Freitag, 26. Mai 2017 22 Kommentare

DIY Betonschalen giessen Metallic & Mandeln als Sommer-Snack

Werbung* für California Almonds*

Ha. Ich bin ein Wunder an Beständigkeit, die Königin der Healthy Habits, ich habe mein Leben voll im Griff. Erinnert ihr euch noch an meine 21-Tage-Challenge* letztes Jahr, bei der es darum ging, Mandeln als gesunden Snack zur Gewohnheit zu machen? 
Jetzt ist ziemlich genau ein Jahr vergangen und ich esse immer noch meine kalifornischen Mandeln. Es ist sicher nur eine Frage der Zeit, bis ich zu einem dieser erfolgreichen Menschen werde, die morgens um 5 aufstehen, Zitronenwasser trinken, im farblich abgestimmten Outfit joggen, Yoga machen, zuckerfrei in der blitzblanken Küche frühstücken und dann den ganzen Tag heiter und produktiv mit geradem Rücken am Schreibtisch sitzen. 

DIY Betonschale selber giessen Metallic

Das Schöne an den Mandeln als Snack ist, dass eine vernünftige Verhaltensweise einfach mal nur angenehm ist. Letztes Jahr dachte ich schon, Leute, wo ist denn da die Challenge? Gut, die Mandeln sind statt anderer Snacks gedacht, nicht zusätzlich. Und eine Handvoll sättigt objektiv zwar schon gut, ohne zu beschweren, ist für Frau Raupe Nimmersatt allerdings trotzdem manchmal zu wenig. Aber es ist einfach so leicht. Man freut sich drauf. Liebes "früh aufstehen", liebes "joggen gehen", ja, da guckt ihr...

Arbeitsplatz mit DIY Betonschale, Mandeln als Snack, Flowerbox

Hier sind noch einmal kurz die wichtigsten Fakten:

- Mandeln sind mit nahezu jeder Ernährungsform vereinbar, sie sind vegetarisch, vegan, glutenfrei, frei von zugefügtem Zucker, raw, "clean" und paleokompatibel
- 23 Mandeln haben 160 kcal, 6g pflanzliches Protein, 3g Ballaststoffe und 9g ungesättigte Fettsäuren
- Protein liefert Energie und trägt zur Entwicklung und Erhaltung der Muskelmasse bei
- Mandeln sind reich an Magnesium (hilft, Müdigkeit zu reduzieren), Vitamin E (Antioxidans) und Kalzium

DIY Schale mit California Almonds als Snack in Hand

Interessant fand ich die Studie von Janet A. Novotny et al., die 2012 im American Journal of Clinical Nutrition publiziert wurde und besagt, dass Mandeln etwas 20% weniger metabolisierbare Kalorien liefern als ursprünglich angenommen. Der Ballaststoffgehalt und / oder die unnachgiebigen Zellwände spielen hier vermutlich eine Rolle.

Laut einer anderen Studie (Tan YT, Mattes RD, European Journal of Clinical Nutrition, 2013) wurde festgestellt, dass Mandeln ideal für Personen sind, die auf ihr Gewicht achten, da sie reich an Nährstoffen sind und das Gewicht nicht beeinflussen. 250 kcal am Tag aus Mandeln zusätzlich zur gewohnten Ernährung haben über einen Zeitraum von vier Wochen nicht zu einer Gewichtszunahme geführt.
Eine Handvoll Mandeln (28g) versorgt den Körper außerdem mit 60% der empfohlenen Tagesdosis an Vitamin E, einem Antioxidant, das vor oxidativem Stress schützt.

Mehr Infos zu diesen und weiteren Studien findet ihr auf almonds.de*.

Flatlay rosa Tasche mit Mandeln, bkr Flasche, Handy, Sonnenbrille

Wie dieses Flatlay von meiner ganz spontan ausgekippten Tasche zeigt, sind Mandeln in den verschiedensten Situationen ein formstabiler, geruchsarmer und diskreter Snack. Nicht nur im Home Office, auch unterwegs und gerade im Sommer: 
Sie schmelzen nicht in der Handtasche und tauchen als undefinierbares braunes Zeug an den Händen wieder auf, wenn man gerade in der Nobel-Boutique die weißen Sommerkleider befühlt.
Sie machen keine fettigen Finger, wenn man in der Universitätsbibliothek die Hände an die Erstausgabe der Arithmetica von Diophant legt. 
Sie laufen nicht aus, wenn man sie im Rucksack transportiert. Sie riechen nicht nach "mit allem und scharf", wenn man sie im Bus auspackt. Sie nehmen es einem nicht übel, wenn man sie mal drei Wochen in der Handtasche vergisst. 
Und theoretisch könnte man sie auch bei diesem Sport essen, von dem alle immer reden. Ich muss aber noch herausfinden, was das genau ist.

DIY Beton Schalen Kupfer selber machen

Auch im Home Office schätze ich es sehr, nicht immer das halbe Essen mit einem Wattestäbchen aus der Macbook-Tastatur pulen zu müssen. Aber eine aufgerissene gelbe Plastiktüte kann ich neben meinem Stylo-Influencer-Roseneimer und den Arne Jacobsen Bleistiften wohl schwerlich tolerieren! Deswegen habe ich für meine Mandeln DIY Betonschalen selber gegossen und passend zum Farbkonzept in Rosé und Kupfer Metallic gestaltet.

DIY Beton Schale giessen im Metallic Look

Um DIY Beton Schalen im Metallic-Look selber zu giessen, benötigt man:

Plastik-Kugeln aus zwei Hälften in verschiedenen Größen, z.B. 8cm und 10cm, Bastelladen
Wattepads
etwas Speiseöl
Bastelbeton
Waage
Schale zum Anrühren
Wasser
Rührwerkzeug
Tape-Rolle o.Ä., damit die Kugelhälften sicher stehen
Kleingeld, Steine o.Ä. zum Beschweren
Schleifpapier
Sprühfarbe + Handschuhe + Mundschutz + Plastikplane und / oder Acrylfarbe + Pinsel

DIY Betonschale selber giessen Rosegold Kupfer

1. Material besorgen. Tipp: Investiert die paar Euro mehr in faserverstärkten Bastelbeton. Den billigen Baubeton aus dem Baumarkt muss man sieben, das ist staubig und nervig und das Ergebnis wird trotzdem nicht so glatt sein.

2. Eine größere und eine etwas kleinere Plastikkugel-Hälfte auswählen. Eine Durchmesserdifferenz von 2cm macht sich gut, ich hatte 8cm und 10cm. Ein Wattepad leicht mit Speiseöl benetzen. Die größere Kugelhälfte von innen, die kleinere Kugelhälfte von außen gleichmäßig dünn einfetten.

3. Beton nach Packungsanleitung anrühren. Ich habe 45g Wasser in meine Schüssel abgewogen und 300g Betonpulver zugegeben. Rühren, bis eine glatte Masse entsteht. Dabei nicht zu viel Zeit lassen, der Beton härtet schnell aus.

4. Die größere Kugelhälfte stabil in die Tesarolle stellen. Zu ca. drei Vierteln mit Beton füllen. Oberfläche möglichst glatt streichen.

Beton Schale DIY selber giessen Metallic

5. Nun die kleinere Kugelhälfte mittig von oben in den Beton drücken. Mit so viel Kleingeld oder Steinen beschweren, dass sie möglichst tief eintaucht, aber nicht untergeht. Mindestens zwei Stunden (gemäß Packungsanleitung) aushärten lassen.

6. Die getrocknete Betonschale durch Verschieben der Plastikkugel-Hälften gegeneinander aus der Form lösen. Den Rand bei Bedarf mit Schleifpapier glätten.

7. Ein schönes Metallic-Finish in Kupfer, Rosegold oder Gold erreicht man mit Sprühfarbe. Dazu erst das Innere der Schale einsprühen, trocknen lassen, die kleine Plastikkugel-Hälfte als Schutz einsetzen und dann den Rest der Schale zum Beispiel in Weiß ansprühen.

8. Oder man bemalt die Beton Schalen mit Pinsel und Farbe, besonders schön wirken matte Kreidefarben. 

Betonschalen DIY Kupfer Metallic, Weiss, Rosa

So sehen die fertigen DIY Metallic Betonschalen dann aus. Die Kombi aus Kupfer beziehungsweise Roségold mit Weiß und Blush (Rosa ist ja für Meeedchen) mag ich so gern! Da kommt jetzt jeden Tag eine Handvoll kalifornische Mandeln rein, man läuft keine Gefahr, die ganze Tüte wegzusnacken und es sieht stylish aus. Ich sag's ja, Leben voll im Griff.

Kalifornische Mandeln in DIY Snack Schale aus Beton

Nur laufen gehen kann ich jetzt nicht mehr, weil ich meine EarPods unbedingt passend zu den Beton-Schalen in Roségold ansprühen musste. Wenn ich sie jetzt anziehe und damit stundenlang jogge, färben sich meine Ohren sicher metallisch ein. Für immer. Und ohne Musik kann ich nicht laufen. Wirklich zu schade! 




Kommentare :

  1. Liebe Vera,
    Gesund kann ich auch,bringt nur nix ...
    Wenn ich da an die Verboten gute Holundertarte denke, stöhn.
    Habe ich doch die Hälfte selbst verputzt.
    Aber Spaß bei Seite, Mandeln esse ich auch sehr gerne, nur nicht jeden Tag.
    Ich bin schwer begeistert von Deinen hübschen Betonschalen.
    Danke für die tolle Anleitung !!!
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, du hast die Tarte gemacht? Das freut mich! Ich glaube, so eine halbe Tarte ist eine völlig normale Portion... Sind ja auch Mandeln im Boden ;) Aber sag, hast du meine Rezeptkorrektur heute morgen noch mitbekommen? Ich Nüsschen hatte nämlich falsche Mengenangaben aus meinem Kritzelheft abgeschrieben, in den Boden gehören nur 150g Kekse. Die 200g waren zu viel, sorry 🙈 Ich hoffe, du hast es noch rechtzeitig gesehen und hattest keinen Bröselteig!

      Löschen
    2. Hy Vera,
      War nicht schlimm, habe noch gute Butter hinzugegeben *ggg*
      Herzliche Grüße,
      Sabine

      Löschen
    3. Oh nein, liebe Sabine, es ist mir so arg! Das Rezept ist nämlich noch viel besser, wenn es klappt (grins, äh, ja klar, ne) :D Mit der Butter hast du es gut gerettet, aber da war dann sicher zu viel Bodenteig übrig... Am liebsten würde ich es dir nochmal "richtig" zubereiten und mit Entschuldigungsblume zum Kaffee servieren!

      Löschen
  2. Und GANZ wichtig: wirklich warten bis die Schalen trocken sind, bevor man was reinfüllt ... das hat mal die Freundin von der Schwester einer Arbeitskollegin meiner Schwägerin nicht gemacht...
    Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, also sowas. Wer käme denn auf so eine Idee... Das finde ich genauso abwegig, wie die Ölflasche nicht zuzumachen, auf den Boden zu stellen und sie dann umzutreten (Freundin einer Bekannten von mir). Dass sowas nicht gut geht, WEISS man doch.

      Löschen
  3. Hallo
    Tolle schälen in tollen Farben. Gefällt mir total gut und Mandeln mag ich schon seit meiner Kindheit total gerne.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Silke! Dass Rosa und Kupfer gut harmonieren, habe ich in einem Food Photography-Buch gelernt: Es sind nämlich Analogfarben ☝🏼 Gleich mal angewendet 😄

      Löschen
  4. machst du mir ne schale? ich hasse basteln! ;))
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohne Witz, willst du eine? Ich hab für die Fotos ja 6 Stück gemacht, die brauch ich im Leben nicht alle!

      Löschen
  5. Bei mir gibt´s auch Mandeln als Snack, genauso wie Haferflocken mit Kakao und das auch seit meiner Kindheit. Geschadet hat´s nicht, mich aber ebensowenig zum Frühjogger und Gesundheitsguru werden lassen wie dich. Würde mich vielleicht auch deutlich gesünder ernähren und morgens Langstrecken laufen, wenn´s mehr Spaß machen und genüsslicher wäre. Mandeln sind da schon ganz ok. Die kann man prima mitnehmen, ohne dass sie drücken oder gammeln... siehe sommergammelohriges Käsevollkornbrot in Schultasche... die Schalen sind klasse (beschränken auch die Portionsgröße, womit dem gertenschlanken Body zugespielt wird. ;-)
    Liebe Grüße
    Solveig

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist wirklich so, die meisten gesunden Sachen sind eher unspaßig, gell? Ich frage mich, warum. Vielleicht würde der Mensch Gemüse und Frühsport total klasse finden, wenn es offiziell ungesund und verboten wäre...

      Das sommergammelohrige Käsebrot sehe ich ganz deutlich vor mir. Wenn die Käseecken so dunkelgelb, glasig und hart werden, uuuh!

      Ganz genau, das war der Plan hinter den Schalen. In die kleinste passt genau die empfohlene Menge, die mache ich mir morgens voll und stelle sie auf meinen Schreibtisch. Dann ist zumindest die Hürde größer, zur Speisekammer zu laufen und den kompletten Mandelvorrat zu attackieren...

      Löschen
  6. mmmhhh...also ich bin heute (Samstag, also freiwillig) um 6 Uhr aufgestanden. Wäsche gemacht, um 7 Uhr pünktlich vorm Rewe gestanden. Nach dem Einkauf gefrühstückt und um 9 Uhr ins Schwimmbad gefahren um einige Bahnen zu ziehen. Danach ne Runde den Vorwerk-Staubsauger geschwungen (leider nicht deinen stylischen, sondern das uralt Oma-Model). Unheimlich, ne?!
    Klingt fast perfekt, nur, dass ich leider viel mehr auf Erdnüsse als auf Mandeln stehe! Und die Kalorien sind irgendwie nicht die Zauberkalorien aus den Mandeln, die nicht ansetzen ;-) Aaaber...ich werde es definitiv nochmal mit den Mandeln probieren! Die Kopfhörer sind übrigens super schick! Und du hast recht, joggen ohne Musik geht gar nicht! :-) Ganz liebe Grüße! Genießt die Sonne!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du Overperformerin ;) Wobei, im Sommer klappt das mit dem frühen Aufstehen sogar bei mir: heute, Sonntag, 6:57. Ha! Aber ohne Einkaufen und Schwimmen.

      Das spricht nur für dein Oma-Modell. Der von meinen Großeltern läuft auch noch, das sind Panzer, die kriegst du nicht klein...

      Und wer morgens schwimmen geht, darf auch mal auf Zauberkalorien verzichten.

      Danke, wünsch dir auch ein schönes, sonniges Wochenende!

      Löschen
  7. Die Schalen sehen ja toll aus :) Schöne Farben!

    Liebe Grüße
    Caro

    AntwortenLöschen
  8. Kurz gefühlt wie auf Pubmed, aber hier ist es vieeeel schöner (und hey, Bilder gibt's hier auch)! Traumhaft Farbkonzept, Beton mit Kupfer und mattem Weiß. Und gerade als ich durchdrehen wollte, woher Du diese tollen Kopfhörer hast... Nun ja Vera, so geht des fei nicht ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha ja, das krieg ich einfach nicht aus mir raus. Wenn man etwas Wissenschaftliches behauptet, muss das auch sauber zitiert werden. Pubmed wäre echt um einiges angenehmer, wenn es dazu Bildchen mit schönem Farbkonzept gäbe :D

      Tipp zu den Kopfhörern: Nachdem das mit der Sprühfarbe nicht so die beste Idee war, habe ich mal recherchiert und Happy Plugs gefunden. Die gibt es in Rose Gold (sieht für mich eher nach Kupfer aus) und in Pink Gold (sieht aus wie das rosa iPhone von hinten). Vielleicht sind die was für dich? Besseren Sound als die Apple-Earpods machen sie auch, haben nur leider keinen Lautstärkeregler...

      Löschen
  9. Und auch dieses Jahr erinnerst du mich daran, dass ich mehr (bzw. überhaupt) Nüsse essen sollte. Ich muss die wirklich mal irgendwo in meinen Speiseplan miteinbauen. Stressreduzierung hört sich immer gut an xD.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab damit echt nur gute Erfahrungen gemacht. Sie sind zwar fett, aber die guten Fette. Und die machen mich weniger fett als irgendein MehlZuckerSchoko-Naschzeug :D
      Du kannst sie ja einfach mitnehmen, auch wenn du viel unterwegs bzw. auf Arbeit bist. Diese kleinen Metallboxen gibt es in der Apotheke, da sind Pfefferminzbonbons drin...

      Löschen
  10. Hallo, was für eine schöne Idee! Danke dafür!
    Eine Frage habe ich noch: Ist die verwendete Farbe lebensmittelecht?
    Ich habe damit leider schon mal schlechte Erfahrungen gemacht...
    Danke & Grüße aus MA
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia, was für negative Erfahrungen hast du denn gemacht? Da macht es natürlich Sinn, lebensmittelechte Farbe zu verwenden.

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Er wird nach einer Prüfung auf Spam-Links freigeschaltet.