Freitag, 28. Oktober 2016 45 Kommentare

Thai Kürbis-Süßkartoffel-Suppe mit Koriander & Limette

Schon wieder die Nacht um die Ohren geschlagen. Und nö, natürlich nicht im pulsierenden Nachtleben mit einem Gin Basil Smash in der Hand und einem hyperventilierenden Adonis unterm Stiletto. Sondern eher so mit Kräutertee und Nerdbrille vorm Rechner. Aber ich kann nix dafür! Die Kürbissuppe ist schuld. 

Thai Kürbis Suppe mit Süßkartoffeln Rezept

Das war nämlich so: Das Rezept für diese Kürbis-Süßkartoffel-Suppe hatte ich diesen Sommer blogunabhängig für das BEAUTYNESS-Magazin von Dr. Grandel entwickelt und fotografiert. Letzte Woche bekam ich die Belegexemplare, sah die Bilder darin und dachte: Boah. Sind die schön. Die hast du gemacht?! Der Druck ist 1A brillant rausgekommen, Kontrast und Sättigung genauso, wie ich es mir gewünscht hatte. Das ist ja immer so ne Sache, je nach Papier und Profil der Druckerei. Jedenfalls fand ich die Suppenfotos, die ich vorher unter "Nicht deine schönste Strecke, aber Briefing erfüllt" verbucht hatte, auf einmal ziemlich nice. So nice, dass ich ich dachte: "Die müssen auf den Blog! Und auf Pinterest!" Also beim Dr. Print, ähm, Dr. Grandel angefragt, ob ich die Fotos von der Kürbissuppe mit Rezept auf meinem Blog zeigen darf. Die Antwort können sich die Cleverfüchse unter euch denken.

Kürbis-Süßkartoffelsuppe nach Thai-Art mit Koriander und Limette

Und mit dem Stichwort Pinterest schlagen wir jetzt die Brücke zu meiner durchgemachten Nacht. Leicht assoziativ gelockert, wie mein Gehirn manchmal so ist, dachte ich: "Haste nicht noch mehr schöne Suppenfotos von früher, die du nie gepinnt hast?" Ich seh das nämlich so gern, wenn zum Beispiel auf meiner Suppen-Pinnwand drei verschiedene Suppenfotos von mir nebeneinander sind. Gleiches Thema, aber alle verschieden. Eine kleine Sammlung. Anschauen, was man schon so Produktives erschaffen hat und glücklich sein. 
Also habe ich mich auf die Suche nach den alten Blogposts mit Suppenrezepten gemacht und kapiert, warum die Fotos nie auf Pinterest gelandet sind: Querformat. Beziehungsweise Collage. Und - mit Verlaub - grottig bearbeitet. Da konnte ich es einfach nicht lassen, die alten Fotos nochmal neu von meiner Festplatte zu importieren, das Hero-Bild im Hochformat neu zu bearbeiten, beim jeweiligen Blogposts hochzuladen und zu pinnen. Dabei eben noch ein bisschen an den Texten rumpolieren, Rechtschreibfehler und inflationäre Zwinkersmileys ausmerzen. Ach, und dasselbe könnte man eigentlich auch mit den alten Pastarezepten und Backrezepten machen... Tscha. Und auf einmal war es vier Uhr nachts.
Meine neue Theorie: (Food)Bloggen ist wie World Of Warcraft zocken. Als Nachtelfe mit dem Beruf Kochkunst hockt man bis zum Morgengrauen vor dem Rechner, erfüllt Quests, sammelt Erfahrungspunkte und schließt sich in Gilden zusammen. Und Eis fotografieren ist der Masterquest.

Step by Step Anleitung für Thai Kürbissuppe mit Süßkartoffeln

Abgesehen davon ist diese Thai Kürbissuppe mit Süßkartoffeln, Korianderöl und Limetten-Gremolata aber auch verdammt lecker! Mal ein kleiner Twist zur altbekannten Kürbissuppe. Kürbis und Süßkartoffeln bilden eine cremige, süßliche Grundlage, zu der sich die leichte Schärfe von Chili, die Würze von Koriander und Knoblauch und die fruchtige Säure der Limetten hervorragend machen.  So gut zum Aufwärmen an einem garstigen, kalten Herbsttag! 
Ach, und vegan, low carb, glutenfrei (ohne Gremolata zumindest) und überhaupt voll healthy ist die Suppe auch. Huch, wie konnte das denn passieren? Conny von der Seelenschmeichelei, meine Lieblings-auf-den-Punkt-Bringerin mit genau richtig dosierten Schandmaultendenzen, würde sagen: Aus Versehen vegan!
Hier findet ihr das Rezept in einer hübschen Slideshow mit Step-by-Step-Anleitung, ich schreibe es aber auch nochmal auf:

Thai Kürbis Suppe für 2 Personen:

300g Hokkaido-Kürbis
300g Süßkartoffeln
1-2 Knoblauchzehen
4cm Ingwer
2 EL Olivenöl
500ml Gemüsebrühe
150ml Kokosmilch
Chilipulver
Meersalz

Gremolata:
3 El Vollgran Weizenkeime von Dr. Grandel
1 Bund frischer Koriander
1-2 Knoblauchzehen
1 Bio-Limette

Korianderöl:
50ml Olivenöl
1 Handvoll Koriandergrün


1. Kürbis und Süßkartoffeln waschen und putzen. Die Schale kann man bei beiden entweder abmachen oder dranlassen, dann aber am besten mit einer Gemüsebürste gut säubern. In Würfel schneiden und jeweils 300g in eine Schüssel abwiegen.

2. Knoblauch und Ingwer schälen, fein hacken und in Olivenöl anbraten. 

3. Kürbis- und Süßkartoffelwürfel dazugeben, kurz mit anbraten.

4. Gemüsebrühe und Kokosmilch dazugießen, aufkochen und 10 Minuten mit Deckel leicht köcheln lassen.

5. Suppe etwas abkühlen lassen, dann mit Pürierstab und Spritzschutz oder im Mixer fein pürieren. Mit Salz und Chili würzen.

6. Für die Gremolata Koriander waschen, Blätter abzupfen und diese fein hacken. Die Limette waschen, die Schale abreiben und den Saft auspressen. Knoblauch schälen und fein hacken. Koriander, Limettenschale und -saft, Knoblauch und Weizenkeime zu einem leckeren Topping vermischen.

7. Fürs Korianderöl den Koriander waschen, fein hacken und mindestens eine Viertelstunde im Olivenöl ziehen lassen. Danach entweder durch ein Sieb abgießen oder drinlassen.

Kürbis Suppe nach Thai Art mit Koriander und Limette

So, und jetzt nix wie ab auf meine Pinterest-Boards mit dem Hübschi. Jetzt brauche ich nur noch einen Boss-Gegner, der der Frau Nachtelfe heute Abend einen überbrät und sie daran hindert, die nächsten 20 alten Blogposts pinteresttauglich aufzuarbeiten... 


Kommentare :

  1. Haha, ich frage Illidan gleich mal, ob er dich heute Abend besucht und mit dir die Nacht durchmacht ;) Ähnliches Problem hatte ich gestern Abend als ich eine externe Festplatte anschloss um eine Datei zu finden. Leider stieß ich dann auf einen Ordner der "Desktop" hieß und fand mich die folgenden Stunden vor dem Laptop hängend und Dateien sortierend vor. Also war ich heute erst um zehn Uhr im Büro und kann dem Wochenende viel zu spät hallo sagen. Klassischer fail.

    Beste Grüße, Nora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Soll vorbeikommen. Mit ihm wirds sicher bisschen spannender als Kräutertee trinken und Pixel schubsen :D

      Oh jaaa, der Desktop-Ordner... Der Klassiker. Man KANN in dem Moment einfach nicht anders. Und mittendrin aufhören geht auch nicht. Ich hoffe, du hast mittlerweile Feierabend gemacht und hockst nicht noch im Büro!

      Löschen
  2. Ich weiß schon, warum meine neu bestellte externe Festplatte immer noch eingepackt rumliegt - ich habe Angst vor dem sich selbst entfesselnden Bilder-Archivierungswahn - wohlwissend, dass ich selbst Schuld bin wegen der lange verdrängten nicht Archivierung ;-) Sehr cool geschrieben mal wieder- und die Existenz von Koreanderöl kannte ich bis dato auch nicht. Hört sich super an, dein Rezept! lg *thea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Mann, das ALLERSELBE hier vor ca. einem Monat! Meine neue externe lag ungelogen 3 oder 4 Monate verpackt rum. Weil klar war, wenn ich die auspacke, dann ist der Tag gelaufen (oder die Nacht, je nachdem). Aber irgendwann war die Angst größer, weil alle in der Zeit anfallenden Dateien nur einfach und nicht doppelt gesichert waren. Bin gespannt, wann du dich dranwagst :)

      Löschen
  3. Super lecker - aber ich koche die Suppe aus Kürbis momentan so, dass ich den Kürbis vorher eine halbe Stunde im Ofen backe - in der Hälfte oder geviertelt - dann tut man sich nicht so schwer mit dem Schneiden.

    Alles Liebe
    Ulla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ne gute Idee! Ich bin ja immer zu ungeduldig dafür. Aber irgendwann wird der Tag kommen, wo ich mir ein Fingerchen beim Kürbis schneiden abhacke und mir wünsche, ich hätte den Tipp befolgt...

      Löschen
  4. Man man, wenn du deine Zeit mit dem optimieren deiner Bilder und Posts verbringst, bin ich natürlich auch sofort angefixt deine neuen Hochformate wie wild zu pinnen. Zu schön deine Fotos und Rezepte, nur das Hochformat hat mir halt bei manchen älteren Rezepten gefehlt.
    Daher klicke ich mich jetzt mal durch meine ganzen Food-Boards, um eventuell die alten Querformatbilder zu ersetzen. Magst du vielleicht noch für deine Pfirsich Popsicles ein großes Bild hinzufügen?
    PS: Und heute Abend wird gefällig pünktlich Feierabend gemacht Madame!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und auch auf Gefahr hin, dass ich dir den Feierabend nehme: Ich wünsche mir zusätzlich noch ein Hochkantbild zur Rhabarberlimonade und evtl falls möglich auch zur Wasserelonenlimonade :D

      Löschen
    2. Werter Herr Flo, so wird das aber nix mit meinem Schönheitsschlaf :D Nee, Spaß. Mach ich voll gern. Ich freu mich total, dass du so fleißig mein Zeug pinnst :) Pfirsich Popsicles, Rhabarberlimo und Wassermelonenlimo sind notiert!

      Löschen
    3. Hochkant Bild für Pfirsich Popsicles, Rhabarberlimonade und Wassermelonen: Check :) Feierabend: Fail :)))

      Löschen
    4. Oh nein du Arme, das tut mir jetzt echt leid... Aber dafür pinne ich jetzt schnell die Bildchen, ganz lieben Dank dir!

      Löschen
  5. Hach die sehen aber auch wieder toll aus die Fotos. Ich bin ja ne absolute Nachteuele und verbringe manchmal Stunden damit alte Bilder zu "pimpen". Ja wie bei WOW damals. Speilst du das noch? Ich hab immer Stunden verbracht meine Kochkunst zu skillen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee, ich kenn das eher von meinem Mann ;) Aber der spielt das auch schon lang nimmer, du? Ich hab eher so unanspruchsvolles Zeugs wie Rollercoaster Tycoon und Theme Hospital gezockt.

      Löschen
    2. Ich spiel auch seit ein paar Jahren nicht mehr. Aber ich habe Theme Hispital geliebt. Ratten schießen und platzende Wasserschädel war ja wohl der knaller 😁😁

      Löschen
  6. ja, geil... ich suche ja immer nach möglichkeiten meine suppen (i love soup!) ein bisschen spannender zu machen :)
    danke dafür! ... du nachtelfe :D herrlich :'D besonder die sache mit dem eis...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, dass du den Pimp brauchen kannst! Ich mag Suppe auch nur, wenn sie geil ist. Sonst kann man auch einfach was trinken.

      Aaah, das böse Eis, ja :D Mein Kryptonit, mein Waterloo, mein Endgegner.

      Löschen
  7. Das klingt unglaublich lecker!!! Ich mag die Kombination von Süßkartoffel und Kürbis richtig richtig gern :)

    Liebe Grüße,
    http://ganzbesonders.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, die beiden sind ein Dream Team! Und dann auch noch fast dieselbe Farbe...

      Löschen
  8. Klingt verdammt lecker und Freund-tauglich, werde ich ihm wohl mal kredenzen :-)

    Foto-aufräum-Wahn ist bei mir erstmal Geschichte: Ich hatte Vorarbeit geleistet, um in einer abschließenden eineinhalbstündigen Session alles komplett auf der externen Festplatte aufgeräumt und Doppeltes gelöscht zu haben. Da der PC spinnt und meint er sei übervoll, einmal da alle Daten gelöscht, gibt ja die externe Festplatte... Session gerade vorbei, ich total stolz auf mein Werk - WUMM! Der Tollpatsch in mir hat die externe Festplatte ungalant vom Wohnzimmertisch auf den Fußboden manövriert und getötet...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh nein!!!! Das sind genau die Momente, wo sowas immer passiert. Kann man da gar nix mehr machen? Manchmal bekommt das ein Profi wieder hin.

      Löschen
  9. Zurzeit stehe ich total auf Kürbis. Wirklich, in allen Varianten - sogar die Kürbis-Brownies möchte ich mal wagen (die werden dem Freund dann einfach untergejubelt). Besonders gerne mag ich im Moment die Kürbis-Kokos-Suppe. Aber das hier klingt auch super lecker und hübsch sieht es ja sowieso aus. Ich an deiner Stelle hätte ja wahrscheinlich schon längst 10 Foto-Kochbücher gemacht - da würden diese tollen Bilder auch richtig gut zur Geltung kommen.
    Den Vergleich mit World of Warcraft finde ich übrigens herrlich und eigentlich gar nicht so abwegig (obwohl ich das zugegebenermaßen ja nie gespielt habe). Ich bin gerade dabei, alte Fotos in Lightroom zu laden, nochmal auszusortieren und so weiter. Da wird fast an jedem Bild nochmal irgendwas gemacht, entsprechend lange dauert das ganze dann auch und aufhören kann man da ja eigentlich gar nicht...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wetten, er merkts gar nicht ;) Kennst du die noch?

      http://www.nicestthings.com/2012/09/white-chocolate-pumpkin-brownies.html

      Die sind lecker, da schmeckt man den Kürbis überhaupt nicht raus. Wollte die die Tage auch noch mal machen. Du kannst ja mal berichten, ob du deinen Freund erfolgreich ausgetrickst hast :)

      Das mit den Foto-Kochbüchern ist ja so immerwährendes Problem bei mir. Es haben schon mehrere Verlage gefragt, ob ich sowas machen will. Aber ich weiß, ich mach dann ewig dran rum und bin nie zufrieden. Mit so einem Projekt wäre ich locker die nächsten 3 Jahre beschäftigt. Ich sehs ja jetzt schon, dass ich alle alten Bilder am liebsten neu bearbeiten oder gleich neu schießen würde. Erst noch ein bisschen besser werden, bis ich voll hinter dem stehe, was ich so fabriziere... Aber ich schätze, das wird nie der Fall sein.

      Deine Lightroom-Aktion versteh ich deswegen total und so halbe Sachen sind ja auch nix, da kann das schon mal ausarten!

      Und WoW hab ich auch nicht gespielt, nur mein Mann. Ich hab so Zeug für Noobs wie Rollercoaster Tycoon und Theme Hospital gezockt.

      Löschen
  10. "Die leichte Schärfe, ... die Würze, ... die fruchtige Säure ... ein kleiner Twist" das ist Vera wie ich sie mag : köstlich!!!

    AntwortenLöschen
  11. Oh ja, da sagst du was wahres: Meine alten Blogposts könnten auch ein Makeover gebrauchen. Ich brauche dringend mehr Zeit *schnief* damit ich solche Dinge auch mal machen kann.
    Die Kürbissuppe klingt übrigens sehr, sehr lecker! Da Kürbis eh schon ein wenig vom Geschmack in die Süßkartoffelrichtung geht, passt das sicherlich sehr gut. Und mit Kokosmilch mag ich meine Suppe auch immer am liebsten :)
    Liebe Grüße
    Julia
    Dandelion Dream

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das dauert leider echt lange. Ich habe jetzt in zwei Stunden gerade mal 3 Posts aktualisiert. Und du hast ja auch eine Menge Posts, die sich seit 2012 so angesammelt haben. Insgesamt bestimmt so um die 500, oder? Vielleicht ist es geschickt, sich erstmal nur auf die Posts zu konzentrieren, die zur Saison passen...

      Löschen
    2. Genau, es sind so um die 400. Dieses Jahr hab ich leider aus privaten Gründen nicht so viel posten können. Aber ja eben, wenn man es dann schon extra überarbeitet, dann wenigstens gescheit und 3 Posts in 2 Stunden ist echt nicht viel... vielleicht sollte ich einfach ein paar ganz alte löschen?

      Löschen
  12. Ich bin ja großer Kürbissuppen-Fan, habe mich bisher aber immer an das "basic" Rezept meiner Mama gehalten und mich nicht ans experimentieren gemacht (die Liebe zu der Standard Variante war dann doch immer zu groß) aber ich finde, dass diese Variante so lecker klingt, dass sie auch direkt gepinnt wird und ich mich das nächste Mal doch an eine Variation wagen werde!
    Dein Vergleich des Food bloggens mit World of Warcraft finde ich übrigens sehr amüsant und habe ich so noch nirgendwo gehört. Es ist zwar erst 10:00 an einem Samstagmorgen und ich sitze noch im Bett, aber ich hätte gerade nichts gegen eine Schüssel Kürbissuppe.

    Ich wünsche dir einen schönen Samstag,
    Jenny
    Jenny Side Up

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Jenny, ja, das kenn ich. Eigentlich ist "never change a winning team" auch eine gute Strategie, das Rezept von deiner Mum muss sehr lecker sein. Umso mehr freu ich mich, wenn du dich mal an meine Variante wagen magst!

      Löschen
  13. Oh je, mit WoW hab ich auch schon Nächte verbracht, da kann man auch echt süchtig nach werden. Trifft wohl bei dira auch auf pintereske Suppenbilder zu. Aber die aus "Versehen vegan" Suppe ist mit ein wenig Rumpimpen sogar für meine Spezies geeignet. Und sag deinem Mann, er soll mal wieder den "Boss" raushängen lassen und seiner Frau zur Not eins mit dem Kameraständer überbraten, damit sie nicht immer sleepless in Heidelberg ist. Liebste Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich dachte noch an dich bei der Suppe! Knoblauch muss weg, gell? Und sonst noch irgendwas? Ich brauch immer noch ein bisschen Nachhilfe in Rahel-Recipes. irgendwann lerne ich es :)

      Ja, langsam hilft nur doch das Stativ. Hab so Schlafstörungen in der letzten Zeit und dann denke ich mir, kann ich ja auch was halbwegs Produktives machen. Schlaflos in Heidelberg trifft es sehr gut...

      Löschen
  14. Das sieht so lecker aus. Irgendwie peinlich zuzugeben, dass ich noch nie eine Kürbissuppe gegessen habe >.<

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach was, wieso das denn? Ich hab zum Beispiel noch nie Sonntagsbraten gegessen und das ist noch viel bekannter!

      Löschen
  15. Also ersten: Rezept klingt gut, ist gespeichert!
    Und zweitens: gestern hab ich mich schon gewundert, wie es kommt, dass die Vera plötzlich meinen Pinterst-Feed mit lauter hübschen Food-Bildern füllt, von denen ich doch den Großteil doch schon kenne... Damit ist das wohl geklärt ; )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ups, sorry für den Spam :D Hab die Fingerchen in den letzten Tagen still gehalten. Es gibt ja solche Apps, die das timen, damit man seine Follower nicht 100 Pins auf einmal zuschmeißt. Aber dafür bin ich immer zu faul...

      Löschen
  16. Weisst du was? Das koche ich heute Abend gleich nach! Ich liebe Kürbissuppe nämlich total und deine sieht wieder mal extrem lecker aus.
    Herzlichst Nica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yeah! Und, hat es geschmeckt?

      Ich seh auf Pinterest übrigens grad überall deine bemalten Steine, die gehen voll ab. Freu mich dann immer. Die sind aber auch sehr cool!

      Löschen
  17. Oh wow! Die Fotos sind wirklich der Wahnsinn! Und das Rezept klingt auch richtig lecker (You had me at "Kokosmilch"!). Kommt gleich auf die Wochenliste :)

    Liebe Grüße,
    Filiz
    www.filizity.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, Filiz! Und guten Appetit :) Mit Kokosmilch koche ich auch echt gerne.

      Löschen
  18. Das hört sich echt lecker an! Sieht auch super aus :)

    AntwortenLöschen
  19. Hey Vera, wo hast du das hübsche weiße Besteck her? Sieht einfach super aus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, gib mal "Cachette Shop" bei Google ein. Auf der Startseite nur ein bisschen runterscrollen, dann kommt es schon!

      Löschen
  20. Ach, verdammte Axt, das alte Schandmaul hat jetzt erst gesehen, dass es lobend erwähnt wurde. Merci vielmals dafür. :)
    Sprachs und bestellte sich ne Bratwurst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fluchend und Bratwurst mampfend, das ist meine Schandmaulconny!

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Er wird nach einer Prüfung auf Spam-Links freigeschaltet.