Sonntag, 6. August 2017 33 Kommentare

Smoothie Art: Ideen für Smoothie Bowls & Stacks, Galaxy Smoothie

Irgendwie bin ich da so reingerutscht. 
Zuerst hatte ich einfach nur verschiedenfarbige Smoothies übereinander in ein Glas geschichtet. Dass so etwas Smoothie Stack heißt, wusste ich damals noch gar nicht. 
Dann habe ich ein bisschen auf Instagram rumgetrollt und diese schicken gefrorenen Beeren gesehen (möchte man zwar nicht essen, aber hey, es sieht toll aus). Nach ein paar Fehlversuchen hatte ich den Trick ganz gut raus (in diesem Blogpost gibt es Tipps zu Schichtsmoothies und gefrosteten Beeren). 
Und irgendwann eskalierte es, indem ich schlumpfblaues, rein pflanzliches Butterfly-Pea-Pulver in Thailand bestellte. Seitdem wurden immer kuriosere Smoothie Art Kunstwerke wie zum Beispiel eine blaue Galaxy Smoothie Bowl fabriziert. Ich fror Erdbeeren, Himbeeren, Brombeeren, Blaubeeren, Kirschen und Bananen in rauen Mengen ein und kaufte Zuckersterne zum Dekorieren. 

Smoothie Art Smoothie Stack rosa grün Sterne Nice Cream gefrorene Beeren

Dieser Smoothie Stack in Grün und Rosa ist die neueste Spielerei, frisch von heute Nachmittag. Zum Frühstück veranstalte ich natürlich nicht so einen Aufriss, ist ja klar. Das ist eher eine Sonntagnachmittags-Beschäftigung, statt Capoeira, Window Color oder Spülmaschinensieb ausreinigen. 
Als Basis für einen nicht zu flüssigen, cremigen Smoothie eignen sich gefrorene und pürierte Bananen perfekt, auch als Nice Cream oder Nana Ice Cream bekannt. Dazu schält man mehrere Bananen, schneidet sie in kleine Stücke und friert diese auf Vorrat ein. Ganze Bananen einzufrieren kann ich nicht empfehlen, die Dinger bekommt man nicht mehr klein - selbst wenn man es schaffen sollte, die Schale zu entfernen. Aber die gefrorenen Stückchen sind kein Problem für einen guten Mixer, der auch Crushed Ice zubereiten kann. Diese Creme aus gefrorenen Bananen hat genau die richtige Konsistenz für Smoothie Art und läst sich super einfärben.  Hier zum Beispiel mit Matcha für die grüne Schicht und Johannisbeermarmelade für die rosafarbene Schicht.

Galaxy Smoothie Bowl mit Butterfly Pea Pulver und Zucker Sternen

Mit Nice Cream bekommt man auch problemlos Swirls hin, wie bei dieser Galaxy Smoothie Bowl. Hierfür lässt man die verschieden eingefärbten Bananen-Eiscremes antauen, bis sie etwas flüssiger werden. Gleich zimmerwarme Bananen zu pürieren funktioniert nicht so gut, das wird zu gelb. Ich stelle mir das so vor, dass die zerschlagenen Eiskristalle in der Nice Cream andere Brechungseigenschaften haben und für eine weißlichere Optik sorgen..?!
Die Zuckersternchen sind von Belle de Sucre, die gibt es in Neustadt an der Weinstraße und höchstwahrscheinlich auch im Internet zu kaufen.

Smoothie Art Smoothie Stack grün blau Kiwi Blumen
Und wo wir schon gerade pseudowissenschaftlich unterwegs sind: Es lebe die Adhäsion! In diesem Smoothie Stack kleben die Kiwischeiben nämlich durch reine Adhäsionskräfte am Glasrand. Einfach eine Kiwi in dünne Scheiben schneiden, mit einem Ausstecher Blumen, Herzen, was auch immer  ausstechen und von innen ans Glas drücken. Hält. Ganz ohne Kleber. Nur sollte man dann relativ schnell den Smoothie einfüllen, da die Obstscheiben sonst abrutschen. Der Smoothie fixiert sie an Ort und Stelle.
Nachtrag: Am besten klappt es mit Früchten, die ein glattes, biegsames Fruchtfleisch haben. Erdbeeren, Kiwis und Pitahaya sind optimal, Wassermelone wäre zum Beispiel zu porös und zu spröde.
Ach ja, ist dieser kontrolliert-unkontrollierte Überlauf nicht heiß? So ein gewolltes Geklecker ist DAS Must-Have für den perfekten Angeber-Smoothie. 


Blauer Smoothie Schmetterlingserbsen Pulver Butterfly Pea Powder

Hier sieht man ganz rechts im Bild mal das Butterfly Pea Pulver für blaue Smoothies. Sieht giftig aus, ist aber rein pflanzlich aus der Schmetterlingserbse. Ich hatte mir 10g über Etsy in Thailand bestellt, der Shop heißt HiHerb, aber das Pulver kam erst nach 4 Wochen an und super günstig und CO2-neutral war die Aktion auch nicht gerade. Viel empfehlenswerter ist eigentlich die Blaualge Spirulina, das Pulver bekommt man in vielen deutschen Onlineshops oder sogar im Biomarkt. Das Spirulina-Blau ist nicht so schlumpfig, eher türkis, aber auch sehr schön. 
Das Schmetterlingserbsenpulver schmeckt übrigens genau nach gar nix. In Asien wird traditionell blauer Tee daraus gemacht, der beruhigend und "heilend" wirken soll - naja. 
Und da letztens die Frage bei Instagram kam, wie ich diese Fotos mit meiner Hand im Bild mache: Den Remote-Drive einstellen und die Kamera aufs Stativ packen, am besten an einen Auslege-Arm, damit sie über dem Set schwebt und keine störenden Stativbeine im Weg sind (Bildstabilisator deaktivieren, wenn vorhanden). Bei Flatlays blende ich immer ordentlich rein, um die f/14. Fokussiert wird manuell. Wenn alles passt, kommen ganz zum Schluss die gefrorenen Beeren dazu. Jetzt heißt es schnell sein: Hand ins Bild halten und mit dem Fernauslöser abdrücken. Mit Hilfe einer Handy-Auslöseapp kann man das Bild sogar live sehen, falls man kein klappbares Display an der Kamera hat. 
Der beste Trick überhaupt ist aber, die Hand bis kurz vor dem Auslösen ein paar Sekunden strack in die Höhe zu halten. Sieht politisch etwas fragwürdig aus, aber dadurch verschwinden etwaige Venen auf dem Handrücken, die nicht schön aussehen und die man sonst wegretuschieren müsste. 
So - das ist mein aktueller Kenntnisstand zum Thema Smoothie Art. Wenn ihr noch Fragen habt oder Ideen für coole Smoothie Bowls, immer her damit...


Kommentare :

  1. liebe vera
    so cool - meine tochter und ich haben heute auch einhorn smoothie bowls ausprobiert und fotografiert ;-) die küche sah danach wie ein schlachtfeld aus!
    den trick mit den kiwis am glas hat bei mir nicht funktioniert? obschon ich die wassermelonensterne ganz schmal geschnitten habe, sind sie alle zum boden abgetaucht?!
    übung macht den meister - bis dahin bewundere ich einfach deine farbenfrohe und perfekte bowls.


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Miri, wie witzig, da hatten wir dieselbe Sonntagsbeschäftigung! Und dieselbe Küchengestaltung, lach...

      Hmm, also ich könnte mir vorstellen, dass das mit Wassermelone generell nicht gut funktioniert. Die Melone ist zum einen steif bzw. nicht biegsam, eher bricht sie. Und dann ist sie auch porös, was die Adhäsionskraft herabsetzt. Probier es nochmal mit Früchten, die ein glattes, biegsames Fruchtfleisch haben. Mit Kiwis und Erdbeeren klappt es bei mir am besten!

      Löschen
    2. hey vera - DANKE für deinen profitrick! dann müssen morgen die kiwis & erdbeeren dran glauben an die scheibe geklebt zu werden ;-)

      Löschen
    3. Sehr gerne! Berichte mal, wie es geklappt hat, wenn du magst!

      Löschen
  2. Diese Smoothie-Bowls bestaune ich auch auf Instagram, allerdings habe ich meine Versuche bisher nur mit Beeren gefärbt. Mit Blau macht das schon richtig was her! Sehr hübsch... Mit der Konsistenz habe ich allerdings noch ein wenig zu kämpfen, meine werden immer zu dünn, nicht so schön cremig. Ich vermute, viel zu viele Beeren und Joghurt und zu wenig Banane, kann das sein? Gibt's da ein gutes Verhältnis, das man bei den Mengen beachten sollte?
    Du machst bei dem Trend jedenfalls super mit, ich mag ja deine Fotos eh immer am liebsten ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, liebe Mia! Ja genau, zimmerwarme Beeren werden beim Pürieren fast flüssig wie Wasser und Joghurt neigt auch dazu... Banane behält dagegen immer eine gewisse Grundcremigkeit. Versuch mal, auf eine Banane nur ca. einen Esslöffel Joghurt oder Beeren zu geben. Wenn du mehr Beeren drin haben magst für eine intensivere Farbe, kannst du sie vor dem Pürieren einzufrieren. Alternativ könntest du den Joghurt auch nicht mitpürieren, sondern erst nachher vorsichtig mit den pürierten Früchten verrühren. Dann behält er seine Festigkeit eher.

      Löschen
  3. Wunderschönst mal wieder, wenn dabei so tolle Kunstwerke entstehen, darf man sehr wohl mal mit dem Essen spielen! ;)
    Das mit der Hand hochhalten mach ich auch oft bevor die auf einem Foto zu sehen ist, sieht allerdings eher so "Schüler meldet sich"-mäßig und nicht politisch-bildungsresistent aus.
    Magst du mir vielleicht noch verraten, welche Font das "Galaxy" auf Bild Nr. 2 ist, die sehe ich in letzter Zeit sehr oft?
    Liebe Grüße,
    Flo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, ist ja witzig, dass du das auch machst! Du hast da wahrscheinlich eine glücklichere Handhaltung. Letztens hatte ich gerade die Hand in der Luft und mein Mann kam zufällig ins Zimmer, er nur so: "WAS zur Hölle...?" 🙈😂

      Na klar, die Font heißt "Better Fly". Kostet allerdings was:

      https://www.etsy.com/listing/234112560/modern-fonts-betterfly-font-family-with

      Löschen
  4. Liebe Vera,
    du bist einfach klasse. Ich liebe deinen Blog, deine Bilder, deine Ideen und deinen Humor sowieso ..
    Wieso reinige ich am Sonntagnachmittag eigentlich Spülmaschinen und du nicht? Hmpf!
    Da muss sich was ändern .. Wahrscheinlich liegt es daran, dass ich kein Stativ und keinen Fernauslöser habe und daher sowieso überhaupt gar nicht so coole Bilder hinkriegen täte (von kontrolliert überlaufenden Gläsern mal abgesehn) .. Mach bitte weiter so! =)
    1000 liebe Grüße vom Bodäsee
    Joy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Joy, danke dir für den lieben Kommentar! Aber du bist nicht allein, ich reinige auch am Sonntagnachmittag Spülmaschinensiebe! ...Nachdem ich eine halbe Stunde mit Smoothiespielereien verprokrastiniert habe und dann keine guten Ausflüchte mehr finde ;)

      Löschen
  5. So witzig, liebe Vera! Ich hatte tatsächlich überlegt am Sonntag auch einen Post über Smoothie-Bowle & Co. hochzuladen. Aber gut, dass ich´s gelassen habe... Deine Bilder sind wie immer der Hammer. Ich geh´ dann mal fotografieren lernen ;-)

    Liebste Grüße,
    Emma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Liebe, bei allem Respekt: Du spinnst ja 😘 Deine Bilder sind der Wahnsinn, ich himmel die immer an und du sagst sowas 😂 Ich möchte einen Smoothie-Bowl-Post von dir. Bitte.

      Löschen
  6. Liebe Vera,
    deine Fotos sind der Hammer! Großes Kompliment!
    Liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  7. Ich bin platt! Das ist Küchen-Kunst vom Feinsten! Mit Blümchen und Sternchen - einfach herrlich anzusehen und bestimmt auch genau so schmackhaft.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Rahel, herrlich anzusehen ist es wirklich! Schmackhaft - teils, teils... Der erste Smoothie mit Matcha und Johannisbeeren war wirklich lecker, aber wenn man nur das blaue Erbsenzeugs mit gefrorener Banane mixt, ist es doch etwas arg geschmacksneutral ;)

      Löschen
  8. Da sind ja echt richtige Meisterwerke, wunderschön! lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, liebe Lena. Eigentlich ist es eher bildende Kunst als Kochen, das stimmt!

      Löschen
  9. Hallo Vera,

    die Smoothies sehen echt toll aus und machen schon rein optisch Sommer-Laune! Ach ja und, wie erbeten (bettelt?) hier ein ganz schnelles Rezept für Eis - in diesem Fall veganem Schoko-Eis mit Crunch:
    350 ml Mandelmilch, 150 ml Kokosmilch, 2 EL braunen Zucker, 1 EL Honig und 2 EL Kakao mischen. Dann 1 geh. Teelöffel Alginat zugeben und alles nochmal gut vermengen. Ab damit in das Eismaschinen-Kompressor Monster und warten. Wenn das Eis beginnt cremig zu werden 1-2 EL (nach Geschmack) Kakao-Nibs (Auf das Zeug bin ich dank Dir gekommen) zufügen - Fertig!
    Da man das Ganze nicht erwärmen muss wie bei der Methode mit Ei als Emulgator geht diese Variante viel schneller, insbesondere, wenn die flüssigen Zutaten aus dem Kühlschrank kommen.

    LG
    Guido

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Guido, lieben Dank! Hehe, da hat sich das Betteln ja gelohnt. Dein Rezept ist klasse, die Zutaten habe ich sogar alle da... Bis auf Alginat, aber mit Guarkernmehl oder Johannisbrotkernmehl klappt das bestimmt auch. Und schnell ist es auch noch, perfekt. Dafür werde ich mich dann tatsächlich mal bequemen und das Kompressorviech runterwuchten ;)
      Freut mich übrigens, dass ich dich erfolgreich mit Kakao Nibs angefixt habe. Wenn man auf dunkle Schokolade und Essen mit Biss steht, ist das der Hit! Kaufe die auch immer wieder nach.

      Löschen
  10. Gefrorenes Obst ist eh was feines im Smoothie. Hab momentan gekaufte Erdbeeren da, aber Bananen werde ich jetzt selbst auch mal einfrieren. Die sollte aber schon ein kleines bisschen reif sein, oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau, lieber zu reif als zu jung. Mit reifen Bananen zieht die Nice Cream dann richtig schöne Spitzen, fast wie Softeis... Das konnte ich bisher noch nicht aufs Foto bannen, denn bis alles dekoriert ist, ist der Effekt weg. Aber wenn du sie gleich nach dem Pürieren isst, ist die Konsistenz der Hammer. Sieht im Mixer auch total schön aus.

      Löschen
  11. Wow, das sieht mega aus! Tolle Ideen und fantastische Fotos. Du hast echt Talent!

    Liebe Grüße und noch eine traumhafte Woche.
    Celine von http://mrsunicorn.de

    AntwortenLöschen
  12. Mal wieder tolle Fotos! Ich stehe ja auch total auf Instagram-Foodfotos. Wobei es mir dann oft zuviel Deko und Durcheinander in der Bowl ist.
    Und ich glaube man muss es auch tatsächlich eher als Kunstwerk betrachen. Aber was ich mich schon die ganze Zeit bei all den Bildern frage: Dieser kontrolliert-unkontrollierte Überlauf...der läuft doch tatsächlich auch wenn die Konsistenz eher zähflüssig ist. Da muss man doch verdammt schnell sein beim Fotografieren und hat nicht all zu viel Zeit, bis es nicht mehr hübsch überlaufend aussieht, sondern wirklich schmierig, oder? ;-)
    Liebe Grüße Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Allzuviel Zeit kann man sich tatsächlich nicht mit dem Überlauf lassen. Meistens "schubse" ich ihn an, wenn der Rest passt. Dann muss man aber nicht unbedingt im Serienbildmodus losfeuern, er läuft schon recht langsam. Wenn einem der Überlauf nicht deutlich genug ist, kann man ihn mit dem "Verflüssigen"-Tool von Photoshop auch noch ein wenig akzentuieren, das habe ich beim ersten Bild gemacht ;)

      Löschen
    2. Ah cool, danke für den Tipp! Photoshop hat schon einiges auf Lager! Muss ich mal testen.

      Löschen
  13. omg wie schön! Das sind ja richtig tolle Kunstwerke :)

    Liebe Grüße
    Caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, liebe Caro! Stimmt, das ist eher Malen als Kochen :)

      Löschen
  14. Ich bin ehrlich beeindruckt und das ist in Zeiten der Bilderflut nicht mehr selbstverständlich...man hat ja irgendwie alles schon 100 mal gesehen. Aber dass ich jetzt ERNSTHAFT überlege, ob ich so Butterfly Pulver aus Thailand brauche GEHT GAR NICHT....
    Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In Zeiten von versilberten, mannshohen Schokoladenfiguren in Form einer Farnpflanze inklusive ausgearbeiteter Sporen und Kringel aus Schokolade (letztens bei Facebook gesehen) ist das tatsächlich nicht selbstverständlich. Ich sage merci, liebe Annette! Statt des Butterflydings tut es eigentlich auch Spirulina, das ist ein genauso schönes Spielzeug.

      Löschen
  15. Liebschde Vera,
    heit hebb isch misch boim Friischdigg arg freiidisch iwwerraschd gewunnerd, wie du un die Filzunnersetzerlin aus dänne klääne Kiigelin bletzlisch in die Zeidung noi gekumme sin! Arg schää!
    Alla hopp,beschde Vera, heit der Monnema Morge - morge die Weltherrschaft! Mim högschde reschbäggt,Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Beschde Eva, isch kennd misch foddschmeiße! Dankschäää fer dei subba Kommendar un schääne Grieß nach Monnem!

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Er wird nach einer Prüfung auf Spam-Links freigeschaltet.