Dienstag, 22. August 2017 31 Kommentare

Eis am Stiel mit schwarzer Johannisbeere, Marzipan & Amarettini

Werbung* für granini*

Buhuhuu. Ich bin eine unfähige Food-Fotografin. Bald muss ich wieder als Arzt arbeiten, BUHUHUUU! Warum? Okay, schaut euch mal die Bilder an. Darauf ist Eis am Stiel mit schwarzer Johannisbeere, Marzipan-Mascarpone-Creme und Amarettini zu sehen, nicht wahr? So, und was gehört unabdingbar auf Fotos von Eiscreme-Popsicles mit schwarzer Johannisbeere? Rischdisch. Schwarze Johannisbeeren. Alles andere kann fehlen, die Amarettinibrösel, das farblich passende Tuch, das Eis. Aber die Beeren hätten hier hin gemusst. Damn.

Eis am Stiel mit schwarzer Johannisbeere, Marzipan, Mascarpone, Amarettini

Dabei habe ich es echt versucht. Fünf Obst- und Gemüsemärkte abtelefoniert, zwei Hofläden abgerannt, auf dem Markt gewesen, rote Johannisbeeren gekauft, fotografiert und probiert, ob man sie mit Lightroom schwarz machen kann (nein, kann man nicht). Vor zwei Wochen gab es die Biester noch überall und jetzt? Wie vom Erdboden verschluckt. 
Dass ich vor einer Woche noch den Tiefkühler voll damit hatte, die Beeren aber komplett für meine Frozen-Berry-Spielereien verbraten habe (obwohl ich wusste, dass ich dieses Eis-Rezept mit schwarzer Johannisbeere entwickeln wollte) macht es nicht weniger bitter. 

Eiscreme Popsicles Rezept mit schwarzer Johannisbeere und Marzipan

Umso besser, dass granini die schwarze Johannisbeere zu "Unserer Frucht des Jahres" gekürt hat. Bei granini gibt es die seltenen Beerchen jetzt nämlich nicht nur an zwölfeinhalb Tagen im Jahr, sondern noch eine gute Weile länger. Das ist äußerst hilfreich, sowohl bei der Zubereitung von Popsicles mit schwarzen Johannisbeeren als auch bei der Foodfotografie. Man muss nur das hübsche Hochglanz-Johannisbeer-Bildchen auf der Flasche ausschneiden und zum Eis legen. Merkt kein Mensch, hähä.

granini schwarze Johannisbeere "Unsere Frucht des Jahres"

Im Hause granini haben sie aber nicht nur fähige Food-Fotografen, sondern auch versierte Produktentwickler. Ich stelle mir das gar nicht so trivial vor, bei der schwarzen Johannisbeere eine gute Balance aus fruchtig-süß und säuerlich-herb hinzukriegen... Praktisch der Masterquest für Saftmacher. Das ist hier perfekt gelungen. Und wie alle granini Produkte ist granini Schwarze Johannisbeere* 100% vegan, enthält weder Farb- noch Konservierungsstoffe und die Flaschen sind frei von Weichmachern und Bisphenol A. 
Falls ihr also auch solche Fans von Special Editions seid und euch die Flasche im Supermarkt begegnet, nehmt mal eine mit! Sehr fein, zum Beispiel mit einem guten Winzersekt. Macht es aber nicht wie ich und richtet das Ganze, inspiriert von den Dellen in der Flasche, reflexartig im 0,5l-Dubbeglas an. Ein Sektglas sollte hier völlig ausreichen.
Und am allerbesten schmeckt die schwarze Johannisbeere natürlich, wenn man Nachtisch daraus macht: Panna Cotta, GranitaWackelpudding, Sorbet...

Eis am Stiel Eiscreme Popsicles Rezept mit schwarzer Johannisbeere, Marzipan

...oder dieses Eis am Stiel mit schwarzer Johannisbeere, Marzipan-Mascarpone-Creme und Amarettini-Bröseln. Hier ist das Rezept für 8 Eiscreme-Popsicles à 65 ml bzw. eine Eisform, die insgesamt 520ml fasst:

120g Mascarpone
100g gesüßte Kondensmilch (die dickflüssige aus der Dose)
50g Marzipan
300ml granini Schwarze Johannisbeere
ca. 12 Amarettini

1. Mascarpone, gesüßte Kondensmilch und Marzipan in einen kleinen Topf geben. Mit dem Pürierstab gründlich durchpürieren. 

2. Die Masse unter Rühren auf niedriger Hitze erwärmen, bis sie dünnflüssiger wird (so lässt sie sich ordentlicher in die Förmchen gießen und bildet einem glatten Rand als Abschluss). Durch ein Sieb passieren, um Klümpchen herauszufiltern.

3. Die Eisförmchen jeweils zu einem guten Drittel mit der Mascarponecreme füllen. Für eine gute Stunde in den Tiefkühler stellen. 

4. In der Zeit die übrige Mascarponecreme mit 300ml granini Schwarze Johannisbeere auffüllen und nochmal gut durchpürieren. 

5. Nach Ablauf der Stunde die Holzstiele in die Mascarponecreme stecken und den Johannisbeermix darüber gießen. Mindestens 5 weitere Stunden oder über Nacht gefrieren lassen.

6. Kurz vor dem Servieren die Amarettini in einem Mörser oder einer Plastiktüte klein krümeln.

7. Um das Eis am Stiel aus der Form zu lösen, Wasser mit Raumtemperatur von außen über die Form laufen lassen. Die Popsicles in die Amarettinibrösel tauchen - am besten so oft wie möglich...

Schwarze Johannisbeere Eis Popsicles Rezept mit Mascarpone und Amarettini

Die Kombination schwarze Johannisbeere mit Marzipan (Mandel, Bittermandel, Amaretto...) stammt übrigens aus dem Geschmacks-Thesaurus von Niki Segnit. Wenn ihr mich fragt, total genial. Irgendetwas haben diese Aromen an sich, dass sie sich zur Perfektion ergänzen. Fruchtig-säuerlicher Spätsommer trifft auf kuschelig-süßen Frühherbst. Schwer zu beschreiben, muss man probiert haben. 
Ein bisschen traurig bin ich ja immer noch über die fehlenden schwarzen Johannisbeeren auf meinen Eis-Fotos... Aber hey, im Rezept kommen streng genommen gar keine frischen Johannisbeeren vor. Das wäre nichts anderes als Beschiss gewesen - und Schwindelei bei Foodfotos, also nee, da denke ich ja im Traum nicht dran.



Kommentare :

  1. Ja, also wirklich. Ganz schlimme Bilder. Katastrophal! ;-) Du hast wenigstens eine Entschuldigung für die fehlenden Früchte. Ich wollte neulich Zwetschgen dazulegen und hatte extra welche übrig gelassen. Und dann natürlich prompt vergessen sie dazuzulegen :-)
    Ich muss jetzt unbedingt auch mal Eis am Stil machen. Woher hast du denn diese Förmchen? Hab mal geschaut: Beim Pfirsich Eis hast sie vor einer ganzen Weile schon einmal benutzt, oder? Die meisten, die es zu kaufen gibt sind so groß oder sind mit Plastikstilen ausgestattet.
    Liebe Grüße aus dem Schwabenländle!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Petra, bei deinem Zwetschgen-Crumble? Das ist mir auch schon passiert! Oder noch schlimmer, die extra angeschaffte / zurückgelegte Deko wurde aus Versehen aufgegessen ;)

      Ja genau, die Förmchen habe ich schon eine Weile. Hab sie mal auf dem Recyclinghof mitgenommen - eigentlich ziemlich eklig, aber ich habe sie gründlich heiß ausgespült. Ich fand eben diese Form so toll, es gab sie nirgends und da hatte ich sie zufällig auf der Suche nach antiken Stühlen entdeckt. Aber mittlerweile gibt es ganz ähnliche Modelle bei Amazon, schau mal:

      Modell 1

      Modell 2

      Die Plastikstiele hatte meine Form wahrscheinlich auch, ich denke, die sind verloren gegangen bzw. kann man sie bei den Formen von Amazon einfach weglassen.

      Ganz liebe Grüße zurück!

      Löschen
    2. Ja, ich meinte mein Crumble :-)
      Da hast du aber auch Recht - ich kann ja die vorgesehenen Plastikstile einfach weglassen. Manchmal steht man sich selbst auf dem Schlauch herum :-). Gleich mal bestellt das Modell 1. Danke fürs Raussuchen und natürlich auch für die tollen Rezeptvorlagen.

      Löschen
    3. Gerne, liebe Petra. Dann wünsche ich dir frohe Eisherstellung! Kann ich mich denn demnächst auf ein Whiskyeis-Rezept freuen? ;)

      Löschen
  2. Wie ich dieses Problem kenne! Schwarze Johannisbeeren sind eine Foodfotographische Katastrophe! Genau wie Zwetschgen, die es prinzipiell auch nie dann gibt, wenn man sie braucht.

    Das Eis klingt super lecker, tolle Kombination <3

    Liebe Grüße,
    Denise

    P.S.: Mit Edding schwarz malen funktioniert auch nicht, übrigens... ;) Weiß auch nicht, wer auf diese Idee kam :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahaha Denise, wie geil, mit Edding :D Ich hau mich weg!

      Oh ja, Zwetschgen sind auch solche Mistviecher. So richtig verlässlich sind eigentlich nur Äpfel und Orangen, die bekommt man immer, aber die sind halt nicht fancy...

      Löschen
  3. Nenn mich verdorben, aber so ein bisschen einen phallischen Aspekt haben sie ja schon, deine Eischen am Stiel.....:-D,
    ob mit oder ohne schwarze Johannisbeeren daneben drapiert....:-)
    aber die Geschmackskombination klingt sehr gut, ich werde sie ganz konventionell-konservativ in einer rechteckigen Form ausprobieren!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dinge, die ich denke, aber im Blogpost nicht schreibe... :D Das ist mir übrigens schon mal passiert, mit einem Churro in Großaufnahme, der in Schokolade getaucht war. Sah auch dementsprechend aus. Aber das sind immer die leckersten Sachen ;)

      Stieleisformen kannst du alle möglichen verwenden, in einer Kastenform gelingt das Eis aber nicht so gut, fürchte ich. Der lila Teil ist quasi Wassereis, das wird in einer Kastenform kristallig... Dann würde ich es so machen: Mehr von der Marzipan-Mascarpone-Creme zubereiten (die wird auch in der Kastenform akzeptabel) und aus dem Johannisbeersaft einen dicken Sirup kochen. Damit dann die Marzipancreme durchziehen. Oder du nimmst Eiszauber-Pulver, damit wird alles cremig. Berichte mal, wie es geklappt hat :)

      Löschen
    2. Ah, danke für den Tipp mit dem Sirup, ich denke , das werde ich so ausprobieren.
      Muss an der medizinischen Prägung und Sichtweise liegen, solche Dinge zu denken- oder zu schreiben....;-)
      Liebe Grüße,
      Anita

      Löschen
    3. ...oder herzustellen, hehe. Ist aber echt so. Letztens hatte ich einen Quarkauflauf fabriziert, da musste ich spontan an etwas Dermatologisches denken :D

      Löschen
  4. Geil, mir geht es genauso wie Petra! Extra was übrig gelassen für die Deko und dann vergessen, dazuzulegen. Oder man lässt was für die Deko übrig, braucht es dann aber doch fürs Rezept. Alles schon gehabt :D

    Deine Fotos sehen trotzdem super aus! Sowas hätte ich jetzt auch gerne ;)

    Liebe Grüße
    Alena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha ja, das ist auch so ein Klassiker! Oder man kauft in weiser Voraussicht viel zu viel Zutaten für die Fotos ein und dann muss man wochenlang die Deko essen... Danke dir :)

      Löschen
  5. Da ist sogar der Sommer wiedergekommen! Der Saft steht natürlich auf der Einkaufsliste LGL

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Streich ihn da mal runter, dein Saft steht in unserer Vorratskammer 😘 Wenn ich es schaffe, ihn bis Freitag nicht wegzusüppeln...

      Löschen
  6. Liebe Vera
    DU BIST DIE BESTE FOODFOTOGRAFIN die es gibt - nur um das mal klar zu stellen :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie lieb, danke dir, Miri ❤️ Das druck ich aus, damit ich es jederzeit vorzeigen kann. Als Arzt arbeiten will ich nämlich echt nicht, uaaah...

      Löschen
  7. Liebe Vera,
    als Kind war Marzipaneis mein Lieblingseis und es gab fast keine Eisdiele hatte welches. Das war echt ein Desaster. Ich hab übrigens eine schwarze Johannisbeere im Garten, die ist nur etwas tragefaul. Ich weiß gar nicht, ob sie dieses Jahr überhaupt eine Beere hatte. Auf jeden Fall sieht Dein Eis megalecker aus!!!
    Liebe Grüße,
    Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach wie schön, dann habe ich deinen Geschmack ja perfekt getroffen :) Marzipaneis ist echt selten, das muss man selbst in unseren fancy Hipster-Eisläden hier in Heidelberg suchen gehen. Mag das nämlich auch so gern.

      Na die sind ja doppelfrech, diese Beerchen! Verstecken sich oder tragen nicht mal Früchte... Vielleicht tragen die nur alle paar Jahre und dieses Jahr war ein No-Berry-Jahr? Wilde Spekulation :D

      Löschen
  8. Ja und erst die Wirkung auf die armen Leser, die nachvollziehbaren content wollen....wo sollten DIE dann schwarze Johannisbeeren herkriegen. Ich hab´lieber was, wozu man nur Saft braucht, den man im Supermarkt kauft. Sonst muss man ja extra noch auf den Markt oder zur Oma in den Garten, um dort festzustellen, dass sie alle Johannisbeeren bereits entsaftet hat.
    Also, gut, dass da keine schwarzen Johannisbeeren rumliegen...
    Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja richtig, das wäre bewusste Irreführung des Lesers gewesen. Am Ende wärst du mit Weidenkörbchen, Leinentuch und Bloggerschere in Omas Garten gestanden, hättest fröhlich die Beeren geerntet (vorausgesetzt, Oma war nicht schneller) und zu Hause dann festgestellt: "Ach nee. Brauch ich ja gar nich. ...Blöde Vera!" So leicht kann man sich nämlich die credibility bei der community verspielen. Ein Glück, dass alles so ist, wie es ist!

      Löschen
  9. Entabonniert! Wer es nicht mal schafft schwarze Johannisbeeren auf ein simples Foto zu bringen, dem kann ich beim besten Willen nicht mehr folgen... Sorry... :-P

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Verdammt :D Ich wusste doch, die Johannisbeeren sind entscheidend...

      Löschen
  10. Ich merk schon, die Leute hier sind schwer enttäuscht von dir Vera. Wie kannst du uns sowas nur zumuten? Du musst einfach jedem ein Eis in die Hand drücken, dann ist der Mund schnell gestopft, sodass keiner mehr meckern kann *hehe*.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Johannisbeereis ohne Johannisbeeren abzulichten, ist aber auch echt eine bodenlose Verfehlung ;) Oh ja, Leser mästen wäre ja eh mein Traum, damit ich nicht alleine von meinem Essen zunehme...

      Löschen
  11. Oh das sieht nicht nur mal wieder mega lecker aus, sondern klingt auch noch extrem gut. Werde auf jeden Fall nachmachen :-D
    aber das sage ich bei so vielen deiner Rezepte und komme dann doch nie dazu... :-(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, magst du mal meinen "unbedingt machen" Ordner auf dem Rechner sehen, wo ich Blogger-Rezepte gespeichert habe? I'm with you!

      Löschen
  12. ohlala!!!! schwarzer Johannisbeersaft! Wie geil ist das denn?!!! Verdammt und ich war heute in Deutschland einkaufen und sehe erst jetzt deinen Beitrag hier! Als ich ihn nämlich bei Insta sah, habe ich nicht im Traum dran gedacht, dass es so einen Saft gibt! Ich hoffe doch sehr, dass es den auch hier in der Schweiz gibt sonst muss ich am Weekend wieder rüber fahren :-) Also mit der schwarzen Johannisbeere hab ich auch so meine Schwierigkeiten. Ich finde sie nirgends! Dabei liebe ich sie und das nicht nur als fische Frucht, sondern auch als ätherisches Öl. Aber nirgends kann ich das finden. Was die Fotos angeht, so finde ich sie wie immer einfach wunderschön. Ich glaube sogar, dass sie genau so sein müssen ohne die dunklen Akzente. Und eben, schwindeln auf Fotos das geht wirklich gar nicht ;-) Hmm, wieso bloss habe ich jetzt kurz vor Mitternacht so Lust auf Eis?
    Herzliche Grüsse zu dir.
    Nica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Nica, also auf der Schweizer granini-Seite hab ich die Sorte nicht entdeckt. Dafür habt ihr "Orange-Pfirsich-Walliser Aprikose"! Das ist sicher ein Schweiz-Special und klingt so lecker... Wollen wir einen Flaschentausch machen? ;)
      Dass es schwarze Johannisbeere auch als ätherisches Öl gibt, wusste ich gar nicht. Bin mir aber sicher, dass ich das wie du auch lieben würde. Vielleicht gibt es das in Frankreich? Da ist "Cassis" viel geläufiger als hier, Cassis-Sirup gibt es zum Beispiel in jedem Tante-Emma-Laden.
      Und ja, so schwarze Löcher auf den Fotos würden das Ganze nur unruhiger machen. Bin mittlerweile auch der Meinung, dass es so viel sanfter und harmonischer aussieht :D

      Löschen
    2. Oh, so einen tausch mach ich doch gerne 😁 Ja in frankreich gibts das, dort habbich eben mal eins gekauft und das kostbare öl in einer blöden duftlampe verschwendet! Nun suche ich seither immer danach um endlich mal ein eigenes parfüm zu kreieren! Duftöl findest du, aber das absolue nicht! Ich meld mich wegen dem tausch 😉

      Löschen
  13. Bin ich eigentlich die einzige, die nur wegen der Behind The Scenes Stories und der hübschen Bildchen hier ist? XD haha da gibst du dir so viel Mühe mit den Rezepten und die überspringe ich beim Lesen einfach immer xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aaah, und in diesem Moment wünsche ich mir, ich hätte den Screenshot von meinem Lightroom-Schwärzungs-Versuch der Johannisbeeren doch gepostet! Das war so schlecht, das hätte dir gefallen :D

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Er wird nach einer Prüfung auf Spam-Links freigeschaltet.