Dienstag, 10. April 2018 31 Kommentare

Gefüllte Conchiglioni mit Käse-Creme, Pancetta, Salbei & Lieblingswein

Werbung* für VICAMPO*

Yeah, wir spielen wieder das Wein-Spiel! Ihr erinnert euch? Ich denke mir ein Rezept aus, bekomme passend dazu einen Überraschungswein zugeschickt und schreibe unter Einfluss eben dieses Weines einen mehr oder weniger nüchternen Blogpost.
Bei dieser Food-Wine-Pairing-Runde habe ich allerdings geschummelt: Gleich zu Anfang habe ich explizite Wünsche geäußert, was für ein Weinchen ich gerne hätte. Bei VICAMPO gibt es nämlich einen meiner liebsten Weine überhaupt. Er kommt aus der Pfalz, aus Neustadt an der Weinstraße, weswegen wir ab August auch dort wohnen werden (gut, nicht nur wegen des Weins). Ebenfalls aus Neustadt kommt witzigerweise die liebe Theresa von VICAMPO, mit der ich diese Zusammenarbeit ausgeheckt habe. Für meine Pfalzweinliebe wurde also Verständnis aufgebracht ;)
Daher gibt es heute zwei persönliche Lieblinge: Gefüllte Conchiglioni Muschelnudeln mit einer Käsecreme aus Taleggio, Pecorino und Ricotta, verfeinert mit Pancetta und Salbei, an meinem Lieblingswein, dem 2016er Grauburgunder von Bergdolt*. 

Gefüllt Conchiglioni Muschelnudeln mit Käse-Creme (Taleggio, Pecorino, Ricotta), Pancetta, Salbei

Das Rezept für die gefüllten Conchiglioni muss sich allerdings noch kurz hinten anstellen. Eben kam mein Mann zur Tür rein, sieht mich am Schreibtisch sitzen (Sonntagvormittag, 10:27), neben dem Rechner ein paar Flaschen Bergdolt Grauburgunder und ein volles Weinglas. 

"Wasn hier schon wieder los?" fragt er. Grinst aber, denn er kennt den Laden mittlerweile. 
"Ich arbeite." 
"Und dazu brauchst du das Weinflaschenarsenal. Verstehe." 
"Ja. Nämlich. Weil ich fundierte Dinge über diesen Wein schreiben möchte. Kann ja nicht einfach sagen, dass der geil ist. Dafür muss ich immer wieder verkosten." 
"Du hast diesen Wein gestern schon den ganzen Abend verkostet. Und davor, als du ihn zu Manu und Marie mitgebracht hast. Und davor, als du ihn bei Moritz und Steffi angeschleppt hast. Bisschen vergesslich, was?"
"Kschksch." Das, zusammen mit einer wegwedelnden Handbewegung, ist eigentlich immer ein schlagkräftiges Argument.

Gefüllte Conchiglioni mit Bergdolt Grauburgunder

Also zum Wein - auch wenn ihr sonst keine großen Weintrinker seid, diesem hier könntet ihr eine Chance geben. 
Das VDP-Weingut** Bergdolt liegt in der Toskana, inmitten von Zypressen und Feigenbäumen - ach nee, Moment. Es liegt in Duttweiler, bei Neustadt an der Weinstraße, im Klostergut St. Lamprecht. Das sonnengelbe Anwesen im Stil einer römischen Villa sieht aber so mediterran aus, dass man sofort in den Urlaubsmodus schaltet.
Geführt wird das Weingut von der Önologin Carolin Bergdolt, die 2017 von ihrem Vater Rainer Bergdolt die Leitung übernahm. Fun fact: Es ist eines von vier pfälzischen VDP-Weingütern, die von einer Frau geleitet werden. 

**(VDP = Verband deutscher Prädikatsweingüter. Merke: "V.D.P. tut niemals weh.")

Gefüllte Muschelnudeln mit Käse, Bergdolt Grauburgunder

Bisher habe ich nur zwei Weine aus dem Hause Bergdolt getrunken - um etwas Allgemeingültiges zu sagen, müsste ich nochmal VERKOSTEN, nech.
Also bleiben wir beim trockenen 2016er Grauburgunder: Diesem Wein scheint die Sonne aus dem, ähm, Glas. Er ist herrlich fruchtig mit Noten von Äpfeln, Birnen, Quitten und diesen kleinen gelben Pflaumen. Der VICAMPO-Experte sagt zwar das Gegenteil, aber bei aller Frische sind diese Fruchtnoten für mich warm. Vielleicht ist das die Assoziation zur sonnengelb leuchtenden Fassade des Klosterguts oder zum Sommer in den Pfälzer Weinbergen... 
Jedenfalls ist es diese saftige Fruchtigkeit, kombiniert mit nussigen Akzenten, die den Wein so (Weinkenner bitte weghören) lecker macht. Wie ein mit gerösteten Mandeln bestreuter, nicht zu süßer Apfelkuchen, der genau die richtige Säure hat, ohne die Prise Salz zu vergessen. Damit kann man durchaus auch Weinskeptiker rumkriegen. Für euch getestet.

Bergdolt Grauburgunder 2016 Pfalz Wein

Neben aller Frucht hat der Grauburgunder von Bergdolt aber auch ordentlich Rückgrat. Heißt in der Praxis: Er kann es durchaus mit mediterranen Pastagerichten aufnehmen.
Zu meinen letzten Weinposts schrieben einige, dass Rotwein nicht so ihr Ding sei. Ihr möchtet trotzdem einen kraftvollen Wein zum Fleisch oder zu den Conchiglioni mit Taleggio und Salsiccia? Bitte, hier ist er.

Genauer gesagt, hier*. 

Das Team von VICAMPO war nämlich so lieb, eine eigene Seite nur für meinen Wein und mich einzurichten (mit Foto von mir und Zitat, hui!). Dort bekommt ihr den Bergdolt Grauburgunder 36% günstiger und versandkostenfrei.

Gefüllte Conchiglioni Muschelnudeln mit Taleggio Käse, Pancetta, Salbei

Auch abgesehen davon, dass sie meinen Lieblingswein im Sortiment haben, kann ich VICAMPO* als Online-Weinhandel nur empfehlen. Das Angebot ist immens, von internationalen Traditionsweingütern bis hin zu jungen regionalen Winzern ist alles vertreten. Deutsche Weine werden direkt vom Winzer, internationale Weine vom deutschen Großhändler verschickt, so dass die Lieferung super schnell geht und Lagerzeit sowie Transportkosten gespart werden. Man kann bequem z.B. auf Rechnung oder per PayPal zahlen und bei Nichtgefallen bekommt man den Betrag erstattet. 
Für Wein-Einsteiger besonders interessant: Man kann sich persönlich beraten lassen. Die Weine werden außerdem von  Kunden bewertet, die diese bereits gekauft haben, so dass man ein ehrliches Meinungsbild bekommt. Außerdem gibt es viel Wissenswertes und Unterhaltsames zum Thema Wein... Na, Lust auf ein neues Hobby? 

Gefüllte Conchiglioni Muschelnudeln mit Taleggio Käse, Salbei, Pancetta

Apropos Hobby, da war ja noch was mit Essen. Passend zum Pfälzer Sommer im Glas gibt es italienischen Sommer auf dem Tisch. Gefüllte Conchiglioni - die großen Muschelnudeln habe ich schon als Kind geliebt und sie sind immer noch ein Highlight...
Die Füllung besteht aus einer Käsecreme mit Ricotta, Pecorino und Taleggio. Letzteren kennen vielleicht einige nicht, der Geschmack ist vergleichbar mit jungem Munster oder ähnlichem Rotschmierkäse. Ja, der knallt, kommt in der Kombi mit Salbei und weißen Riesenbohnen aber sehr harmonisch. Ich habe ihn beim Bioladen gegenüber bekommen, es gibt ihn auch bei größeren Edekas. Taleggio kann man notfalls durch Raclettekäse ersetzen. Wenn ihr keinen Pecorino bekommt, nehmt Parmesan. 
Ein weiteres Highlight an diesem Auflauf ist die Pancetta, ein milder und aromatischer italienischer Speck. Erst gibt sie dem Tomatensugo ihr Aroma, dann wird sie knusprig ausgebraten über die Conchiglioni gestreut. Haltet mal Ausschau nach den runden Scheiben, die wie Zielscheiben geringelt sind. Gibt es auch z.B. bei Edeka. Ansonsten ist Bacon eine gute Alternative.

Rezept für gefüllte Conchiglioni mit Käse, Pancetta und Salbei

Rezept für gefüllte Conchiglioni (Muschelnudeln) mit einer Käsecreme aus Taleggio, Pecorino, Ricotta und weißen Riesenbohnen, Pancetta und Salbei - für 4 Personen:

Für die 3-Käse-Creme:
4 Knoblauchzehen
20g Butter
80g Pecorino, gerieben
100g Taleggio, in Stücken
250g Ricotta
200g weiße Riesenbohnen (aus der Dose)
6 große frische Salbeiblätter (ca. 2g)
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Meersalz

Für den Tomatensugo:
8 dünne Scheiben Pancetta (40g)
600g stückige Tomaten (aus dem Glas oder der Dose)
1 gestrichener EL brauner Zucker

Toppings:
4 große frische Salbeiblätter
30g Pecorino, am Stück

200g Conchiglioni (große Muschelnudeln)
Salz

Gefüllte Conchiglioni Rezept mit Taleggio Käse, Pancetta, Salbei

Die Käsecreme zubereiten:

1. 20g Butter in einen mittelgroßen Topf geben, bei mittlerer Hitze schmelzen.

2. 4 Knoblauchzehen schälen, in die geschmolzene Butter pressen. Die Hitze etwas hochdrehen, Knoblauch und Butter bräunen lassen. 

3. 80g geriebenen Pecorino und 100g Taleggio zur Knoblauchbutter in den Topf geben. Unter Rühren bei niedriger Hitze schmelzen lassen.

4. 250g Ricotta und 200g abgetropfte weiße Riesenbohnen aus der Dose zugeben. Mit dem Pürierstab zu einer homogenen Masse pürieren.

5. Mit 6 fein gehackten, frischen Salbeiblättern und frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer würzen.  Bei Bedarf etwas Meersalz zugeben, viel Salz braucht es aber nicht. Beiseitestellen.


Tomatensugo und Toppings vorbereiten:

6. 8 dünne Scheiben Pancetta in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer bis hoher Hitze ohne zusätzliches Fett auslassen. Wenn sie knusprig braun sind, herausnehmen und beiseitestellen.

7. 600g stückige Tomaten aus der Dose in das Pancetta-Bratfett in die Pfanne geben, mit einem Holzlöffel verrühren. 1 gestrichenen EL braunen Zucker unterrühren. Diese Tomatenmischung in eine ca. 26 x 22cm große Ofenform geben. Beiseitestellen.

8. 4 Salbeiblätter grob hacken, 30g Pecorino hobeln. Ebenfalls beiseitestellen.


Muschelnudeln kochen und alles zusammenbauen:

9. Einen großen Topf mit Wasser füllen, zum Kochen bringen und salzen. 

10. 200g Conchiglioni hineingeben und unter vorsichtigem Rühren die halbe auf der Packung angegebene Kochzeit kochen lassen (bei meiner Pasta waren 14 Minuten angegeben, also 7 Minuten kochen). Die halbgaren Conchiglioni abgießen, in diesem Fall sogar mal abschrecken. 

11. Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.

12. Nun gleich damit beginnen, die Nudeln mit der Käsecreme zu füllen - ca. 3 TL pro Muschelnudel. Die gefüllten Conchiglioni in das vorbereitete Bett aus Tomatensugo in die Auflaufform setzen.

13. Erst mit den 4 grob gehackten Salbeiblättern, dann mit den 30g gehobeltem Pecorino bestreuen. 

14. Auf der zweitobersten Schiene ca. 20 Minuten backen, bis der Nudelauflauf oben schön gebräunt ist. 

15.  Die knusprig gebratene Pancetta zerkrümeln und über die Conchiglioni streuen. Für die Optik kann man zusätzlich frische Salbeiblätter darüber verteilen.

Gefüllte Conchiglioni Rezept, Muschelnudeln mit Käse (Taleggio), Pancetta, Salbei

Ich habe schon Fantasien, wie wir diesen Spätsommer auf der Dachterrasse vom Loft in Neustadt sitzen werden: Mit Blick auf die Weinberge äh, das Einkaufszentrum, gefüllte Conchiglioni essend, die Toskana Deutschlands genießend und meinen Wein* verkostend. Den könnte ich mir dann fast zu Fuß beim Weingut abholen...

Kommentare :

  1. Ich mag Wein ja absolut gar nicht.. geschmacklich nicht, außerdem muss ich davon reiern ;D ABER so eine eigene Seite mit Foto als Weinempfehlung ist schon geil, da bbin ich ja fast doch ein bisschen neidisch ;)

    LG Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, ich stell mir gerade deine eigene Seite vor, mit Foto und Zitat... Melanie X.: " Davon muss ich reiern" 😂😂😂 Wäre zumindest mal was anderes 😁

      Löschen
  2. Oh wow, deine Conchiglioni sehen einfach super lecker aus! Das Rezept schreibe ich mir direkt auf und probiere es das Nächste mal aus, wenn mein Freund zu Besuch kommt! :)
    Ich bin nicht so der Fan von trockenen Weinen, ich mag es eher lieblich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Jana, das freut mich total! Lass es dir gut schmecken und hab einen schönen Abend mit deinem Freund, der freut sich sicher :)

      Wenn du liebliche Weine magst, wäre die Riesling Auslese 2015 von Bassermann-Jordan was richtig Feines. Die Gewürztraminer Auslese 2015 von Vollmer wäre etwas günstiger und auch sehr gut. Oder Ortega vom Herrengut St. Martin, da weiß ich das Jahr gerade nicht mehr und ob es Spätlese oder Auslese war, ist leer 🙈 Oder Huxelrebe, so als Reborte an sich, kommt auch gut in edelsüß... Ok, du siehst, die Süßen mag ich auch 😁

      Löschen
  3. Ach Vera, diese kleine Anekdoten machen dich einfach so verdammt liebenswert =D! Immer gerne mehr davon *gg*.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ❤️ Eigentlich ist ja immer mein Mann der liebenswerte Part 😁

      Löschen
  4. Ich kann nur noch sabbern. Wann machst Du endlich ein Restaurant auf?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ich weiß nicht, da würde man den Bock zum Gärtner machen 🙈 Ich würde nur noch naschen und halbleere Teller für die Gäste rauschicken... 😅

      Löschen
  5. Liebe Vera,
    das Essen sieht sehr lecker aus und macht mich selbst zu dieser späten Uhrzeit noch so tierisch an, dass ich gegen meine Regeln des späten Essen doch glatt verstoßen würde. Was Wein angeht, so bin ich so 0,00 ein Kenner und weiß nur, meine Vorlieben sind liebliche wie Muskateller und Gewürztraminer aus unserem Weinanbaugebiet *hihi* Ich glaube fast, ich habe noch niemals einen Grauburgunder probiert.

    Alles Liebe und a gutes Nächtle, Lill

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Lill,

      ich möchte dich nicht vom rechtschaffenen Weg abbringen 😉 Freut mich aber sehr!

      Da bin ich ganz bei dir, edelsüßer Gewürztraminer ist was Feines und wenn er um die Ecke wächst, umso mehr. Du kommst aus Württemberg, gell?

      Der Grauburgunder hier ist zwar ziemlich durchgegoren (finde keine Restzuckerangabe, na, bei 13 Volumenprozent ist da sicher nicht mehr viel übrig), aber die flüchtigen Aromen machen, dass er trotzdem süß schmeckt. Quasi nicht durch Zucker, aber durch sowas wie Ester und Aldehyde. ...War das jetzt verständlich? 😂 Bin auch kein Kenner, nur Liebhaber und formuliere hier wahrscheinlich den größten Mist zusammen. Auf jeden Fall ein Wein, der trotz trocken dennoch etwas für Süßschnäbel sein könnte. Aber Grauburgunder gibt es ja auch in edelsüß, dann wäre das vielleicht die beste Einstiegsdroge für dich 😉

      Dir auch gutes Nächtle, liebe Grüße!

      Löschen
    2. Ja, wohne direkt an der Württemberger Weinstraße und bin von allen Seiten von Weinbergen umgeben. Quasi Landesstraße 1100 Beilstein nach Oberstenfeld und Großbottwar *blubbblubb*. Das der Grauburgunder eventuell doch etwas für Süßschnäbel wie meinereiner sein kann, hört sich gut an ;) Danke Dir :)

      Alles Liebe und einen zauberhaften Tag, Lill

      Löschen
    3. Die Orte kenne ich zwar nicht, aber umgeben von Reben: Wie schön!!! Danke dir, hab du auch einen feinen Tag bzw. Abend :)

      Löschen
  6. Hey Vera,
    seit wann nennst Du Dich Herr Matthäus? Hätte Dich auf dem Foto gar nicht erkannt 😂😂😂 Irgendwie das komplette Gegenteil Deiner selbst. Aber vermutlich,damit Du nicht von 1000en weintrinkenden Verehrern heimgesucht wirst. Das Essen sieht wieder soooo lecker aus. Ich liebe ja die Muschelnudeln auch so 😋 Habe Deinen Rat befolgt und nebenbei einen Schokopudding gegessen 😉
    Liebste Grüße,
    Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Findest du nicht, dass das Hemd meine Persönlichkeit unterstreicht? Auf die Extensions hatte ich keinen Bock mehr, das hat immer so lang beim Waschen gedauert 😂 Herr Matthäus ist mein Starbucksname, das lass ich mir da immer auf die Becher schreiben. Deswegen auch hier... Wie du sagst, man will ja keine marodierenden Horden liebestrunkener Weinkenner vor der Tür stehen haben 😉
      Oh, Schokopudding! Das würde bei mir noch rein gehen. Auch schön, so fixen wir uns fröhlich gegenseitig an 😄

      Löschen
  7. Das schlagkräftige Argument für alle Lebenslagen inklusive wedelnder Handbewegung ist mir gut bekannt. Der Wein allerdings noch nicht. Das muss sich dringend ändern! Pfalz, ich komme! Wie schön wir doch wohnen, so weinnah ;-) Und Du bald noch näher, hach! Das wird Fluch und Segen zugleich sein!

    Allerliebste Grüße,
    Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Marion, da sagst du was! "Weinnah" ist schön beschrieben :) Und ja, wo soll das noch enden, wenn wir bald an der Quelle sitzen...

      Löschen
  8. Liebe Vera, das sieht wieder oberlecker bei dir aus *.*
    Das wird bestimmt auch meinem Mann schmecken, jetzt muss ich nur noch herausfinden wo ich solche gigantischen Muschelnudeln bei uns bekomme :D

    Liebe Grüße
    Kathy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Kathy, die hab ich bei unserem Edeka bekommen (Marke: Colacchio). Du könntest ansonsten mal bei REWE schauen, da gibt es die hin und wieder von De Cecco. Lidl und Aldi haben sie manchmal im Angebot bei den italienischen Wochen, aber wer weiß, wann das wieder ist... Viel Erfolg bei der Suche!

      Löschen
  9. Liebe Vera, herrlich sehen Deine Bilder wieder aus! Wein schmeckt zu Pasta einfach am besten!!!! Ganz liebe Grüße von Annett

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, Annett! Das finde ich auch, Wein und Pasta sind ein absolutes Traumpaar :)

      Löschen
  10. Liebe Vera, Danke für die tolle Weinbeschreibung, vielleicht wäre ein zusätzlicher Weinblog eine Idee ;) Alina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicest Drinks? Spaß machen würde es mir auf jeden Fall, aber es ist zu gefährlich... ;)

      Löschen
  11. Großartiges Rezept, gestern spontan für 8 Leute als Hauptgang ausprobiert. Den Salbei hatte ich vergessen einzukaufen :-) und statt dessen Basilikum genommen, war auch gut!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr, lieben Dank für das schöne Feedback!

      Mit Basilikum kann ich mir das Rezept auch super vorstellen. Es ist ja eher auf der fettigen Seite, da kommt etwas Bitteres ganz gut und eine leicht bittere Note hat Basilikum ja ebenfalls :)

      Löschen
  12. Hallo Vera,

    wir werden diese Woche dein Rezept nachkochen - zu dem guten Wetter passt das Gericht hervorrangend. Steht in deiner To-Do-Agenda eigtl. auch ein Bericht über euer Loft? Mich würde auch sehr interessieren, wie ihr daran gekommen seid inkl. Baugenehmigung. Über euren Wohnort beneide ich euch ehrlich gesagt ein wenig - ich wohn zwar quasi an der Nordsee, aber eine schöne Altstadt mit Weinbergen wäre mir deutlich lieber =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi South,

      das freut mich, lasst es euch gut schmecken! Wenn du magst, berichte gerne mal, wie es war.

      Ja, auf jeden Fall. Im Moment geht leider noch alles drunter und drüber: falsch eingebaute Leitungen, Traumboden ist nicht mit Estrich kompatibel, Badplanung muss komplett neu gemacht werden... Aber sobald ein bisschen interessantes und auch schönes Bildmaterial möglich ist, werde ich berichten.

      Gefunden habe ich es ganz zufällig über Immobilienscout. Einmal reingeschaut, zack, da war es... Es ist eine alte Industriehalle, in die unter Berücksichtigung des Denkmalschutzes mehrere Wohneinheiten reingebaut werden. Die Genehmigungen hatte der Bauleiter also schon. Wir haben die letzte verfügbare Wohneinheit erwischt.

      Auf den Wohnort freuen wir uns auch schon so sehr! Aber Nordsee ist auch toll. Ich bin mir sicher, dass einige Weinbergsbewohner gerne mit dir tauschen würden :)

      Löschen
    2. Hallo Vera,

      am Wochenende war es nun soweit. Leider musste ich beim Käse improvisieren, unser Edeka führt keinen Taleggio. Aber es hat uns trotzdem sehr gut geschmeckt.

      Ah okay. Ja, derzeit werden wirklich viele alte Industriegebäude in Wohnungen umgewandelt. Ich finde da entsteht ein interessanter Mix aus alten Baustoffen, Gebäudehistorie und modernem Wohnkomfort. Ich drück euch die Daumen das ihr den Baustress übersteht ;)..bei uns geht es (hoffdentlich) nächstes Jahr auch mit dem Hausbau los. Ich seh mich schon nur noch durch den Baumarkt flitzen..

      Löschen
  13. Hmmm! Sowohl der Wein als auch die Muschelnudeln klingen fantastisch... Gefüllte Muschelnudeln stehen auch schon lange auf der Nachkochlister und ein Päkchen steht sogar schon im Schrank! Wird jetzt mit diesem lauen Wetter nochmal ganz fest auf die To-Do Liste geschrieben :-) Und dann zusammen mit einem guten Tropfen auf dem Balkon genossen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das klingt nach einem super Plan! Genieß es :)

      Löschen
  14. Der Wein ist wirklich voll gut! habe die Muschelnudeln weggelassen ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Juhu! Freut mich, dass dir der Wein schmeckt. Gute Prioritäten gesetzt :D

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Er wird nach einer Prüfung auf Spam-Links freigeschaltet.