Dienstag, 4. Juli 2017 39 Kommentare

Orange Cashew Bars: Orangen-Müsli-Schnitten & Delinero Relaunch

Werbung* für Delinero*

Bei diesen Orangenschnitten werde ich immer an Fynn-Sören und seine Mutter denken müssen. Okay, eigentlich weiß ich nicht, wie das Kind hieß, es sah aber ganz nach Fynn-Sören aus.
Folgende Geschichte: Die Orangen-Müsli-Schnitten waren im ersten Anlauf misslungen. Vor dem Backen befand sich die Müslikruste noch ordnungsgemäß unter der Orangencreme, nach dem Backen schwamm sie frecherweise darauf herum. Kurz hatte ich überlegt, euch das Rezept als "Magic Upside Down Orange Cashew Bars" anzudrehen, aber... nein. Also mussten neue Zutaten her.

Orange Bars, Orangen Müsli Schnitten Rezept

Vor mir an der Kasse im Biomarkt war Fynn-Sören, in vegane Hanf-Windeln gewickelt und mithilfe eines nachhaltigen Tragetuchs herznah an seiner Mutter befestigt. So weit, so normal an diesem Ort. Das Skurrile war auch nicht Fynn-Sören, sondern seine Mutter. Seine tanzende Mutter. Der demonstrativ angstfreie Eurythmie-Tanz war sicher essentiell, um bei ihrem voll einzigartigen Kind Urvertrauen und Hochbegabung anzulegen. Aber kennt ihr das, wenn neben einem jemand sitzt und ständig mit dem Bein wippt? Und einen dabei ständig anwippt? Es. Nervt. Ich schwankte zwischen a) mich bei der Dame zu entschuldigen, dass ich ihr im Weg stand und b) die beiden mit einem Beutel Waschnüsse ruhigzustellen. 
Dann ging ich zum Obst-und-Gemüse-Zupp, um fototaugliche Orangen zu kaufen. Ratet, wer vor mir in der Schlange... Nein, nicht stand.
Zu guter Letzt kam mir in unserem Innenhof unser Hausverrückter entgegen, griff nach meiner Tüte mit den Orangen und fragte: "Was isn des?" Ich so: "Oraaasche." Alla gut, fand er logisch. Schnell in die Wohnung, Tür zu, zweimal abschließen. Mein Bedarf an Menschenkontakt für den Tag war gedeckt.

Gesunde Orangen Müslischnitten, Orange Bars Rezept

Dafür sind die Orangen-Müsli-Schnitten beim zweiten Versuch einwandfrei gelungen. Ein knuspriger Boden aus Orangen-Cashew-Granola, leitliniengerecht UNTER einer erfrischenden, fruchtigen Orangencreme platziert. Man muss die Müslikruste nämlich vorbacken. Dazu gleich mehr im Rezept.

Orangenschnitten mit Primrose's Kitchen Orange Cashew Granola

Das Orangen-Cashew-Granola* von Primrose's Kitchen, das ich für die Orange Bars verwendet habe, ist von Delinero - der Online-Lebensmittelversand, wo es die hippen und schön verpackten Spezialitäten aus ganz Europa gibt. 

Delinero Relaunch

Vielleicht habt ihr noch das alte, grüne Design vor Augen? Delinero hat einen umfassenden Relaunch hinter sich mit einem moderneren, aufgeräumten Look, hochwertigen Foodfotos und einem neuen Inspirations-Bereich mit Hintergrundstories, Rezepten und Reportagen. Hier könnt ihr euch das neue Design* anschauen. Ich finde es sehr stylish und würde meinen Blog am liebsten auch sofort relaunchen.

Wildcorn Popcorn und Orangen Müsli Schnitten

Das Orangen-Cashew-Granola hatte ich als Genuss-Set* zusammen mit dem Wildcorn Popcorn bekommen. Letzteres kann ungefähr alles: kein Zuckerzusatz, bio, vegan, glutenfrei, laktosefrei, keine Konservierungs- und Geschmacksstoffe, 99 kcal die halbe Packung, fancy Sorten und es sieht auch noch verdammt gut aus. Nur eurythmisch tanzen kann es nicht.
Außerdem war im Set noch ein Mango-Meerrettich-Chutney, das stelle ich mir gut zu Rindfleisch vor. 
Natürlich gibt es das Granola auch einzeln, aber ein kleiner Hinweis am Rande: Das Genuss-Set bekommt man zur Zeit als Relaunch-Spezialangebot und es kostet weniger als das Granola alleine. Popcorn, Chutney und 9 Cent gibt es also praktisch geschenkt dazu. 

Wildcorn Popcorn, Primrose's Kitchen Granola, Orange Cashew Bars

Nun zum Rezept für die Orange Cashew Bars. Die Mengen sind für eine 32 x 22cm große Form und ergeben 24 Orangen-Müslischnitten.

Für die Müslikruste:
300g Orangen-Cashew-Granola (oder Haferflocken, Cashews, Zimt, Datteln... nach Geschmack gemixt)
100g Dinkelmehl
1 Ei
50g Kokosöl

Für die Orangen-Fruchtmasse:
4 ungespritzte Bio-Orangen
8 Eier
280g Birkenzucker**
80ml frisch gepresster Orangensaft
2 EL Dinkelmehl

Nach Belieben Kokosflocken als Deko

Healthy Orange Cashew Bars, gesunde Orangen Schnitten

1. Das Granola im Mixer etwas zerkleinern, bis es die Konsistenz von grobem Sand hat. Alternativ Cashews, Haferflocken, Sonnenblumenkerne, Kokosflocken, Orangenschale, Zimt, Datteln... mit einem Gesamtgewicht von 300g vermischen und zerkleinern, ganz nach Geschmack. 

2. Die 300g Müslimix mit 100g Dinkelmehl, einem Ei und 50g flüssigem Kokosöl verrühren. In eine mit Backpapier ausgelegte Form geben, gleichmäßig festdrücken und 15 Minuten bei 180 °C Umluft mittlere Schiene vorbacken.

3. In der Zeit 4 Bio-Orangen heiß waschen, abtrocknen und die Schale abreiben (nur die äußere Schale, nicht den weißen Teil). Aus einer Orange 80 ml Saft frisch pressen. 8 Eier mit 280g Birkenzucker 5 Minuten mit dem Handrührgerät schaumig schlagen. 2 EL Dinkelmehl, Orangenschale und Orangensaft zugeben, verrühren.

4. Die Orangenfüllung auf den noch heißen, fertig vorgebackenen Müsliboden gießen. Weitere 20 bis 25 Minuten bei 180 °C Ober- und Unterhitze mittlere Schiene backen. Auskühlen lassen und eine Stunde in den Kühlschrank stellen. Nach Wunsch mit Kokosflocken bestreuen und in Rechtecke schneiden. Die Orangen-Müslischnitten halten eine Woche im Kühlschrank und eignen sich perfekt als Frühstück oder Snack.

**Hinweis: Haushaltszucker kann man 1:1 durch Birkenzucker (Xylit) ersetzen, dieser hat bei vergleichbarer Süßkraft 40 Prozent weniger Kalorien, wird insulinunabhängig verstoffwechselt und schont die Zähne (Quelle und weitere Infos: Pharmazeutische Zeitung online). Allerdings ist Birkenzucker auch teurer und kann in großen Mengen abführend wirken (Obergrenze Tagesdosis: ca. 70g). Also nicht das ganze Blech auf einmal futtern.

Gesunde Orangen Cashew Müslischnitten, Orange Bars

Puh, Orange-Sperre überwunden. War gar nicht schlimm und ich mag die Fotos sogar. Die Kokosflocken sind übrigens vor allem dazu da, um die gebräunte Oberseite der Fynn-Sören-Gedenkschnitten zu verstecken. Man kann die braune Schicht aber auch super abziehen, was etwas seltsam klingt, aber wirklich gut funktioniert und sogar Spaß macht. Wie Display-Schutzfolie oder diese Klebestreifen, mit denen Kosmetikproben in Zeitschriften geklebt werden. Herrlich... Und ich lasse mich über rumspinnende Menschen aus. Finde den Fehler.


Kommentare :

  1. Hahaha, Fynn-Sören-Gedenkschnitten, nachdem du die Ökomutti mit den Waschnüssen kalt gestellt hast? :D Dieses Gewippe hab ich sofort vor Augen, das kenn ich nämlich auch...
    Orangen liebe ich über alles in jeglicher Form, diese Schnittchen haben es mir jedenfalls ziemlich angetan.
    Liebe Grüße,
    Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gell, da möchte man die Leute am liebsten festhalten. An so ein leichtes Schwanken hab ich mich ja schon gewöhnt... Das machen die älteren bärtigen Herren, die im Penny eine Flasche Vodka und ein Netz Zwiebeln kaufen, auch gerne mal. Aber mit dem Tänzchen kam ich nicht so ganz klar, haha.

      Freut mich sehr, dass die Schnittchen deinen Geschmack getroffen haben :)

      Löschen
  2. Herrlich, Du hast mir eben nach einem schnöden Bürotag ein herzliches Lachen entlockt!

    Wenn´s jetzt noch ne Klappe am Bildschirm gäbe, die mir jetzt sofort eine Lynn-Sören-Gedächtnisschnitte servieren würde, wäre es der beste Tag ever.
    Aber man kann ja nicht alles haben, back ich sie mir halt doch selbst...Danke für das tolle Rezept.

    Liebe Grüße
    Simone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Simone, danke dir, das freut mich! So eine Klappe hab ich mir auch schon oft gewünscht. Warum erfindet das nur niemand? Wenn man mal überlegt, was sonst alles möglich ist... Bis dahin wünsch ich dir viel Spaß beim Backen und guten Appetit!

      Löschen
  3. ...ich werf mich unne off...Vera, deine detailgetreue Beschreibung...mir laufen die Tränen...darüber geraten die Schnittchen fast in vergessenheit. Optisch sind sie schon mal der Hammer!!
    Liebe Grüße
    Beate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Merci, liebe Beate! Ich hatte auch genug Zeit, das tanzende Gespann eingehend zu betrachten ;) Bis der Kassierer den ganzen demeterzertifizierten Lebensbaum-Baby-Fencheltee übers Band gezogen hatte...

      Löschen
  4. Hihi, ja, das kann ich mir bildlich sehr gut vorstellen. Da kannst Du aber noch froh sein, dass Fynn-Sören dazu nicht noch in den höchsten Tönen geschrien hat.
    Ich liebe Zitrusfrüchte und Deine Orangen-Müslischnitten hören sich gut an uns sehen mhhhhhjamjamjam lecker aus.
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber wirklich, hat das Tanzen immerhin seinen Zweck erfüllt!

      Die Schnitten sind tatsächlich sehr zitrusig (gibt es das Wort?), wenn du Zitrusfrüchte liebst, magst du sie bestimmt. Ich steh da auch drauf und habe deswegen extra viel Orangenschale eingebaut.

      Löschen
  5. Das Rezept sieht so lecker aus, leider bin ich dafür vieeeel zu faul. :( das Lesen hat trotzdem viel Spaß gemacht :D

    Alles Liebe www.stilundleben.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann musst du jemanden zwingen, sie für dich zu machen ;) Danke dir, das freut mich!

      Löschen
  6. Also ich finde das Rezept wie immer grandios und es sieht soo lecker aus.
    Ach ja den Blog musst Du nicht relaunchen, der sieht doch klasse aus ;-)

    LG Doreen von www.lovesoulveggie.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! Von meinen Eltern bis hin zu meinem Mann fanden auch alle die Schnitten sehr fein. Hab sie großzügig verteilt, 24 verunglückte plus 24 gelungene Exemplare reichen ja für eine ganze Kompanie. Hehe, perfekt... Dafür bin ich nämlich schon seit Monaten zu faul!

      Löschen
  7. Ich scroll gerade so durch meinen Bloglovin Feed... Bild mit Orange... Nicest Things drunter. Hääh, das kann doch nicht sein. Hat Vera nicht ein Orangeverbot? Systemfehler bei Bloglovin? Angeklickt und Tatsache... ich bin hier gelandet. Das muss der eurythmisch Tanz von Fynn-Sörens Mama gewesen sein, der hat irgendwas bei dir ausgelöst. Aber ich find's gut. Die Fotos sind wirklich super geworde, gefallen mir sehr gut und die Schnitten klingen auch echt köstlich.

    Kann's mir ja echt bildlich vorstellen, wie Janani oder Shanani vor dir rumgehibbelt... äh 'tschuldige... rumgetanzt hat. Vielleicht hat sie Fynn-Sörens Namen getanzt, damit der Kleine das später in der Schule nicht mehr lernen muss. Haha! Solche Leute können einen echt wahnsinnig machen, die würde man am liebsten an den Schultern fest halten und sagen, dass sie sich mal ruhig hinstellen sollen... aber wer weiß was das mit der Psyche des Kindes gemacht hätte... oh je, schlimme frühkindliche Spätfolgen ;)

    Naja, jedenfalls sehen die Schnitten mega aus und laden zum nachmachen ein. Aber ich hab jetzt echt Angst in den Biolande zu gehen... meinst das geht auch mit Limetten, die hätte ich noch da?

    xo.mareen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Muhaaa, der Tanz hat wohl irgendwas in mir kaputt gemacht :D Also bei Möbeln, Deko, Klamotten und Tragetüchern (nicht, dass ich sowas bräuchte) kommt mir Orange weiterhin nicht ins Haus. Aber bei Orangen ist es tatsächlich ganz hübsch, doch, kann man lassen.

      Ha natürlich, das war bestimmt sein Name! Lang genug hat der Tanz ja gedauert. Und jaaa, wenn ich nicht so eine Aversion dagegen hätte, fremde Menschen zu berühren, hätte ich sie wohl gepackt. Ein bisschen Wiegen oder von einem Bein aufs andere treten ist ja okay, aber die hat ihren Tanzbereich sozusagen in meinen Stehbereich ausgelagert (wohl kein Dirty Dancing geschaut, tse). Das war mir zu viel. Aber ja, wir wollen ja nicht, dass Fynn-Sören aufs Tänzchen verzichten muss und deswegen womöglich später ADHS bekommt.

      Ui klar, mit Limetten stell ich mir das Bombe vor! Mach ich dir nach.

      Löschen
  8. Haha, Fynn-Sören-Gedenkschnitten 😂😂 ich schmeiß mich weg 😂😂😂 Solche Leutchen kenne ich auch. Zu meiner Kindheit gab es die auch schon und da war das noch gar nicht im Trend. Da gab es eine Familie, die liefen alle in Ökosäcke gehüllt rum und hatten weder Auto, Fernseher und dergleichen. 10 Jahre später sah das dann anders aus. Da fuhr der Herr Papa topgekleidet im schicken Sportwagen vor.
    Danke für die Lacher. Du bischt die Beschte.
    Liebe Grüße,
    Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie geil! Womöglich auch nur eine Regendusche im Garten und Strom nur sporadisch, wenn der Mischthaufen wieder genug gegärt hat? :D Irgendwo hab ich mal eine Kolumne gelesen, in der eine traumatisierte junge Frau aus ihrer Jugend berichtete. Alle hatten Levis und Buffalos, nur sie musste in Hess Natur gekleidet rumlaufen. Partnerakquise war dementsprechend schwierig. Leider finde ich den Link nicht mehr, aber das war so lustig...

      Drück dich!

      Löschen
  9. Der Relaunch ist bei Delinero sowas von gelungen! Bin ewig bei den Wurstbildern versumpft... Und Vera - Glückwunsch, Du kannst Orange!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Ewig bei den Wurstbildern versumpft" - dich mag ich ♥ Gell, die sind geil.

      Jaaa! Jetzt muss ich nur noch Eiscreme können... Orangefarbene Eiscreme, der Endgegner.

      Löschen
  10. Antworten
    1. Zum Glück kann ich solche Erlebnisse auf dem Blog verarbeiten und mit dir und den anderen drüber lachen!

      Löschen
  11. Wie immer ein super Rezept, geniale Fotos und vor allem ein Text zum Biegen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, liebe Michaela! War eben wieder einkaufen und könnte grad die Fortsetzung schreiben...

      Löschen
  12. Alla gut :D:D:D
    Wenn du den Dialekt nachmachst, kann ich mich nicht mehr halten. Und die Fotos sind doch wirklich sehr schnieke geworden - will ich gleich nachbacken! Wann kommt denn mal wieder ein Heidelberg City Guide? Wäre auch cool, wenn du Special Ausgaben machen würdest, wie zB wo kann man im Sommer abends am schönsten sitzen, wo gibt es die besten Drinks/Flammkuchen/ Pflaumenkuchen (bald isses wieder soweit, yay)/Kaffee etc? :)
    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, der letzte ist ja schon wieder ne Weile her... Im Juni bin ich zu nix gekommen vor lauter Arbeit, hoffen wir mal, dass es diesen Monat besser wird! Ein bissel überwinden muss ich mich ehrlich gesagt schon, in der Öffentlichkeit zu fotografieren. Schäme mich immer in Grund und Boden und kriege meistens nicht die Bilder, die ich will, weil ich die "normalen" Gäste nicht stören mag :D Aber hinterher freu ich mich, weil ich halt doch sehr für meine Stadt brenne und das einfach gerne teile. Die Specials sind eine super Idee! So ein Sommerspecial, wo man am schönsten draußen sitzen kann, das wär's ja...

      Ach, und Pflaumenkuchen. Da sagst du was, freu mich auch schon. Nur nicht auf die Wespen!

      Löschen
  13. Fynn-Sören? Geiler Name. Du hast zu viele Bekloppte um Dich herum, sonst würdest Du nicht auf so einen Namen kommen! :-)
    Tolle Fotos, Rezept klingt klasse!
    Liebe Grüße Bine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da ist was dran - allein die Tatsache, dass einem so ein Quatsch einfällt, spricht Bände, gell?

      Danke dir, liebe Bine :)

      Löschen
  14. Hallo liebe Vera

    Mmmh... das sieht echt lecker aus. Obwohl ich nicht
    so der Orangen-fan bin, werde ich dieses Rezept bestimmt einmal
    ausprobieren.

    Liebste Grüsse

    Chiara

    www.fraeuleinstil.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Chiara, du kannst das auch mit anderen Zitrusfrüchten machen! Vielleicht Zitronen oder Limetten? :)

      Löschen
  15. Hahahahaha, diese komischen Leute kennen dich und wollen auf den Blog, so sieht's aus! Es gibt schon so seltsame Menschen. Wenn ich mit meiner besten Freundin im Ikea bin, finden wir auch immer mindestens ein Exemplar davon. Aber über die amüsieren wir uns auch noch Jahre später *gggg*. Hat also alles seine Vorteile ;D.
    Die Schnittchen sehen soooooo gut aus. An Zutaten bräuchte ich so ziemlich alles, daher musst du welche rüberbeamen. Jetzt =D!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohne Witz, wahrscheinlich sitzt Fynn-Sörens Mama gerade vorm Rechner und macht die Siegerfaust :D Ouh ja, Ikea ist auch so ein Revier. Und wie du sagst, das ist total gut so. Denn woher sollten wir sonst all die Stammtischgeschichten nehmen?

      Okay, Schnitten im Anflug, faaaang!

      Löschen
  16. Ich kann das SOOOO gut verstehen...wir waren gerade in unserem Ferienhaus - extra am Anfang der Ferien, damit noch keine nervigen Nachbarn da sind. (Guten Morgen, WIR schneiden heute die Hecken...und kehren die Straße, damit man davon essen kann....und streichen das Holzgeländer, weil das lette Mal bestimt drei WOchen her ist) Das überfordert mein sozial unterentwickeltes Ich.
    Ich backe das nicht nach, klingt ziemlich frustgefährdet, sieht aber super aus...
    Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider gerät man ja oft an solche Leute... Die alles so machen, wie man das bei richtigen Leuten eben so macht. Die womöglich auch noch ihr Auto jeden zweiten Tag waschen? Und die dann über all das mit dir über den frisch gestrichenen Zaun hinweg reden wollen? Waaah. Würde mich auch überfordern.

      Leider überfordert mich so Kuchenzeug nie, Mist!

      Löschen
  17. Hallo Vera, bin gerade via Pinterest über Deinen Blog gestolpert (bei den super schönen Fotos kann man gar nicht anders) und musste dann herzhaft über Fynn-Sören lachen. In unseren Bio Supermarkt geht es ähnlich zu, dort nehmen sich die Kassiererinnen auch gerne noch Zeit für ein gemütliches Schwätzchen. Nix für Ungeduldige. Aber die Produkte sind gut.
    Auch wenn ich das Rezept leider nicht nach backen kann (Ei-Allergie), bleibe ich als Follower!
    LG; Kati

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Kati, danke dir! Da macht sich das viele Pinnen ja bezahlt, wenn es so nette Gesellschaft hier anspült :) Stimmt, und viele Produkte bekommt man im normalen Supermarkt ja gar nicht erst. Wobei es bei mir auch oft der Zeitdruck ist, wenn ich ehrlich bin - der Biomarkt ist gleich hinter unserem Haus, zum nächsten normalen Supermarkt müsste ich weiter laufen. Stehe demenstprechend oft mit Hummeln im Hintern an der Kasse und wenn dann noch die Tanzmuttis vor einem rumschwarwenzeln...

      Oh nee, bei Ei-Allergie ist das Rezept nicht gerade anzuraten, hihi.

      Löschen
  18. Ich bin eigentlich überhaupt kein Fan von Orange.., aber die Riegel sehen echt super lecker aus! Und irgendwie mehr wie Kuchen :) Vielleicht probiere ich die demnächst mal aus, im Sommer sind die bestimmt schön erfrischend im Geschmack ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, das ist ein Mittelding aus Riegel und Kuchen - saftiger als Riegel, kompakter und haltbarer als Kuchen :) Und ja, gerade jetzt im Sommer ist die frische Zitrusnote echt lecker!

      Löschen
  19. Ja ja dieser Eurythmische Tanz.... Ich wünschte mir, ich hätte den drauf gehabt, als meine noch im Tagetuch getragen wurden... das hätte mich zwar für alle Zeiten als die "Verrückte" gebrandmarkt, aber meine Nerven, wären dafür verschont geblieben vom Geschrei. :-) Solch Tänze habe ich nur zu Hause aufgeführt. Nachts natürlich, im Stundentakt. So dass ich dann tagsüber an der Kasse im stehen, geschlafen habe. Ich war dann so zu sagen die, die vor einem an der Kasse steht und einfach ins leere blickt, wenn es darum geht, die Karte in das Gerät zu stecken und den blöden Pin einzugeben. Die Verwirrte halt, mit dem schreienden Kind :-) Ach, aber ich kann dich so gut verstehen... war ja schliesslich auch mal Kinderlos und hab mich gefragt, was das für irre Mütter sind :-) Amüsannt finde ich es trotzdem und kann mich kaputtlachen über so Sachen vor allem wenn ich mir das so Bildlich vorstelle :-) Die Orangenschnitten sehen wie immer super lecker aus. Und die Koksflocken obendrauf machen grad noch mehr Lust darauf.
    Ganz liebe Grüsse Nica

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Vera,

    Die Schnitten sehen sehr lecker aus und werden ausprobiert.
    Das Schunkeln-Gehüpfe macht man meistens, damit der Nachwuchs nicht den ganzen Laden zusammenplärrt und damit alle anderen (und zugegebenermaßen einen selbst) noch mehr an den Rand der Verzweiflung stürzt. Optimalerweise schunkel-hüpft man natürlich so, dass man seinen Mitmenschen nicht auch noch durch Körperkontakt wo keiner gewünscht ist auf den Keks geht.

    Mit besten Grüßen von einer (bald) vierfachen Mama,
    Katarina

    PS. Mit Einkaufswagen kann man auch prima schunkeln. Unangenehm wird's erst, wenn man getrieben durch chronischen Schlafmangel, merkt das Fynn-Sören schon 4 Jahre alt ist, und man grade das Hackfleisch in den Schlaf schunkelt.

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Vera,

    wenn man wie ich in Freiburg lebt, sind die Fynn-Sörens einfach in der Überzahl. Ich habe Tränen gelacht, als ich deinen Artikel gelesen habe. Kommt mir zu bekannt vor 😅 Deine Schnittchen sehen zum Anbeißen aus.

    Liebe Grüße
    Angelina

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Er wird nach einer Prüfung auf Spam-Links freigeschaltet.