Montag, 23. Januar 2017 39 Kommentare

Pfälzer Rahmkuchen mit Zimt-Karamellkruste und süßem Kirschessig

Ich habe da so ein kleines Rezeptheft, das ist des Teufels. Es sieht sehr gediegen aus, chamoisfarben, griffiges Papier von edler Haptik, barocker Blumenprint auf dem Cover. Es wurde mir lächelnd in die Tüte gepackt, als ich vor Weihnachten für 70€ Essig beim Doktorenhof in Venningen gekauft habe. (WAS habe ich...? Egal. Weiter.)
Im Heft sind Rezepte, die man mit den in liebevoller Handarbeit hergestellten Essig-Spezialitäten nachkochen kann: Fasan in Roséwein mit Zimtessig-Linsen, Bachforelle im Kräutersud mit Tormina Essig... Sowas eben. Und ein gewisser Pfälzer Rahmkuchen, beträufelt mit süßem Weinessig-Balsam mit wilden Kirschen und Vanille, karamellisiert mit Zimtzucker. 

Pfälzer Rahmkuchen Rezept mit Zimt Karamellkruste und Mürbeteig

Das Heftchen war zwischen den Jahren meine Einschlaflektüre. Ein paar Zeilen zur Zubereitung von Wildschweinleber in Nelkenessig, vom Doktorenhof-Chef im gepflegten Plauderton formuliert - und zack, ich war weg. 
Aber die Zutatenliste für den Pfälzer Rahmkuchen mit Kirschessig hat mich so aus der Fassung gebracht, dass der schon halb schlafende Herr Männchen wachgeschüttelt werden musste: "Was zur Hölle? Guck mal! Die hauen mal eben acht Eier in den Kuchen. Und 500ml Schlagsahne. Und 500g saure Sahne. Die machen einfach ein Kilo Sahne in den Kuchen! Der Kuchen ist praktisch nur Sahne. Und das karamellisieren die mit Zimt und Zucker. Alter! Dürfen die das???" Männchen: "Mhmmgrml." Ich: "Soll ich das morgen backen?" Männchen: "JA!"

Pfälzer Rahmkuchen mit Zimt und Engel küssen die Nacht Essig vom Doktorenhof

Gut. Am nächsten Tag stand also Sahneshopping auf dem Programm und dann wurde dieses Gerät von Kuchen gebacken.
Essig auf Rahmkuchen klingt erstmal komisch, aber es passt. Bei Essig darf man hier nicht in Richtung Surig Essigessenz denken, den Engel-küssen-die-Nacht-Balsam kann man pur trinken. Er ist fruchtig, süß, kirschig, vanillig und nur ganz dezent sauer. Zu so einer Sahnebombe ist es der perfekte Antagonist. Wie Karamell und Meersalz oder Erdbeeren mit Balsamico. Dann noch mit Zimt karamellisiert... Des Teufels. Ich sag's ja.
(Wie genau man sich das vorstellen muss, wenn Engel die Nacht küssen - und vor allem, warum sie das tun - weiß ich auch nicht.)

Rezept für Pfälzer Rahmkuchen mit Zimt Karamell Kruste

An dieser Stelle fällt mir auf, dass wahrscheinlich niemand von euch zufällig diesen Trinkessig zu Hause rumstehen hat. Aber so ein Rahmkuchen mit Mürbeteigboden und Zimt schmeckt auch ohne den Säurekick fantastisch! 

Rezept für Pfälzer Rahmkuchen mit karamellisierter Zimt-Kruste und Kirsch-Vanille-Weinessig

Für 8 Personen (Im Rezeptheft steht für 4 Personen. Haha. Pfälzer sind mir sympathisch.)

Mürbeteig:
250g Dinkelmehl
50g Zucker
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
100g Butter
1 Ei
500g saure Sahne*

Belag:
500g süße Sahne
8 Eier
50g Zucker
50g Stärke

Zimt-Karamell-Kruste:
3 EL Engel küssen die Nacht Essig mit Kirsche und Vanille
40g Zucker
1 TL Zimt

1. Aus Mehl, Zucker, Backpulver, Salz, Butter, Ei und saurer Sahne einen Teig kneten. 

(*Laut Heftchen. Ich würde weniger saure Sahne empfehlen, mir ist der Teig nämlich zu flüssig geworden. Startet mal mit 250g und gebt nur bei Bedarf mehr saure Sahne dazu. Den Teig auch nicht im Thermomix durchschreddern, sondern wirklich von Hand kneten, sonst kann man ihn gießen.)

2. Teig 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

3. Eine runde Springform mit 26 oder 28cm Durchmesser fetten. Den Teig ausrollen und hineindrücken. 

4. Süße Sahne, Eier, Zucker und Stärke schaumig rühren. Auf den Teig geben.

5. Im auf 180 °C Ober- / Unterhitze vorgeheizten Backofen 45 Minuten backen. Wenn die Oberfläche zu dunkel wird, Temperatur etwas senken.

6. Rahmkuchen aus dem Ofen nehmen, mit Essig beträufeln. Zucker und Zimt mischen und über den Kuchen streuen.

7. Weitere 10 Minuten backen, bis eine Karamellkruste entstanden ist. 

Wer mag, kann zusätzlich mit einem Flammenwerfer für Crème Brûlée über die Zimtkruste gehen. Den Essig kann man wie gesagt einfach weglassen. Und wenn man gerade keine 8 Personen zur Hand hat, kein Problem. Der Rahmkuchen ist so böse lecker, dass wir ihn gut zu zweit geschafft haben. (WAS haben wir? ...Egal.)


PS: Die Gewinner des Back-Challenge Buchs stehen fest, schaut mal unterm Arme-Ritter-Post!

Kommentare :

  1. Flammenwerfer für Creme brulee, haha!
    Klingt aber echt mal wieder verboten gut... Mjam. Manchmal wünsch ich mir aber das Project Feelgood zurück :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie heißt das Ding eigentlich korrekt? Wir nennen es im Alltag nur den Lurch :D

      Hach ja, mein Figürchen vom Project Feelgood wünsch ich mir auch zurück. Letztes Jahr war ich durch die Hochzeit motiviert, dieses Jahr suche ich irgendwie noch nach der Motivation...

      Löschen
    2. Nennt man das Ding nicht Gourmet-Brenner? Aber Bunsenbrenner müsste auch gehen... 😜
      Wieder einmal genial geschrieben!

      Liebe Grüße,
      Emma

      Löschen
    3. Yes, so heißt es! 400.000 Google-Treffer. Merci :) Klingt auch gleich viel professioneller als Flammenwerfer 🙈

      Löschen
  2. Das klingt ja super lecker! Irgendwann werde ich dieses sündige Ding sicher mal in den Ofen werfen. Jetzt habe ich aber gerade eine Detox-Woche hinter mir und will erst mal noch eine Weile brav sein. Nicht ganz brav, aber ein bisschen zumindest. Dafür habe ich aber einen Tag vor dem Detox-Start noch Deinen French Toast ausprobiert und der war sehr, sehr yummy und wird in absehbarer Zeit auch wieder mal als Sonntagsfrühstück serviert werden. Ich könnte ihn mir auch gut mit zusätzlichen Apfelstückchen oder in Rum getränkten Rosinen vorstellen.
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui, die letzte Mahlzeit vorm Detox sein zu dürfen ist eine Ehre für den French Toast! Da freut er sich. Und Äpfel bzw. Rum stell ich mir dazu perfekt vor.

      Du machst das richtig und ich wünschte, ich würde auch wieder detoxen. Wie motivierst du dich denn dazu? Ich kann dieses Jahr ja nicht schon wieder heiraten und bin deswegen grad etwas lasch, menno...

      Löschen
  3. Danke für das tolle Rezept. Werde ich definitiv nachbacken.

    Alles Liebe
    Ulla

    AntwortenLöschen
  4. Ohh, du warst in Venningen? Das ist mein Nachbardorf!
    Drinnen war ich beim Essigdoktor noch nie, aber ich kann mich zusammen mit Freunden immer sehr schön über einige Kunden dort aufregen, die quasi quer auf der Straße parken! :D

    Und der Kuchen sieht echt verdammt gut aus - Essig beim Backen zu integrieren muss ich auch unbedingt mal ausprobieren! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach wie cool!! Ich weiß ja, dass du aus der Pfalz kommst, aber auch noch genau aus der Ecke :) Ist echt schön da. Dann kennst du sicher auch die Nudelfabrik in Großfischlingen, oder?

      Beim Essigdoktor waren wir im Dezember, da hatten wir zu meinem Geburtstag ein Zimmer in Rhodt gemietet. Bei der Kundschaft kann ich mir zum Teil gut vorstellen, dass die viel Platz für ihre Autos brauchen ;D Drinnen war die Hölle los, aber die Probierdame war trotzdem total nett und hat uns glaube ich 8 Essige verkosten lassen.

      Löschen
    2. Genau, die Nudelfabrik ist ungefähr nur fünf Minuten von mir weg! :)
      Die Nudeln in Weintraubenform sind auch immer ein sehr schönes Mitbringsel bei Freunden, die nicht aus der Pfalz kommen!:D
      Und ohh, das war bestimmt toll! Rhodt ist einfach so ein goldiges Dörfchen!

      Löschen
    3. Jaaa! Da gibt es ja alle möglichen Nudelformen, bis hin zu den Schriftzügen von irgendwelchen Parteien. Die Weintrauben sind total süß. Ich habe hier noch 5 Pakete Bandnudeln von da liegen, mit Mandeln, Kastanien, Steinpilzen... irgendwann mag ich die noch verbloggen, die sehen so hübsch aus.

      In Rhodt haben wir im Theresienhof geschlafen und waren abends im Rhodter Adler essen. So köstliches Essen in einer so entspannten Atmosphäre hatte ich noch nie. Falls du noch irgendwelche Tipps für die Ecke hast, immer gerne :)

      Löschen
    4. Warst du denn schon mal in St. Martin? Das ist quasi direkt nebendran und ist vor allem im Sommer richtig schön! Perfektes kleines Touri-Dörfchen mit ganz vielen Weingütern und Cafés. Lohnt sich echt! :)
      Und falls dich mal die Wanderlust überkommen sollte, musst du deeefinitiv hoch zur Rietburg und auch zum Orensfelsen! Bei beiden hat man so eine unglaublich geniale Aussicht!

      Löschen
    5. Das klingt super. Den Orensfelsen kannte ich gar nicht, hab aber gerade mal gegoogelt. Wow, richtig schön! Da kann man sicher tolle Landschaftsfotos machen.

      Auf der Rietburg war ich auch noch nicht, nur eine Etage drunter, bei der Villa Ludwigshöhe zum Keschde sammeln. Steht jetzt beides auf meiner Liste :) Dankeschön!

      Ach und St. Martin liebe ich. Bin da immer mit meiner Mum in Wiedemanns Weinhotel, wenn wir mal wieder ne Auszeit für Mädels brauchen. War schon in den Weinbergen laufen und hab mich durch die Weine vom Herrengut probiert. Ein 2015er Ortega Auslese von da liegt noch im Weinregal und wartet auf einen besonderen Anlass ;)

      Löschen
  5. Hast du wieder Sünde in Tüten gekauft und daraus etwas Heiliges gemacht! Du bist mir schon Eine ... Knutscha!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, eher was für gefallene Engel... die aus dem Himmel geplumpst sind, weil sie zu viel Speck angesetzt haben ;) Knutscher und Drücker!

      Löschen
  6. 1 Liter Sahne? Naja, immerhin ist nicht sooo viel Zucker im Kuchen, gell? Irgendwo müssen die Kalorien ja herkommen. Klingt echt lecker. Erinnert optisch an Eierschecke ohne Boden. Da kommen nur 7 Eier rein.
    LG Jea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe genau, einen Tod muss man sterben - Fett oder Zucker.

      Nur 7 Eier? Pfff, Diätkram!

      Löschen
  7. Also ich hab mir überlegt, ich laß die ganze Sahne und die Eier und all das weg und trink einfach ein Gläschen "Engel küssen die Nacht". Das wäre dann die healthy low-carb-detox-Variante! Hab hier reiiin zufääällliiig noch so ein chices Fläschchen stehen, direkt neben den "Tränen der Cleopatra". Beide köstlich, mit Suchtpotential! Freu mich drauf, demnächst neuen "Stoff" zu holen!
    Ein süßsaures Busserl für dich!
    LL

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ein seeehr guter Plan. Und weißt du, was ein noch viel besserer Plan ist? Du und ich bei Wiedemanns am Tisch neben dem Weinregal, nach dem Verwöhnmenu noch einen kleinen Essig süppelnd. Machen wir bald wieder! Hugs and Kisses!

      Löschen
  8. Das scheint eindeutig in die Kategorie "glatt im Maul" zu gehören - ansonsten bei uns der Ausdruck für unverschämt viel Butter, aber ich sage mal bei Sahne und so gilt das auch.
    Heißt das Getränk echt "Engel-küssen-die-Nach-Balsam"? Ob die noch Produktnamenerfinder brauchen...das wäre doch ein interessanter Nebenjob.
    Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Glatt im Maul", ha, das trifft absolut zu!

      Yes indeed, so heißt es. Ich dachte schon, ich wäre als Einzige so unromantisch, dass mir der Sinn für diesen Produktnamen abgeht. Die erläuternde Illustration auf der Flasche hat mich auch eher verwirrt...?! Aber hey, lieber stecken sie Geld und Talent in den Essig als ins Produktmarketing =)

      Löschen
  9. Hi Vera,
    ein Kuchen mit 1kg Sahne und Essig - wie geil ist das denn? Das klingt so verrückt, das kann nur toll schmecken. Ich muss mal schauen, wie ich an so etwas ähnliches wie deine Engel komme ;-) Dann wird das ausprobiert.
    LG Melli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich überlege schon die ganze Zeit, wie man den Engelsessig ersetzen könnte... Vielleicht etwas Balsamico Bianco mit Amarenakirsch-Saft und Vanille mixen? Oder du machst dir mal ein schönes Wochenende in der Pfalz und besuchst den Essigdoktor!

      Löschen
    2. Der Balsamico Bianco ist aber schon noch sehr extrem in der Säure. Meinst du das passt wirklich? Dachte eher an einen etwas milderen, den ich selbst noch nicht kenne ;-)

      Löschen
  10. Woooooooah! Allein die Vorstellung diesen Kuchen zu lachen lässt mich manisch-debil lachen!
    Ihr habt den zu Zweit gegessen? Challenge accepted.

    Gott sei Dank hatte ich gerade selber ein paar Dessert Experimente zum Essen, sonst wäre ich wahrscheinlich sofort wie irre (und immer noch lachend) zum Supermarkt gelaufen und hätte die Zutaten gekauft O.O

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieses Lachen habe ich gruseligerweise sofort im Ohr. Hat Carrie White nicht so gelacht, bevor sie ihre Kleinstadt angezündet hat? :D

      Löschen
  11. Ohhhhhh.... Vera! Zwar hab ich hier Kirschessig stehen, aber nicht solchen wie deinen Engelkuss Essig. Hmmm ich hab noch nie probier den pur zu trinken. Das Rezept hört sich super an! Das muss ich ausprobieren. Hach ich liebe so Sachen einfach ;-)
    Danke dir fürs zeigen. Herzlichst Nica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit deinem Kirschessig klappt das vielleicht auch. Man karamellisiert ihn ja mit Zucker und Zimt, das gleicht es sicher aus, wenn er etwas mehr Säure hat... Wenn du magst, berichte mal, ob es geklappt hat!

      Löschen
  12. klingt ja schon ein bisschen verboten :'D
    hach... ich freu mich schon auf mein kuchen-date diese woche ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kuchen ist im Moment sehr gut für dich! Alles schön durchgebacken und babysicher. Viel besser als Rohmilchkäse, Salat oder roher Fisch ;)

      Löschen
  13. Sieht ja echt richtig lecker aus, aber ich stehe doch noch ein bisschen mehr auf Schokokuchen oder Brownies. :)

    Lg.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann ich sehr gut nachvollziehen. So ein richtiges Death by Chocolate Schokomonster hätte ich jetzt auch gern!

      Löschen
  14. Also ich muss ja gestehen, dass ich solche Rezepte immer dezent überblättere. Hat mir meine Mama so beigebracht :D Dass das verboten gut ist, glaube ich dir aber aufs Wort! Je ungesünder, desto leckerer, das ist doch die Daumenregel!
    Dass es übrigens auch Essig gibt, den man trinken kann, hätte ich nie geglaubt, wenn ich nicht auf Mallorca mal einen Brombeer-Essig gekauft hätte. Der war richtig lecker, v.a. auch zu Nachspeisen. Den könnte ich mir für so einen Kuchen (darf man diese Sünde noch so nennen?) auch sehr gut vorstellen.
    Ist das denn ein Kirsch-Essig oder war das nur deine Beschreibung? ;)

    AntwortenLöschen
  15. Ich liebe backen und das Rezept hört sich sehr sehr lecker an.

    http://aliceimkleiderschrank.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  16. Ich hab ihn ganz begeistert nachgebacken und war leider tierisch enttäuscht- der Kuchen schmeckt leider wie süßes Rührei, viel zu viel Ei im Teig und ungenießbar :(

    AntwortenLöschen
  17. Mmmmh der sieht schon wirklich böse lecker aus. Davon hätte ich jetzt auch gerne eine Hälfte äh ein Stück =D.

    AntwortenLöschen
  18. haha! Rate mal, was bei mir im Schrank steht?? Genau! Eine Flasche Engel küssen die Nacht! :) Der Doktornhof ist schon sehr großartig. Habt ihr die Kellerführung gemacht?

    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  19. Wow sieht der lecker aus! Der wird auf meiner Liste zum Nachmachen gespeichert! Und das Beste ist: Zimt ist dabei! Ich liebe Zimt. Damit lässt sich so viel "pimpen", Kaffee, Joghurt, Kuchen.... Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende Christina von www.happydings.net

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Er wird nach einer Prüfung auf Spam-Links freigeschaltet.