Montag, 19. März 2018 16 Kommentare

Lammspieße mit Bärlauch-Pesto-Bandnudeln, ein Osterrezept

Werbung* für Lidl*

Wenn man schon ein paar Jahre einen Blog schreibt, merkt man, dass gewisse Dinge immer wieder vorkommen. Damit meine ich nicht Herrn Männchen, sondern eher sowas wie Nudeln. Oder Lamm. Zur Osterzeit kann man sein Erstgeborenes darauf verwetten, dass ich etwas mit Bärlauch mache. Und wenn ich mich beim Kochen für eine Nuss-Sorte entscheiden muss, haben Cashews und Erdnüsse sowas von verloren. When in doubt, choose Pekannüsse. 
Damit hätten wir fast alle Zutaten für das Osterrezept zusammen, das ich euch heute ans Herz legen will: Lammspieße aus feinen Lammfilets, dazu grüne Bandnudeln in Bärlauch-Pesto mit Pekannuss-Knuspertopping und ein Dip aus griechischem Joghurt und Honig. Ein Lieblingsessen in jeglicher Hinsicht. Wäre ich ein Essen, dann wäre ich genau das.

Lammspiesse mit Bärlauch Pesto Bandnudeln Osterrezept

Lidl scheint das zu wissen und hat seine Regale in Osternester für mich verwandelt. Ab sofort gibt es nämlich in allen Filialen die Favorina- und Deluxe-Produkte*, pünktlich zu Ostern. Diesmal sind wieder sehr leckere Sachen dabei! Lammfilets, you name it. Gewalzte Bandnudeln mit Bärlauch. 30 Monate gereifter Parmigiano Reggiano. Natives kaltgepresstes Chania Kritis Olivenöl. Nusshonig... 
Die Deluxe-Produkte sind qualitativ hochwertig, auch mal ausgefallen und besonders, dabei aber immer noch günstig und unkompliziert zu bekommen. Was konkret bedeutet, dass ich bei unserem letzten Einkauf gleich mal drei Packungen von den Bärlauch-Bandnudeln eingeladen habe.

Lidl Deluxe Ostern Produkte: Lammfilet, gewalzte Bandnudeln, Olivenöl

Armer Herr Männchen. Da bemüht er sich, es endlich mal richtig zu machen und legt einen Brokkoli sowie einen fettarmen Joghurt in den Einkaufswagen. Frau Weibchen befördert den Brokkoli hochkant wieder hinaus und häuft dafür Pasta, Öl, Käse, Fleisch und Honig hinein. Der gute Mann war, vorsichtig ausgedrückt, verwirrt. 
Aber nicht unerfreut. Sonst muss er sich immer anhören, dass Magerquark mehr Kilokalorien hat als Joghurt mit 0,1% Fett. Diesmal habe ich irgendwelche wilden Ostermenü-Fantasien von mir gegeben, die neben den genannten Zutaten Büffel-Kantwurst, Bresaola und Kängurusteaks involvierten. Jap, gibt es alles bei Feinkost Lidl.

Lammfilet-Spiesse mit grünen Bandnudeln mit Bärlauch-Pesto und Honig-Dip

Ich bin dann aber doch bei meiner ursprünglichen Osterrezept-Idee geblieben - Lammspieße mit Bärlauch-Nudeln, Pekannüssen und Joghurt-Honig-Dip. Nicht zu fancy, einfach nachzukochen und hey, es sind Nudeln mit Lamm! 

Bärlauch Pesto mit Olivenöl von Lidl Deluxe

Lammspieße aus Lammfilets mit Bandnudeln in Bärlauch-Pesto, mit Pekannuss-Topping und Honig-Joghurt-Dip
(2 Personen)

Bärlauch-Pesto:
60g Pekannuss-Kerne (z.B. von Lidl Alesto)
100g Bärlauch
100ml Olivenöl (z.B. Chania Kritis von Lidl Deluxe*)
Salz und Pfeffer

Nudeln:
Mindestens 3 Liter Wasser
1 EL Salz

Pekannuss-Knuspertopping:
3 EL Olivenöl
2 Knoblauchzehen
ein bisschen frische Chilischote
2 Scheiben Toastbrot
40g Pekannuss-Kerne

Joghurt-Honig-Dip:
150g griechischer Joghurt (oder Ziegenfrischkäse)
1 kleine Knoblauchzehe
Salz und Pfeffer

Lammfilet-Spieße:
Ca. 400g Lammfilets (z.B. von Lidl Deluxe), aufgetaut - vorher dran denken!
Salz
1 EL Rapsöl
Pfeffer

Bärlauch Pesto Rezept mit Pekannüssen

Zuerst das Wasser für die Nudeln in einem großen Topf aufsetzen. In der Zeit das Bärlauch Pesto machen: 

1. Pekannuss-Kerne hacken und in einer unbeschichteten Pfanne ohne Fett anrösten. Am besten gleich 100g Pekannüsse hacken und rösten, da für das Pesto 60g gebraucht werden und später für das Knuspertopping nochmal 40g. Beiseite stellen und abkühlen lassen.

2. 100g Bärlauch waschen, trocknen, die Stiele entfernen und grob hacken.

3. 80g Parmesan grob hacken.

4. 60g gehackte, geröstete Pekannüsse, gehackten Bärlauch und gehackten Parmesan zusammen mit 100ml Olivenöl in den Mixer geben und nicht zu fein pürieren. 

5. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Grüne gewalzte Bandnudeln mit Bärlauch von Lidl Deluxe

Nun sollte das Nudelwasser kochen: 

6. 1 EL Salz ins Wasser geben und 250g Bandnudeln darin nach Packungsanweisung bissfest kochen.

7. Nudeln in ein Sieb gießen, nicht abschrecken und nicht zu lange abtropfen lassen.

8. Die Bandnudeln sofort mit dem Bärlauchpesto vermischen und warmhalten.

Tipp: Normalerweise bereite ich die Nudeln immer zuletzt zu, damit sie nicht zusammenkleben. Wenn sie aber mit Pesto vermischt sind, tut ihnen ein bisschen Rumstehen sogar gut. Es verbindet sich dann alles so schön. Außerdem hat bei diesem Rezept das Lammfleisch das Anrecht, als letztes zubereitet zu werden, damit es auf den Punkt serviert werden kann.

Lammspiesse mit Bärlauch-Nudeln, Honig-Dip und Pekannuss-Bröseln

Nun das Pekannuss-Topping und der Honig-Dip, bevor wir uns zum Schluss den Lammfilets widmen:

9. 3 EL Olivenöl in eine Pfanne geben. Zwei Knoblauchzehen schälen und ins Öl pressen sowie etwas frische Chilischote nach Geschmack hacken und dazu geben. So lange braten, bis der Knoblauch leicht gebräunt ist. 

10. 2 Scheiben Toastbrot fein in die Pfanne zum Knoblauchöl krümeln. Bei niedriger Hitze so lange braten, bis die Brotkrümel knusprig sind.

11. Die restlichen 40g geröstete Pekannüsse aus Schritt 1 zugeben und vermischen. Dieses Topping kommt als zusätzliche Knusperkomponente beim Servieren über die Bärlauchnudeln.

12. Für den Dip 150g griechischen Joghurt mit einer gepressten Knoblauchzehe und 2 EL Honig verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Statt griechischem Joghurt schmeckt auch Ziegenfrischkäse gut.

Lammspiesse mit Lammfilet von Lidl Deluxe

Finaaaleee, das Lamm!

13. Die aufgetauten Lammfilets sollten ungefähr Zimmertemperatur haben und ein paar Minuten vor dem Braten aus der Packung genommen werden. Mit Küchenpapier abtupfen, aber nicht unter fließendem Wasser waschen. 
(Hintergrund: Die Bakterien kann man nicht vom Fleisch abspülen, man spült sie höchstens tiefer hinein. Beim Braten sterben sie dann sowieso, wenn es nicht gerade ein krasser Thermophilus-Stamm ist.)

14. Die Lammfilets schon jetzt salzen, aber noch nicht pfeffern. 
(Hintergrund: Man hört immer wieder, dass Salz per Osmose Wasser aus dem Fleisch zieht. Das dauert aber eine Weile. Wenn das Fleisch sofort nach dem Salzen in die Pfanne kommt, greift das Osmose-Argument nicht. Dafür erzielt man einen wunderbar würzigen Geschmack, wenn man das Salz mitbrät, den man so später nie wieder an das Fleisch bekommt. Pfeffer dagegen wird bei starker Hitze bitter, den sollte man tatsächlich erst zum Schluss zugeben.)

15. 1 EL Rapsöl in eine Pfanne geben und erhitzen. Die Lammfilets zugeben und bei hoher Hitze ca. 2 Minuten braten.

16. Aus der Pfanne nehmen, mit Pfeffer würzen. In Stücke schneiden und auf Spieße stecken. Sofort mit den Bärlauch-Nudeln und dem Dip servieren.

Lammfilet für Lammspiesse mit Bärlauch Pesto und Pekannuss-Topping

Das sieht jetzt zwar nach einem aufwändigen Rezept aus, aber das liegt nur an meiner Klugscheißerei zum Thema Fleisch und daran, dass ich sowas wie Wasser bei den Zutaten aufliste. Eigentlich ist es ein hochwertiges, aber dennoch unkompliziertes Hauptgericht, das man auch gut für die ganze Familie zubereiten kann. Zum Beispiel eben zu Ostern. 

Lammspiesse aus lammfilet mit grünen Bandnudeln, Bärlauch-Pesto, Honig-Dip und Pekannuss-Topping

Wenn ihr ein Essen wärt, welches wärt ihr?

Kommentare :

  1. Danke! Danke, dass du kein Essen bist, liebe Vera! Denn dann, ja dann wären wir zwei keine Freunde. Oder eben nur halb, weil ich nur den Pastateil von dir lieben würde. Du weißt ja, Öko-Vegan-Tussi ;-)
    Aaaaaber....auf Bärlauch freue ich mich! Aber so was von! Bei den Temperaturen hält dich Vorfreude aber noch ein bisschen. Bis der bei uns wächst, dauert es leider noch etwas. Aber dann gibt es ihn wieder in allen Variationen und Pesto wird auf Vorrat hergestellt.
    PS: Ich wünschte, mein Männchen würde mal Brokkoli in den Einkaufswagen laden ;-)
    LG Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, dann wäre unsere Beziehung eine Hassliebe 😉 Es ist definitiv gut, dass wir alle kein Essen sind. Sonst hätten unsere Männchen uns schon längst auf ihre Teller geladen und wir hätten ein, äh, unrühmliches Ende gefunden 😁
      Bei meinem hat es übrigens 10 Jahre gedauert, ihm den Move mit dem Brokkoli anzutrainieren. Warum das auf einmal klappte, weiß ich auch nicht.

      Lange dauert es bestimmt auch bei euch nicht mehr mit dem Bärlauch. Daumen sind gedrückt! Ich liebe den auch so sehr, könnte jeden Tag Bärlauch essen während der Bärlauchzeit...

      Löschen
  2. Alter Falter Vera, Ostern esse ich bei euch :D
    Aber war ja eh schon besprochen, dass ich bei dir einziehe... Ich hab jetzt so Hunger auf Bärlauch und in meinem Hinterkopf hör ich meinen Mann schon fluchen (er mag ihn gaaar nicht). Blöd nur, dass ich die Köchin bin und er isst was auf den Tisch kommt *muahaha*

    Liebe Grüße
    Kathy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jawoll, das geht klar! Richtig, meckern iss nich - oder aber selber kochen ;) Ist aber schon blöd, wenn der Mann bei so geilen Sachen streikt... Meiner mag keinen Ziegenkäse, wäääh!

      Löschen
  3. Hey Vera,
    mir läuft gerade das Wasser im Mund zusammen. Lamm gehört für mich zu Ostern dazu. OK, nicht nur zu Ostern 😂😂 Und ich sehe, wir braten unser Fleisch gleich. Nicht abwaschen, aber vor dem Braten salzen und erst danach pfeffern. Ich finde auch, dass das den Geschmack des Fleisches viel besser "herauskitzelt". Falls Du mal wieder Bärlauch brauchst, kannst Du ihn in ca. 1 Monat auf meiner eigenen Plantage ernten 😂😂 Hab da mehr als genug von 😉
    Liebste Grüße,
    Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Korrekt, Lamm nur einmal im Jahr wäre ja untragbar :D Es gehört zum Besuch beim Griechen und zum Grillen, zu Kritharaki und zu Feta. Am liebsten im Frühling und Sommer.

      Du bist übrigens echt gut, wenn du dein Fleisch schon immer so gebraten hast. Ich weiß das erst seit dem Kochkurs bei Daniel Schimkowitsch 🙈 Der Sternekoch im L.A. Jordan in Deidesheim... War voll der Aha-Moment, weil wir vorher immer endlos diskutiert haben, wie man es denn nun richtig macht. Jetzt ist es ein für allemal klar. Was Herr Schimkowitsch sagt, ist Gesetz!

      Du hast ne Bärlauchplantage? Wie cool. Sag doch sowas nicht, sonst hast du irgendwann eine Vera mit Sammelkorb vor der Tür stehen :D

      Löschen
  4. Ich glaube, ich wäre Kaiserschmarrn mit Pflaumenkompott. Aber dein Essen klingt auch geil. Ich könnte ja das Schafsbaby durch Kräuterseitlinge ersetzen. Die Bärlauchnudeln werden auf jeden Fall sofort gekauft!
    Liebe Grüße, Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Nina, auch eine gute Wahl :) Kräuterseitlinge sind tatsächlich ein super Fleischersatz. Schön würzig und nette Konsistenz. Die großen gehen ja schon fast als Steak durch, wenn man sie in Scheiben brät.

      Löschen
  5. Ich wäre auf jeden Fall kein Babyschaf dass gegessen wird!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das geht auch nicht, das bin ich nämlich schon ;)

      Löschen
  6. Ich wäre ein Schokoladensoufflé, darauf kannst du dein Erstgeborenes verwetten.
    Annette (Und ich lasse mich nicht auf "Wenn du meinen Namen errätst, kannst du dein Kind behalten"-Spielchen ein- hehe)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn du mir zeigst, wie man Stroh zu Schokoladensoufflé spinnt, bekommst du mein Erstgeborenes. Ohne Spielchen und Diskussionen. Ich bitte aber darum, dass du es Jeremy Pascal nennen wirst!

      Löschen
  7. Das hört und sieht sich verflucht lecker an/aus und ist auch nicht sonderlich aufwendig. Ich würde nur definitiv das Lamm nicht klein schneiden und auf Spieße stecken, sondern es gleich mit den Nudeln zubereiten. Ansonsten ist ja alles kalt :(.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hab ich noch während der Zubereitung gedacht, aber in meinem vorgefertigten Mind-Set lagen da Spieße auf dem Emaille-Tablett - wir lassen das mal unkommentiert 🙈 Praktischer ist es tatsächlich, das Filet am Stück zu lassen 😁

      Löschen
  8. Wirklich schönes Rezept! Ich wünsche dir tolle Ostertage <3

    Liebe Grüße aus Frankfurt,
    Corinna | www.schuesselglueck.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Corinna, oh, das seh ich ja jetzt erst. Ganz lieben Dank! Ich hoffe, du hattest auch tolle Ostern und wünsch dir einen schönen Sonntag!

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Er wird nach einer Prüfung auf Spam-Links freigeschaltet.