fruit Infused Water mit Drachenfrucht-Sternen, grünem Apfel und Himbeere darf sich nun auch im Posterlounge-Magazin tummeln. Lieben Dank für die schöne Veröffentlichung! Wobei ich inzwischen finde, dass Pitahaya-Spiralen noch schöner als Pitahaya-Sterne gewesen wären...


Kommentare :

  1. Yummy sieht das lecker aus! Und man muss es immer positiv sehen: die zwei Pizzaschnecken konnten dann halt den nächsten Tag noch verdrückt werden ;)
    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau! Ist kalte Pizza zum Frühstück nicht eh das Allergroßartigste?

      Löschen
  2. Na endlich! Seit du ein Foto der Pizzaschnecke auf Instagram gepostet hast, habe ich schon freudig auf das Rezept gewartet. :) Ich bin gespannt, ob ich das Meisterstück genau so gut hinbekomme.

    Sonnige Grüße aus Köln
    Lynn | www.nexttolondon.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bestimmt! Also ich bin relativ tapsig und hab es auch geschafft. Es muss nicht perfekt akkurat werden, das geht eh nicht. Und schmecken wird es so oder so :) Guten Appetit wünsch ich dir!

      Löschen
  3. Das Teil sieht so scharf aus *___*. Ich glaube das Rezept muss ich nachmachen. Vielleicht fülle ich den Teig noch mit ein bisschen Mozzarella *yammi*?!
    Ach Pizza geht auch am nächsten Tag noch prima xDD.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mozzarella ist eine verdammt gute Idee! Mach ich dir nach. Und ja, finde ich nämlich auch. Die wird nur besser :D

      Löschen
  4. Danke für das vollständige Rezept dieser tollen Spiralenpizza. Hahahahaha... sehr gut Vera. Diese Pizza werde ich bestimmt nachkommen, schon nur der Spirale wegen :-)
    Herzlichst Nica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Spiralen machen manchmal einfach den Unterschied, genau :)

      Löschen
  5. Immer wenn ich mir nach einem Wochenende voller Spachtelei schwöre, endlich wieder mehr auf Gluten zu verzichten, kommt irgendwo so ein geiles Rezept! Ich hab einfach keine Willensstärke für sowas. Essen macht so viel Spaaaaß!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Mann! Schwester im Geiste. Das Leben ist einfach zu kurz für Kohlrabi. In diesem Sinne: Gönn dir.

      Löschen
  6. Eine wunderschöne Art, Pizza zu machen :O) danke für die ansprechenden Bilder und das Rezept dazu!
    Ich wünsche Dir einen guten Start in eine schöne neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, liebe Claudia, hab mich sehr über deinen Kommentar gefreut!

      Löschen
  7. Liebe Vera,
    da sieht superhammerlecker aus, ich werde das gerne probieren, hab Dank für dein Rezept...
    Herzlichst das Reserl

    AntwortenLöschen
  8. Geniale Idee, die Kringelpizza! Da wird mein Liebster Augen machen, der liebt sowieso Pizza jeglicher Art :-) Sag mal, was ist das denn nun genau für ein wunderhübscher Fotountergrund?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, stimmt. Erst groß erwähnen und dann nix dazu verraten, typisch :D Das ist eine Fototapete von Pixers, da gibt es hunderte. Such mal nach "Beton Grunge" oder so...

      Löschen
  9. Originelle Idee - Pizza mal anders!
    Liebe Grüße Kerstin

    AntwortenLöschen
  10. Das sieht einfach nur super lecker aus! und ich bekomme wieder ganz schlimmen Hunger. Muss mir merken deinen Blog nie vor Mittag anzusehen.


    Liebe Grüsse
    Sylvia
    http://www.mirrorarts.at/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, das ist wohl besser. Am besten nur mit einer Riesenpizza und einem Deluxe-Eisbecher direkt neben dem Laptop / Handy / Tablet!

      Löschen
  11. Finde ich eigentlich echt super, Danke! :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
  12. Ein wahr gewordener italienischer Traum! Danke für die Idee und das Rezept, das muss ich unbedingt mal ausprobieren.

    Liebe Grüße,
    Diorella

    AntwortenLöschen
  13. Wow, das sieht so lecker aus!! :)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Er wird nach einer Prüfung auf Spam-Links freigeschaltet.