Freitag, 27. Oktober 2017 23 Kommentare

Cassoulet mit weißen Bohnen & Chorizo aus "Ein Blech. Kein Stress."

Werbung* für den Umschau Verlag*

Heute geht es hier um Unterarme. Äh, was? Naja, eigentlich wollte ich euch ein cooles Buch zeigen, das ich derzeit mit mir rumschleppe wie Linus von den Peanuts seine Schmusedecke. Und zwar ist das "Ein Blech. Kein Stress. 100 geile Rezepte.*" von Daniel Schimkowitsch, ganz frisch im Umschau Verlag erschienen. 
Auf dieses Buch war ich scharf, seit ich es in der Vorschau gesehen hatte. Daniel Schimkowitsch ist Chef de Cuisine im L.A. Jordan, dem Restaurant des Ketschauer Hofs in Deidesheim. Damit hat er sowieso schon mal mein Herz. Dann hat er mit nur 26 Jahren (in dem Alter kam ich so langsam von den asiatischen Instantnudelpäckchen weg) seinen ersten Michelin-Stern erkocht - damals für das Tramin in München. Auch für das L.A. Jordan hat er einen Stern geholt und dem bissigen Restaurantführer Gault Millau 17 Punkte, 3 Hauben und ein "höchste Kreativität und Qualität" entlockt. 
Letzte Woche hielt ich dann endlich das heißersehnte Buch in den Händen. Michelin, Gault-Millau, Ketschauer Hof, das geniale Rezept für Cassoulet mit weißen Bohnen und Chorizo - jaja, alles gut und schön. Aber erst die UNTERARME von diesem Mann!

Cassoulet mit weissen Bohnen und Chorizo Rezept von D. Schimkowitsch

Hier auf dem Cover seht ihr sie, der Chef hat nämlich höchstpersönlich für das Shooting gemodelt.  Na, sind die heiß oder sind die heiß? Im Innenteil des Buches sieht man die Tattoos noch mal genauer, davon zeige ich euch gleich noch ein Video... Okay, ich bin creepy. Aber bitte, solche Arme sind ja wohl die fotogensten Props überhaupt!
Mit dem Buch in der Hand bin ich dann zu meinem Mann gelaufen und habe ihm die Unterarme des Herrn Schimkowitsch gezeigt. "Könntest du bitte auch...?" "Nein." "Aber für meine Fotos! Stell mal vor, wie geil das aussieht... Räudige Food Fotos, Dark and Moody, Betonuntergrund, versiffte Küchentücher und dann solche Arme!" "Nein." "Okay, wir kaufen abwaschbare Tattoos und die machst du dir drauf, ja?" "Vielleicht."

"Ein Blech. Kein Stress" von D. Schimkowitsch, erschienen im Umschau Verlag

Also schaut euch unbedingt mal das Video an, da bekommt ihr einen super Eindruck von "Ein Blech. Kein Stress."... Und achtet auf die Unterarme!


So, jetzt ist aber auch mal gut. Wir haben es hier mit einem Sternekoch und köstlichen, kreativen Rezepten der Extraklasse zu tun - und alles, woran ich denken kann, sind Unterarme. Heieiei. 
Also zurück zum Thema: Wie der Titel schon sagt, gibt es in "Ein Blech. Kein Stress. 100 geile Rezepte" eine dreistellige Anzahl von leckeren Gerichten, die ganz easy zuzubereiten sind. Einfach ein paar gute Zutaten auf ein Blech werfen, der Ofen macht den Rest - perfekt für dem gemütlichen Winterabend zu zweit zu Hause oder für ein großes Essen mit Freunden. 
Und was dabei rauskommt, ist mal richtig beeindruckend. Es gibt klassische Rezepte wie geschmorte Rehkeule mit Speck, Kalbshaxe mit Bier oder einfach das perfekte gefüllte Brathendl. Es gibt einfache Rezepte wie dieses Cassoulet aus weißen Bohnen und Chorizo. Es gibt außergewöhnliche Rezepte wie Pulpo, geschmorte Romana-Salatherzen mit Parmaschinken oder konfierte Garnelen mit Mangosalat. Es gibt vegetarische Rezepte wie geröstete Avocado, Hokkaido-Kürbis mit Pekannüssen oder Rote Bete mit Ziegenquark und Macadamia. Und es gibt süße Rezepte wie Weinbergpfirsich im Päckchen oder, lasst es euch auf der Zuge zergehen: Rhabarber und Erdbeeren mit Werther's Original, Mascarpone und Butterstreuseln.
Keine Sorge übrigens, die Rezepte sind meistens gar nicht kompliziert und absolut alltagstauglich. Ein paar fancy Zutaten tauchen natürlich hin und wieder auf wie Yuzu, Stubenküken oder Fregola Sarda. Aber das ist dann eben was für besondere Anlässe, um mal über den Tellerrand zu schauen und auf leckere neue Ideen zu kommen. Für 25€ könnt ihr "Ein Blech. Kein Stress." direkt beim Umschau Verlag bestellen* oder natürlich auch bei Amazon.

Cassoulet mit weissen Bohnen und Chorizo Rezept

Und weil ich ja viel erzählen kann, bekommt ihr ein Originalrezept aus "Ein Blech. Kein Stress." als Kostprobe: Cassoulet mit weißen Bohnen, Chorizo und Basilikum. Mein Lieblingsrezept übrigens, weil es so einfach und sensationell gut ist. 
Ich habe natürlich ausgerechnet für's Shooting kein Basilikum bekommen und stattdessen Thymian verwendet, das geht auch, aber ich würde euch empfehlen, es mit dem Chef zu halten und beim Basilikum zu bleiben. Der weiß schon, was er tut (der Chef).
Dieses Cassoulet ist ganz leicht nachzukochen, die Zutaten sind günstig und es ist schnell gemacht. Das Geheimnis liegt in ein paar Tricks wie gesalzenen und karamellisierten angebratenen Zwiebeln oder dem rauchigen Pimenton de la Vera. Auf solche Tricks kommt man selbst im Normalfall nicht - unter anderem darin liegt für mich der große Wert solcher Kochbücher.

Rezept für Cassoulet mit weissen Bohnen und Chorizo, Schimkowitsch, Ketschauer Hof Deidesheim

Cassoulet von weißen Bohnen mit Chorizo und Basilikum, für 2 Personen:

200g getrocknete weiße Bohnen
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 EL Olivenöl
Salz
2 TL brauner Zucker
2 EL Pimenton de la Vera Picante
2 EL edelsüßes Paprikapulver
600ml Geflügelbrühe
200g passierte Tomaten aus der Dose
1 EL Ajvar
100g Chorizo
2 Stangen Staudensellerie
2 EL fein geschnittenes Basilikum

Cassoulet mit weissen Bohnen, Chorizo und Staudensellerie Schimkowitsch

1. Die Bohnen über Nacht in Wasser einweichen.

2. Den Backofen auf 165 °C Umluft vorheizen. 

3. Zwiebel und Knoblauch schälen und würfeln. In einem Topf im Olivenöl anschwitzen, salzen, den Zucker zugeben und leicht karamellisieren lassen. 

4. Scharfes und süßes Paprikapulver unterrühren, mit Geflügelbrühe auffüllen, Tomaten und Ajvar zugeben und den Topf vom Herd nehmen.

5. Chorizo in Scheiben schneiden, ebenso den Staudensellerie. 

6. Bohnen abgießen und in eine tiefe, ofenfeste Form füllen. Chorizo, Staudensellerie und Paprikasugo darübergeben.

7. Im Ofen ca. 60 Minuten garen.

8. Mit Basilikum bestreut servieren. 

Cassoulet Auflauf Rezept mit weissen Bohnen und Chorizo

Pssst, ich hoffe, der Chef haut mich nicht dafür: Wenn man es ganz einfach und schnell möchte, kann man auch 600g weiße Bohnen aus der Dose für das Cassoulet nehmen. Dann reichen 200ml Geflügelbrühe für den Sugo und 20 Minuten im Ofen. Statt 100g könnte man vielleicht auch 200g Chorizo... Nein, lassen wir das ;) Der Staudensellerie ist dann etwas knackiger, also ggfs. dünnere Scheiben schneiden oder etwas länger backen, wenn man das nicht mag.

Der Umschau Verlag ist übrigens auch bei Facebook*, Instagram* und Twitter* vertreten. Wenn ihr auch an Unterarmen... ääh, an guten Kochbüchern interessiert seid, findet ihr dort immer aktuelle Infos zu Neuerscheinungen, Hintergrundgeschichten und Rezepte. 

Also dann viel Spaß mit dem Cassoulet vom Sternekoch! Ich hoffe, ihr macht es mal nach und erzählt, ob es euch auch so gut geschmeckt hat wie uns.


Kommentare :

  1. Liebe Vera,
    in der Kategorie "ich liebe eine volle Bibliothek" ist die Unterkategorie "Koch- und Backbücher" wohl die beste! Und du hast die tollsten Empfehlungen um das ganze aufzupeppen. Im Sommer habe ich das Backchallenge Buch gekauft. Und es nicht bereuen. Zwar war der Pain perdu noch nicht dran jedoch das Quinoa Bananenbrot und das FeigenClafoutis. Beides sehr empfehlenswert. Nun habe ich ein anderen tollen Buch auf der Einkaufsliste... und ein tollen Cassoulet! Meine Mutter kriegt dann als Kostprobe Rhabarber und Erdbeeren mit Werther's Original, Mascarpone und Butterstreuseln. Die Werther´s sind ihre Lieblingsbonbon.
    Vielen Dank für deine immer schöne inspirierende und oftmals leckeren Posts!
    Am Ende noch ganz spontan: Falls dir einmal danach ist, dich durch die Macaronnerie in Heidelberg durchzuprobieren - ich würde mich auf eine Mitstreiterin freuen. Allein macht es weniger Spaß.
    Liebe Grüße,
    Lizzy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Lizzy,

      danke dir für deinen lieben Kommentar! Da sagst du was, Koch- und Backbücher häufen sich hier auch auf mysteriöse Weise an. Cool, dass dir das Backchallenge Buch auch so gefällt. Das Feigen Clafoutis hab ich noch nicht gemacht, das wäre jetzt perfekt, so lange es noch Feigen gibt... Im Frühjahr muss ich auch uuunbedingt Erdbeeren und Rhabarber mit Werther's ausprobieren.
      Ja sehr gern! Würde mich auch über nette Gesellschaft freuen, um jede einzelne Sorte zu probieren und durchzudiskutieren :)

      Löschen
    2. Hallo Vera,
      Ich habe mich aber über deine Antwort gefreut! Wie ich sehe sind wir auf eine Wellenlänge was Macarons angeht ;-) Wahrscheinlich hast du ein recht vollen Kalender, aber falls ein Plätzchen für eine Macaronausflug noch drin ist... Ich würde mich sehr freuen wenn es zu Stande kommt :-)

      Löschen
    3. Lass uns gerne per Mail, Facebook, Insta... etwas ausmachen. Du weißt, wo du mich findest :) Ich freu mich!

      Löschen
    4. Du hast eine Mail von mir :-)

      Löschen
  2. Das ist das erste Kochbuch, das ich mir kaufen würde (schade dass du es nicht verlost 🙃) weil es unkompliziert und lecker vereint.

    Aber wo zum Teufel bekommt man Pimenton de la Vera Picante her?!

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yap, so kann man das Buch perfekt zusammenfassen! Pimenton bekommt man bei REWE. Von Fuchs Gewürze gibt es so eine edlere Serie, wo die Gewürze in Blechdosen sind. Schau mal:

      https://shop.rewe.de/PD1425216

      Löschen
  3. Oh, wie toll. Also sowohl das Gericht als auch die Unterarme... Und das zum Wochenende... Love it ;)

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht herrlich einfach und ganz besonders lecker aus. Ich liebe Chorizo *.*
    Und zu der fotogenen Hand: du hast total recht und dieses FoodProp hat sonst auch wirklich niiiiemand! Der Buchtitel ist genau nach meinem Geschmack "Kein Stress" - Yeah!!

    Liebe Grüße
    Kathy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nur wiiieee bekomme ich diesen Arm in meine Prop-Kiste? :D

      Chorizo ist das Beste. Hab für das Rezepte extra welche beim Spanier geholt, leider war die dann überhaupt nicht fotogen, so dass das Zutatenfoto ausfiel.

      Löschen
  5. Alter, sieht das gut aus! Ich möchte das!

    AntwortenLöschen
  6. Oh Mann, sieht das lecker aus! Ich liiiebe heiß und fettig. Und deine tolle, sehr appetitanregende Umsetzung! Der Verlag wird sich freuen.
    Liebe Grüße von mir, die mitlerweile das perfekte Ajvar gefunden hat!
    Solveig

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa, heiß und fettig! Das Geheimnis der appetitanregenden Umsetzung ist, alles nochmal mit massig Olivenöl zu überschütten. Mein Mann meinte: "Die Version war jetzt aber besonders lecker", nachdem er das Fotomodel aufgegessen hatte. Hajo, war ja auch ein Liter Öl als Deko zusätzlich dran ;)
      Perfektes Ajvar klingt gut, verrätst du mir, welches? Ich eiere da noch zwischen zu scharf und zu lasch rum und finde keines so richtig überragend...

      Löschen
  7. Oh das klingt ja perfekt nach dem perfekten Herbstgericht. Draußen nasskalt und drinnen brutzelt dieses leckere cassoulet im Ofen..
    Genau für solche Abende sind Blechgerichte perfekt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jajaja, genau so!! Jetzt hab ich sofort Lust auf so einen Abend bekommen, dabei ist jetzt ein fast sonniger Morgen, bäh...

      Löschen
  8. Hallo Vera,
    habe das Gericht in Deiner modifizierten Variante gestern nachgekocht...mit 200 g Chorizo ;-)
    War sehr lecker...nur der Staudensellerie war nach 30 min im Backofen doch noch sehr al dente ;-)

    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Cool, das freut mich! Yap, der Sellerie ist dann etwas knaggischer ;) Mich hat das nicht gestört, weil ich den auch immer roh esse, aber das gilt es wohl zu bedenken. Ich schreibs mal noch dazu, danke!

      Löschen
  9. Hallo Vera - Das Rezept hört sich echt lecker an und wird demnächst mal auf der Speisekarte bei mir stehen - vielleicht in einer abgewandelten vegetarischen Variante.
    Aber gib schon zu: Es ist DEIN Lieblingsgericht wegen Pimenton de la VERA ;)

    LG
    Guido

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haaa Guido, du hast mich erwischt ;) Vegetarisch funktioniert das sicher auch. Scharf angebratenes und gewürztes Tempeh könnte ich mir gut als Wurstersatz vorstellen... Oder getrocknete Tomaten. Das Wichtigste ist aber natürlich der karamellisierte Paprikasugo mit Pimenton de la VERA!

      Löschen
  10. Ich such ja schon länger nach einem guten Kochbuch, villeicht wäre das ja was für mich. Danke für das Rezept, das Ergebnis sieht wirklich super lecker aus!! :)
    Erstaunlich, wie ähnlich es dem Originalfoto sieht!
    Die Fotos sind echt toll geworden :)

    Liebe Grüße und dir noch einen schönen Start in den November,
    Filiz von www.filizity.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, liebe Filiz! Wenn man schon Dosenbohnen statt getrockneter Bohnen nimmt, dachte ich, dass wenigstens die Auflaufform, das Gitter und der Stellwinkel der Form gleich sein müssen ;)

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Er wird nach einer Prüfung auf Spam-Links freigeschaltet.